orellfuessli.ch

Der ewige Krieg

Roman

(1)
Heute Abend zeigen wir Ihnen acht Methoden des lautlosen Tötens.
Es herrscht Krieg. In gigantischen Raumschiffen werden die Soldaten mit Lichtgeschwindigkeit von einem Gefecht zum anderen befördert. Doch während diese Gefechte für sie nur einige Monate dauern, vergehen auf der Erde Jahrhunderte, und bei ihrer Rückkehr in die Heimat stossen sie auf eine völlig fremde Welt ... Einer der berührendsten Antikriegsromane, die je geschrieben wurden – Joe Haldeman zeigt uns, wie Krieg jegliche Logik ad absurdum führt.
Portrait
Joe Haldeman, 1943 in Oklahoma City geboren, studierte Physik, Astronomie, Mathematik und Informatik an den Universitäten von Maryland und Iowa. 1967 wurde er zum Militär eingezogen und nach Vietnam geschickt. Die schrecklichen Erlebnisse in diesem Krieg, aus dem er schwer verwundet zurückkehrte, haben ihn zutiefst geprägt und sein Schreiben massgeblich beeinflusst. Mit zahlreichen preisgekrönten Romanen und Erzählungen hat er sich als einer der bekanntesten SF-Autoren unserer Zeit etabliert, der wesentlich an der Renaissance der naturwissenschaftlich-technisch orientierten Science Fiction mitwirkte. Darüber hinaus hat er sich als Bühnenautor einen Namen gemacht. Joe Haldeman lebt mit seiner Frau Gay in Ormond Beach, Florida.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 400
Erscheinungsdatum 14.04.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-31597-6
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 185/118/32 mm
Gewicht 324
Originaltitel The Forever War
Buch (Taschenbuch)
Fr. 13.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 13.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 37822498
    Die Neuromancer-Trilogie
    von William Gibson
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 2951641
    Der ewige Krieg
    von Joe Haldeman
    (4)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 16334392
    Fremder in einer fremden Welt
    von Robert A. Heinlein
    (2)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 37822548
    Die linke Hand der Dunkelheit
    von Ursula K. LeGuin
    (1)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 45243907
    Die Medusa-Chroniken
    von Stephen Baxter
    Buch
    Fr. 22.90
  • 39188763
    Die Rückkehr zur Erde
    von Isaac Asimov
    Buch
    Fr. 14.90
  • 37619440
    Das Orakel vom Berge
    von Philip K. Dick
    Buch
    Fr. 14.90
  • 2962571
    Der Wüstenplanet 01. Der Wüstenplanet
    von Frank Herbert
    (6)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44113333
    Paradox - Am Abgrund der Ewigkeit
    von Phillip P. Peterson
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44153505
    Das dunkle Universum - Evolution der Leere
    von Peter F. Hamilton
    (1)
    Buch
    Fr. 12.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 37822498
    Die Neuromancer-Trilogie
    von William Gibson
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 37822548
    Die linke Hand der Dunkelheit
    von Ursula K. LeGuin
    (1)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 30571252
    Die Hyperion-Gesänge
    von Dan Simmons
    (2)
    Buch
    Fr. 27.90
  • 37822623
    Mondspuren
    von Robert A. Heinlein
    Buch
    Fr. 14.90
  • 37619317
    Ubik
    von Philip K. Dick
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40981163
    Die Geschichte der Zukunft
    von Robert A. Heinlein
    Buch
    Fr. 22.90
  • 33752183
    Herr aller Dinge
    von Andreas Eschbach
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Einer der bedeutendsten Antikriegsromane aller Zeiten
von MR.Devilappe aus Minden am 02.01.2015

Die Parallelen zwischen dem, was Haldeman und seine Generation erlebt haben, und dem, was sich im „Ewigen Krieg“ der Zukunft abspielt, fallen dank der jüngsten Konflikte im Nahen Osten heute wieder so deutlich ins Auge wie in den 70ern,: Junge, kluge Männer und Frauen werden eingezogen und in den... Die Parallelen zwischen dem, was Haldeman und seine Generation erlebt haben, und dem, was sich im „Ewigen Krieg“ der Zukunft abspielt, fallen dank der jüngsten Konflikte im Nahen Osten heute wieder so deutlich ins Auge wie in den 70ern,: Junge, kluge Männer und Frauen werden eingezogen und in den Krieg gegen Aliens (lies: Vietnamesen/Afghanen/Iraker) geschickt, über die man nichts weiß. Aufgrund der Truppentransporte mit annähernd Lichtgeschwindigkeit kommt es zu erheblichen Dilatationserscheinungen, und jedes Mal, wenn die Soldaten nach einer Schlacht auf die Erde zurückkehren, sind mindestens Jahrzehnte vergangen. Gesellschaft, Technik, Normen, sogar die Sprache, alles Alltägliche ist den Heimkehrern unbekannt und muss neu gelernt werden. Da scheint das Leben in einer Armee, die ihre Angehörigen zu Drogenkonsum und sexueller Freizügigkeit animiert, wesentlich einfacher zu sein; das Kämpfen in einem zunehmend sinnloser werdenden Krieg, der keine Heldentaten zulässt, der leichtere Weg. Ein Monument von einem Buch. Eindringlicher als Joe Haldeman kann man über die Absurdität des Krieges nicht schreiben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unterhaltsam, aber schlecht übersetzt
von Malte Hartwig am 19.12.2010
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Hallo, Ich habe die Lektüre sehr genossen. Das Buch ist kurzweilig geschrieben und hat keine unnötigen Längen. Allerdings leidet es unter Übersetzung (zumindest hoffe ich, dass das englische Original nicht genauso holprig ist an manchen Stellen). Man kann aber darüber hinwegsehen. Wie in der Kurzbeschreibung schon erwähnt ein guter Antikriegsroman, der... Hallo, Ich habe die Lektüre sehr genossen. Das Buch ist kurzweilig geschrieben und hat keine unnötigen Längen. Allerdings leidet es unter Übersetzung (zumindest hoffe ich, dass das englische Original nicht genauso holprig ist an manchen Stellen). Man kann aber darüber hinwegsehen. Wie in der Kurzbeschreibung schon erwähnt ein guter Antikriegsroman, der zum Nachdenken anregt. Grüße

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Vollkommen zu Recht in der Heyne Sci-Fi-Klassiker Reihe. Als Parabel auf den Vietnamkrieg hat der Roman kein Stück von seiner Aktualität verloren. Im Gegenteil: aktueller denn je.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Der Autor verarbeitet hier seine Vietnam Erlebnisse. Ein grausames Antikriegsbuch über 1000 Jahre Menschheitsgeschichte. Dabei erstaunlich witzig. Definitiv unter meinen Top 10!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein toller Vertreter der Military-Science-Fiction. Allerdings mit pazifistischen Untertönen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Darwinismus oder sinnloses Gemetzel?
von einer Kundin/einem Kunden am 21.09.2012
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Diese Frage stellt sich mir nach der Lektüre von "Der ewige Krieg". Eine der Menschheit unbekannte Spezies dringt in unser Sonnensystem ein. Die Erde ist übervölkert, kann kaum die eigene Population versorgen. Vor diesem Hintergrund wird auf das Erscheinen der Fremden, über die man so gut wie nichts weiß, aggressiv... Diese Frage stellt sich mir nach der Lektüre von "Der ewige Krieg". Eine der Menschheit unbekannte Spezies dringt in unser Sonnensystem ein. Die Erde ist übervölkert, kann kaum die eigene Population versorgen. Vor diesem Hintergrund wird auf das Erscheinen der Fremden, über die man so gut wie nichts weiß, aggressiv reagiert. Somit komme ich auf die Frage, die ich eingangs gestellt habe zurück: Ist dieser Schritt Zeugnis übereilter Aggression oder ein Urinstinkt, der Selbsterhaltungstrieb? Joe Haldeman ergreift keine Partei. Er schildert trocken, teilweise augenzwinkernd, ohne dabei den mahnenden Zeigefinger zu erheben und zu verdammen. Oft wird dieses Werk als Parabel auf die Sinnlosigkeit des Krieges interpretiert. Doch stimmt das? Ist es nicht evolutionär unabdingbar seinen Lebesraum, seine Ressourcen zu schützen? Dazu sollte sich jeder sein eigenes Bild machen. Skandalös, vor dem Hintergrund, dass dieses Werk in den siebziger Jahren erstmals erschien, ist auch der offene Umgang mit Sexualität innerhalb des Militärs – auch heute noch ein Tabu. Dazu kommt die „Umpolung“ der gesamten Menschlichen Rasse zur Homosexualität um die Geburtenrate in den Griff zu bekommen. Auch dies zu dieser Zeit unvorstellbar. Der fast joviale Erzählstil liest sich angenehm schnell. Kurzweilig, interessant, spannend – das sind die Schlagworte die mir zu diesem Buch einfallen. Stellenweise trocken, doch nie langweilig ist dieses Werk mit Recht einer der großen Klassiker der Science-Fiction – unbedingt lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein tausendjähriger Krieg
von einer Kundin/einem Kunden am 01.02.2011
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

William Mandella wird in die Armee eingezogen – immerhin hat die Erde gerade einen interstellaren Krieg mit einem fremden Volk angefangen und braucht Soldaten. Doch allein die Reise zum Schlachtfeld und zurück dauert aufgrund der Relativität mehrere Jahrzehnte bis Jahrhunderte, während an Bord der Raumschiffe nur Wochen und Monate... William Mandella wird in die Armee eingezogen – immerhin hat die Erde gerade einen interstellaren Krieg mit einem fremden Volk angefangen und braucht Soldaten. Doch allein die Reise zum Schlachtfeld und zurück dauert aufgrund der Relativität mehrere Jahrzehnte bis Jahrhunderte, während an Bord der Raumschiffe nur Wochen und Monate vergehen. Ich-Erzähler Mandella beschreibt eine an Sinnlosigkeit grenzende Ausbildung und seine erste Schlacht, die er knapp überlebt. Als er nach zwei Jahren auf die Erde zurückkehrt, sind dort zwanzig Jahre vergangen. Die Welt wird von Brutalität, Arbeitslosigkeit, Hunger und illegalen Geschäften beherrscht. Fast-Pazifist Mandella kehrt freiwillig zur Armee zurück - zum nächsten Einsatz gegen einen Feind, über den fast nichts bekannt ist. Obwohl das Buch schon gut dreißig Jahre alt ist, erzählt Autor Joe Haldeman eine zeitlose und erstaunlich aktuelle Geschichte: Krieg, Verlust von Freunden, der Wunsch nach Frieden – ohne sentimental zu werden oder tadelnd den Zeigefinger zu heben. Der Erzählstil schwankt zwischen traurigem Ernst und trockenem Humor und beschreibt eine fast alptraumhafte Zukunft, in der Menschen für den Krieg erzogen, später gezüchtet und wie Kanonenfutter in Bodenkämpfen verheizt werden. Die kurzen physikalischen Erklärungen sind in einem SF unabdingbar, aber für einen nicht-Physiker stellenweise schwer zu verstehen. Fazit: Ein fantastisch geschriebenes Buch, das mit vielen interessanten Ideen und Wendungen aufwartet und das man gar nicht mehr aus der Hand legen will.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach fesselnd
von einer Kundin/einem Kunden am 23.10.2006
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Als eigentlicher Lesemuffel habe ich es geschafft, dieses Buch in nur wenigen Tagen zu lesen. Man schafft es einfach nicht, es aus der Hand zu legen. Spannende Geschichte. Regt zum Nachdenken an.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine Auseinandersetzung mit der Rolle des Menschen im Krieg, inspiriert von Vietnam und verpackt in eine launische Erzählweise von großer Intensität. Empfehlung für Heinlein-Fans.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der ewige Krieg

Der ewige Krieg

von Joe Haldeman

(1)
Buch
Fr. 13.90
+
=
Die Hyperion-Gesänge

Die Hyperion-Gesänge

von Dan Simmons

(2)
Buch
Fr. 27.90
+
=

für

Fr. 41.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale