orellfuessli.ch

Der Hexenschöffe

Historischer Roman

(11)
Eine wahre Geschichte aus dunkler Zeit
Anno 1636 ist ganz Deutschland vom Hexenwahn ergriffen. Schon einige Jahre zuvor traf es auch das beschauliche Rheinbach – eine Zeit, an die sich keiner gern erinnert. Und nun hat der Kurfürst den Hexencommissarius erneut in die Stadt beordert.
Hermann Löher, Kaufmann und jüngster Schöffe am Rheinbacher Gericht, hat Angst um Frau und Kinder. Sein Weib Kunigunde gehört zur «versengten Art»: Angehörige ihrer Familie wurden damals dem Feuer überantwortet. Löher glaubt nicht an Hexerei und an die Schuld derer, die vor Jahren den Flammen zum Opfer fielen. Eine gefährliche Einstellung in diesen Zeiten.
Als die Verhaftungswelle auch auf Freunde übergreift, schweigt der Schöffe nicht länger. Und schon bald beginnt für ihn und seine Frau ein Kampf gegen Mächte, die weit schlimmer sind als das, was man den Hexen vorwirft ...
Portrait
Petra Schier, Jahrgang 1978, lebt mit ihrem Mann und einem Schäferhund in einer kleinen Gemeinde in der Eifel. Sie studierte Geschichte und Literatur und arbeitet seit 2003 als freie Lektorin und Autorin.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 512
Erscheinungsdatum 01.10.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-26800-7
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 190/105/48 mm
Gewicht 511
Abbildungen mit 3 schwarzweissen Abbildungen
Auflage 2
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 30567191
    Das Haus in der Löwengasse
    von Petra Schier
    (15)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 42462614
    Hexensarg
    von Wolf Serno
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 37332990
    Tochter der Elbe
    von Ricarda Jordan
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 44127642
    Der rote Himmel
    von Iny Lorentz
    (2)
    Buch (Paperback)
    Fr. 14.90
  • 30567209
    Die Kaufherrin
    von Ines Thorn
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 37478406
    Hostienfrevel / Begine Serafina Bd. 2
    von Astrid Fritz
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 45244513
    Das Gold der Raben / Myntha Bd.3
    von Andrea Schacht
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 39179695
    Flammen des Himmels
    von Iny Lorentz
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 39188403
    Die geheime Braut
    von Brigitte Riebe
    (4)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 14608186
    Verrat im Zunfthaus / Adelina Burka Bd. 3
    von Petra Schier
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 32017580
    Mit falschem Stolz
    von Andrea Schacht
    (2)
    Buch (Klappenbroschur)
    Fr. 14.90
  • 39179695
    Flammen des Himmels
    von Iny Lorentz
    (6)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 37478406
    Hostienfrevel / Begine Serafina Bd. 2
    von Astrid Fritz
    (5)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 39364554
    Die Wächterin der Krone
    von Beate Sauer
    (7)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 39180846
    Die Fährmannstochter / Myntha Bd.1
    von Andrea Schacht
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 37332990
    Tochter der Elbe
    von Ricarda Jordan
    (12)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 15155341
    Das brennende Gewand / Almut Bossart Bd.5
    von Andrea Schacht
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 40904779
    Das klare Sommerlicht des Nordens
    von Petra Oelker
    (11)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 33718511
    Gold und Stein
    von Heidi Rehn
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 35058703
    Die Herrin der Kathedrale
    von Nadja Beinert
    (27)
    Buch (Paperback)
    Fr. 14.90
  • 38531716
    Die Rache der Heilerin
    von Beate Sauer
    eBook
    Fr. 10.90
  • 13870120
    Die Sünde aber gebiert den Tod / Almut Bossart Bd.3
    von Andrea Schacht
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 11.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
8
2
1
0
0

Detailgetreu, super interessant - Schaudern inbegriffen
von einer Kundin/einem Kunden am 08.12.2014

Obwohl ich oft wegen der grausamen und schauderhaften Details versucht war, das Buch wegzulegen, konnte ich doch aufgrund des hervorragenden Schreibstils von Petra Schier und aus Neugier zur Vergangenheit nicht aufhören und war völlig gebannt. Dieser historische Roman handelt vom Leben rund um den Hexenschöffen Hermann Löher, der im 17.... Obwohl ich oft wegen der grausamen und schauderhaften Details versucht war, das Buch wegzulegen, konnte ich doch aufgrund des hervorragenden Schreibstils von Petra Schier und aus Neugier zur Vergangenheit nicht aufhören und war völlig gebannt. Dieser historische Roman handelt vom Leben rund um den Hexenschöffen Hermann Löher, der im 17. Jahrhundert gelebt hat.Vor allen Dingen war die 600seitige Klageschrift des Hermann Löher Grundlage zu diesem spektakulären Roman. Das Buch zeigt die Abgründe des Menschen auf sehr eindrückliche Weise. Oft musste ich innehalten, da Petra Schier das Prozedere der Peinigungen der angeblichen Zauberer....so real darstellt. Selbst die niederen Beweggründe wie Neid, Macht und Geld der Hexenkommissare sind so plausibel erläutert, dass einem gleich übel davon werden kann. Sehr beängstigend und gleichzeitig einleuchtend ist es, wie die breite Masse sich von der Obrikeit "dirigieren" lässt. Das ist wohl auchein Grund, warum Diktaturen gelingen. Was die Realität noch untermauert sind die Zitate aus Lohers "Wehmütiger Klage", die den Kapiteln vorangestellt sind. Ausserdem hat Petra Schier Briefe des Pfarrers Winand Hartmann, die er an Hermann Löher am 17. Februar 1637, am 04. Juni 1637 und am 29. Juni 1637 geschrieben hat, involviert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Leseempfehlung!
von Mundolibris aus Frankfurt am Main am 29.09.2014

Und wieder einmal ist es Petra Schier gelungen ein wahres Meisterwerk zu schreiben. Mit der wahren Geschichte um die Hexenverfolgungen in Rheinbach schreibt sie wieder eine Geschichte mit wahrem Hintergrund und teilweise fiktiven Charakteren. Das Buch beginnt recht sachte um jedoch mit jeder Seite an Spannung zu gewinnen. Aber schon... Und wieder einmal ist es Petra Schier gelungen ein wahres Meisterwerk zu schreiben. Mit der wahren Geschichte um die Hexenverfolgungen in Rheinbach schreibt sie wieder eine Geschichte mit wahrem Hintergrund und teilweise fiktiven Charakteren. Das Buch beginnt recht sachte um jedoch mit jeder Seite an Spannung zu gewinnen. Aber schon recht früh im Buch holt sie ihre Leser ab und kaum jemand schafft es das Buch dann beiseite zu legen vor dem Ende. Besonders interessant und in meinen Augen gut gelöst finde ich wie sie die Foltermethoden der damaligen Zeit. Jedesmal soweit angerissen hat, dass man ahnt welche Schmerzen es bedeutete, aber immer wenig genug, dass ausreichend Platz für das eigene Kopfkino blieb. Petra Schier schafft es immer wieder ihre Leser in ihr eigene Welt abzuholen und nicht nur das, durch ihren tollen Schreibstil gelingt es ihr auch, dass ihre Leser gerne in ihrer Welt verweilen möchten. Auch ich bin sehr gerne in Petra Schiers Welt geblieben, finde es nur schade, dass das Buch nur etwas mehr als 500 Seiten hat, und dass es vermutlich nur ein Einzeltitel bleibt. Ich hätte gerne noch mehr über die Kaufmannsfamilie Loher erfahren. Hochverdient wieder einmal 5 von 5 Sternen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Der Hexenschöffe
von einer Kundin/einem Kunden aus Olbersdorf am 25.01.2015

Petra Schier überzeugt mich mit ihren historischen Romanen immer wieder ganz besonders durch ihre gute Recherche. Man fühlt sich, als wäre man mittendrin in der jeweiligen Zeit, denn die Autorin hat ein unheimlich gutes Talent, diese zu beschreiben. So erging es mir auch mit "Der Hexenschöffe", der mich wirklich... Petra Schier überzeugt mich mit ihren historischen Romanen immer wieder ganz besonders durch ihre gute Recherche. Man fühlt sich, als wäre man mittendrin in der jeweiligen Zeit, denn die Autorin hat ein unheimlich gutes Talent, diese zu beschreiben. So erging es mir auch mit "Der Hexenschöffe", der mich wirklich fesseln konnte, was sicher auch daran lag, dass diese Geschehnisse so oder ähnlich tatsächlich passiert sind. Die Geschichte wird begleitet von Ausschnitten aus Hermann Löhers Aufzeichnungen zur Zeit der Hexenverbrennungen. Es ist wirklich erschreckend, wie grausam die vermeintlichen Hexen und deren Verbündete gefoltert wurden, bis ihnen gar nichts anderes mehr übrig blieb, als Taten zu gestehen, die sie nicht begangen hatten. Die Autorin scheut nicht davor zurück, auch solche Stellen zu beschreiben, so dass ich teilweise wirklich schockiert war und eine kleine Pause brauchte, um mich erstmal wieder zu sammeln. Interessant war es nicht nur, über die Hexenprozesse zu lesen, sondern auch darüber, wie die Menschen in der Zeit um 1600 herum gelebt haben. Die Bräuche und Sitten werden so in die Geschichte eingeflochten, dass man lernt, ohne sich zu langweilen. Das ist es, was ich an Petra Schiers Büchern so gerne mag. Ihr schöner bildhafter und detailreicher Schreibstil tut sein übriges dazu, dass ich immer wieder gerne zu ihren Büchern greife. Hermann Löher ist jetzt nicht unbedingt ein Protagonist, den ich sehr sympathisch finde, denn er fährt ziemlich schnell aus der Haut, ehe er nachdenkt, doch trotzdem hat die Autorin es geschafft, mich zu packen und gespannt verfolgen zu lassen, wie es ihm und seiner Familie in dieser schweren Zeit erging. Doch nicht nur über Hermann Löher selbst erfahren wir vieles, auch wie seine Kinder und seine Frau ebenso wie einige Bewohner Rheinbachs die Ereignisse erlebt haben, erfahren wir hier. Die Beschreibungen von Hermann Löhers Gefühlswelt sind Petra Schier ebenfalls gut gelungen. Löher war überzeugt davon, dass keiner der Angeklagten wirklich eine Hexe war, doch aus Angst vor einer Anklage gegen ihn und seine Familie schweigt er lange Zeit. Natürlich plagt ihn deswegen das schlechte Gewissen und doch ist die Angst sein ständiger Begleiter, auch wenn es ihm noch so sehr gegen den Strich geht, was da an Ungerechtigkeiten passiert. Diesen Gewissenskonflikt kann man gut nachvollziehen, auch wenn man immer wieder hofft, dass doch endlich etwas passieren mag, um dem ganzen ein Ende zu setzen. Fazit: Noch nie hat ein historischer Roman mich so sehr mitgenommen, gefesselt und fasziniert, wie "Der Hexenschöffe". Die Mischung aus Fiktion und tatsächlich stattgefundenen Ereignissen, der bildhafte und detailreiche Schreibstil der Autorin und das faszinierende und erschreckende Thema der Hexenverbrennungen haben es mir schwer gemacht, das Buch aus der Hand zu legen. Ein Buch, das man so schnell nicht aus seinem Kopf bekommt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Hexenschöffe

Der Hexenschöffe

von Petra Schier

(11)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
+
=
Vergeltung im Münzhaus / Adelina Burka Bd. 6

Vergeltung im Münzhaus / Adelina Burka Bd. 6

von Petra Schier

(22)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 29.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale