orellfuessli.ch

Jetzt online von 20% auf Bücher* profitieren! Gutscheincode: Geschenke16

Der Ripper

Roman

(8)
Der berühmteste Serienmörder der Geschichte trifft auf einen der erfolgreichsten Horrorautoren


London, November 1888. Jack the Ripper, der grausamste Serienkiller der Epoche, versetzt die Stadt in Angst und Schrecken. Der sechzehnjährige Trevor wird Zeuge einer seiner entsetzlichen Bluttaten und kann ihm nur mit knapper Not entkommen. Es ist der letzte Mord des Rippers, bevor er England verlässt, um sein finsteres Werk in der Neuen Welt fortzusetzen. Trevor folgt ihm in das unbekannte Land.



Rezension
Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de: So abgefahren wie Richard Laymon schreibt keiner, daher ist er eine Ikone der Spannungs- und Trashliteratur.
Portrait
Richard Laymon wurde 1947 in Chicago geboren und studierte in Kalifornien englische Literatur. Er arbeitete als Lehrer, Bibliothekar und Zeitschriftenredakteur, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete und zu einem der bestverkauften Spannungsautoren aller Zeiten wurde. 2001 gestorben, gilt Laymon heute in den USA und Grossbritannien als Horror-Kultautor, der von Schriftstellerkollegen wie Stephen King und Dean Koontz hoch geschätzt wird.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 527
Erscheinungsdatum 01.12.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-67581-0
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 189/120/42 mm
Gewicht 423
Originaltitel Savage
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 11427000
    Die Insel
    von Richard Laymon
    (47)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 14265927
    Das Spiel
    von Richard Laymon
    (49)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40981213
    Die Spur
    von Richard Laymon
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 16338295
    Der Regen
    von Richard Laymon
    (10)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 11449115
    Die dunklen Wasser von Aberdeen / Detective Sergeant Logan McRae Bd.1
    von Stuart MacBride
    (7)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 14255289
    Nacht
    von Richard Laymon
    (18)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 30571389
    Die Jahre der Toten
    von Z. A. Recht
    (1)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 15155674
    Der Keller
    von Richard Laymon
    (21)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 20948492
    Der Käfig
    von Richard Laymon
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 17442989
    Der Pfahl
    von Richard Laymon
    (8)
    Buch
    Fr. 14.90

Buchhändler-Empfehlungen

„Der gefährlichste Serienkiller Englands macht sich auf den Weg in die neue Welt...“

Désirée Hasler, Buchhandlung Schönbühl

Richard Laymon entführt uns in Londons Strassen um 1888. Es ist blutig und düster wie all seine Romane vorher. Ein junger Mann, der zufällig einen Mord Jack the Ripper`s beobachtet entkommt knapp mit seinem Leben und versucht danach alles, um ihm das Handwerk zu legen. Er erlebt viele Abenteuer und trifft auch auf seine grosse Liebe.... Richard Laymon entführt uns in Londons Strassen um 1888. Es ist blutig und düster wie all seine Romane vorher. Ein junger Mann, der zufällig einen Mord Jack the Ripper`s beobachtet entkommt knapp mit seinem Leben und versucht danach alles, um ihm das Handwerk zu legen. Er erlebt viele Abenteuer und trifft auch auf seine grosse Liebe....

Kundenbewertungen


Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
3
2
3
0
0

Gefährliche Jagd auf Jack The Ripper
von Axel Korinth aus Erlangen am 29.12.2009

Der Roman beginnt, wie man es bei einem Buch über Jack The Ripper auch erwartet, im viktorianischen London. Nachdem aber der Ripper von dem 15-jährigen Trevor bei seinen abscheulichen Taten erwischt wird, entführt er den Jungen nach Amerika. Nach einer gefährlichen Überfahrt gelingt Trevor die Flucht - doch er... Der Roman beginnt, wie man es bei einem Buch über Jack The Ripper auch erwartet, im viktorianischen London. Nachdem aber der Ripper von dem 15-jährigen Trevor bei seinen abscheulichen Taten erwischt wird, entführt er den Jungen nach Amerika. Nach einer gefährlichen Überfahrt gelingt Trevor die Flucht - doch er schwört Rache an Jack The Ripper und begibt sich auf eine aufregende Odyssee durch den Wilden Westen mit dem Ziel den Ripper niederzustrecken. Wie die Geschichte ausgeht lesen Sie bitte selber! Richard Laymons Buch wurde übrigens bereits 1995 unter dem Titel "Im Zeichen des Bösen" veröffentlicht. Meiner Meinung ist dies der bessere Titel, zumal nicht Jack The Ripper, sondern Trevor die Hauptrolle in dem Roman spielt. Und auf Grund weiterer schrecklicher Ereignisse vermutet sich Trevor mit der Zeit selbst im Zeichen des Bösen! Mehr wird aber wirklich nicht verraten....

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wieder eine schlaflose Nacht
von Chris Steinberger aus Hagen am 03.12.2009

Mein Hund mag Laymon nicht. Als ich jüngst dieses Buch bekam, MUSSTE ich es einfach durchlesen. Somit fiel die Runde mit dem Hund etwas kleiner aus. Wieder beweist Laymon, dass er DER Horrorspezialist schlechthin ist. Das Ende des 19. Jhds wird mit Laymon lebendig. Laymon macht definitiv süchtig! Ich... Mein Hund mag Laymon nicht. Als ich jüngst dieses Buch bekam, MUSSTE ich es einfach durchlesen. Somit fiel die Runde mit dem Hund etwas kleiner aus. Wieder beweist Laymon, dass er DER Horrorspezialist schlechthin ist. Das Ende des 19. Jhds wird mit Laymon lebendig. Laymon macht definitiv süchtig! Ich hoffe, ich kann mein Hundemädchen bis zum Erscheinen eines neuen Romans von Laymon wieder gnädig stimmen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr gut geschrieben - eben Typisch RL!!!
von einer Kundin/einem Kunden am 25.08.2010

Das ist bereits mein elftes Buch von RL und ich bin sehr zufrieden. Es ist in typischen RL-Stil geschrieben. Jeder Fan kommt somit auf seine Kosten! Alles ist dabei: die Gewalt, das viele Blut, die sexuellen Sachen sind nicht so ausgeprägt wie in anderern seiner Bücher. Das hängt aber... Das ist bereits mein elftes Buch von RL und ich bin sehr zufrieden. Es ist in typischen RL-Stil geschrieben. Jeder Fan kommt somit auf seine Kosten! Alles ist dabei: die Gewalt, das viele Blut, die sexuellen Sachen sind nicht so ausgeprägt wie in anderern seiner Bücher. Das hängt aber damit zusammen, dass RL uns hier wirklich in die damalige Zeit versetzten will und da war das Thema Sex noch nicht so ausgereift wie heute. Und dennoch ist RL dieses Buch sehr gut gelungen. Ich kann nicht beurteilen ob diese Geschichte an den wahren Jack the Ripper rankommt, ich kann aber sagen, dass es sehr gut geschrieben ist und ich es in kürzester Zeit ausgelesen habe, weil ich wissen wollte wie es weiter geht. Die Hauptfigur ist Trevor der eigentlich nur seiner Mutter helfen wollte und dabei in ein Abenteuer gerät welches er sich bestimmt nicht hätte träumen lassen. Er macht es sich dann zur Aufgabe Jack the Ripper zu finden und ihn zu töten. Was für spannende Abenteuer er dabei erlebt und ob er Jack the Ripper erwischt... nun, das lasse ich DICH selbst herausfinden! Ich kann nur sagen - EMPFEHLENSWERT!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wieder ganz anders!
von B. Danielkewitz aus Ludwigsburg am 24.02.2010

Richard Laymon scheint sich sofort zu langweilen sobald er das Gefühl bekommt ein Thema schon einmal behandelt zu haben. Hier also wieder etwas völlig Anderes. Ich liebe Western, ein hohes Tempo bei Krimis, Gruselgeschichten und schwarzen Humor. Dieses Buch hat von Allem etwas!! Ich bin also fast restlos begeistert. Das Einzige, es... Richard Laymon scheint sich sofort zu langweilen sobald er das Gefühl bekommt ein Thema schon einmal behandelt zu haben. Hier also wieder etwas völlig Anderes. Ich liebe Western, ein hohes Tempo bei Krimis, Gruselgeschichten und schwarzen Humor. Dieses Buch hat von Allem etwas!! Ich bin also fast restlos begeistert. Das Einzige, es ist eigentlich kein richtiger Jack-the-Ripper-Krimi. Es geht eher um Trevor.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Kein Jack the Ripper Roman
von einer Kundin/einem Kunden am 09.12.2014

Der Roman wurde bereits 1995 unter dem Titel "Im Zeichen des Bösen" beim Goldmann Verlag veröffentlicht. Auch wenn ich über den abstrusen und unlogischen Inhalt von Laymon Büchern meisten den Kopf schüttle, muss ich doch eingestehen, dass er mich immer wieder aufs Neue überrascht und unterhält. Seine Plots sind... Der Roman wurde bereits 1995 unter dem Titel "Im Zeichen des Bösen" beim Goldmann Verlag veröffentlicht. Auch wenn ich über den abstrusen und unlogischen Inhalt von Laymon Büchern meisten den Kopf schüttle, muss ich doch eingestehen, dass er mich immer wieder aufs Neue überrascht und unterhält. Seine Plots sind nie vorhersehbar und wirken u.a. mit dem irrationalen Getue der Figuren so dümmlich, dass es bereits wieder Spass macht. In Der Ripper verlagert Laymon für einmal seinen Schauplatz weg von der L.A. Umgebung und widmet sich Jack the Ripper. Leider nur zu Anfangs, denn nach den Morden in Withechapel flüchtet der Ripper in den Westen der USA, dicht gefolgt von unserem jugendlichen Helden Trevor. Wer sich auf einen viktorianischen Pflasterstein Plot freut wird jedoch bitter enttäuscht werden. Den schon bald Mal, wird aus der düsteren Horrorgeschichte, ein Westernroman in dem unser Held von einem Abenteuer ins andere stürzt. Tolle Sympathieträger die ans Herz gehen und unbekümmert die Story voran treiben. Hat mich bestens unterhalten, auch wenn ich doch etwas anderes erwartet habe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Höhen und Tiefen
von Ratte am 22.05.2010

Das Buch hat nichts mit Jack the Ripper zu tun. Zwar liest man den Namen des Serienkillers aber die Geschichte verliert sich in zu vielen verschieden Sachen. Zuerst in London dann geht es auf hoher See und zum Schluss sind wir im wilden Westen. Trotzdem ist das Buch ganz... Das Buch hat nichts mit Jack the Ripper zu tun. Zwar liest man den Namen des Serienkillers aber die Geschichte verliert sich in zu vielen verschieden Sachen. Zuerst in London dann geht es auf hoher See und zum Schluss sind wir im wilden Westen. Trotzdem ist das Buch ganz gut geschrieben. Man wollte halt wissen wie es zu Ende geht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unschlüssig
von einer Kundin/einem Kunden aus Porta Westfalica am 31.01.2010

Ich bin eigtentlich ein richtig großer Richard Laymon Fan und habe wirklich alle Bücher von ihm. Deshalb konnte ich auch kaum erwarten bis "Der Ripper" auf dem Markt kommt. Nicht nur vom Tatort (England) unterscheidet sich der Roman von allen anderen, sondern er ist meiner Meinung nach gar nicht so... Ich bin eigtentlich ein richtig großer Richard Laymon Fan und habe wirklich alle Bücher von ihm. Deshalb konnte ich auch kaum erwarten bis "Der Ripper" auf dem Markt kommt. Nicht nur vom Tatort (England) unterscheidet sich der Roman von allen anderen, sondern er ist meiner Meinung nach gar nicht so "typisch Laymon!". Obwohl ich nach "Der Jagd" und "Das Spiel" schon etwas "Ekelüberflüssig" geworden bin (Beim Essen konnte ich seine Bücher beim besten willen nicht lesen) und mich deshalb auf was "Neues/Anderes" gefreut habe hat mich das Buch gerade deswegen enttäuscht. Natürlich ist es an manchen Stellen ekelig und sehr bildlch beschrieben. Aber es ist alles in allem doch der seichteste Roman den ich von ihm gelesen habe. Der Spannungsbogen ist mir zu unterbrochen worden. Erst geht es "Laymon-Like" los und dann passiert (meiner Meinung nach) erstmal lange .... nix aussergewöhnliches. Bis es am Ende dann wieder richtig losgeht. Auch "Der Ripper als Person" verursachte mir keine Gänsehaut, er war irgendwie nicht so präsent wie man vom Titel her vermutet hätte, da sich der Größteil der Geschichte eher auf seinen Gegenspieler bezieht und man ein genaures Bild von Trevor hat (was ja nix negatives ist, aber im Gegensatz zu seinen frühern "Schurken" ist Der Ripper etwas blass geraten). Ich möchte das Buch nicht schlecht reden, da es sich gut lesen lässt und von der Idee ziemlich clever geschrieben ist. Aber wer sich mit Laymon schon länger auseinandersetzt kann es vlt eher nachvollziehen wie ich das meine. Meinem Vater (der noch kein Buch von ihm gelesen hat) hat der Ripper zb sehr gut gefallen und auch "Schockmomente" verursacht. Auch wenn ich mehr erwartet habe ist es gut mal einen anderen Laymon kennenzulernen. Ich freue mich jedoch schon auf seine nächsten Bücher und hoffe das die mir wieder mehr schlaflose Nächte bereiten werden

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Ripper

Der Ripper

von Richard Laymon

(8)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Die Jagd

Die Jagd

von Richard Laymon

(16)
Buch
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 29.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale