orellfuessli.ch

Der scharlachrote Buchstabe

(2)
Der scharlachrote Buchstabe, 1850 von Nathaniel Hawthorne verfasst, gilt als eines der bedeutendsten Werke der amerikanischen Literatur.
Die Handlung des Romans spielt in einer strenggläubigen Siedlung in Neuengland zu Zeiten des amerikanischen Puritanismus. Der Autor selbst entstammte einer puritanischen Familie. Somit kann dieses Buch als eine Abrechnung mit religiösem Eifer und Heuchelei gewertet werden. Auch eine Kritik an der zu Machtzwecken missbrauchten Religion lässt sich nicht leugnen.
Erzählt wird die Geschichte der Ehebrecherin Esther Prynne, die trotz öffentlicher Anprangerung den Vater ihres unehelichen Kindes nicht nennen will. Die Einwohner wissen um ihren Ehebruch. Zur Strafe muss sie ein scharlachrotes ›A‹ auf ihrer Brust tragen.
Der Leser erfährt vom Kampf Esthers um die Achtung der Dorfbewohner. Sie sucht die Vergebung ihrer Sünden. Alles verkompliziert sich, als der verschollen geglaubte Ehemann wieder auftaucht.
Das Buch hat eine starke Verankerung in der amerikanischen Kultur. Es dürfte eines der meistgelesenen Bücher im englischsprachigen Raum sein. Wofür der Buchstabe ›A‹ steht, ist wohl das berühmteste Rätsel der amerikanischen Literatur.
1. Auflage
Umfang: 299 Buchseiten bzw. 271 Normseiten
Null Papier Verlag
www.null-papier.de
Portrait
Nathaniel Hawthorne (geb. 4. Juli 1804 in Salem, Massachusetts; gest. 19. Mai 1864 in Plymouth, New Hampshire) war ein amerikanischer Schriftsteller der Romantik. Mit seinen oft allegorischen Romanen und Kurzgeschichten erlangte er Weltgeltung.
Hawthorne wird mit Herman Melville und Edgar Allan Poe zur ›dunklen‹ amerikanischen Romantik gezählt.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz
Seitenzahl 299, (Printausgabe)
Altersempfehlung ab 9
Erscheinungsdatum 21.07.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783954183043
Verlag Null Papier Verlag
eBook (ePUB)
Fr. 1.00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 1.00 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 20937575
    Die Tatarin
    von Iny Lorentz
    eBook
    Fr. 11.00
  • 44509814
    Im Schatten unserer Wünsche
    von Jeffrey Archer
    (2)
    eBook
    Fr. 8.70 bisher Fr. 10.90
  • 47533882
    Das Amulett der Fuggerin (Exklusiv vorab lesen)
    von Peter Dempf
    eBook
    Fr. 8.50
  • 45594755
    Verlobung wider Willen
    von Sophia Farago
    eBook
    Fr. 7.50
  • 46070933
    Das Erbe der Wintersteins
    von Carolin Rath
    (17)
    eBook
    Fr. 8.50
  • 44188911
    Glück ist, wenn man trotzdem liebt
    von Petra Hülsmann
    (6)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 47527375
    Die Clifton-Saga 1-3: Spiel der Zeit / Das Vermächtnis des Vaters / - Erbe und Schicksal (3in1-Bundle) -
    von Jeffrey Archer
    (1)
    eBook
    Fr. 15.90
  • 42746077
    Erbe und Schicksal
    von Jeffrey Archer
    (3)
    eBook
    Fr. 8.70 bisher Fr. 10.90
  • 45069782
    Outlander 3 - Ferne Ufer
    von Diana Gabaldon
    eBook
    Fr. 14.50
  • 43912504
    Der Heiratsplan
    von Sophia Farago
    (16)
    eBook
    Fr. 3.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 33677135
    Onkel Toms Hütte
    von Harriet Elizabeth Beecher Stowe
    (1)
    eBook
    Fr. 1.50
  • 30582904
    Bartleby der Schreiber
    von Herman Melville
    eBook
    Fr. 13.00
  • 24573597
    Anna Karenina
    von Leo N. Tolstoi
    (1)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 31148089
    Madame Bovary
    von Gustave Flaubert
    eBook
    Fr. 1.00
  • 24573595
    Jane Eyre
    von Charlotte Brontë
    eBook
    Fr. 11.50
  • 24414231
    Effi Briest
    von Theodor Fontane
    eBook
    Fr. 2.90
  • 33919726
    Die Bartholomäusnacht
    von Alexandre Dumas
    eBook
    Fr. 8.50
  • 23602955
    Nehmt Herrin diesen Kranz
    von Andrea Schacht
    eBook
    Fr. 10.90
  • 19684378
    Eine Frage der Schuld
    von Sofja Tolstaja
    (1)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 34123839
    Das rote Band
    von Emma Donoghue
    (1)
    eBook
    Fr. 12.50
  • 31045087
    Die Rache der Wanderhure
    von Iny Lorentz
    eBook
    Fr. 11.00
  • 30443314
    Die Kameliendame
    von Alexandre Dumas d.J.
    eBook
    Fr. 3.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
1

gewöhnungsbedürftig
von einer Kundin/einem Kunden aus Therwil am 12.08.2013

Die Sprache des Buches ist extrem anstrengend, seitenlange Sätze in altertümlicher Manier. Habe nach ein paar Seiten frustriert abgebrochen. Ich fand es langweilig, sorry.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gruselig
von einer Kundin/einem Kunden aus Ühlingen-Birkendorf am 13.06.2013

Ich bin froh, nicht in der Zeit gelebt zu haben... obwohl es ja nur wirklich für Frauen gefährlich war. Einmal nur falsche guckt, schon als Hexe verbrannt

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1
Reise in die Vergangenheit
von einer Kundin/einem Kunden aus %3B505031984854217 am 03.01.2012
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Boston im 17. Jahrhundert: Die Ehebrecherin Hester Prynne wird zum Zeichen ihrer Schande öffentlich gebrandmarkt. Von der Gesellschaft verstoßen, führt sie ein Leben als Außenseiterin, doch das Geheimnis um den Vater des Kindes gibt sie nicht preis. Hawthornes dramatischer Roman über Schuld und Sühne zählt zu den Meisterwerken der... Boston im 17. Jahrhundert: Die Ehebrecherin Hester Prynne wird zum Zeichen ihrer Schande öffentlich gebrandmarkt. Von der Gesellschaft verstoßen, führt sie ein Leben als Außenseiterin, doch das Geheimnis um den Vater des Kindes gibt sie nicht preis. Hawthornes dramatischer Roman über Schuld und Sühne zählt zu den Meisterwerken der amerikanischen Literatur. Hester Prynne und ihr Mann sind unter den ersten SiedlerInen. Während er die Verpflichtungen in der alten Welt regelt, reist Hester voraus und übernimmt in Neuengland die Vorbereitungen für seine Ankunft und ihr späteres gemeinsames Leben. Doch Hester ist nicht glücklich in ihrer Ehe und wird in der fremden Welt schwach. In der Welt der Puritaner begeht sie eine der schlimmsten Sünden - „Ehebruch“. Aus der verhängnisvollen Beziehung geht ein Kind hervor. Hester verbringt einige Zeit im Gefängnis, wird öffentlich am Pranger von der Dorfgemeinde gedemütigt und dazu verdammt, bis zu ihrem Lebensende sichtbar ein Zeichen an ihrer Kleidung anzubringen, für alle sichtbar, ein Mahnmal der Tugend – der scharlachrote Buchstabe. Sie und ihre Tochter Pearl leben am Rande der Gesellschaft lediglich noch geduldet. Mit viel Anstrengung, Kraft und Mühe erkämpft Hester sich einen halb anerkannten Platz in der Dorfgemeinschaft als Näherin. Doch die für die Bewohner der Siedlung augenscheinliche Strafe der Sünderin ist in Wahrheit noch um einiges härter. Ihr verschollener Mann folgte ihr wohl nach einiger Zeit nach Neuengland, aber angesichts der Schande, die sie über sich als auch ihn gebracht hatte entscheidet er sich einen anderen Namen an zu nehmen und im Geheimen finstere Rache üben zu wollen. Der scharlachrote Buchstabe ist eine wortgewaltige Erzählung auf wenigen Seiten, die berührt, verwirrt, aufwühlt und Zorn schürt. Das Verharren mancher Charaktere in althergebrachten Traditionen, Scheuklappen-Denken, Heuchelei und falsche Gläubigkeit sind im Puritanismus allgegenwärtig. Die ersten Siedler des heutigen Amerika waren harte, disziplinierte Menschen und sie hielten sich rigide an ihre selbst auferlegten Dogmen um in der Wildnis nicht unter zu gehen. Seit ich die Verfilmung mit Demi Moore gesehen hatte, wollte ich den Roman dazu lesen. Ich bin froh, dass ich es erst jetzt getan habe, denn das Buch ist bei weitem nichts für ein paar entspannte Stunden. Es braucht zum einen Zeit, sich in den Schreibstil um 1850 ein zu lesen, außerdem zieht sich durch die Geschichte kein deutlich erkennbarer Faden, wie es heute in vielen Erzählungen der Fall ist. Immer wieder tauchen Anmerkungen des Autors in der Geschichte auf, die den Lesefluss etwas behindern. Dennoch habe ich jede Stunde, die ich in dieses Buch investiert habe genossen, Hesters Mut und ihr Durchhaltevermögen haben mich beeindruckt, der Einblick in das Innere eines gebrochenen Herzens schockiert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
von einer Kundin/einem Kunden am 26.07.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine Geschichte von Verurteilung, Liebe und Tragik. Wie kann man unbeschadet aus den Regeln der Gesellschaft ausbrechen? Zur Zeit des Romans noch unmöglich - und gefährlich.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein überragendes Stück amerikanischer Literaturgeschichte. Spannend erzählt und mit feinem Sprachgefühl.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
EasyA
von einer Kundin/einem Kunden am 08.09.2013
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Durch den Film EasyA hörte ich zum ersten Mal von dieser Geschichte. Nach einigen Nachforschungen fand ich die dazughörigen Filme. Doch bevor ich die schaue, wollte ich das Buch lesen und das habe ich getan! Durch die "altmodische" Wortwahl hatte ich ein wenig Mühe ich fand das Buch trotzdem... Durch den Film EasyA hörte ich zum ersten Mal von dieser Geschichte. Nach einigen Nachforschungen fand ich die dazughörigen Filme. Doch bevor ich die schaue, wollte ich das Buch lesen und das habe ich getan! Durch die "altmodische" Wortwahl hatte ich ein wenig Mühe ich fand das Buch trotzdem super! Lesen lohnt sich!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
einfach toll!
von einer Kundin/einem Kunden aus schwedeneck am 16.03.2008
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

für alle die geschichte und liebe mit einander verbinden möchten ,ist das das richtige buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein weiterer der großen Frauenromane der Weltgeschichte und er ist absolut toll!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderbar...
von linovi aus Ellwangen am 30.01.2009
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ein tolles Buch über eine starke Frau, die für eine Fehlentscheidung ein Laben lang büßen muss ohne ihren Mitverschworenen zu entlarven! Grandios!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gefallenes Mädchen
von Lorenz Laudenberg aus Bergisch Gladbach am 29.03.2010
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Esther Prynne kommt mit ihrer Situation, trotz aller Widrigkeiten, ganz gut zurecht. Als Zeichen ihrer Verfehlung hat sie, für alle sichtbar, den Buchstaben "A" für "adulteress", Ehebrecherin, an ihrem Kleid zu tragen. Das war so üblich in der Bostoner puritanischen Gesellschaft um 1850. Im Gegensatz zur starken Esther, die... Esther Prynne kommt mit ihrer Situation, trotz aller Widrigkeiten, ganz gut zurecht. Als Zeichen ihrer Verfehlung hat sie, für alle sichtbar, den Buchstaben "A" für "adulteress", Ehebrecherin, an ihrem Kleid zu tragen. Das war so üblich in der Bostoner puritanischen Gesellschaft um 1850. Im Gegensatz zur starken Esther, die den Namen des Vaters ihrer unehelichen Tochter nicht preisgibt, scheitert dieser an seinen Schuldgefühlen, ist als Geistlicher zu sehr eingebunden in die ehernen Gesetze seiner Religion. Persönliche Freiheit und Sinnlichkeit stehen hier also im starken Kontrast zu Schuld und Sühne. So nimmt das Drama seinen Lauf, die Handlung lässt an Spannung nichts zu wünschen übrig. Der amerikanische Autor Nathaniel Hawthorne (1804- 1864) hat sich für seinen Roman sicher einen starkes Thema ausgesucht. Die Handlung aber läuft häufig über die psychologische Darstellung hinaus ins Übersinnliche, was recht ungewöhnlich ist für Romane dieser Zeit. Inzwischen aber steht Hawthorne ebenbürtig neben seinen Schriftstellerkollegen Melville, Poe oder Whitman.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1

Wird oft zusammen gekauft

Der scharlachrote Buchstabe

Der scharlachrote Buchstabe

von Nathaniel Hawthorne

(2)
eBook
Fr. 1.00
+
=
Berlin Alexanderplatz

Berlin Alexanderplatz

von Alfred Döblin

eBook
Fr. 11.50
+
=

für

Fr. 12.50

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen