orellfuessli.ch

Der Feuerstein

Eine magische Reise beginnt. Roman

(12)
Die beste Heldin aller Zeiten


Endlich wieder eine Heldin, die man lieben muss! Prinzessin Elisa, Trägerin des Feuersteins und kluge Königstochter, könnte alles sein für ihr Volk – Retterin und Auserwählte. Doch Elisa ist dick und von Selbstzweifeln geplagt, und weder ihr Vater noch ihre schöne Schwester oder ihr viel zu gut aussehender Bräutigam scheinen der schüchternen und mehr als rundlichen Sechzehnjährigen sonderlich viel zuzutrauen. Erst als Elisa entführt wird und nicht nur ihr Leben in Gefahr ist, zeigt sie, was in ihr steckt …






Alle hundert Jahre wird ein Mensch auserwählt, den göttlichen Feuerstein zu tragen. Prinzessin Elisa von Orovalle ist so eine Steinträgerin. Aber Elisa ist auch dick und ausserdem nur die Zweitgeborene. Diejenige, die noch nie etwas Herausragendes vollbracht hat – und die auch nicht glaubt, das jemals tun zu können. Doch dann wird sie an ihrem sechzehnten Geburtstag die geheime Ehefrau eines schönen und mächtigen Königs – eines Königs, dessen Reich im Innern von Intrigen und von aussen von grausamen Invasoren bedroht wird und der eine Heldin und keine Versagerin an seiner Seite braucht. Er ist jedoch nicht der Einzige, der Elisa für seine Zwecke einspannen will. Als die Prinzessin von mysteriösen Rebellen entführt wird, nimmt sie ihr Schicksal erstmals selbst in die Hand: Mit all ihrem Mut, ihrer Entschlossenheit und Klugheit schliesst sie sich den Aufständischen an und kämpft gegen die feindliche Armee. Denn Elisa weiss, der Feuerstein, der in ihrem Nabel schlummert, könnte ihr unglaubliche Macht verleihen. Falls es ihr gelingt, seine Magie zu entfesseln. Falls sie nicht zu früh stirbt. Denn das ist das Schicksal der meisten Auserwählten …







Rezension
"Klassische Underdogstory mit Mysteryelementen und gehörig viel Humor." Neue Luzerner Zeitung
Portrait
Rae Carson wurde 1973 in Kalifornien geboren und entwickelte schon in frühester Kinheit eine Begeisterung für das Erzählen von Geschichten. Sie studierte Sozialwissenschaften und arbeitete nach dem Universitätsabschluss in verschiedenen Branchen, bevor sie ihren Traum verwirklichte und Schriftstellerin wurde. Der Feuerstein ist ihr erster Roman.
Zitat
"Eine Geschichte voller Magie und Geheimnisse über eine Prinzessin, die sich vom hässlichen Entlein in einen schönen Schwan verwandelt."
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 525
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 27.08.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-26718-3
Reihe Heyne fliegt
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 221/148/50 mm
Gewicht 769
Originaltitel The Girl of Fire and Thorns
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 24.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 24.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40974090
    Feuer & Flut / Brimstone Bleed Bd.1
    von Victoria Scott
    (21)
    Buch
    Fr. 24.90
  • 21364053
    Die Beschenkte / Die sieben Königreiche Bd.1
    von Kristin Cashore
    (27)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 14235476
    Gemmas Visionen / Der geheime Zirkel Bd.1
    von Libba Bray
    (30)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 18165856
    Smaragdgrün / Liebe geht durch alle Zeiten Bd.3
    von Kerstin Gier
    (111)
    Buch
    Fr. 27.90
  • 31997619
    Die Flammende / Die sieben Königreiche Bd.2
    von Kristin Cashore
    (8)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 33888628
    Hüter der Dämmerung
    von L. A. Weatherly
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40779267
    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
    von Sabaa Tahir
    (41)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 42240073
    Erbin des Feuers / Throne of Glass Bd.3
    von Sarah Maas
    (7)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 30570894
    Ascheherz
    von Nina Blazon
    (5)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 26192948
    Verwandlung / Das Buch der Schatten Bd.1
    von Cate Tiernan
    (5)
    Buch
    Fr. 12.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 31997619
    Die Flammende / Die sieben Königreiche Bd.2
    von Kristin Cashore
    (8)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42240073
    Erbin des Feuers / Throne of Glass Bd.3
    von Sarah Maas
    (7)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 30608278
    Die Königliche / Die sieben Königreiche Bd.3
    von Kristin Cashore
    (13)
    Buch
    Fr. 29.90
  • 29370750
    Die Drachenjägerin 2
    von Maja Winter
    eBook
    Fr. 11.90
  • 30581073
    Die Hüterin Midgards (Elbenthal-Saga)
    von Ivo Pala
    (13)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 41080143
    Chroniken der Unterwelt 06. City of Heavenly Fire
    von Cassandra Clare
    (12)
    Buch
    Fr. 34.90
  • 35058029
    Die Erwählte / Throne of Glass Bd.1
    von Sarah Maas
    (19)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 42221646
    Kriegerin im Schatten / Throne of Glass Bd.2
    von Sarah Maas
    (10)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 21364053
    Die Beschenkte / Die sieben Königreiche Bd.1
    von Kristin Cashore
    (27)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 29881721
    Die Drachenjägerin 3
    von Maja Winter
    eBook
    Fr. 11.90
  • 34647817
    Alanna - Das Lied der Löwin
    von Tamora Pierce
    eBook
    Fr. 13.90
  • 36734775
    Die Feuerkrone
    von Rae Carson
    (4)
    Buch
    Fr. 24.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
12 Bewertungen
Übersicht
8
3
1
0
0

Eine dicke und kluge Prinzessin als Trägerin des sagenumwobenen Feuersteins…
von Bücherwurm am 28.09.2014

Meine Meinung Elisa ist nicht das, was man sich unter einer Heldin vorstellt: Sie ist die jüngere Schwester, die verwöhnte Prinzessin, das kluge, religiöse, aber nicht kämpferische Mädchen – und dick. Dann wird sie mit dem König des riesigen Nachbarreiches verheiratet und muss daraufhin zum ersten Mal Entscheidungen treffen, mutig... Meine Meinung Elisa ist nicht das, was man sich unter einer Heldin vorstellt: Sie ist die jüngere Schwester, die verwöhnte Prinzessin, das kluge, religiöse, aber nicht kämpferische Mädchen – und dick. Dann wird sie mit dem König des riesigen Nachbarreiches verheiratet und muss daraufhin zum ersten Mal Entscheidungen treffen, mutig sein und beweisen, dass mehr in ihr steckt als jeder – einschließlich sie selbst – glaubte. Diese Prinzessin ist einem sofort sympathisch und wächst einem das Buch hindurch immer mehr ans Herz. Die Veränderungen, die sie durchmacht, sind nachvollziehbar und alles andere als unrealistisch. Elisas stärkste Waffe ist ihre Klugheit und diese setzt sie im Buch auf realistische und sympathische Weise ein. Endlich eine Protagonistin, die mit Herz und Verstand ihre Entscheidungen trifft ohne dauernd mit Waffen auf andere einzudreschen – und trotzdem zu einer Heldin wird. Die Nebencharaktere sind unglaublich facettenreich und es treten so viele auf, dass man sich nicht alle merken kann. Viele wichtigere Personen aber schließt man in sein Herz: Humberto, der trotz Elisas Körperumfang ihre wahre Schönheit erkennt, Ximena und Lord Hector, die Elisa mit ihrem Leben beschützen würden, Rosario, der aufgeweckte, vernachlässigte Prinz... Der Plot ist gut durchdacht und es passieren so viele unvorhersehbare Dinge. Auch den Tod einiger Personen hätte ich niemals erwartet und man leidet mit Elisa mit. Dennoch gefiel es mir, dass die Autorin auch solche Dinge geschehen ließ, die in den meisten Jugendbüchern niemals passieren würden. In dem Buch ist die Existenz Gottes durch die Feuersteine. Dennoch treten Konflikte auf, da jeder die heiligen Schriften anders auffasst und somit handeln viele zwar im Namen Gottes, aber trotzdem anders. Die Sprache ist eine abgewandelte Version des Spanischen und die Wörter, die einfließen, kann man sich größtenteils erschließen. Ich finde es immer toll, wenn Autoren neue Sprachen erfinden oder eine Sprache abwandeln. Vor allem in High Fantasy Romanen macht das auch viel Sinn. Das Buch hätte als Einzelband geschrieben werden können, obwohl das Ende noch einige Fragen offen lässt und man genau weiß, dass noch etwas auf Elisa und ihre Freunde zukommen wird. Ich freue mich schon darauf! Fazit Eine sympathische Protagonistin, die sich von der breiten Masse abhebt, ein unvorhersehbarer Handlungsverlauf, facettenreiche Charaktere und eine tolle, gut umgesetzte Idee machen dieses Buch zu einem grandiosen Fantasyabenteuer, das ich nur empfehlen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine wahnsinnig schöne Geschichte...
von einer Kundin/einem Kunden am 24.01.2014

Elisa hat es gar nicht leicht: als etwas moppelige, tollpatschige und nicht gerade selbstbewusste 16-Jährige soll die Prinzessin nun den König des viel größeren Wüstenkönigreiches heiraten. Dann kommt noch hinzu, dass gerade sie die Trägerin des Feuersteines ist, aber ihre Aufgabe gar nicht kennt. Nach der Hochzeit wird sie... Elisa hat es gar nicht leicht: als etwas moppelige, tollpatschige und nicht gerade selbstbewusste 16-Jährige soll die Prinzessin nun den König des viel größeren Wüstenkönigreiches heiraten. Dann kommt noch hinzu, dass gerade sie die Trägerin des Feuersteines ist, aber ihre Aufgabe gar nicht kennt. Nach der Hochzeit wird sie jedoch von Rebellen entführt, muss sie lernen, auf ihr Herz, ihren Feuerstein und ihren Mut zu vertrauen. Diese Geschichte, die in einem sehr schön beschriebenem Land spielt, hat mich mehr als überrascht. Ich habe den ganzen Tag gelesen und konnte es nicht weglegen (sehr zum Bedauern meines Abwasches). Für alle Fantasy-Liebhaberinnen ein super Geheimtipp!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
TOLL!!!
von einer Kundin/einem Kunden am 24.04.2013

Ein tolles Jugendbuch. Endlich mal eine Heldin, die nicht perfekt ist und deren Handlungen man nachvollziehen kann. Ich wollte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und hoffe, dass es bald eine Fortsetzung gibt. Am Ende wird es noch sehr emotional. SCHLUCHZ. Sehr toll!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hat was....
von einer Kundin/einem Kunden am 22.10.2012

Endlich mal eine Jugendbuch(Fantasy-)Protagonistin, die nicht dem Typ klassische Heldin, Erwählte entspricht. Nein, sie ist eher der Typ Kummer-Futterer, weil ihre Rolle als jüngere Königs-Tochter nur die eine Seite der Medaille darstellt, zudem ist sie nämlich auch die Auserwählte, die in ihrem Bauchnabel den Feuerstein (Iim engl.Godstone) mit... Endlich mal eine Jugendbuch(Fantasy-)Protagonistin, die nicht dem Typ klassische Heldin, Erwählte entspricht. Nein, sie ist eher der Typ Kummer-Futterer, weil ihre Rolle als jüngere Königs-Tochter nur die eine Seite der Medaille darstellt, zudem ist sie nämlich auch die Auserwählte, die in ihrem Bauchnabel den Feuerstein (Iim engl.Godstone) mit sich herumträgt, der auf Gebete und Gefahren wie ein Sensor reagiert.Auch wenn die Geschichte eher etwas ruhig beginnt, wächst dem Leser diese junge Frau, eher noch Kindsperson,irgendwie ans Herz.Genußvoll schlingen, als Bollwerk gegen Minderwertigkeitsgefühle, Angst und Überfordertsein,hilft unser dicken Heldin aber nicht allein die Empathie ihrer Leser zu erringen, im Gegenteil, Elisa ist nicht auf den Kopf gefallen und in Krisensituationen wird sie nicht zur Maus , sondern wächst über sich hinaus,bzw.sagt, was gesagt werden muss, auch wenn`s anderen nicht paßt.Das macht Spaß und da auch der Spannungsfaktor durchaus zunimmt mit einer Entführung durch die Wüste und einen Krieg, den nicht nur Elisa kaum überschauen kann, wird sie tatsächlich zur Heldin, und erlebt zudem eine Liebesgeschichte;also, ich war angenehm überrascht von diesem Erstling.Sollten die folgenden zwei Teile noch besser werden, wird das eines meiner Jugendbuch-Highlights 2012-2014... P.S. und es hat (diesmal) auch keinen fiesen Cliffhanger zum Schluss. Hm, vielleicht hole ich mir ja den 2.Teil schon auf englisch(The Crown of Embers), schaun mer mal....

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein fantastischer Beginn
von mithrandir am 01.10.2012

"Der Feuerstein - Eine magische Reise beginnt" ist im Präsens in der Ich-Form, aus der Sicht von Elisa geschrieben. Dadurch erschien mir die Handlung sehr lebendig. Des Weiteren haben die sehr schönen, bildlichen Beschreibungen der Landschaft und der Charaktere einige Szenen direkt vor meinem geistigen Auge erscheinen lassen. Während... "Der Feuerstein - Eine magische Reise beginnt" ist im Präsens in der Ich-Form, aus der Sicht von Elisa geschrieben. Dadurch erschien mir die Handlung sehr lebendig. Des Weiteren haben die sehr schönen, bildlichen Beschreibungen der Landschaft und der Charaktere einige Szenen direkt vor meinem geistigen Auge erscheinen lassen. Während der ganzen Handlung fühlte ich mich durchweg gefesselt und während der abwechslungsreichen Geschichte zudem ausgesprochen gut unterhalten. Ich fand es sehr schön, dass die Protagonistin hier mal ausnahmsweise nicht der Männermagnet ist und durch ihr Selbstbewußtsein besticht, sondern dass sich Elisa erst langsam entwickelt hat und an den Gegebenheiten gewachsen ist. Und ohne es darauf anzulegen, hat sie sich dabei selbst ihren Wünschen und Zielen ein ganzes Stück näher gebracht. Auch die anderen Charaktere sind sehr vielschichtig und lassen sich nicht so einfach in gute oder böse Schubladen stecken. Sie alle sind etwas Besonderes und einige von ihnen, habe ich richtiggehend liebgewonnen. So wie wir alle in der Realität nicht ausschließlich einer Kategorie angehören und manche unserer Taten von unserem eigentlichen Charakter abweichen, so sind die Charaktere auch hier nicht eindeutig zuzuordnen. Auch sie machen Fehler und so sind manche, die zum Anfang noch als gut erschienen, doch auch oft viel zu schwach, während der ein oder andere Böse sich vielleicht doch noch als grundlegend guter Mensch erweist. Das Leben ist nicht nur schwarz und weiß und Wahrheit und Lüge liegen oft im Auge des Betrachters - ganz wie in dieser Geschichte. Das hat mir ausgesprochen gut gefallen und hat den Roman in meinen Augen noch spannender gemacht. Der zentrale Faden des Romans von Rae Carson ist definitiv der Feuerstein. Er ist es, der Elisa zu einer Auserwählten macht und, der sie - je nach seiner Temperatur - vor Gefahren warnt oder warm und wohltuend beruhigt. Er ist auch der Grund dafür, dass so viele Menschen aus den unterschiedlichsten Gründen hinter Elisa her sind, so dass diese Umstände sie zwingen, aus ihrer Unscheinbarkeit herauszutreten und ihr Leben tatkräftig in die Hand zu nehmen. Und letztendlich sind es auch die magischen Kräfte des Feuersteins, die Menschen vernichten oder beschützen können. Die Feuersteine sind schicksalsbestimmend nicht nur aufgrund ihrer Kräfte, sondern auch aufgrund des Glaubens, den die Menschen an sie haben, der ihnen noch zusätzliche Macht verleiht. Schön fand ich auch, dass das Ende wenigstens zum Teil abgeschlossen wirkte, wenn auch noch viele Dinge offen sind, die hoffentlich bald in einer Fortsetzung geklärt werden. "Der Feuerstein" hat mir außergewöhnlich gut gefallen und ich kann ihn nicht nur Jugendlichen vollauf empfehlen. Rae Carsons Debütroman ist ein spannendes Jugendfantasybuch, das mich von Anfang an verzaubert hat und ich hoffe, bald noch mehr von Elisa und ihren Freunden lesen zu dürfen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Auserwählte!
von A. Adams aus Coesfeld am 03.09.2012

Einmal in hundert Jahren wird eine Person erwählt um große Dinge zu tun... Immer schon fühlte sich Elisa völlig machtlos, ja geradezu nutzlos! Dabei ist sie doch die Auserwählte- dazu ausersehen, Großartiges zu vollbringen in ihrem Leben. Aus diesem Grund trägt sie doch seit ihrer Geburt den Feuerstein, magisches Zeichen... Einmal in hundert Jahren wird eine Person erwählt um große Dinge zu tun... Immer schon fühlte sich Elisa völlig machtlos, ja geradezu nutzlos! Dabei ist sie doch die Auserwählte- dazu ausersehen, Großartiges zu vollbringen in ihrem Leben. Aus diesem Grund trägt sie doch seit ihrer Geburt den Feuerstein, magisches Zeichen ihrer Besonderheit. Doch Elisa fühlt sich so unbedeutend, unfähig, ganz anders als ihre Schwester, die so gebildet, schön und bewandert in den höfischen Umgangsformen ist. Doch vielleicht wird ja alles anders, denn nun, an ihrem sechzehnten Geburtstag, wird sie heimlich mit einem König aus einem fernen Reich verheiratet- denn er braucht sie, als die Auserwählte, und nicht als nutzlose Prinzessin. Doch er ist nicht der Einzige, der sie sich zu Nutzen machen möchte. Wilde Feinde, die sich dunkler Kunst bedienen, sind ebenfalls, so scheint es, auf der Jagd nach ihr und ihrer Macht. Und ein widerspenstiger und mutiger Rebell denkt, dass sie diejenige ist, die sein Vol retten kann. Und er sieht sie an auf eine Weise, wie sie vorher noch niemand angesehen hat. Elisa könnte für die, die sie am meisten brauchen, alles bedeuten- falls die Prophezeiung sich erfüllt, falls sie die Macht tief in sich drin finden kann- und falls sie nicht stirbt, ehe sich ihr Schicksal erfüllen kann. Carsons Debutroman bietet alles, was ein gutes Fantasybuch braucht: interessante und vielschichtige Charaktere, eine komplexe Handlung und einen beständigen Spannungsbogen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach toll!
von einer Kundin/einem Kunden am 30.08.2012

Elisa muss man einfach lieb haben! Sie ist eine außergewöhliche Prinzessin, denn sie ist die Trägerin des Feuersteins. Damit ist sie zu dazu auserwählt eines Tages etwas Großes zu vollbringen. Anfangs fühlt sich sich in ihrer Rolle und den damit verbundenen Erwartungen an sie gar nicht wohl. Sie wird von... Elisa muss man einfach lieb haben! Sie ist eine außergewöhliche Prinzessin, denn sie ist die Trägerin des Feuersteins. Damit ist sie zu dazu auserwählt eines Tages etwas Großes zu vollbringen. Anfangs fühlt sich sich in ihrer Rolle und den damit verbundenen Erwartungen an sie gar nicht wohl. Sie wird von Selbstzweifeln geplagt, die ihr weder ihr Vater noch ihre Schwester nehmen können. Aber als ein Krieg droht entwickelt sich Elisa zur Kriegerin und schließlich zur Heldin! Ein wunderschönes Buch über eine Prinzessin die sich in ein Abenteuer stürzt und dabei nicht nur die Liebe findet, sondern auch sich selbst.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Feuerstein
von einer Kundin/einem Kunden am 24.08.2012

Elisa ist Trägerin des sogenannten Feuersteins, deshalb warten alle um sie herum darauf, dass sie eines Tages eine ganz besondere und herausragende Tat vollbringen wird. Die verwöhnte Prinzessin fühlt sich den Erwartungen ihres Volkes nicht gewachsen - als sie jedoch vor einer schrecklichen Bedrohung steht, entwickelt sie sich zur... Elisa ist Trägerin des sogenannten Feuersteins, deshalb warten alle um sie herum darauf, dass sie eines Tages eine ganz besondere und herausragende Tat vollbringen wird. Die verwöhnte Prinzessin fühlt sich den Erwartungen ihres Volkes nicht gewachsen - als sie jedoch vor einer schrecklichen Bedrohung steht, entwickelt sie sich zur Kriegerin... Eine fesselnde, fantastische und bewegende Geschichte rund um eine liebenswerte Heldin!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Toller Auftakt, jedoch mit Luft nach oben
von einer Kundin/einem Kunden am 19.05.2015

Auf dieses Buch bin ich schon vor langer Zeit durch eine Rezension aufmerksam geworden. Denn Elisa ist eine moppelige Prinzessin, die ziemliche Minderwertigkeitskomplexe hat. Und das hat mir alleine schon gereicht, um mein Interesse an dem Buch zu wecken. Ich fand es einfach unfassbar gut, dass es wohl um... Auf dieses Buch bin ich schon vor langer Zeit durch eine Rezension aufmerksam geworden. Denn Elisa ist eine moppelige Prinzessin, die ziemliche Minderwertigkeitskomplexe hat. Und das hat mir alleine schon gereicht, um mein Interesse an dem Buch zu wecken. Ich fand es einfach unfassbar gut, dass es wohl um einen weiblichen Hauptcharakter geht, der nicht so perfekt ist wie alle anderen. Denn normalerweise sind weibliche Charaktere immer bildschön und super schlank. Und haben keine Komplexe. Ich fand die Idee einer Prinzessinnen Geschichte mit solch einer Protagonistin einfach klasse. Es fing auch direkt ziemlich gut und spannend an. Man wird direkt damit konfrontiert, dass Elisa verheiratet wird und zur Heimat ihres Ehemanns eskortiert wird. Da fängt direkt die Spannung an. Die Charaktere waren echt sympathisch und die Autorin scheute sich auch nicht, durch das Buch hindurch immer wieder Personen sterben zu lassen. Was mir besonders gut gefiel, war das "Ambiente" sag ich jetzt mal. Denn dieses Buch spielt quasi in einer Zeit, die dem des osmanischen Reichs sehr ähnlich ist. Ich bin ein großer Fan von diesem Szenario und fand das echt klasse, denn es gefiel mir einfach total gut und so oft findet man das leider nicht in Büchern. Zumindest sind mir bisher keine begegnet. Mir gefiel das Buch echt gut, vor allem da Elisa eine total gute Entwicklung durchmacht. In Elisa konnte ich mich wirklich gut hineinversetzen und sie ist echt eine tolle Person. Mich konnte die Geschichte wirklich begeistern, obwohl es keine volle Punktzahl erhalten wird. Denn ich fand die Geschichte sehr spannend. Es fing gut an, nahm dann minimal ab und ging dann rasant weiter. Vor allem die Sache mit dem Feuerstein wird sehr interessant und ist sehr gut durchdacht. Was mir auch gut gefiel, obwohl es eigentlich gar nicht mein Thema ist, war die Thematik Gott. Denn Elisa wurde von Gott als Trägerin erwählt und zweifelt oft an der Richtigkeit seiner Wahl. Aber sie verliert den Glauben nicht und wird auch oft bekräftigt, Gott einfach zu vertrauen. Obwohl ich nicht gläubig bin und das Thema auch eher ignoriere, gefiel mir das alles hier auch sehr gut. Es passte einfach und man merkte, dass der Glaube auch eine sehr wichtige Rolle spielte für Elisa. Ich fand die Geschichte wirklich sehr gut und überzeugend. Die Charaktere waren toll und selbst die unsympathischen mochte ich irgendwie. Atmosphärisch war das Buch große klasse und auch die Spannung hat nie so richtig nachgelassen. Von mir eine klare Empfehlung und ich bin sehr gespannt auf Band 2. Charaktere: Elisa: Ein sechzehnjähriges Mädchen, dass kaum Selbstvertrauen hat und oft das Gefühl hat, Fehl am Platz zu sein. Elisa war eine wunderbare Protagonistin dieses ersten Bandes. Am Anfang war sie noch sehr ruhig und introvertiert. Doch sie entwickelt sich im Laufe der Geschichte zu einer richtigen Anführerin und wird sehr mutig. Ich mochte Elisa von Anfang an. In sie konnte ich mich einfach super hineinversetzen. Es war tatsächlich so, dass ich ihre Gefühle und Entscheidungen fast immer nachvollziehen konnte und viele Parallelen zwischen uns entdecken konnte. Sie ist super sympathisch und obwohl ihre Unsicherheit vielleicht auf wen anders unsympathisch wirken könnte, fand ich es einfach total klasse, ihrer Entwicklung zuzusehen. Ich mochte sie einfach von Anfang an und hatte wirklich das Gefühl, dass wir uns (am Anfang) unglaublich ähnlich sind. Ich fand es einfach klasse mit ihr auf eine Abenteuerreise zu gehen. Sie ist einfach toll und genau die Person, die die Bücherwelt mal braucht. Ximena: Elisas Kinderfrau, die für sie wie eine Mutter ist. Ximena würde alles tun um Elisa zu beschützen. Sie ist mutig und weiß ganz genau, was sie tun muss. Zu Beginn wirkt sie noch sehr unscheinbar, aber man sollte sie nicht unterschätzen. Denn sie ist sehr geheimnisvoll und man weiß einfach nicht viel von ihr. Trotzdem ist sie sehr sympathisch und wirklich wie eine Mutter. Die Beziehung zwischen ihr und Elisa ist unglaublich tief und man merkt einfach, wie sehr die beiden einander brauchen. Ich mochte Ximena wirklich sehr und fand, dass sie ein sehr toller Charakter ist. Sie ist für Elisa eine Mutter und Ratgeberin, die sie wirklich braucht. Fazit: Eine super Geschichte, die mich allein schon durch das Ambiente in ihrem Bann hatte. Das dann noch gepaart mit der tollen Protagonistin ergibt ein sehr gutes Buch, dass mich begeistern konnte. Allerdings kann ich ihm einfach nicht die volle Punktzahl geben. Das kann ich mit meinem Bauchgefühl nicht vereinbaren, da es im Vergleich zu 4,5 oder 5 Punkte Büchern einfach etwas schlechter abschneidet. Aber vielleicht wird das bei Band 2 ja anders. Daher gibt es von mir 4/5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein magisches Erlebnis mit einer außergewöhnlichen Heldin
von einer Kundin/einem Kunden am 18.10.2012

Elisa ist eigentlich keine Heldin, sie ist eine 16 jährige Prinzessin, die für ihr Leben gerne isst, reichlich mollig ist und ihren Tag am liebsten in der Bibliothek verbringt. Doch sie ist die Trägerin eines Feuersteins und mit dessen Macht, sollte sie eine Heldin sein. Doch erst als sie... Elisa ist eigentlich keine Heldin, sie ist eine 16 jährige Prinzessin, die für ihr Leben gerne isst, reichlich mollig ist und ihren Tag am liebsten in der Bibliothek verbringt. Doch sie ist die Trägerin eines Feuersteins und mit dessen Macht, sollte sie eine Heldin sein. Doch erst als sie schon kurz nach ihrer Hochzeit von Rebellen der Grenzgebiete entführt wird lernt sie sich selbst und ihrer Macht zu vertrauen. Ein spannender Fantasyroman, mit einer ungeheuer sympathischen Heldin, die jedem von uns zeigt, das mehr in uns steckt. Spannende, überraschend und abenteuerlich für Leser ab 11 Jahren.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Interessantes Jugendbuch
von Manja Teichner am 10.09.2012

Meine Meinung: Lucero-Eliasa ist alles andere als eine Vorzeigeprinzessin. Sie ist dick und schwerfällig und außerdem ist sie nur die Zweitgeborene und steht immer im Schatten ihrer großen Schwester. Trotzdem ist Elisa etwas besonderes, des sie ist die Trägerin des Feuersteins. Alle 100 Jahre wird ein Mensch erwählt diesen zu... Meine Meinung: Lucero-Eliasa ist alles andere als eine Vorzeigeprinzessin. Sie ist dick und schwerfällig und außerdem ist sie nur die Zweitgeborene und steht immer im Schatten ihrer großen Schwester. Trotzdem ist Elisa etwas besonderes, des sie ist die Trägerin des Feuersteins. Alle 100 Jahre wird ein Mensch erwählt diesen zu tragen, er ist Gotte Geschenk. An ihrem 16. Geburtstag wird Elisa mit König Alejandro verheiratet. Dieser offenbart ihr direkt, dass sie Teil eines Abkommens zur Unterstützung gegen den Feind ist und dass er nur freundschaftliche Absichten hegt. Alejandro behandelt Elisa angemessen und so treten sie die Reise na Joya d´Arena an, Alejandros Reich. Unterwegs werden sie angegriffen und nicht nur einige Männer, sondern auch Elisas Kammerzofe verlieren dabei ihr Leben. Im Kloster von Joya d´Arena erhält Elsa dann endlich Antworten und erfährt genaueres über den Feuerstein und ihre Bestimmung. Die wahre Bedeutung wird sie aber erst viel später wirklich begreifen. Während sich Invernies Krieger zum Kampf rüsten wird Elisa des Nachts entführt und in eine Wüste verschleppt. Es beginnt für sie eine lange Reise, während der sie die Rolle, die ihr zugedacht ist, immer besser kennenlernt. Wird die Magie Gottes die Armee des Feindes aufhalten können? „Der Feuerstein“ ist der Debütroman von Rae Carson und gleichzeitig stellt er auch den Auftakt einer Trilogie dar. Es ist ein Roman, den man im Jugendbuchgenre ansiedeln kann. Aber er unterscheidet sich von den anderen dieses Genres, da Frau Carson hier eine Protagonistin erschaffen hat, die alles andere als alltäglich ist. Elisa, diese eben angesprochene Protagonistin, ist nicht ganz perfekt. Sie ist dick und isst für ihr Leben gerne. Als Zweitgeborenen steht sie stets im Schatten ihrer großen Schwester. An ihrem 16. Geburtstag muss sie einen ihr unbekannten König heiraten. Gerade das Elias ganz und gar anders ist als bekannte Figuren macht sie so unheimlich sympathisch und liebenswert. Im Laufe der Handlung entwickelt sich die anfangs eher kindliche 16-jährige zu der Heldin, die sie sein soll. Aber nicht nur Elisa wurde gut ausgearbeitet, auch die anderen Charaktere sind toll dargestellt. Vor allem durch ihre Fehler sind sie glaubwürdig und kommen menschlich rüber. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht, dem Genre angepasst. Anhand von detaillierten bildhaften Beschreibungen kann man sich die Orte gut vorstellen. So habe ich beispielsweise des Sand der Wüste auch auf meiner Haut gespürt. Die anfangs eher zähe und schleppende Handlung wird aus Sicht von Elisa in der Ich-Perspektive im Präsens geschildert. Das zähe und schleppende hält aber nicht lange vor und dann wird die Handlung interessant und spannend. Das Ende des Buches ist in sich abgeschlossen. Dennoch bleiben ein paar Fragen offen, die machen Hoffnung auf einen zweiten Band. Fazit: „Der Feuerstein“ von Rae Carson ist ein gutes Debüt und ein toller Auftakt der Trilogie. Der Roman kommt mit einer anderen Protagonistin daher, die Handlung ist spannend und die Idee gut umgesetzt. Ein sehr gutes Buch, besonders für Fantasyfans.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gute Unterhaltung mit einer außergewöhnlichen Hauptprotagonistin
von his-and-her-books am 28.08.2012

Meinung: Das erste, was dem Leser auffällt, ist die so ganz andere Hauptprotagonistin: nicht nur, weil sie dick und scheinbar unattraktiv ist und die ganze Zeit nur von Essen redet (und selbst Sanddünen mit Schlagsahne vergleicht), sondern auch, weil sie mit ihren 16 Jahren immer noch sehr kindlich ist. Sie... Meinung: Das erste, was dem Leser auffällt, ist die so ganz andere Hauptprotagonistin: nicht nur, weil sie dick und scheinbar unattraktiv ist und die ganze Zeit nur von Essen redet (und selbst Sanddünen mit Schlagsahne vergleicht), sondern auch, weil sie mit ihren 16 Jahren immer noch sehr kindlich ist. Sie wird über vieles im Unklaren gelassen und ihr wird immer gesagt, dass sie dies und das nicht zu interessieren hat - und so lässt sie es und isst lieber. Doch das Ganze hat einen bestimmten Grund, den sie gemeinsam mit dem Leser erst später herausfindet. Ansonsten ist Elisa sympathisch. Sie weiß, dass sie etwas Besonderes ist, doch diese Tatsache macht sie weder arrogant noch überheblich. In Joya d'Arena stößt sie zum ersten Mal auf Ablehnung und sogleich wächst in ihr der Wunsch, sich zu behaupten und sie gelangt mehr und mehr zu innerer Stärke, die in einer Veränderung gigantischen Ausmaßes endet. Elisa verlässt ihr behütetes Leben zwar nicht freiwillig, aber dennoch tut ihr diese Abnabelung gut. Von dem unwissenden dicken Kind wird sie zu einer starken, selbstbewussten Frau und Anführerin, die einem ganzen Volk Hoffnung bringt. Die Geschichte wird aus Elisas Sicht im Präsens geschrieben und der Leser wird in eine Handlung hineingezogen, von der er keine Ahnung hat, wie sie sich entwickeln wird. Denn die Unwissenheit Elisas ist die des Lesers und lässt zwar zaghaft Spannung hier und da aufblitzen, wirklich mitgerissen wird dieser aber vorerst nicht. Erst nach gut 100 Seiten wurde die Handlung interessanter und das Bedürfnis, weiterzulesen, stieg an. Auch wenn der Gesamtverlauf sehr vorhersehbar war, gelang es der Autorin mit teils überraschenden Wendungen und einem flüssigen Schreibstil großen Unterhaltungswert zu schaffen. Vor allem die Entwicklung von Elisa und die dem ganzen Buch zugrunde liegende Idee waren sehr schön herausgearbeitet. Doch hier liegen auch gleich meine Kritikpunkte: Elisa war für mich mindestens über das erste Drittel des Buches hinaus ein "unwirklicher" Charakter. Vielleicht, weil sie gewollt anders ist und sich von den Mainstream-Hauptprotagonisten unterscheiden soll. Das Anders-Sein fand ich positiv, die Umsetzung dessen leider nicht so gelungen. Dann zur Grundidee: Der Feuerstein ist ein von Gott gegebenes Zeichen. Elisa und ihr Volk sind sehr gläubig. Elisa betet beinahe überall. Und Gott ist auch in den anderen Ländern und deren Gebräuche eng verstrickt. Was selbst Elisa irgendwann "nervte", stach mir auch sofort ins Auge: Dass alle denken, sie handeln in Gottes Namen und seinem Sinne. Gott ist in "Der Feuerstein" sehr präsent, was Lesern des englischen Titels (der Feuerstein heißt hier "Godstone") noch mehr auffallen dürfte. Urteil: Wer über die Kritikpunkte hinwegsehen kann, erlebt ein frisches, neues Abenteuer, das in eine fremde (High)Fantasy-Welt eintauchen lässt und einem ewigen Kampf einen weiteren Höhepunkt verleiht. Ich fühlte mich von Rae Carsons "Der Feuerstein" sehr gut unterhalten, aber nicht wirklich mitgerissen und vergebe sehr gute 3 Bücher. Es ist eine Empfehlung für Fans außergewöhnlicher Protagonisten und Ideen, die über kleine Schwächen hinwegsehen können oder sich einfach nur gut unterhalten wollen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Charakterstarke High-Fantasy-Geschichte über ein pummliges Mädchen, das allen zeigt, dass wahre Stärke und richtige Schönheit, nichts mit dem Aussehen zu tun haben. Einfach toll!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Feuerstein

Der Feuerstein

von Rae Carson

(12)
Buch
Fr. 24.90
+
=
Die Feuerkrone

Die Feuerkrone

von Rae Carson

(4)
Buch
Fr. 24.90
+
=

für

Fr. 49.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale