orellfuessli.ch

Der Palast der Meere - Historischer Roman

(gekürzte Lesung)

(1)
London 1560: Als Spionin der Krone fällt Eleanor of Waringham im Konflikt zwischen der protestantischen Königin Elizabeth I. und der katholischen Schottin Mary Stewart eine gefährliche Aufgabe zu. Ihr 15-jähriger Bruder Isaac soll unterdessen das Erbe der Waringhams antreten. Aber Isaac flieht und schleicht sich als blinder Passagier auf ein Schiff. Sein Weg führt ihn auf die Insel Teneriffa, wo er von Kapitän und Freibeuter John Hawkins als Sklave an spanische Pflanzer verkauft wird. Erst nach zwei Jahren kommt Isaac wieder frei. Doch sein Weg führt noch lange nicht zurück nach England ...
Portrait
Rebecca Gablé, Jahrgang 1964, in einer Kleinstadt am Niederrhein geboren, studierte nach mehrjähriger Berufstätigkeit Anglistik und Germanistik mit Schwerpunkt Mediävistik in Düsseldorf. Sie wirkte an einem Projekt zur Erforschung anglonormannischer Manuskripte mit. Diese Forschungsergebnisse flossen in ihre weitere literarische Arbeit mit ein. Heute arbeitet sie als freie Autorin und Literaturübersetzerin. Ihr erster Roman Jagdfieber wurde 1996 für den Glauser-Krimipreis nominiert. Wenn sie nicht gerade an einem Roman schreibt, reist sie gern und viel, vor allem in die USA und nach England, oft auch zu Recherchezwecken. Außerdem gehört sie dem Autorenkreis historischer Romane "Quo Vadis" an. Neben der Literatur gilt ihr Interesse der (mittelalterlichen) Geschichte, dem Theater und vor allem der Musik, in fast jeder Erscheinungsform. Rebecca Gablé spielt Klavier, Gitarre, Cello und singt seit vielen Jahren in einer Rockband. Mit ihrem Mann lebt sie unweit von Mönchengladbach auf dem Land.

Detlef Bierstedt (*1952) ist der deutsche Sprecher von George Clooney (Batman & Robin; Der Sturm; ER-TV Serie). Daneben spricht er auch die Rollen von Bill Pullman (Casper; Independence Day) und Robert Englund (Freddy Krueger). Außerdem hat er Patrick Swayze oder Tom Hanks des öfteren seine Stimme geliehen. Seit 1984 hat er über 500 Synchronrollen gesprochen und war u.a. in der TV-Serie "Drei Damen vom Grill" zu sehen.
Desweiteren interpretiert Detlef Bierstedt mit Begeisterung Hörbücher. Für Lübbe Audio hat er bereits die Dick Francis-Romane und Diabolus von Dan Brown gelesen.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Medium MP3-Hörbuch-Download
Sprecher Detlef Bierstedt
Anzahl Dateien 137
Erscheinungsdatum 10.09.2015
Serie Waringham 5
Sprache Deutsch
EAN 9783838777320
Verlag Lübbe Audio
Spieldauer 911 Minuten
Format & Qualität MP3, 192 kbit/s, 910 Minuten, 838.34 MB
Hörbuch-Download
Fr. 1.00 im Abo / Monat
inkl. gesetzl. MwSt.
3 Monate lang für je 1.00 CHF testen, danach 12.90 CHF im Monat
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar
1 Hörbuch-Download pro Monat, monatlich kündbar
Abo-Download
Hörbuch-Download
Fr. 22.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar i
In der Cloud verfügbar

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 46381775
    Die Liebe der Wanderapothekerin
    von Iny Lorentz
    Hörbuch-Download
    Fr. 15.90
  • 42002342
    Risiko
    von Steffen Kopetzky
    (1)
    Hörbuch-Download
    Fr. 19.90
  • 41000130
    Das ferne Land
    von Charlotte Thomas
    Hörbuch-Download
    Fr. 32.90
  • 46434866
    Der Palast der Meere - Waringham Saga 5 (Ungekürzt)
    von Rebecca Gablé
    Hörbuch-Download
    Fr. 27.90
  • 40661606
    Diabolus
    von Dan Brown
    Hörbuch-Download
    Fr. 5.40
  • 40596526
    Der König der purpurnen Stadt
    von Rebecca Gablé
    Hörbuch-Download
    Fr. 15.90
  • 45576904
    Diabolus (Ungekürzt)
    von Dan Brown
    Hörbuch-Download
    Fr. 15.90
  • 43027678
    Jesus liebt mich
    von David Safier
    Hörbuch-Download
    Fr. 11.90
  • 46381759
    Gruselkabinett, Folge 115: Der Ruf des Cthulhu (Teil 2 von 2)
    von H.P. Lovercraft
    Hörbuch-Download
    Fr. 6.40
  • 43712714
    Klar ist es Liebe
    von Sandy Hall
    Hörbuch-Download
    Fr. 17.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 43676380
    Der dunkle Thron
    von Rebecca Gablé
    Hörbuch-Download
    Fr. 11.90
  • 40596526
    Der König der purpurnen Stadt
    von Rebecca Gablé
    Hörbuch-Download
    Fr. 15.90
  • 44940589
    Die Siedler von Catan
    von Rebecca Gablé
    Hörbuch-Download
    Fr. 8.90
  • 40662062
    Hiobs Brüder
    von Rebecca Gablé
    Hörbuch-Download
    Fr. 15.90
  • 30612244
    Das Lächeln der Fortuna
    von Rebecca Gablé
    (2)
    eBook
    Fr. 12.00
  • 42462679
    Outlander 2 - Die geliehene Zeit
    von Diana Gabaldon
    (4)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 40663101
    Das zweite Königreich
    von Rebecca Gablé
    Hörbuch-Download
    Fr. 15.90
  • 40665264
    Das Salz der Erde / Fleury Bd.1
    von Daniel Wolf
    Hörbuch-Download
    Fr. 12.90
  • 17563703
    Das Erbe der Königin
    von Philippa Gregory
    (7)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42340465
    Das Lied der Freiheit
    von Ildefonso Falcones
    Hörbuch-Download
    Fr. 19.90
  • 17449981
    Die weiße Rose von York
    von Anne Easter Smith
    (3)
    Buch
    Fr. 18.90
  • 41002740
    Outlander 1 - Feuer und Stein
    von Diana Gabaldon
    (8)
    Buch
    Fr. 21.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
1
0
0

Immer das gleiche Schnittmuster
von einer Kundin/einem Kunden am 20.01.2016

Hörbuch, 33 Stunden, 20 Minuten gesprochen von Detlef Biederstedt Für den, der keinen Gablé kennt und sich auf lockere Art und Weise mit der Zeit um Königin Elisabeth I beschäftigen möchte, die Tudor-Epoche ab 1660, ist das Buch zu empfehlen. Inhaltlich geht es um die Auseinandersetzung von Elisabeths I Nachfolge, denn... Hörbuch, 33 Stunden, 20 Minuten gesprochen von Detlef Biederstedt Für den, der keinen Gablé kennt und sich auf lockere Art und Weise mit der Zeit um Königin Elisabeth I beschäftigen möchte, die Tudor-Epoche ab 1660, ist das Buch zu empfehlen. Inhaltlich geht es um die Auseinandersetzung von Elisabeths I Nachfolge, denn sie weigerte sich zu heiraten, um den Konflikt zwischen Protestanten und Katholiken in England. Mary Stuarts Versuche, Elisabeth umbringen zu lassen und ihre Intrigen führten zu ihrer Hinrichtung. König Philip von Spanien hatte die Kolonien im Griff, raubte dort das Gold, um in Europa seine Vormachtstellung zu festigen. Die Engländer hatten nur ein Mittel, sich der spanischen Armada entgegenzustellen: Piraterie. Francis Drake war ein besonders waghalsiger Freibeuter, der aber auch dafür bekannt war, dass er nur seinem Ziel folgte, auch wenn er andere damit ins Unglück stürzte. Für mich persönlich war es der letzte Gablé. Einer wie der andere, tut mir leid das saen zu müssen. Ich habe die Waringham-Bücher alle gelesen und dies hier steht Klassen unter den ersten, schon im letzten hat es geschwächelt. Wie immer steht ein Familienmitglied der Waringhams dem Königshaus nahe. Hier ist Es Eleanor of Waringham, die als «Auge der Königin» ihre engste Vertraute ist und für sie verhandelt und spioniert. Wie immer verlieben sich die Waringhams nicht standesgemäß. Eleanor, die im Palast lebt, beginnt ein Verhältnis mit dem «König der Diebe» von London, bekommt mit ihm Kinder und niemand merkt was davon … Die Waringhams sind alle starrköpfig, stak, durchsetzungsfähig, wie immer. Und wie immer haben wir einen besonders wilden Waringham dabei. Hier ist es Isaac of Waringham, der sich nicht dem beugen will, was seine Familie ihm vorschreibt, sondern sich mit 14 als blinder Passagier auf ein Schiff schmuggelt, um Seemann zu werden. Natürlich geschieht ihm anfänglich Schreckliches, doch durch Mut und Verbissenheit arbeitet er sich zum Piratenkapitän hoch. Es geht wie immer um Treue, Freundschaft, Liebe und natürlich Verrat. Und wenn sie nicht gestorben sind, so leben sie noch heute … denn sie haben genügend Kinder, um den Waringham-Clan ins nächste Buch zu führen. Aber das Strickmuster führt sich auch in anderen Gablé-Büchern fort. Genau das macht die Romane irgendwann langweilig. Kennt man einen, kennt man alle. Hier kommt nichts Neues. Das Papierbuch «Der Palast der Meere» hat knappe 1000 Seiten und beschäftigt sich meiner Meinung nach zu viel mit den Waringhams zu Lasten der Geschichte. Elisabeth I und Mary Steward, an sich Stoff genug, ziemlich oft in Romanform abgearbeitet, bringt hier keine Neuigkeit. Beide liegen blass als historische Nebenfiguren im Abseits. Walsingham, der Spionagechef der Königin, der eine schillernde Gestalt war, so armselig endete, wäre auch eine gute Figur gewesen, er wird nur kurz eingeblendet. Francis Drake wäre bestimmt eine Figur der Geschichte, der einem Roman würdig gewesen wäre. Aber auch er mutiert zur Randfigur, weil es um Isaac of Waringham geht. Die Schlacht gegen die spanische Armada wird am Ende ruckzuck abgehandelt, was mich ein wenig verärgert hat. Der wirkliche Haudegen und narzisstische Charakter des Francis Drakes und seine Bedeutung für die englische Geschichte kommt nicht heraus. Shakespeare taucht natürlich auch kurz auf und ganz schnell wieder unter. Auch wäre eine interessante Figur gewesen. Hier ein Häppchen, dort ein Happen Geschichte, die Probleme der Waringhams liegen jedoch im Vordergrund. Aber selbst die Hauptfiguren konnten bei mir diesmal nicht landen, sie verblassen in der Flut der Ereignisse und massenhaften Figuren. Eine durchaus spannende Geschichte für den Leser, der sich schlicht unterhalten möchte und ein bisschen geschichtlichen Hintergrund sucht. Der Roman teilt sich in zwei Erzählstränge: Eleanor of Waringham, die im Palast von Elisabeth I lebt und ihre beste Freundin ist. Sie agiert als «Auge der Königin», ist viel unterwegs als Diplomatin und als Spionin. Für unglaubwürdig halte ich ihre Liebschaft zum «König der Diebe», der in ihrem Schlafzimmer ein und ausgeht, weil das Schloss so ungesichert ist. Gerade Elisabeth I war ja fast paranoid in Sachen Sicherheit, da sie immer mit einem Anschlag auf ihr Leben rechnen musste. Ebenso fallen niemandem Eleanors Schwangerschaften und Kinder auf. Isaac of Waringham, zu Beginn ein vierzehnjähriger Pubertierender, der sich der Verantwortung seiner familiären Verpflichtung nicht stellen will, wird als blinder Passagier auf einem Schiff erwischt und lernt hier den jungen Drake kennen. Er wird auf Teneriffa ausgesetzt und muss zunächst als Sklave bei den Spaniern arbeiten. Er kann sich hocharbeiten bis zum Kapitän der Freibeuter, ist sogar in Lage, sich später ein eigenes Schiff zu kaufen. Isaac gehört natürlich zu den «Guten», macht mit Sklavenhandel keine Geschäfte, im Gegenteil, er treibt Sklavenschiffe auf, um die Farbigen zu befreien, es bleibt genügend andere Beute für ihn übrig. Mit Drake hat er nicht mehr viel zu tun, aus der einstigen Freundschaft wird unterschwellige Feindschaft, sie fahren als Konkurrenten. Inoffiziell sind die Seeräuber für die Krone unterwegs, um spanische Schiffe zu versenken, der spanischen Krone Gold zu klauen, das sie zu einem Teil der Königin abliefern. England droht der Krieg mit Spanien und man hat der königlichen Armada nicht viel entgegenzusetzen. Auch Drake, eine imposante Figur der Geschichte, mutiert hier zur Nebenfigur. „Der Palast der Meere“, mit diesem Titel verbindet der Inhalt des Buchs rein gar nichts. Warum auch immer der Verlag sich dazu hinreißen ließ. Die geschichtlichen Abläufe sind richtig dargestellt und sicher gut recherchiert. Sämtliche Figuren bleiben jedoch flach, insbesondere die der Geschichte. Hier hatte ich mehr erwartet. Noch ein oberflächlicher Elisabeth I – Roman, den man sich hätte schenken können. Ich will das Buch aber nicht schlechtreden. Die Story an sich ist spannend und gefällig für den Leser, der sich schlicht unterhalten will. Und wer noch nie einen Gablé gelesen hat, dem mag es gut gefallen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Opulent und exotisch!
von LizzyCurse am 14.09.2015
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Stürmische Zeiten herrschen während der Regentschaft von Elizabeth und zu Zeiten Francis Drake und der großen Entdeckungsfahrten auf den Weltmeeren. Und mittendrin finden zwei Waringhamsprösslinge ihren Weg durch nicht immer ruhige Fahrwasser. Eleanor of Waringham ist das Auge der Königin und die engste Vertraute dieser mächtigen Frau. Und während... Stürmische Zeiten herrschen während der Regentschaft von Elizabeth und zu Zeiten Francis Drake und der großen Entdeckungsfahrten auf den Weltmeeren. Und mittendrin finden zwei Waringhamsprösslinge ihren Weg durch nicht immer ruhige Fahrwasser. Eleanor of Waringham ist das Auge der Königin und die engste Vertraute dieser mächtigen Frau. Und während sie am Hofe Auge und Ohr offen hält, soll Isaac of Waringham das Erbe seines Hauses antreten. Dass er jedoch ganz anderes im Sinn hat als auf dem idyllischen Landgut zu versauern, bekommt Lord Waringham spätestens dann mit, als sich Isaac auf ein Schiff schleicht um seinem Schicksal zu entgehen. So beginnt eine neue Ära in der Geschichte der Waringhams. Ich habe seit Monaten dem „Palast der Meere“ entgegengefiebert und meine Erwartungen in einem kräftigen Freudenfeuer geschürt. Endlich wieder ein neuer Waringham von Rebecca Gablé – endlich! Als ich den Roman in den Händen hielt, war ich hin und weg vom Cover. Smaragdgrün und frisch kommt es daher, in der Mitte prangt ein Schiff, das eine Krone auf dem Haupte trägt. Unschwer ist zu erraten, was das Thema dieses Romans ist, oder? Die Seefahrt und die Kaperfahrten spielten tatsächlich eine große Rolle in dem Buch, jedoch auch das Leben Elizabeths, doch lasst uns von vorn beginnen und dann überprüfen, ob der Palast meine Erwartungen übertroffen hat, oder ob er gesunken ist, wie ein leckgeschlagener Kahn. Zunächst einmal war ich erstaunt. Für dieses Buch hat Rebecca Gablé zwei Charakteren die Hauptrolle gleichermaßen zugedacht. Eleanor und Isaac of Waringham, zwei Charaktere, die sich einander nicht gerade in inniger Liebe zugewandt waren, und die auch zwei gänzlich unterschiedliche Geschichten zu erzählen hatten. Den beiden wurde gleich viel Raum in dem Buch zugedacht und ich lernte sie, und ihre kleinen Marotten schnell kennen und lieben. Die beiden sind sympathische, eigenwillige Persönlichkeiten, und das macht, denke ich auch, ihren besonderen Reiz aus. Auch die vielen anderen Charaktere aus Gablés neuem Roman waren überwältigend. Einige davon haben mein Herz im Sturm erobert, wie zum Beispiel der blinde Lappidot. Ganz nebenbei lernen wir Königin Elizabeth kennen (und verstehen), genauso wie wir die charakterlichen Widersprüche von Francis Drake enträtseln. Und diese kleinen Einblicke, nicht nur in den geschichtlichen Werdegang, sondern auch in das persönliche Leben historischer Persönlichkeiten macht für mich einen Teil des Charmes eines Gablé-Romans aus. Der Fokus der vorherigen Waringham-Romane lag meistens auf einer einzigen fiktiven Persönlichkeit, vielleicht noch auf einem wichtigen Nebencharakter. In diesem Falle mussten zwei Geschichten in einem Roman untergebracht und die Charaktere im Detail dargestellt werden. Das erfordert natürlich Raum und stiehlt Seiten an anderer Stelle. Hat die Aufteilung auf zwei Protagonisten diesen Roman schlechter gemacht als ihre anderen Romane? So direkt würde ich das nicht behaupten. Er ist anders, aber trotzdem gut. Gablé hat eben gerade einen anderen Ansatzpunkt genommen, um in die Geschichte zweier so unterschiedlicher Themenstränge einzusteigen und sie historisch korrekt darzustellen. Ich habe nur an manchen Stellen die politische Nähe vermisst, habe die Auswirkungen, die politische Entscheidungen auf die Figuren hatten, nicht wirklich mit Haut und Haaren gespürt und an mancher Stelle hätte ich mir durchaus noch mehr Erklärung gewünscht. Hier wurde eine Intrige am Rande erwähnt, da ein Putsch, aber selten wurde er wirklich geschildert. In den Vorgängern hatte ich mehr das Gefühl wirklich an der Materie und auch bei politischen Entscheidungen anwesend zu sein. In diesem Fall wurde sich eher auf private Diskussionen beschränkt. Manchen mag das eher zusagen, anderen sind lieber nahe an der Materie. Die Schauplätze wurden bunt und opulent, spannend und exotisch gewählt. Gablé nimmt uns mit auf eine Reise in die neue Welt, und auch an den Hof, voller prächtiger Kleider und Prunk, von Elizabeth. Die Darstellung fand ich grandios. Ich war immer mit dabei, immer auf dem Schiff oder schlug mich mit einer Machete durchs Unterholz. Gablés Beschreibungen krochen mir so manches Mal förmlich unter die Haut. Doch leider Gottes rückte Waringham (notwendigerweise, ich versteh das schon) in den Hintergrund. Wie hab ich die Stallungen und die Burg vermisst und wie die kurzen Stippvisiten genossen, bei denen ich die Luft der Rosengärten schnuppern durfte. Wie soll ich dieses Buch, voller wunderbarer kleiner Details, die mir die damalige Zeit näher gebracht haben, bloß beurteilen. Hat es meine Erwartungen erfüllt? Nein, nicht ganz. Gablé ist auf fremden Pfaden gewandelt, und hat mich, die doch eigentlich auf die bekannten Gefilde der Waringhamschen Heimat gehofft hatte, mitgenommen ins Unbekannte. Ich habe mich auf diese Fahrt eingelassen und wurde mit einem opulenten Einblick in eine Zeit voller Entdeckungen und Intrigen belohnt. Trotzdem – ich habe Waringham vermisst, und die politische Nähe, die ich aus ihren anderen Büchern kenne und liebe. Aus diesem Grund bewerte ich das Buch mit 4,5 glorreichen Sternen. Ich setzte meine Messlatte in schwindelerregender Höhe an, doch als Maßstab sind mir die anderen Waringham-Romane leider zu lebhaft in Erinnerung geblieben!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
6 0
Eleonor und Elisabeth I - zwei unterschiedliche Frauen und eine spannende Zeit
von einer Kundin/einem Kunden am 04.10.2015
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Elisabeth I, Mary Steward, Eleonor und Isaac Waringham. Wir tauchen ein in eine spannende Zeit. Viel politisch und geschichtlich Bedeutsames geschieht. Die Protagonisten treiben die Geschichte voran und manches wir aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet. Ein absoluter Schmöker. Es ist zu empfehlen die vorangegangenen "Waringham-Bände" auch zu lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 1
Fest in Glauben und Willensstark
von einer Kundin/einem Kunden am 12.12.2015
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Isaac ist das schwarze Schaf der Familie. Er fühlt sich nicht dazu berufen, den Familienbesitz mitzuführen. Lieber reißt er aus, und fährt zur See. Als er dann, Jahre später, selbst Kapitän ist, führt ihn sein Erbe an den Königshof. Er ist und bleibt ein Warringham. Der Krone treu und... Isaac ist das schwarze Schaf der Familie. Er fühlt sich nicht dazu berufen, den Familienbesitz mitzuführen. Lieber reißt er aus, und fährt zur See. Als er dann, Jahre später, selbst Kapitän ist, führt ihn sein Erbe an den Königshof. Er ist und bleibt ein Warringham. Der Krone treu und ergeben.So erlebt er hautnah mit, wie sich das kleine und unbedeutende Königreich mit den großen Reichen auf dem Kontinent anlegt. Wie es ein ernstzunehmender Konkurrent in Bezug auf Handel und zur See wird. Wie die Königin ihren Weg trotz Widerstand konsquent weitergeht. Fesselnd wie jedes ihrer Bücher. Ein Muss für Liebhaber historischer Romane.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
von einer Kundin/einem Kunden am 08.08.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Wieder ein würdiger Nachfolger - perfekte Unterhaltung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Grandios! Gemeinsam mit den Waringham-Geschwistern begleitet man Elisabeth I. und ihre berüchtigten Piraten durch viele spannende Jahrzehnte. Ein Lesegenuss vom Feinsten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wieder einmal großartig!
von einer Kundin/einem Kunden aus Lotte am 03.06.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Ich bin ein großer Fan von Gablés historischen Romanen und auch dieses Buch hat mich vom Anfang bis zum Ende gefesselt. Gerade die Handlung mit der Seefahrt war eine abwechslungsreiche und spannende Geschichte. Auch die Erzählung von Eleanor als "Auge der Königin" hat mich von Anfang an begeistert, sodass... Ich bin ein großer Fan von Gablés historischen Romanen und auch dieses Buch hat mich vom Anfang bis zum Ende gefesselt. Gerade die Handlung mit der Seefahrt war eine abwechslungsreiche und spannende Geschichte. Auch die Erzählung von Eleanor als "Auge der Königin" hat mich von Anfang an begeistert, sodass es mir schwer viel dieses Buch wegzulegen. Alles in allem ein tolles Buch, um die Füße hochzulegen und dem Alltag zu entfliehen =D

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Srück englischer Geschichte spannend erzählt
von einer Kundin/einem Kunden am 18.04.2016
Bewertetes Format: Medium: Hörbuch (CD)

Eleanor und Isaac of Waringham sind die Protagonisten des neuen historischen Romans von Rebecca Gablé. Er spielt zu Elizabeth und Maria Stuarts Zeiten. Beide Frauen erheben den Anspruch auf Englands Thron und Elizabeths Flotte kämpft mit der berühmten Armada von Philipp II um die Vorherrschaft auf den Weltmeeren. Das sind... Eleanor und Isaac of Waringham sind die Protagonisten des neuen historischen Romans von Rebecca Gablé. Er spielt zu Elizabeth und Maria Stuarts Zeiten. Beide Frauen erheben den Anspruch auf Englands Thron und Elizabeths Flotte kämpft mit der berühmten Armada von Philipp II um die Vorherrschaft auf den Weltmeeren. Das sind die historischen Fakten, wie immer hervorragend recherchiert, spannend inszeniert und mit Eleanor und Isaacs Geschichte wunderbar verknüpft. Rebecca Gablé kann wunderbar erzählen und zieht den Leser in ihren Bann. Ein Muss für jeden Liebhaber von historischen Romanen mit Hintergrund! Detlef Bierstedt liest die Geschichte trotz Umfang unheimlich leichtfüßig und locker und haucht den Figuren Leben ein. Perfekt für lange Autofahrten und verregnete Abende.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Mein einziger Kritikpunkt ist: Für einen Waringham-Roman spielt es diesmal sehr wenig auf dem Familiensitz. Ansonsten wie immer sehr dicht an den historische Fakten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein neuer Waringham: ebenso spannender wie unterhaltsamer historischer Roman zur Zeit Elisabeth I. Zusätzlich noch mit Seefahrer- und Piratengeschichten erweitert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Der neue, von mir lang erwartete, Waringham Roman. Auch dieses Mal wurde ich nicht enttäuscht! Spannend & voller historischer Details, wie die anderen Bücher aus der Reihe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Grandios! Fesselnde Persönlichkeiten im Umfeld von Elisabeth I., jede Menge Intrigen am Hof, Kriege und geheime Liebe! Man hat das Gefühl wahrhaftig in diese Zeit einzutauchen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Gablé führt die Waringhams in eine großartige neue Zeit ein. Es ist spannend mit anzusehen, wie sich die Briten vom Spätmittelalter an entwickeln. Auf zu neuen Abenteuern!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Politische Intrigen, Abenteuer auf hoher See, gefährliche Liebschaften, komplizierte Familienverhältnisse: Rebecca Gablé in Hochform! Man versinkt regelrecht darin!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Gablé erzählt auch im 5. Waringham-Roman lebendig und eindrucksvoll von der Vergangenheit. Gekonnt schafft sie die Verbindung zwischen historischem Fakt und erfundener Geschichte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Endlich ein neuer Waringham. Spielt zu Zeiten von Elizabeth I, der protestantischen Königin. Eine sehr schwierige Zeit in Wirren von Intrigen und Machtspielen. Sehr spannend!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Und wieder eine Waringham Geschichte! Wieder spannend und flüssig geschriebener Geschichtsunterricht. Sehr schön und mal ganz anders, von der Zeit und auch den Orten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Die Waringhams und die Zeit der Freibeuter. Wie immer toll.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach toll
von einer Kundin/einem Kunden aus Willich am 01.03.2016
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Es war wieder ein tolles LeseErlebnis am Leben der einzelnen Waringhams, speziell Eleanor und Issac,teilnehmen zu dürfen. Rebecca Gable schafft es wieder einmal den Leser zu fesseln. Ich konnte nicht aufhören und musste es in einem Schwung durchlesen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Palast der Meere
von einer Kundin/einem Kunden aus Hattingen am 03.02.2016
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Fesselnd ab der ersten Seite. Sehr empfehlenswert für Liebhaber historischer Romane. Bin schon gespannt auf den nächsten Roman von Rebecca Gablè

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Weitere Bände von Waringham

  • Band 1

    40661001
    Das Lächeln der Fortuna
    von Rebecca Gablé
    Hörbuch-Download
    Fr. 11.90
  • Band 2

    40661584
    Die Hüter der Rose
    von Rebecca Gablé
    Hörbuch-Download
    Fr. 11.90
  • Band 3

    40661197
    Das Spiel der Könige
    von Rebecca Gablé
    Hörbuch-Download
    Fr. 11.90
  • Band 4

    44850380
    Der dunkle Thron
    von Rebecca Gablé
    Hörbuch-Download
    Fr. 18.90
  • Band 5

    43821565
    Der Palast der Meere - Historischer Roman
    von Rebecca Gablé
    (1)
    Hörbuch-Download
    Fr. 22.90
    Sie befinden sich hier

Kundenbewertungen