orellfuessli.ch

Der Kuss des Satyrs

Ein erotischer Roman

(2)
Dieses Mal schaute er ihr in die Augen.
Dieses Mal liess sie sich gehen …
Die Toskana im 19. Jahrhundert. Für Jane sollte
ein Traum in Erfüllung gehen, als der attraktive
Nicolas sie heiratet. Doch Jane ist eine junge,
unkonventionelle Frau, die nicht bereit ist, sich
ihrem Gemahl brav unterzuordnen. Sie ahnt nicht,
dass Nicolas ein Geheimnis hat: Einmal im Monat,
wenn der Vollmond am Himmel steht, verwandelt
er sich in einen Satyr, jenen mythischen Naturgeist,
der nur für die Leidenschaft lebt …
Der Kuss des Satyrs: Spannung pur im eBook!
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 400, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.10.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783426555330
Verlag Knaur eBook
eBook (ePUB)
Fr. 9.00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 9.00 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 30944920
    Der Traum des Satyrs
    von Elizabeth Amber
    eBook
    Fr. 10.50
  • 33120501
    Die Braut des Satyrs
    von Elizabeth Amber
    eBook
    Fr. 10.50
  • 28860528
    Traue niemals einem Vampir
    von Diana Scott
    eBook
    Fr. 7.90
  • 25441751
    Komm für mich
    von Portia Costa
    eBook
    Fr. 8.90
  • 30531530
    König der Vampire
    von Sophie R. Nikolay
    (3)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 31687440
    Der Ruf des Satyrs
    von Elizabeth Amber
    eBook
    Fr. 10.00
  • 33029083
    Vampir à la carte
    von Lynsay Sands
    (1)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 38858139
    Guardians of Eternity - Verlockung der Düsternis
    von Alexandra Ivy
    (1)
    eBook
    Fr. 3.50
  • 29480572
    Schwarze Lust
    von Gena Showalter
    eBook
    Fr. 9.50
  • 38286229
    Die Verlockung der Assassine
    von Thea Harrison
    eBook
    Fr. 4.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
2
0
0
0

Leidenschaftlich gut!
von einer Kundin/einem Kunden am 24.01.2012

Nick ist ein Satyr, ebenso wie seine beiden jüngeren Brüder Raine und Lyon. Eines Tages erhalten die drei Brüder einen Brief ihres Königs, mit der Aufgabe seine Töchter, halb Mensch, halb Fee zu heiraten und somit unter ihren Schutz zu stellen. Nick beginnt seine Reise in Rom und findet... Nick ist ein Satyr, ebenso wie seine beiden jüngeren Brüder Raine und Lyon. Eines Tages erhalten die drei Brüder einen Brief ihres Königs, mit der Aufgabe seine Töchter, halb Mensch, halb Fee zu heiraten und somit unter ihren Schutz zu stellen. Nick beginnt seine Reise in Rom und findet schon bald seine Auserwählte Braut, Jane. Nach kurzer Zeit heiraten die Beiden jedoch hat jemand es auf die Beiden frisch vermählten abgesehen und will ihnen nichts gutes. Ein leidenschaftlicher Roman mit vielen Erotik Passagen. Hat mich jedoch nicht gestört da es sehr gut zu der Handlung gepasst hat. Dies ist bestimmt einmal was Neues das man unbedingt gelesen haben sollte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
sehr erotisch,
von BeatesLovelyBooks aus Remscheid am 01.11.2012

Grundidee der Handlung: Nicholas, einer von drei Halb-Satyrn und reicher Besitzer eines Weinguts im Italien, heiratet auf Weisung des auf dem Sterbebett liegenden Feenkönigs die Halbfee Jane, um sie vor einem dunklen Übel zu beschützen. Auch seine zwei Brüder sollen sich auf die Suche nach den zwei verbliebenen Schwestern von... Grundidee der Handlung: Nicholas, einer von drei Halb-Satyrn und reicher Besitzer eines Weinguts im Italien, heiratet auf Weisung des auf dem Sterbebett liegenden Feenkönigs die Halbfee Jane, um sie vor einem dunklen Übel zu beschützen. Auch seine zwei Brüder sollen sich auf die Suche nach den zwei verbliebenen Schwestern von Jane machen und sie ebenfalls heiraten. Nicholas und Jane führen eine eher konventionelle Ehe, die auch den abendlichen Geschlechtsakt einschliesst. Als Jane erfährt, das sich Nicholas auch mit Mätressen trifft, um sich mit ihnen zu vergnügen, wird Jane wütend und möchte das Nick damit aufhört. Im Gegenzug möchte Nicholas, das Jane, die Aufgaben der Mätress erfüllt. Nick macht aus seiner schüchternen Jane eine anschmiegsame und gelehrige Gespielin. Doch ein Geheimnis gibt es noch. Jeden Monat zur Vollmondzeit passiert eine Verwandlung der Satyr Brüder. Während dieser Wandlung sind die Satryre bereit Kinder zu zeugen und dies soll in der Vollmondnacht mit Jane passieren. Die Geschichte zwischen Jane und Nicholas wird erst zur Mitte des Buches sehr interessant und erotisch. Aufmachung des Buches: Das Cover ist von einem männlichen nackten Rücken geschmückt. Es hinterlässt den Anschein, das sein Rücken mit einem riessigen Tatoo verziert ist. Es wirkt ansatzweise sehr schlicht, aber auch trotzdem interessant. Das Buch besteht aus einem Prolog, hat 32 Kapitel und einen Epilog. Fazit: Elizabeth Amber hat einen einfachen Schreibstil. Sie beschreibt die erotischen Szenen sehr detailiert und es lässt sich sehr flüssig lesen. Bemängeln möchte ich nur, das es nicht wirklich grosse Highlights in diesem Buch gab. Trotzdem hat es mir Spass gemacht dieses Buch zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Erotische Literatur
von Regina P. am 09.03.2009
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Dieses Buch ist etwas zwiespältig. Wer erotische Literatur sucht, findet darin vielleicht zuviel Story und zu wenig Erotikszenen. Wer einen historischen Liebesroman sucht hat zuviel paranormalen Touch und Liebesszenen. Wer einen reinen paranormalen Plot will hat zuviel Love und Erotikszenen. Für mich war die Mischung richtig. Es gibt heiße,... Dieses Buch ist etwas zwiespältig. Wer erotische Literatur sucht, findet darin vielleicht zuviel Story und zu wenig Erotikszenen. Wer einen historischen Liebesroman sucht hat zuviel paranormalen Touch und Liebesszenen. Wer einen reinen paranormalen Plot will hat zuviel Love und Erotikszenen. Für mich war die Mischung richtig. Es gibt heiße, wilde Sexszenen und genug Romantik, gepaart mit paranormalen Protagonisten. Es ist genug GEschichte da und nicht nur eine Anreihung von Sexerzählungen. Vor allem hat mir der Sprachstil und die Veränderung der Protagonisten gut gefallen. Der Held wird im Laufe der GEschichte weicher, indem er sich selbst auch das Lieben gestattet. Die Heldin wird offener und traut sich mehr zu. Da es um drei Brüder geht, hoffe ich auch noch die Folgebänder kaufen zu können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 1
Sehr fesselnd...
von einer Kundin/einem Kunden aus Magdeburg am 29.10.2014
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Ich bin durch Zufall auf diesen Roman gestoßen und bin wirklich froh! Ich wusste gar nicht, was mich erwarten würde und wurde bereits auf den ersten Seiten rot. Mir hat es gefallen, dass ich selbst hier und da recherchieren musste, dass ich mit einigen mystischen Wesen nichts anfangen konnte.... Ich bin durch Zufall auf diesen Roman gestoßen und bin wirklich froh! Ich wusste gar nicht, was mich erwarten würde und wurde bereits auf den ersten Seiten rot. Mir hat es gefallen, dass ich selbst hier und da recherchieren musste, dass ich mit einigen mystischen Wesen nichts anfangen konnte. Die Story ist flüssig geschrieben, man kann ihr problemlos folgen. Sie lässt viel Raum für Ah und Ohs, denn mit einigen Dingen habe ich nicht gerechnet. Ich bin über jede Fortsetzung froh!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sinnliche Vorzeit
von Jenny Barthel aus Neuenhagen am 21.05.2010
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

So haben sie das 19. Jahrhundert noch nciht erlebt. Die drei Sartyren, die letzten ihrer Art beschützen nicht nur ihr Weingut, sondern auch das To zur Anderwelt, ein Ort an dem mystische Wesen leben. Sollte dieses Tor zerstört oder überwunden werden, würde die Welt der Menschen untergehen. Zu allem überfluss ereilt... So haben sie das 19. Jahrhundert noch nciht erlebt. Die drei Sartyren, die letzten ihrer Art beschützen nicht nur ihr Weingut, sondern auch das To zur Anderwelt, ein Ort an dem mystische Wesen leben. Sollte dieses Tor zerstört oder überwunden werden, würde die Welt der Menschen untergehen. Zu allem überfluss ereilt ein Brief die Brüder, in dem König Freydon -König der Feen- die drei Brüder brittet, seine drei Halbblutkinder zu such und zu ehelichen, denn diese benötuigen Schutz vor den bösen Mächten. Nick ist der Erste der seine Braut findet, eine wunderschöne Fee, die sich und ihre Schwester (eigentlich Halbschwester) versucht ein Leben auf zu bauen, ohne ihre Tante und ihren vater. Das die Vereinigung von Nick und Jane nicht ohne Probleme läuft ist vorprogrammiert. Das Buch ist gepaart, mit Mystic, Humor und einer dicken Spur Erotik der höchsten Art, denn Männer beschliefen damals nur ihre Frauen, Lust und Leidenschaft suchten sie sich bei ihren Mätressen. Doch Jane will mehr als nur eine einfache Ehefrau sein, sie will Mätresse und Ehefrau sein! Einfach klasse dieses Buch. Ich war erst skeptisch, dann aber hellauf begeistert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hot und Spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Köln am 07.09.2009
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Habe das Buch gelesen und konnte gar nicht mehr aufhören. Vorsicht Suchtgefahr Nicht nur erotische handlungen,sondern auch sehr fantasieanregend,hintergrund ebenfals sehr spannend Hoffentlich gibt es bald die anderen Teile ebenfals in Deutsch

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
sehr erotisch
von einer Kundin/einem Kunden aus Remscheid am 01.11.2012
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Grundidee der Handlung: Nicholas, einer von drei Halb-Satyrn und reicher Besitzer eines Weinguts im Italien, heiratet auf Weisung des auf dem Sterbebett liegenden Feenkönigs die Halbfee Jane, um sie vor einem dunklen Übel zu beschützen. Auch seine zwei Brüder sollen sich auf die Suche nach den zwei verbliebenen Schwestern von... Grundidee der Handlung: Nicholas, einer von drei Halb-Satyrn und reicher Besitzer eines Weinguts im Italien, heiratet auf Weisung des auf dem Sterbebett liegenden Feenkönigs die Halbfee Jane, um sie vor einem dunklen Übel zu beschützen. Auch seine zwei Brüder sollen sich auf die Suche nach den zwei verbliebenen Schwestern von Jane machen und sie ebenfalls heiraten. Nicholas und Jane führen eine eher konventionelle Ehe, die auch den abendlichen Geschlechtsakt einschliesst. Als Jane erfährt, das sich Nicholas auch mit Mätressen trifft, um sich mit ihnen zu vergnügen, wird Jane wütend und möchte das Nick damit aufhört. Im Gegenzug möchte Nicholas, das Jane, die Aufgaben der Mätress erfüllt. Nick macht aus seiner schüchternen Jane eine anschmiegsame und gelehrige Gespielin. Doch ein Geheimnis gibt es noch. Jeden Monat zur Vollmondzeit passiert eine Verwandlung der Satyr Brüder. Während dieser Wandlung sind die Satryre bereit Kinder zu zeugen und dies soll in der Vollmondnacht mit Jane passieren. Die Geschichte zwischen Jane und Nicholas wird erst zur Mitte des Buches sehr interessant und erotisch. Aufmachung des Buches: Das Cover ist von einem männlichen nackten Rücken geschmückt. Es hinterlässt den Anschein, das sein Rücken mit einem riessigen Tatoo verziert ist. Es wirkt ansatzweise sehr schlicht, aber auch trotzdem interessant. Das Buch besteht aus einem Prolog, hat 32 Kapitel und einen Epilog. Fazit: Elizabeth Amber hat einen einfachen Schreibstil. Sie beschreibt die erotischen Szenen sehr detailiert und es lässt sich sehr flüssig lesen. Bemängeln möchte ich nur, das es nicht wirklich grosse Highlights in diesem Buch gab. Trotzdem hat es mir Spass gemacht dieses Buch zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Pfui
von ChrisYo aus Lutherstadt Wittenberg am 26.04.2016
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Zum Inhalt: Die Toskana im 19. Jahrhundert. Für Jane sollte ein Traum in Erfüllung gehen, als der attraktive Nicolas sie heiratet. Doch Jane ist eine unkonventionelle Frau, die nicht bereit ist, sich ihrem Gemahl brav unterzuordnen. Sie ahnt nicht, dass Nicolas ein Geheimnis hat: Einmal im Monat, bei Vollmond verwandelt... Zum Inhalt: Die Toskana im 19. Jahrhundert. Für Jane sollte ein Traum in Erfüllung gehen, als der attraktive Nicolas sie heiratet. Doch Jane ist eine unkonventionelle Frau, die nicht bereit ist, sich ihrem Gemahl brav unterzuordnen. Sie ahnt nicht, dass Nicolas ein Geheimnis hat: Einmal im Monat, bei Vollmond verwandelt er sich in einen Satyr, jenen mythischen Naturgeist, der nur für die Leidenschaft lebt … Was ich erwartet habe: Ein bisschen Erotik, eine Prise Liebe, mystische Wesen und vor allem ganz viel Abenteuer und Fantasy. Was ich bekommen habe: Wahrscheinlich den Schock meines Lebens. Warum? Das will ich euch gerne erklären. Wir haben hier als Protagonistin die liebe Jane, welche sehr unkonventionell ist und mitten in die Fänge eines notgeilen Satyrs gelangt. Denn bereits im Prolog trifft sich der Satyr - aka Nicholas - mit seinen Satyrkumpels auf einer Lichtung, wo er er es gemeinsam mit seinen Artgenossen wird mit ein paar Nymphen treibt - die habne natürlich keine Gefühle und er sehnt sich nach einer Frau, die einfach nur die Seine ist. Als wäre das alles noch nicht schlimm genug, findet die Autorin es hier ganz interessant, dem Satyr noch ein zweites Glied wachsen zu lassen - was er damit macht könnt ihr euch an fünmf Fingern abzählen und da will ich auch gar nicht weiter drauf eingehen, weil einem schon beim Lesen echt schlecht geworden ist. Das Buch hätte meiner Meinung nach auch eine gute Steilvorlage für einen Porno abgegeben, denn ohne Sinn und Verstand geht es hier nur um das EINE. Als ob dieses ganze Rumgemache in allen Lebenslagen noch nicht schlimm genug ist, werden in dem Buch auch Orgien zelebriert. Der eifersüchtige Nicholas teilt seine Braut nur zu gern und sieht auch noch dabei zu wie lustig über sie drüber gerutscht wird. Jane als Protagonistin bekommt hier das Bild übergestülpt mehr als nur eine Schlampe zu sein, sie wird benutzt und vorgeführt. Einfach nur ekelhaft und wenn ihr mich fragt primitiv und pervers. Dass man so etwas in einem Buch beschreibt kann ja schön und gut sein, aber die Details hätte uns die Autorin bitte mehr als nur ersparen können. Und als wäre das alles noch nicht schlimm genug haben wir hier auch noch den klassischen Fall von Dummheit im Quadrat. Der Satys Nicholas wird vergiftet und sie rettet ihn indem sie... na könnt ihr es ahnen - richtig (!) - erst mal locker flockig über ihn drüber rutscht und so seine Lebensgeister wieder erweckt.... oh bitte. Wie dumm ist das denn? Zu diesem Buch habe ich nur eins zu sagen: Lasst die Finger davon, wenn ihr gute Literatur sucht! Ich war schon lange nicht mehr so enttäuscht. Ich habe mich schon lange nicht mehr so beim lesen geekelt. Das Buch ist eine schreiende Katastrophe! Eigentlich müsste man diesem Fetzen keinen Stern geben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Geschmackssache.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Kuss des Satyrs

Der Kuss des Satyrs

von Elizabeth Amber

(2)
eBook
Fr. 9.00
+
=
Die Nacht des Satyrs

Die Nacht des Satyrs

von Elizabeth Amber

eBook
Fr. 10.00
+
=

für

Fr. 19.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen