orellfuessli.ch

Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod

Ein Wegweiser durch den Irrgarten der deutschen Sprache. Die Zwiebelfisch-Kolumnen von SPIEGEL-ONLINE. Originalausgabe

(4)
Niemand hätte das geglaubt – ein Sprachführer wird Kult!
Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod ist eines der erfolgreichsten Bücher der letzten Jahre. Mit Kenntnisreichtum und Humor hat Bastian Sick uns durch den Irrgarten der deutschen Sprache geführt.Jetzt sind erstmalig die ersten drei Folgen in einem Band versammelt – ein Sick für alle Fälle also, als einmalige Sonderausgabe zum einmaligen Sonderpreis. Mit neuem, alle drei Bände umfassendem Register.
Unter dem Titel Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod präsentierte das WDR-Fernsehen im September 2008 drei Folgen der BASTIAN-SICK-SCHAU. Zu Gast waren unter anderem Konrad Beikircher, Jochen Busse und Susanne Pätzold.
Portrait

Bastian Sick,
geboren in Lübeck, studierte Geschichtswissenschaft und Romanistik. Seit 1999 ist er Mitglied der Redaktion von "Spiegel Online". Im Mai 2003 konnte man zum ersten Mal den "Zwiebelfisch" lesen, Sicks heitere Kolumne über die deutsche Sprache, aus der später die Buchreihe "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod" werden sollte. Es folgten zahlreiche Fernsehauftritte und eine Lesereise, die in der "grössten Deutschstunde der Welt" gipfelte, zu der 15.000 Menschen in die Köln-Arena strömten. 2006 ging Bastian Sick erstmals mit einem eigenen Bühnenprogramm auf Tournee, einer Mischung aus Lesung, Kabarett und fröhlicher Show. Zuletzt erschien von ihm "Happy Aua".
Weitere Titel bei Kiepenheuer & Witsch:
"Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod. Ein Wegweiser durch den Irrgarten der deutschen Sprache", KiWi 863, 2004. (liegt auch als gebundene Schmuckausgabe vor). "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod - Folge 2. Neues aus dem Irrgarten der deutschen Sprache", KiWi 900, 2005. "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod - Folge 3. Noch mehr Neues aus dem Irrgarten der deutschen Sprache", KiWi 958, 2006. "Happy Aua. Ein Bilderbuch aus dem Irrgarten der deutschen Sprache", KiWi 996, 2007.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 761
Erscheinungsdatum 31.07.2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-462-04053-1
Verlag Kiepenheuer & Witsch
Maße (L/B/H) 190/126/45 mm
Gewicht 564
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40934764
    Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod
    von Bastian Sick
    Buch
    Fr. 14.90
  • 30583859
    Was das Gedicht alles kann: Alles
    von Robert Gernhardt
    Buch
    Fr. 16.90
  • 5718309
    Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod
    von Bastian Sick
    (34)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 28891201
    Wie gut ist Ihr Deutsch?
    von Bastian Sick
    Buch
    Fr. 14.90
  • 45332422
    Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod Folge 4-6
    von Bastian Sick
    Buch
    Fr. 17.90
  • 42541521
    Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod - Folge 6
    von Bastian Sick
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 16473697
    NLP-Grundlagen für Dummies. Das Pocketbuch
    von Romilla Ready
    (1)
    Buch
    Fr. 11.90
  • 40414899
    Beerdigung von Herrn Krodinger im Biergarten
    von Martin Sonneborn
    (1)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 17572432
    Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod. Folge 04
    von Bastian Sick
    Buch
    Fr. 12.90
  • 6639583
    Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod. Folge 02
    von Bastian Sick
    (10)
    Buch
    Fr. 14.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 5718309
    Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod
    von Bastian Sick
    (34)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 39229907
    The devil lies in the detail
    von Peter Littger
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 35344399
    Wir braten Sie gern!
    von Bastian Sick
    (2)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 5715342
    Der weiße Neger Wumbaba
    von Axel Hacke
    (7)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39253901
    Der David ist dem Goliath sein Tod
    von Torsten Sträter
    (1)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 38042124
    Vervollständige die Funktion
    von Petra Cnyrim
    Buch
    Fr. 12.90
  • 39304026
    Bin ich denn der Einzigste hier, wo Deutsch kann?
    von Andreas Hock
    (1)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 3029920
    Der tiefere Sinn des Labenz
    von Douglas Adams
    (2)
    Buch
    Fr. 11.90
  • 40414899
    Beerdigung von Herrn Krodinger im Biergarten
    von Martin Sonneborn
    (1)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 6639583
    Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod. Folge 02
    von Bastian Sick
    (10)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 14241755
    Der weiße Neger Wumbaba kehrt zurück
    von Axel Hacke
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39179651
    Aufzug kaputt. Morgen auch!
    von Max Lerm
    Buch
    Fr. 12.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
2
1
0
0

Ein sehr gelungenes Werk
von R. U. aus Stuttgart am 29.10.2008

Der Dativ ist dem Genetiv sein Tod, Sammelband 1-3 ist unter dem angegebenen Preis ein echtes Schnäppchen. Wer sich etwas für die deutsche Grammik und Sprache interessiert, denjenigen wird diese Sammelwerk begeistern. Selbst für Leute, die sich bisher nicht sonderlich für diese Themen interessiert haben, kommen bei diesem Buch auf ihre... Der Dativ ist dem Genetiv sein Tod, Sammelband 1-3 ist unter dem angegebenen Preis ein echtes Schnäppchen. Wer sich etwas für die deutsche Grammik und Sprache interessiert, denjenigen wird diese Sammelwerk begeistern. Selbst für Leute, die sich bisher nicht sonderlich für diese Themen interessiert haben, kommen bei diesem Buch auf ihre Kosten. Bastian Sick beschreibt herrlich ironisch, trocken und doch mit vollem Humor die deutschsprachigen Irrtümer der heutigen Zeit. Beispiele: Scheinbar oder Anscheinend, italienische Mehrzahl, Sinn ergeben statt Sinn machen und natürlich das so genannte "Deppenapostroph" Das ist natürlich nur ein ganz kleiner Auszug aus dem sonst sehr umfangreichen Buch. Bei manchen Themen findet man anschließend einen Anhang, welcher die Regeln der Grammatik und Rechtschreibung nochmals genau in einer Übersicht erklärt. Einen Stern ziehe ich ab, da manchmal mir doch etwas zuviel Ironie in die einzelnen Erklärungen gepackt wird und damit ab und an Verwirrung stiftet. Dennoch: Wer sich schon einmal überlegt hat dieses Buch zu kaufen, sollte bei diesem Preis nicht mehr lange überlegen sondern zuschlagen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
Möglichkeiten der Sprache
von einer Kundin/einem Kunden am 27.08.2009

Sebastian Sick, der Kolumnist im Spiegel online, zeigt auf interessante Art und Weise, welche Möglichkeiten die Sprache gibt, und erst recht, welche Vielfältigkeit sie entwickeln kann. Sprachliche Vergessenheiten werden in Erinnerung gerufen und Sprachirrtümer schamlos und humoristisch aufgedeckt. Das Buch ist locker geschrieben und beileibe kein Lehrbuch (So auch... Sebastian Sick, der Kolumnist im Spiegel online, zeigt auf interessante Art und Weise, welche Möglichkeiten die Sprache gibt, und erst recht, welche Vielfältigkeit sie entwickeln kann. Sprachliche Vergessenheiten werden in Erinnerung gerufen und Sprachirrtümer schamlos und humoristisch aufgedeckt. Das Buch ist locker geschrieben und beileibe kein Lehrbuch (So auch die Auffassung des Autors, der sagt, dass es allemal ein lehrreiches Buch ist). Dabei ist es locker geschrieben, so dass man quasi ständig schmunzeln muss. Nach und nach werden verschiedene Themen aus unserer Sprache in kurzen Abschnitten behandelt. Insgesamt leicht zu lesen. Empfehlenswert ist das Buch für jeden, der sich für die deutsche Sprache interessiert oder sich einfach mal köstlich amüsieren möchte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 1
Den Apostroph´s ihr Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 09.08.2010

Alle drei Folgen der Bestseller von Bastian Fick als Sammelband: Fallstricke der deutschen Sprache, an die man sich schon gewöhnt hat. Schlampiges Deutsch, hohle Modephrasen, nervige Redewendungen: Was hat es damit auf sich? Warum gibt es so viele angehängte ´s, auch Deppenapostroph´s genannt? Regeln, die uns im Deutschunterricht... Alle drei Folgen der Bestseller von Bastian Fick als Sammelband: Fallstricke der deutschen Sprache, an die man sich schon gewöhnt hat. Schlampiges Deutsch, hohle Modephrasen, nervige Redewendungen: Was hat es damit auf sich? Warum gibt es so viele angehängte ´s, auch Deppenapostroph´s genannt? Regeln, die uns im Deutschunterricht verborgen blieben, werden auf humorige Art und Weise erklärt, wobei bisweilen doch ein wenig Oberlehrerhaftes durchschimmert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Zwiebelfisch: Ein Wegweiser im Irrgarten der deutschen Sprache
von Mario Pf. aus Oberösterreich am 07.08.2008

Zwiebelfisch nennt man im Zeitungs- und Buchdruck, einzelne Buchstaben oder Wortteile, die irrtümlich in einer anderen Schrift oder Formatierung gesetzt wurden. Zwiebelfisch nennt sich aber auch die seit Mai 2003 im Spiegel Online und seit Februar 2005 in der monatlichen Kulturbeilage des gedruckten Spiegel erscheinende Kolumnenserie des Autors Bastian... Zwiebelfisch nennt man im Zeitungs- und Buchdruck, einzelne Buchstaben oder Wortteile, die irrtümlich in einer anderen Schrift oder Formatierung gesetzt wurden. Zwiebelfisch nennt sich aber auch die seit Mai 2003 im Spiegel Online und seit Februar 2005 in der monatlichen Kulturbeilage des gedruckten Spiegel erscheinende Kolumnenserie des Autors Bastian Sick, die aus dessen Tätigkeit als Dokumentar und Korrektor in der Online-Redaktion des Spiegels hervorgegangen ist, als er humorvolle Memos zu häufigen Fehlerquellen an die Redakteure verfasste. Um der wachsenden Leserschaft der Kolumne, welche die Möglichkeit der Mitarbeit durch Einsendung von Fotos, Bildern und Leserbriefen über eigene Erlebnisse angeregt nutzte, entgegenzukommen, wurde versucht die besten Artikel der Kolumne unter dem Titel "Der Dativ ist dem Genetiv sein Tod" jährlich zusammenzufassen. Bis dato sind aus diesen Versuchen drei Bände hervorgegangen und wurden nun endlich in einem preisgünstigen Sammelband zusammengefasst. Doch "Der Dativ ist dem Genetiv sein Tod" ist genauso wie der Name Bastian Sick längst zu einer Marke geworden, die geschickt vermarkt ein eigenes Merchandising aus Büchern, Hörbüchern und Spielen umfasst. Für die einen ist Sick einer der bedeutendsten Sprachkritiker und -pfleger unserer Zeit, für andere hingegen ein normativer Oberlehrer. Fakt ist, die drei nun zusammengefassten Bände sind von unterschiedlicher Qualität, so ist der hervorragende erste Band eine gelungene Edition der Zwiebelfisch-Kolumne, während Bastian Sick im zweiten Band eher auf seine Leserbriefe reagiert und im dritten, bisher letzten Teil der Reihe überwiegen vor allem Anekdoten und irgendwie erfunden wirkende Geschichten. Obwohl die Idee sein Gesamtwerk in einem Band zusammenzufassen interessant klingen mag, wurde Bastian Sicks Happy Aua jedoch ausgelassen. Das schmale Büchlein, welches ausschließlich Fotoeinsendungen zum Thema "Schreib- und Druckfehler im Alltag" enthält hätte etwa Sicks Ausführungen zu Der Dativ ist dem Genetiv sein Tod 3 perfekt ergänzt. In lustigen Anekdoten aus Alltag, Politik und Journalismus deckt Bastian Sick so manche Irrwege der deutschen Sprache auf und schafft ein bisschen mehr Klarheit darüber, dass selbst jene Leute deren Geschäft es ist sich durch Sprache auszudrücken in viele jener Fettnäpfchen hineintreten, die bei der Rechtschreibreform entstanden sind. Falschübersetzungen, Modesprache, mutwillige Fehler, all das beeinflusst unser Sprachgefühl und lässt uns für den ein oder anderen Fehler schlicht blind werden. Fazit: Wer Bastian Sick und seine Buchtrilogie "Der Dativ ist dem Genetiv sein Tod" noch nicht kennt, bekommt mit diesem Sammelband der ersten 3 Bände eine sehr günstige Chance. So günstig, dass es preislich kaum einen Unterschied macht ob man sich jetzt den ersten Band oder gleich alle 3 in dieser Edition kauft und das sollte selbst Zweifler überzeugen, die sich überlegen ob ein 750 Seiten Wälzer nicht doch eine Fehlinvestition sein könnte, wenn man so unterschiedliche Dinge über den Autor hört. Überzeugen Sie sich selbst, greifen Sie zu und bilden Sie sich eine eigene Meinung. Selbst im schlimmsten Fall haben Sie am Ende nur Zeit und wenig Geld verloren.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 5
Genial
von einer Kundin/einem Kunden aus Essen am 07.11.2005
Bewertetes Format: Medium: Hörbuch (CD)

Für jeden absolut empfehlenswert, der sich ein bisschen in der deutschen Sprache auskennt und schon immer vermutet hat, dass sie langsam vor die Hunde geht. Die Umsetzung ist gut gelungen und der Inhalt - wie schon bei Teil 1- herrlich satirisch und genial gut.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
6 0
Die Zwiebelfischkolumne des Spiegel-Online
von einer Kundin/einem Kunden aus Kottingbrunn, Niederösterreich am 28.12.2006
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

In diesem Buch sind die auf Spiegel-Online.de bis Mitte 2004 unter "Zwiebelfisch" erschienenen Artikel von Bastian Sick versammelt (lt. Vorwort des Buches, im Gegensatz zu manch anders lautender Behauptung hier). Ob Sie dieses Buch mögen werden? Die wichtigste Empfehlung zur Klärung dieser Frage lautet: Sehen Sie sich einige der... In diesem Buch sind die auf Spiegel-Online.de bis Mitte 2004 unter "Zwiebelfisch" erschienenen Artikel von Bastian Sick versammelt (lt. Vorwort des Buches, im Gegensatz zu manch anders lautender Behauptung hier). Ob Sie dieses Buch mögen werden? Die wichtigste Empfehlung zur Klärung dieser Frage lautet: Sehen Sie sich einige der aktuellen Artikel auf Spiegel-Online an. Sie finden die Kolumne unter der Kultur und dem Titel Zwiebelfisch. Auf dieser Seite gibt Bastian Sick wöchentlich Kommentare zur deutschen Sprache und deren Niedergang zum Besten. Dabei ist der Terminus "Niedergang" gar nicht unbedingt gerechtfertigt, wie er auch im Vorwort ausführt, denn schließlich sind viele der Probleme seit langem bekannt. Manche natürlich kommen neu dazu - das ist nicht weiter ungewöhnlich, leben wir doch in einer Welt die durch moderne Massenmedien ge(kenn)zeichnet ist. Die vielen TV-Sender (die zwangsläufig nicht mehr die gewohnten Qualitätsansprüche an Reportagen stellen) tragen ebenso zu den steigenden Schwierigkeiten bei, wie auch die Verbreitung des Internets (denn hier schreiben ja Hinz und Kunz und nicht alle beherrschen wirklich gutes Deutsch). Aber selbst das gedruckte Wort wurde qualitativ entwertet, so findet man in immer mehr Druckwerken für Autor, Lektor, Setzer und Korrektor entwürdigendes Deutsch. Zurück zum zu besprechenden Buch: Hier finden sich dann Artikel zu Themen wie "Babys" vs. "Babies", "entgegen seines Wunsches" vs. "entgegen seinem Wunsch", "einziger" vs. "einzigster" (übrigens ein wahrlich uraltes Problem), "gesendet" vs. "gesandt" und so weiter. Wenn Sie Spaß daran haben, in locker lustigem Ton einige Lehrstunden in deutscher Grammatik und Orthographie zu nehmen, so werden Sie hier sicherlich sehr gut bedient. Man muss nicht unbedingt ein Deutsch-Purist sein um das Buch zu lieben, aber wenn man sich an schludriger Sprache nicht stört wird man diese Texte weder lustig finden noch ihnen etwas abgewinnen. Meine Eingangs erwähnte Empfehlung möchte ich hier nochmals eindringlich wiederholen: Sehen Sie sich spiegel-online.de/zwiebelfisch an und entscheiden Sie danach. Mir persönlich gefiel der lockere Schreibstil ebenso wie das damit angegangene ernste Thema sehr gut, aber das Thema ist einfach zu kontroversiell, und die Chance sich ein klares eigenes Bild zu machen ist selten genug. Nutzen Sie die Möglichkeit und entscheiden Sie danach.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Auf eine witzige Art wird dem Leser die deutsche Sprache näher gebracht
von einer Kundin/einem Kunden am 12.10.2006
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ich habe noch niemals ein Buch gelesen, bei dem man sehr viel lernt und sich gleichzeitig dabei stark amüsiert. Man muss kein Professor sein, um das Buch zu verstehen. Meiner Meinung nach ein Buch das zur Pflichtlektüre werden sollte, damit alle Deutschen lernen, ob man "aufgehängt" oder "aufgehangen"... Ich habe noch niemals ein Buch gelesen, bei dem man sehr viel lernt und sich gleichzeitig dabei stark amüsiert. Man muss kein Professor sein, um das Buch zu verstehen. Meiner Meinung nach ein Buch das zur Pflichtlektüre werden sollte, damit alle Deutschen lernen, ob man "aufgehängt" oder "aufgehangen" sagt...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Kurzweilig, amüsant und unterhaltsam
von Iris aus Lüdenscheid am 30.05.2005
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Hier können wir durchschnittlich gebildeten Deutschen noch etwas Lernen über unsere Sprache, worüber wir uns noch nie oder selten Gedanken gemacht haben! Unterhaltsam auch für Nicht-Germanistiker, dabei hochaktuell (Denn auch neumodische Trends bei der Verhunzung der Deutschen Sprache werden behandelt) und witzig! Auch als Strandkorblektüre geeignet sowie ebenso als... Hier können wir durchschnittlich gebildeten Deutschen noch etwas Lernen über unsere Sprache, worüber wir uns noch nie oder selten Gedanken gemacht haben! Unterhaltsam auch für Nicht-Germanistiker, dabei hochaktuell (Denn auch neumodische Trends bei der Verhunzung der Deutschen Sprache werden behandelt) und witzig! Auch als Strandkorblektüre geeignet sowie ebenso als Nachschlagewerk im Kurzformat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
4 2
Grosse Hilfe fuer alle Deutschlernenden
von thomas brackmann aus koeln am 11.09.2006
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Wer ist die First Lady? Hillary war es, die Ehefrau von Bush sowieso: Die First Lady. Also die Ehefrau des Präsidenten. In diesem Falle der USA. Meist jedoch gilt die First Lady als Ehefrau des Regierungschefs. Ist diese Verallgemeinerung berechtigt? Casus knacktus Mit dieser Frage setzt sich Bastian Sick... Wer ist die First Lady? Hillary war es, die Ehefrau von Bush sowieso: Die First Lady. Also die Ehefrau des Präsidenten. In diesem Falle der USA. Meist jedoch gilt die First Lady als Ehefrau des Regierungschefs. Ist diese Verallgemeinerung berechtigt? Casus knacktus Mit dieser Frage setzt sich Bastian Sick in seinem Buch "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod" auseinander. Die auf www.Spiegel.de erscheinenden Kolumnen des "Zwiebelfisches" finden sich in dem Buch wieder. Der Autor untersucht alle möglichen Facetten der deutschen Sprache. Von übernommenen Anglizismen, neuer deutscher Rechtschreibung, Genitivbildungen und sonstigen grammatikalischen Wunderwerken der Sprache von Goethe und Schiller bis hin eben zur Frage um die First Lady. Bin ich es oder bin ich es nicht? Und genau hier entdeckt der Autor die Crux an der Frage um die First Lady. Die Allgemeinheit weist die Rolle der ersten Frau im Staat zwar stets den Ehefrauen der Regierungschefs zu. Doch damit ist eigentlich die Ehefrau des höchsten Mannes im Staat gemeint. In den USA haben wir eine Präsidialdemokratie. Staatsoberhaupt und Regierungschef ist eine Person. In Deutschland hingegen. kommt die vermeintliche First Lady Doris Schröder Köpf erst weit nach Eva Köhler, der Frau des Bundespräsidenten. Bastian Sick argumentiert genau in diese Richtung. Die First Lady ist ein Mann Er führt weiter aus, dass die eigentliche First Lady Großbritanniens Prinz Philip ist, schließlich hat die Queen Elisabeth II. das Sagen. Kurzum, der mächtigste Mann der Welt, George W. Bush hat seine ganz eigene Definition von First Lady. Bastian Sick hat sie natürlich auch in seinem Buch mit aufgenommen: "Die wichtigste Aufgabe besteht nicht darin, Gouverneur zu sein, oder First Lady, wie in meinem Falle."

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 1
Lachendes und weinendes Auge
von Peter Röben am 02.06.2005
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ein interessantes und teils lustiges Buch über die Entwicklungen der deutschen Sprache. Bei manchen "Sprachfallen" bleibt einem jedoch nur die Trauer um die deutsche Sprache.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
4 2
Tolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 07.11.2005
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ein sehr tolles Buch, dass die Tücken der deutschen Grammatik und Sprache aufdeckt und einen förmlich hindurch führt ( wie ein Reiseführer in einer Stadt, so ist dieses Buch der Führer durch die deutsche Sprache).

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Deutsch kann auch Spaß machen
von Steppenwolf aus Landkreis Oldenburg am 05.06.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Dieses Buch beinhaltet die gesammelten Artikel der Spiegel-Online Kolumne "Zwiebelfisch". Bastian Sick hat es sich im Mai 2003 zur Aufgabe gemacht gegen falsches Deutsch und schlechten Stil ins Gefecht zu ziehen. Dabei allerdings nicht, laut eigener Aussage, als desillusionierter Sprachzyniker sondern als ironischer Geschichtenerzähler. So bringt Sick dem Leser... Dieses Buch beinhaltet die gesammelten Artikel der Spiegel-Online Kolumne "Zwiebelfisch". Bastian Sick hat es sich im Mai 2003 zur Aufgabe gemacht gegen falsches Deutsch und schlechten Stil ins Gefecht zu ziehen. Dabei allerdings nicht, laut eigener Aussage, als desillusionierter Sprachzyniker sondern als ironischer Geschichtenerzähler. So bringt Sick dem Leser Artikel für Artikel die größten Missverständnisse der deutschen Sprache unterhaltsam näher und sagt wie's richtig geht. "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod" ist definitiv, wie es der Untertitel verspricht, "Ein Wegweiser durch den Irrgarten der deutschen Sprache". Vom missachteten Genitiv, über verwirrende "Apostroph's" und einen Haufen "Binde-Striche" bis hin zum "Ultra-Perfekt" versteht es Sick auf sehr unterhaltsame Weise die Sprachverwirrungen der Deutschen zu beleuchten. Jeder Artikel verweist auf ein anderes Problem und dabei wird es nie langweilig. Man wägt sich in dem Glauben zu wissen wie unsere Sprache funktioniert, doch man entdeckt hier vieles, das man vielleicht in der Schule mal gelernt aber einfach vergessen hat. Womöglich hört man vieles auch zum ersten Mal. Auf jeden Fall hatte ich beim Lesen häufiger einen "Aha-Effekt" und habe nach der Lektüre einiges dazu gelernt. Vor allem musste ich mit Entsetzen feststellen, wie viel ich doch manchmal falsch mache. Das Zwiebelfisch-Abc im hinteren Teil des Buches ermöglicht es einem dann noch gezielt nachzuschlagen. Für Zwischendurch ein wirklich sehr empfehlenswertes Buch. Man kann es natürlich auch einfach am Stück lesen. Jedoch ist von letzterem abzuraten, da Sick schon eine sehr spezielle Art hat seine Sichtweise vorzutragen. Er möchte zwar kein Sprachzyniker sein, wirkt aber dennoch so, als drohe er immer mit dem erhobenen Zeigefinger. Dadurch kommt er etwas arrogant rüber und manch einer mag sich durchaus beleidigt fühlen, aber wenn man die Lektüre zwischendurch in den vorgesehenen Abschnitten liest, dann macht das Buch wirklich Spaß und man lernt auch noch etwas dazu. Für mein Empfinden hätte Sicks Buch aber noch besser sein können, denn letztlich hat jeder Artikel den gleichen Unterton und das kann schon nerven, wenn man zu sehr darauf achtet. Der Autor hätte vielleicht einen anderen Standpunkt einnehmen müssen. Einfach mehr den ironischen Geschichtenerzähler, den er eigentlich auch vorhatte darzustellen. Fazit: Deutsch kann auch unterhaltsam sein. Ein gutes Beispiel hierfür liefert Bastian Sick mit seinen "Zwiebelfisch-Kolumnen". Unterhaltsam, verständlich und nie langweilig hat man hier einen Wegweiser zur Hand mit dem man sich mutig in die Wirrungen unserer Sprache stürzen kann. Mit Sick macht Deutsch wieder Spaß, wenn man ihn nicht allzu ernst nimmt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
super
von Blacky am 13.04.2009
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Selbst wer glaubt "der(??) deutschen Grammatik mächtig zu sein erlebt hier noch Überraschungen. Super

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
2 Pizzas oder 2 Pizzen?
von Eberhard Landes am 20.01.2007
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Erinnern Sie sich noch an Eike Hirsch, der vor vielen Jahren im Stern eine Kolumne hatte, in der er sich regelmäßig mit der deutschen Sprache auseinander setzte? ... und der seine Kolumnen in dem Buch "Den Leuten aufs Maul schauen" veröffentlichte? Bastian Sick ist sein würdiger Nachfolger. Er hat... Erinnern Sie sich noch an Eike Hirsch, der vor vielen Jahren im Stern eine Kolumne hatte, in der er sich regelmäßig mit der deutschen Sprache auseinander setzte? ... und der seine Kolumnen in dem Buch "Den Leuten aufs Maul schauen" veröffentlichte? Bastian Sick ist sein würdiger Nachfolger. Er hat seine Beiträge ("Zwiebelfisch-Kolumnen") im Spiegel, nun in diesem Buch veröffentlicht. Der Zwiebelfisch, eigentlich eine Karpfenart, bezeichnet im Buch- und Zeitungsdruck einen versehentlich in der falschen Schriftart gesetzten Buchstaben. Sick hat es sich zur Aufgabe gemacht, falsch gesetzte Wörter aufzuspießen. Wenn Sie nicht wissen, ob Sie beim Ober " 2 Pizzas" oder "2 Pizzen" bestellen sollen, ob Sie "scheinbar" oder "anscheinend" sagen sollen, warum man "Mordsspaß" und "Rindsleber", aber "Mordopfer" und "Rindfleisch" sagt und - um auf den Titel zu kommen - warum es "im Herbst dieses (Genitiv) Jahres", aber "im Herbst letzten (Dativ) Jahres" heißt, dann sollten Sie dieses Buch lesen. So ganz nebenbei werden Sie merken, dass Sie doch auch mal wussten, was ein reflexibles Verb, was das Gerundium, was das Plusquamperfekt und was ein Suffix ist. Regelrecht genossen habe ich das Kapitel, in dem Sick die teilweise groteske Verweiblichung von Hauptwörtern anprangert: z.B. indem von Autoren die Rede ist, die Leserinnen und Leser ansprechen, Politiker die Wählerinnen und Wählern danken und Priestern die Gläubiginnen und Gläubige begrüßen. Oder in dem er sich fragt, warum eigentlich niemand von Schwarzfahrerinnen und Schwarzfahrern spricht oder von Sozialschmarotzerinnen und Sozialschmarotzern. Das sind doch berechtigte Fragen, liebe Rezensionsleserinnen und liebe Rezensionsleser. Ich bin gespannt auf die zwischenzeitlich vorliegenden Teile 2 und 3, auf einen Live-Auftritt des Autors im März 07 in der Saarbrücker Saarlandhalle und kann zusammenfassend nur sagen "sehr lesenswert"!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
ein geiles geschenkfür lehrer!!!
von stony aus Paderborn also hier am 24.01.2006
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

ach das buch haben wir, die g8a von der st.michaels schule, unseren lehrer herrn S. (name wird nicht vollständig geschrieben^^) zu weihnachten geschenkt, ein toller erfolg. wer sich für deutsch interesiert, sollte sich das holen... also dann..los kaufen^^

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 2
von einer Kundin/einem Kunden am 22.11.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Mehr Spaß kann deutsche Sprache einfach nicht machen! Danke an Herrn Sick für das Sammeln der tollen Beispiele. Ich weiß nicht, wie oft ich laut gelacht habe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 22.11.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Wer hätte sich nicht einen Lehrer wie Sick gewünscht?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von Katharina Dammer aus Lutherstadt Wittenberg am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine sehr humorvolle Lektüre über die Tücken der deutschen Sprache

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Die besten Fallstricke der deutschen Sprache gesammelt,sortiert und erklärt - einfach bestens...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Man vergisst beim Lesen, dass man etwas lernt... :-)
von JessiBelle am 30.09.2011
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Wirklich unterhalsam und gut beobachtet vom Zwiebelfisch, hat mir dieses Buch so manche Busfahrt versüßt. Ich kann es nur weiterempfehlen...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod

Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod

von Bastian Sick

(4)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Duden - Erste Hilfe Komma, Punkt & Co.

Duden - Erste Hilfe Komma, Punkt & Co.

von Christian Stang

Buch
Fr. 8.40
+
=

für

Fr. 23.30

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale