orellfuessli.ch

Der magische Schlüssel 1

Der Hexenturm

(3)
Die junge Hexe Isabeau wächst in einem abgelegenen Tal im Schatten der Drachenklaue auf, dem Berg der Drachen. Unter der Obhut ihrer mütterlichen Freundin Meghan lernt sie, mit den Tieren des Waldes zu reden und mit Hilfe der Kräuter zu zaubern. Doch die beiden Frauen leben in ständiger Gefahr, denn seit eine böse Königin den Herrscher von Eileanan in ihren Bann gezogen hat, sind Hexerei und Magie jeder Art streng verboten. Und Isabeau ahnt noch nicht, dass bald alle Hoffnungen der verfolgten Hexen von Eileanan auf ihr ruhen werden ...






Portrait
Kate Forsyth wurde im australischen Sydney geboren, wo sie mit ihrem Ehemann, ihren drei Kindern und Tausenden von Büchern lebt. Sie ist als Journalistin für mehrere Magazine tätig. Ihr Fantasy-Reich Eileanan ist von der schottischen Heimat ihrer Vorfahren inspiriert.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Erscheinungsdatum 21.12.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783641168209
Verlag Blanvalet
eBook (ePUB)
Fr. 4.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 4.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42934230
    Herrscherin des Nebels
    von Gabriel Galen
    eBook
    Fr. 3.50
  • 45631925
    Harry Potter und das verwunschene Kind - Teil eins und zwei (Special Rehearsal Edition)
    von Joanne K. Rowling
    (23)
    eBook
    Fr. 15.50
  • 42755175
    Der zehnte Heilige
    von Daphne Niko
    (19)
    eBook
    Fr. 3.50
  • 47003879
    Alle Bände in einer E-Box! (Die Phönix-Saga )
    von Julia Zieschang
    eBook
    Fr. 12.50
  • 30461973
    Die Insel der besonderen Kinder
    von Ransom Riggs
    (8)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 45245108
    Pakt der Dunkelheit
    von Lara Adrian
    (3)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 42799555
    Die Frau des Kodiakbären (Kodiak Point, #1)
    von Eve Langlais
    (5)
    eBook
    Fr. 5.50
  • 45395326
    Geliebte Jägerin
    von Christine Feehan
    eBook
    Fr. 13.90
  • 46202650
    Rome - Verführerische Fährte
    von Jennifer Dellerman
    eBook
    Fr. 11.50
  • 45069849
    Die Bibliothek der besonderen Kinder
    von Ransom Riggs
    (2)
    eBook
    Fr. 11.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
0
1
2
0
0

Ein solider Auftakt
von Miss Pageturner am 01.04.2016

In einer Welt, in der Hexerei verboten ist, schwebt man als Hexe in ständiger Gefahr... Am Anfang lernen wir die energische und etwas vorlaute Isabeau kennen.Das 17-jähjrige Mädchen ist ein Findelkind und wächst bei ihrer Hüterin Meghan auf, die das Kind gefunden hat. In ihrem beschaulichen Tag leben die beiden... In einer Welt, in der Hexerei verboten ist, schwebt man als Hexe in ständiger Gefahr... Am Anfang lernen wir die energische und etwas vorlaute Isabeau kennen.Das 17-jähjrige Mädchen ist ein Findelkind und wächst bei ihrer Hüterin Meghan auf, die das Kind gefunden hat. In ihrem beschaulichen Tag leben die beiden friedlich und Isabeau lernt allerlei über Pflanzen, Heilkräuter und Tiere. Als ungestümes Mädchen, seht sie sich nach Abwechslung und Abenteuer. Als Leser bekommt man einen guten Eindruck von dem Leben der Beiden und dank Meghans Geschichtslektionen erfährt man auch Grundlegendes über die Welt von Eileanan und die aktuelle politische Situation. Die ist nämlich für Waldhexen wie Meghan es ist, alles andere als rosig: Hexerei ist verboten und Hexen werden gnadenlos gejagt, verhört und hingerichtet. Hilfreich sind hier am Anfang auch die Karten von Eileanan, sowie eine Detailliertere vom südlichen Eileanan. Die hätte ich mir bei Rhiannon dringend gewünscht. Am Ende findet sich auch wie beim Turm der Raben wieder ein Glossar mit den wichtigsten Namen und Begriffen. Sehr hilfreich. Das Buch ist in der dritten Person geschrieben, jedoch in drei Parts zu unterteilen, die jeweils eine andere Person begleiten. Während ich mit Isabeau in ihren Parts am Anfang und zum Schluss sehr gut zurecht kam, hatte ich beim mittleren Teil, der Meghan gewidmet ist ein paar Probleme. Auch wenn sie ein gut durchdachter und individueller Charakter ist, wurde ich nicht ganz warm mit ihr. Ich kann nicht genau benennen, was es war, aber ich fühlte mich eher als Beobachterin, als jemand, der durchs Lesen miterlebt. Zusätzlich gab es hier einige Passagen, die etwas lang gezogen waren. Den ein oder anderen Rückblick hätte man durchaus kürzen können. Auch ist es unnötig auf drei Seiten, sechs mal zu erwähnen, dass der oder die, den oder diesen Titel hat. Ein Aspekt, der mir dann wieder richtig gut gefallen hat ist, dass ein Part aus der Sicht der bösen Königin geschrieben ist. Ich finde es immer wieder erfrischend und interessant, wenn man als Leser auch Einblicke in die Gedankenwelt der Antagonisten bekommt. Das Ende ist dann wieder aus Isabeau Sicht geschrieben und hat mir am besten gefallen, da hier mehr Handlung und weniger Diskussionen zu finden sind, ganz zum Schluss hielt das Buch dann doch noch eine Überraschung bereit, die zwar weitaus brutaler als der Rest des Buches ist, dafür umso neugieriger auf den weiteren Verlauf der Reihe macht. Fazit: Ein guter Auftakt, der eine komplexe Reihe erahnen lässt und neugierig macht, trotz einiger langatmigen Passagen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Auftakt dieses magischen Abenteuers konnte mich vor allem mit seinen Charakteren und dem Hintergrund mitreißen
von Susi Aly (Magische Momente-Alys Bücherblog) am 11.04.2016

Auch hier ist mir wieder das Cover ins Auge gesprungen und ich hab mich auf ein wunderbares magisches Abenteuer gefreut. Auch der Prolog hat Lust auf mehr gemacht. Dann lernt man Isabeau und Meghan kennen. Die beiden leben in einer Welt in der Magie verboten ist. Meghan ist eine Hüterin und hat Isabeau... Auch hier ist mir wieder das Cover ins Auge gesprungen und ich hab mich auf ein wunderbares magisches Abenteuer gefreut. Auch der Prolog hat Lust auf mehr gemacht. Dann lernt man Isabeau und Meghan kennen. Die beiden leben in einer Welt in der Magie verboten ist. Meghan ist eine Hüterin und hat Isabeau ausgebildet, schon bald wird klar, daß großes auf Isabeau wartet. Beide waren mir sofort sympathisch. Isabeau sticht durch Unsicherheit und auch ein klein wenig Naivität hervor, während Meghan weise und alt ist. Die Macht die Meghan inne hat, ist förmlich greifbar. Doch wie machtvoll sie wirklich ist, merkt man später immer mehr. Isabeau hat hier einige Prüfungen zu meistern, die ihre ganze Kraft fordern. Sie muss dabei viel Schmerz und Qual ertragen und muss sich dabei immer fragen, wer ihr wohlgesonnen ist. Ihr Weg ist voller Stolpersteine und Gefahren und kein Schritt ist wie der andere. Es ist ein ständiges Abenteuer voller Gefahren. Die magische Welt die uns hier offenbart wird, ist sehr komplex und absolut magisch. Ständig lernt man neue Seiten und neue Tiere kennen. Ich hatte so etwas meine Probleme mit den vielen verschiedenen Namen, die doch etwas gewöhnungsbedürftig sind. Mir waren es ehrlich gesagt, schon etwas zuviele. Dadurch wirkt alles sehr verwirrend. Auch die vielen verschiedenen Geschichten die man hier erfährt, führen dazu, das alles ein wenig holprig wirkt. Die Zusammenhänge sind nur schwer erkennbar. Was mir etwas gefehlt hat, war mehr über die böse Königin Maya zu erfahren. Sie ist eine böse Hexe und gerade bei ihr laufen alle Fäden zusammen. Aber da dies der Auftakt einer Reihe ist, wird man wahrscheinlich in den nächsten Bänden noch mehr darüber erfahren. Was mich sehr fasziniert und in den Bann gezogen hat, war die Geschichte der Drachen. Sie ist schmerzvoll, aber auch sehr vielschichtig gestaltet. Auch wenn ich alles etwas verwirrend fand, so hat die Geschichte doch verstanden, mich sehr zu begeistern. Die Hauptcharaktere sind voller Überraschungen und Emotionen, ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen. Natürlich gab es auch welche die ich nicht mochte. Die Spannung ist die ganze Zeit gegeben, doch sticht diese Geschichte vor allem durch viele Erklärungen der Hintergründe hervor, was es stellenweise etwas langatmig erscheinen lässt. Schlussendlich ist es ein Auftakt, dessen Charaktere und Hintergründe mich begeistern konnten. Ich hätte mir jedoch mehr Zusammenhänge, Spannung und Biss gewünscht. Hierbei erfahren wir die Perspektiven von Isabeau, Meghan und Maya, was den ersten beiden mehr Tiefe schenkt. Die kurze Perspektive von Maya diente wahrscheinlich dazu, daß sie präsent gehalten werden sollte. Das Buch ist in 2 Teile gegliedert, die einzelnen Kapitel sind ziemlich lang gehalten. Die Karte und auch das Glossar emnpfand ich als sehr hilfreich. Der Schreibstil der Autorin ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend gehalten. Das Cover und der Titel passen gut zum Buch. Fazit: Der Auftakt dieses magischen Abenteuers konnte mich vor allem mit seinen Charakteren und dem Hintergrund mitreißen. Leider hat es sich nicht so entwickelt, wie ich mir das gewünscht hätte. Klar es war spannend und konnte mich begeistern, aber mir hat da einfach mehr Biss gefehlt. Ich vergebe 3 von 5 Punkten, da es einige Schwächen hatte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Hexenturm
von Kat B. aus Thun am 02.04.2016

Inhalt In einer Welt, in der magisch Begabte gejagt und getötet werden, wächst die junge Hexe Isabeau behütet und von ihrer Pflegemutter Meghan beschützt in einem abgelegenen Tal umgeben von nichts als Natur auf. Doch als an ihrem 16 Geburtstag das Ritual beginnt, das sie zum vollwertigen Mitglied des Hexenkreises... Inhalt In einer Welt, in der magisch Begabte gejagt und getötet werden, wächst die junge Hexe Isabeau behütet und von ihrer Pflegemutter Meghan beschützt in einem abgelegenen Tal umgeben von nichts als Natur auf. Doch als an ihrem 16 Geburtstag das Ritual beginnt, das sie zum vollwertigen Mitglied des Hexenkreises machen soll, tauchen Jäger auf und Isabeau und ihr Vormund müssen fliehen. Darauf vertraut Meghan Isabeau eine für die Zukunft der Hexen unglaublich wichtige Mission an, doch sie ahnt nicht, welch wichtige Rolle das Hexenkind dabei spielt... Meine Meinung Das Buch beginnt mit zwei Karten, die das Land Eileanan resp. Ausschnitte davon zeigen, was mein Herz sofort höher hat schlagen lassen. Denn Bücher mit Karten liebe ich besonders! Doch schon nach den ersten paar Seiten war ich verwirrt von den Fremdbegriffen. Ein Glück, dass es ein Glossar gibt... doch an alle, die das Buch noch lesen wollen: Hände weg davon! Denn das Glossar spoilert. Und so wusste ich nach wenigen Seiten bereits, was im Buch noch Wichtiges passieren wird. Sowas geht meiner Meinung nach gar nicht! Mit dem Schreibstil wurde ich nicht so richtig warm. Mir waren es zu lange Sätze und zu lange Kapitel. Und eine Gliederung habe ich irgendwie auch vergebens gesucht. Die Dialoge ziehen sich teilweise ins Endlose und auch die wichtigen geschichtlichen Fakten waren lang gezogen und wollten nicht so recht mein Interesse wecken. So wirkt das Buch alles in allem etwas chaotisch und verwirrend. Die Geschichte plätschert nur ein wenig vor sich hin, aber trotz ein paar actionreichen Szenen kam nicht wirklich Spannung auf. Die Flora und Fauna ist zwar liebevoll beschrieben, dafür büssen die Charaktere einiges an Sympathie ein, denn ihnen fehlt die Tiefe. Setting und Charaktere Das Land Eileanan hat mir wirklich gut gefallen. Die Welt wirkt (auch dank der Karten) durchdacht und kommt so glaubhaft rüber. Besonders der Wald, in dem Isabeau aufgewachsen ist, ist detailliert und liebevoll beschrieben und hat zumindest ein wenig Eindruck hinterlassen. Die Wesen, die Eileanan bevölkern waren interessant, wenn auch nicht ganz klar war, was es denn für welche sind. Da das Buch mit 229 Seiten doch eher kurz ist, hätte hier die eine oder andere anständige Einführung in Flora und Fauna nicht geschadet. Isabeau ist eine junge Hexe, die ihr Talent noch nicht so richtig enteckt hat, aber einiges schon ziemlich gut beherrscht. Doch als Protagonistin fand ich sie unangenehm. Sie ist naiv, hört nie zu und begehrt gegen alles auf. Dadurch ist sie mir mehr als einmal ziemlich auf den Nerv gegangen. Klar ist sie im Teenageralter, aber hier fand ich es störend, dass die Protagonistin mehr Schwächen als Stärken hat. Meghan ist eine weise erfahrene Hexe, die mit den Tieren kommunizieren kann und mit der Natur in Einklang lebt. Sie ist sozusagen Isabeaus Pflegemutter, auch wenn mir das Mütterliche an ihr gefehlt hat. Auf Meghan lastet eine grosse Verantwortung, was sie irgendwie verbittert macht - und somit unnahbar und auch ein wenig unsympathisch. Fazit Ein Buch mit viel Potential, das leider nicht ausgeschöpft wurde, mit Charakteren, die etwas lieblos gewirkt haben und mit einem Cliffhanger, der mich doch nicht überzeugen konnte, Band 2 zur Hand zu nehmen. Obschon mir die Welt und das Konzept gut gefallen, werde ich die Reihe wohl nicht weiter verfolgen. Knappe 3 Sterne

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der magische Schlüssel 1

Der magische Schlüssel 1

von Kate Forsyth

(3)
eBook
Fr. 4.50
+
=
Der magische Schlüssel 3

Der magische Schlüssel 3

von Kate Forsyth

eBook
Fr. 8.90
+
=

für

Fr. 13.40

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen