orellfuessli.ch

Mit eBooks in weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Der Blütenstaubmörder

(6)
Weihnachtsaktion "Lesen und Gutes tun": Beim Kauf dieses E-Books vom 15. November bis zum 26. Dezember 2016 spenden Sie automatisch 2 Euro (abzgl. MwSt.) an das SOS-Kinderdorf in Manila.
Handlung: Gleich der erste Fall der sympathischen Polizistin Jenny Biber hat es in sich: Ein Serienmörder geht um im sonst so idyllischen bayerischen Fünfseenland. Der Täter stellt die Polizei vor ein Rätsel: Warum verziert er seine Opfer mit goldgelbem Puder, sodass sie fast magisch in der Sonne glitzern? Klar ist: Es kann sich nur um Tage handeln, bis der Blütenstaubmörder sich sein nächstes Opfer sucht. Doch da ist bereits eine Freundin Jennys wie von Erdboden verschwunden. Jenny ahnt, was andere nicht wahrhaben wollen: Der Blütenstaubmörder hat wieder zugeschlagen! Jenny riskiert alles, um ihre Freundin zu retten. Ehe sie es bemerkt, gerät sie selbst ins Visier des Täters. Ein Wettlauf um Leben und Tod beginnt. 
"Wow, mir stehen immer noch die Nackenhaare hoch. Markus Ridder verfügt über einen Schreibstil, der den Leser in das Buch hineinzieht und dann hautnah am Geschehen teilnehmen lässt." (Krimis.com)
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz
Seitenzahl 330, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 28.09.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783739320823
Verlag Via tolino media
Verkaufsrang 3.620
eBook (ePUB)
Fr. 4.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 4.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43248621
    Tödliche Saat - Ostfrieslandkrimi
    von Elke Bergsma
    (2)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 43248604
    Die Rückkehr des Sandmanns - Psychothriller
    von Markus Ridder
    (5)
    eBook
    Fr. 4.90
  • 39272213
    Und morgen du
    von Stefan Ahnhem
    (4)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 43316533
    Rattenkinder
    von B.C. Schiller
    (6)
    eBook
    Fr. 8.00
  • 42741917
    Gottlos
    von Karin Slaughter
    (3)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 42781495
    Wer nichts zu verbergen hat, kann dennoch alles verlieren
    von Thomas Friess
    (2)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 43120190
    Niemand wird dir vergeben
    von Thomas Seidl
    (12)
    eBook
    Fr. 3.50
  • 20423321
    Amokspiel
    von Sebastian Fitzek
    (6)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 43031175
    Tote Models nerven nur
    von Vera Nentwich
    (2)
    eBook
    Fr. 4.90
  • 42790294
    Schweigende Schuld - Ostfrieslandkrimi
    von Elke Bergsma
    eBook
    Fr. 4.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
6
0
0
0
0

Ein Hauch von Bergamotte
von einer Kundin/einem Kunden aus Kloster Lehnin am 02.10.2015

"Der Blütenstaubmörder" ist der erste Fall für Heiko Plossila & Jenny Biber und wurde inszeniert vom Autor Markus Ridder. So richtig viel konnte ich mir als "Randberliner" unter einem Landsberg-Ammersee-Krimi mit diesem sonderbaren Titel nicht vorstellen. Doch genau das zog mich an. Überrascht wurde ich von einem spannungsgeladenen und packenden Krimi-Thriller.... "Der Blütenstaubmörder" ist der erste Fall für Heiko Plossila & Jenny Biber und wurde inszeniert vom Autor Markus Ridder. So richtig viel konnte ich mir als "Randberliner" unter einem Landsberg-Ammersee-Krimi mit diesem sonderbaren Titel nicht vorstellen. Doch genau das zog mich an. Überrascht wurde ich von einem spannungsgeladenen und packenden Krimi-Thriller. Zwei junge Frauen werden ermordet. Die sonst so beschauliche Region ist erschüttert. Polizeianwärterin Jenny Biber ist überaus motiviert und stürzt sich voller Eifer in ihren ersten Mordfall. Dabei überrennt sie ihre Kollegen förmlich. Ihr etwas "eingestaubter" Chef Plossila geht die Ermittlungen schon gelassener an. Eine junge dynamische Frau wie Jenny lässt sich davon nicht abschrecken und ermittelt auf eigene Faust, was ihr jedoch zum Verhängnis werden sollte. Denn der skrupellose Täter hat sie im Visier. Der Kampf um Leben und Tod beginnt. Nach einer kurzen Einlesephase hatte mich das Buch bereits gepackt. Aufgrund des angenehm flüssigen Schreibstils wurde ich rasant durch die Handlung getragen. Die Spannung baute sich langsam auf, sollte aber schon bald kaum noch steigerungsfähig sein. Die Charaktere sind sehr gut inszeniert und überzeugten mich auf ganzer Linie. Besonders gelungen fand ich den Protagonisten Konrad, der als Krimiautor mit Schreibblockade Briefe an seinen Freund schreibt. Aber auch die Ermittler Jenny Biber, Plossila und Dollarschell wirkten sehr authentisch. Zusätzlich schafft Markus Ridder Realitätsnähe durch die Einbindung einer brisanten, aktuellen Thematik in die Handlung. Die Spurensuche gestaltet sich schwierig und ich konnte dem Täter bis zum Schluss nicht auf die Schliche kommen. So stelle ich mir einen richtig guten Krimi vor! "Blütenstaubmörder" ist ein fesselnder und spannungsreicher Kriminalroman mit einer interessanten Story, eindrucksvollen Charakteren und einer guten Portion Thrill. Lesen!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
4 0
Grausame Morde im schönen Landsberg
von janaka aus Rendsburg am 15.11.2015

Im beschaulichen Landsberg werden kurz nacheinander zwei Leichen gefunden. Die beiden Toten wurden aus ihrem Haus entführt, vier Tage irgendwo festgehalten und anschließend getötet. All' ihre Wunden sind mit einem Puder gemischt mit Blütenstaub bedeckt. Polizeianwärterin Jenny Biber ist mit Eifer bei ihrem ersten Fall und eckt damit bei ihren Kollegen... Im beschaulichen Landsberg werden kurz nacheinander zwei Leichen gefunden. Die beiden Toten wurden aus ihrem Haus entführt, vier Tage irgendwo festgehalten und anschließend getötet. All' ihre Wunden sind mit einem Puder gemischt mit Blütenstaub bedeckt. Polizeianwärterin Jenny Biber ist mit Eifer bei ihrem ersten Fall und eckt damit bei ihren Kollegen den Kommissaren Heiko Plossila und Dollerschell an. Diese lassen Jenny nicht komplett am Fall teilhaben, was Jenny wiederum ärgert und sie ermittelt auf eigene Faust, was sie in eine lebensgefährliche Situation bringt. Zur gleichen Zeit hat sich der Autor Konrad Kister in die Stille des kleinen Städtchens Landsberg zurückgezogen, denn er leidet zurzeit unter einer Schreibblockade. Schnell gerät er bei den Ermittlungen ins Visier der Polizei, denn er kannte beide Frauen und hatte sich auch mit ihnen getroffen. Wer steckt hinter den Morden? Warum Blütenstaub auf den Wunden? "Der Blütenstaubmörder" von Markus Ridder ist der Auftakt einer Krimi-Reihe mit dem Hauptkommissar Heiko Plossila und der Polizeianwärterin Jenny Biber. Ungewöhnlich aber interessant ist der Anfang, ein Brief an einen Freund, der uns den Schriftsteller Konrad Kister etwas näherbringt. Der Autor schafft es, mich mit seinem fesselnden Schreibstil gleich in den Bann zu ziehen, das Buch lässt sich flüssig lesen und ich war in der Versuchung es nicht mehr aus der Hand zu legen. Die Spannung steigt gleich zu Beginn rasant an, kann sich über die gesamte Geschichte gut halten und zum Schluss explodiert sie dann regelrecht. Die Protagonisten sind mit den unterschiedlichsten Charakteren ausgestatten, es gibt sympathische und weniger sympathische, aber alle sind authentisch beschrieben worden. Mit Jenny Biber hat Markus Ridder eine quirlige und neugierig Polizistin ins Leben gerufen, die mit voller Eifer an die Ermittlung ran geht. Hauptkommissar Heiko Plossila dagegen steckt in einer Lebenskrise und lässt den Fall nur langsam angehen. Da treffen Welten aufeinander… Fazit: Sympathische Ermittler, spannende Geschichte und ein Mörder, dem man nicht so schnell auf die Schliche kommt… das sind alles Kriterien, die einen sehr guten Krimi ausmachen und sie sind hier gegeben. Eine klare Leseempfehlung und fünf Sterne gibt es von mir!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
blütenstaubmörder,krimi mit gänsehautgarantie
von einer Kundin/einem Kunden aus Baierbach am 04.10.2015

darum gehts: zwei frauen werden entsetzlich mißhandelt und mißbraucht im sonst so beschaulichen landsberg am ammersee aufgefunden,vom täter fehlt zunächst jede spur. für die junge polizeiwärterin jenny biber ist es ihr erster mordfall,dynamisch und voller tatkraft,geht sie an die sache ran. wird aber öfter von ihrem chef plossila ausgebremst,der sich im... darum gehts: zwei frauen werden entsetzlich mißhandelt und mißbraucht im sonst so beschaulichen landsberg am ammersee aufgefunden,vom täter fehlt zunächst jede spur. für die junge polizeiwärterin jenny biber ist es ihr erster mordfall,dynamisch und voller tatkraft,geht sie an die sache ran. wird aber öfter von ihrem chef plossila ausgebremst,der sich im moment in einer krise befindet,beruflich wie privat. als eine freundin von jenny entführt wird,trifft sie die entscheidung eigenmächtig zu ermitteln. das bringt sie selbst in höchste gefahr, erwacht plossila endlich aus seiner lethargie? man wird es sehen... meinung: markus ridder versteht es spannung von anfang bis zum ende zu erzeugen. man fühlt sich hautnah ins geschehen eingebunden und rätselt bis zu schluß wie alles zusammenhängt. mehrere verdächtige,kommen in frage. zum beispiel konrad,ein autor,der beide damen kannte oder hatte vielleicht pater thomas die hände im spiel,man weiß es einfach nicht. bis sich am schluß alles aufklärt. ein echter pageturner,weil man unbedingt wissen will,wie es weitergeht. für mich hat das buch alles was ein guter krimi braucht. ich freue mich schon auf eine fortsetzung mit den beiden symphatischen ermittlern jenny und plossila absolute leseempfehlung für krimifans,dafür gibt es fünf sterne

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Markus Ridder
von einer Kundin/einem Kunden aus Kamen am 13.04.2016

Mir hat dieses Buch von Anfang an sehr gut gefallen.Zum Inhalt wurde ja bereichts einiges berichtet,so verzichte ich darauf.Auch ohne viel blutiges war ich von diesem Buch begeistert.Die Schreibweise gefällt mir sehr gut,so habe ich bereits 2 weitere Werke dieses Autoren gelesen und es werden weitere folgen.Spannnung pur,ich kann... Mir hat dieses Buch von Anfang an sehr gut gefallen.Zum Inhalt wurde ja bereichts einiges berichtet,so verzichte ich darauf.Auch ohne viel blutiges war ich von diesem Buch begeistert.Die Schreibweise gefällt mir sehr gut,so habe ich bereits 2 weitere Werke dieses Autoren gelesen und es werden weitere folgen.Spannnung pur,ich kann es nur weiter empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
spannender Landsberg-Krimi
von einer Kundin/einem Kunden aus Vilgertshofen am 02.03.2016

Der Inhalt ist ja bekannt: Zwei junge Frauen aus dem Raum Landsberg am Lech werden im Abstand weniger Tage in ihrem Haus überwältigt, verschleppt, missbraucht – und anschließend wieder in ihrer Wohnung verbracht und liebevoll gebettet. Markus Ridder lässt die zuständige Kripo Fürstenfeldbruck die Fälle aufklären und führt den Leser dabei... Der Inhalt ist ja bekannt: Zwei junge Frauen aus dem Raum Landsberg am Lech werden im Abstand weniger Tage in ihrem Haus überwältigt, verschleppt, missbraucht – und anschließend wieder in ihrer Wohnung verbracht und liebevoll gebettet. Markus Ridder lässt die zuständige Kripo Fürstenfeldbruck die Fälle aufklären und führt den Leser dabei das eine oder andere Mal geschickt auf die falsche Fährte, so dass die Story bis zum Schluss spannend bleibt. Meine Meinung: Der Autor hat mit der angehenden Polizistin Jenny Biber eine starke Protagonistin geschaffen, welche mit Elan, Herzblut und gelegentlich auch Übereifer nach dem Täter sucht. Gemeinsam mit dem ausgebrannten Hauptkommissar Plossila sowie dem etwas überheblichen Kollegen Dollerschell stürzt sich die junge Jenny auf ihre erste Ermittlung. Dabei ist sie kreativ und entschlossen. Bedauerlicherweise bringt sie sich mit einer ihrer Aktionen jedoch selbst in große Gefahr. Die Handlung ist plausibel und schlüssig, das Ende überraschend und spannungsreich. Weiterhin gefällt mir sehr gut, dass man sich, wenn man mit den Örtlichkeiten vertraut ist, gut in die Szenerie reinversetzen kann und das eine oder andere Haus erkennen kann. Es ist jedoch nicht so, dass dies zwingend notwendig wäre, um der Handlung zu folgen. Markus Ridder hat einen sehr angenehmen Schreibstil, der sich flüssig lesen lässt. Er ist ein neuer Stern an meinem Autoren-Himmel! Nach „Die Krabbe“ hat er mit „Der Blütenstaubmörder“ einen weiteren Krimi aus dem Raum Landsberg-Ammersee geschrieben. Ich bin begeistert und freue mich schon auf einen neuen Fall für Jenny Biber (hoffentlich bald)! Fazit: Ich war während des Lesens allein zu Hause und musste während der letzten Seiten am späten Abend noch eine Runde mit unserem Hund gehen. Es war stockdunkel. Die Gegend wie ausgestorben. Ein einsames, langsam fahrendes Fahrzeug hat mich veranlasst, etwas schneller zu gehen und mich immer wieder mit einem Blick über die Schulter zu vergewissern, dass alles in Ordnung ist... ;)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannung garantiert!
von einer Kundin/einem Kunden aus Zeuthen am 02.10.2015

Im beschaulichen Landsberg in Oberbayern wird eine bekannte Künstlerin tot aufgefunden, die Verletzungen hat der Mörder mit einem goldfarbenen Puder kaschiert. Trotz intensiver Suche gibt es keine verwertbaren Spuren, die zum Täter führen könnten. Für die Kriminalanwärterin Jenny Biber ist das ihr erster Mordfall, den sie auch gleich mit... Im beschaulichen Landsberg in Oberbayern wird eine bekannte Künstlerin tot aufgefunden, die Verletzungen hat der Mörder mit einem goldfarbenen Puder kaschiert. Trotz intensiver Suche gibt es keine verwertbaren Spuren, die zum Täter führen könnten. Für die Kriminalanwärterin Jenny Biber ist das ihr erster Mordfall, den sie auch gleich mit Scharfsinn und viel Engagement angeht. Schon kurze Zeit spät wird eine weitere Frau unter den gleichen Umständen ermordet. Wieder gibt es nur Verdachtsmomente, aber keine Beweise oder gar Spuren des Täters. Die einzige Verbindung zwischen den beiden Opfern scheint ein Kriminalautor mit Schreibblockade zu sein, der beide kannte. Schnell rückt er als Hauptverdächtiger ins Licht der Ermittlungen. Der flüssige Schreibstil hat mir den Einstieg in die Geschichte leicht gemacht. Schon nach wenigen Seiten hat mich der Autor, Markus Ridder, gepackt und ich wurde Teil einer rasanten Jagd auf der Suche nach dem Täter. Die bildlich beschriebenen Protagonisten sind alle authentisch und man kann schnell erahnen, wer wie reagiert und welche Gegenwirkungen damit erzielt werden. Auch sind ihre Reaktionen nachvollziehbar und menschlich. Jenny Biber fühlt sich als Praktikantin von den "alten Hasen" ausgegrenzt und hat wenig Vertrauen, dass die Kollegen mit ihren nachlässigen Methoden den Fall lösen können. Das zweite Opfer kannte Jenny Biber persönlich und sie beginnt ihre eigenen Wege zu gehen. Ihre Motivation erreicht einen Punkt, der sie selbst in Gefahr bringt. Die Spannung hat sich bei jedem Kapitel mehr aufgebaut, so dass ich das Buch nicht zur Seite legen konnte. Bis zur letzten Seite führt uns der Autor mit neuen Wendungen und Hinweisen in die Irre und immer wenn man glaubt, den Faden gefunden zu haben, löst sich dieser wieder in Luft auf und der Fall muss noch einmal neu überdacht werden. Selten habe ich Zeilen derart verschlungen, dass ich alles um mich herum vergessen habe. Von mir eine klare Kaufempfehlung für alle Leser des Genres Krimi/Thriller/Spannung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Blütenstaubmörder

Der Blütenstaubmörder

von Markus Ridder

(6)
eBook
Fr. 4.90
+
=
Die Fotografin - Psychothriller

Die Fotografin - Psychothriller

von B. C. Schiller

(20)
eBook
Fr. 4.50
+
=

für

Fr. 9.40

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen