orellfuessli.ch

Der Klang der blauen Muschel

Roman. Originalausgabe

(7)
Ein folgenschwerer Verrat im fernen Paradies
Samoa 1905: Die junge Henriette wandert in die deutsche Südsee-Kolonie aus. Aber sie ist einsam und nicht glücklich in diesem Paradies. Erst zusammen mit einem samoanischen Prinzen, der ihr eine magische Muschel anvertraut, entdeckt sie die Schönheit und die Geheimnisse der sagenumwobenen Insel. Doch genau diese Begegnung bringt Unheil über ganz Samoa, und Henriette muss nach San Francisco fliehen. Noch einmal glaubt sie von vorn anfangen zu können, doch der Klang der blauen Muschel holt sie immer wieder ein ...
Portrait
Beatrix Mannel studierte Theater- und Literaturwissenschaften und arbeitete dann als Redakteurin beim Fernsehen. Heute ist Beatrix Mannel freie Autorin und schreibt Romane für Jugendliche und Erwachsene. "Der Klang der blauen Muschel" ist ihr vierter Roman im Diana Verlag, zuletzt erschien "Die Insel des Mondes". Beatrix Mannel lebt mit ihrer Familie in München.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 544
Erscheinungsdatum 11.08.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-35785-3
Verlag Diana Verlag
Maße (L/B/H) 189/119/40 mm
Gewicht 437
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 47093070
    Paper Prince / Paper-Trilogie Bd.2
    von Erin Watt
    (42)
    Buch (Paperback)
    Fr. 17.90
  • 47661696
    Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt
    von Mhairi McFarlane
    (17)
    Buch (Paperback)
    Fr. 16.90
  • 45303647
    Im Schatten das Licht
    von Jojo Moyes
    (49)
    Buch (Paperback)
    Fr. 21.90
  • 47878419
    Die Sturmschwester / Die sieben Schwestern Bd.2
    von Lucinda Riley
    (38)
    Buch (Klappenbroschur)
    Fr. 14.90
  • 47093248
    Paper Princess / Paper-Trilogie Bd.1
    von Erin Watt
    (133)
    Buch (Paperback)
    Fr. 17.90
  • 47092861
    Paper Palace / Paper-Trilogie Bd.3
    von Erin Watt
    (13)
    Buch (Paperback)
    Fr. 17.90
  • 45165322
    Schlaflos in Manhattan
    von Sarah Morgan
    (23)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 42492196
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (528)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 46299303
    Rock my Body
    von Jamie Shaw
    (13)
    Buch (Paperback)
    Fr. 18.90
  • 45526287
    Nachts an der Seine
    von Jojo Moyes
    (24)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 12.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
5
2
0
0
0

Eine blaue Muschel mit Eigenleben
von Barbara Diehl am 17.10.2014

Vor 6 Jahren hat Karl-Josef Mayberg seine Familie verlassen um in Kanada am Klondike nach Gold zu schürfen und anschließend auf Deutsch-Samoa eine Kokosplantage aufzubauen. Beide scheint ihm gelungen zu sein, denn 1905 übersiedeln Apollonia Mayberg sowie ihre Kinder Henriette und Ella nach Deutsch-Samoa. Spohie, die Zwillingsschwester von Henriette,... Vor 6 Jahren hat Karl-Josef Mayberg seine Familie verlassen um in Kanada am Klondike nach Gold zu schürfen und anschließend auf Deutsch-Samoa eine Kokosplantage aufzubauen. Beide scheint ihm gelungen zu sein, denn 1905 übersiedeln Apollonia Mayberg sowie ihre Kinder Henriette und Ella nach Deutsch-Samoa. Spohie, die Zwillingsschwester von Henriette, ist an Tuberkulose erkrankt und muss bei ihrer Großmutter in Deutschland bleiben. Kaum auf Samoa angekommen offenbart ihr Vater Henriette, daß sie verheiratet werden soll. Der Auserwählte ist Hofmann, ein angeblicher Geschäftspartner ihres Vaters. Irgendwie scheint es aber eher als ob Hofmann den Herrn Mayberg mit etwas erpresst und die Heirat in Wirklichkeit nur einem Zweck dienen soll – Hofmann milde zu stimmen. Bei einem nächtlichen Spaziergang am Strand lernt sie den samoanischen Prinzen Tamatoa und seine Schwester Sina kennen. Henriette und Tamatoa verlieben sich ineinander aber Beide wissen, dass ihre Liebe keine Zukunft hat. Tamatoa schenkt Henriette eine blaue Muschel die auf magische Art und Weise ein Eigenleben zu führen scheint. Sowohl Henriette als auch Hofmann bringen großes Leid nach Deutsch-Samoa. Mein Fazit: Das ist das 2. Buch das ich von Beatrix Mannel lese aber garantiert werden dem noch einige folgen. Genau wie „Die Insel des Mondes“ führt dieser Roman den Leser auf eine Insel, dieses Mal nach Samoa. Ebenso wie beim vorherigen Roman werden dem Leser Sitten und Gebräuche, Mythen, Legenden und Rituale der Insulaner nähergebracht und dafür hat die Autorin vor Ort liebevoll recherchiert. Man kann sich viele Dinge im Detail vorstellen –z. B. die blaue Muschel. Die Charactere werden so plastisch beschrieben, daß man sich geradezu vorstellen kann wie entsetzt Apollonia auf Samoa feststellt, daß es noch nicht einmal ein Badezimmer gibt oder wie Henriette die Ohrfeige ihres Vaters empfinden muss als sie sich gegen die bevorstehende Heirat widersetzt. Auch Sophie, die in Deutschland bleiben muss um ihre Krankheit auszukurieren, wächst einem sehr ans Herz. Ebenso der Fotograf Julius von Sommerfeld, der sowohl in Sophies als auch Henriettes Leben eine große Rolle spielen wird. Hofmann, der zukünftige Ehemann von Henriette, weckt schon gleich am Anfang in mir eine Abneigung, die sich durch das ganze Buch hindurch zieht. Der Unsympath schlechthin. Und immer wieder hat Hofmann seine Finger im Spiel wenn im Leben der Protagonisten eine Wendung eintritt. Mit was genau hat Hofmann seinen „Geschäftspartner“ Karl-Josef Mayberg in der Hand? Wird Henriette der Hochzeit mit Hofmann entgehen können? Was genau hat es mit dem Eigenleben der blauen Muschel auf sich? Welche Rolle spielt Tante Berta in San Franzisko? Fragen über Fragen ... die Antworten dazu findet Ihr im Buch „Der Klang der Blauen Muschel“ :-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Jahrhundertroman!
von Danie >SABO< Schuster am 13.10.2014

Beatrix Mannel - "Der Klang der blauen Muschel" München/Samoa 1905 Die beiden Zwillingsschwestern Sophie und Henriette sind ein Herz und eine Seele, die Beiden teilen ein Leben in Harmonie und freudiger Erwartung, was das Leben ihnen zu bieten hat, nie wollen sie sich trennen, allen Widrigkeiten zum Trotz.. Henriette, die gerne Reiseschriftstellerin... Beatrix Mannel - "Der Klang der blauen Muschel" München/Samoa 1905 Die beiden Zwillingsschwestern Sophie und Henriette sind ein Herz und eine Seele, die Beiden teilen ein Leben in Harmonie und freudiger Erwartung, was das Leben ihnen zu bieten hat, nie wollen sie sich trennen, allen Widrigkeiten zum Trotz.. Henriette, die gerne Reiseschriftstellerin werden möchte, hat eines Tages ein übersinnliches Erlebnis. Es ist, als würde ein Geist sich Henriettes Hand bemächtigen, die zarte Hand fängt an zu zucken - sie muss schreiben..die Tinte formt Worte in einer ihr unbekannten Sprache: "O le Tala ia Tapuitea.." Sie erkennt weder Sinn, noch ihre eigene Handschrift, die beiden Schwestern suchen rat bei einer Geisterbeschwörerin und lernen einen netten Photografen kennen, auch er ist auf der Suche.. Sophie wird von "Madame" mit der TBC angesteckt, ihr Zustand verbietet ihr eine Einreise nach Samoa, Henriette ist darüber sehr traurig, fühlt sich unvollständig. -- Der Vater, zog einst aus, um ein Glücksritter am Klondike zu werden, die Goldfelder am Yukon, sicherten die Zukunft der Familie auf Samoa, mit genügend Kapital aber auch alten "Ehrschulden" bezieht er mit seiner Familie sein neues Domizil, ein schönes Haus, mit blühendem Garten und Strand.. Die Sterne scheinen längst und ein seltsames Leuchten zieht Henriette ans Meer, sie lernt einen samoanischen Prinzen kennen, er schenkt ihr eine magische blaue Muschel..nur Henriette hört sie rauschen und rufen.. -- Henriette braucht Sophie, denn der Vater hat ein Geheimnis, welches dringend aufgedeckt werden muss.. -- PSSSST - Es gibt einen "Schurken" und eine sehr unerschrockene Tante Berta aus San Francisco.. -- Ausgestattet mit Dauerspannung, Südseeromantik und Mystik, ein genussvolles Leseerlebnis. "Der Klang der blauen Muschel" - ein Buch, das ich durch all die vielen Seiten geliebt habe, es fehlte an nichts, für mich, ein Jahrhundertroman!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Klang der blauen Muschel
von dorli am 17.09.2014

Samoa 1905. Die junge Henriette Mayberg ist mit ihrer Familie in die deutsche Südseekolonie Samoa ausgewandert. Henriette fühlt sich sehr einsam, denn ihre über alles geliebte Zwillingsschwester Sophie musste in München zurückbleiben, weil sie an Tuberkulose erkrankt ist. Bei einem nächtlichen Strandspaziergang lernt Henriette den Samoaner Tamatoa kennen und... Samoa 1905. Die junge Henriette Mayberg ist mit ihrer Familie in die deutsche Südseekolonie Samoa ausgewandert. Henriette fühlt sich sehr einsam, denn ihre über alles geliebte Zwillingsschwester Sophie musste in München zurückbleiben, weil sie an Tuberkulose erkrankt ist. Bei einem nächtlichen Strandspaziergang lernt Henriette den Samoaner Tamatoa kennen und verliebt sich wenig später in ihn. Währenddessen planen Henriettes Eltern bereits die Hochzeit ihrer Tochter mit dem angeblichen Vogelforscher Ernst-Otto Hofmann. Doch bevor es zu der Vermählung kommt, geschieht eine Katastrophe… Beatrix Mannel wartet in ihrem Roman „Der Klang der blauen Muschel“ mit einer tollen Mischung aus Abenteuer, Spannung und Romantik auf und zeichnet ein umfassendes, vielschichtiges Bild von Samoa und San Francisco im frühen 20. Jahrhundert. Es gelingt Beatrix Mannel ausgezeichnet, dem Leser den Zauber der Südseeinseln zu vermitteln. Die Autorin erzählt facettenreich vom Leben in Samoa während der deutschen Kolonialzeit. Sie gibt Einblicke sowohl in die Lebensweise, die Mythologie, die Legenden und die Traditionen der Einheimischen, wie auch in das unangepasste und überhebliche Gehabe der Kolonisten. Auch San Francisco wird hervorragend in Szene gesetzt. Die Hektik der Stadt, die gesellschaftlichen Geflogenheiten, ein Spukhaus, ein Besuch in Chinatown – die vielfältigen Ansichten der Stadt waren für mich sogar noch einen Tick interessanter, als die faszinierende Welt Samoas. Beatrix Mannel hat das Zeitgeschehen eindrucksvoll mit ihrer Geschichte verwoben. Der Goldrausch am Klondike spielt eine wichtige Rolle und auch das große Erdbeben von 1906 ist in die Handlung eingeflochten. Gut gefallen hat mir auch, dass das Geschehen mit einigen übernatürlichen Phänomenen gespickt ist. Zuallererst ist da die blaue Muschel, die sowohl real als Geschenk von Tamatoa an Henriette existiert, als auch eine rätselhafte Verbindung zwischen den Protagonisten darstellt und in Träumen und auf Bildern auftaucht. Außerdem wird Henriette mehrfach vom „automatischen Schreiben“ überrumpelt und Fotograf Julius von Sommerfeld beschäftigt sich mit der Ektoplasma-Fotografie. Die Akteure werden von Beatrix Mannel allesamt lebendig und bildhaft dargestellt, besonders Henriette ist mir schnell ans Herz gewachsen. Die liebenswürdige, aufgeschlossene junge Frau balanciert durchs Leben und versucht, die Forderungen ihrer Familie zu erfüllen und gleichzeitig ihre Interessen und Wünsche zu verwirklichen. Sie hat sich in den Samoaner Tamatoa verliebt, wird jedoch dazu verdonnert, einen Mann zu heiraten, den sie nicht mag. Mit dieser Ehe soll die Familie vor dem Ruin gerettet werden. Der Auserkorene Ernst-Otto Hofmann wirkt auf den ersten Blick sympathisch. Schnell zeigt sich aber, dass er nicht der Gentleman ist, für den ihn alle halten. Es gibt einige Ungereimtheiten in seiner Vergangenheit, denen Henriette im Verlauf der Handlung auf den Grund zu gehen versucht. Auch die zahlreichen Nebenfiguren bereichern die Handlung außerordentlich, jeder Einzelne spielt die ihm zugedachte Rolle hervorragend. Besonders fasziniert hat mich Nian. Das chinesische Hausmädchen gibt sich demütig, verfügt aber über mehr Verstand und Übersicht, als so manch anderer. Neben den fiktiven Figuren bevölkern auch einige historische Persönlichkeiten diesen Roman, unter ihnen zum Beispiel Jack London und dessen zweite Ehefrau Charmian Kittredge oder auch Eugene Schmitz, der damalige Bürgermeister von San Francisco. „Der Klang der blauen Muschel“ lässt sich angenehm zügig lesen und hat mir nicht nur spannende, unterhaltsame Lesestunden beschert, sondern mir auch interessante Einblicke in die Historie Samoas und San Franciscos ermöglicht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Klang der blauen Muschel

Der Klang der blauen Muschel

von Beatrix Mannel

(7)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
+
=
Seit du bei mir bist

Seit du bei mir bist

von Nicholas Sparks

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 22.90
bisher Fr. 28.90
+
=

für

Fr. 37.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale