orellfuessli.ch

Der Klang der Hoffnung

Die Geschichte einer unmöglichen Liebe

(2)
»Achtet aufeinander und kommt wohlbehalten wieder nach Hause.« Das ist die letzte Bitte, die Hannas Vater an seine beiden Töchter und seine Frau richtet, als sie Mitte 1944 an der Rampe von Auschwitz voneinander getrennt werden. Für die 15-jährige Hanna, die als begabte Pianistin kurz vor der Aufnahme ins Konservatorium stand, sind diese Worte die letzte Verbindung zu ihrem alten Leben. Das und ihre Liebe zur Musik. Und diese Liebe bietet ihr nicht nur einen inneren Zufluchtsort, sondern auch die Chance zu überleben. Wird sie doch abkommandiert, regelmässig im Haus des Kommandanten aufzuspielen.






Rezension
"Grandios!"
Portrait
Suzy Zail wurde 1966 in Melbourne geboren, wo sie Jura studierte und als Anwältin arbeitete. Ihr erstes Buch erzählte die Lebensgeschichte ihres Vaters nach, der als Jugendlicher ins Konzentrationslager Auschwitz kam und nach dem Krieg nach Australien emigrierte. Von seinen Erlebnissen während des Krieges hatte er ihr erst erzählt, als bei ihm eine schwere Krankheit festgestellt wurde. Neben zahlreichen Artikeln für Zeitungen und Zeitschriften verfasste sie preisgekrönte Kinderbücher und auch einige Bücher für Erwachsene. Nach »Der Klang der Hoffnung« ist »Was dir bleibt, ist dein Traum« ihr zweiter Roman für junge Erwachsene.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 288, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 12.01.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783641146818
Verlag Cbj
eBook (ePUB)
Fr. 16.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 16.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 17414181
    Die Bücherdiebin
    von Markus Zusak
    (16)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 41040141
    Papierfliegerworte
    von Dawn O'Porter
    eBook
    Fr. 13.00
  • 39231842
    Im dunklen Licht der Tage
    von Lydia Syson
    eBook
    Fr. 13.00
  • 35332808
    Ufer der Hoffnung
    von Nora Roberts
    (1)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 37055510
    Aimée und Jaguar
    von Erica Fischer
    eBook
    Fr. 10.00
  • 44986016
    Everflame - Verräterliebe
    von Josephine Angelini
    eBook
    Fr. 15.50
  • 22640790
    Die Violine von Auschwitz
    von Maria Àngels Anglada
    eBook
    Fr. 8.90
  • 44108842
    Weil sie das Leben liebten
    von Charlotte Roth
    eBook
    Fr. 11.50
  • 32718034
    Die Geliebte des Gelatiere
    von Daniel Zahno
    (1)
    eBook
    Fr. 5.50
  • 40942627
    Der Untergang Barcelonas
    von Albert Sánchez Piñol
    eBook
    Fr. 11.50

Buchhändler-Empfehlungen

„Fiktive Geschichte, doch sehr nah an der Realität...“

Désirée Hasler, Buchhandlung Schönbühl

Eine jüdische Familie wird aus ihrem Heim vertrieben. Sie schwören sich, so lange sie zusammenbleiben wird alles gut.... Doch kaum im Konzentrationslager angelangt, werden die Männer von ihren Frauen und Töchtern getrennt. Sie werden alle zu harter Arbeit gezwungen. Der Lohn: Etwas Wasser und Brot....
Hannah, die 15-jährige Tochter
Eine jüdische Familie wird aus ihrem Heim vertrieben. Sie schwören sich, so lange sie zusammenbleiben wird alles gut.... Doch kaum im Konzentrationslager angelangt, werden die Männer von ihren Frauen und Töchtern getrennt. Sie werden alle zu harter Arbeit gezwungen. Der Lohn: Etwas Wasser und Brot....
Hannah, die 15-jährige Tochter ist eine begabte Pianistin und wird bald vom Kommandanten dazu gezwungen, täglich für ihn zu spielen. Hannah kann so für ihre Schwester und ihre Mutter eine etwas grössere Lebensmittelration stehlen. Doch bald wird die Mutter auch zu schwach und abtransportiert.... Nun haben die beiden Schwestern nur noch sich. Doch als sich Hannah in den Sohn des Kommandanten zu verlieben beginnt, eskaliert die ganze Situation....
Eine spannende Geschichte für jugendliche welche sehr realitätsnah die schlimmen Zustände in Auschwitz näherbringt.... Nichts für schwache Nerven aber für alle, welche etwas mehr zu der Geschichte erfahren möchten.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 25444961
    Der Junge im gestreiften Pyjama
    von John Boyne
    (3)
    eBook
    Fr. 9.50
  • 17414181
    Die Bücherdiebin
    von Markus Zusak
    (16)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 41178656
    Der Junge auf der Holzkiste. Wie Schindlers Liste mein Leben rettete
    von Leon Leyson
    (1)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 30640221
    Nackt unter Wölfen
    von Bruno Apitz
    (3)
    Buch
    Fr. 35.90
  • 37055510
    Aimée und Jaguar
    von Erica Fischer
    eBook
    Fr. 10.00
  • 29388446
    Prinsengracht 263, Die bewegende Geschichte des Jungen, der Anne Frank liebte
    von Sharon Dogar
    eBook
    Fr. 20.00
  • 34291344
    Jakobs Mantel
    von Eva Weaver
    (3)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 24478867
    Wir Kinder von Bergen-Belsen
    von Hetty E. Verolme
    eBook
    Fr. 11.90
  • 22640790
    Die Violine von Auschwitz
    von Maria Àngels Anglada
    eBook
    Fr. 8.90
  • 38892027
    28 Tage lang
    von David Safier
    (9)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 37632826
    Zeit der großen Worte
    von Herbert Günther
    (5)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 38665533
    Weil es nicht sein darf
    von Conny Amreich
    eBook
    Fr. 12.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Die Geschichte einer unmöglichen Liebe
von einer Kundin/einem Kunden am 22.04.2015

Auschwitz 1944: Hanna und ihre Familie kommen in ein Lager. Die Zustände dort sich sehr schlimm. Das einzige was Hanna noch an ein gutes Ende glauben lässt, ist ihre Liebe zum Klavierspielen. Dadurch muss sie regelmäßig ins Haus des Kommandanten um für ihn zu spielen. Dieses Buch hat mir... Auschwitz 1944: Hanna und ihre Familie kommen in ein Lager. Die Zustände dort sich sehr schlimm. Das einzige was Hanna noch an ein gutes Ende glauben lässt, ist ihre Liebe zum Klavierspielen. Dadurch muss sie regelmäßig ins Haus des Kommandanten um für ihn zu spielen. Dieses Buch hat mir sehr gefesselt, schockiert und traurig gemacht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Liebe zur Musik
von einer Kundin/einem Kunden am 13.01.2015

Hannah wird zusammen mit ihrer Familie ins Konzentrationslager nach Auschwitz gebracht, wo sie Tag ein Tag aus um ihr Leben bangen müsse. Hannah findet Zuflucht in der Musik und diese bietet ihr die Chance, die Zeit in Auschwitz zu überleben. Der Kommandant sucht nach einer neuen Pianistin, die er... Hannah wird zusammen mit ihrer Familie ins Konzentrationslager nach Auschwitz gebracht, wo sie Tag ein Tag aus um ihr Leben bangen müsse. Hannah findet Zuflucht in der Musik und diese bietet ihr die Chance, die Zeit in Auschwitz zu überleben. Der Kommandant sucht nach einer neuen Pianistin, die er in Hannah findet. Dort lernt Hannah auch den Sohn des Kommandanten kennen, welcher so ganz anders zu sein scheint als sein Vater. Doch was hat es mit diesem unzugänglichen und schweigsamen Jungen auf sich? Eine traurige aber auch schöne Geschichte für Jugendliche ab 12 Jahren über die Liebe zur Musik und ein starkes Mädchen, das nicht aufgibt egal, was auch passiert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hoffnung?!
von einer Kundin/einem Kunden am 05.04.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

1944: Die Familie der fünfzehnjährigen Hanna kommt in ein Konzentrationslager nach Ausschwitz. Schlimme Zustände, Hoffnungslosigkeit breitet sich über dem Lager aus, wer ein Verbrechen begeht, wird ohne Gnade erschossen. Hanna wird dazu ausgewählt für den Kommandanten Klavier zu spielen, ihre große Leidenschaft. Diese Leidenschaft lässt Hanna nicht aufgeben. Ein unglaublich... 1944: Die Familie der fünfzehnjährigen Hanna kommt in ein Konzentrationslager nach Ausschwitz. Schlimme Zustände, Hoffnungslosigkeit breitet sich über dem Lager aus, wer ein Verbrechen begeht, wird ohne Gnade erschossen. Hanna wird dazu ausgewählt für den Kommandanten Klavier zu spielen, ihre große Leidenschaft. Diese Leidenschaft lässt Hanna nicht aufgeben. Ein unglaublich fesselndes Buch, was mich sehr zum Nachdenken angeregt hat. Für Jugendliche ab 14 Jahre geeignet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Berührende Geschichte eines Mädchens, das im KZ durch die Musik ihre Hoffnung nie verliert und sich nicht unterkriegen lässt ... schön, berührend und ein bisschen traurig

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Hanna ist im KZ von Auschwitz. Die Liebe zur Musik lässt sie das alles aushalten, immer an ihrem Traum festhaltend. Tief bewegend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine sehr bewegende Geschichte, die die grausamen Zeiten des 2. Weltkrieges zeigen. Ein wichtiger Beitrag des Nichtvergessens, welches zum Nachdenken anregt. Sehr empfehlenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine authentische Annäherung an die Schrecken des Holocaust, dargestellt aus der Sicht eines jungen Mädchens und seinem Kampf ums Überleben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Fiktiv, aber wie ein Erfahrungsbericht

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Musik in der Hölle
von einer Kundin/einem Kunden am 24.05.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Suzy Zail hat eine zutiefst rührende Geschichte geschrieben. Über Verzweiflung und Hoffnung, über die Liebe für Musik. Sie hat mich sehr beeindruckt, diese Geschichte. Die 15-jährige Hanna muss für den Kommandanten von Birkenau zur Unterhaltung Klavier spielen. Sie macht das mit gemischten Gefühlen, aber so hat sie die Möglichkeit, extra... Suzy Zail hat eine zutiefst rührende Geschichte geschrieben. Über Verzweiflung und Hoffnung, über die Liebe für Musik. Sie hat mich sehr beeindruckt, diese Geschichte. Die 15-jährige Hanna muss für den Kommandanten von Birkenau zur Unterhaltung Klavier spielen. Sie macht das mit gemischten Gefühlen, aber so hat sie die Möglichkeit, extra Essen für sich und ihre Schwester zu bekommen. Und das ist eine Chance zum Überleben. Hanna trifft auch Karl, den Sohn des Kommandanten. Sie will ihn nicht sympathisch finden, aber es verbindet sie zumindest die Liebe für Musik … Gibt es für sie eine Zukunft, wenn das Grauen vorbei ist?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Packende Leidenschaft!
von einer Kundin/einem Kunden am 28.04.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Auschwitz im Jahre 1944 – Hanna und ihre Schwester werden von ihren Eltern getrennt. Jetzt heißt es: Kämpfen - und zwar ums nackte Überleben. Ausgerechnet ihre größte Leidenschaft rettet ihr und ihrer Schwester das Leben: Die endlose Liebe zum Klavierspielen. Hanna soll im Hause des Kommandanten spielen, was ihr glücklicherweise... Auschwitz im Jahre 1944 – Hanna und ihre Schwester werden von ihren Eltern getrennt. Jetzt heißt es: Kämpfen - und zwar ums nackte Überleben. Ausgerechnet ihre größte Leidenschaft rettet ihr und ihrer Schwester das Leben: Die endlose Liebe zum Klavierspielen. Hanna soll im Hause des Kommandanten spielen, was ihr glücklicherweise die Möglichkeit verschafft, Essen für sich und ihre Schwester mitzunehmen – und mithilfe der Musik kann Hanna für kurze Zeit aus dieser Welt flüchten und die Grausamkeiten, die sie täglich im Konzentrationslager vor Augen hat, für einen Moment vergessen. Schaffen die Schwestern es, ihr Versprechen, das sie ihrem Vater gaben, zu halten? Und welches Geheimnis hütet der Sohn des Kommandanten? Eine fiktive Geschichte basierend auf der Realität einer Zeit, die nie vergessen werden sollte. Suzy Zail ist es gelungen aus den Erinnerungen einiger Zeitzeugen einen packenden Jugendroman zu schreiben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Musik als Über-Lebensmittel
von einer Kundin/einem Kunden am 23.04.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Die 15-jährige Hanna, begabte Nachwuchs-Pianistin und Verehrerin Clara Schumanns hat bereits die Zusage des Budapester Musik-Konservatoriums für ein Musikstudium, als sie, ihre jüdischen Eltern und die Schwester abtransportiert werden in das Lager Auschwitz Birkenau. Vom Vater bereits am Eingang getrennt erleben die drei Frauen den unmenschlichen Lager-Alltag. Hanna wird... Die 15-jährige Hanna, begabte Nachwuchs-Pianistin und Verehrerin Clara Schumanns hat bereits die Zusage des Budapester Musik-Konservatoriums für ein Musikstudium, als sie, ihre jüdischen Eltern und die Schwester abtransportiert werden in das Lager Auschwitz Birkenau. Vom Vater bereits am Eingang getrennt erleben die drei Frauen den unmenschlichen Lager-Alltag. Hanna wird ausgewählt, dem Lagerkommandanten täglich Klavier vorzuspielen, wofür sie sich zwar hasst, aber es ermöglicht ihr, gelegentlich eine Möhre oder ein Weißkohlblatt aus der Kommandantenküche in die Sträflingsbaracke zu schmuggeln. So rettet sie zumindest ihr Leben und das ihrer Schwester. Überstehen kann Hanna das ganze Elend nur durch die Musik in Ihrem Kopf, beim Klavierspielen vor dem Kommandanten schaltet sie meistens die Außenwelt ab, und den Auftrag des Vaters: Merkt Euch alles und berichtet der Welt davon - falls ihr überlebt. Als die Russen 1945 das Lager befreien, wird ihre Schwester von ihr getrennt und Hanna scheint niemanden mehr zu haben. In diesem Jugendbuch werden alle Gräueltaten der Nazis ungeschönt beschrieben, der Leser erfährt aber tröstlicherweise auch, dass es Hilfs-Leistungen gab an einer Stelle, wo man sie am wenigsten erwartete. Die Autorin stützt ihre Berichte auf die Überlebensgeschichte ihres eigenen Vaters, es ist alles historisch verbrieft, auch das Mädchenorchester gab es tatsächlich in Birkenau. Das Buch ist eine hervorragende Lektüre für junge Leserinnen ab 13 J

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Kampf um die Liebe und das Leben
von Theresa G. aus Wörgl am 21.02.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Hanna ist 15 Jahre alt, leidenschaftliche Pianistin und steht kurz vor ihrem großen Durchbruch als sie samt Familie nach Auschwitz muss, denn sie sind Juden. Ihr Vater wird gleich nach der Ankunft in ein anderes Lager geschickt. Ihre Mutter, Schwester und Hanna selbst müssen in den Frauentrakt um dort zu... Hanna ist 15 Jahre alt, leidenschaftliche Pianistin und steht kurz vor ihrem großen Durchbruch als sie samt Familie nach Auschwitz muss, denn sie sind Juden. Ihr Vater wird gleich nach der Ankunft in ein anderes Lager geschickt. Ihre Mutter, Schwester und Hanna selbst müssen in den Frauentrakt um dort zu arbeiten. Als Hanna die Change bekommt untertags bei einem Kommandanten Klavier zu spielen, nutzt sie die Gelegenheit und gewinnt das Vorspielen. Täglich spielt sie dem Kommandanten etwas vor um ihn zu unterhalten, doch als sein Sohn Hanna sieht, ist er in sie verliebt und so dies auch umgekehrt. Ein sehr tragisches Buch, welches ich jedem Jugendlichen empfehlen kann, sofern er sich für die Zeitgeschichte interessiert. Ein riskantes Spiel mit Liebe, Hass, Trauer und auch Freude.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn Musik alles ist was bleibt
von Corinna aus der Nähe von Bremen am 16.01.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

„Achtet aufeinander und kommt wohlbehalten wieder nach Hause“ sind die letzten Worte, die Hanna von ihrem Vater hört. Die Familie, die ein gut gesittetes Leben in Ungarn führte, ist in Auschwitz angekommen. Das, was sich niemand vorstellen konnte, ist Wirklichkeit geworden und für die fünfzehn Jahre alte Hanna beginnt... „Achtet aufeinander und kommt wohlbehalten wieder nach Hause“ sind die letzten Worte, die Hanna von ihrem Vater hört. Die Familie, die ein gut gesittetes Leben in Ungarn führte, ist in Auschwitz angekommen. Das, was sich niemand vorstellen konnte, ist Wirklichkeit geworden und für die fünfzehn Jahre alte Hanna beginnt der Kampf ums Überleben. Hanna, die für die Musik lebt, eine begabte Pianistin ist und kurz vor der Aufnahme am Konservatorium stand, bekommt trotz aller Umstände eine Chance. Sie wird im Haus des Kommandanten als Klavierspielerin abkommandiert. Zwar verbessert dies nicht ihre Situation, denn die Gefahr ist immer greifbar und der Hunger ist übermächtig, doch sie kann durch ihre Zeit am Klavier, in die Musik abtauchen. Ich sage es ganz offen, Bücher über den Holocaust machen mir Angst. Ich kann kaum ertragen, was damals passierte und ich schäme mich für diese Taten, auch wenn sie natürlich nicht von mir ausgeführt wurden. Trotzdem ist es wichtig darüber zu berichten, das Geschehene nicht zu vergessen und daran zu erinnern, dass so etwas grausames und bestialisches niemals wieder passieren darf. „Der Klang der Hoffnung“ von Suzy Zail kam durch Zufall zu mir. Ich wusste, das Lesen des Buches, wird niemals ohne Tränen ablaufen können und doch interessierte mich Hannas Geschichte sehr. Suzy Zail, deren Vater ein Überlebender in Auschwitz war, erzählt diese Geschichte sehr berührend und sehr nah. Wir lernen die Familie Mendel im Getto kennen, Soldaten verkünden ihnen, dass ihr Leben hinter der Mauer ein Ende hat und sie morgen weggeschafft werden. Für die vier Familienmitglieder ist dies ein Schock, doch sie haben keine Chance sich zu wehren und können zu diesem Zeitpunkt auch nicht erahnen, was noch folgen wird. Was mir an diesem Roman sehr gefallen hat war, dass es ein Buch für alle Altersklassen ab ca. 12 Jahren ist. Die Autorin nimmt kein Blatt vor den Mund. Sie schreibt offen über die Zustände der Zugfahrt, aber vor allem über das Überleben im KZ. Der Hunger, die Erniedrigung, der schwindende Lebenswille und die Grausamkeit wird auf jeder Seite greifbar. Trotzdem ist es Hanna, die eine Wendung bringt. Natürlich ändern sich die Zustände nicht, aber sie ist fest entschlossen zu überleben und es mit ihrer Familie nach Hause zu schaffen. Begleitet wird dies durch die Musik, die ihr so viel gibt und die ich beim Lesen regelrecht fühlen konnte. Für mich ist „Der Klang der Hoffnung“ ein wertvolles und besonderes Buch. Es ist schonungslos, gleichzeitig aber auch so geschrieben, dass ich es nicht aus den Händen legen konnte. Sehr empfehlenswert! Mein Fazit: Hannas Leben in Auschwitz wird durch die Autorin Suzy Zail greifbar. Trotzdem geschieht dies auf eine besondere Art, die nichts verbirgt, aber uns Lesern Hanna nahebringt und somit auch das Schicksal vieler Juden zur damaligen Zeit. Ich werde dieses Buch nicht so schnell vergessen können. 10 von 10 Punkten

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Klang der Hoffnung
von einer Kundin/einem Kunden am 12.01.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Nachdem die Australierin Suzy Zail bereits erfolgreich mehrere Kinderbücher veröffentlicht hat, erscheint mit "Der Klang der Hoffnung" ihr erster Roman für junge Erwachsene. Hanna ist eine begabte Pianistin, die eine vielversprechende Zukunft vor sich hat, doch sie ist Jüdin. Gemeinsam mit ihrer Familie wird sie 1944 aus ihrer ungarischen Heimat... Nachdem die Australierin Suzy Zail bereits erfolgreich mehrere Kinderbücher veröffentlicht hat, erscheint mit "Der Klang der Hoffnung" ihr erster Roman für junge Erwachsene. Hanna ist eine begabte Pianistin, die eine vielversprechende Zukunft vor sich hat, doch sie ist Jüdin. Gemeinsam mit ihrer Familie wird sie 1944 aus ihrer ungarischen Heimat verschleppt und nach Auschwitz gebracht, wo sie von nun an Tag für Tag ums Überleben kämpft... Obwohl Hanna nur eine erfundene Figur ist, steht sie doch stellvertretend für das Leid, das Millionen Menschen erleben mussten. Sie erzählt ihre Geschichte schonungslos, wenn auch teilweise von kindlicher Naivität geblendet, und berührt die Leser mit ihrem tragischen Schicksal. Hannas Verzweiflung, Angst und auch Gewissensbisse, die sie aufgrund ihrer Vorzugsstellung gegenüber der anderen Frauen empfindet, ist allgegenwärtig und die Darstellung der Zustände bedrückend bildhaft. Ich empfehle dieses bewegende Buch für Jugendliche ab 14 Jahren.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die "Bücherdiebin" bekommt literarischen Zuwachs
von einer Kundin/einem Kunden am 08.02.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Die Geschichte zweier Schwestern & ihrer Erlebnisse im KZ Birkenau werden in zurückhaltender Erzählweise von der Autorin skizziert. Durch diese "knappe" Schilderung wird die Wucht des schrecklichen Leidens, die Unmenschlichkeit der Nazi-Ideologie und deren glühendster Verfechter auf ganz besondere Art betont, so das man als Leser nicht umhin kann,... Die Geschichte zweier Schwestern & ihrer Erlebnisse im KZ Birkenau werden in zurückhaltender Erzählweise von der Autorin skizziert. Durch diese "knappe" Schilderung wird die Wucht des schrecklichen Leidens, die Unmenschlichkeit der Nazi-Ideologie und deren glühendster Verfechter auf ganz besondere Art betont, so das man als Leser nicht umhin kann, die Angst, Ohnmacht, Verzweiflung & das Hungergefühl fast körperlich zu spüren. Unbedingt empfehlenswert!!! Unbedingt auch Markus Zusaks "Die Bücherdiebin" lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Klang der Hoffnung
von einer Kundin/einem Kunden am 05.02.2015
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Die 15 jährige Hanna ist eine begabte Pianistin, doch sie ist Jüdin. So muss sie 1944 mit ihrer Familie nach Ausschwitz. Ein Kampf ums Überleben beginnt. Nach kurzer Zeit hat der Kommandant an ihren Klavierkünsten Gefallen gefunden. So musste sie jeden Tag für ihn spielen. Sie konnte in die... Die 15 jährige Hanna ist eine begabte Pianistin, doch sie ist Jüdin. So muss sie 1944 mit ihrer Familie nach Ausschwitz. Ein Kampf ums Überleben beginnt. Nach kurzer Zeit hat der Kommandant an ihren Klavierkünsten Gefallen gefunden. So musste sie jeden Tag für ihn spielen. Sie konnte in die Musik abtauchen und für wenige Stunden die Grausamkeit vergessen. Wird sie den Kampf ums Überleben gewinnen?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Klang der Hoffnung

Der Klang der Hoffnung

von Suzy Zail

(2)
eBook
Fr. 16.90
+
=
Das Haus der vergessenen Bücher

Das Haus der vergessenen Bücher

von Christopher Morley

(3)
eBook
Fr. 10.90
+
=

für

Fr. 27.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen