orellfuessli.ch

Der Bibelcode

(5)
Der Bibelforscher Bachmann wird vor den Augen seiner Tochter Johanna (Cosma Shiva Hagen) ermordet. Zusammen mit dessen Assistent Simon (Olivier Sitruk), einem französischen Religionswissenschaftler, macht sich die junge Polizistin auf die Suche nach dem Mörder ihres Vaters. Dabei stossen sie auf die Spur des geheimnisvollen Bibelcodes, von dem behauptet wird, dass damit die Zukunft der Menschheit prophezeit werden kann. Verfolgt von dem mächtigen Kardinal Rhades (James Faulkner), geraten Johanna und Simon im Vatikan in ein Mordkomplott gegen den Papst (Joachim Fuchsberger). Doch nicht allein sein Leben ist in Gefahr - Die Existenz der Menschheit steht auf dem Spiel. Um die Pläne des Kardinals zu verhindern, wird es um so dringender, den Schlüssel zum Bibelcode tatsächlich zu finden. In einem Kloster entdecken sie den letzten wichtigen Hinweis, der sie in die israelische Wüste führt. Dort kommt es zu einem gnadenlosen Wettlauf um eines der letzten grossen Geheimnisse der Christenheit ...
Portrait
Joachim "Blacky" Fuchsberger, geboren am 11. März 1927 in Stuttgart, deutscher Schauspieler und Entertainer, wuchs in Heidelberg und Düsseldorf auf. Seine Film- und Fernsehkarriere begann er 1954 und erhielt dafür viele Auszeichnungen wie z. B. die Goldene Kamera, Bambi, Bundesverdienstkreuz, Grosses Bundesverdienstkreuz, Bayerischer Fernsehpreis für sein Lebenswerk sowie den "Deutschen Fernsehpreis 2011", ebenfalls für sein Lebenswerk und den Ehrenpreis des "Deutschen Nachhaltigkeitspreises" für sein Engagement für UNICEF. Joachim Fuchsberger verstarb im September 2014.
Cosma Shiva Hagen, die Tochter von Nina Hagen, geb. wurde 1981 in Los Angeles geboren und erhielt 1999 die 'Goldene Kamera' als beste Nachwuchs-Schauspielerin. Ihr Kino-Debüt gab sie bereits im Jahr zuvor mit der erfolgreichen Komödie 'Das merkwürdige Verhalten geschlechtsreifer Grossstädter zur Paarungszeit'. 2001 wurde sie für die beste Nebenrolle in dem ZDF-Fernsehfilm 'Bella Block - Schuld und Sühne' nominiert. Für die Otto Waalkes-Komödie '7 Zwerge Männer allein im Wald' aus dem Jahr 2004 schlüpfte Cosma Shiva Hagen in die Rolle des Schneewittchen; die Fortsetzung folgte 2006. Neben der Arbeit für Fernsehen und Kino ist sie als Synchronstimme (u.a. Mulan, Kung Fu Panda und Kung Fu Panda II) tätig und wirkt bei Hörspielen und Lesungen mit.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 03.09.2008
Regisseur Christoph Schrewe
Sprache Deutsch (Untertitel: Keine Untertitel)
EAN 4009750256008
Genre Thriller
Studio EuroVideo Medien
Spieldauer 180 Minuten
Bildformat 16:9 Widescreen
Tonformat Dolby Digital 5.1 (Deutsch)
Verkaufsrang 2.728
Film (DVD)
Fr. 16.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 16.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 17288985
    Scriptum - Der letzte Tempelritter
    (1)
    Film
    Fr. 18.90
  • 1788042
    Im Zeichen der Libelle
    (2)
    Film
    Fr. 16.90
  • 5695759
    Mission: Rohr frei!
    (1)
    Film
    Fr. 17.90
  • 43797600
    Cinderella '80/'87 Collection
    Film
    Fr. 29.90
  • 41036324
    Die geliebten Schwestern (Director's Cut)
    Film
    Fr. 18.90 bisher Fr. 21.40
  • 16142410
    Könige der Sonne
    Film
    Fr. 9.90
  • 34187402
    Shogun
    (1)
    Film
    Fr. 18.90
  • 29021055
    Die Neun Pforten
    (2)
    Film
    Fr. 18.90
  • 15184720
    Die Galgenvögel - Wheels of Terror
    (1)
    Film
    Fr. 10.90
  • 43782474
    Königin der Wüste
    (1)
    Film
    Fr. 19.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
2
1
1
0
1

Der Film möchte mehr sein als er ist
von einer Kundin/einem Kunden am 25.09.2009

Bibel und Vatikan Thriller faszinieren mich schon immer. Und so bin ich auch voller Erwartung auf diesen Film zugegangen. Er kann aber an die meisten der Filme / Bücher aus diesem Genre leider nicht heran reichen. Die Grundidee der Geschichte ist super und faszinierend. Aber leider die Umsetzung nicht... Bibel und Vatikan Thriller faszinieren mich schon immer. Und so bin ich auch voller Erwartung auf diesen Film zugegangen. Er kann aber an die meisten der Filme / Bücher aus diesem Genre leider nicht heran reichen. Die Grundidee der Geschichte ist super und faszinierend. Aber leider die Umsetzung nicht besonders gelungen. Im Laufe der Geschichte gab es 7 Seherinnen, die dem Papst beratend zur Seite standen. These des Film ist, daß es diese Seherinnen gab und ihre Begabungen echt waren. Schon mal ein großer Schritt für unsere rein wissenschaftliche Welt, die aber immer mehr solcher Geschichten bekommt - eine schöne Entwicklung wie ich finde. Die letzte Seherin starb vor langer Zeit und hat die Utensilien zur Zukunftsvorhersage versteckt, jedoch vor ihrem Tod den Namen der nächsten Seherin ausgerufen. Ein Wettlauf um diese Seherin entsteht. Diese wiederum st sich der Sache nicht sicher bis sie auf der Suche nach oben erwähnten Utensilien selbst Visionen über die Zukunft hat. Erst der Bibelurtext und die Sonnenscheibe ermöglichen ihr das, aber nur sie als geborene Seherin ist dazu in der Lage. Die filmische Umsetzung setzt stark auf visuelle Effekte, die leider daneben gehen. Die Umsetzung wirkt gewollt und stößt einem immer wieder auf. Alles in allem also ein Film, den es sich aufgrund der Geschichte lohnt anzusehen. Bei der Umsetzung muß man dann eben nicht so genau hinsehen ;-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
unterhaltsam
von Blacky am 09.02.2012

Inhalt: Der Bibelforscher Bachmann wird vor den Augen seiner Tochter Johanna (Cosma Shiva Hagen) ermordet. Zusammen mit dessen Assistent Simon (Olivier Sitruk), einem französischen Religionswissenschaftler, macht sich die junge Polizistin auf die Suche nach dem Mörder ihres Vaters. Dabei stossen sie auf die Spur des geheimnisvollen Bibelcodes, von dem behauptet... Inhalt: Der Bibelforscher Bachmann wird vor den Augen seiner Tochter Johanna (Cosma Shiva Hagen) ermordet. Zusammen mit dessen Assistent Simon (Olivier Sitruk), einem französischen Religionswissenschaftler, macht sich die junge Polizistin auf die Suche nach dem Mörder ihres Vaters. Dabei stossen sie auf die Spur des geheimnisvollen Bibelcodes, von dem behauptet wird, dass damit die Zukunft der Menschheit prophezeit werden kann. Verfolgt von dem mächtigen Kardinal Rhades (James Faulkner), geraten Johanna und Simon im Vatikan in ein Mordkomplott gegen den Papst (Joachim Fuchsberger). Doch nicht allein sein Leben ist in Gefahr - Die Existenz der Menschheit steht auf dem Spiel. Um die Pläne des Kardinals zu verhindern, wird es um so dringender, den Schlüssel zum Bibelcode tatsächlich zu finden. In einem Kloster entdecken sie den letzten wichtigen Hinweis, der sie in die israelische Wüste führt. Dort kommt es zu einem gnadenlosen Wettlauf um eines der letzten grossen Geheimnisse der Christenheit ... Ich fand den Film ganz spannend und die Darsteller sehr überzeugend - vor allem Cosma Shiva Hagen. Ich sehe ihn allerdings als nette Unterhaltung und nicht als Tatsachenbericht (was auch mehr als unwahrscheinlich ist). Spannend bis zum Ende und sehr unterhaltsam-

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Klasse Film aus Deutschland
von Manja aus Unterweid am 07.09.2008

Teil 1 „Du musst... es verhindern... der Pabst.“ Das sind die letzten Worte des sterbenden Bibelforschers Christian Bachmann, den Johanna Bachmann in ihrem Armen hält. Vor ihren Augen wurde ihr Vater auf offener Straße niedergeschossen. Mit dem letzten Atemzug übergibt er seiner Tochter einige Notizen, Wohnungsschlüssel und einen Laptop.... Teil 1 „Du musst... es verhindern... der Pabst.“ Das sind die letzten Worte des sterbenden Bibelforschers Christian Bachmann, den Johanna Bachmann in ihrem Armen hält. Vor ihren Augen wurde ihr Vater auf offener Straße niedergeschossen. Mit dem letzten Atemzug übergibt er seiner Tochter einige Notizen, Wohnungsschlüssel und einen Laptop. Ex – Polizistin Johanna beschließt, den Mord an ihrem Vater aufzuklären... Teil 2 Johanna flieht in ein Kloster in der Steiermark. Hier schützt der geheime Orden der Sternenjünger das Wissen um den Bibelcode. Sie erfährt Unglaubliches: Der Bibelcode ist real. Schon immer gab es prophetisch veranlagte Frauen, die mit Hilfe des Artefakts – der Sternenscheibe – die Zukunft vorhersagen konnten. Jetzt ist die Sternenscheibe in der Wüste Israels verschollen... Hier die für mich wichtigsten und bekanntesten mitwirkenden Schauspieler: Cosma Shiva Hagen als Johanna Bachmann Olivier Sitruk als Simon Maler Steffen Wink als Thadeus J. Fuchsbender als Pabst Innozenz V. M. Herz – Kestranek als Christian Bachmann James Faulkner als K. Emad Rhades Winfried Hübner als Ephraim Blum Thosten Nindel als Markus Gruber Rolf Kanies als Andreas Imhof Nikolaus Paryla als Paulus Marian Meder als Fredericus Ich habe Cosma Shiva Hagen noch nicht oft als Schauspielerin gesehen, aber ich finde sie macht ihre Sache richtig gut. Hoffentlich war es für Cosma Shiva Hagen nicht nur eine Eintagsfliege und wir werden sie jetzt öfter im Fernsehen sehen können!! An dieser Stelle möchte ich noch mal erwähnen, dass ich in letzter Zeit immer öfter das Gefühl habe, dass die deutschen Produktionen sich bessern. Hätte meine Mama Den Film nicht in der Vorschau gesehen, hätte ich ihn mir bestimmt nicht angesehen, weil ich solche Filme eigentlich nicht so gerne sehe, aber ich muss sagen er ist gut gemacht. Viel Spaß und Spannung beim Ansehen! Es lohnt sich

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 5
Guter Film aus deutschem Haus...
von Silke aus Erfurt am 07.09.2008

Erst mal eine kleine Zusammenfassung: Teil 1 „Du musst... es verhindern... der Pabst.“ Das sind die letzten Worte des sterbenden Bibelforschers Christian Bachmann, den Johanna Bachmann in ihrem Armen hält. Vor ihren Augen wurde ihr Vater auf offener Straße niedergeschossen. Mit dem letzten Atemzug übergibt er seiner Tochter einige Notizen, Wohnungsschlüssel... Erst mal eine kleine Zusammenfassung: Teil 1 „Du musst... es verhindern... der Pabst.“ Das sind die letzten Worte des sterbenden Bibelforschers Christian Bachmann, den Johanna Bachmann in ihrem Armen hält. Vor ihren Augen wurde ihr Vater auf offener Straße niedergeschossen. Mit dem letzten Atemzug übergibt er seiner Tochter einige Notizen, Wohnungsschlüssel und einen Laptop. Ex – Polizistin Johanna beschließt, den Mord an ihrem Vater aufzuklären... Teil 2 Johanna flieht in ein Kloster in der Steiermark. Hier schützt der geheime Orden der Sternenjünger das Wissen um den Bibelcode. Sie erfährt Unglaubliches: Der Bibelcode ist real. Schon immer gab es prophetisch veranlagte Frauen, die mit Hilfe des Artefakts – der Sternenscheibe – die Zukunft vorhersagen konnten. Jetzt ist die Sternenscheibe in der Wüste Israels verschollen... Hier die für mich wichtigsten und bekanntesten mitwirkenden Schauspieler: Cosma Shiva Hagen als Johanna Bachmann Olivier Sitruk als Simon Maler Steffen Wink als Thadeus J. Fuchsbender als Pabst Innozenz V. M. Herz – Kestranek als Christian Bachmann James Faulkner als K. Emad Rhades Winfried Hübner als Ephraim Blum Thosten Nindel als Markus Gruber Rolf Kanies als Andreas Imhof Nikolaus Paryla als Paulus Marian Meder als Fredericus Ich habe Cosma Shiva Hagen noch nicht oft als Schauspielerin gesehen, aber ich finde sie macht ihre Sache richtig gut. Der Film ist in meinen fast so gut und spannend, wie der Film mit Tom Hanks „Da Vinci Code – Sakrileg“ und das obwohl „Der Bibelcode“ aus deutschem Hause kommt. An dieser Stelle möchte ich noch mal erwähnen, dass ich in letzter Zeit immer öfter das Gefühl habe, dass die deutschen Filmemacher immer besser werden. Viel Spaß und Spannung beim Ansehen! Es lohnt sich…

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 6
Bibelcode entschlüsselt! Er lautet: RTL! (Richtig Tepperte Leuteverarschung)
von Apicula aus Apiculis am 23.11.2009

Gekauft habe ich mir "Der Bibelcode", weil ich ihn im Fernsehen schlicht verpasst hatte. Außerdem finde ich den Sender an sich schon und die Werbeeinblendungen erst recht unerträglich. Ich hätte den Film also nicht einmal im Fernsehen geschaut, obwohl er dort "umsonst" gewesen wäre. Nun trat also der Worst... Gekauft habe ich mir "Der Bibelcode", weil ich ihn im Fernsehen schlicht verpasst hatte. Außerdem finde ich den Sender an sich schon und die Werbeeinblendungen erst recht unerträglich. Ich hätte den Film also nicht einmal im Fernsehen geschaut, obwohl er dort "umsonst" gewesen wäre. Nun trat also der Worst Case ein: Der TV-Zweiteiler ist auch ohne Werbeeinblendungen katastrophal langweilig bis unverständlich unlogisch. Die Handlung fängt völlig überstürzt an, ohne dass man überhaupt weiß, warum der Bibelforscher Christian Bachmann (Miguel Herz-Kestranek) umgebracht wird; noch erkenne ich einen Sinn darin, dass Johanna bei der Polizei einfach so ihren Job hinschmeißt. Die Reihenfolge ist zwar anders, zuerst schmeißt Johanna ihren Job (Beamtin!) hin und ein paar Minuten drauf kommt der Anruf ihres Vaters, der etwas total Geheimnisvolles entdeckt hat - und als er seine Tochter (die überhaupt nicht weiß, dass sie einen Vater hat) treffen will, wird er auch schon ermordet. - So laufen also die ersten Minuten ab ... und was dann folgt wird auch nicht besser. Johanna lernt schnell den "Gehilfen" ihres Vaters kennen, die beiden durchsuchen die Wohnung nach Hinweisen doch die einzige Hilfe ist ein Laptop. Auf dem sich wie zufällig ganz mysteriöse Bildsequenzen öffnen (lassen?). - Dann kommt noch der Papst (Joachim Fuchsberger) ins Spiel und ein hinterhältiger Kardinal... Eine drollig inszenierte Schnitzeljagd beginnt. Die aber nur dem Namen nach spannend klingt! Dabei habe ich mich noch gar nicht über die Hauptdarstellerin ausgelassen: Cosima Shiva Hagen. Von schauspielern fehlt selbiger jede Ahnung. Entweder der Regisseur hat auch keine Ahnung von seinem Job, oder er bekam so viel Geld dafür, dass er genug Baldrian und Anti-Magengeschwüre-Medikamente dafür kaufen konnte und Psychopharmaka; um das Elend zu ertragen. Von Mystik gibt's erkennbare Spuren - doch mit Erklärungen für die Entschlüsselung dieses "total Weltverändernden Bibelcodes" wird ordentlich gegeizt (*1) aber am Ende wird alles gut. - Na, habe ich Sie neugierig gemacht?! ;-) Wenn Deutsche Fernsehunterhaltung, die ich mir nach langer Abstinenz mal wieder angeschaut habe, also so ausschaut, dann bleibe ich bei Tatort und Pilcher und bezahle herzlich gerne fürs PAY-TV und DVDs. Fußnote *1: Da entstand der Eindruck, dass man auch den Inhalt von "Max und Moritz" oder "Die Kameliendame" so lange hin und her-entschlüsseln kann, bis man eine Botschaft darin entdeckt, die vermutlich lauten würde: "Richtig Tepperte Leuteverarschung"

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 5

Wird oft zusammen gekauft

Der Bibelcode

Der Bibelcode

mit Cosma Shiva Hagen , Olivier Sitruk , Joachim Fuchsberger , James Faulkner , Steffen Wink

(5)
Film
Fr. 16.90
+
=
Serviert

Serviert

von Roland Trettl

(1)
Buch
Fr. 31.90
+
=

für

Fr. 48.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale