orellfuessli.ch

Bücher die bis 22. Dezember 12:00 bestellt werden, werden noch vor Weihnachten ausgeliefert

Der unvergleichliche Ivan

(5)
Ivan, ein Silberrücken-Gorilla, lebt in einer heruntergekommenen Zirkus-Mall. Sein Leben im Dschungel vermisst er kaum. Stattdessen denkt er an seine Freunde: die alte Elefantendame Stella, den herrenlosen Hund Bob und Julia, die kleine Tochter des Tierpflegers. Ivans grosses Hobby ist die Kunst: Er überlegt, wie er den Geschmack einer Mango oder das Rauschen der Blätter in Farben und Linien festhalten kann … Doch als mit Ruby, dem Elefantenbaby, eine neue Attraktion in die Mall kommt, wird Ivan aus seiner Lethargie gerissen. Und schliesslich liegt es an ihm, durch seine Kunst für seine Freunde und sich alles zum Besseren zu wenden. Katherine Applegate erschafft durch Ivans einmalige Ich-Erzählung mit Humor und Intensität eine unvergessliche Geschichte von Freundschaft, Kunst und Hoffnung, die auf einer wahren Begebenheit beruht.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 264
Altersempfehlung 10 - 12
Erscheinungsdatum 20.02.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-86873-694-6
Verlag Knesebeck
Maße (L/B/H) 216/144/30 mm
Gewicht 515
Originaltitel The One and Only Ivan
Abbildungen 52 Schwarz-Weiß- Abbildungen
Auflage 1
Illustratoren Patricia Castelao
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 21.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 21.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40953024
    Freunde fürs Leben / Dusty Bd.1
    von Jan Andersen
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 25713570
    Waffelherzen an der Angel
    von Maria Parr
    (1)
    Buch
    Fr. 11.90
  • 39446625
    Der Brief für den König
    von Tonke Dragt
    (1)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 32117381
    Eine Geschichte für den König
    von Paul Biegel
    (1)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 41183420
    Hilfe, ich bin ein Genie
    von Jo Franklin
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 37439462
    Gorillababy ganz groß / Zu Hause im Zoo Bd.1
    von Tatjana Gessler
    Buch
    Fr. 12.90
  • 30614320
    Nina 01 und das Geheimnis der Lagunenstadt
    von Moony Witcher
    Buch
    Fr. 17.90
  • 33808300
    Mandela und Nelson
    von Hermann Schulz
    Buch
    Fr. 9.40
  • 44012675
    Ich, Onkel Mike und Plan A
    von Alice Gabathuler
    (1)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 28857281
    Beste Freundin dringend gesucht!
    von Katja Alves
    Buch
    Fr. 11.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 37439462
    Gorillababy ganz groß / Zu Hause im Zoo Bd.1
    von Tatjana Gessler
    Buch
    Fr. 12.90
  • 40953024
    Freunde fürs Leben / Dusty Bd.1
    von Jan Andersen
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 28871057
    Loving Spirit 01. Verwandte Seelen
    von Linda Chapman
    (3)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 42422966
    Ein Koala zum Kuscheln / Zu Hause im Zoo Bd.4
    von Tatjana Gessler
    Buch
    Fr. 12.90
  • 33981229
    Elena - Ein Leben für Pferde 03. Schatten über dem Turnier
    von Nele Neuhaus
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39246660
    Elena - Ein Leben für Pferde 04: Das Geheimnis der Oaktree-Farm
    von Nele Neuhaus
    Buch
    Fr. 14.90
  • 32201038
    Verloren in der Wildnis
    von Bobbie Pyron
    (3)
    Buch
    Fr. 17.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
1
1
0
0

Ivan, Stella, Ruby und Julia
von Maria Leisibach aus Basel am 25.03.2014

Ein rührendes, charmantes, gelungenes und toll geschriebenes Buch für Jung und Alt. Quasi ein All-Ager aus der Kinderbuchabteilung. Ivan, schon lange ein Silberrücken, kam als junger Gorilla in die Zoo-/Zirkus-Mall und teilt sich dort sein beengtes Zuhause mit einem Hund, Ungezieferchen und hat als höchst geschätzte Nachbarin eine Elefantendame –... Ein rührendes, charmantes, gelungenes und toll geschriebenes Buch für Jung und Alt. Quasi ein All-Ager aus der Kinderbuchabteilung. Ivan, schon lange ein Silberrücken, kam als junger Gorilla in die Zoo-/Zirkus-Mall und teilt sich dort sein beengtes Zuhause mit einem Hund, Ungezieferchen und hat als höchst geschätzte Nachbarin eine Elefantendame – Stella. Als diese alt wird kommt ein junges Elefäntchen dazu, Ruby. Der Mall fehlt das Geld für Tierärzte, Futter, Reparaturen eigentlich für alles. Ihm gefällts. Er vermisst den Dschungel eigentlich nicht und ist mit sich und der Umwelt zufrieden. Julia (die Tochter des Wärters) bringt ihm immer mal wieder Stifte um zu malen, leistet ihm Gesellschaft und ist seine beste Freundin. Bis Stella stirbt, Ruby Geschichten erzählt bekommen will und er seine Gedanken Revue passieren lässt. Der Denkprozess bleibt nicht ohne Folgen. Das Buch lässt sich gut vor-, als Erwachsener oder auch als Kind lesen. Die Illustrationen haben mir zwar auf den ersten Blick gefallen, dann waren sie mir irgendwann zu fad. Auf alle Fälle lockern sie die Textphasen auf und passen zum Inhalt. Selber lesen und mitseufzen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einfach unvergleichlich
von solveig am 21.02.2014

„Sich nicht zu erinnern, ist gar nicht so einfach, aber ich hatte eine ganze Menge Zeit zum Üben.“ So lebt Gorilla Ivan 9855 Tage lang in der Zirkus-Mall nahe der Autobahn-Ausfahrt 8. Ganz allein in einem Käfig eingesperrt, hat er also sehr viel Zeit, die menschliche Sprache verstehen... „Sich nicht zu erinnern, ist gar nicht so einfach, aber ich hatte eine ganze Menge Zeit zum Üben.“ So lebt Gorilla Ivan 9855 Tage lang in der Zirkus-Mall nahe der Autobahn-Ausfahrt 8. Ganz allein in einem Käfig eingesperrt, hat er also sehr viel Zeit, die menschliche Sprache verstehen zu lernen und genug Muße, die Menschen zu beobachten, die kommen, um ihn zu sehen. Der Leser nimmt Anteil an den (fast schon philosophischen) Gedanken des unvergleichlichen Gorillas über Homo Sapiens und seine Eigenschaften und betrachtet seine eigene Gattung hier einmal aus der Distanz zu sich selbst, mit dem kritischen Blick Ivans. In unterschiedlich kurzen Kapiteln schildert die Autorin das einsame, eintönige Dasein des Gorillas und seine Gespräche mit der Elefantendame Stella, die sein Gefangenen-Schicksal teilt, aber auch in dem Zirkus auftreten muss. Dann ist da noch Bob, ein kleiner, streunender Hund, der freiwillig bei Ivan Unterschlupf sucht und aufgrund der bitteren Erfahrungen, die er als Welpe mit den Menschen gemacht hat, die menschliche Kultur sehr sarkastisch analysiert. Eine Art Vermittlerrolle zwischen Mensch und Tier spielt Julia, ein kleines Mädchen mit viel Einfühlungsvermögen und Fantasie. Als eines Tages Elefantenbaby Ruby als Neuerwerbung in den Zirkus kommt und Ivan miterlebt, wie sie für ihren Auftritt gedrillt wird, kommt langsam seine Erinnerung zurück an das, was es bedeutet, ein Silberrücken zu sein. Sein Beschützerinstinkt erwacht, er will die Initiative ergreifen. Aber kann ein Gorilla einem kleinen Elefanten eine bessere Zukunft verschaffen? Die Autorin passt ihre Sprache dem „Denken“ des Gorillas an. Sie ist ruhig und schlicht, mutet naiv an, nicht ohne Humor. Ihre Sätze sind unkompliziert aber treffend formuliert. Katherine Applegate geht absolut nicht verschwenderisch mit Worten um (wie Ivan es bei den Menschen ansonsten bemängelt) und löst gerade dadurch beim Leser Gefühle aus. Etwas wehmütig, aber ohne Selbstmitleid, schildert Ivan sein Leben, ein Sinn-entfremdetes Leben, das von Zirkusmanager Mack vermarktet wird. Die ausdrucksstarken computergenerierten Illustrationen von Patricia Castelao lassen uns die Geschichte noch intensiver erleben. Im Jahr 2013 hat Katherine Applegate mit diesem Buch über Ivan, der tatsächlich zunächst in Tacoma, später in Atlanta gelebt hat und dort zu Berühmtheit gelangte, den höchsten Kinderbuchpreis Amerikas gewonnen, die John Newbury Medal. Ihr Buch rüttelt auf, ohne den moralischen Zeigefinger zu erheben oder zu belehren. Applegates unausgesprochener Appell geht jedem Leser nahe: Tiere sind keine Objekte, auch sie haben Gefühle. Sie haben ein Recht auf ein artgerechtes Leben. Das Buch hinterlässt einen nachhaltigen Eindruck, eine nachdenkliche, melancholische Stimmung. Und der Leser wird sich noch lange an den unvergleichlichen Ivan und sein Schicksal erinnern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
berührende Tiergeschichte
von Kerstin1975 aus Crailsheim am 20.02.2014

Buchinhalt: Ivan ist ein Silberrücken – ein stattliches Gorillamännchen. Einst als Baby von Menschen aufgezogen lebt er heute in einer Zirkus-Mall an einer Autobahnausfahrt irgendwo in den USA, als die in die Jahre gekommene Attraktion. Doch er ist nicht allein: neben dem Gorilla gibt es auch noch die Elefantendame Stella... Buchinhalt: Ivan ist ein Silberrücken – ein stattliches Gorillamännchen. Einst als Baby von Menschen aufgezogen lebt er heute in einer Zirkus-Mall an einer Autobahnausfahrt irgendwo in den USA, als die in die Jahre gekommene Attraktion. Doch er ist nicht allein: neben dem Gorilla gibt es auch noch die Elefantendame Stella und Bob, einen streunenden Hund. Ivan hat sich mehr oder minder mit seinem Dasein abgefunden, doch als Mack, der Zirkusbesitzer, das Elefantenjunge Ruby kauft, um die Geschäfte anzukurbeln, ändert sich die Lage dramatisch. Ivan verspricht der sterbenden Stella, sich um das Junge zu kümmern und dank seiner „künstlerischen Ader“ und Julia, der Tochter des Tierpflegers, versucht der Silberrücken, endlich seiner Bestimmung zu folgen. Und die ist, seine Familie zu beschützen... Persönlicher Eindruck: Die auf einer wahren Begebenheit beruhende Tiergeschichte zieht den Leser bereits nach wenigen Augenblicken in ihren Bann. Zu verdanken hat sie das dem sanften Protagonisten: Ivan als Ich-Erzähler besticht durch eine ganz eigene Sicht der Menschenwelt, in die er zur Hälfte ja irgendwie gehört. Nicht wirklich Mensch, aber auch nicht ganz Berggorilla kommt er Stück für Stück aus seiner Lethargie, nachdem er bei seiner Gorillaehre versprochen hat, dem Elefantenbaby Ruby ein besseres Zuhause zu verschaffen. Schön fand ich die Verbindung, die er zu dem Mädchen Julia hat. Beide malen für ihr Leben gerne und so ein Hobby verbindet – Julia ist der Schlüssel zum Erfolg von Ivans Plan. Julia versteht den Gorilla, wie es wahrscheinlich Kinder am besten können. Traurig und beklemmend fand ich weniger die Zustände, in denen Ivan bisher lebte, sondern viel mehr die Zustände, die ihn dorthin gebracht hatten. Menschen können grausam sein – auch wenn sie es dann wieder gut meinen. Wir sind schon eine seltsame, nicht zu verstehende Spezies, da muß ich Straßenhund Bob recht geben. Der Roman hat einen ganz eigenen Stil. Die einzelnen Kapitel sind mitunter sehr kurz und erinnern irgendwie an ein Tagebuch – als ob Ivan sein Leben dokumentiert. Dazwischen finden sich vereinzelt Zeichnungen, die das Gelesene nochmal bildlich darstellen. Eigentlich ist es ein Kinderbuch, aber es regt alle Altersstufen zum Nachdenken an und ist man schließlich am Ende angekommen, wünscht man sich, noch weiter und weiter lesen zu können. „Ich bin Ivan, ein Gorilla. Das ist nicht so einfach, wie es aussieht.“. Wo er Recht hat, hat er recht…. Ich hab ihn gerne begleitet und mehr als einmal hatte ich feuchte Augen beim Lesen. Ein tolles Buch, das ich jedem unbedingt weiter empfehlen möchte!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn ein Versprechen die Freiheit bedeutet
von einer Kundin/einem Kunden am 10.09.2014

Eigentlich ist das Leben gar nicht so schlimm. Denkt auf jeden Fall Ivan. Der Gorilla lebt mit seiner besten Freundin der Elefantendame Stella und dem Streuner Bob in einer Mall an der Autobahn. Die beiden sind die großen Attraktionen. Sie bekommen zu essen, haben einen eigenen Käfig und Ivan... Eigentlich ist das Leben gar nicht so schlimm. Denkt auf jeden Fall Ivan. Der Gorilla lebt mit seiner besten Freundin der Elefantendame Stella und dem Streuner Bob in einer Mall an der Autobahn. Die beiden sind die großen Attraktionen. Sie bekommen zu essen, haben einen eigenen Käfig und Ivan bekommt so viele Stifte zum malen wie er möchte. Denn er ist ein Künstler. Doch das Geschäft läuft nicht gut und eines Tages ist Ruby da. Eine junge Elefantendame, die ganz unglücklich in der Mall ist. Vor ihrem Tod lässt Stella Ivan versprechen Ruby zu befreien. Und ein mächtiger Silberrücken hält seine Versprechen. Also setzt Ivan alles daran ein Zuhause für sich und Ruby zu finden. Denn Silberrücken beschützen ihre Familien. Das Buch basiert auf einer wahren Geschichte. Katherine Applegate gelingt es wirklich beeindruckend diese Geschichte aus der Sicht Ivans zu beschreiben. Ohne anklagend zu sein weißt das Buch auf Missstände in der Tierhaltung hin und lässt Ivan zu einem Helden werden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Leben eines Gorillas
von einer Kundin/einem Kunden am 27.09.2014

Eine teilweise wahre Lebensgeschichte eines Gorillas- erzählt aus der Sicht von Gorilla Ivan über seine Vergangenheit im Dschungel-in Freiheit, über seine Gefangenschaft und wie er eine bessere Zukunft für sich und seine Freunde schafft.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Der Kampf der Zirkustiere für die Freiheit. Ein wundervolles Buch, packend geschrieben und sehr poetisch. Dieses Buch ist nicht nur für Kinder.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der unvergleichliche Ivan

Der unvergleichliche Ivan

von Katherine Applegate

(5)
Buch
Fr. 21.90
+
=
Verbotene Welt

Verbotene Welt

von Isabel Abedi

Buch
Fr. 11.90
+
=

für

Fr. 33.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale