orellfuessli.ch

Jetzt online von 20% auf Bücher* profitieren! Gutscheincode: Geschenke16

Der Untergeher

(3)

Der Erzähler in dem zuerst 1983 publizierten Werk wohnt in Madrid und schreibt eine Arbeit über den kanadischen Pianisten Glenn Gould, »den wichtigsten Klaviervirtuosen des Jahrhunderts«, der, auf dem Gipfel seiner Kunst, aufhörte zu spielen. In Madrid erreicht den Erzähler ein Telegramm, das das Begräbnis seines Freundes Wertheimer anzeigt, der sich umgebracht hat. Die drei hatten sich in Salzburg bei einem Musikkurs von Horowitz kennengelernt. Bald stellte sich heraus: Glenn Gould war das grösste Genie. Unter dem Eindruck der Übermacht dieses Genies wurde der Erzähler zu einem »Weltanschauungskünstler«, zum Kritiker seiner Zeit und besonders zum Kritiker Österreichs, Wertheimer dagegen stürzte in eine unumkehrbare Existenzdepression. Je mehr der Erzähler an seinen »Versuch über Glenn« dachte, um so deutlicher wurde ihm, dass es ihm eigentlich darum zu tun war, sich Klarheit über Wertheimer, den »Untergeher«, wie Glenn Gould schon früh zu ihm gesagt hatte, zu verschaffen.

Portrait
Born in 1931, the illegitimate child of an abandoned mother, Thomas Bernhard was brought up by an eccentric grandmother and an adored grandfather. Tormented as a young student in rightwing, Catholic Austria, Bernhard ran away from home aged fifteen. At eighteen, he contracted pneumonia. Placed in a hospital ward for the old and terminally ill, he observed with unflinching acuity protracted suffering and death. From the age of 21, everything he wrote was shaped by the urgency of a dying man's testament - his witness, the quintessence of his life and knowledge - and where this account of his life ends, his art begins.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 242
Erscheinungsdatum 22.02.1988
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-37997-4
Verlag Suhrkamp Verlag AG
Maße (L/B/H) 177/118/16 mm
Gewicht 158
Auflage 16. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 20900804
    Ein Kind
    von Thomas Bernhard
    (1)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 2820909
    Austerlitz
    von Winfried G. Sebald
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40952732
    Vom Ende einer Geschichte
    von Julian Barnes
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 4430037
    Werke 09. Auslöschung
    von Thomas Bernhard
    (1)
    Buch
    Fr. 52.00
  • 45244785
    Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969
    von Frank Witzel
    Buch
    Fr. 24.90
  • 16358783
    Die Offenbarung
    von Robert Schneider
    (1)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 44321960
    Alles kein Zufall
    von Elke Heidenreich
    (5)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 44993749
    Begin Again
    von Mona Kasten
    (31)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 45331908
    Raumpatrouille
    von Matthias Brandt
    (13)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 45255334
    Sean Brummel: Einen Scheiß muss ich
    von Tommy Jaud
    Buch
    Fr. 16.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
1
1
1
0
0

Bernhards „Musikalisches Opfer“
von einer Kundin/einem Kunden am 31.08.2009

Es ist kein Buch über Glenn Gould, auch wenn es ein Buch über Glenn Gould ist. Es ist Bernhards „Musikalisches Opfer“, wo „Auslöschung“ seine „Kunst der Fuge“ ist. Bernhard seziert das Scheitern des Pianisten Wertheimer am Ausnahmegenie Glenn Gould – Gould und Bernhard: Sie hätten einander nichts zu sagen... Es ist kein Buch über Glenn Gould, auch wenn es ein Buch über Glenn Gould ist. Es ist Bernhards „Musikalisches Opfer“, wo „Auslöschung“ seine „Kunst der Fuge“ ist. Bernhard seziert das Scheitern des Pianisten Wertheimer am Ausnahmegenie Glenn Gould – Gould und Bernhard: Sie hätten einander nichts zu sagen gewusst in ihrer jeweiligen Grandiosität, und so kommuniziert Bernhard über Wertheimer, der – naturgemäß – zugrunde geht in der unfreiwilligen Selbstaufgabe als Medium der beiden Egomanen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ein Übertreibungskünstler
von Patricia Gotsmy aus Tulln am 22.11.2009

Wir erleben Thomas Bernhard wieder mal gnadenlos, gegen sich und gegenüber anderen, aber auch ehrlich, manchmal übertrieben ehrlich. Wer Bernhard kennt, der weiss auch wie wichtig ihm die Übertreibung ist. Es gibt schon Gründe warum man Bernhard lesen sollte. Wenn man genau wissen will welche, sollte man "der Untergeher" lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Warum untergegangen?
von Zitronenblau am 03.11.2009

Im 1982 erschienenen Roman "Der Untergeher" lässt Bernhard den Ich-Erzähler erinnern, berichten über den ominösen und plötzlichen Suizid seines langjährigen "Freundes" Wertheimer. Er, Wertheimer und der berühmte Klaviervirtuose Glenn Gould (weicht etwas vom realen Glenn Gould ab) haben zusammen bei Horowitz studiert, doch Glenn war in der Perfektionierung der... Im 1982 erschienenen Roman "Der Untergeher" lässt Bernhard den Ich-Erzähler erinnern, berichten über den ominösen und plötzlichen Suizid seines langjährigen "Freundes" Wertheimer. Er, Wertheimer und der berühmte Klaviervirtuose Glenn Gould (weicht etwas vom realen Glenn Gould ab) haben zusammen bei Horowitz studiert, doch Glenn war in der Perfektionierung der Goldbergvariationen und der Kunst der Fuge (Bach) das unangefochtene Genie ("glenngenial"), was die beiden anderen dazu bewog, aufzugeben. Nach dem Schlaganfall Goulds brachte sich Wertheimer um und der Ich-Erzähler webt ein Netz aus Gedanken und Erinnerungen, um disem Suizid auf die Spur zu kommen. Wertheimers Wesen wird als "Untergeher" beschrieben, also jemand, der untergeht bzw. dem Untergang entgegen geht. Dieser hat sich vor dem Haus seiner Schwester umgebracht, was darauf hindeuten kann, dass er diese womöglich mit-verantwortlich macht in Bezug auf sein Untergehen. Der Ich-Erzähler reflektiert aber auch Gould (und dessen Erfolg) sowie sich, um nicht nur Wertheimers Entwicklung, sondern auch die seinige und die des Virtuosen zu skizzieren. Erschreckend ist die eine Unterhaltung, an die er sich erinnert, in der herauskommt, dass Wertheimer kurz nach seinem Ableben verhasste Leute zu sich geladen, unentwegt Bach gespielt und die Gäste damit fast wahnsinnig gemacht hat. Der Mann ist sowas von an sich gescheitert, offenbar hat er den Verstand verloren und sich in den Tod gestürzt. Interessanter Roman, aber auch nicht das Beste von Bernhard - erinnert mich an "Korrektur".

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der Untergeher

Der Untergeher

von Thomas Bernhard

(3)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Theaterstücke I

Theaterstücke I

von Botho Strauß

Buch
Fr. 28.90
+
=

für

Fr. 43.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale