orellfuessli.ch

Jetzt online von 20% auf Bücher* profitieren! Gutscheincode: Geschenke16

Der Galimat und ich

(4)

Plötzlich gross und stark und mutig! Ein Traum mit Hindernissen.Der zehnjährige Jim hat nur einen Wunsch: Er möchte auf der Stelle erwachsen sein. Da taucht eines Abends plötzlich der Galimat, ein kugelförmiges Wesen, in Jims Zimmer auf. Gali bringt alle Haushaltsgeräte durcheinander und materialisiert für Jim eine Pille, durch die er für kurze Zeit erwachsen wird. Jetzt kann Jim es den fiesen Mitschülern und seinem blöden Lehrer zeigen! Doch erstens macht das weniger Spass, als er dachte, und zweitens freundet er sich genau jetzt mit Rebekka aus seiner Klasse an. Eigentlich will Jim nie wieder eine Erwachsenwerden-Pille nehmen. Aber dann braucht Rebekka seine Hilfe.
Ein lustiges Abenteuer für Kinder, von dem "Sams"-Erfinder und berühmten Autor Paul Maar. Mit Illustrationen von Ute Krause.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 256
Altersempfehlung 8 - 10
Erscheinungsdatum 20.02.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7891-4296-3
Verlag Oetinger
Maße (L/B/H) 218/155/30 mm
Gewicht 460
Illustratoren Ute Krause
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 17.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 14607736
    Der tätowierte Hund
    von Paul Maar
    (1)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 42379975
    Richtig oder falsch?
    von Andrea Mills
    Buch
    Fr. 23.90
  • 11423374
    Eine gemütliche Wohnung
    von Paul Maar
    Buch
    Fr. 9.40
  • 21242185
    Das fliegende Kamel
    von Paul Maar
    Buch
    Fr. 16.90
  • 13857459
    Der kleine Ritter Trenk Bd.1
    von Kirsten Boie
    (13)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 40933883
    Der Schatz des Listigen Lars / Inselpiraten Bd.1
    von Gabi Neumayer
    (3)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 39178682
    Jede Menge Quatsch-Geschichten
    von Astrid Lindgren
    Buch
    Fr. 29.90
  • 29862313
    Alles von Herrn Bello
    von Paul Maar
    Buch
    Fr. 21.90
  • 869285
    Am Montag ist alles ganz anders
    von Christine Nöstlinger
    (1)
    Buch
    Fr. 9.40
  • 40788875
    Max und die Wilde Sieben 02. Die Geister-Oma
    von Lisa-Marie Dickreiter
    (3)
    Buch
    Fr. 16.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 2857013
    Eine Woche voller Samstage / Das Sams Bd.1
    von Paul Maar
    (4)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 15186394
    Rico, Oskar 01 und die Tieferschatten
    von Andreas Steinhöfel
    (11)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 2890705
    Sams in Gefahr / Das Sams Bd.5
    von Paul Maar
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 33793829
    Munkel Trogg: Der kleinste Riese der Welt
    von Janet Foxley
    (9)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 15175339
    Gregs Tagebuch 01: Von Idioten umzingelt!
    von Jeff Kinney
    (38)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 13857459
    Der kleine Ritter Trenk Bd.1
    von Kirsten Boie
    (13)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 2862069
    Urmel aus dem Eis
    von Max Kruse
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39238653
    Der Junge, der Gedanken lesen konnte
    von Kirsten Boie
    Buch
    Fr. 12.90
  • 40788875
    Max und die Wilde Sieben 02. Die Geister-Oma
    von Lisa-Marie Dickreiter
    (3)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 28985508
    Der kleine Vampir
    von Angela Sommer-Bodenburg
    Buch
    Fr. 14.90
  • 2825913
    Karlsson vom Dach
    von Astrid Lindgren
    (1)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 35146757
    Obrecht, B: Die kleine Hexe Ida
    von Bettina Aus dem Amerikanischen Obrecht
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
3
0
0
0

Ein überzeugendes Kinderbuch das auch Erwachsene begeistern kann!
von Manja Teichner am 09.07.2015

Kurzbeschreibung Plötzlich groß und stark und mutig! Ein Traum mit Hindernissen. Der zehnjährige Jim hat nur einen Wunsch: Er möchte auf der Stelle erwachsen sein. Da taucht eines Abends plötzlich der Galimat, ein kugelförmiges Wesen, in Jims Zimmer auf. Gali bringt alle Haushaltsgeräte durcheinander und materialisiert für Jim eine Pille, durch... Kurzbeschreibung Plötzlich groß und stark und mutig! Ein Traum mit Hindernissen. Der zehnjährige Jim hat nur einen Wunsch: Er möchte auf der Stelle erwachsen sein. Da taucht eines Abends plötzlich der Galimat, ein kugelförmiges Wesen, in Jims Zimmer auf. Gali bringt alle Haushaltsgeräte durcheinander und materialisiert für Jim eine Pille, durch die er für kurze Zeit erwachsen wird. Jetzt kann Jim es den fiesen Mitschülern und seinem blöden Lehrer zeigen! Doch erstens macht das weniger Spaß, als er dachte, und zweitens freundet er sich genau jetzt mit Rebekka aus seiner Klasse an. Eigentlich will Jim nie wieder eine Erwachsenwerden-Pille nehmen. Aber dann braucht Rebekka seine Hilfe. (Quelle: Oetinger) Meine Meinung Jim ist 10 Jahre alt und sein größter Wunsch ist es sofort erwachsen zu sein. Dann hätte er mehr Freunde und das fände er wirklich toll. Anderen geht Jim nämlich ziemlich auf die Nerven, weil er ein fotografisches Gedächtnis hat und so ganze Lexika auswendig lernen kann. Immerhin will er ja mal in der Superwissershow teilnehmen. Einens abends plötzlich taucht bei ihm der Galimat auf. Er bringt so ziemlich alles durcheinander und verfügt über Fähigkeiten, die kein Mensch hat. Er will Jim ein wirklich guter Freund sein und ihm einen Wunsch erfüllen. Doch geht das wirklich gut? Das Kinderbuch „Der Galimat und ich“ stammt vom Autor Paul Maar. Er ist auch der Autor des „Sams“, das wir hier leider (noch) nicht kennenlernen durften. Die Charaktere der Geschichte sind sehr schön gestaltet. Jim ist 10 Jahre alt und hat ein fotografisches Gedächtnis. Er lebt bei seiner Tante und seinen Onkel, seine Eltern sind als Geheimagenten auf geheimer Mission. Jim wünscht sich sehr endlich groß zu sein, da er nicht sonderlich viele Freunde hat. Der Galimat, auch Gali genannt. Ist ein Wesen das Dinge kann, von denen Menschen nur träumen können. Er ist einerseits doch recht verspielt aber andererseits auch ziemlich weise. Und er versucht Jim ein guter Freund zu sein. Auch die anderen Figuren, wie beispielsweise Jims einzige Freunde Rebekka und Daniel, sind dem Autor wirklich gut gelungen. Sie sind ebenso sehr gut vorstellbar. Der Schreibstil des Autors ist kindgerecht flüssig und lässt sich sehr einfach lesen. Es ist alles verständlich und sehr gut vorzustellen. Neben dem Text gibt es witzige Illustrationen, die das Geschriebene unterstreichen und es veranschaulichen. Die Handlung ist fantasievoll und frech. Es geht witzig zu und man hat als Leser, egal ob nun groß oder klein, viel Freude beim Lesen. Es werden auch durchaus aktuelle Themen angesprochen, wie das Mobbing in der Schule. Aber auch Themen wie Freundschaft und Hilfsbereitschaft sind Bestandteil und regen den Leser auch zum nachdenken und diskutieren an. Fazit Zusammenfassend gesagt ist „Der Galimat und ich“ von Paul Maar ein wirklich tolles Kinderbuch, das auch erwachsene begeistern kann. Die gut beschriebenen Charaktere, der kindgerechte sehr gut zu verstehende Stil des Autors und eine Handlung, die zum einen witzig ist aber auch zum nachdenken anregt haben hier auf ganzer Linie überzeugt. Absolut zu empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wie ein kugelrundes Etwas Jims Leben veränderte
von Xirxe aus Hannover am 14.09.2015

Als der 10jährige Jim eines Nachts wach wird, entdeckt er ein kugelrundes Etwas in seinem Zimmer mit (vermutlich) Armen, Beinen, Ohren und Antennen. Es ist ein Galimat der sich zu Jim verirrt hat, und bis die anderen Galimatini ihn wieder finden und mitnehmen, bleibt er sein Zimmergenosse. Natürlich ohne... Als der 10jährige Jim eines Nachts wach wird, entdeckt er ein kugelrundes Etwas in seinem Zimmer mit (vermutlich) Armen, Beinen, Ohren und Antennen. Es ist ein Galimat der sich zu Jim verirrt hat, und bis die anderen Galimatini ihn wieder finden und mitnehmen, bleibt er sein Zimmergenosse. Natürlich ohne dass Jims Tante und Onkel etwas merken, bei denen er lebt, seit seine Eltern als Spione auf der Flucht sind (was er von Tante und Onkel weiß). Es wird eine aufregende Woche, die Zeit in der die Beiden das Zimmer teilen. Nicht nur, weil der runde Kleine allen elektrischen Geräten die tollsten Geräusche entlocken kann, nein, er kann sogar Dinge materialisieren; Dinge, die man sich sehnlichst wünscht. Und da Jim nichts mehr möchte, als erwachsen werden, materialisiert der Galimat die EWP: die Erwachsen-Werden-Pille. Doch es kommt anders als gedacht... Obwohl sich die Zusammenfassung recht banal anhören mag, steckt in diesem Buch eine ganze Menge drin. In dieser einen Woche ereignet sich so viel in Jims Leben, dass er danach alt genug ist, um schlimme Wahrheiten zu erfahren und damit fertig zu werden. Denn der kleine Galimat macht ihm deutlich, dass das Hier und Jetzt viel wichtiger ist als das Vergangene. Er lernt auch, dass Rache nicht wirklich Erfüllung bringt. Und es wird ihm ohne Hilfe von außen klar, was wichtig im Leben ist und er entscheidet danach. Ich finde die Geschichte trotz so vieler ernster Themen wunderbar kindgerecht und unterhaltsam erzählt, ohne verniedlichten Ton oder Verharmlosung. Auch die dazugehörigen Bilder sind ausgesprochen passend, häufig kleine Strichzeichnungen in Schwarz-Weiß, die der Phantasie jede Menge Raum lassen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine außergewöhnliche Freundschaft entsteht!
von by Lesesumm auf LB am 22.06.2015

meine Buch- und Leseeindrücke: Der Titel wurde bereits mehr als deutlich auf dem Cover umgesetzt, wodurch man sich bereits ein genaues Bild von dem kleinen Galimat machen kann. Paul Maar hat einen wunderbar kindgerechten Schreibstil und erzählt auf insgesamt 253 Seiten eine Geschichte über unverhofften Besuch und eine daraus entstehende Freundschaft.... meine Buch- und Leseeindrücke: Der Titel wurde bereits mehr als deutlich auf dem Cover umgesetzt, wodurch man sich bereits ein genaues Bild von dem kleinen Galimat machen kann. Paul Maar hat einen wunderbar kindgerechten Schreibstil und erzählt auf insgesamt 253 Seiten eine Geschichte über unverhofften Besuch und eine daraus entstehende Freundschaft. Alle Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und mit jeder Eigenart gut vorstellbar. Schwarz/weiß Illustrationen findet man passend zum Inhalt gezeichnet von Ute Krause. Mir persönlich gefällt die Art der Umsetzung von Frau Krause, denn egal ob Mensch oder Galimat, man kann sehr gut an der Mimik erkennen wie sich jeder gerade fühlt und es entsteht eine Verbindung zwischen Paul Maars Worten und den Bildern von Ute Krause. Das empfohlene Lesealter liegt bei ab ca. 8 Jahren. Ich denke, das Lesealter wurde gut gewählt, möchte aber auch nicht ausschließen, dass vielleicht auch bereits Kinder ab 7 Jahre sich in die Geschichte einfinden könnten. Am besten beurteilen sie als Eltern die Erzählung oder lesen einfach gemeinsam das Buch mit ihrem Kind/ihren Kindern. Die sehr angenehme Schriftgröße bringt sicherlich noch mehr Lesefreude, da man sehr schnell und zügig vorankommt. Wer möchte kann sich das Buch auch sehr gut einteilen, da am Beginn ein Inhaltsverzeichnis über die 14 Kapitel zu finden ist. Ich habe dieses Werk in einer kinderfreundlichen Hardcover-Ausführung gelesen. ein ganz kleiner Einblick in die Handlung: Jim ist ein etwas anderer Junge, denn er besitzt ein fotografisches Gedächtnis. Dies möchte sich gern sein Onkel vor allem zu nutze machen und mit Jim an einer Fernsehshow teilnehmen, in der man sehr viel Geld gewinnen kann. Doch möchte Jim das auch oder hat er ganz andere Wünsche und was passiert, wenn man plötzlich nächtlichen Besuch bekommt? Was es damit auf sich hat und ob sich der Wunsch von Jims Onkel tatsächlich erfüllt lesen sie jetzt am besten ganz schnell mit ihren Kindern gemeinsam. Es wird spannend und auch nachdenklich, das kann ich ihnen bereits verraten. meine ganz persönliche Meinung: Ich muss ehrlich gestehen, dass ich nicht 100% mit dem Buch warm geworden bin. Deshalb gibt es diesmal leider auch nur 4 Sterne von mir aber diese sind absolut ehrlich und verdient! Mir hat der menschliche Hauptakteur ein wenig Probleme bereitet beim lesen, denn er hat Eigenschaften, die ich persönlich nicht so gut finde. Ich muss jedoch Jim zu Gute halten, dass er in der Geschichte eine positive Entwicklung nimmt, wodurch es auch am Ende vier Bewertungssterne wurden. Sicher bin ich mir auch, dass es viele, viele Leser geben wird, die meine Meinung zu ihm gar nicht nachvollziehen können und das ist auch absolut gut so. Zum Glück haben wir ja alle ein anderes Empfinden. Wer mich allerdings absolut überzeugt hat ist der kleine runde Galimat! Sozusagen der technische Hauptakteur Nummer zwei. Er ist so umsichtig und wirklich darauf bedacht, dass nichts Schlimmes passiert, dass man ihn einfach nur lieb gewinnen kann. Gali allein bekommt von mir 5 Sterne! Ihn mag ich wirklich sehr mit seiner kleinen entzückenden Eigenart die Worte am Satzende immer doppelt zu sagen. Für mich war dieses Buch das erste aus der Feder von Autor Paul Maar und ich muss sagen, ich werde sicherlich jetzt auch noch ein paar andere von ihm lesen, da mir die Art, wie Herr Maar seine Geschichte erzählt, gut gefallen hat. Es gibt ja bereits sehr bekannte Figuren von ihm aber ich persönlich kenne diese eben nur vom Namen her und noch nicht aus der literarischen Sicht. Allerdings werde ich diese Bildungslücke nun ganz schnell auffüllen durch lesen. Wer sich nun vielleicht ebenfalls fragt, was der Autor bereits geschrieben hat, so möchte ich ihnen dies natürlich nicht vorenthalten. Kennen sie eventuell „Das Sams“ oder „Matti, Momme und die Zauberbohnen“? Das Sams sagt wahrscheinlich jedem etwas und es gibt noch viel mehr Bücher zu entdecken. Zurück aber zu Jim und Gali, denn die Geschichte um diese außergewöhnliche Freundschaft, ist ebenfalls sehr schön zu Papier gebracht worden und verlangt eindeutig nach dem Lesen. Besonders da man gar nicht so viel Wissen um das richtige Verhalten beim Galimat vermutet. Eigentlich erwartet man dies von Jim aber hier ist es genau umgekehrt und Jim lernt einiges von seinem kleinen Kugelfreund. Wer jetzt Bedenken hat, dass diese Dinge sehr offensichtlich zu finden sind, den kann ich beruhigen. Alles ist sehr schön im Handlungsstrang verpackt aber man kann als Leser genau den Zusammenhang herstellen, egal ob Klein oder Groß. Mich persönlich hat dieses Buch gut unterhalten und wichtige Botschaften für Kinder und auch Erwachsene gleichermaßen sind nicht zu kurz gekommen. Man kann sogar an manchen Stellen recht nachdenklich werden über das Verhalten von einigen Figuren. Sei es das Verhalten von Jims Onkel und Tante oder aber Jim selbst. Mitschüler betreiben schon fast Mobbing bis sie selbst einmal am Pranger stehen müssen. Es gibt aber noch viel mehr Situationen über die vielleicht sogar schöne Gespräche zwischen Kindern und ihren Eltern entstehen können. Sie dürfen gespannt sein. Fazit: Für alle Paul Maar-Fans ein Muss und Neuleser werden ebenfalls ihre Freude an dieser Geschichte haben! Ein schönes Buch zum selbst lesen, vorlesen oder aber gemeinsam lesen. Von mir bekommen sie eine gute 4-Sterne Leseempfehlung! Original verfasst by Lesesumm auf LB

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für vergnügliche Lesestunden
von solveig am 15.06.2015

Paul Maar, Autor zahlreicher Kinderbücher und Vater des „Sams“, hat ein neues Kind: es heißt „Galimat“ und ist ein fußballgroßes, kugelförmiges Wesen mit spitzen Ohren und großen Füßen, das seine Energie und Lebenskraft aus Elektrizität bezieht. Durch Zufall materialisiert es sich im Zimmer des zehn Jahre alten Jim. Jim,... Paul Maar, Autor zahlreicher Kinderbücher und Vater des „Sams“, hat ein neues Kind: es heißt „Galimat“ und ist ein fußballgroßes, kugelförmiges Wesen mit spitzen Ohren und großen Füßen, das seine Energie und Lebenskraft aus Elektrizität bezieht. Durch Zufall materialisiert es sich im Zimmer des zehn Jahre alten Jim. Jim, der bei Onkel und Tante aufwächst, hat einen sehnsüchtigen Wunsch: erwachsen zu sein und seinem Lehrer, Herrn Senkel, einmal die Meinung zu sagen. Da „Gali“ über erstaunliche Fähigkeiten verfügt und ein guter Freund ist, will er ihm den Wunsch erfüllen. Ob das wohl gut geht? Phantasievoll, wie der Leser es von Paul Maar gewohnt ist, lustig und frech liest sich sein neues Buch. In kindgerechter, moderner Sprache setzt der Autor witzige Ideen um, die Geschichte liest sich sehr vergnüglich. Aber er spricht auch ganz aktuelle Themen an, die viele Kinder betreffen, so etwa das Problem von Mobbing an der Schule. Vor allem jedoch werden die Sujets Freundschaft und Hilfsbereitschaft thematisiert; denn Jim kann sich zum Glück auf zwei gute Schulfreunde verlassen: Daniel und Rebekka. Witzige Zeichnungen unterstreichen und ergänzen den Text. Die vielseitige Ute Krause, selbst auch als Kinderbuchautorin tätig, versteht es, den Buchfiguren Ausdruck zu verleihen und ihre Zeichnungen harmonisch in den Text einzugliedern. So macht das Lesen/Vorlesen Kindern und Eltern Spaß. Ob es bald wieder ein neues Abenteuer mit „Gali“ und Jim gibt? Wir hoffen es sehr!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein neues Abenteuer vom Autor der Sams-Bücher. Erwachsen von einem Moment auf den Anderen, ob das wohl eine gute Idee von Jim ist? Gallimat macht es möglich!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Nach dem Sams begeistert nun der Galimat Groß und Klein!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine urkomische und fantasievolle Geschichte über das Erwachsenwerden des bekannten "Sams"-Autors.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Der neue Titel von dem berühmten Sams-Papa Paul Maar : Jim möchte unbedingt erwachsen sein und es jedem in der Schule zeigen, als plötzlich der Galimat ihm dabei hilft. Lustig!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Die meisten kennen Paul Maar mit seinem Sams. Der Galimat ist genauso witzig, verrückt und liebenswert. Es macht Spaß über ihn zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein wunderbares Kinderbuch, wie man es von Paul Maar gewohnt ist: Voller Witz, Weisheit und Wortspielereien!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Nicht mit dem Sams vergleichbar, sondern eine neue humorvolle und sympathische Geschichte von Paul Maar für eine neue Generation von Kindern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Galimat und ich

Der Galimat und ich

von Paul Maar

(4)
Buch
Fr. 17.90
+
=
Supermensch

Supermensch

Buch
Fr. 28.90
+
=

für

Fr. 46.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale