orellfuessli.ch

Der Schneesturm

Roman

Eine verzaubernde Parabel über das heutige Russland
Was beginnt wie eine Erzählung aus dem 19. Jahrhundert, entpuppt sich als fantastische Irrfahrt durch das ländliche Russland einer nahen Zukunft. Ein überraschend zartes Buch des bedeutendsten zeitgenössischen Schriftstellers Russlands.Garin, ein Landarzt, will so schnell wie möglich in den Ort Dolgoje, um die Menschen dort gegen eine rätselhafte Krankheit zu impfen, die jeden Infizierten zum Zombie macht. Doch es herrscht Schneesturm, Garins Pferde sind erschöpft, also heuert er den einfältigen Brotkutscher Kosma an, dessen Schneemobil von fünfzig winzigen Pferden gezogen wird. Und damit beginnen die Merkwürdigkeiten erst: Auf seiner Reise durch das unablässige Schneetreiben begegnet das ungleiche Paar Zwergen und Riesen, es gibt ein Radio mit »lebendigen« Bildern, eine Paste, die Filz »wachsen« lässt, eine Wunderdroge und vieles mehr – eine Märchenwelt mit Ingredienzien einer Hochtechnologie-Gesellschaft. Eingebettet in den erzählerischen Kosmos von Tolstoi, Tschechow und Gogol, versetzt »Der Schneesturm« ein grotesk-imaginäres Russland in den Abgrund zwischen den Zeiten – ein zugleich heiteres wie verstörendes Buch, das einmal mehr Sorokins herausragende Stellung unter den zeitgenössischen russischen Schriftstellern untermauert.
»Vladimir Sorokin ist eine Kultfigur in Russland.« Spiegel online
Rezension
»Sicher eines von Vladimir Sorokins besten Büchern.«
Portrait
Vladimir Sorokin wurde am 7. August 1955 in Bykovo bei Moskau geboren und gehört zu den Hauptvertretern der russischen Postmoderne. Nach dem Abschluss des Ingenieurstudiums an der Gubkin-Universität für Erdöl und Gas in Moskau 1977, arbeitete er als Grafiker, Buchillustrator, Maler und Konzept-Künstler und gestaltete dabei mehr als 50 Bücher. Heute lebt Vladimir Sorokin mit seiner Ehefrau und zwei Töchtern in Moskau. Er gilt als der bedeutendste zeitgenössische Schriftsteller und Dramatiker Russlands und scharfer Kritiker der politischen Eliten Russlands. Regelmässig wird er dafür von regimetreuen Gruppen angegriffen. Seit 1993 ist Sorokin Mitglied im russischen PEN-Club.
WerkBereits Anfang der 70er-Jahre begann Vladimir Sorokin mit dem literarischen Schreiben und debütiert als Dichter 1972 in der auflagenstarken Zeitschrift Za kadry neftjanikov. Endgültige Anerkennung als Schriftsteller folgte allerdings erst Mitte der 80er-Jahre. 1985, in dieser Zeit gehört Sorokin zur Moskauer Undergroundszene, erscheint in Paris der Roman Die Schlange. Weitere Publikation veröffentlichte der Schriftsteller im Samisdat. Erst einige Jahre vor dem Zusammenbruch der Sowjetunion konnte Sorokin in seiner Heimat publizieren: 1989 sind in der Novemberausgabe der Zeitschrift Rodnik einige seiner Erzählungen erschienen. Romane wie Die Schlange oder Die Herzen der Vier folgten hingegen erst im März 1992. Daneben hat Sorokin auch Theaterstücke und Film-Drehbücher verfasst. Für die Oper Rosenthals Kinder, Uraufführung am Bolschoi-Theater im März 2005, schrieb Sorokin das Libretto. Seine Romane wurden in über 20 Sprachen übersetzt.Vladimir Sorokin wurde national und international für seine literarische Arbeit ausgezeichnet, unter anderem mit dem grössten russischen Literaturpreis Das grosse Buch.
Auszeichnungen2011 Literaturpreis »Das grosse Buch« für Metel‘2010 Gorki-Preis für LJOD2010 Literaturpreis NOS-Novaja Slovestnost‘ für Metel‘2005 Liberty-Preis für Verdienste um die russisch-amerikanische Kultur 2001 Russischer Booker-Preis 2001 Andrei Bely-Preis für Verdienste um die russische Literatur1996 Hörspielpreis der Akademie der Künste für die Hörspielfassung von Hochzeitsreise
Publikationen
Romane, Erzählungen und Kurzgeschichtensammlungen (Auswahl)• Roman, aus dem Russischen und mit einem Nachwort von Thomas Wiedling, Haffmans Verlag 1995. (OT: Roman 1984)• Die Schlange, aus dem Russischen von Peter Urban, Haffmans Verlag 1990. (OT: Očered‘ 1985)• Die Herzen der Vier, aus dem Russischen von Thomas Wiedling, Haffmans Verlag 1993. (OT: Serdca četyre͏̈ch 1991)• Der Obelisk. Erzählungen, aus dem Russischen von Gabriele Leupold, Haffmans Verlag 1992. • Norma, aus dem Russischen von Dorothea Trottenberg, DuMont 1999. (OT: Norma 1994)• Marinas dreissigste Liebe, aus dem Russischen von Thomas Wiedling, Haffmans Verlag 1991. (OT: Tridcataja ljubov' Mariny 1995)• Der himmelblaue Speck, aus dem Russischen von Dorothea Trottenberg, DuMont 2000. (OT: Goluboe salo 1999)• LJOD. Das Eis, aus dem Russischen von Andreas Tretner, Berlin Verlag 2003. (OT: Led 2002)• BRO, aus dem Russischen von Andreas Trentner, Berlin Verlag 2006. (OT: Put‘ Bro 2004) • 23000, aus dem Russischen von Andreas Trentner, Berlin Verlag 2010. (OT: 23’000 2005) • Der Tag des Opritschniks, aus dem Russischen von Andreas Tretner, Kiepenheuer & Witsch 2008. (OT: Den‘ opritschnika 2006)• Der Zuckerkreml, aus dem Russischen von Andreas Tretner, Kiepenheuer & Witsch 2010. (OT: Sanulisi gomero datweiv)• Der Schneesturm, aus dem Russischen von Andreas Tretner, Kiepenheuer & Witsch 2012. (OT: Metel‘ 2010)• Tellurija 2013Daneben zahlreiche bisher nicht ins Deutsche übersetzte Kurzgeschichten und Erzählungen.
Sonstiges• Ein Monat in Dachau, aus dem Russischen von Peter Urban, Haffmans Verlag 1992. (OT: Mesjac v Dachau 1994)• Pelmeni/Hochzeitsreise. Zwei Stücke, aus dem Russischen von Barbara Lehmann, Verlag der Autoren 1997.• Hochzeitsreise: ein Vaudeville in fünf Akten, aus dem Russischen von Barbara Lehmann, Haffmans Verlag 1995. • Der Unterstand, aus dem Russischen von Barbara Lehmann, Verlag der Autoren 1995. • Dostojevskij Trip/Krautsuppe, tiefgefroren, aus dem Russischen von Barbara Lehmann, Verlag der Autoren 2001. (OT: Dostoevskij trip)• Libretto zur Oper Rosenthals Kinder 2005.
Theateradaptionen (Auswahl)• Pelmeni, UA: St. Petersburg 1992. • Das Jubiläum, UA: Staatsschauspiel Dresden 1994. • Hochzeitsreise, UA: Volksbühne Berlin 1995.• Ein Monat in Dachau, UA: Düsseldorfer Schauspielhaus 1996. • Die russische Grossmutter, UA: Schauspiel Leipzig 2001.
Literatur• Erik Simon: Ljod. Das Eis, in: Das Science Fiction Jahr 2004, herausgegeben von Sascha Mamczak und Wolfgang Jeschke, Wilhelm Heyne Verlag, München 2004, ISBN 3-453-87896-5, S. 917–920.• Bartholomäus Figatowski: Heartbreaker. Vladimir Sorokins eisiger Abgesang auf die Menschheit. In: Walter Delabar, Frauke Schlieckau (Hrsg.): Bluescreen. Visionen, Träume, Albträume und Reflexionen des Phantastischen und Utopischen. Aisthesis Verlag, Bielefeld 2010, ISBN 978-3-89528-769-5, S. 285–287.• Robert Hodel: Der Gewaltdiskurs der Politik als literarische Vorlage bei Andrej Platonov und Vladimir Sorokin. In: Verbrechen – Fiktion – Vermarktung. Gewalt in den zeitgenössischen slavischen Literaturen (Open Access); [Internationale Konferenz, 20. - 22. September 2012, Universität Hamburg]. Universitätsverlag, Potsdam 2013, ISBN 978-3-86956-271-1, S. 65–86.• Johanna Renate Döring: Von Puschkin bis Sorokin: zwanzig russische Autoren im Porträt, Böhlau 2013• Telluria, aus dem russischen vom Kollektiv Hammer und Nagel, Kiepenheuer & Witsch 2015 (OT: Telluria)
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 208, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 16.08.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783462306101
Verlag EBook by Kiepenheuer&Witsch
eBook (ePUB)
Fr. 10.00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 10.00 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 32737055
    Plötzlich klopft es an der Tür
    von Etgar Keret
    eBook
    Fr. 14.50
  • 42437555
    Gemacht aus Bauern- und Beamtenschwäche
    von Hanns Dieter Hüsch
    eBook
    Fr. 9.50
  • 29724016
    Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
    von Jonas Jonasson
    (82)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 34207971
    Die Werte der modernen Welt unter Berücksichtigung diverser Kleintiere
    von Marina Lewycka
    (1)
    eBook
    Fr. 7.90
  • 20423433
    Die Vermessung der Welt
    von Daniel Kehlmann
    (4)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 43584654
    Die Sturmschwester
    von Lucinda Riley
    (12)
    eBook
    Fr. 15.10 bisher Fr. 18.90
  • 32564171
    Ungefähre Landschaft
    von Peter Stamm
    eBook
    Fr. 10.50
  • 42379000
    Der Palast der Meere
    von Rebecca Gablé
    (7)
    eBook
    Fr. 23.00
  • 23692138
    Der Zuckerkreml
    von Vladimir Sorokin
    eBook
    Fr. 10.00
  • 38215509
    Mein Ex, der Schneesturm und ich
    von Shannon Stacey
    (1)
    eBook
    Fr. 2.50

Buchhändler-Empfehlungen

„Russische Odyssee“

Sandra Fuchs, Buchhandlung Bern

"Der Schneesturm" ist eine spannende Odyssee des Landarztes Garin durch die verschneite russische Einöde. Seine Pferde versagen den Dienst, so dass er dem einfältigen Brotkutscher Kosma und seiner Schar Zwergenpferde vertrauen muss um ans Ziel zu kommen. Im Schneesturm treffen sie auf Hindernisse wie Schluchten, verschwundene Strassen "Der Schneesturm" ist eine spannende Odyssee des Landarztes Garin durch die verschneite russische Einöde. Seine Pferde versagen den Dienst, so dass er dem einfältigen Brotkutscher Kosma und seiner Schar Zwergenpferde vertrauen muss um ans Ziel zu kommen. Im Schneesturm treffen sie auf Hindernisse wie Schluchten, verschwundene Strassen und Riesen. Ein phantastisches Wintermärchen für Erwachsene.

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Der Schneesturm

Der Schneesturm

von Vladimir Sorokin

eBook
Fr. 10.00
+
=
Telluria

Telluria

von Vladimir Sorokin

eBook
Fr. 22.50
+
=

für

Fr. 32.50

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen