orellfuessli.ch

Der Deutsch-Französische Krieg 1870/71

Vorgeschichte - Verlauf - Folgen

(2)
1870/71: Der Krieg, der Deutschland einigte
Der Deutsch-Französische Krieg 1870/71 als wichtiges historisches Datum wird in diesem Buch aus vielen Perspektiven betrachtet.
Er zählt ohne Zweifel zu den Ereignissen, die den Lauf der Geschichte wesentlich beeinflusst haben: der Deutsch-Französische Krieg 1870/71. Nach dem Krieg Preussens und seiner Verbündeten gegen Frankreich wurde das Deutsche Reich in Versailles gegründet und die dominierende Stellung Deutschlands in Europa eingeleitet, mit der die Person Otto von Bismarck untrennbar verbunden ist. Deutschland wurde in der folgenden Periode, die Mitteleuropa fast ein halbes Jahrhundert Frieden und einen beispiellosen wirtschaftlichen Aufschwung brachte, zu einem der wichtigsten Mitspieler in der Weltpolitik.
Im Buch „Der Deutsch-Französische Krieg 1870/71“ versammelt der Historiker Olaf Haselhorst als Herausgeber eine Gruppe von Fachleuten, die dieses historische Ereignis aus den unterschiedlichsten Perspektiven beleuchten. Die politischen und militärischen Ereignisse im und rund um den Deutsch-Französischen Krieg werden genauso analysiert wie die damalige Waffentechnik, die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Voraussetzungen der Kriegsparteien und der völkerrechtliche Aspekt.
Durch die Beiträge der ausgewiesenen Experten wird das Buch zur unentbehrlichen Lektüre historisch Interessierter, die Wert auf das Verständnis europäischer Zusammenhänge bis in die Gegenwart legen.
Portrait
Maik Ohnezeit, geb. 1966 in Reinbek, Historiker und Museumspädagoge, 2006 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Hamburg, gegenwärtig freier Mitarbeiter der Otto-von-Bismarck-Stiftung.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Kunststoff-Einband
Herausgeber Jan Ganschow, Olaf Haselhorst, Maik Ohnezeit
Seitenzahl 472
Erscheinungsdatum 27.03.2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-902475-69-5
Verlag ARES Verlag
Maße (L/B/H) 237/158/35 mm
Gewicht 880
Abbildungen zahlreiche Abbildungen
Auflage 2. Auflage
Buch (Kunststoff-Einband)
Fr. 39.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Versandkostenfrei
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 39.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42650511
    Marne 1914
    von Holger H. Herwig
    Buch
    Fr. 52.00
  • 30872882
    Die Schlachten und Hauptgefechte des Siebenjährigen Krieges
    von C. Decker
    Buch
    Fr. 48.40
  • 34912338
    Der Deutsch-Dänische Krieg 1864
    von Jan Ganschow
    (2)
    Buch
    Fr. 39.40
  • 3015700
    Deutsche Geschichte 8 in Quellen und Darstellungen
    von Wilfried Hartmann
    Buch
    Fr. 16.90
  • 15621531
    Der Kolonialismus
    von Ludolf Pelizaeus
    Buch
    Fr. 8.40
  • 29798077
    Geschichte des Krieges gegen Frankreich 1870/71. 2. Teil (von 2)
    von August Trinius
    Buch
    Fr. 55.90
  • 5830648
    Feldbefestigungen des deutschen Heeres
    von Wolfgang Fleischer
    Buch
    Fr. 19.90
  • 34211095
    Geschichte des Deutsch-Französischen Krieges von 1870-71
    von Helmuth Moltke
    Buch
    Fr. 45.40
  • 22444246
    Ein 'neues' Deutschland? Eine deutsch-französische Bilanz 20 Jahre nach der Vereinigung
    Buch
    Fr. 39.90
  • 33682802
    Rom, Wien, Neapel während des Spanischen Erbfolgekrieges
    von Marcus Landau
    Buch
    Fr. 68.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Das neue Standardwerk
von Sabine Lanz am 16.07.2009

Lang habe ich darauf gewartet. Angekündigt war das Buch bereits für den März 2009. Nun ist es erschienen und das Warten hat sich gelohnt. Vor mir liegt nun das Werk „Der Deutsch-Französische Krieg 1870/71“, herausgegeben von Jan Ganschow, Olaf Haselhorst und Maik Ohnezeit. Den Herausgebern ist es gelungen, 9... Lang habe ich darauf gewartet. Angekündigt war das Buch bereits für den März 2009. Nun ist es erschienen und das Warten hat sich gelohnt. Vor mir liegt nun das Werk „Der Deutsch-Französische Krieg 1870/71“, herausgegeben von Jan Ganschow, Olaf Haselhorst und Maik Ohnezeit. Den Herausgebern ist es gelungen, 9 hochkarätige Autoren zur Mitarbeit an dem Projekt zu versammeln, und ich muß sagen, die einzelnen Beiträge beleuchten dieses historische Ereignis von den verschiedensten Blickwinkeln sehr informativ, wissenschaftlich und ausgewogen. Den Anfang macht die kluge Einleitung von Franz Uhle-Wettler. Die nachfolgende Herausgebereinleitung führt allgemein ins Thema ein, verdeutlicht die Motivation der Herausgeber und stellt den Forschungsstand zum Thema dar. Man erfährt, daß dieses Buch das erste seit fast 40 Jahren ist, das den Krieg in seiner Gesamtheit zu würdigen versucht. Den Anfang macht Maik Ohnezeits Aufsatz zur politischen Vorgeschichte des Krieges. Es folgt die Darstellung Olaf Haselhorsts zum Kriegsgeschehen zu Land, dem schließt sich Alexis Giersch Schilderung der Auseinandersetzungen auf See an. Positiv hervorzuheben ist, daß sich Giersch nicht auf den Krieg selbst beschränkt, sondern einen Abriß über die Entwicklung der Marinepolitik in Deutschland anführt. Somit liefert das Buch gleichzeitig einen Einstieg in die Geschichte der deutschen Marine im 19. Jahrhundert mit Ausblick auf 1914. Lothar Höbelt beleuchtet dann die Angelegenheit aus österreichischer Sicht und zeigt auf, daß trotz gelegentlichem Wunsche, den Preußen die Niederlage von 1866 heimzuzahlen, die überwiegenden Sympathien im Habsburger Reich den deutschen Brüdern im werdenden Reich galten. Den Abschluß dieses ersten Teils bildet Maik Ohnezeits Darstellung des Kriegsendes, der Problematik um die Annexion von Elsaß und Lothringen sowie der politischen Folgen für das junge Deutsche Reich und die europäische Politik des Reichskanzlers Otto von Bismarck.. Der zweite Teil ist der Waffentechnik und der Taktik gewidmet. Im 19. Jahrhundert vollzog sich eine rasante militärtechnische Entwicklung, Stichwort: vom Vorderlader zum Zündnadelgewehr. Wie sehr diese Innovationen das Kriegsgeschehen und Gefechtsverhalten der Soldaten beeinflußten, zeigt der zweite Beitrag von Olaf Haselhorst. Lothar Kuhr widmet sich dann den sogenannten Blankwaffen, also Seitengewehren bzw. Bajonetten und zeigt damit, welche Rolle diese bereits veralteten Waffen noch spielten. Der dritte Teil hat Wirtschaft und Gesellschaft zum Thema. Dirk Schmidt beschreibt die wirtschaftliche Seite des Krieges, Harald Lönnecker den Krieg in der deutschen Erinnerungskultur am Beispiel der studentischen Eliten. Im vierten Teil beschäftigt sich Jan Ganschow in dem sehr umfangreichen Artikel dem Kriegsvölkerrecht im Deutsch-Französischen Krieg. Nach 1870/71 erfuhr das Kriegsvölkerrecht eine genauere Ausgestaltung als jemals zuvor. Die Erfahrungen des Krieges führten direkt zu den Haager Friedenskonferenzen von 1899 und 1907. Den Abschluß bilden Quellen- und Literatur, eine sehr übersichtliche Zweittafel, ein Autorenverzeichnis sowie Namens- und Ortsregister. Hervorzuheben ist weiterhin, daß im Vorsatz vorn und hinten eine Karte abgedruckt worden ist, was es dem Leser sehr erleichtert, den Schilderungen politischer und militärischer Ereignisse im Buch zu folgen. Dem Verlag ist zu danken, dieses Buch veröffentlicht zu haben. Es ist sicher nicht zuviel gesagt, wenn man behauptet, daß dieses Buch das neue Standardwerk zur Geschichte des Deutsch-Französischen Krieges darstellt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
Kommentar eines Nichtakademikers
von einer Kundin/einem Kunden aus Nittenau am 08.02.2016

So ein Buch nenne ich fachlich und sachlich geschrieben. Diese Autoren kann ich wirklich kompetent bezeichnen. Kein Versuch den Leser durch subjektive, eigene politische Ansichten beeinflussen zu wollen. Das nenne ich Wissenschaft. Wenn man sich über deutsche Geschichte informieren will(ab Bismarck-Ära), geht das nur über wenige Bücher. Den Medien... So ein Buch nenne ich fachlich und sachlich geschrieben. Diese Autoren kann ich wirklich kompetent bezeichnen. Kein Versuch den Leser durch subjektive, eigene politische Ansichten beeinflussen zu wollen. Das nenne ich Wissenschaft. Wenn man sich über deutsche Geschichte informieren will(ab Bismarck-Ära), geht das nur über wenige Bücher. Den Medien (insbesondere öffentl-rechtliche), spreche ich jede sachliche Kompetenz ab.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Deutsch-Französische Krieg 1870/71

Der Deutsch-Französische Krieg 1870/71

von Jan Ganschow , Olaf Haselhorst , Maik Ohnezeit

(2)
Buch
Fr. 39.90
+
=
1866: Bismarcks deutscher Bruderkrieg

1866: Bismarcks deutscher Bruderkrieg

von Klaus Müller

Buch
Fr. 34.90
+
=

für

Fr. 74.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale