orellfuessli.ch

Der Fall Schlecker

Über Knausern, Knüppeln und Kontrollen sowie den Kampf um Respekt & Würde. Die Insider-Story. Mit e. Nachw. v. Frank Bsirske

»Der Fall Schlecker« hat die Öffentlichkeit bis zum endgültigen Aus des Unternehmens im Jahr 2012 beschäftigt. Die Art und Weise, mit der der »Kaufmann« Anton Schlecker durch sein despotisches Gebaren, seine wirtschaftlichen und finanziellen Fehlentscheidungen die Existenz von am Ende noch 27.000 Beschäftigten aufs Spiel setzte, macht deutlich, dass sein »Geschäftsmodell« auch als Komplott bzw. als »Verschwörung« gewertet werden kann. Schlecker hatte sich gegen die Beschäftigten, gegen die Betriebsräte, gegen die Gewerkschaft, gegen die Kunden, eigentlich gegen alle verschworen. Den Ursachen und den unausbleiblichen wirtschaftlichen Konsequenzen geht dieses Buch nach. Vor allem aber der Frage: Wie konnte das alles so lange unentdeckt und unsanktioniert bleiben?
Den manchmal grauen, manchmal aber auch lustvollen Alltag der Schleckerfrauen zugleich mit den kleinen und grossen Erfolgen in vielen Facetten zu beschreiben, ist ein weiterer Schwerpunkt dieses Buches. Was sie mit ihrem Engagement und ihrem Kampf nicht verhindern konnten, war die totale Insolvenz mit ihren dramatischen Folgen durch den Verlust ihrer Arbeitsplätze. Eine planbare Absicherung einer ihr Leben gewährleistenden Perspektive wurde zerschlagen. Mehr als die Hälfte der bei Beginn der Insolvenz 25.000 arbeitslos gemeldeten Beschäftigten konnten bis heute nicht in adäquate Arbeitsverhältnisse vermittelt werden.
Deshalb informiert dieses Buch nicht nur, sondern deckt auf, rüttelt wach und schärft den Blick auch auf andere Discounter (Schlecker ist überall…). Es stellt aber auch mögliche Antworten auf folgende Fragen zur Diskussion: Wie kann mit einer nachhaltigen und langfristigen Unternehmensführung, vor allem aber Unternehmensentwicklung, in einer demokratischeren Wirtschaftsordnung den einzelwirtschaftlichen Interessen Einhalt geboten werden? Und wie können Unternehmen in eine gesellschaftliche Verantwortung genommen werden?
Portrait

Der Herausgeber und das Redaktionsteam
Achim Neumann, ist Unternehmensbeauftragter Schlecker von ver.di.
Zum Redaktionsteam gehörten die ehemaligen Mitglieder des Schlecker-Gesamtbetriebsrats Katrin Wegener, Jutta Just, Christel Hoffmann, Sandra Schuhmacher, Britta Schröder, Ursula Bieber, Katharina Klose, Gabriele Wittig und Antje Treptow sowie Bernhard Franke, Landesfachbereichsleiter Handel Baden-Württemberg von ver.di.
Zugearbeitet haben die Rechtsanwälte Elke Lill, Pelin Ögüt, Rüdiger Helm und Michael Huber, ergänzende Beiträge kamen von Maria Kniesburges, Chefredakteurin von ver.di Publik und Paul Schobel, ehemaliger Betriebsseelsorger der Diözese Rottenburg.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Achim Neumann
Seitenzahl 224
Erscheinungsdatum Dezember 2013
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89965-594-0
Verlag VSA Verlag
Maße (L/B/H) 211/144/17 mm
Gewicht 337
Buch (Taschenbuch)
Fr. 19.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 19.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Der Fall Schlecker

Der Fall Schlecker

Buch (Taschenbuch)
Fr. 19.90
+
=
Baedeker Reiseführer Venedig

Baedeker Reiseführer Venedig

von Anja Schliebitz

Buch (Taschenbuch)
Fr. 33.90
+
=

für

Fr. 53.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale