orellfuessli.ch

Noch keine Premium Card? Jetzt kostenlos beantragen und Vorteile sichern!

Deadline

Psychologischer Spannungsroman

(28)
So schockierend und spannend, dass es einem den Atem nimmt.
Diesen einen Tag vor zwanzig Jahren wird Catherine nie vergessen. Was damals geschah, sollte für immer ein Geheimnis bleiben, bis zum Ende ihres Lebens. Doch dann hält sie plötzlich diesen Roman in den Händen, in dem ihre geheime Geschichte bis ins Detail erzählt wird. Bestürzt blättert sie eine Seite nach der anderen um. Wer kann so genau von den damaligen Ereignissen wissen, und was will der mysteriöse Verfasser des Buches von ihr? Als sie die letzte Seite aufschlägt, findet sie die grausame Antwort: Die Geschichte endet mit ihrem gewaltsamen Tod. Catherine gerät in Panik – und das ist genau das, was Stephen Brigstocke gewollt hat. Er kennt Catherine nicht, aber er weiss von ihrem Geheimnis. Und er hat sich geschworen – sie soll büssen für das, was sie getan hat, bis zu ihrem letzten Atemzug …
Rezension
"Grossartig und nervendehnend ... Tolles Debüt!" BRIGITTE
Portrait
Renée Knight hat Dokumentationen für die BBC produziert, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Ihre Fernseh- und Filmdrehbücher wurden von der BBC, Channel Four und Capital Films erworben. Sie absolvierte den renommierten Schreibkurs der Faber Academy und legt mit »Deadline« ihren ersten Roman vor. Renée Knight lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in London.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 27.07.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-31406-5
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 207/138/35 mm
Gewicht 469
Originaltitel Disclaimer
Buch (Paperback)
Fr. 18.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 18.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 11392256
    Die Therapie
    von Sebastian Fitzek
    (165)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 42344962
    Bretonischer Stolz / Kommissar Dupin Bd.4
    von Jean-Luc Bannalec
    (28)
    Buch (Paperback)
    Fr. 21.90
  • 42466048
    Der Hof
    von Simon Beckett
    (78)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 40974436
    Um Leben und Tod
    von Michael Robotham
    (17)
    Buch (Klappenbroschur)
    Fr. 14.90
  • 42435563
    Scherbenseele
    von Erik Axl Sund
    (23)
    Buch (Paperback)
    Fr. 18.90
  • 42435551
    Ihr letzter Blick / Kate Simms Bd.2
    von A. D. Garrett
    (1)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 40952850
    Das Mädchen ohne Gesicht
    von Tami Hoag
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 40986478
    In der Finsternis
    von Sandrone Dazieri
    (26)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 42436555
    Leaving Berlin
    von Joseph Kanon
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 32017540
    Todesfrist /Maarten S. Sneijder Bd.1
    von Andreas Gruber
    (44)
    Buch (Klappenbroschur)
    Fr. 14.90

Buchhändler-Empfehlungen

„Ein gut gelungenes Spannungsdebüt“

Corinne Eggs

Es gibt schöne und schlechte Erinnerungen. An die Schönen will man sich das ganze Leben lang erinnern, doch die Schlechten werden tief vergraben und man hofft, dass diese nie das Tageslicht erblicken werden. Doch was macht man, wenn jemand ausgerechnet davon ein Buch schreibt und dein Geheimnis nun jeder lesen kann?

In „Deadline“
Es gibt schöne und schlechte Erinnerungen. An die Schönen will man sich das ganze Leben lang erinnern, doch die Schlechten werden tief vergraben und man hofft, dass diese nie das Tageslicht erblicken werden. Doch was macht man, wenn jemand ausgerechnet davon ein Buch schreibt und dein Geheimnis nun jeder lesen kann?

In „Deadline“ von Renée Knight passiert genau das Catherine. Nach Ihrem Umzug beginnt sie ein Buch zu lesen, dass unverkennbar Parallelen zu ihrem Leben aufweist. Obwohl die Namen geändert wurden, weiss sie mit Bestimmtheit, dass jemand ihr Geheimnis herausgefunden hat und sich nun an ihr rächen will. Dass das Buch mit ihrem Tod endet, hilft Catherine nicht dabei, ihre Nerven zu bewahren. Doch wer ist der Autor? Wie konnte er davon erfahren, was sich im Sommer in Spanien vor 20 Jahren abspielte? Denn der einzige Mitwisser ist tot.

Mit „Deadline“ ist Renée Knight ein beeindruckendes Spannungsdebüt gelungen. Teile der Geschichte sind zwar vorhersehbar, doch das Buch hält trotzdem noch Überraschungen für den Leser bereit. Renée Knight hat einen einfachen, nüchternen Schreibstil. Ihre Geschichte kommt ganz ohne blutige Szenen aus. Der Fokus liegt hier eher bei der psychischen Verfassung der Personen. „Deadline“ ist ein gut durchdachter Spannungsroman, bei dem nichts so ist wie es scheint.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 41789101
    Girl on the Train - Du kennst sie nicht, aber sie kennt dich.
    von Paula Hawkins
    (182)
    Buch (Paperback)
    Fr. 18.90
  • 39262438
    Gone Girl - Das perfekte Opfer
    von Gillian Flynn
    (108)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 42419327
    Tu es. Tu es nicht.
    von Steve J. Watson
    (30)
    Buch (Paperback)
    Fr. 21.90
  • 44881062
    Dark Memories - Nichts ist je vergessen
    von Wendy Walker
    (88)
    Buch (Paperback)
    Fr. 21.90
  • 46298807
    Perfect Girl - Nur du kennst die Wahrheit
    von Gilly MacMillan
    (76)
    Buch (Paperback)
    Fr. 21.90
  • 37478116
    Samariter
    von Jilliane Hoffman
    (26)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 40952601
    Die Falle
    von Melanie Raabe
    (113)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 40779111
    Die stille Kammer
    von Jenny Blackhurst
    (32)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 40974463
    Engelskalt / Kommissar Munch Bd.1
    von Samuel Bjørk
    (107)
    Buch (Paperback)
    Fr. 18.90
  • 32418333
    Zorneskalt
    von Colette McBeth
    (17)
    Buch (Paperback)
    Fr. 18.90
  • 45258050
    Eden
    von Candice Fox
    (53)
    Buch (Paperback)
    Fr. 23.90
  • 30205986
    Angstschrei
    von James Hayman
    (10)
    eBook
    Fr. 10.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
28 Bewertungen
Übersicht
12
13
2
0
1

Stellen Sie sich vor ...
von einer Kundin/einem Kunden am 23.07.2015

... Sie lesen ein Buch und die Geschichte darin ist Ihre Eigene. Eine Geschichte, die so niemand kennt und auch niemand kennen soll. Besonders nicht Ihr Mann und Ihr Sohn ... Ein gelungenes Erstlingswerk, spannend und raffiniert bis zur letzten Seite. Hat mir sehr gut gefallen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Gänsehaut pur
von einer Kundin/einem Kunden am 03.08.2016

Ein tolles Buch: Erwartet habe ich einen der üblichen Thriller, doch "Deadline" ist eher ein Buch, das seine Spannung langsam aufbaut. Man kommt als Leser nicht so richtig dahinter, was genau Catherine vor zwanzig Jahren passiert ist oder was sie in der Vergangenheit getan hat, um einen Fremden so... Ein tolles Buch: Erwartet habe ich einen der üblichen Thriller, doch "Deadline" ist eher ein Buch, das seine Spannung langsam aufbaut. Man kommt als Leser nicht so richtig dahinter, was genau Catherine vor zwanzig Jahren passiert ist oder was sie in der Vergangenheit getan hat, um einen Fremden so gegen sich aufzubringen. Die Geschichte wird nach und nach immer weiter aufgedeckt und hat mich am Ende absolut überrascht und kalt erwischt. Wer blutigen Mord und Totschlag in diesem Buch sucht, ist falsch, aber spannend ist dieser Roman auf jeder Seite!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super spannend
von einer Kundin/einem Kunden am 03.01.2016

Sie lesen ein Buch und stellen bald fest, dass sie die Hauptperson darin sind. Catherine trägt seit 20 Jahren ein Geheimnis mit sich herum und mit diesem Buch kommt alles ans Licht. Doch wer ist der Autor - wer schickt ihr dieses Buch? Wer weiß noch von ihrem Geheimnis?... Sie lesen ein Buch und stellen bald fest, dass sie die Hauptperson darin sind. Catherine trägt seit 20 Jahren ein Geheimnis mit sich herum und mit diesem Buch kommt alles ans Licht. Doch wer ist der Autor - wer schickt ihr dieses Buch? Wer weiß noch von ihrem Geheimnis? Spannend aufgebauter Psychoroman mit überraschendem Ende.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Page-Turner
von einer Kundin/einem Kunden am 10.09.2015

Ich konnte mich von der Geschichte nicht mehr losreissen und habe das ganze Buch an einem Abend ausgelesen. Was geschah damals wirklich? Catherine findet in ihrem Haus ein Buch, von dem Sie nicht weiß woher es stammt. Sie beginnt es zu lesen und findet darin ihre eigene Geschichte. Wirklich spannend... Ich konnte mich von der Geschichte nicht mehr losreissen und habe das ganze Buch an einem Abend ausgelesen. Was geschah damals wirklich? Catherine findet in ihrem Haus ein Buch, von dem Sie nicht weiß woher es stammt. Sie beginnt es zu lesen und findet darin ihre eigene Geschichte. Wirklich spannend bis zum Schluss und - was ich immer ganz toll finde - ein Ende das man nicht vorhersieht. Empfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr spannend!
von einer Kundin/einem Kunden am 01.08.2015

Ein gut behütetes Geheimnis kommt durch ein Buch ans Licht. Doch die Wahrheit ist noch verstörender als man als Leser vermutet. An einem Abend gelesen. Unvorhersehbarer Showdown und fesselnder Schluss. SUPER!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unglaublich raffiniert
von einer Kundin/einem Kunden am 28.07.2015

Stellen Sie sich vor, Sie lesen ein Buch in welchem Sie die Hauptrolle spielen. Diese Geschichte wird nicht nur Ihr Geheimnis - das niemals ans Licht kommen sollte - preisgeben, sondern auch mit Ihrem Tod enden! Raffiniert und extrem spannungsgeladen; mit einer unglaublichen Wendung, mit der ich nicht... Stellen Sie sich vor, Sie lesen ein Buch in welchem Sie die Hauptrolle spielen. Diese Geschichte wird nicht nur Ihr Geheimnis - das niemals ans Licht kommen sollte - preisgeben, sondern auch mit Ihrem Tod enden! Raffiniert und extrem spannungsgeladen; mit einer unglaublichen Wendung, mit der ich nicht gerechnet hätte. Absolut empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Psychologischer Spannungsroman.
von kvel am 04.11.2015

Inhalt (gemäß Verlagshomepage): Diesen einen Tag vor zwanzig Jahren wird Catherine nie vergessen. Was damals geschah, sollte für immer ein Geheimnis bleiben, bis zum Ende ihres Lebens. Doch dann hält sie plötzlich diesen Roman in den Händen, in dem ihre geheime Geschichte bis ins Detail erzählt wird. Bestürzt blättert sie... Inhalt (gemäß Verlagshomepage): Diesen einen Tag vor zwanzig Jahren wird Catherine nie vergessen. Was damals geschah, sollte für immer ein Geheimnis bleiben, bis zum Ende ihres Lebens. Doch dann hält sie plötzlich diesen Roman in den Händen, in dem ihre geheime Geschichte bis ins Detail erzählt wird. Bestürzt blättert sie eine Seite nach der anderen um. Wer kann so genau von den damaligen Ereignissen wissen, und was will der mysteriöse Verfasser des Buches von ihr? Als sie die letzte Seite aufschlägt, findet sie die grausame Antwort: Die Geschichte endet mit ihrem gewaltsamen Tod. Catherine gerät in Panik – und das ist genau das, was Stephen Brigstocke gewollt hat. Er kennt Catherine nicht, aber er weiß von ihrem Geheimnis. Und er hat sich geschworen – sie soll büßen für das, was sie getan hat, bis zu ihrem letzten Atemzug … Meinung: Spannend bis zum Ende, gute Entwicklung der Story und überraschende Wendungen. Fazit: Gute Unterhaltung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein verhängnisvolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 29.10.2015

In dieser Geschichte spielt ein geheimnisvolles Buch eine zentrale Rolle. So entdeckt ein verwitweter und pensionierter Lehrer dieses unvollendete Buch, geschrieben von seiner Frau. Darin verarbeitet sie dunkle Geheimnisse aus der Vergangenheit. Er beendet das Werk seiner Frau und lässt es Catherine zukommen, der Person, die er für die... In dieser Geschichte spielt ein geheimnisvolles Buch eine zentrale Rolle. So entdeckt ein verwitweter und pensionierter Lehrer dieses unvollendete Buch, geschrieben von seiner Frau. Darin verarbeitet sie dunkle Geheimnisse aus der Vergangenheit. Er beendet das Werk seiner Frau und lässt es Catherine zukommen, der Person, die er für die vergangenen Ereignisse verantwortlich macht. Voller Grauen liest Catherine das Buch mit dem schockierenden Ende. Es folgt eine Kette von fatalen Ereignissen und ihr Leben gerät aus den Fugen. Ein wirklich gelungener psychologischer Spannungsroman mit einer überraschenden Entwicklung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolles Debüt
von Petra Donatz am 05.10.2015

Klappentext So schockierend und spannend, dass es einem den Atem nimmt. Diesen einen Tag vor zwanzig Jahren wird Catherine nie vergessen. Was damals geschah, sollte für immer ein Geheimnis bleiben, bis zum Ende ihres Lebens. Doch dann hält sie plötzlich diesen Roman in den Händen, in dem ihre geheime Geschichte bis... Klappentext So schockierend und spannend, dass es einem den Atem nimmt. Diesen einen Tag vor zwanzig Jahren wird Catherine nie vergessen. Was damals geschah, sollte für immer ein Geheimnis bleiben, bis zum Ende ihres Lebens. Doch dann hält sie plötzlich diesen Roman in den Händen, in dem ihre geheime Geschichte bis ins Detail erzählt wird. Bestürzt blättert sie eine Seite nach der anderen um. Wer kann so genau von den damaligen Ereignissen wissen, und was will der mysteriöse Verfasser des Buches von ihr? Als sie die letzte Seite aufschlägt, findet sie die grausame Antwort: Die Geschichte endet mit ihrem gewaltsamen Tod. Catherine gerät in Panik – und das ist genau das, was Stephen Brigstocke gewollt hat. Er kennt Catherine nicht, aber er weiß von ihrem Geheimnis. Und er hat sich geschworen – sie soll büßen für das, was sie getan hat, bis zu ihrem letzten Atemzug Über die Autorin Renée Knight hat Dokumentationen für die BBC produziert, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Ihre Fernseh- und Filmdrehbücher wurden von der BBC, Channel Four und Capital Films erworben. Sie absolvierte den renommierten Schreibkurs der Faber Academy und legt mit »Deadline« ihren ersten Roman vor. Renée Knight lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in London. Meine Meinung Story Stephen Brigstock, der schon lange Rentner ist, findet zufällig einen Stapel Bilder, die seine längs verstorbene Frau versteckt hat. Als er weiter sucht, stößt er auf ein Buch-Manuskript, darin geht es um die Umstände, wie ihr Sohn vor langer Zeit zu Tode gekommen ist. Es war offensichtlich ganz anders als er all die Jahre geglaubt hat, denn Catherine, die Mutter war wohl nicht ganz unschuldig daran, Stephan will sich an Catherine rächen. Catherine hat die Ereignisse tief vergraben und ihr Leben gerät komplett aus dem Fugen, als Plötzlich ein Buch auftaucht, das genau schildert was damals geschehen ist. Doch war es wirklich so wie es in dem Buch steht? Catherine hat nie darüber geredet, nur sie kennt die Wahrheit. Als sie erkennt dass das jahrelange Schweigen ein Fehler war, ist es zu spät. Catherine steht plötzlich alleine da, denn alle sehen in ihr die böse, selbstsüchtige Mutter. Schreibstil Das Buch erfordert ein wenig Aufmerksamkeit, da es aus der Sicht von zwei Charakteren, in unterschiedlichen Zeiten erzählt wird. Dennoch war der Schreibstil sehr locker und flüssig zu lesen Mein Fazit Eine klassische Rollenverteilung in Gut und Böse, gibt es in dem Buch nicht, denn alle haben Fehler. Mir viel es schwer, zu einem der Charaktere Sympathien zu entwickeln. Letztendlich tragen alle Schuld. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die mehr oder weniger kaputte Welt in der sich alle befinden ist sehr gut dargestellt, und man kann auch mit den Charakteren mitfühlen. Ob man Verständnis aufbringt, entscheidet jeder Leser für sich. Renne Knight ist ein toller Debüt-Roma gelungen. Ein Spannungsroman der ohne die üblichen Zutaten wie Polizei und Schusswaffen auskommt und dem Leser viel Raum lässt für eigene Ansichten und Verurteilungen. Ich vergebe gute vier von fünf Sternen und eine Leseempfehlung

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Und eines Tages holt dich die Vergangenheit wieder ein...
von einer Kundin/einem Kunden am 07.09.2015

Catherine beginnt ein Buch zu lesen, nichtsahnend, dass sie die Hauptrolle in diesem Werk spielt. Ihre Geschichte, so wie sie sich vor vielen Jahren ereignete, ein wohlbehütetes Geheimnis, gelangt ans Tageslicht. Ein spannendes, nervenzerreißendes Ende erwartet den Leser in diesem Psychothriller.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nichts ist wie du denkst
von einer Kundin/einem Kunden aus Ansbach am 28.08.2015

>>Deadline<< von Renee Knight Hier handelt es sich um einen Psychologischen Spannungsroman und ich kann wirklich sagen, das er bis zum Ende immer wieder die Richtung ändert. Dem Leser wird nie zu viel verraten, er muss sich seine eigenen Gedanken machen und das eine oder andere mal liegt er wirklich... >>Deadline<< von Renee Knight Hier handelt es sich um einen Psychologischen Spannungsroman und ich kann wirklich sagen, das er bis zum Ende immer wieder die Richtung ändert. Dem Leser wird nie zu viel verraten, er muss sich seine eigenen Gedanken machen und das eine oder andere mal liegt er wirklich falsch. Catherine findet in ihrem neuen Haus, in das sie erst mit ihrem Mann eingezogen ist, ein Buch das sie noch nie gesehen hat. Sie kann sich zumindest nicht daran erinnern. Als sie zu lesen beginnt merkt sie das es viele Parallelen zu einem vergangenen Sommerurlaub gibt, der aber schon 20 Jahre zurückliegt. Der Autor hat wirklich gute Kenntnisse über diesen Sommerurlaub und Catherine fragt sich wer von ihrem größten Albtraum, den sie damals erlebt hat, noch etwas wissen könnte. Jemand versucht sie und ihre Familie zu zerstören und da sie einfach nicht erzählen kann, was sie so schlimmes erlebt hat, glaubt ihr auch keiner mehr. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und die Charaktere wurden gut dargestellt, aber leider konnte ich nicht zu viele Gefühle zu ihnen aufbauen, sie sind mir nicht richtig näher gekommen. Ich konnte die Protagonisten zwar meistens verstehen und sogar der "Psychopath" wurde so dargestellt, das er mir eigentlich leid getan hat, weil er vielleicht nicht anders konnte, aber so richtige Emotionen konnte ich nicht spüren. Es gab zwar eine Spannungslinie durch das ganze Buch, aber einen richtigen Spannungsbogen konnte ich nicht finden. Die Geschichte hat mir aber wirklich gut gefallen, der Schreibstil konnte überzeugen und was noch viel wichtiger ist, das ENDE hat mich wirklich überrascht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gut gelungen, jedoch mit etlichen Defiziten
von Bücherfarben aus Neu-Ulm am 29.02.2016

Erster Satz: "Catherine spannt sich an, doch es kommt nichts mehr, ihr Magen ist leer." Meine Meinung: Ich weiß gar nicht wo ich bei diesem Buch anfangen soll, denn es sitzt mir nach wie vor tief in den Knochen und das zurecht. Deadline hat ein tolles Cover. Oben ist es glatt und... Erster Satz: "Catherine spannt sich an, doch es kommt nichts mehr, ihr Magen ist leer." Meine Meinung: Ich weiß gar nicht wo ich bei diesem Buch anfangen soll, denn es sitzt mir nach wie vor tief in den Knochen und das zurecht. Deadline hat ein tolles Cover. Oben ist es glatt und dann wird es rau, was mir echt gefällt, denn das macht echt was her. Mir gefällt auch der Schriftzug, der innen glatt ist und glänzt und außenrum ist es wieder rau. Ich finde dies ist sehr toll gelöst worden. Was definitiv mein Highlight am Cover ist, ist die Gestaltung von den Farben her, denn es wurde in Schwarz/Weiß oder Grau/Weiß gehalten und nur der Schriftzug der Autorin und das Genre sind in einem schönen hellen rot, was dem ganzen einen besonderen Charm schenkt. Als ich das erste mal meine Hand über das Cover gleiten lies, fand ich gefallen daran, denn es fühlte sich echt schön an. Auch der Schreibstil der Autorin Renee Knight ist fesselnd und lässt sich super lesen. Sie schreibt mit einem gewissen Fingerspitzengefühl und zieht den Leser/die Leserin sofort in ihren Bann damit. Was die Handlung des Buches angeht war ich weniger begeistert und eher erschrocken. Sie war echt nicht schlecht oder sonstiges aber für mich war es so, dass ich das Gefühl hatte es ist so vorhersehbar und genau dies hat mir die Spannung etliche male ausgebremst und genommen. Die Thematik war, finde ich, besitzergreifend und lässt einen auch nicht kalt und ich bin der Meinung, wenn die Spannung konstant gehalten worden wäre, dann wäre das Buch für mich auch sensationell gewesen. Was mir auch überhaupt nicht gefallen hat war, dass die Autorin dem Autor des Buches, welches Catherine in die Finger fiel, einen eigenen Handlungsverlauf bekommen hat, denn wenn ich einen Thriller lesen möchte, dann möchte ich den Täter nicht näher kennenlernen, denn so nimmt es ebenfalls die Spannung und dies war echt schade. Die anderen Charaktere waren dann doch deutlich besser und sie haben mir gefallen, weshalb ich das Buch auch zu Ende lesen musste, denn meine Neugier war dann doch sehr groß und ich musste einfach wissen wie es zu Ende geht. Fazit: Aufgrund der positiven Rezensionen musste ich das Buch einfach haben und auch lesen. Allerdings wurde ich leicht enttäuscht und ich merkte, dass die Geschmäcker echt unterschiedlicher nicht sein können, denn den einen sagte es regelrecht zu und dann gibt es mich, dem es nicht zu 100% zusagte. Das Buch ist eine tolle Lektüre und man kann es auch lesen, allerdings war es für mich nicht so wie ich es mir erhofft hatte. Jedoch sollte sich jeder selbst davon überzeugen und sich selbst eine Meinung darüber bilden, so wie ich es ebenfalls getan habe. Mein Fazit ist demnach, man hätte aus dem Buch noch was rausholen können, was leider nicht der Fall war. Bewertet mit 3,5 Büchern von 5.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Rache! Ein Roman und Fotos, aber ist das die Wahrheit?
von zane2604 aus Schmalfeld am 15.12.2015

Deadline ist ein psychologischer Spannungsroman von Renee Knight und am 27.07.2015 beim Goldmann Verlag erschienen. Ein Tag vor 20 Jahren, den Catherine niemals vergessen wird und von dem sie niemanden erzählt hat. Dann hält sie plötzlich einen Roman in den Händen, der genau das Geschehen schildert. Wer kann von diesem... Deadline ist ein psychologischer Spannungsroman von Renee Knight und am 27.07.2015 beim Goldmann Verlag erschienen. Ein Tag vor 20 Jahren, den Catherine niemals vergessen wird und von dem sie niemanden erzählt hat. Dann hält sie plötzlich einen Roman in den Händen, der genau das Geschehen schildert. Wer kann von diesem Tag wissen und was will der Autor damit bezwecken? Argwöhnisch liest sie bis zum Ende des Buches, an dem die Protagonistin ein gewaltsamer Tod erwartet. Hat es der Autor auf Rache abgesehen oder trachtet er ihr sogar nach dem Leben. Ob Catherine will oder nicht, sie muss sich mit der Vergangenheit und dem dazugehörigen erlebten auseinander setzen. Es handelt sich hier um einen Spannungsroman und wird in zwei Erzählsträngen mit unterschiedlichen Zeitebenen wiedergegeben. Zum einen haben wir den Erzählfaden von Catherine und zum anderen den Strang des Autors Stephen Brigstocke. Bei beiden erfahren wir etwas aus dem gegenwärtigem Leben und wie Stephen dazukam das Buch zu schreiben, sowie wie Catherine dazukam es zu lesen. Stephen Brigstocke geht es um Rache und er versucht alles um das Leben von Catherine aus der Bahn zu werfen. Erst als ihr Sohn im Krankenhaus liegt, beginnt sie zu handeln. Renee Knight zeigt uns mit Ihrer Geschichte, dass Momentaufnahmen eines Fotografen eben das zeigen was er in dem Augenblick der Aufnahme gesehen hat. (In diesem Fall gab er die Anweisungen wie ein Bild aussehen soll) Gibt man dann dem Betrachter noch eine Geschichte hinzu, sieht er auch das was man ihm suggeriert. So haben wir hier den einen Protagonisten der in seiner Vergangenheit verweilen will und die Protagonistin die auf keinen Fall mit ihrer Vergangenheit konfrontiert werden will. Beides Personen die ihre Kinder aus unterschiedlichen Gründen nicht bedingungslos lieben können und sich in ihren Rollen immer wieder neu orientieren müssen, da ihre Partner die Kinder immer und bedingungslos lieben. Beide Protagonisten legen sich ihre eigene Welt zurecht und ihre Linien sind in der Vergangenheit durch einen Menschen unsichtbar verbunden. Eigentlich sind das ganz gute Grundpfeiler um ein spannendes Handlungsschema aufzubauen. Allerdings ist es der Autorin nicht ganz so gut gelungen. Der Anfang des Buches war sehr langatmig und ich musste mich zwingen es nicht Haus der Hand zu legen. Sehr nervig war auch immer wieder die Andeutung auf Catherine Vergangenheit und das sie das damals erlebte niemanden erzählt hat und das es niemand wissen kann. Wenn man dann tiefer in die Geschichte eintaucht, kann man auch am Ball bleiben. Ab der zweiten Hälfte kommt ein wenig Klarheit rein und diese bringt dann auch die Lesefreude zurück. Am Anfang des Buches dachte man erst, dass Catherine tatsächlich irgendetwas Furchtbares getan hat, aber an sich hat sie dies ja nicht. Daher ergibt ihre ganze Vertuschung eigentlich keinen Sinn. Für mich war die Auflösung des Vorfalls vor 20 Jahren ab der zweiten Hälfte vorhersehbar, aber dennoch wollte ich wissen wie die Autorin es unterbringt. Ein Pluspunkt war das es sich leicht und flüssig lesen ließ. Die erwartete Spannung fand sich ein diesem Buch nicht wieder. Freunden des Psychothrillers wird es sicher eher wie mir gehen, aber letztendlich muss es jeder für sich entscheiden. Interessant fand ich die Sichtweise beider Seiten, aber alles in allem konnte mich das Buch nicht wirklich überzeugen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannender und großartiger Thriller
von Caterina aus Magdeburg am 19.03.2017
Bewertet: Klappenbroschur

Gestaltung: Eher weniger durch das Cover, sondern viel mehr durch den sehr ansprechenden Klappentext, wurde ich auf dieses Buch neugierig gemacht. Es klang sehr viel versprechend und vor allem nach einem sehr guten Thriller, der hin und wieder Nervenkitzel sowie Gänsehautmomente erzeugen würde. Der Klappentext verrät nichts zu viel,... Gestaltung: Eher weniger durch das Cover, sondern viel mehr durch den sehr ansprechenden Klappentext, wurde ich auf dieses Buch neugierig gemacht. Es klang sehr viel versprechend und vor allem nach einem sehr guten Thriller, der hin und wieder Nervenkitzel sowie Gänsehautmomente erzeugen würde. Der Klappentext verrät nichts zu viel, erzeugt aber genug Spannung, dass ich dieses Buch lesen wollte. Und ich bereue es nicht! Einstieg: Augenblicklich beginnt die Autorin mit der eigentlichen Handlung und ich lernte auf den ersten Seiten durch den auktorialen Erzähler die Protagonistin Catherine kennen. Sogleich wird der Leser Zeuge, was dieses mysteriöse Buch mit der Protagonistin macht. Dadurch hob die Autorin gleich zu Beginn das Spannungslevel an, so dass ich von Anfang an an den Seiten klebte. Und so sollte es auch weitergehen. Charaktere: In verschiedenen Erzählweisen ließ Renée Knight ihre Protagonisten zu Wort kommen, was mir ausgesprochen gut gefiel. Auf der einen Seite haben wir Catherine, die mir gleich von Anfang an gefiel. Gleich zu Beginn verlieh die Autorin ihr einen sehr zerbrechlichen Touch, der sich aber nach und nach auflöst und ich als Leser selber nie genau wusste, was Catherine verbirgt. Das machte den Charakter noch interessanter. Auch fand ich es mehr als gut umgesetzt, dass die Autorin auch den Verfasser des Buches zu Wort kommen ließ. Dadurch erzeugte sie immer wieder einen gruseligen Touch und ich als Leser konnte auch in seine Gedankenwelt eintauchen. Das gefiel mir sehr gut. Handlung: Die Grundidee mit dem mysteriösem Buch, bei welchem sich weder Catherine noch ich selber mir lange nicht erklären konnten, wie es in die Hände der Protagonistin kam, gefiel mir auf der Stelle. Es verlieh dem gesamten Buch etwas gruseliges, was mir wirklich gut gefiel. Neben diesem Haupthandlungszweig, spielt sich in diesem Buch noch mehr ab und der Leser taucht nach und nach in die Vergangenheit der Hauptfigur ein. Ab und an war ich sehr überrascht in welche Richtung die Geschichte geht. Neben vielen Fragen, die auch am Ende nicht alle beantwortet wurden, kamen immer wieder überraschende und vor allem unerwartete Passagen, die das Spannungslevel durchgehend hoch ließen.  Schreibstil: Zunächst emfpand ich den Schreibstil von Renée Knight als sehr komplex und etwas sprunghaft. Aber irgendwie fesselte er mich auch von der ersten Seite. Durch die Komplexität konnte ich das Buch nicht einfach nebenbei lesen, sondern musste ihm nicht nur Aufmerksamkeit, sondern auch volle Konzentration schenken. Diese komplexe Erzählweise ließ im Laufe der Geschichte nach, so dass ich zügig voran kam. Renée Knight hat zudem einen sehr spannungsreichen und auch temporeichen Schreibstil, so dass es nie langweilig wurde. Eine großartige Mischung! Mein Urteil  Einfach nur großartig! So würde ich das Buch in wenigen Worten beschreiben. Renée Knight schrieb auf teilweise brutale und schockierende Art und Weise einen Thriller, der es echt in sich hat. Die Grundidee gefiel mir sehr schnell, aber von der eigentlichen Umsetzung, war ich sogar noch mehr begeistert. Lange Zeit konnte ich die einzelnen Charaktere nicht einschätzen, weil ich beim Lesen immer wieder etwas über die jeweilige Figur erfuhr, die sie wiederum in ein anderes Licht stellen ließen. Das gefiel mir ausgesprochen gut. Auch der zu Beginn doch recht komplexe Schreibstil, passt im Nachhinein wirklich großartig zur Handlung. Alles in allem konnte mich Renée Knight mit ihrem Thriller absolut überzeugen. Ich vergebe 5 von 5 Welten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 17.02.2017
Bewertet: anderes Format

Wer viel Brutalität und Blut erwartet ist hier an der falschen Adresse. Wer aber einen super spannenden Thriller lesen mag, sollte an diesem Buch nicht vorbei gehen. Grandios!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unfassbare Wendungen
von einer Kundin/einem Kunden am 10.02.2017
Bewertet: Klappenbroschur

Stellen Sie sich vor, Sie lesen ein Buch. Doch dieses Buch ist nicht irgendeines, sondern Ihre Lebensgeschichte - und am Ende steht Ihr Tod. Catherine ergeht es genauso. Und auch der Urheber des Buches ist schnell ermittelt. Doch warum das Ganze?! "Deadline" ist ein atemloser und mit wirklich unerwarteten Wendungen... Stellen Sie sich vor, Sie lesen ein Buch. Doch dieses Buch ist nicht irgendeines, sondern Ihre Lebensgeschichte - und am Ende steht Ihr Tod. Catherine ergeht es genauso. Und auch der Urheber des Buches ist schnell ermittelt. Doch warum das Ganze?! "Deadline" ist ein atemloser und mit wirklich unerwarteten Wendungen gespickter Thriller, den man nicht aus der Hand legen kann. Absolut lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Beinah hätte ich einen der raffiniertesten, überraschenden Psychothriller verpasst, weil mir die ersten Seiten zu zäh (und Altmännerfüße wirklich schrecklich sind), aber dann...!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Ein einziger Tag kann ein ganzes Leben verändern, besonders wenn jemand ein Buch über den schlimmsten Moment in deinem Leben schreibt. Spannung bis zur letzten Seite.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine andere Art von Thriller!
von einer Kundin/einem Kunden am 11.02.2017
Bewertet: Klappenbroschur

Was machst du, wenn ein Buch den schlimmsten Tag deines Lebens wieder aufleben lässt? Genau das passiert nun Catherine. Klasse erzählt, mit Zeitsprüngen und aus verschiedenen Perspektiven wird dieses Buch von Seite zu Seite spannender!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 25.01.2017
Bewertet: anderes Format

Sämtliche Ähnlichkeiten mit lebenden oder verstorben Personen sind rein zufällig. Oder doch nicht? Was tust du, wenn der Krimi in deinen Händen von deinem Tod handelt?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Deadline

Deadline

von Renée Knight

(28)
Buch (Paperback)
Fr. 18.90
+
=
Tu es. Tu es nicht.

Tu es. Tu es nicht.

von Steve J. Watson

(30)
Buch (Paperback)
Fr. 21.90
+
=

für

Fr. 40.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale