orellfuessli.ch

Mit eBooks in weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Der Todesflüsterer

Thriller

(2)
In einer Waldlichtung bergen Spurensicherer menschliche Gliedmassen: die Arme von sechs vermissten Mädchen. Für Profiler Goran Gavila und Sonderermittlerin Mila Vazquez steht fest, dass sie es mit einem extrem kaltblütigen Serientäter zu tun haben. Aber sie ahnen noch nicht, wie perfide der gesichtslose Mörder zu Werke geht. Wie ein Marionettenspieler benutzt er andere dazu, seine grausamen Phantasien Wirklichkeit werden zu lassen. Und auch sie selbst sind längst Figuren eines beängstigenden Spiels geworden, in dem der Gesuchte allen seine makabren Regeln diktiert.
Rezension
»Spannend bis zur letzten Seite.«, Cellesche Zeitung, 28.04.2010
Portrait
Donato Carrisi, geboren 1973 in einem Dorf in Apulien, lebt in Rom. Er studierte Jura und spezialisierte sich in Kriminologie und Verhaltensforschung. Nach einer kurzen Tätigkeit als Anwalt arbeitet er heute als Drehbuchautor für Kino und Fernsehen. Sein Thriller »Der Todesflüsterer« war ein grosser internationaler Erfolg und schoss auch in Deutschland weit nach oben auf die Spiegel-Online-Bestsellerliste. Zuletzt erschien von ihm auf Deutsch »Die Totenjägerin«.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 496, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 27.04.2012
Sprache Deutsch
EAN 9783492956826
Verlag Piper ebooks
Originaltitel Il Suggeritore
eBook (ePUB)
Fr. 10.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 10.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 30554860
    Schuld
    von Patricia Cornwell
    eBook
    Fr. 11.90
  • 26224407
    Unschuld
    von Sara Blædel
    eBook
    Fr. 7.50
  • 41044470
    Abgott
    von Steven Dunne
    eBook
    Fr. 10.50
  • 24334283
    Das Verhängnis
    von Joy Fielding
    (7)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 25441841
    Der Kindersammler
    von Sabine Thiesler
    (5)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 42554247
    Atlas - Alles auf Anfang
    von Martin Calsow
    eBook
    Fr. 11.00
  • 42741917
    Gottlos
    von Karin Slaughter
    (3)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 31972491
    Rattennest
    von Sean Black
    eBook
    Fr. 10.90
  • 18232187
    Träume süß, mein Mädchen
    von Joy Fielding
    (1)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 40091980
    Dein finsteres Herz
    von Tony Parsons
    (8)
    eBook
    Fr. 11.50

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 25441821
    Hexenkind
    von Sabine Thiesler
    (5)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 42741917
    Gottlos
    von Karin Slaughter
    (3)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 25441841
    Der Kindersammler
    von Sabine Thiesler
    (5)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 18232187
    Träume süß, mein Mädchen
    von Joy Fielding
    (1)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 30906911
    Der Todeszauberer
    von Vincent Kliesch
    eBook
    Fr. 8.90
  • 32306484
    Blutsommer
    von Rainer Löffler
    (4)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 39137759
    Die Blutlinie/Der Todeskünstler
    von Cody McFadyen
    (4)
    eBook
    Fr. 12.00
  • 40091980
    Dein finsteres Herz
    von Tony Parsons
    (8)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 34494817
    Schattenfreundin
    von Christine Drews
    (5)
    eBook
    Fr. 9.00
  • 41198558
    Das verlorene Dorf
    von Stefanie Kasper
    eBook
    Fr. 10.90
  • 22877073
    Die Reinheit des Todes
    von Vincent Kliesch
    (1)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 25804316
    Die Totengräberin
    von Sabine Thiesler
    (5)
    eBook
    Fr. 10.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
2
0
0
0
0

Fesselnd
von einer Kundin/einem Kunden aus Nürnberg am 21.01.2014

Das Buch war fast bis zum Ende sehr fesselnd...es gab selten so viele unerwartete Wendungen. Leider war der Schluss etwas irritierend. Dennoch ein hervorragendes Buch

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
klasse !!!!!!
von Blacky am 30.06.2013

Inhalt: In einer Waldlichtung bergen Spurensicherer die Arme von sechs vermissten Mädchen. Für Profiler Goran Gavila und Sonderermittlerin Mila Vazquez steht fest, dass sie es mit einem extrem kaltblütigen Serientäter zu tun haben. Aber sie ahnen noch nicht, wie perfide der gesichtslose Mörder zu Werke geht. Wie ein Marionettenspieler benutzt er... Inhalt: In einer Waldlichtung bergen Spurensicherer die Arme von sechs vermissten Mädchen. Für Profiler Goran Gavila und Sonderermittlerin Mila Vazquez steht fest, dass sie es mit einem extrem kaltblütigen Serientäter zu tun haben. Aber sie ahnen noch nicht, wie perfide der gesichtslose Mörder zu Werke geht. Wie ein Marionettenspieler benutzt er andere dazu, seine grausamen Fantasien Wirklichkeit werden zu lassen. Auch die Ermittler selbst sind längst Figuren eines beängstigenden Spiels geworden, in dem der Gesuchte seine makabren Regeln diktiert. Ein "Thriller", der diese Bezeichnung wirklich verdient hat. Es ist megaspannend bis zum Ende und wo andere Thriller langsam ausklingen hat Donato Carrisi noch einige Überraschungen parat. Ich konnte die Lektüre kaum unterbrechen und war von der "Lösung" am Ende doch sehr überrascht. Klasse gemacht !!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Thriller wie er sein sollte
von einer Kundin/einem Kunden am 29.09.2012
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Für mich der beste Krimi den ich bisher gelesen habe! Donato Carrisi´s Erstlingswerk wartet mit einer düsteren Geschichte und ausgefeilten Charakteren auf. Einmal angefangen kann man nicht mehr aufhören und mich hat dieses Buch eine ganze Nacht Schlaf gekostet. Erzählt wird in mehreren Handlungssträngen die sich nach und nach... Für mich der beste Krimi den ich bisher gelesen habe! Donato Carrisi´s Erstlingswerk wartet mit einer düsteren Geschichte und ausgefeilten Charakteren auf. Einmal angefangen kann man nicht mehr aufhören und mich hat dieses Buch eine ganze Nacht Schlaf gekostet. Erzählt wird in mehreren Handlungssträngen die sich nach und nach mit einander verknüpfen. Gerade wenn man denkt man weis worauf es hinausläuft, sieht man sich mit einer völlig unerwarteten Wendung konfrontiert und steht wieder völlig am Anfang des Rätselratens. Definitiv lesenswert für Fans von Mcfadyen und generell drastischer Thriller-Literatur

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Großartig!
von einer Kundin/einem Kunden aus Geldern am 26.02.2010
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

"Der Todesflüsterer" von Donato Carrisi ist ein Thriller, der den Leser in die Abgründe der Menschen führt. Alles beginnt mit den Gräbern in denen die jeweils linken Arme von zuvor verschwundenen Mädchen gefunden werden. Ein Wettlauf mit der Zeit und ein mörderisches Rätselraten beginnt, als klar wird, dass eines... "Der Todesflüsterer" von Donato Carrisi ist ein Thriller, der den Leser in die Abgründe der Menschen führt. Alles beginnt mit den Gräbern in denen die jeweils linken Arme von zuvor verschwundenen Mädchen gefunden werden. Ein Wettlauf mit der Zeit und ein mörderisches Rätselraten beginnt, als klar wird, dass eines der Mädchen noch lebt. Der Mörder jedoch spielt mit den Beamten und führt sie gezielt dorthin, wo er sie haben will. Immer mehr schreckliche Taten werden "mithilfe" des Mörders aufgedeckt, indem er die toten Mädchen geschickt platziert und so auf andere Taten hinweist, in die er wie es zumindest zunächst scheint nicht involviert ist. Das Buch hat mir aufgrund seiner Komplexität sehr gut gefallen. Er geht sehr ins Detail wobei ich besonders, die Charakterisierungen der Hauptpersonen meine. Das Buch bleibt bis zum Ende spannend und war zumindest für mich an keiner Stelle vorhersehbar sondern oft überraschend. Der Schreibstil ist sehr flüssig und man wird sofort von der Geschichte mitgerissen. Ich hatte absolut nichts zu bemängeln. Man sollte aber noch dazu sagen, dass der Roman nichts für schwache Nerven ist und manchmal auch wirklich wiederliches geschildert wird. Für alle andern: absolut empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Die Evolution des Monsters
von lenchen_196 aus Bayern am 19.03.2011
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Alle Lebewesen unterziehen sich der Evolution. Auch Monster. Hannibal Lecter ist nur die Vorstufe einer solchen Evolution. Als sein Nachfolger kommt etwas neues, absolut schreckliches und unbegreifliches. Wenn man die von der modernen Kriminologie beschriebenen Serienmördertypen nicht kennt, so kann man nach der Lektüre des Thrillers "Der Todesflüsterer" von Donato... Alle Lebewesen unterziehen sich der Evolution. Auch Monster. Hannibal Lecter ist nur die Vorstufe einer solchen Evolution. Als sein Nachfolger kommt etwas neues, absolut schreckliches und unbegreifliches. Wenn man die von der modernen Kriminologie beschriebenen Serienmördertypen nicht kennt, so kann man nach der Lektüre des Thrillers "Der Todesflüsterer" von Donato Carrisi diese Lücke schließen. Und gleichzeitig einen absolut neuen Typ kennenlernen, welcher noch auf seine wissenschaftliche Beschreibung wartet. Von Beruf ist Donato Carrisi ein Profi im Bereich der kriminologischen Psychologie. Dabei auch ein talentierter Autor, der seine Sujets nach einer ungewöhnlichen Methode zusammenspinnt. Je reeller die Handlung ist, desto mehr Surreales versteckt sich darin. Sehr beeindruckend sind die Beschreibungen der modernen Mittel, die es möglich machen, den ungreifbaren Täter doch effektiv aufzuspüren und zu fassen. Obwohl die Technik schon vollkommen ist, haben es die Hauptfiguren nicht leicht, dem Mörder auf die Spur zu kommen, der sechs Mädchen entführt hat und seine Taten zu einem kolossalen düsteren Spektakel machte. Die Polizisten tappen praktisch bis zum Ende im Dunkeln, handeln blind. Jeder Schritt basiert auf intuitiven Vermutungen. Man sucht den Mörder in allen möglichen Richtungen und alle sind falsch. Nur eine ist richtig, trotz der Paradoxie – in sich selbst zu schauen, seine innere Welt zu durchsuchen… Dem Leser, der schon hunderte moderne Krimis hinter sich hat, kommt auch der Schluss dieses Romans nicht besonders erstaunlich vor. Der Plot der meisten Thriller ist leider fast immer vorhersehbar. Aber "Der Todesflüsterer" hält die Spannung bis zur letzten Seite, bis zur letzten Zeile. Wer ist es also, das Monster des 21. Jahrhunderts?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Das Flüstern des Teufels
von KimVi aus Niedersachsen am 04.03.2011
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Der Thriller startet mit hohem Tempo. Denn ohne großes Vorgeplänkel, befindet man sich am Fundort der abgetrennten Mädchenarme und ist damit gleich mitten im Geschehen. Man beobachtet den Start der Ermittlungen und folgt bereitwillig den ausgelegten Spuren, um dann festzustellen, dass die Handlung viel komplexer ist, als zunächst angenommen.... Der Thriller startet mit hohem Tempo. Denn ohne großes Vorgeplänkel, befindet man sich am Fundort der abgetrennten Mädchenarme und ist damit gleich mitten im Geschehen. Man beobachtet den Start der Ermittlungen und folgt bereitwillig den ausgelegten Spuren, um dann festzustellen, dass die Handlung viel komplexer ist, als zunächst angenommen. Der Thriller überrascht durch unvorhersehbare Wendungen und somit ist der Täter nicht nur dem ermittelnden Team, sondern auch dem Leser, immer einen entscheidenden Schritt voraus. Die Suche nach ihm wird durch Abschnitte in kursiver Schrift unterbrochen. Hier beobachtet man die Eindrücke eines entführten und offensichtlich schwer verletzten Mädchens. Außerdem versorgt die Briefkorrespondenz, zwischen einer Justizvollzugsanstalt und der zuständigen Staatsanwaltschaft, die Ermittlungen des Lesers mit zusätzlichen Informationen. Hier geht es um einen Gefangenen, der sich nicht nur hartnäckig weigert seinen Namen zu nennen, sondern außerdem sorgsam darauf bedacht ist, keine DNA-Spuren zu hinterlassen. Diese Tatsache wirkt nicht nur auf die Justizvollzugsanstalt, sondern auch den Leser, äußerst rätselhaft. Das Team um den Profiler Gavila ist darauf spezialisiert Serientäter zur Strecke zu bringen. Mila Vazquez, deren besondere Fähigkeit im Aufspüren von verschwundenen Personen liegt, fehlen die Grundkenntnisse des Teams und deshalb hat sie es schwer, dort Fuß zu fassen. Der Profiler Goran führt Mila, und somit auch den Leser, langsam in die Besonderheiten, bei der Suche nach Serienkillern, ein. Das Hauptaugenmerk liegt auf Mila. Sie wirkt, trotz ihrer offensichtlichen Probleme, sympathisch und ihre Handlungen nachvollziehbar. Genau wie Mila, lernt man langsam die beruflichen und privaten Hintergründe der Teammitglieder kennen. Doch auch hier gelingt es dem Autor, den Leser in die Irre zu führen, denn im Team ist nicht alles so, wie es auf den ersten Blick scheint. Der Schreibstil von Donato Carrisi ist flüssig und angenehm lesbar. Er schildert die Handlungsorte detailliert, doch in seinen Beschreibungen findet sich kein Hinweis auf das Land oder den Ort, an dem die spannenden Jagd nach dem Serienkiller stattfindet. Dieser Aspekt verdeutlicht, dass es durchaus möglich ist, dass das Böse direkt in der Nachbarschaft lauert. Es gelingt dem Autor eine düstere und teilweise beklemmende Atmospähre zu erschaffen und diese an den Leser zu vermitteln. Ohne die brutalen Morde direkt zu beschreiben, hat man beim Lesen die entsprechenden, grausamen Bilder vor Augen. Trotz der überraschenden und kaum vorhersehbaren Wendungen, dürften echte Thrillerfans den Drahtzieher der grausamen Morde bereits früh in Verdacht haben. Da aber Motiv und Vorgehensweise lange im Dunkeln bleiben und man bereitwillig den falschen Fährten folgt, bleibt die Spannung bis zum Schluß erhalten. Da in diesem Thriller nichts so ist, wie es auf den ersten Blick erscheint und die Spur sogar bis ins Team führt, kann man das Buch nur schwer aus der Hand legen, bevor man nicht am Ende angelangt ist. Leider wirkt die Handlung, trotz der durchgehenden Spannung, an einigen Stellen stark konstruiert und deshalb nicht immer vollkommen überzeugend. "Der Todesflüsterer" ist ein Thriller, der mich durch atemlose Spannung, eine komplexe Handlung, intensives Kopfkino und überraschende Wendungen fesseln konnte. Ich vergebe vier von fünf Sternen. Einen ziehe ich, aufgrund der manchmal stark konstruierten Handlung, ab.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Voller Wendungen mit einem tollen Finale
von redfox_ms am 01.06.2010
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Fünf Mädchen werden kurz hintereinander entführt. Kurz darauf werden abgetrennte Arme gefunden. Die Polizei gerät unter Druck… Der Schreibstil war flüssig und ich habe mich schnell mitten in der Geschichte wiedergefunden. Besonders die Stimmung und die Beziehungen untereinander im Ermittlungsteam waren gut ausgearbeitet. Für ein Erstlingswerk wahnsinnig gut gelungen. Ein... Fünf Mädchen werden kurz hintereinander entführt. Kurz darauf werden abgetrennte Arme gefunden. Die Polizei gerät unter Druck… Der Schreibstil war flüssig und ich habe mich schnell mitten in der Geschichte wiedergefunden. Besonders die Stimmung und die Beziehungen untereinander im Ermittlungsteam waren gut ausgearbeitet. Für ein Erstlingswerk wahnsinnig gut gelungen. Ein sehr spannendes Buch mit vielen Wendungen und einem tollen Finale. Nie im Leben hätte ich das erwartet. Ich denke mal, dass es einen zweiten Teil geben wird.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Packender Psychothriller. Ein Serienmörder treibt sein Unwesen. Doch schnell wird klar,das dies kein normaler Mörder ist. Ein perfides Spiel beginnt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Todesflüsterer
von einer Kundin/einem Kunden aus Drakenburg am 07.10.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

In einem Waldstück werden 6 linke Arme gefunden. Es werden jedoch nur 5 Mädchen vermisst. Zu wem gehört also der verbleibende Arm? Eine fieberhafte Suche beginnt. Proffesor Goran und sein Team fangen an zu suchen. Zusätzlich bekommen Sie Unterstützung von Mila Vasquez, eine Polizistin, deren Spezialgebiet das Finden von Verschwundenen... In einem Waldstück werden 6 linke Arme gefunden. Es werden jedoch nur 5 Mädchen vermisst. Zu wem gehört also der verbleibende Arm? Eine fieberhafte Suche beginnt. Proffesor Goran und sein Team fangen an zu suchen. Zusätzlich bekommen Sie Unterstützung von Mila Vasquez, eine Polizistin, deren Spezialgebiet das Finden von Verschwundenen ist. Gemeinsam versuchen sie das dunkle Geheimnis zu lüften und den mutmaßlichen Entführer zu stellen. Nach und nach tauchen die Leichen der einzelnen Mädchen auf und gleichzeitig stellt es sich heraus das der mutmaßliche Entführer sehr gerissen ist und andere Menschen manipuliert hat um sie für seine Zwecke zu nutzen. Allmälich jedoch rennt dem Team die Zeit davon um das letzte Mädchen zu retten. Wer ist denn nun wirklich der mutmaßliche Entführer und Mörder? Die Auflösung ist sehr überraschend und hinterläßt eine Gänsehaut. Der allmähliche Aufbau dieser ganzen Verkettungen ist intelligent und vor allem sehr, sehr spannend gestaltet. Auch der Schreibstil liest sich flüssig und fesselnd. Die Charaktere, die im Lauf der Geschichte von ihren jeweiligen Problemen nicht nur ein, sondern sogar überholt werden, sind ausführlich gezeichnet und haben Tiefgang, man kann sich sehr gut in sie hineindenken. Dieses Buch hat soviele verschiedene Wendungen das einem nie langweilig wird. Gerade wenn man selbst glaubt den Mörder gefunden zu haben, nimmt das Buch eine erstaunlich andere Wendung. Meiner Meinung nach ein alles in allem sehr geglücktes Erstlingswerk. Ich jedenfalls freue mich schon auf Nachschub dieses Autors.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
das perfekte Verbrechen
von silver111 am 23.03.2015
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Fünf entführte Mädchen, 6 amputierte Arme, die auf einer Waldlichtung gefunden werden. Die Ermittler um Goran Gavila haben keine Anhaltspunkte, wer hinter diesen Verbrechen steckt und bekommen Verstärkung von einer Ermittlerin, die auf das Auffinden vermißter Kinder spezialisiert ist und auf ihrem Gebiet einzigartige Erfolge vermelden kann: Mila Vazquez.... Fünf entführte Mädchen, 6 amputierte Arme, die auf einer Waldlichtung gefunden werden. Die Ermittler um Goran Gavila haben keine Anhaltspunkte, wer hinter diesen Verbrechen steckt und bekommen Verstärkung von einer Ermittlerin, die auf das Auffinden vermißter Kinder spezialisiert ist und auf ihrem Gebiet einzigartige Erfolge vermelden kann: Mila Vazquez. Das Ermittlerteam arbeitet mit Hochdruck, kommt jedoch nicht so recht voran - bis die erste Kinderleiche gefunden wird. Ab da überschlägt sich die Handlung förmlich, der Todesflüsterer spielt ein grausames Spiel und ist der Polizei immer mehrere Schritte voraus. Ich war von der Leseprobe schon absolut fasziniert und das Buch hat alle meine Erwartungen übertroffen. Ich kann wirklich sagen, dass mich ein Buch selten von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat, aber Donato Carrisi ist genau dies gelungen. Man mag das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, so faszinierend, spannend und mysteriös ist die Story, der Spannungsbogen hält sich tatsächlich bis zu letzten Seite, die noch ein finsteres Geheimnis birgt. Und immer wieder nimmt die Story eine Wendung, die absolut nicht vorhersebar ist. Donato Carrisis Schreibstil ist flüssig, spannend, er zeichnet die Akteure mit Liebe zum Detail, so dass die Personen vor dem Auge des Lesers entstehen und der Eindruck entsteht, im Ermittlerteam dabei zu sein. Was mich nur am Rande etwas irritiert aber nicht wirklich gestört hat, dass man nie erfährt, wo genau sich die Verbrechen abspielen. Auch die Namen der Akteure lassen keinen Rückschluss darauf zu. Ob der Autor uns damit sagen möchte, dass solch ein grausames Verbrechen überall auf der Welt möglich ist und sich deswegen nicht festgelegt hat? Für mich ist "Der Todesflüsterer" der beste Thriller, den ich seit langem gelesen habe. Hochspannung garantiert bis zur letzten Seite und der perfekte Plot für eine Verfilmung. Meine Empfehlung: unbedingt lesen!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gesucht: Mörder kleiner Mädchen - Merkmal: Trennt den Lebenden linken Arm ab
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 05.08.2013
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Am 5. Februar gehen zwei Jungen mit ihrem Hund Gassi und machen eine grausame Entdeckung - ihr Hund buddelt einen Arm aus. Sofort verständigen die Kinder die Polizei und schnell steht fest, in dem Waldstück wurde ein Friedhof angelegt. Im Laufe des Tages fördern die Polizisten sechs linke Arme... Am 5. Februar gehen zwei Jungen mit ihrem Hund Gassi und machen eine grausame Entdeckung - ihr Hund buddelt einen Arm aus. Sofort verständigen die Kinder die Polizei und schnell steht fest, in dem Waldstück wurde ein Friedhof angelegt. Im Laufe des Tages fördern die Polizisten sechs linke Arme zu Tage. Es handelt sich ausschließlich um Gliedmaßen von weißen Mädchen zwischen 9 und 13 Jahren und steht die Polizei vor einem Rätsel, denn es wurden "nur" fünf Mädchen entführt. Ihre Namen sind Debby, Anneke, Sabine, Melissa und Caroline - aber wem gehört der sechste linke Arm? Profiler Goran Gavila und sein Team, bestehend aus Sarah Rosa, Klaus Boris und ...Stern, übernehmen die Ermittlungen, doch was genau ihnen der Täter mit den Armen sagen will, steht in den Sternen. Derweil ist Mila Vasquez auf der Spur des 8-jährigen Pablo, der vor zehn Tagen entführt wurde. Die 32-jährige Polizistin ist Expertin im Aufspüren von entführten Kindern und tatsächlich gelingt es ihr, den Jungen zu finden und zu befreien. Mila ist seit 10 Jahren bei der Polizei und hat in dieser Zeit 89 Fälle von vermissten Personen gelöst. Auf Grund ihrer hohen Erfolgsrate wird sie von Goran Gavila als Beraterin "ausgeliehen", denn die Ermittler müssen wissen, wer das sechste Opfer ihres Serienmörder ist, denn das die entführten Mädchen noch leben, daran glaubt keiner von ihnen. Der Zufall kommt dem Ermittlerteam zu Hilfe, denn bei einer Polizeikontrolle eines Wagens wird die Leiche des ersten entführten Mädchens, Debby, gefunden. Doch noch ehe die Polizisten den Verdächtigen befragen können, begeht dieser Selbstmord in seiner Zelle. Werden sie die anderen Opfer jemals finden und wer ist das sechste Mädchen? Dann stellt sich jedoch heraus, dass ihr vermeintlicher Täter gar nicht alle Entführungen begangen haben kann! Es muss zumindest einen Komplizen geben und das Ermittlerteam setzt alles daran, ihn zu fassen. Schnell steht fest, nach welchem Gesichtspunkt der Täter die Mädchen ausgesucht hat - es waren alles gewollte Einzelkinder, gerade so, als wenn der Täter die Eltern betrafen wollte, in dem er ihnen das Wertvollste überhaupt nimmt. Dann macht Mila eine Entdeckung, die alles verändert: Der Täter ist beim sechsten Opfer anders vorgegangen, als bei den übrigen fünf - es besteht die Möglichkeit, dass das sechste Mädchen noch lebt ... Der Plot wurde ausgesprochen abwechslungsreich und spannend erarbeitet. Sehr selten in meinem bisherigen Leben konnte mich ein Plot dermaßen fesseln, ich bin immer noch ganz sprachlos und ganz ehrlich, ich wusste bis zum Schluss nicht, wie sich das ganze auflöst, aber ich bin begeistert. Die Figuren wurden facettenreich und tiefgründig erarbeitet, wobei ich hier eindeutig mein Herz an die energische Mila verloren habe, die trotz aller Widrigkeiten nicht bereit ist aufzugeben und immer ihrem Instinkt vertraut. Den Schreibstil empfand ich als ausgesprochen packend, er hat mich förmlich zu Beginn des Buches mitgerissen und bis zum Ende nicht mehr losgelassen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Todesflüsterer
von StraßenPrinzessin2 am 31.10.2012
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Wow ! Die Geschichte fängt mit einer E-mail vom Gefängnisdirektor an den Oberstaatsanwalt an, in der er bittet einen Gefangenen näher unter die Lupe nehmen zu dürfen. Danach geht es gleich mit dem 1. Kapitel los, in dem nicht weiter auf die Mail eingegangen wird, doch sie bleibt im Hinterkopf,... Wow ! Die Geschichte fängt mit einer E-mail vom Gefängnisdirektor an den Oberstaatsanwalt an, in der er bittet einen Gefangenen näher unter die Lupe nehmen zu dürfen. Danach geht es gleich mit dem 1. Kapitel los, in dem nicht weiter auf die Mail eingegangen wird, doch sie bleibt im Hinterkopf, denn durch ihre sehr ungewohnte und eindringliche bitte ahnt der Leser bereits das die Mail noch eine wichtige Rolle im Fall der 6 verschwundenen Mädchen spielen wird. Im 1. Kapitel lernt man den Profiler Goran Gavila und seinen aktuellsten Fall kennen. 6 Arme von 6 kleinen Mädchen zwischen 9 – 13 Jahren werden auf einer Waldlichtung gefunden, und obwohl das schon für sich allein Schlimm genug ist, ist es gleichzeitig für die Ermittler ein Schlag ins Gesicht, denn sie wussten nur von 5 Opfern. Im 2. Kapitel lernt man die Sonderermittlerin Mila Vazquez kennen, die nicht zu Gorans Gruppe gehört, sondern ihre eigenen Fälle, im Bereich vermisste Kinder, bearbeitet und das sogar ziemlich Erfolgreich. Nach einem Abgeschlossenen Fall muss Mila zu ihrem Chef und rechnet mit einer Rüge, da sie bei ihrem letzten Fall nicht ganz nach Vorschrift gehandelt hat. Doch statt einer Rüge bekommt sie ein Zugticket und den Auftrag sich bei Roche, dem Chef von Goran und seiner Gruppe, zu Melden, da sie für den Fall mit den 6 verschwundenen Mädchen als Beraterin den anderen zur Seite stehen soll. Zwischen dem 3. und 5. Kapitel stößt Mila zu Goran und seiner Gruppe hinzu und sie werden zu einem Team. Von da an geht es erst richtig Los und der Leser macht sich zusammen mit den Ermittlern auf die Suche nach dem Täter. Die Protagonisten, Mila und Goran, sind trotz ihrer manchmal sehr verschrobenen Art annehmbare und Zeitweise auch sympathische Charaktere. Auch die 3 weiteren Ermittler (Rosa, Stern und Boris) sind gut gewählte Figuren, obwohl sie im Vergleich zu Goran und Mila eher nur Oberflächliche Statisten bleiben. Die Namen der Ermittler fand ich keinesfalls störend oder wild zusammen gewürfelt, ganz im Gegenteil, das 3er Gespann war mehr als einfach und nur Mila und Goran, auf denen auch das Hauptaugenmerk lag, zeichneten sich durch spezielle Hinternamen aus. Die ganze Handlung fand ich sehr Stimmig. So wurde man am Anfang zuerst etwas herangeführt und bekam die Arbeitsmethoden von Goran und Mila mit. Danach lernte man den Fall richtig kennen und begab sich zusammen mit den Ermittlern auf Spurensuche nach dem Täter. Dabei ist die Geschichte so umwebt, dass sich der Spannungsbogen nicht nur dauerhaft hält, sondern auch mehrfach steigt. Den Schreibstil finde ich leicht, aber dennoch spannend und in einigen Situationen sogar Gänsehaut erregend. Des Weiteren waren die Situationen sehr Detailreich beschrieben, so dass man sich alles gut vorstellen konnte. Durch den leichten und fesselnden Schreibstil war die Geschichte flüssig und rasant zu lesen und es wurde mMn. nichts in die Länge gezogen. Auch das alles, wenn auch nicht gleich auf den ersten Blick, miteinander verbunden war hat mir sehr gut gefallen und den Thriller schon fast zu einem Psychothriller gemacht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Vorsicht, wenn er flüstert!
von Melanie Enns aus L. am 11.10.2011
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

"In einer Waldlichtung bergen Spurensicherer menschliche Gliedmaßen: die Arme von sechs vermissten Mädchen. Für Profiler Goran Gavila und Sonderermittlerin Mila Vazquez steht fest, dass sie es mit einem extrem kaltblütigen Serientäter zu tun haben. Aber sie ahnen noch nicht, wie perfide der gesichtslose Mörder zu Werke geht. Wie ein... "In einer Waldlichtung bergen Spurensicherer menschliche Gliedmaßen: die Arme von sechs vermissten Mädchen. Für Profiler Goran Gavila und Sonderermittlerin Mila Vazquez steht fest, dass sie es mit einem extrem kaltblütigen Serientäter zu tun haben. Aber sie ahnen noch nicht, wie perfide der gesichtslose Mörder zu Werke geht. Wie ein Marionettenspieler benutzt er andere dazu, seine grausamen Fantasien Wirklichkeit werden zu lassen. Und auch sie selbst sind längst Figuren eines beängstigenden Spiels geworden, in dem der Gesuchte allen seine makabren Regeln diktiert." So der Klappentext, aber auf dieses Buch bin ich durch eine besondere Rezi aufmerksam geworden und wollte es dadurch unbedingt Lesen. Im Urlaub war es dann eines der Bücher, welches ich verschlungen habe. Es ist wirklich faszinierend und gleichzeitig widerwärtig, denn viele unschuldige Menschen lassen ihr Leben. Das darunter auch einige Kinder sind macht das Buch nicht spannender, sondern raubt einem den Atem. Man leidet mit den Eltern mit, die ihre Kinder identifizieren müssen und spürt immer noch die Hoffnung, daß die verschwundenen Mädchen vorher gefunden werden. Sie werden gefunden, daß kann ich ganz klar sagen, aber der Täter hat dafür eine ganz widerliche Art und Weise. Stellt euch vor, ihr kommt aus dem Urlaub und in eurem Wohnzimmer sitzt auf dem Sofa eines der gesuchten Mädchen. Ich denke, in diesem Haus möchte ich nicht mehr leben wollen, denn meine Gedanken würden nur um diesen schrecklichen Anblick kreisen. "Er" ist ein echter Psychopath und spielt mit unseren Ängsten und denen der Ermittler. Was ich in meinem Kopf abgespielt hat, kann ich nicht wirklich beschreiben. Dafür kann ich einfach keine Worte finden, Sorry! Es ist einfach zu entsetzlich und der Autor nimmt uns mit direkt in das Geschehen und die Gedanken des Täters / der Täter. Wer ist der Mann, der in der Gefängniszelle seine DNA Spuren komplett verwischt? Was hat er mit den Morden zu tun? Kann jemand wirklich durch Suggestion andere dazu bringen Kinder und auch Erwachsene zu töten? Ist es möglich nicht selbst zu töten, sondern andere wie Marionetten zu benutzen? Dieser Gedanke erschreckt mich und macht mir tatsächlich Angst. Andererseits ist es mir auch schleierhaft wie man am morden Spaß haben kann und es auch sexuelle Erfüllung bringt. Trotz der vielen Fragen, die sich in meinem Kopf abgespielt haben, ist dieser Thriller wirklich Lesenswert und das was sich im Kopf mancher Menschen abspielt ist entsetzlich und das ist genau das, was dieses Buch zu einem echten Thriller macht, denn "er" spielt mit unserer Psyche! Wer also auf echte Spannung erwartet wird nicht enttäuscht, denn das Buch hat wirklich alles, was ein guter Thriller braucht und lässt einen wirklich atemlos zurück! Die vielen Wendungen und Verwirrungen lassen einen eine ganze Weile ziellos durch das Buch irren und das wieso, weshalb, warum ist unglaublich schwer um dem wahren Mörder auf die Spur zu kommen. Immer wieder ändert sich das Geschehen und die Orte. Es verwirrt uns und hinterlässt ein echtes Gänsehautgefühl.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Chemnitz am 31.12.2010
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Donato Carrisi reizt die Nerven der Leser bis zum Schluss aus. Sehr spannendes Buch...! Schade dass der Autor noch kein anderes Werk verfasst hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Todesflüsterer
von Elohym78 aus Horhausen (Westerwald) am 26.11.2010
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Fünf junge Mädchen sind spurlos verschwunden. Sechs abgetrennte Arme werden auf einer Waldlichtung gefunden. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren und schnell wird dem Ermittlerteam klar, dass sie nicht nur ein Monster jagen! Eine rasante Achterbahnfahrt durch die menschlichen Abgründe beschäftigen Mila, Goran und ihr Kollegen. Das Cover, eine offene Handfläche... Fünf junge Mädchen sind spurlos verschwunden. Sechs abgetrennte Arme werden auf einer Waldlichtung gefunden. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren und schnell wird dem Ermittlerteam klar, dass sie nicht nur ein Monster jagen! Eine rasante Achterbahnfahrt durch die menschlichen Abgründe beschäftigen Mila, Goran und ihr Kollegen. Das Cover, eine offene Handfläche mit einem Schmetterling darauf, im Hintergrund ein düsterer Wald, finde ich sehr gut zu dem Buch gewählt. Zu Beginn wirkt die Hand schützend, je weiter man das Buch liest, desto bedrohlicher wird diese Hand, die den wunderschönen Schmetterling vielleicht eher zerquetschen möchte. Donato Carrisi hat einen wunderbar flüssigen Schreibstil. Er beschreibt seine handelnden Personen intensiv und es fällt einem leicht, sich in den jeweiligen Charakter hineinzuversetzen. Besonders gut haben mir die Ermittlerin Mila und der Profiler Goran Gavila gefallen. Beide haben persönliche Probleme, stellen diese aber zurück, um andere Menschen zu retten. Durch diese beiden wird dem Buch Leben eingehaucht. Die Örtlichkeiten werden bildlich beschrieben, auch wenn nicht ganz klar wird, wo sich dieses Drama abspielt, da Ortsnamen fehlen. Anfangs irritierte mich dies, aber dann wurde mir klar, dass der Autor dies mit Absicht gemacht hat um zu verdeutlichen, dass der Wahnsinn überall geschehen kann. Carrisi gelingt es, seinem Buch einen außergewöhnlichen Spannungbogen zu verleihen. Je weiter die Ermittlungen im Fall der verschwundenen Kinder vorranschreiten, desto spannender werden sie, da sich immer neue Abgründe der menschlichen Psyche auf tun. Grausam, anschaulich und doch auch nachvollziehbar schildert der Autor das Bildnis eines Mörders. Erschreckend sind nicht seine Taten, sondern die leise Sympathie, die der Leser langsam aber sicher für dieses Monster empfindet. Mein Fazit: Ein grandioses Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super Spannung, menschliche Abgründe
von DarkAngel1985 aus Spr am 27.07.2010
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

In dem Buch geht es um einen Serienkiller, der Mädchen im Alter von 9 - 12 ermordet hat. Zunächst findet das Ermittlerteam nur 6 linke Arme und dabei wundert es sich sehr stark...jetzt gilt es herauszufinden, wem der 6. Arm gehört. Denn es sind nur 5 Mädchen als vermisst... In dem Buch geht es um einen Serienkiller, der Mädchen im Alter von 9 - 12 ermordet hat. Zunächst findet das Ermittlerteam nur 6 linke Arme und dabei wundert es sich sehr stark...jetzt gilt es herauszufinden, wem der 6. Arm gehört. Denn es sind nur 5 Mädchen als vermisst gemeldet. Doch es geht alles noch viel weiter. Doch darüber möchte ich hier noch nichts verraten, denn das würde die Spannung raus nehmen. Denn es kommt alles ganz anders, als man erwartet... Das Buch ist total spannend geschrieben. Bücher über Serienkiller mag ich ja so oder so sehr gern. Doch dabei gibt es schlechte und gute. Dies Buch gehört eindeutig zu den guten...zu den sehr guten sogar. Der Autor wandelt mit künstlerischer Sicherheit in den tiefsten Abgründen der menschlichen Seele. Das Buch ist einfach grausam, schockierend und sehr aufdeckend geschrieben. Denn in dem Buch geht es um mehr als nur um eine Geschichte. Es wurde gut recheriert, man merkt dem Buch an, dass der Autor sich eingehend mit dem Thema Serienkiller/Serienmorde. Den Profilen von Serienkillern, den verschiedenen Arten...beschäftigt hat. Und dies kommt auch in der Anmerkung nochmal ganz deutlich hervor. Dies ist ein Buch, dass eindeutig zum Nachdenken anregt...zum Nachdenken über die Menschenkenntnis. Auf jeden Fall ist es nichts für schwache Nerven, da sich echte Abgründe auftun.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Perfekte Spannung!
von S. Hohenhausen aus Ludwigsburg am 18.04.2010
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Ein Thriller, der unter die Haut geht. Super spannend und nichts für schwache Nerven. Dieses Buch legt man nicht mehr aus der Hand.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Unbedingt lesen
von einer Kundin/einem Kunden am 17.04.2010
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Mit dem Todesflüsterer ist Donato Carrisi ein erstklassiger Thriller gelungen. Bis zur letzten Seite erlebt man durchgehende Spannung. Nur zu empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Macht der Suggestion
von Nijura am 01.04.2010
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Am Anfang dachte ich, och schon wieder ein Buch über Serienkiller, nicht sehr innovativ. Aber schon die Leseprobe hatte mich überzeugt, dass das Buch lesenswert sei. Nun habe ich es komplett gelesen und muss sagen, wow, wirklich mal etwas anderes. Der Schreibstil des Autors lässt sich leicht lesen und die... Am Anfang dachte ich, och schon wieder ein Buch über Serienkiller, nicht sehr innovativ. Aber schon die Leseprobe hatte mich überzeugt, dass das Buch lesenswert sei. Nun habe ich es komplett gelesen und muss sagen, wow, wirklich mal etwas anderes. Der Schreibstil des Autors lässt sich leicht lesen und die letzten 150 Seiten habe ich am Stück gelesen (sonst eher 20-50 Seiten pro Tag), ich musste wissen, wie es ausgeht. Professor Goran Gavila wird zum Fundort von 6 abgetrennten Armen gerufen, die zu 5 vermissten Mädchen passen, aber was ist mit dem sechsten Arm? Kommisarin Mila Vasquez wird auch zum Team berufen, da sie sehr viel Erfahrung mit Entführungsfällen hat. Unter Leitung von Kommisar Roche, der nur seine Karriere im Auge hat, versucht das Ermittlungsteam dem Täter auf die Spur zu kommen. Doch dieser hat die Fäden in der Hand und manövriert das Team dorthin, wo er sie haben will, dabei werden weitere ungelöste Fälle aufgedeckt. Sogar vor dem Team macht "Albert" nicht halt und Misstrauen macht sich breit. Die Auflösung ist überraschend und hinterlässt eine Gänsehaut. Das meiste des Plots wirkt gut konstuiert und glaubwürdig. Aber es gibt auch Stellen, die sehr unglaubwürdig sind. Z.B. wie Mila bei dem Musiklehrer die Kinder befreit, ohne das dieser sich besonders wehrt oder sie unschädlich macht, was er leicht hinbekommen hätte. Ansonsten super spannend und flüssig zu lesen - sehr empfehlenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Großartige!
von Maike aus Geldern am 26.02.2010
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

"Der Todesflüsterer" von Donato Carrisi ist ein Thriller, der den Leser in die Abgründe der Menschen führt. Alles beginnt mit den Gräbern in denen die jeweils linken Arme von zuvor verschwundenen Mädchen gefunden werden. Ein Wettlauf mit der Zeit und ein mörderisches Rätselraten beginnt, als klar wird, dass eines... "Der Todesflüsterer" von Donato Carrisi ist ein Thriller, der den Leser in die Abgründe der Menschen führt. Alles beginnt mit den Gräbern in denen die jeweils linken Arme von zuvor verschwundenen Mädchen gefunden werden. Ein Wettlauf mit der Zeit und ein mörderisches Rätselraten beginnt, als klar wird, dass eines der Mädchen noch lebt. Der Mörder jedoch spielt mit den Beamten und führt sie gezielt dorthin, wo er sie haben will. Immer mehr schreckliche Taten werden "mithilfe" des Mörders aufgedeckt, indem er die toten Mädchen geschickt platziert und so auf andere Taten hinweist, in die er wie es zumindest zunächst scheint nicht involviert ist. Das Buch hat mir aufgrund seiner Komplexität sehr gut gefallen. Er geht sehr ins Detail wobei ich besonders, die Charakterisierungen der Hauptpersonen meine. Das Buch bleibt bis zum Ende spannend und war zumindest für mich an keiner Stelle vorhersehbar sondern oft überraschend. Der Schreibstil ist sehr flüssig und man wird sofort von der Geschichte mitgerissen. Ich hatte absolut nichts zu bemängeln. Man sollte aber noch dazu sagen, dass der Roman nichts für schwache Nerven ist und manchmal auch wirklich wiederliches geschildert wird. Für alle andern: absolut empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Todesflüsterer

Der Todesflüsterer

von Donato Carrisi

(2)
eBook
Fr. 10.50
+
=
Der Seelensammler

Der Seelensammler

von Donato Carrisi

eBook
Fr. 10.50
+
=

für

Fr. 21.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen