orellfuessli.ch

Der sixtinische Himmel

Historischer Roman

(4)

»Historischer Roman, Künstlerbiografie und Thriller zugleich – und damit dreifach gut.« Freundin

Der grosse historische Roman über den bedeutendsten Künstler der Renaissance: Michelangelo

Bologna, 1508: Es ist die Zeit der Renaissance. Der achtjährige Aurelio erblickt in einer Kirche in Bologna einen Engel aus Marmor. Beeindruckt von dessen Schönheit, will auch er Bildhauer werden. Er beschliesst, beim grössten Künstler seiner Zeit in die Lehre zu gehen: Michelangelo Buonarroti.
In Rom erwartet ihn eine Welt, wie er sie bisher nicht kannte: Kunst und Kultur stehen in höchster Blüte, das Leben pulsiert in den Strassen und auf den Plätzen, herrschaftliche Paläste und prächtige Kirchen zieren das Stadtbild. Doch es gibt auch Schattenseiten: Die Pest wütet unter der Bevölkerung, Bettler und Kurtisanen bevölkern die Strassen.
Tatsächlich nimmt Michelangelo den Jungen als Gehilfen in seiner Werkstatt auf. Gerade hat er vom Papst den Auftrag bekommen, die Decke der Sixtinischen Kapelle neu auszumalen. Widerwillig macht sich der Bildhauer ans Werk, schliesslich gilt seine Leidenschaft dem Marmor. Doch je weiter das Fresko voranschreitet, desto mehr kostet es seinen Meister an Lebenskraft. Denn in der Nacht erschafft er an einem geheimen Ort, in weissen Marmor gehauen, die Frau, die es nicht geben darf: die Kurtisane des Papstes.

»Wirklich himmlisch! Ein wunderbarer Renaissance-Roman über Michelangelo, das berühmte Deckenfresko und die Macht der Liebe.«
Petra

Rezension
So macht Kunstgeschichte Spass! […] Feuer, Blut und Tränen, dazu ein Rausch der Farben – sehr zu empfehlen!
Portrait
Leon Morell, geboren 1967, hat Musik- und Literaturwissenschaften studiert. Seine grosse Begeisterung für Italien und die Kunst der Renaissance inspirierte ihn zu diesem Roman, an dem er ebenso lange gearbeitet hat wie Michelangelo an den Fresken der Sixtinischen Kapelle. Heute lebt der Vater von drei Kindern in Berlin.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 576, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 23.05.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783104008622
Verlag Fischer E-Books
Verkaufsrang 20.036
eBook (ePUB)
Fr. 11.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 11.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 38238283
    Der Pestreiter
    von Deana Zinssmeister
    eBook
    Fr. 10.90
  • 31972434
    Das Herz von Siena
    von Marina Fiorato
    eBook
    Fr. 10.90
  • 33037681
    Die Himmelsmalerin
    von Pia Rosenberger
    (1)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 40889754
    Die Braut des Bischofs: Historischer Roman
    von Albrecht Gralle
    (1)
    eBook
    Fr. 5.50
  • 33835023
    Straße der Sterne
    von Brigitte Riebe
    eBook
    Fr. 8.90
  • 42741971
    Die Leuchtturmwärterin
    von Christina Schwarz
    eBook
    Fr. 10.90
  • 32427985
    Die Irin
    von Franz-Josef Körner
    (3)
    eBook
    Fr. 7.50
  • 32737078
    Die Brückenbauer
    von Jan Guillou
    (2)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 30988836
    Die Madonna von Murano
    von Charlotte Thomas
    (2)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 32353590
    Das Pestzeichen
    von Deana Zinssmeister
    (6)
    eBook
    Fr. 10.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 34893643
    Die Kathedrale des Meeres
    von Ildefonso Falcones
    eBook
    Fr. 12.50
  • 23509101
    Die Säulen der Erde
    von Ken Follett
    (11)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 2902586
    Michelangelo
    von Irving Stone
    (3)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 24954436
    Die Pfeiler des Glaubens
    von Ildefonso Falcones
    (6)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 29013232
    Die Kuppel des Himmels
    von Sebastian Fleming
    eBook
    Fr. 11.00
  • 25960628
    Riemenschneider
    von Tilman Röhrig
    eBook
    Fr. 13.50
  • 25418494
    Das verlorene Symbol
    von Dan Brown
    (8)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 34221939
    Goya oder Der arge Weg der Erkenntnis
    von Lion Feuchtwanger
    eBook
    Fr. 15.50
  • 28475604
    Die Siedler von Catan
    von Rebecca Gablé
    (1)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 34104253
    Der Maler Gottes
    von Ines Thorn
    eBook
    Fr. 4.50
  • 47504211
    Das Pergament des Himmels
    von Antonio Manuel Garrido
    eBook
    Fr. 10.50
  • 40021408
    Die geheimen Schwestern
    von Anne Fortier
    eBook
    Fr. 11.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
3
1
0
0
0

"Eine Provokation."
von einer Kundin/einem Kunden am 25.07.2012

Das ist es, was nach Meinung der Zeitgenossen des großen Michelangelo Buonarroti das Gewölbe der Sistina abbildet. Was ist es, was daran so stört? Und warum will Michelangelo provozieren? Erzählt wird aus der Sicht des jungen Aurelio, der mit dem Wunsch nach Rom kommt Bildhauer zu werden, wie sein großes Vorbild Michelangelo. Auch... Das ist es, was nach Meinung der Zeitgenossen des großen Michelangelo Buonarroti das Gewölbe der Sistina abbildet. Was ist es, was daran so stört? Und warum will Michelangelo provozieren? Erzählt wird aus der Sicht des jungen Aurelio, der mit dem Wunsch nach Rom kommt Bildhauer zu werden, wie sein großes Vorbild Michelangelo. Auch wenn er einsehen muss, dass er für das Kunsthandwerk nicht geschaffen ist, gelingt es ihm, in Michelangelos Werkstatt unterzukommen und als sein Gehilfe angestellt zu werden. Durch die enge Zusammenarbeit mit Michelangelo begegnet er – unerlaubt – der Kurtisane des Papstes, einer persona non grata, die es offiziell nicht gibt und deshalb ganz besonders den Menschen in ihrem Umfeld zum Verhängnis wird. Unglücklicherweise verliebt sich Aurelio unversehens in sie, was niemand entdecken darf, am wenigsten die Kurtisane selbst. Nun brennen gleich zwei gefährliche Leidenschaften in ihm: die zu seinem Lehrmeister und die zu der „verbotenen Frau“. Welche wird den Sieg davontragen? Morell ist es gelungen, ein glaubwürdiges Sittengemälde des damaligen Rom zu zeichnen und den MENSCHEN Michelangelo Buonarroti in den Mittelpunkt seines Romans zu stellen – jenseits des Künstlers. Ein Mensch, der sich durch seine Lebensweise anfechtbar gemacht hat und trotz seiner Liebe zur Bildhauerei ein unvergleichliches Kunstwerk in der Malerei geschaffen hat. Ich habe mich über gut 550 Seiten hinweg bestens unterhalten gefühlt, ohne dass Langeweile aufgekommen wäre. Gewagt ist nicht nur das Projekt „Sixtinische Kapelle“, sondern auch das Projekt, an das sich Morell gesetzt hat. Es mussten Jahre vergehen, ehe aus Konzept und Entwurf ein rundum gelungener Roman entstand – rechtzeitig zum 500. Jubiläum der Deckenfresken der Sixtina im November 2012. Sehr schön ist nebenbei auch die Aufmachung des Buches. Die Innenseiten des Schutzumschlages bieten eine detailgetreue Abbildung des Freskos, so dass man nicht erst Kunstlexika oder das Internet bemühen muss, um die jeweiligen Bildabschnitte wahrhaft vor Augen zu haben. Schlichtweg empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Der sixtinische Himmel
von einer Kundin/einem Kunden am 29.04.2013

Der Bauernjunge Aurelio trifft auf den berühmten Bildhauer Michelangelo, in dessen Lehre er zu gehen hofft. Der Papst beauftragte gerade den Künstler ein Deckenfrsko für die Sixtinische Kapelle zu malen. Widerwillig nimmt er seinen Gehilfen und den Auftrag an. Im Buch erfährt man viel über Michelangelos Arbeit. Morell ist... Der Bauernjunge Aurelio trifft auf den berühmten Bildhauer Michelangelo, in dessen Lehre er zu gehen hofft. Der Papst beauftragte gerade den Künstler ein Deckenfrsko für die Sixtinische Kapelle zu malen. Widerwillig nimmt er seinen Gehilfen und den Auftrag an. Im Buch erfährt man viel über Michelangelos Arbeit. Morell ist ein spannender historischer Roman gelungen. Der Schutzumschlag ist etwas ganz besonderes. Er zeigt die komplette Abbildung des Deckenfreskos.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
EIn großes Kunstwerk
von Barbara Sitter aus Linz am 30.11.2012

Viel mehr als um den jungen Aurelio und Michelangelos großartiges Fresko in der sixtinischen Kapelle geht es in Leon Morells Roman um das Leben des Meisters und seines Schülers und um eine geheimnisvolle Intrige, die beiden das Leben kosten kann. Michelangelo erhält den Auftrag zur Gestaltung des Deckenfreskos der... Viel mehr als um den jungen Aurelio und Michelangelos großartiges Fresko in der sixtinischen Kapelle geht es in Leon Morells Roman um das Leben des Meisters und seines Schülers und um eine geheimnisvolle Intrige, die beiden das Leben kosten kann. Michelangelo erhält den Auftrag zur Gestaltung des Deckenfreskos der sixtinischen Kapelle. Wie gerufen kommt ihm da der gutaussehende Aurelio, der bei ihm in die Lehre gehen möchte und flugs zum Modellstehen verdonnert wird. Unglücklicherweise hat Aurelio im Bereich der Bildhauerei nicht wirklich Talent und so bleibt vom Traum, Bildhauer zu werden nicht viel übrig. Dafür hat er ein untrügliches Gespür für Leute, mit denen er sich lieber nicht einlassen sollte. Wie zum Beispiel mit der Kurtisane des Papstes, die noch nie jemand zu Gesicht bekommen hat. Dieses Gespür teilt er mit seinem Meister, der eine Statue von der unvergleichlichen Schönheit anfertigt. Dass das nicht gut gehen kann, versteht sich von selbst. So steuert die Geschichte auf ein unheilvolles Ende zu, garniert mit Rivalitäten, unerwiderter Liebe und der Schaffung der größten künstlerischen Leistung zu jener Zeit. „Der sixtinische Himmel“ ist ein ausgesprochen gut recherierter historischer Roman, der neben seiner Detailverliebtheit mit seiner außergewöhnlichen Sprache glänzt. Leon Morell schafft es wunderbar uns ins alte Rom zurückzuversetzen und seine Charaktere sind so sympathisch und lebendig beschrieben, dass man sie einfach gerne haben muss und mit ihnen bis zum Ende mitfiebert. Besonders gut haben mir die Nebenhandlungen gefallen, die dem ganzen Text eine ungeahnte Bandbreite geben, wie zum Beispiel die Geldsorgen der Brüder Michelangelos oder die Hintergrundinformationen über die Techniken der Freskenmalerei.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Farbenprächtige Unterhaltung
von einer Kundin/einem Kunden am 07.06.2012

Rom in der Zeit der Renaissance: Michelangelo wird von Papst Julius beauftragt, das Deckengewölbe der sixtinischen Kapelle auszumalen. Nur sehr widerwillig begibt sich der Künstler an die Arbeit, da er seine eigentliche Bestimmung in der Bildhauerei sieht. Mit Aurelio, einem jungen Mann vom Land, stolpern wir in die Geschichte rund... Rom in der Zeit der Renaissance: Michelangelo wird von Papst Julius beauftragt, das Deckengewölbe der sixtinischen Kapelle auszumalen. Nur sehr widerwillig begibt sich der Künstler an die Arbeit, da er seine eigentliche Bestimmung in der Bildhauerei sieht. Mit Aurelio, einem jungen Mann vom Land, stolpern wir in die Geschichte rund um Michelangelo und sein Ringen um die Fresken an der Decke, seine Zerrissenheit und seine unglaubliche schöpferische Schaffenskraft. Leon Morell versteht es, den Leser von der ersten Seite an zu fesseln. Seine Figuren sind wunderbar charakterisiert und sehr lebendig. Mich hat es in den Fingern gejuckt, meine Bildbände herauszuholen und mir das Deckenfresko ganz genau zu betrachten. Und auch diejenigen, die nichts mit Kunst oder Michelangelo im Sinn haben, werden durch diesen, im wahrsten Sinne des Wortes, farbenprächtigen historischen Roman angesprochen; hat er doch alles, was gute Unterhaltung benötigt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Das Buch ist ein fulminantes Werk! Die Biografie von Michelangelos in einen historischen Roman verpackt. Ganz toll auch als alternatives Geschenk zum Bildband für Kunstliebhaber!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein Roman über die Entstehung des Deckenfreskos in der Sixtinschen Kapelle und über den genialsten Künstler der Renaissance, Michelangelo!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Ausflug in die Renaissance
von einer Kundin/einem Kunden am 17.03.2015
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Dieser Roman ist so farbenprächtig wie Michelangelos Fresken. Beim Zuschlagen des Buches hat man den Eindruck, einen Freund verloren zu haben. Von der ersten Seite an glaubt man, Aurelio schon lange zu kennen. Jeder Leser wird bestimmt sofort einen Flug nach Rom buchen, um das Original anzusehen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Michelangelo und die sixtinische Kapelle
von einer Kundin/einem Kunden aus Mülheim am 12.12.2014
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Wie bin ich an dieses Buch geraten? Eher zufällig, denn historische Romane gehörten bislang eigentlich nicht zu meinen Favoriten. Aber als ich dieses Buch entdeckte, reizte mich die Geschichte sofort. Es ist die Geschichte von Aurelio, einem jungen Mann, der davon träumt, ein Bildhauer zu werden wie Michelangelo. Er... Wie bin ich an dieses Buch geraten? Eher zufällig, denn historische Romane gehörten bislang eigentlich nicht zu meinen Favoriten. Aber als ich dieses Buch entdeckte, reizte mich die Geschichte sofort. Es ist die Geschichte von Aurelio, einem jungen Mann, der davon träumt, ein Bildhauer zu werden wie Michelangelo. Er geht nach Rom und es gelingt ihm, von Michelangelo als Schüler aufgenommen zu werden. Dieser hat zur Zeit ein Problem: Der Papst hat ihn beauftragt, das Deckenfresko für die Sixtinische Kapelle zu erstellen und dazu hat er überhaupt keine Lust. Es ist für ihn anfangs nichts als Zeitverschwendung und er will diesen Auftrag möglichst hinter sich bringen, um wieder Zeit für seine "richtige" Kunst zu haben. Aber nachdem er die Aufgabe übernommen hat, ist er trotzdem mit seinem ganzen Herzen dabei. Und er arbeitet bis zur totalen Erschöpfung, denn nachts hat er noch eine weitere Aufgabe: Heimlich erschafft er eine Statue der Frau, die kein Mensch sehen darf: Der Kurtisane des Papstes. Dieses Buch bietet die unterschiedlichsten Dinge: Man lernt einiges über den Künstler Michelangelos und über die Kunst, ein Fresko zu erstellen (ich hätte nie gedacht, dass mich das faszinieren könnte - aber das hat es!) Dazu geht es um Liebe - heimliche und unerfüllte. Und nicht zuletzt ist das Buch ein Thriller und man zittert mit den Helden, die sich der Kunst oder der Liebe wegen mit dem mächtigen Papst anlegen. Und wenn Michelangelo abschätzig über den Maler Raffael lästert, ist das herrlich menschlich. Besonders schön ist auch der auffaltbare Buchumschlag (ich habe die gebundene Ausgabe!). Auf der Innenseite findet sich eine farbige Abbildung des Deckenfreskos. Und im Buch gibt es eine Übersicht, aus der man genau erkennen kann, was das Fresko zeigt. Ich habe während des Lesens immer wieder auf die Bilder geschaut!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der sixtinische Himmel
von Vanessa Romeo aus Solingen am 28.08.2013
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Anfang des 16. Jahrhunderts. Die Geschichte erzählt von einem Jungen Mann namens Aurelio, der sich nichts schöneres und spannenders vorstellen kann, als bei Michelangelo in die Lehre zu gehen. Von Michelangelo selbst, für den es nichts anderes als seine Kunst gibt und zwar nur das was er kann und... Anfang des 16. Jahrhunderts. Die Geschichte erzählt von einem Jungen Mann namens Aurelio, der sich nichts schöneres und spannenders vorstellen kann, als bei Michelangelo in die Lehre zu gehen. Von Michelangelo selbst, für den es nichts anderes als seine Kunst gibt und zwar nur das was er kann und was er ausübt. Und es geht um den Mann der zu der Zeit Papst ist und diese Position mit aller Macht ausübt. Meiner Meinung nach hat Morell etwas ganz besonderes geschaffen. Sowohl auf sprachlicher, wie auf geschichtlicher Ebene. Er hat sehr gut rechachiert und schafft es dies dem Leser zu übermitteln. Nicht mehr und nicht weniger. Man erfährt keine unwichtigen Details oder zu tiefe die einen langweilen könnten. Wenn man dann das Buch von seinem Umschlag löst hat man etwas ganz besonderes in der Hand. Ein Bild von den Fresken der Sixtinischen Kapelle. Dies wäre für mich schon ein Grund von vielen dieses Buch zu kaufen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Beeindruckend!
von einer Kundin/einem Kunden am 20.05.2013
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Aurelio reist 1508 nach Rom. Sein Ziel ist es, bei dem Bildhauer Michelangelo Buonarroti in die Lehre zu gehen. Der Zeitpunkt ist ungünstig, denn Michelangelo hat den Auftrag vom Papst, die Decke der Sixtinischen Kapelle neu auszumalen. Er, der Bildhauer! Trotz der schlechten Laune bekommt Aurelio die Chance... Aurelio reist 1508 nach Rom. Sein Ziel ist es, bei dem Bildhauer Michelangelo Buonarroti in die Lehre zu gehen. Der Zeitpunkt ist ungünstig, denn Michelangelo hat den Auftrag vom Papst, die Decke der Sixtinischen Kapelle neu auszumalen. Er, der Bildhauer! Trotz der schlechten Laune bekommt Aurelio die Chance für den großen Meister zu arbeiten. Es ist beeindruckend zu lesen, unter welchen Umständen und auch wie lange Michelangelo und seine Helfer an der Deckenbemalung gearbeitet haben. Jetzt möchte ich unbedingt nach Rom, um mir die Sixtinische Kapelle anzusehen. Der Roman ist nicht nur für Kunstliebhaber.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hautnah dabei!
von einer Kundin/einem Kunden am 22.04.2013
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Morell hat einen süffig erzählten Roman über Michelangelo und die Erschaffung der Sixtinischen Deckenfresken vor 500 Jahren geschrieben. Michelangelo Buonaroti sieht sich als Bildhauer, erhält aber von Papst Julius den Auftrag die Decke der Sixtinische Kapelle mit Fresken neu zu gestalten. Schweres Unterfangen, da die Decke gekrümmt ist. Man... Morell hat einen süffig erzählten Roman über Michelangelo und die Erschaffung der Sixtinischen Deckenfresken vor 500 Jahren geschrieben. Michelangelo Buonaroti sieht sich als Bildhauer, erhält aber von Papst Julius den Auftrag die Decke der Sixtinische Kapelle mit Fresken neu zu gestalten. Schweres Unterfangen, da die Decke gekrümmt ist. Man sieht wie er mit sich ringt um die bestmögliche Lösung zu finden. Die Umsetzung ist schwierig. Wir erleben hautnah mit, wie er jede Schwierigkeit in den Griff bekommt. Die genau recherchierten historischen Fakten mischen sich auf angenehme Weise mit der Erfundenen Geschichte von Aurelio, dem Gehilfen und neben Michelangelo, Hauptfigur des Buches. Wir erleben einen großartigen Künstler, einen schwierigen Charakter, höchst ehrgeizig, nie zufrieden mit dem Erreichten und im ständigen Wettstreit mit Bramante, Vetrauter von Julius, und Raphael. Tolles Buch! Leider ohne Bilder der Decke, die gibt es im Umschlag der gebundenen Ausgabe. Es ist fast ein Reiseführer durch Rom und die perfekte Lektüre für den nächsten Italienurlaub.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der sixtinische Himmel
von einer Kundin/einem Kunden am 04.04.2013
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Wer sich für Kunst, Michelangelo und damit verbunden sich für das Deckenfresko der Sixtinischen Kapelle interessiert, darf sich dieses Buch auf keinen Fall entgehen lassen! Der Vorgang der Entstehung des Freskos wurde genauestens recherchiert, was man sofort merkt, vor allem, wenn man sich bereits davor damit beschäftigt hat. Man erfährt,... Wer sich für Kunst, Michelangelo und damit verbunden sich für das Deckenfresko der Sixtinischen Kapelle interessiert, darf sich dieses Buch auf keinen Fall entgehen lassen! Der Vorgang der Entstehung des Freskos wurde genauestens recherchiert, was man sofort merkt, vor allem, wenn man sich bereits davor damit beschäftigt hat. Man erfährt, was die Schwierigkeiten bei der Freskenmalerei waren, unter welchen harten Bedingungen das vonstattenging. Die Personen haben wunderbar ausgearbeitete Charaktere und besonders Michelangelo sticht durch seine Vielschichtigkeit hervor. Fantastisch wurde auch seine Zuneigung zu Männern beschrieben, der er jedoch hartnäckig widerstand. Der fiktive Teil, die Erschaffung der Marmorstatue der Kurtisane des Papstes, passt sich nahtlos in die Geschichte mit ein und gibt den richtigen Touch der Spannung. Werden sie entdeckt oder nicht? Wird die Statue vollendet werden oder nicht? Werden sich Aurelio und die geheimnisvolle Schöne jemals von Angesicht zu Angesicht treffen?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Meine Kunst ist mein Weib, mehr als genug, denn sie hat mich zeitlebens gequält...
von einer Kundin/einem Kunden am 21.03.2013
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

...Und meine Kinder sind die Werke, die ich hinterlasse. Sollten sie auch nicht viel taugen, so werden sie doch eine Weile leben.“ Authentisch erzählt Leon Morell die Geschichte aus der Sicht Aurelios. Seines Zeichens ein Lehrling des legendären Michelangelo. Ein plastisches Sittenbild der Renaissance; Wasser predigen, Wein trinken. Der... ...Und meine Kinder sind die Werke, die ich hinterlasse. Sollten sie auch nicht viel taugen, so werden sie doch eine Weile leben.“ Authentisch erzählt Leon Morell die Geschichte aus der Sicht Aurelios. Seines Zeichens ein Lehrling des legendären Michelangelo. Ein plastisches Sittenbild der Renaissance; Wasser predigen, Wein trinken. Der hübsche Aurelio steigt schnell in der Gunst des Künstlers. Er wird Model. Eine klare und angenehme Sprache macht das Lesen zum echten Vergnügen. So als ob man tatsächlich dabei gewesen wäre, baut sich plastisch die Geschichte rund um die Erschaffung eines der wunderbarsten Deckengemälde der Welt auf. Der Autor zeigt aber auch einen verletzlichen und einsamen Künstler. Wer schon einmal in der Sixtinischen Kapelle war, kann sich das Ausmaß der Kreativität vorstellen. Ein tolles Buch, über einen tollen Künstler.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der sixtinische Himmel
von Kati Wascher aus Bad Zwischenahn am 21.03.2013
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Rechtzeitig zum Jubiläum der Sixtina-Fresken ist dieses fantastische Buch erschienen. Nachdem die Geschichte hier schon mehrfach wiedergegeben wurde, sei nur noch folgendes gesagt: Beim Lesen werden Sie das Gefühl haben, direkt neben Michelangelo zu stehen, um miterleben zu dürfen, wie dieses Kunstwerk entsteht! Sehr lebendig geschrieben, sehr gut recherchiert und... Rechtzeitig zum Jubiläum der Sixtina-Fresken ist dieses fantastische Buch erschienen. Nachdem die Geschichte hier schon mehrfach wiedergegeben wurde, sei nur noch folgendes gesagt: Beim Lesen werden Sie das Gefühl haben, direkt neben Michelangelo zu stehen, um miterleben zu dürfen, wie dieses Kunstwerk entsteht! Sehr lebendig geschrieben, sehr gut recherchiert und absolut spannend und mitreißend. Das muß man gelesen haben!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein wortgewaltiger Roman über die farbenprächtige Ausgestaltung der Sixtinischen Kapelle. Aber es geht nicht nur um die Malerei. Vielmehr um den Lebensgeist der Renaissance.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein tolles Werk über die Entstehung des Sixtinischen Himmel.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden aus Hilden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Toller Historienroman über den Werdegang und die Werke von Michelangelo. Liest sich leicht und spannend. Dicker Schmöker für den Urlaub zum Versinken.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lebendige Kunst
von einer Kundin/einem Kunden aus Göppingen (BaWü) am 07.09.2014
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Jeder, der sich für Kunst, speziell die Malerei interessiert, sollte sich dieses Buch zu Gemüte führen. Es erzählt spannend und anschaulich, unter welch schwierigen Bedingungen und ungeheurem (Zeit-)Druck die bis heute unvergleichlichen Decken-Fresken in der Sixtinischen Kapelle des Vatikans entstanden sind. Künstlerische Genialität und innere Zerrissenheit (resultierend aus seiner... Jeder, der sich für Kunst, speziell die Malerei interessiert, sollte sich dieses Buch zu Gemüte führen. Es erzählt spannend und anschaulich, unter welch schwierigen Bedingungen und ungeheurem (Zeit-)Druck die bis heute unvergleichlichen Decken-Fresken in der Sixtinischen Kapelle des Vatikans entstanden sind. Künstlerische Genialität und innere Zerrissenheit (resultierend aus seiner unterdrückten Homosexualität) waren Michelangelos Motor, um dieses einmalige Kunstwerk erschaffen zu können, das zur damaligen Zeit selbst seine größten Kontrahenten in Ehrfurcht erstarren ließ. Leon Morell ist ein Pseudonym. Der deutsche Autor hat meiner Meinung nach gut recherchiert und verfügt über einen leicht lesbaren, flüssigen Schreibstil. Besonders gefiel mir, wie selbstverständlich er Michelangelos unterdrückte Obsession zum eigenen Geschlecht in die Handlung einfließen lässt, ohne pathetisch zu werden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der sixtinische Himmel

Der sixtinische Himmel

von Leon Morell

(4)
eBook
Fr. 11.50
+
=
Kinder der Freiheit

Kinder der Freiheit

von Ken Follett

(20)
eBook
Fr. 12.50
+
=

für

Fr. 24.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen