orellfuessli.ch

Der Scheiterhaufen

Roman

(1)
Rumänien nach dem Sturz des Diktators. Emma, eine dreizehnjährige Vollwaise, wächst im Internat auf. Ihre Eltern sollen bei einem Autounfall ums Leben gekommen sein. Eines Tages erscheint eine Unbekannte, die sich als ihre Grossmutter ausgibt. Widerstrebend folgt Emma ihr in eine fremde Stadt.
In der Schule wird Emma nicht nur gehänselt, sondern auch bedroht, denn ihre Grossmutter gilt als Spitzel und Geisteskranke. Tapfer erträgt sie die Peinigungen, zugleich aber wächst das Misstrauen gegen die alte Frau. Als sie sich über das Verbot, den Holzschuppen im Garten zu betreten, hinwegsetzt, macht sie eine verstörende Entdeckung.
Die Geschichte, die nun beginnt, zieht Emma den Boden unter den Füssen weg: Stückweise kommt die Wahrheit über ihre Familie ans Licht – und über eine Gesellschaft, in der das gewaltsame Ende vieler ihrer Bürger nie verfolgt wurde.
Die mutige Heldin dieses Entwicklungsromans handelt so radikal wie der Protagonist des Weissen Königs. Bei Dragomán sind es die Kinder, die mit ihrem unbestechlichen Sinn für Gerechtigkeit das Netz aus Lüge, Gemeinheit und Brutalität zerreissen. Eine knappe, einfache Sprache steht in spannungsvollem Kontrast zur doppelbödigen Realität und zur Mehrdeutigkeit des Wahrgenommenen. Das Unheimliche, Phantastische ist das Element, in dem Emma nach Klarheit sucht.
»György Dragomán ist das herausragende Talent der jungen ungarischen Literatur.« György Konrád
Rezension
" Der Scheiterhaufen ... birgt jede Menge Unerklärliches. Dabei verliert sich der Autor keineswegs in postmodernistischen Formspielen, er zollt vielmehr der erzählten Realität Tribut, insbesondere auf der Handlungsebene, und zwar auf zarte, feinfühlige, mitunter auch harte, schreckliche, in Dragománs lakonischer Sprache immer fesselnde Weise."
Tobias Schwartz, Der Tagesspiegel 04.10.2015
Portrait

György Dragomán, 1973 in Marosvásárhely (Târgu-Mureş) / Siebenbürgen geboren, übersiedelte 1988 mit seiner Familie nach Ungarn. 2002 erschien sein preisgekrönter erster Roman, A pusztítas könyve (Das Buch der Zerstörung). Er hat über Beckett promoviert, übersetzt aus dem Englischen und arbeitet als Webdesigner. Der weisse König (2005; dt. 2008) ist in dreissig Ländern erschienen. Dragomán lebt in Budapest.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 494
Erscheinungsdatum 06.10.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-42498-8
Verlag Suhrkamp Verlag AG
Maße (L/B/H) 205/134/35 mm
Gewicht 557
Originaltitel Magyla
Auflage 2
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 35.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Versandkostenfrei
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 35.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42357669
    Wo die Welt anfängt
    von Truman Capote
    Buch
    Fr. 31.90
  • 43756233
    Cold Spring Harbor
    von Richard Yates
    Buch
    Fr. 28.90
  • 42554990
    Der schmale Pfad durchs Hinterland
    von Richard Flanagan
    (1)
    Buch
    Fr. 35.90
  • 35146682
    Straßen von gestern
    von Silvia Tennenbaum
    (1)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 42415036
    Der Schnupfen
    von Stanislaw Lem
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42426317
    Isabel
    von Feridun Zaimoglu
    Buch
    Fr. 14.90
  • 43857372
    Der Glasmurmelsammler
    von Cecelia Ahern
    (35)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 42782843
    Der Gondoliere der Berge
    von Pedro Lenz
    Buch
    Fr. 31.90
  • 42541524
    Der erste fiese Typ
    von Miranda July
    Buch
    Fr. 27.90
  • 42221839
    Seelenasche
    von Vladimir Zarev
    Buch
    Fr. 21.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Entwicklung einer symphatischen Heldin in Zeiten des Umbruchs
von einer Kundin/einem Kunden aus Bergisch Gladbach am 20.02.2016

Von den Herbstneuheiten 2015, man kann ja nicht alles interessante lesen, erschien mir dieser Roman nach einer positiven Rezension besonders empfehlenswert. Beim Lesen stelle ich nun fest: Ein absoluter Volltreffer! Was macht dieses Werk aus? Es ist der Entwicklungsroman eines jungen Mädchens namens Emma (steht auf dem Klappentext, im Roman... Von den Herbstneuheiten 2015, man kann ja nicht alles interessante lesen, erschien mir dieser Roman nach einer positiven Rezension besonders empfehlenswert. Beim Lesen stelle ich nun fest: Ein absoluter Volltreffer! Was macht dieses Werk aus? Es ist der Entwicklungsroman eines jungen Mädchens namens Emma (steht auf dem Klappentext, im Roman wird der Name nie genannt), das im Januar 1990, nur wenige Wochen nach dem Sturz der Diktatur von ihrer Großmutter aus dem Waisenhaus abgeholt wird, wo sie nach dem Unfalltod ihrer Eltern ein halbes Jahr gelebt hat. Mit der von der Mutter verschwiegenen Oma fährt sie in eine Kleinstadt im Norden Rumäniens. Dort soll sie nun zukünftig leben. Anfangs ist alles ungewohnt. In der neuen Schule wird sie angefeindet,weil ihre Großeltern Geheimdienstspitzel gewesen sein sollen, im Haus der Großmutter spukt der Großvater herum und dann ist da dieses rätselhafte Gartenhaus, dass Emma auf keinen Fall betreten darf. Aber sie findet auch Freunde wie die Bibliothekarin, eine Freundin ihrer Mutter, verliebt sich... Es ist eine Jugend in einem Land, dass sich nach jahrzehntelanger Diktatur neu finden muss. Der Riss geht mitten durch die Gesellschaft. In den Ecken verstauben Parteiinsignien und Bilder des Genossen General, ehemals glühende Kommunisten sind plötzlich schon immer gegen das Regime gewesen, was gestern richtig war ist heute falsch. In dieser Atmosphäre muss Emma lernen, sich zu behaupten und sie tut das im Stil einer ganz symphatischen aber auch menschlichen Heldin. Dabei erfährt sie von der schmerzlichen Vergangenheit ihrer Großeltern und der tragischen Verwicklung der Oma mit dem Schicksal ihrer jüdischen Freundin. Das Buch ist einfach eine Wucht. Sprachlich großartig und auf hohem Niveau erzählt es von einer Gesellschaft im Umbruch und dem Aufwachsen in einer unsicheren Zeit. Die eingestreuten übersinnlichen Elemente sind maßvoll genug, um den Roman realistisch zu nennen. Kein magischer Realismus wie bei Allendes Geisterhaus sondern eine wohldosierte mehr angedeutete Mystik. Fazit: Eine absolute Leseempfehlung für diesen wirklich rundum gelungen Roman.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Scheiterhaufen

Der Scheiterhaufen

von György Dragomán

(1)
Buch
Fr. 35.90
+
=
Der weiße König

Der weiße König

von György Dragomán

Buch
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 50.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale