orellfuessli.ch

Der tiefe Fall der Cecelia Price

(32)
Notrufzentrale: Sie haben den Notruf gewählt. Was ist vorgefallen?
Anruferin: Mein … mein Bruder ist tot.
Notrufzentrale: Tut mir leid, sagten Sie gerade, Ihr Bruder sei tot?
Anruferin: Ja. Er ist … er ist im Keller. Er atmet nicht mehr.
Notrufzentrale: Wie ist das passiert? War er verletzt?
Anruferin: Er … Ich … Es ist meine Schuld. Ich habe das getan. Ich habe das getan.
Nachdem Cecelia den Notruf abgesetzt hat, schweigt sie. In der U-Haft wartet sie auf ihren Prozess, doch sie will mit niemanden über das, was passiert ist, sprechen. Darüber, dass ihr Bruder ein Junkie war und ihr Leben versaut hat. Oder darüber, wie schuldig sie sich fühlt. Aber nur Cecelia weiss, was an jenem Tag wirklich geschah …
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 320
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum Juni 2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-649-61918-5
Verlag Coppenrath
Maße (L/B/H) 216/144/35 mm
Gewicht 534
Auflage 1
Illustratoren Cornelia Niere
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 23.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 23.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 42649207
    Kill U
    von Carla Spradbery
    (2)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 42462812
    Nixenrache
    von Beatrix Gurian
    Buch
    Fr. 14.90
  • 33836083
    Denn Wahrheit musst du suchen / Night School Bd.3
    von C. J. Daugherty
    (8)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 42419917
    Dieser Sommer gehört noch uns
    von Heike Karen Gürtler
    (1)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 42649203
    Mit dir durch die Nacht
    von Lina Forss
    (1)
    Buch
    Fr. 18.90
  • 42595116
    Alles, was ich von mir weiß
    von Adele Griffin
    (5)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 40989884
    Back to blue
    von Rusalka Reh
    (1)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 42649192
    Lügenschwester
    von Claudia Puhlfürst
    (5)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 43843028
    Wir waren hier
    von Nana Rademacher
    (18)
    Buch
    Fr. 24.90
  • 42415488
    Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt
    von Nicola Yoon
    (29)
    Buch
    Fr. 23.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
32 Bewertungen
Übersicht
10
18
3
1
0

Der tiefe Fall der Cecelia Price
von einer Kundin/einem Kunden aus Amberg am 21.05.2016

Ein Jugendroman ab 14 Jahren. Cecelia Price, 17, sitzt in der Psychiatrie. Sie ist angeklagt, ihren Bruder Cyrus getötet zu haben. In der Psychiatrie erhält sie nun Therapiestunden vor der Gerichtsverhandlung. Während den Therapiestunden erfahren wir langsam in Rückblicken, was in den letzten drei Monaten und teilweise davor gravierendes passiert... Ein Jugendroman ab 14 Jahren. Cecelia Price, 17, sitzt in der Psychiatrie. Sie ist angeklagt, ihren Bruder Cyrus getötet zu haben. In der Psychiatrie erhält sie nun Therapiestunden vor der Gerichtsverhandlung. Während den Therapiestunden erfahren wir langsam in Rückblicken, was in den letzten drei Monaten und teilweise davor gravierendes passiert ist: Cecelias Mutter ist an Krebs gestorben, der Vater hat daraufhin mit seiner neuen Frau Lauren einen Bauernhof gekauft, dieser läuft eher schlecht, ständig ist kein Geld da. Cyrus ist ein gefeierter Fußballstar und seine kleine Schwester wird nach und nach von ihm und der ganzen Familie übersehen. Cecelia hat sehr gute Noten und will auf ein gutes College. Doch wie bezahlen, wenn nicht mal genug Geld für den Chemieunterricht da ist. Cyrus hat einen Fußballunfall und seitdem kann er sein Knie fast nicht mehr bewegen und hat sehr starke Schmerzen.... Die bald mit Oxycodon behandelt werden. Und schon beginnt der Sumpf... Ich will nicht zuviel vom Inhalt erzählen. Dieses Buch hat mich tief bewegt und man kann es schwer aus der Hand legen. Die Therapiestunden, das Leben in der Anstalt und die Rückblicke sind gut zu unterscheiden und passen zusammen. In Richtung Gerichtsverhandlung geht es natürlich auch immer näher an den "Mord" von Cyrus. Ich konnte mich sehr gut in Cecelia reinversetzen und kann ihr in keinem Augenblick für ihr Handeln böse sein. In dieser Situation blieb ihr fast nichts anderes übrig. Tolles Buch, super Thema, sehr gut verarbeitet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Tiefe Fall - ein spannendes und pädagogisch wertvolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 30.01.2016

Das Buch "Der tiefe Fall der Cecelia Price" von Kelly Fiore ist im Juli 2015 im Coppenrath Verlag als Taschenbuch erschienen. Auf dem Cover ist eine junge Frau zu sehen, die sich mit beiden Händen an einem Gelände festhält. Der Schriftzug wirkt, als wäre er auf Wellen in einem... Das Buch "Der tiefe Fall der Cecelia Price" von Kelly Fiore ist im Juli 2015 im Coppenrath Verlag als Taschenbuch erschienen. Auf dem Cover ist eine junge Frau zu sehen, die sich mit beiden Händen an einem Gelände festhält. Der Schriftzug wirkt, als wäre er auf Wellen in einem Gewässer geschrieben. Daher habe ich auf einen Jugendroman mit dem Thema "Selbstmord" oder "Selbstmordabsicht" getippt, und war vom Klappentext überrascht. Cecelia Price befindet sich in einer Therapieeinrichtung und wartet auf ihre Anhörung. Zur Last gelegt wird ihr, den Tod ihres Bruders verschuldet zu haben, der an einer Überdosis gestorben ist. Ceceilia hat ihren Bruder tot aufgefunden, den Notarzt informiert und fühlt sich schuldig. Zitat aus dem Buch "Notrufzentrale: Sie haben den Notruf gewählt. Was ist vorgefallen? Anruferin: Mein … mein Bruder ist tot. Notrufzentrale: Tut mir leid, sagten Sie gerade, Ihr Bruder sei tot? Anruferin: Ja. Er ist … er ist im Keller. Er atmet nicht mehr. Notrufzentrale: Wie ist das passiert? War er verletzt? Anruferin: Er … Ich … Es ist meine Schuld. Ich habe das getan. Ich habe das getan." Gefühlvoll wird Ceceilias Geschichte nach und nach beschrieben, vom Kontakt mit ihrer Anwältin, ihrer Zimmergenossin, ihrer Ärztin und ihren Freundschaften in Form von Rückblenden, der Familiensituation - und alles aus Ceceilias Sicht. Ganz besonders bewegt in diesem Buch hat mich die tragische Familiengeschichte, wie sie leider immer häufiger vorkommt, mit der Rücksichtnahme der Tocher und dem "Abrutschen" des Jungen. Dieses Buch hat mich sehr berührt und ich konnte es nicht aus der Hand legen. Eine gut gewählte und ernste Thematik, eine (leider) realistische Geschichte und gut gezeichnete Charaktere mit der für dieses Werk notwendigen Tiefe, aber oberflächlich genug, um kein "Wälzer" zu werden. Fazit: Wer ein gutes Jugendbuch fern von "Friede, Freude, Eierkuchen" sucht, ist hier sicher gut beraten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Berührend ehrlich und ein echter Pageturner
von einer Kundin/einem Kunden aus Plauen am 30.11.2015

Der Roman „Der Tiefe Fall von Cecilia Price“ hat mir insgesamt sehr gut gefallen, auch wenn dies nicht mein übliches Buchgenre ist. Das Buch beschreibt Die Geschichte der Cecilia Price aus verschiedenen Zeitperspektiven. Cecilia sitzt im Augenblick in einer psychiatrischen Anstalt für jugendliche Straftäter und ist sich sicher sie verdient nichts... Der Roman „Der Tiefe Fall von Cecilia Price“ hat mir insgesamt sehr gut gefallen, auch wenn dies nicht mein übliches Buchgenre ist. Das Buch beschreibt Die Geschichte der Cecilia Price aus verschiedenen Zeitperspektiven. Cecilia sitzt im Augenblick in einer psychiatrischen Anstalt für jugendliche Straftäter und ist sich sicher sie verdient nichts anderes, denn Cece gibt sich selbst die Schuld am Tod ihres Bruders. Sie hat eine junge und motivierte Strafverteidigerin an ihrer Seite, die ihr helfen möchte. Cecilia beginnt auf Jennifers Wunsch mit einer neuen Therapeutin zu arbeiten und es entsteht dabei eine Schreibtherapie. Man erfährt danach Stück für Stück durch regelmäßige Rückblenden von Cece’s früherem Leben. Cece’s Familienverhältnisse sind schwierig: Die siebzehnjährige macht sich Sorgen um ihren großen Bruder Cy, der nach einer Sportverletzung zu Oxycodon greift und langsam davon anhängig wird. Ihre Mutter ist vor ein paar Jahren an Brustkrebs gestorben und der Vater, der neu geheiratet hat steht vor dem Bankrott und sieht nicht, wie sein Sohn in die Spirale der Abhängigkeit gezogen wird. Cece selbst ist eine ambitionierte und kluge Schülerin, die nach ihrem High-School-Abschluss auf ein renommiertes, aber teures College gehen möchte. Doch mit dem gesteigerten Medikamentenkonsum ihres Bruders verändert auch sie sich und der „tiefe Fall“ setzt langsam aber stetig ein. In der Einrichtung verändert sich Cece erneut. Sie fängt nach sehr langer Zeit an sich zu öffnen, gegenüber der Therapeutin, Jennifer und einigen anderen Mitbewohnern. Das Ende ist ein klein wenig anders als erwartet, aber grandios und zeigt auf, wie gut die Autorin ihre Figuren kennt und ihnen Raum für Entwicklungen gibt. Ich konnte mich sehr gut mit Cece identifizieren, zumal das Buch in der Ich-Perspektive geschrieben ist. Man spürt nach und nach wie auch sie in die Spirale gezogen wird und sie kaum etwas dagegen machen kann und wie eine Entscheidung die nächste jagt. Man sitzt vor dem Buch und hofft, dass ihre frühere Geschichte doch bitte eine Wende nehmen soll…aber vergeblich. Man wird mitgerissen in den Strom der Erzählung und ist traurig, wenn das Buch zu Ende ist, obwohl es ein schönes Ende ist. Mich hat das Buch sehr berührt und ich musste das ein oder andere Mal tief Luft holen. Die Motivvielfalt ist für Jugendliche gegeben: Drogen, Freundschaft, Liebe, Erwachsen werden, richtige Entscheidungen treffen und mit den Konsequenzen unseres Handelns leben. Auch darum ist das Buch für mich als Jugendliteratur einzuordnen. Das Cover und die Schrift innerhalb sind dem ganzen entsprechend angepasst. Man kommt durch die große Schrift schnell voran und es entwickelt sich dadurch zum Pageturner. Der Schreibstil von Kelly Fiore ist sehr sehr angenehm. Die Autorin benutzt eine leicht verständliche und jugendliche Sprache ohne dabei platt zu wirken oder sich im Satzbau stark zu wiederholen, sodass es nicht langweilig wird. Ich kann das Buch uneingeschränkt weiterempfehlen und wünsche viel Spaß beim Lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Berührend ehrlich und ein echter Pageturner
von einer Kundin/einem Kunden aus Plauen am 30.11.2015

Der Roman „Der Tiefe Fall von Cecilia Price“ hat mir insgesamt sehr gut gefallen, auch wenn dies nicht mein übliches Buchgenre ist. Das Buch beschreibt Die Geschichte der Cecilia Price aus verschiedenen Zeitperspektiven. Cecilia sitzt im Augenblick in einer psychiatrischen Anstalt für jugendliche Straftäter und ist sich sicher sie verdient nichts... Der Roman „Der Tiefe Fall von Cecilia Price“ hat mir insgesamt sehr gut gefallen, auch wenn dies nicht mein übliches Buchgenre ist. Das Buch beschreibt Die Geschichte der Cecilia Price aus verschiedenen Zeitperspektiven. Cecilia sitzt im Augenblick in einer psychiatrischen Anstalt für jugendliche Straftäter und ist sich sicher sie verdient nichts anderes, denn Cece gibt sich selbst die Schuld am Tod ihres Bruders. Sie hat eine junge und motivierte Strafverteidigerin an ihrer Seite, die ihr helfen möchte. Cecilia beginnt auf Jennifers Wunsch mit einer neuen Therapeutin zu arbeiten und es entsteht dabei eine Schreibtherapie. Man erfährt danach Stück für Stück durch regelmäßige Rückblenden von Cece’s früherem Leben. Cece’s Familienverhältnisse sind schwierig: Die siebzehnjährige macht sich Sorgen um ihren großen Bruder Cy, der nach einer Sportverletzung zu Oxycodon greift und langsam davon anhängig wird. Ihre Mutter ist vor ein paar Jahren an Brustkrebs gestorben und der Vater, der neu geheiratet hat steht vor dem Bankrott und sieht nicht, wie sein Sohn in die Spirale der Abhängigkeit gezogen wird. Cece selbst ist eine ambitionierte und kluge Schülerin, die nach ihrem High-School-Abschluss auf ein renommiertes, aber teures College gehen möchte. Doch mit dem gesteigerten Medikamentenkonsum ihres Bruders verändert auch sie sich und der „tiefe Fall“ setzt langsam aber stetig ein. In der Einrichtung verändert sich Cece erneut. Sie fängt nach sehr langer Zeit an sich zu öffnen, gegenüber der Therapeutin, Jennifer und einigen anderen Mitbewohnern. Das Ende ist ein klein wenig anders als erwartet, aber grandios und zeigt auf, wie gut die Autorin ihre Figuren kennt und ihnen Raum für Entwicklungen gibt. Ich konnte mich sehr gut mit Cece identifizieren, zumal das Buch in der Ich-Perspektive geschrieben ist. Man spürt nach und nach wie auch sie in die Spirale gezogen wird und sie kaum etwas dagegen machen kann und wie eine Entscheidung die nächste jagt. Man sitzt vor dem Buch und hofft, dass ihre frühere Geschichte doch bitte eine Wende nehmen soll…aber vergeblich. Man wird mitgerissen in den Strom der Erzählung und ist traurig, wenn das Buch zu Ende ist, obwohl es ein schönes Ende ist. Mich hat das Buch sehr berührt und ich musste das ein oder andere Mal tief Luft holen. Die Motivvielfalt ist für Jugendliche gegeben: Drogen, Freundschaft, Liebe, Erwachsen werden, richtige Entscheidungen treffen und mit den Konsequenzen unseres Handelns leben. Auch darum ist das Buch für mich als Jugendliteratur einzuordnen. Das Cover und die Schrift innerhalb sind dem ganzen entsprechend angepasst. Man kommt durch die große Schrift schnell voran und es entwickelt sich dadurch zum Pageturner. Der Schreibstil von Kelly Fiore ist sehr sehr angenehm. Die Autorin benutzt eine leicht verständliche und jugendliche Sprache ohne dabei platt zu wirken oder sich im Satzbau stark zu wiederholen, sodass es nicht langweilig wird. Ich kann das Buch uneingeschränkt weiterempfehlen und wünsche viel Spaß beim Lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Cecelia
von Tamaru am 26.10.2015

Cecelia, genannt Cece, sitzt in U-Haft, einer überwachten Jugendtherapie, weil Sie beschuldigt wird, den Tod ihres Bruders verursacht zu haben. Inwiefern erfährt man am Anfang noch nicht. Stattdessen wird der Leser mitgenommen in das Leben von Cece, bevor ihr Bruder Cyrus starb, und das ist teilweise sehr traurig und... Cecelia, genannt Cece, sitzt in U-Haft, einer überwachten Jugendtherapie, weil Sie beschuldigt wird, den Tod ihres Bruders verursacht zu haben. Inwiefern erfährt man am Anfang noch nicht. Stattdessen wird der Leser mitgenommen in das Leben von Cece, bevor ihr Bruder Cyrus starb, und das ist teilweise sehr traurig und dramatisch. Nachdem sie ihre Mutter durch Krebs verloren hat muss sie mitansehen, wie ihr Bruder sein Leben wegwirft und den Drogen verfällt. Ihr Vater verschließt die Augen davor und will einfach nicht wahrhaben, dass sein Sohn sich zu Grunde richtet. Cece ist alleine mit ihren Problemen, darunter die Geldsorgen der Familie die zur Folge haben, dass sie ihr Wunschcollege nicht besuchen kann. Dazu kommt dass ihr Freund, den sie wirklich liebt, nur mit ihr zusammen ist, weil sie ihm Drogen besorgen kann. Und so sinkt sie immer tiefer in einen Sumpf voller falscher Freunde und Kriminalität. Erst durch den Tod ihres Bruders und die Therapie erkennt sie langsam, dass man nicht alles alleine ertragen kann, dass man Freunde braucht die einem helfen, das Erlebte und die Schuldgefühle hinter sich zu lassen um neu zu beginnen. Eine ergreifende Geschichte die einen tief berührt und zu Herzen geht. Flüssig geschrieben und leicht zu lesen. Cecelia ist so gut dargestellt, dass man mit ihr leidet und oft nachvollziehen warum sie so handelt, auch wenn man weiß dass es nicht richtig ist. Durch den Tod der Mutter hat sie ihren Halt verloren und wurde alleine nicht damit fertig, dass sie alleine mit dem Verfall ihres Bruders fertig werden musste. Ihr Vater geplagt von finanziellen Sorgen erkennt nicht wie schlecht es ihr dabei geht. Ihre Suche nach Liebe und Anerkennung fand deshalb bei den Falschen Anklang, die das skrupellos ausgenutzt haben. Aber das Ende macht dann Hoffnung, dass sie es vielleicht doch noch schafft ihren Platz im Leben zu finden. Tolles Buch das lange nachhält.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein tiefer Fall
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberursel am 03.09.2015

Cecelia findet ihren Bruder Cyrus tot in der Wohnung, die Nadel vom 'goldenen Schuß' noch in der Vene, sie wählt den Notruf und bekennt sich schuldig an seinem Tod. Sie wird verhaftet und verbringt die Zeit bis zu ihrer Anhörung in einer verhaltenstherapeutischen Einrichtung für straffällige Jugendliche. In Rückblicken erfährt... Cecelia findet ihren Bruder Cyrus tot in der Wohnung, die Nadel vom 'goldenen Schuß' noch in der Vene, sie wählt den Notruf und bekennt sich schuldig an seinem Tod. Sie wird verhaftet und verbringt die Zeit bis zu ihrer Anhörung in einer verhaltenstherapeutischen Einrichtung für straffällige Jugendliche. In Rückblicken erfährt man die traurige Lebensgeschichte von CeCe und ihrer Familie. Die Mutter stirbt an Brustkrebs als sie 15 ist, der Bruder muss seinen geliebten Fußball nach einer Verletzung aufgeben und wird tablettensüchtig. Der Vater findet eine neue Frau kämpft beruflich aber ums Überleben. Die Sorgen seiner Kinder nimmt er kaum wahr. CeCe ist eine gute Schülerin und wünscht es sich an einem guten College zu studieren, ohne Stipendium hat sie jedoch keine Chance. Als die Farm auch noch zwangsversteigert werden soll, entschließt sie sich die Schmerztabletten ihres Bruders zu verkaufen und sich selbst Rezepte dafür zu besorgen um so Geld für die Familie zu besorgen. Ihr Bruder war erst seit wenigen Wochen 'clean' als er mit der Tabletten Dealerei seiner Schwester in Berührung gerät. In der Einrichtung verschließt CeCe sich zunächst jeder Therapie, sie will nicht sprechen und nichts sehen. Es dauert lange bis sie sich wieder wahrnimmt und auch Vertrauen fasst. Aus der Sicht der 17 jährigen CeCe ist das Buch in einfachen kurzen Sätzen geschrieben. Zusammen ergeben sie ein berührendes tiefgreifendes Buch das mir gut gefallen hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der tiefe Fall der Cecilia Price
von nellsche am 01.09.2015

Cecilia ist 17 Jahr alt und befindet sich in einer psychiatrischen Anstalt, weil sie ihren älteren Bruder Cyrus umgebracht hat. In der psychiatrischen Anstalt wird sie von der Psychologin Trina betreut, die die Hintergründe erfahren möchte, um ihr helfen zu können. Dabei spielen natürlich auch der familiäre Hintergrund und... Cecilia ist 17 Jahr alt und befindet sich in einer psychiatrischen Anstalt, weil sie ihren älteren Bruder Cyrus umgebracht hat. In der psychiatrischen Anstalt wird sie von der Psychologin Trina betreut, die die Hintergründe erfahren möchte, um ihr helfen zu können. Dabei spielen natürlich auch der familiäre Hintergrund und ihr bisheriges Leben eine große Rolle. Auch ihre Pflichtverteidigerin Jennifer will zu Cecilia durchdringen, um sie in dem bevorstehenden Prozess optimal vertreten zu können. Doch die Hintergründe, die zum Tod von Cyrus führten, kommen nur langsam ans Licht. Cecilia wächst mit ihrem Bruder zusammen auf. Die beiden haben ein enges Verhältnis und verbringen viel Zeit miteinander. Doch je älter ihr Bruder wird, umso mehr widmet er seine Zeit seinem Hobby Fußball. Als dann ihre Mutter an Krebs erkrankt, schweißt dies die beiden aber nochmal eng zusammen. Ihr Vater hat nach dem Tod ihrer Mutter eine neue Frau kennengelernt und sie haben gemeinsam einen Hof gekauft, auf dem sie mit den beiden Kindern leben. Leider läuft das Geschäft nicht wie erhofft, so dass Geldsorgen an der ganzen Familie zerren. Cyrus ist mittlerweile ein erfolgreicher Fußballspieler in seiner Highschool. Doch dann verletzt er sich während eines Spiel am Knie und kann nie wieder Fußball spielen. Ihm werden von seinem Arzt sehr starke Schmerzmittel verschrieben, von denen er bald abhängig wird. Er gerät in eine Abwärtsspirale, in dessen Strudel auch Cecilia unweigerlich kommt. Der Roman um Cecilia und ihre Familie hat mich sehr berührt. Sie hat ein schweres Schicksal zu meistern. Die Belastungen für sie sind enorm hoch, so dass sie verständlicherweise auch Fehlentscheidungen trifft. Im Roman werden parallel die Gegenwart und die Vergangenheit von Cecilia beschrieben, so dass der Leser langsam alle Hintergründe erfährt, die zu dem Tod von Cyrus führten. Die Gedanken und Gefühle von Cecilia werden sehr gut dargestellt. Eine tolle Erzählweise, durchgängig interessant und spannend beschrieben. Cecilia fand ich sehr sympathisch und ihre Handlungen konnte ich verstehen, denn sie befand sich einfach in einer schrecklichen Situation. Volle fünf Sterne gibt es von mir!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schuld und Verantwortungsgefühl
von einer Kundin/einem Kunden aus Stuttgart am 24.08.2015

Cecilia Price ist nach der Untersuchungshaft in eine Therapieeinrichtung gekommen und wartet auf ihren Prozess. Sie hatte ihren Bruder tot aufgefunden; als sie den Notruf angerufen hatte, gab sie sich selbst die Schuld an seinem Tod. Bereits in den Jahren davor war ihre Familie von einem schweren Schicksalsschlag getroffen:... Cecilia Price ist nach der Untersuchungshaft in eine Therapieeinrichtung gekommen und wartet auf ihren Prozess. Sie hatte ihren Bruder tot aufgefunden; als sie den Notruf angerufen hatte, gab sie sich selbst die Schuld an seinem Tod. Bereits in den Jahren davor war ihre Familie von einem schweren Schicksalsschlag getroffen: Ihre Mutter starb an Krebs. Ihr Bruder war ein erfolgreicher Sportstar an der Schule, doch eine Knieverletzung riss ihn dort heraus und er wurde tablettensüchtig. Ihr Vater drückt die Augen davor zu, die familiäre Atmosphäre ist angespannt. Wie kam es dazu, dass der Bruder an einer Überdosis starb, und welche Schuld trifft CeCe daran? Welche Zukunft kann sie noch haben? Sie kapselt sich völlig in sich selbst ab und lässt niemand an sich heran. Es ist eine tragische Geschichte, die Kelly Fiore hier schildert. Die Erzählung spielt in zwei Zeitebenen: Zum einen in der Gegenwart, wenn CeCes Anwältin und ihre Therapeutin ihr zu helfen versuchen, zum anderen werden die Ereignisse aufgerollt, die zu Cyrus Tod führten. Dadurch baut sich eine besondere Spannung auf, die bis zum Schluss gut gehalten wird. Der Leser fühlt mit CeCe mit, kann ihre Entscheidungen jederzeit gut nachvollziehen. Das ist zum einen der Ich-Perspektive zu verdanken, aber auch dem leicht verständlichen Sprachstil: Das Buch ist aufgebaut, als wenn tatsächlich eine Jugendliche ihre Geschichte erzählen würde. Dazu passt auch hervorragend das Coverbild mit der Jugendlichen, die vor einem tiefen Abgrund steht, vielleicht ist es eine Brücke, und verzweifelt die Augen schließt. Dieses äußerst eindrückliche, sehr empathisch geschriebene Buch überzeugt insgesamt, und so fällt es mir leicht, es unbedingt weiterzuempfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein solides Jugendbuch, das nachdenklich stimmt
von Jennifer aus Stadtroda am 23.08.2015

INHALT "Der tiefe Fall der Cecelia Price" von Kelly Fiore schildert das Schicksal der 17-jährigen Einserschülerin Cecelia Price, die ihren geliebten, nur zwei Jahre älteren Bruder Cyrus an Drogen verlor und sich selbst dafür die Schuld gibt. Infolge wird sie verhaftet und muss eine Verhaltenstherapie absolvieren, welche sie mehr und mehr... INHALT "Der tiefe Fall der Cecelia Price" von Kelly Fiore schildert das Schicksal der 17-jährigen Einserschülerin Cecelia Price, die ihren geliebten, nur zwei Jahre älteren Bruder Cyrus an Drogen verlor und sich selbst dafür die Schuld gibt. Infolge wird sie verhaftet und muss eine Verhaltenstherapie absolvieren, welche sie mehr und mehr mit sich selbst, der Schuldfrage und ihrer Familie konfrontieren wird... MEINUNG Kelly Fiore hat ein emotionales, sehr authentisches Jugendbuch zum Thema Drogensucht und Schuld geschrieben. Die Ich-Erzählerin und Protagonistin Cecelia ist ein sympathischer, vom Leben arg gebeutelter Charakter. Ihre Mutter starb früh an Krebs und der Bruder Cyrus an einem Drogencocktail. Hinzu kommt die finanzielle Notlage des Vaters. Die Familienfarm steht auf dem Spiel und Cecelia sieht nur einen fatalen Ausweg aus der Misere, den illegalen Handel mit dem in Amerika weit verbreiteten Schmerzmittel Oxycodon. Dieser „Droge“ war auch ihr Bruder verfallen. Das einstige hoffnungsreiche und selbstbewusste Fußball-Nachwuchstalent richtete sich und seine Familie damit Stück für Stück zugrunde. Cecelias innere und äußere Kämpfe nach dem Tod ihres Bruders werden beeindruckend offen dargelegt. Von Protest, Hilflosigkeit bis Resignation ist alles dabei. Wie sie aus dieser ausweglosen Situation zurück ins normale Leben findet, beschreibt die Autorin in einfachen, der Jugendsprache entlehnten Worten, was zum Teil sehr an die Nieren gehen kann. Alles in allem hat dieses Buch mich sehr bewegt, weil die Themen Drogensucht und Schuld vielschichtig beleuchtet wurden. Gut fand ich in diesem Zusammenhang auch, dass Fiore auf eine bewusste Beantwortung der Schuldfrage verzichtet hat und damit den ethisch-moralisch denkenden Leser in die Pflicht nimmt, selbst darüber zu urteilen. Denn nicht immer ist alles so klar, wie es am Anfang zu sein scheint. FAZIT Ein lesenswertes Jugendbuch, das ein schwieriges, aktuelles Jugendproblem lebensecht und auf sensible Weise thematisiert, ohne mit dem erhobenen Zeigefinger zu argumentieren. Es eignet sich gut als Schullektüre.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der tiefe fall der Cecelia Price
von miss.mesmerized am 04.07.2015

Obwohl es sinnlos ist, ruft Cecelia den Notruf an. Ihr Bruder ist bereits tot. Und sie ist schuld. Doch wie kam es dazu? Statt in die Untersuchungshaft wird sie in eine Psychiatrie gebracht, wo man sie zum Reden bringen möchte. Doch wozu? Die Schulfrage ist für das Mädchen eindeutig... Obwohl es sinnlos ist, ruft Cecelia den Notruf an. Ihr Bruder ist bereits tot. Und sie ist schuld. Doch wie kam es dazu? Statt in die Untersuchungshaft wird sie in eine Psychiatrie gebracht, wo man sie zum Reden bringen möchte. Doch wozu? Die Schulfrage ist für das Mädchen eindeutig geklärt. Drei Monate zuvor bereits hatte sich die Lage um ihren drogenabhängigen Bruder Cyrus zugespitzt. Immer tiefer war er in den Sumpf geraten und ihr eigenes Leben hat sich gleichzeitig immer weiter von ihren Träumen eines Studiums entfernt. Ein kleiner Hoffnungsschimmer nur – doch auch der bleibt unerfüllt. Cecelias Verteidigerin versucht eine Strategie aufzubauen, aber wie soll das gelingen, wo die entscheidende Frage eindeutig beantwortbar ist: Cecelia allein hat den Tod Carus‘ zu verantworten. Ein bewegendes Jugendbuch um eine gänzlich dysfunktionale Familie, die erst durch den Tod der Mutter, dann durch die Drogensucht des Sohnes völlig aus den Fugen gerät. Dazwischen ein Mädchen mit Träumen und Idealen, die zerrieben wird und untergeht. Dabei bleibt man konstant bei der Perspektive Cecelias, dies sicherlich einseitig das geschehen beobachtet, aber genau hierdurch ihre Eindringlichkeit gewinnt, die einem als Leser packt. Die drei Monate vor dem tragischen Tag werden im Wechsel mit den Therapiesitzungen in der Psychiatrie erzählt. Versucht das Mädchen lange Zeit noch sich zu verschließen, öffnet sich doch langsam das Tor zu ihrem Innenleben und erlaubt den Blick auf das, was wirklich geschah. Fazit: ein fesselndes Buch, das man nach dem Beginn nicht mehr aus der Hand legen mag und dem es gelingt, schwere Thematik überzeugend umzusetzen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Familientragödie
von einer Kundin/einem Kunden aus Borken am 15.05.2016

Das Buch beginnt mit der Verhaftung der Hauptprotagonistin Cecelia, die behauptet ihren Bruder getötet zu haben. In der Geschichte versuchen nun ihre Pflichtverteidigerin und eine Psychologin die Hntergründe für diese Tat von der traumatisierten 17-jährigen zu erfahren. Dies stellt sich aber als sehr schwierig dar, da sie sich die... Das Buch beginnt mit der Verhaftung der Hauptprotagonistin Cecelia, die behauptet ihren Bruder getötet zu haben. In der Geschichte versuchen nun ihre Pflichtverteidigerin und eine Psychologin die Hntergründe für diese Tat von der traumatisierten 17-jährigen zu erfahren. Dies stellt sich aber als sehr schwierig dar, da sie sich die alleinige Schuld gibt und sich von der Außenwelt abkapselt. Erst nach und nach gelingt es die mauer zu durchbrechen... Kelly Fiore gelingt es in ihrem Roman die einzelnen Charaktere sehr gut zu beschreiben. Die Familie ist dem Leser schnell vertraut und er kann der Geschichte sehr gut folgen. Geschickt schwenkt Kelly Fiore zwischen Vergangenheit und Gegenwart um so die Hintergründe innerhalb der Familie aufzudecken. Das Buch hat mich als Leser sehr berührt und nachdenklich gemacht. Ich kann das Buch nur empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Familientragödie
von einer Kundin/einem Kunden aus Borken am 15.05.2016

Das Buch beginnt mit der Verhaftung der Hauptprotagonistin Cecelia, die behauptet ihren Bruder getötet zu haben. In der Geschichte versuchen nun ihre Pflichtverteidigerin und eine Psychologin die Hntergründe für diese Tat von der traumatisierten 17-jährigen zu erfahren. Dies stellt sich aber als sehr schwierig dar, da sie sich die... Das Buch beginnt mit der Verhaftung der Hauptprotagonistin Cecelia, die behauptet ihren Bruder getötet zu haben. In der Geschichte versuchen nun ihre Pflichtverteidigerin und eine Psychologin die Hntergründe für diese Tat von der traumatisierten 17-jährigen zu erfahren. Dies stellt sich aber als sehr schwierig dar, da sie sich die alleinige Schuld gibt und sich von der Außenwelt abkapselt. Erst nach und nach gelingt es die mauer zu durchbrechen... Kelly Fiore gelingt es in ihrem Roman die einzelnen Charaktere sehr gut zu beschreiben. Die Familie ist dem Leser schnell vertraut und er kann der Geschichte sehr gut folgen. Geschickt schwenkt Kelly Fiore zwischen Vergangenheit und Gegenwart um so die Hintergründe innerhalb der Familie aufzudecken. Das Buch hat mich als Leser sehr berührt und nachdenklich gemacht. Ich kann das Buch nur empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
fesselnd und authentischer Schreibstil und starke Protagonistin runden das Buch wunderbar ab
von Caterina aus Magdeburg am 29.03.2016

Seit sehr langer Zeit mal wieder ein Einzelband, der es stellenweise in sich hat. Nach dem mir der Klappentext ausgesprochen gut gefiel, war für mich schnell klar, dass ich dieses Buch lesen möchte. Gut, dass ich nicht so lange damit gewartet habe. Schon zu Beginn, konnte mich die Autorin... Seit sehr langer Zeit mal wieder ein Einzelband, der es stellenweise in sich hat. Nach dem mir der Klappentext ausgesprochen gut gefiel, war für mich schnell klar, dass ich dieses Buch lesen möchte. Gut, dass ich nicht so lange damit gewartet habe. Schon zu Beginn, konnte mich die Autorin von sich begeistern und ich war sehr gespannt, wie es im weiteren Verlauf der Handlung sein wird. Der Klappentext verrät es schon, die Protagonistin ist Schuld am Tod ihres Bruders. Lange Zeit tappte ich im Dunkeln und verstand nicht, wie sie daran Schuld haben könnte. Da ließ mich die Autorin wirklich sehr lange nichtsahnend. Nach und nach wurden meine Fragen beantwortet und ich bekam eine Vermutung, diese bestätigte sich dann auch bald. Die Autorin hat einen sehr angenehmen und authentischen Schreibstil, der mir ermöglichte schnell ein Teil von der Geschichte zu werden. Das gefiel mir wirklich sehr gut. Die Autorin schreibt fesselnd und konnte mich durchweg begeistern. Die starke Protagonistin rundet das Buch wunderbar hab. Ich vergebe sehr gute 4 von 5 Welten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der tiefe Fall der Cecelia Price
von Hotel aus Ostfriesland am 05.03.2016

Ich schließe den Buchdeckel und bin zutiefst berührt.. Nach einem etwas schwierigen Einstieg in Der "tiefe Fall der Cecelia Price", ist es der Autorin gelungen mich mehr und mehr in den Bann der Geschichte zu ziehen. Eine Geschichte, die tief in die Seele junger Menschen blickt und ein Thema... Ich schließe den Buchdeckel und bin zutiefst berührt.. Nach einem etwas schwierigen Einstieg in Der "tiefe Fall der Cecelia Price", ist es der Autorin gelungen mich mehr und mehr in den Bann der Geschichte zu ziehen. Eine Geschichte, die tief in die Seele junger Menschen blickt und ein Thema anspricht, über das man nicht gern öffentlich redet: Drogenmissbrauch. Ebenso ist dieses Buch gleichzeitig ein spannender Krimi, der nicht nur Jugendliche begeistern dürfte. Die ungekünstelte Sprache, knappe und pointierte Beschreibungen, die der Fantasie Raum geben und doch alles Nötige vermitteln. Die gelungenen Beschreibungen und der klar strukturierte Aufbau dieses Romans ziehen den Leser von Beginn an in den Bann. Es fühlt sich so an, als ob man selber dabei wäre, ganz nah an den Geschehnissen dran und sie miterlebt.. Erst nach und nach offenbart sich einem die ganze Geschichte. Von zahlreichen Krimis, auch Erwachsenenkrimis, die ich in den letzten Jahren gelesen habe, ist dieser einer der sehr guten. Sicherlich passt er sich seiner Zielgruppe, den Jugendlichen, in Sprache und Ton an. Aber er ist so intelligent geschrieben, dass er zahlreiche peinliche Erwachsenenkrimis, Regionalkrimis und Thriller blass werden lässt. Die Autorin setzt von Anfang an einen hohen Spannungsbogen und hält diesen bis zum Showdown durch. Mehr als einmal wird die ganze Geschichte umgestoßen, und bleibt doch logisch und folgerichtig. Die Charaktere sind glaubwürdig und authentisch. Mit dem Protagonistin Cecelia konnte ich mich sofort identifizieren, sie verstehen. Doch auch die anderen Personen sind alle lebensecht gezeichnet „Der tiefe Fall der Cecelia Price“ ist ein Buch, das bewegt, das Gefühle aufrührt, das Gedanken durcheinander wirbelt. Das hinterfragt, mitnimmt und sich fest einbrennt. Das Lesern auf gefühlvolle und eindringliche Art und Weise eine Sicht aufs Leben vermittelt. Und uns dazu anhält die Augen etwas mehr zu öffnen für Schwierigkeiten, Gefühle und Tabuthemen. Denn kein Problem wird dadurch gelöst dass man es tot schweigt. Ein sehr empfehlenswertes Buch für alle Altersklassen. Fiore hat alles richtig gemacht: Eine interessante Protagonistin, eine spannende, schlüssige Handlung, authentisches Verhalten ihrer Figuren und eine gelungene Auflösung am Ende des Romans, die man nicht schon in tausend anderen Büchern gelesen hat. Rundum ein gelungener Thriller, der sowohl für Mädchen, als auch Jungen geeignet ist - und auch Erwachsene begeistern wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der tiefe Fall der Cecelia Price
von Tintenherz aus Kronshagen am 08.01.2016

"Der tiefe Fall der Cecelia Price" von Kelly Fiore, erschienen im Coppenrath Verlag, Seitenanzahl: 320 Inhalt: Notrufzentrale: Sie haben den Notruf gewählt. Was ist vorgefallen? Anruferin: Mein … mein Bruder ist tot. Notrufzentrale: Tut mir leid, sagten Sie gerade, Ihr Bruder sei tot? Anruferin: Ja. Er ist … er ist im Keller.... "Der tiefe Fall der Cecelia Price" von Kelly Fiore, erschienen im Coppenrath Verlag, Seitenanzahl: 320 Inhalt: Notrufzentrale: Sie haben den Notruf gewählt. Was ist vorgefallen? Anruferin: Mein … mein Bruder ist tot. Notrufzentrale: Tut mir leid, sagten Sie gerade, Ihr Bruder sei tot? Anruferin: Ja. Er ist … er ist im Keller. Er atmet nicht mehr. Notrufzentrale: Wie ist das passiert? War er verletzt? Anruferin: Er … Ich … Es ist meine Schuld. Ich habe das getan. Ich habe das getan. Nachdem Cecelia den Notruf abgesetzt hat, schweigt sie. In der U-Haft wartet sie auf ihren Prozess, doch sie will mit niemanden über das, was passiert ist, sprechen. Darüber, dass ihr Bruder ein Junkie war und ihr Leben versaut hat. Oder darüber, wie schuldig sie sich fühlt. Aber nur Cecelia weiß, was an jenem Tag wirklich geschah … Meine Meinung zu dem o. g. Buch: Der Schreibstil lässt sich leicht verständlich lesen. Das Buch beinhaltet einen sehr sarkastischen und schwarzen Humor. Die Geschichte springt von der Vergangenheit in die Gegenwart und wieder zurück. Man ist aber sofort in der Dramatik, die Cecelia umgibt, angekommen. Cecelia befindet sich in einer therapeutischen Einrichtung. Sie wird angeklagt, ihren Bruder umgebracht zu haben. Die Schwierigkeiten, ihre Seele zu entblößen werden gut herausgearbeitet. Sie fühlt sich schuldig, von allen allein gelassen und muss ihren Weg selbst finden. Das Buch handelt von Suchtproblemen und zeigt auf, das Menschen in ihrer Psyche doch sehr zerbrechlich und beeinflussbar sind. Man kann sich durch unüberlegte Handlungen schnell das ganze Leben verbauen. Fazit: Eine sehr lehrreiche Therapiestunde!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nur der Starke kann Rückschläge verkraften
von einer Kundin/einem Kunden aus Oranienburg am 03.12.2015

Cecelia – genannt Cece – hat in ihrem Leben schon viel Schicksalsschläge hinnehmen müssen. Da ist zum einen, dass ihre Mutter an Brustkrebs stirbt, als sie gerade ins Teen-Alter kommt. Zum anderen wird sie von ihrem 2 Jahre älteren Bruder Cyros, der zum Fußballstar avanciert, neuerdings... Cecelia – genannt Cece – hat in ihrem Leben schon viel Schicksalsschläge hinnehmen müssen. Da ist zum einen, dass ihre Mutter an Brustkrebs stirbt, als sie gerade ins Teen-Alter kommt. Zum anderen wird sie von ihrem 2 Jahre älteren Bruder Cyros, der zum Fußballstar avanciert, neuerdings abgewiesen. Nach einer Knieverletzung ist seine Sportkariere aber abrupt vorbei und von den Schmerzmitteln >verschrieben von einem gewissenlosen Arzt und finanziert von seinem gedankenlosen Vaterdie Kanüle noch in der Armbeuge< tot in seinem Zimmer. Cece sieht sich nun als Mörderin ihres Bruders. Das Buch ist so aufgebaut, dass kapitelweise oft zwischen Gegenwart (Therapie und Gerichtsverhandlung) und Vergangenheit gewechselt wird. So lernt der Leser anfangs nur eine störrische, sich jeder Therapie wiedersetzende, sich verweigernde Cece kennen und erst durch die bruchstückenhaften Rückblenden in die Vergangenheit wird klar, dass sie sich selbst eigentlich für schuldig hält und sich selbst bestrafen will. Diese Erkenntnis gewinnt auch der Richter, bei dem sie wegen Mordes auf der Anklagebank sitzt, im Laufe des Prozesses. Er erkennt, dass sie das eigentliche Opfer ist!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Verloren an die Drogensucht
von einer Kundin/einem Kunden aus Oberschöna am 05.11.2015

Cecelia, ein junges Mädchen voller Hoffnungen und guter Zukunftschancen gerät nach dem Krebstod der Mutter in eine Abwärtsspirale. Der Vater kämpft mit seinen eigenen Problemen und ist ihr keine Stütze, ewige drängende Geldsorgen belasten die Familie und als ihr älterer Bruder Cyrus schließlich in die Drogenabhängigkeit flieht, befindet sie... Cecelia, ein junges Mädchen voller Hoffnungen und guter Zukunftschancen gerät nach dem Krebstod der Mutter in eine Abwärtsspirale. Der Vater kämpft mit seinen eigenen Problemen und ist ihr keine Stütze, ewige drängende Geldsorgen belasten die Familie und als ihr älterer Bruder Cyrus schließlich in die Drogenabhängigkeit flieht, befindet sie sich an einem persönlichen Tiefpunkt. Sie sieht ihre letzte Perspektive darin, dass sie irgendwie Geld beschaffen muss und beginnt selbst mit Drogen zu dealen, ohne sie zu konsumieren. Als Cyrus sich mit Ceces Drogen eine Überdosis setzt, sitzt sie auf der Anklagebank und muss sich mit all den Lügen und Schuldzuweisungen auseinandersetzten – doch ihr Leben wird nie mehr so sein, wie es einmal war. Mich hat dieses Buch wirklich bewegt und mir Momente der Einsicht in ein sehr schwieriges Thema gewährt. All die Sorgen und Probleme ebenjener Teenager, die Drogen konsumieren bzw. mit ihnen dealen. Ihre persönliche Verzweiflung, die Lügen die sie sich selbst zurechtlegen aber auch die Blindheit ihrer Umgebung stimmen mich nachdenklich. Die Hauptprotagonistin erzählt in der Ich-Form, die Geschichte bietet aber einen Perspektivenwechsel: Einmal erschließt sich dem Leser die Vergangenheit mit all ihren schönen aber auch dramatischen Momenten und dann wechselt das Geschehen wieder in die Gegenwart, in die Therapiesitzungen von Cece oder letztlich in den Gerichtssaal zu ihrer Verhandlung. Fazit: Ein tiefsinniger, emotionaler Jugendroman, der den Focus ganz klar auf die negative Seite des Drogenkonsums legt aber auch auf die Kraft einer Person sich ihren schwierigen Voraussetzungen zu widersetzen. Ein Buch welches an den gesunden Menschenverstand appelliert an die Möglichkeit sich Hilfe von außen zu holen, wenn man sie in den eigenen vier Wänden nicht findet. Und auch der Glaube an das Gute im Menschen, seine positive charakterliche Entwicklung und Fähigkeit auch nach Tiefschlägen wieder aufzustehen, hat mich überzeugt. Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Verloren an die Drogensucht
von Jenny Vogler am 03.11.2015

Cecelia, ein junges Mädchen voller Hoffnungen und guter Zukunftschancen gerät nach dem Krebstod der Mutter in eine Abwärtsspirale. Der Vater kämpft mit seinen eigenen Problemen und ist ihr keine Stütze, ewige drängende Geldsorgen belasten die Familie und als ihr älterer Bruder Cyrus schließlich in die Drogenabhängigkeit flieht, befindet sie... Cecelia, ein junges Mädchen voller Hoffnungen und guter Zukunftschancen gerät nach dem Krebstod der Mutter in eine Abwärtsspirale. Der Vater kämpft mit seinen eigenen Problemen und ist ihr keine Stütze, ewige drängende Geldsorgen belasten die Familie und als ihr älterer Bruder Cyrus schließlich in die Drogenabhängigkeit flieht, befindet sie sich an einem persönlichen Tiefpunkt. Sie sieht ihre letzte Perspektive darin, dass sie irgendwie Geld beschaffen muss und beginnt selbst mit Drogen zu dealen, ohne sie zu konsumieren. Als Cyrus sich mit Ceces Drogen eine Überdosis setzt, sitzt sie auf der Anklagebank und muss sich mit all den Lügen und Schuldzuweisungen auseinandersetzten – doch ihr Leben wird nie mehr so sein, wie es einmal war. Mich hat dieses Buch wirklich bewegt und mir Momente der Einsicht in ein sehr schwieriges Thema gewährt. All die Sorgen und Probleme ebenjener Teenager, die Drogen konsumieren bzw. mit ihnen dealen. Ihre persönliche Verzweiflung, die Lügen die sie sich selbst zurechtlegen aber auch die Blindheit ihrer Umgebung stimmen mich nachdenklich. Die Hauptprotagonistin erzählt in der Ich-Form, die Geschichte bietet aber einen Perspektivenwechsel: Einmal erschließt sich dem Leser die Vergangenheit mit all ihren schönen aber auch dramatischen Momenten und dann wechselt das Geschehen wieder in die Gegenwart, in die Therapiesitzungen von Cece oder letztlich in den Gerichtssaal zu ihrer Verhandlung. Fazit: Ein tiefsinniger, emotionaler Jugendroman, der den Focus ganz klar auf die negative Seite des Drogenkonsums legt aber auch auf die Kraft einer Person sich ihren schwierigen Voraussetzungen zu widersetzen. Ein Buch welches an den gesunden Menschenverstand appelliert an die Möglichkeit sich Hilfe von außen zu holen, wenn man sie in den eigenen vier Wänden nicht findet. Und auch der Glaube an das Gute im Menschen, seine positive charakterliche Entwicklung und Fähigkeit auch nach Tiefschlägen wieder aufzustehen, hat mich überzeugt. Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bin ich Schuld am Tod meines Bruders?
von Tina Bauer aus Essingen am 11.09.2015

Die begabte Musterschülerin CeCe findet sich nun im betreuten Erziehungsheim wieder. Sie gibt sich selbst die Schuld am Tod ihres Bruders und steht kurz vor der Urteilsverkündung - Knast oder Freispruch? Während sich ihre Pflichtverteidigerin sich ein Bein nach dem anderen für CeCe ausreißt, steckt CeCe selbst in sich... Die begabte Musterschülerin CeCe findet sich nun im betreuten Erziehungsheim wieder. Sie gibt sich selbst die Schuld am Tod ihres Bruders und steht kurz vor der Urteilsverkündung - Knast oder Freispruch? Während sich ihre Pflichtverteidigerin sich ein Bein nach dem anderen für CeCe ausreißt, steckt CeCe selbst in sich fest. Ihre Weigerung sich zu öffnen und die Erkenntnis, das sie das klägliche bisschen Rest ihrer Familie auch noch zerstört hat, hat sich fest ihrem Herzen eingebrannt. Erst als sie merkt, dass Andere an sie glauben, gelingt es ihr, sich selbst gegenüberzutreten. Ein faszinierender Jugendroman, der sich stets am Rande des Abgrunds befindet und es irgendwie immer wieder schafft, Hoffnung erscheinen zu lassen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nur der Starke kann Rückschläge verkraften
von einer Kundin/einem Kunden aus Oranienburg am 06.09.2015

Cecelia – genannt Cece – hat in ihrem Leben schon viel Schicksalsschläge hinnehmen müssen. Da ist zum einen, dass ihre Mutter an Brustkrebs stirbt, als sie gerade ins Teen-Alter kommt. Zum anderen wird sie von ihrem 2 Jahre älteren Bruder Cyros, der zum Fußballstar avanciert, neuerdings... Cecelia – genannt Cece – hat in ihrem Leben schon viel Schicksalsschläge hinnehmen müssen. Da ist zum einen, dass ihre Mutter an Brustkrebs stirbt, als sie gerade ins Teen-Alter kommt. Zum anderen wird sie von ihrem 2 Jahre älteren Bruder Cyros, der zum Fußballstar avanciert, neuerdings abgewiesen. Nach einer Knieverletzung ist seine Sportkariere aber abrupt vorbei und von den Schmerzmitteln >verschrieben von einem gewissenlosen Arzt und finanziert von seinem gedankenlosen Vaterdie Kanüle noch in der Armbeuge< tot in seinem Zimmer. Cece sieht sich nun als Mörderin ihres Bruders. Das Buch ist so aufgebaut, dass kapitelweise oft zwischen Gegenwart (Therapie und Gerichtsverhandlung) und Vergangenheit gewechselt wird. So lernt der Leser anfangs nur eine störrische, sich jeder Therapie wiedersetzende, sich verweigernde Cece kennen und erst durch die bruchstückenhaften Rückblenden in die Vergangenheit wird klar, dass sie sich selbst eigentlich für schuldig hält und sich selbst bestrafen will. Diese Erkenntnis gewinnt auch der Richter, bei dem sie wegen Mordes auf der Anklagebank sitzt, im Laufe des Prozesses. Er erkennt, dass sie das eigentliche Opfer ist!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der tiefe Fall der Cecelia Price

Der tiefe Fall der Cecelia Price

von Kelly Fiore

(32)
Buch
Fr. 23.90
+
=
Marias letzter Tag

Marias letzter Tag

von Alexandra Kui

(2)
Buch
Fr. 22.90
+
=

für

Fr. 46.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale