orellfuessli.ch

Jetzt online von 20% auf Bücher* profitieren! Gutscheincode: Geschenke16

Der Junge, der mit dem Herzen sah

Roman

(4)
Eine grosse Geschichte über einen kleinen Jungen mit einem besonderen Blick auf die Welt.
Der neunjährige Milo leidet unter Retinitis pigmentosa: Sein Sehvermögen lässt immer stärker nach, und irgendwann wird er vollständig erblinden. Aber noch sieht er die Welt – wenn auch nur wie durch ein Nadelöhr. Doch so bemerkt er Kleinigkeiten, die anderen entgehen. Als seine 92-jährige Grossmutter dement wird und in ein Altersheim umziehen muss, fallen Milo dort seltsame Vorgänge auf. Die Erwachsenen interessieren sich für Milos Erkenntnisse nicht, und so bleiben ihm nur der Koch Tripi und sein Ferkel Hamlet, um ihm bei seiner Mission zu helfen. Milo ist nämlich entschlossen, seine Grossmutter wieder nach Hause zu holen, die Machenschaften der Heimleiterin offenzulegen und – vielleicht – seine Eltern zu versöhnen.
Rezension
"Eine leise, liebenswerte Geschichte, die Ihnen den Glauben an die Menschheit zurückgeben könnte." Bella
Portrait
Virginia Macgregor ist in Deutschland, Frankreich und England aufgewachsen, erzogen von einer Mutter, die nie müde wurde, Geschichten zu erzählen. Sobald Virginia alt genug war, selbst einen Stift zu halten, begann sie mit dem Schreiben, oft bis tief in die Nacht hinein – oder in der Schule, versteckt hinter dem Mathebuch. Virginia wurde benannt nach zwei grossen Frauen, Virginia Wade und Virginia Woolf – in der Hoffnung, sie würde entweder Schriftstellerin oder ein Tennisstar werden. Nach ihrem Studium in Oxford begann sie, neben ihrem Beruf als Englischdozentin und Hauslehrerin, regelmässig zu schreiben. Die Autorin lebt mit ihrem Ehemann in Berkshire.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 31.08.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-54749-4
Verlag Manhattan
Maße (L/B/H) 204/137/34 mm
Gewicht 480
Originaltitel What Milo Saw
Abbildungen schwarz-weiss Illustrationen
Verkaufsrang 37.004
Buch (Paperback)
Fr. 22.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 22.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44066687
    Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid
    von Fredrik Backman
    (5)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40986486
    Honigtot
    von Hanni Münzer
    (12)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42462273
    Der Gesang des Wasserfalls
    von Di Morrissey
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42436531
    Bis ans Ende der Geschichte
    von Jodi Picoult
    (6)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 42492187
    Mieses Karma hoch 2
    von David Safier
    (9)
    Buch
    Fr. 27.90
  • 42435783
    Die Cannabis GmbH
    von Rainer Schmidt
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42463494
    Ein Geschenk für Katie
    von Shelley Shepard Gray
    (5)
    Buch
    Fr. 13.40
  • 42541515
    Baba Dunjas letzte Liebe
    von Alina Bronsky
    (32)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 42218487
    Für immer Blue
    von Amy Harmon
    (4)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 44147449
    Hinter dem Regenbogen
    von Nadia Hashimi
    (1)
    Buch
    Fr. 31.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 42555270
    Zwanzig Zeilen Liebe
    von Rowan Coleman
    (12)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 39928226
    Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid
    von Fredrik Backman
    (37)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 40401329
    Wir fangen gerade erst an
    von Catharina Ingelman-Sundberg
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 32018409
    Das Herzenhören
    von Jan-Philipp Sendker
    (20)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 32018008
    Herzenstimmen
    von Jan-Philipp Sendker
    (14)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 37442281
    Das unerhörte Leben des Alex Woods
    von Gavin Extence
    (38)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 39162713
    Der Club der Traumtänzer
    von Andreas Izquierdo
    (9)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40931285
    Demenz für Anfänger
    von Zora Debrunner
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39178941
    Die Nacht der Frauen
    von Katja Maybach
    (5)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40405098
    Allein kann ja jeder
    von Jutta Profijt
    (20)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 41365314
    Der Kleine Prinz (Mit den farbigen Zeichnungen des Verfassers)
    von Antoine de Saint-Exupery
    Buch
    Fr. 6.40
  • 41007247
    Der Glühwürmchensommer
    von Gilles Paris
    (17)
    Buch
    Fr. 23.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
4
0
0
0
0

Mit allen Sinnen
von einer Kundin/einem Kunden am 25.02.2016

Sehr emotional wird die Geschichte eines 9-jährigen Jungen erzählt, dessen Leben sich komplett nach dem der Großmutter ausrichtet. Der äußerst sensible Milo leidet an einer seltenen Fehlsichtigkeit, die ihn über kurz oder lang blind werden lässt. Umso schärfer funktionieren bereits Gehör- und Geruchssinn. So ist es auch nicht verwunderlich,... Sehr emotional wird die Geschichte eines 9-jährigen Jungen erzählt, dessen Leben sich komplett nach dem der Großmutter ausrichtet. Der äußerst sensible Milo leidet an einer seltenen Fehlsichtigkeit, die ihn über kurz oder lang blind werden lässt. Umso schärfer funktionieren bereits Gehör- und Geruchssinn. So ist es auch nicht verwunderlich, daß er jede Regung und sogar Stimmungsschwankungen seiner senilen Großmutter mitbekommt, die in der Etage über ihm wohnt. Als die alte Dame immermehr Opfer ihrer Demenz wird und beinahe das Haus abfackelt gibt Milos Mutter die geliebte Oma ins Pflegeheim. Für Milo untragbar. Er beginnt zu kämpfen. Anfangs nur um Oma, später um viel mehr! Ein tolles, emotionalpackendes Buch! Ich habe nur wenige Pausen eingelegt.Bestens geeinet für Mojes- LeserInnen! Lesetipps live 10/2015

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
So entzückend!
von einer Kundin/einem Kunden am 17.10.2015

Der neunjährige Milo leidet unter einer Sehstörung und sieht sein Umfeld nur mehr durch ein Nadelöhr. Sein ganzer Halt sind seine Großmutter und sein Schwein namens Hamlet. Als seine Großmutter an Demenz erkrankt, kommt sie in ein Heim und für Milo gerät die Welt aus den Fugen. Schnell bemerkt... Der neunjährige Milo leidet unter einer Sehstörung und sieht sein Umfeld nur mehr durch ein Nadelöhr. Sein ganzer Halt sind seine Großmutter und sein Schwein namens Hamlet. Als seine Großmutter an Demenz erkrankt, kommt sie in ein Heim und für Milo gerät die Welt aus den Fugen. Schnell bemerkt er, dass im Pflegeheim nicht so gearbeitet wird, wie es sein sollte. Nur der Koch Tripi kann ihm noch weiterhelfen. Doch er hat es nach seiner Flucht aus einem Kriegsland ohne Papiere auch nicht leicht. Ein wunderschönes Buch, das zu meinen absoluten Leseempfehlungen gehört!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Absolut berührendes Buch! Unbedingt LESEN!!!
von einer Kundin/einem Kunden am 19.09.2015

Milo ist neun Jahre alt und wohnt mit seiner Mutter und Oma in einem Haus. Milo hat eine Sehbehinderung und sieht seine Welt wie durch ein Nadelöhr. Als seine Oma zu dement wird, muss sie in ein Heim. Milo versucht alles, um sie wider nach Hause zu bringen. Eine... Milo ist neun Jahre alt und wohnt mit seiner Mutter und Oma in einem Haus. Milo hat eine Sehbehinderung und sieht seine Welt wie durch ein Nadelöhr. Als seine Oma zu dement wird, muss sie in ein Heim. Milo versucht alles, um sie wider nach Hause zu bringen. Eine hinreißende und herzerwärmende Geschichte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein kleiner Junge, der berührt
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 31.08.2015

Milo ist 9 Jahre und sieht die Welt anders als andere. Er hat eine Augenkrankheit, die ihn eines Tages erblinden lassen wird. Momentan kann er aber noch sehen, er sieht, als würde er durch eine Röhre sehen. Alles außerhalb dieses Ausschnittes sieht er nur durch neues fokussieren. Die Diagnose wurde... Milo ist 9 Jahre und sieht die Welt anders als andere. Er hat eine Augenkrankheit, die ihn eines Tages erblinden lassen wird. Momentan kann er aber noch sehen, er sieht, als würde er durch eine Röhre sehen. Alles außerhalb dieses Ausschnittes sieht er nur durch neues fokussieren. Die Diagnose wurde erst vor einem Jahr gestellt, in dem zeitgleich noch vieles andere geschah. Er bekam zu Weihnachten ein Minischwein geschenkt und sein Vater zog aus und gründete mit seiner Schlampe eine neue Familie. Milo lebt nun allein mit seiner Mutter und Urgroßmutter, die inzwischen 92 Jahre alt ist und langsam dement wird. Nachdem diese die Küche in Brand gesetzt hatte, war es mit der Gutmütigkeit seiner Mutter vorbei und sie sorgte dafür, das Lou, die Großmutter in ein Heim kommen sollte. Sie entschied sich für das "Vergissmeinnicht"-Heim, das mit seiner Heimleiterin, der Schwester Thornhill, einen sehr guten und kompetenten Eindruck auf sie machte. Nur Milo hatte bei allem ein sehr ungutes Gefühl, ihm wäre es lieber gewesen, wenn seine Großmutter weiterhin bei ihnen im Haus leben könnte. Er besucht seine Großmutter täglich und stellt sehr bald fest, dass dort beileibe nicht alles so ist, wie es erscheint, aber wird man ihm glauben? ... Milo, der durch seine Augenkrankheit gezwungen ist, seine anderen Sinne zu schärfen, merkt schnell, dass das Heim, in dem seine Oma nun feststeckt, nicht das ist, was es nach aussen darstellen möchte. Schwester Thornhill hält die Heimbewohner recht kurz, egal ob es da ums Essen geht oder um das Heizen der Zimmer. Um keine Arbeit mit ihnen zu haben, bekommen sie Tabletten, mit denen sie mehr oder weniger den Tag verschlafen. Ganz zu schweigen, dass sie sich die Geldbörsen der Bewohner angeeignet hat. Er versucht das, was er gesehen oder gehört hat, seiner Mutter zu erzählen oder später auch der Polizei, aber er ist ein Junge von 9 Jahren und ihm wird nicht geglaubt. Milo findet einen Zuhörer in den neuen Mieter Al, dem seine Mutter das Zimmer seiner Großmutter vermietet hat. Obwohl Milo ihn anfangs sabotiert und sein Zimmer durchsucht hat, vertraut er ihm. Dieser erklärt ihm, dass er Journalist ist und an einer Story dran ist, für die er recherchieren muss, damit sie bei Veröffentlichung belegbar ist. Al gibt Milo Ratschläge, was er machen kann, um die Zustände in dem Heim aufzudecken und öffentlich zu machen, aber das ist noch ein langer Weg. Milo ist trotz der nur 9 Jahre ein Mensch, der schon, im Gegensatz zu vielen Erwachsenen, unterscheiden kann, was gut und böse ist. Wenn er anfangs auch nur Interesse daran zeigt, dass seine geliebte Großmutter wieder aus dem Heim kommt, so entwickelt er sich nach kurzer Zeit zu einem Helfer aller Heimbewohner. Er ist ihnen vertraut und ihm Gegensatz zu Schwester Thornhill, die in ihm einen Störenfried sieht, mögen sie ihn. Er sucht sich Verbündete im Heim, wie den illegalen Einwanderer Tripi, der aus Syrien geflüchtet ist und mit falschen Papieren nach England kam. Er arbeitet im Heim als Koch und muss das auf den Tisch bringen, was ihm Schwester Thornhill aufträgt. Er braucht diesen Job und lässt sich sehr viel gefallen. Ein Dorn im Auge ist Milo jedoch Pesco, der sich um die Gunst seiner Großmutter bemüht und das, wie es scheint, auch noch erfolgreich. Milo ist in diesem Buch der Sympathisant schlechthin. Er hat ein Ziel, seine Großmutter aus diesem Heim wieder herauszuholen und das behält er fest im Fokus. Er ist verzweifelt, dass ihm die Erwachsenen keinen Glauben schenken und lässt doch nicht locker, auch wenn er manches mal kurz vorm aufgeben ist. Er sieht Dinge, die andere nicht wahrnehmen bzw. nicht wahrnehmen wollen. Aber er weiß, dass er was tun muss und gibt nicht auf. Seine Mutter Sandy bekämpft ihre eigenen Dämonen, die sie nicht wirklich loslassen, seitdem ihr Mann sie wegen einer anderen verlassen hat. Sie macht bei Milo aus seiner Sicht so vieles falsch, dass das Verhältnis der beiden nicht gerade rosig aussieht. Sie belügt ihn, um ihn zu schützen, aber er kommt hinter diese Lügen und fühlt sich hintergangen, was er sie auch spüren lässt. Dass sie ihn mit ihren Lügen schützen will, kann er noch nicht erfassen. Ihr gemeinsames Leben wird zu einer Belastungsprobe, die es zu überwinden gilt. Dieser Roman hat mich unglaublich berührt. Der Kampf des kleines Milo hat mich fasziniert und beschämt, wenn ich daran denke, dass er diesen Kampf fast allein führen musste, da ihm niemand zuhören wollte. Schlimm, wenn die Leute nur akzeptieren, was sie hören wollen. Aber er boxt sich durch und muss selbst auch Erkenntnisse sammeln, die neu für ihn sind und seine Sicht mancher Ereignisse auch geraderücken, Ein kleiner Junge gegen den Rest der Welt. Ein kleiner Junge, der etwas bewegt. Ein kleiner Junge, der liebt und für seine Großmutter alles tun würde. Ein kleiner Junge, der ganz groß ist und den man einfach mögen muss. Ein Buch, das berührt und das ich gern weiterempfehle.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 25.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Milo muss man lieben! Milo ist ein Junge mit vielen eigenen Problemen. Aber er schafft es, sich um die Nöte der Erwachsenen um ihn herum zu kümmern. Er ist liebevoll und weise.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine wunderschöne, vielschichtige kleine Geschichte! Toll gezeichnete Charaktere und eine herzerwärmende Handlung, bei der die Ernsthaftigkeit nicht fehlt. Kein 08/15-Roman!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Man muss ihn einfach in sein Herz schließen, Milo, den Jungen der nur wenig sieht, aber dafür umso mehr wahrnimmt! Wunderbar warmherzig!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Zwar wirkt die Geschichte recht konstruiert, trotzdem erobert der kleine Milo die Herzen der Leserinnen. Liebenswerte Charaktere, Freundschaften und die leisen Dinge des Lebens.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine berührende Geschichte mit einem Protagonisten, der einem ans Herz wächst!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
sehr nette Geschichte, deren Originaltitel besser passt...
von einer Kundin/einem Kunden am 30.10.2015
Bewertetes Format: Hörbuch (CD)

Meine Meinung: Das Hörbuch wird bei den Kinderhörbüchern aufgeführt. Mich würde interessieren, ab welchem Alter das Hörbuch empfohlen wird. Für meine Tochter (10) ist dieses Hörbuch definitiv noch nichts. Dafür gibt es hier viel zu viele Probleme, mit denen sie sich noch gar nicht auseinander setzt und das meiner Meinung... Meine Meinung: Das Hörbuch wird bei den Kinderhörbüchern aufgeführt. Mich würde interessieren, ab welchem Alter das Hörbuch empfohlen wird. Für meine Tochter (10) ist dieses Hörbuch definitiv noch nichts. Dafür gibt es hier viel zu viele Probleme, mit denen sie sich noch gar nicht auseinander setzt und das meiner Meinung nach auch noch gar nicht soll/muss. Ich würde das Hörbuch frühestens ab 12 Jahren empfehlen, auch wenn Milo ? und damit der Protagonist ? erst 9 Jahre alt ist! Der Originaltitel des Buches heißt: ?What Milo saw? und ich finde diesen deutlich passender. Denn auch wenn ich die Geschichte wirklich sehr ansprechend fand und ich dem Sprecher wirklich gut zuhören konnte, empfinde ich den Titel irreführend. Denn Milos Problem mit den Augen hatte für mich nur wenig mit der Geschichte zu tun! Ich denke, er hätte genauso gehandelt, wenn er kein ?Sehproblem? hätte. Ich habe permanent auf eine Schlüsselszene gewartet, in der jetzt klar wird, dass nur er das Problem erkannt hat, WEIL er eben nur noch durch ein Nadelöhr sieht. Die Geschichte hätte aber meiner Meinung nach auch zu jedem anderen einfühlsamen Jungen gepasst, der seine Großmutter liebt und Missstände im Altersheim feststellt, die die Erwachsenen einfach übersehen oder an denen sie angeblich nichts ändern können! So, das zu meiner Kritik! *************************** Was hat mir gefallen: Milo ist ein toller Charakter, der mich wirklich erreichen konnte mit seinen Ideen, seinen Bemühungen und seinen Hoffnungen! Auch seine Großmutter hat sich einen Platz in meinem Herzen beim Hören erschlichen. Sie hat mir besonders vor Augen geführt, wie wichtig es ist, im Alter von Menschen umgeben zu sein, die man liebt und die einen lieben und bei sich haben wollen. Tripi ist ebenfalls ein aussagekräftiger Charakter, der die hochaktuelle Flüchtlingsproblematik hier in diese Geschichte eingebracht hat. Nur Milos Mutter konnte mich nicht begeistern. Sie war ein wenig hilflos und ich hätte sie gerne manchmal geschüttelt, damit sie endlich aufwacht und was gegen ihr ?Leiden? unternimmt! Das Ferkel ist natürlich ein Knaller, wobei ich anfangs wirklich dachte, es handelt sich um eine hässliche Katze (mit Schweinsnase?)! 8-O Das Aufdecken der Machenschaften der Heimleiterin war sehr realistisch und wirklich gut durchdacht! Hier kam auch Spannung auf, da ich unbedingt wissen wollte, wie sie dieser unangenehmen Person das Handwerk legen! Überrascht hat mich das Ende! In positiver und (für mein Herz) in trauriger Hinsicht! Hier passieren dann drei Ereignisse, die ich nicht vorhersagen hätte können und von denen doch eines dann den Kreis zum Titel schließt. ************************* Den Sprecher Christian Baumann kannte ich noch nicht und ich war sehr angetan von seiner Sprechweise. Er haucht den verschiedenen Charakteren Leben ein, und schafft es auch, die Frauen stimmlich von den Männern abzugrenzen. Auch Dialekte oder Slangs sind überhaupt kein Problem. Milos kindliche Art und sein Drängeln und Hoffen werden hier mehr als grandios dargestellt! 3.5 Stars (3,5 / 5)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Junge, der mit dem Herzen sah

Der Junge, der mit dem Herzen sah

von Virginia Macgregor

(4)
Buch
Fr. 22.90
+
=
Die Sehnsucht des Vorlesers

Die Sehnsucht des Vorlesers

von Jean-Paul Didierlaurent

(20)
Buch
Fr. 21.90
+
=

für

Fr. 44.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale