orellfuessli.ch

Der letzte Pilger

Kriminalroman

(45)
Ausgezeichnet als bester Krimi Skandinaviens
Es ist Frühling in Oslo, als ein grausames Verbrechen geschieht: Der ehemalige Widerstandskämpfer Carl Oscar Krogh wird brutal ermordet. Während des Krieges stand er stets auf der richtigen Seite. Wer bringt einen Mann um, den alle bewundern? Kurz zuvor findet man in der Nordmarka drei Leichen. Unter ihnen ein kleines Mädchen. Kommissar Tommy Bergmann, scharfsinnig, klug und ein Selbsthasser voller innerer Abgründe, sieht einen Zusammenhang: Die Toten stehen in Verbindung zu Agnes Gerner, einer Agentin des Widerstandes. Je mehr Tommy Bergmann über die schöne und hochintelligente Frau herausfindet, umso gefährlicher erscheint sie ihm.
„Gard Sveen beherrscht die Kunst des Krimischreibens. Beeindruckendes Debüt eines Autors, der gekommen ist, um zu bleiben. Lesen Sie dieses Buch!“ Anne Holt
Rezension
"Gard Sveen ist mit "Der letzte Pilger" ein überraschender, anspruchsvoller Kriminalroman gelungen." "Der letzte Pilger" ist ein hervorragend erzähltes, gefühlvolles und vielschichtiges Buch. Kein Krimi zum Nebenbei-Verschlingen, sondern ein Kriminalroman, der viel von skandinavischer Zeitgeschichte erzählt.", WDR 4, Stefan Keim, 15.03.2016
Portrait
Gard Sveen, geboren 1969, ist Staatswissenschaftler und arbeitet als Seniorberater im norwegischen Verteidigungsministerium. Sein Debüt, DER LETZTE PILGER, in der Serie um Tommy Bergmann wurde mit dem Rivertonpreis 2013 und dem Glass Key Award 2014 ausgezeichnet, dem wichtigsten skandinavischen Krimipreis. Gard Sveen lebt in Ytre Enebakk, einem kleinen Ort in der Nähe von Oslo.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 544, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.02.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783843712569
Verlag Ullstein eBooks
Verkaufsrang 551
eBook
Fr. 10.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 10.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44368331
    Neuntöter
    von Ule Hansen
    (35)
    eBook
    Fr. 15.90
  • 43549816
    Der Schlafmacher
    von Michael Robotham
    (24)
    eBook
    Fr. 11.90
  • 44402113
    Endgültig
    von Andreas Pflüger
    (74)
    eBook
    Fr. 12.50
  • 44140274
    Post Mortem - Tränen aus Blut
    von Mark Roderick
    (22)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 44178576
    Böse Leute
    von Dora Heldt
    (26)
    eBook
    Fr. 7.90
  • 44556214
    Tödliche Nachbarschaft
    von Viveca Sten
    (8)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 44401793
    Ich schweige für dich
    von Harlan Coben
    eBook
    Fr. 11.90
  • 44401716
    Wer war Alice
    von T. R. Richmond
    (36)
    eBook
    Fr. 11.90
  • 44273144
    Germany
    von Don Winslow
    (12)
    eBook
    Fr. 14.50
  • 42950963
    Blood on Snow. Das Versteck
    von Jo Nesbo
    (6)
    eBook
    Fr. 11.50

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 44368334
    Papierjunge
    von Kristina Ohlsson
    (24)
    eBook
    Fr. 18.90
  • 22485578
    Schneemann
    von Jo Nesbo
    (132)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 42469631
    Herzsammler / Kommissar Fabian Risk Bd. 2
    von Stefan Ahnhem
    (57)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 42741903
    Der Eismann
    von Silja Ukena
    (15)
    eBook
    Fr. 18.90
  • 19692967
    Die Nadel
    von Ken Follett
    (29)
    eBook
    Fr. 7.50
  • 15110010
    Ruhelos
    von William Boyd
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 34503384
    Kind 44
    von Tom Rob Smith
    (78)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 39272213
    Und morgen du / Kommissar Fabian Risk Bd.1
    von Stefan Ahnhem
    (69)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 36409450
    Das Alphabethaus
    von Jussi Adler-Olsen
    (73)
    eBook
    Fr. 9.90
  • 44368331
    Neuntöter
    von Ule Hansen
    (35)
    eBook
    Fr. 15.90
  • 35471151
    Die Springflut
    von Rolf Börjlind
    (46)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 32934364
    Mittsommermord
    von Henning Mankell
    (15)
    eBook
    Fr. 17.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
45 Bewertungen
Übersicht
21
21
2
1
0

Sehr spannend, nur zu empfehlen
von einer Kundin/einem Kunden aus Reute am 17.03.2016

Der Mix aus ehemaligen Nazis, Widerstandskämpfer und Rache ist spannend bis zum Schluss. Meiner Meinung nach hat dieses Buch die Bezeichnung Kriminalroman und die Auszeichnung als bester Krimi Skandinaviens mehr als verdient. Auch wenn ich bei den Personen niemanden entdeckt habe, der mir besonders sympathisch gewesen ist, hat es der... Der Mix aus ehemaligen Nazis, Widerstandskämpfer und Rache ist spannend bis zum Schluss. Meiner Meinung nach hat dieses Buch die Bezeichnung Kriminalroman und die Auszeichnung als bester Krimi Skandinaviens mehr als verdient. Auch wenn ich bei den Personen niemanden entdeckt habe, der mir besonders sympathisch gewesen ist, hat es der Autor sehr gut geschafft mich in den Bann der Geschichte zu ziehen. Auch die einzelnen Personen und ihre jeweilige Lebensgeschichte werden so gut beschrieben, dass man sich jede einzelne Person sehr gut vorstellen kann. Das Buch spielt im Jahre 2003 und zu Zeiten des 2. Weltkrieges. Das permanente Springen zwischen den beiden Schauplätzen führt dazu, dass man das Buch noch schneller lesen möchte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Niemand ist frei von Schuld
von Susanne am 15.03.2016

„Der letzte Pilger“ startet mit einem gruseligen Prolog: Der einstige Widerstandskämpfer Carl Oscar Krogh wurde bestialisch in seinem Haus in Oslo ermordet. Ein später Racheakt? Danach führt uns der Roman in die Vergangenheit, nach Lillehammer in den Mai des Jahres 1945, zu Kaj Holt, der für die englische Militärpolizei tätig... „Der letzte Pilger“ startet mit einem gruseligen Prolog: Der einstige Widerstandskämpfer Carl Oscar Krogh wurde bestialisch in seinem Haus in Oslo ermordet. Ein später Racheakt? Danach führt uns der Roman in die Vergangenheit, nach Lillehammer in den Mai des Jahres 1945, zu Kaj Holt, der für die englische Militärpolizei tätig ist und Peter Waldhorst, einen deutschen Gestapo-Offizier, verhören will. Zwei Tage später ist Holt tot. Angeblich war es Selbstmord. Auch der schwedische Kriminalinspektor Gösta Persson, der den Fall untersucht, stirbt. Zurück in der Gegenwart, lernen wir den Osloer Kommissar Tommy Bergmann kennen. Er wird zu einem alten Knochenfund in die Nordmarka gerufen. Wo ist die Verbindung? Was war damals wirklich passiert? Und was hat die schöne Spionin Agnes Gerner mit alldem zu tun? Eine komplexe Handlung, ein Heer von Protagonisten und Rückblenden in die Vergangenheit gilt es zu verfolgen. Schauplätze sind Norwegen, Schweden, England und Deutschland. Gard Sveen erzählt die Geschichte der NS-Zeit in Norwegen rückwärts. Selbst wenn der Leser der Polizei immer einen Schritt voraus ist, wird Spannung aufgebaut, die langsam gesteigert wird und nicht mehr nachlässt. Die Geschichte nimmt viele überraschende Wendungen, bis zum unerwarteten Ende. Nur schrittweise wird enthüllt, wohin das Ganze führen soll. Eine Geschichte, die zeigt, wie Liebe, Freundschaft, aber auch Hass und Verrat das menschliche Schicksal beeinflussen - mit überraschenden, dramatischen und manchmal auch brutalen Folgen. Die Figurenzeichnung ist glaubhaft und durchdacht. Nichts ist wie es scheint, niemand ist, wer er zu sein scheint. Wer ist Täter, wer ist Opfer? Tommy Bergmann hat zwar mit den Dämonen seiner Vergangenheit zu kämpfen, aber er ist klug und erkennt schließlich als Einziger die Lösung. Fazit: Eine zeitgeschichtliche Erkundung verpackt in einem spannenden Politkrimi. Ein starkes Debüt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Athmospärisch dichter, gehaltvoller und kluger Kriminalroman!
von einer Kundin/einem Kunden aus Greven am 29.02.2016

„Der letzte Pilger“ ist ein gut 500 Seiten starkes Krimidebüt aus Norwegen und brachte dem Autor Gard Sveen die Auszeichnung als bester Krimi Skandinaviens. Der Prolog präsentiert etwas unspektakulär und vorhersehbar den brutalen Mord an einem alten Mann, entdeckt von seiner Haushälterin. Danach stürzt man sofort in den Mai des... „Der letzte Pilger“ ist ein gut 500 Seiten starkes Krimidebüt aus Norwegen und brachte dem Autor Gard Sveen die Auszeichnung als bester Krimi Skandinaviens. Der Prolog präsentiert etwas unspektakulär und vorhersehbar den brutalen Mord an einem alten Mann, entdeckt von seiner Haushälterin. Danach stürzt man sofort in den Mai des Jahres 1945 und landet im Seelenleben eines Widerstandskämpfers, der nun die ersten verwirrenden Wochen der Friedenszeiten erlebt. Im Laufe des Buches nimmt uns dieser Handlungsstrang zurück in die Kriegszeiten ins Milieu der norwegischen Widerstandsbewegung. Im Jahre 2003 ist Tommy Bergmann Kommissar im Polizeipräsidium Oslo. Da er frisch getrennt ist von seiner Freundin Hege, schiebt er über Pfingsten Dienst. Und so fällt die Meldung, dass vier Medizinstudenten in einem Wald beim Zelten auf drei alte Skelette gestoßen sind, ihm zu. Und auch der frische Mordfall aus dem Prolog beschäftigt das ganze Kommissariat, denn bei dem Mordopfer handelt es sich um Carl Oscar Krogh, der zu seinen aktiven Zeiten nicht nur ein hochrangiger Politiker, sondern davor auch ein bedeutendes Mitglied der Widerstandsbewegung in Norwegen war. Gibt es da einen Zusammenhang zwischen dem aktuellen Mord und den drei Skeletten? Führt die Suche nach dem Mörder und dem Mordmotiv tief in die Vergangenheit? Gekonnt vereinigt Gard Sveen die beiden Handlungsstränge und Zeitebenen zu einem intelligenten und überaus spannenden Kriminalroman. Die dreißiger Jahre in Norwegen und die Widerstandbewegung machen einen großen Teil des Romans aus. Dieser Erzählstrang kommt als historischer Agententhriller daher, bei dem ich die Szenen beim Lesen fast in Schwarz-Weiß vor mir gesehen habe. Undercover-Aktionen, Einschleusen von Spioninnen in die innersten Nazi-Zirkel und Mord, aber auch eine tragische Liebesgeschichte und Verrat - diese Mischung verdichtet sich im Laufe des Buches zu einem spannungsgeladenen Finale, dessen Ende ich nicht vorhergesehen habe. Auf der anderen Seite der Zeit versucht Tommy Bergmann, den Mordfall Carl Oscar Krogh aufzuklären und kommt über den Verdacht nicht hinweg, dass die drei alten Skelette damit zu tun haben. Er gräbt in Kroghs Vergangenheit, aber er stößt bei den noch lebenden Zeitzeugen auf eine seltsame Mauer des Schweigens. Es braucht eine Menge hartnäckiger und engagierter Ermittlungsarbeit, in die sich Tommy stürzt und die so manches Mal Rätsel aufgibt. Nichts passt so richtig zusammen, aber der Sumpf, so scheint es, wird immer tiefer. Gard Sveen präsentiert keinen bluttriefenden Thriller, viel eher ist „Der letzte Pilger“ ein atmosphärisch dichter, gehaltvoller und kluger Kriminalroman, für den man auch ein bisschen Zeit mitbringen sollte. Und die lohnt sich – für mich gehört dieses Buch mit zu den besten Krimis, die ich lesen durfte!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der letzte Pilger

Der letzte Pilger

von Gard Sveen

(45)
eBook
Fr. 10.50
+
=
Die Strömung

Die Strömung

von Cilla Börjlind

(32)
eBook
Fr. 10.90
+
=

für

Fr. 21.40

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen