orellfuessli.ch

Jetzt online von 20% auf Bücher* profitieren! Gutscheincode: Geschenke16

Der wunde Punkt

Roman

(10)

Eigentlich ist bei den Halls, einer typischen Vorstadtfamilie, alles in bester Ordnung: Die Tochter will zum zweiten Mal heiraten, der Sohn ist schwul und meistens allein, die Mutter geht fremd, und das Familienoberhaupt droht unmittelbar nach Antritt der Rente verrückt zu werden - dies aber auf die sanftmütigste Art der Welt.


Als George Hall in der Kabine eines Kaufhauses einen schwarzen Anzug anprobiert, entdeckt er einen dunklen Fleck an seiner Hüfte. Sein erster Gedanke: Krebs. Sein zweiter: Wie bringe ich mich am besten um? Er erleidet einen Blackout, den er vor seiner Familie geheim zu halten versucht.
Seine Tochter Katie hat da ein ganz anderes Naturell: Mit immer neuen Lebensentwürfen hält sie die Familie in Atem. Jetzt kündigt sie an, dass sie ein zweites Mal heiraten wird. Als das misstrauisch beäugte Paar bei George und seiner Frau seine Aufwartung macht, erwischt es den Familienvater zum zweiten Mal: Mitten in einer Unterhaltung bekommt er keine Luft mehr, und die Worte zerfallen ihm zu sinnlosen Geräuschkaskaden. Wenig später erwischt er auch noch seine Frau beim Seitensprung.
Aber George ist nicht der einzige Hall, der leidet. Sohn Jamie hat endlich mal einen festen Freund, weiss aber nicht, ob er diesen auf die Hochzeit seiner Schwester mitnehmen soll. Er zögert so lange, bis der Geliebte Reissaus nimmt. Was umso absurder ist, als jetzt auch noch Katies Trauung ins Wasser zu fallen droht ...


Aus der Perspektive seiner vier schillernden Hauptfiguren entfaltet Mark Haddon ein ebenso komisches wie abgründiges Drama über jene menschliche Institution, die am verlässlichsten Katastrophen produziert und daher für den Fortbestand unserer Gattung unentbehrlich ist: die Zwei-Kinder-Standardfamilie mit Vorstadthaus und Garten. "Meisterhaft" (The Independent) lauscht Haddon dem ganz gewöhnlichen Familienwahnsinn ungewöhnliche Töne ab und schürt die Spannung seiner Geschichte wie in einem Kriminalroman.


Rezension
Den meisten Lesern ist Mark Haddon vermutlich vertraut durch seinen Weltbestseller „Supergute Tage oder Die Sonderbare Welt des Christopher Boone“, der sowohl von Lesern als auch von Literaturkritikern als einer der originellsten und besten Romane der letzen Jahre begeistert aufgenommen und in 24 Sprachen übersetzt worden ist.
In seinem neuen Roman, jetzt endlich im Taschenbuch erschienen, erzählt Haddon eine zutiefst menschliche, einfühlsame und komische Familiengeschichte. Eigentlich ist die Familie Hall eine ganz normale Zwei-Kinder-Standardfamilie mit Vorstadthaus und Garten, doch als der Familienvater George ein dunkles Mal an seiner Hüfte in der Umkleidekabine entdeckt, von dem sofort die schlimmste Erklärungsmöglichkeit angenommen wird, entwickelt sich der Fleck zum Stein des Anstoßes und die Familienereignisse überschlagen sich: „Er würde sterben. [...] Mit gleißender Deutlichkeit wurde George klar, dass die Menschen blind und unbeschwert über eine Sommerwiese hüpften, die von einem dunklen, undurchdringlichen Wald umgeben war, und auf den fürchterlichen Tag warteten, an dem sie in die Dunkelheit hinter die Bäume gezerrt und einer nach dem anderen abgeschlachtet würden. Wie hatte er das um Himmels willen bisher übersehen können? Und warum bemerkte das sonst niemand?“
Viel zum Nachdenken kommt George allerdings nicht, denn kurz darauf erfährt die Familie von den Hochzeitsplänen der Tochter, die fest entschlossen zu sein scheint den bei den Familienmitgliedern allseits unbeliebten Ray zu ehelichen. Und je näher der Hochzeitstermin rückt, desto mehr häufen sich die Enthüllungen der Familiengeheimnisse...
Wer „Supergute Tage“ mit Vergnügen gelesen, der wird auch von Haddons neuem Roman begeistert sein. Warmherzig, witzig und wahrhaft klug – eben ein echtes Lesevergnügen!
8/08 Anna Baumann
Portrait
Mark Haddon, geboren 1963, lebt in Oxford. Er wuchs in Northhampton auf und studierte in Oxford. Anschliessend arbeitete er sechs Jahre mit geistig oder körperlich behinderten Menschen zusammen. Er schrieb verschiedene Kinderbücher; für seine Drehbücher wurde er zweimal mit dem BAFTA-Preis ausgezeichnet.
Anke Caroline Burger, geb. 1964 in Darmstadt, übersetzt seit 1992 aus dem Englischen, vor allem Literatur aus Indien, den USA und Kanada. Zu den von ihr übersetzten Autoren gehören unter anderem Tod Wodicka, Jon McGregor, Michelle de Kretser und Mark Haddon.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 447
Erscheinungsdatum 01.07.2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-43316-8
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 189/135/32 mm
Gewicht 367
Originaltitel A Spot of Bother
Buch (Taschenbuch)
Fr. 12.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 12.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 3005482
    Durcheinandertal
    von Friedrich Dürrenmatt
    Buch
    Fr. 13.90
  • 33718520
    Die heldenhaften Jahre der Kirschkernspuckerbande
    von Gernot Gricksch
    (4)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 26003747
    Nächsten Sommer
    von Edgar Rai
    (7)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 44127679
    In der ersten Reihe sieht man Meer
    von Volker Klüpfel
    (45)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 2994913
    Gottes Werk und Teufels Beitrag
    von John Irving
    (18)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 40952649
    Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke
    von Karen Joy Fowler
    (3)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 32174340
    Das Gleichgewicht der Welt
    von Rohinton Mistry
    (1)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 44066687
    Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid
    von Fredrik Backman
    (5)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44185462
    Vom Ende der Einsamkeit
    von Benedict Wells
    (33)
    Buch
    Fr. 31.90
  • 40414906
    Der Tag, an dem der Goldfisch aus dem 27. Stock fiel
    von Bradley Somer
    (2)
    Buch
    Fr. 21.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 11389508
    Ich und die anderen
    von Matt Ruff
    (14)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 37822312
    Überlebensgroß
    von Mark Watson
    (4)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 35485768
    A Long Way Down
    von Nick Hornby
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 33718520
    Die heldenhaften Jahre der Kirschkernspuckerbande
    von Gernot Gricksch
    (4)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 44253187
    Umweg nach Hause
    von Jonathan Evison
    Buch
    Fr. 14.90
  • 34578308
    Der beste Freund, den man sich denken kann
    von Matthew Dicks
    (2)
    eBook
    Fr. 12.50
  • 40952649
    Die fabelhaften Schwestern der Familie Cooke
    von Karen Joy Fowler
    (3)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 21108829
    Die Radleys
    von Matt Haig
    (27)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 40952738
    Himmel über London
    von Hakan Nesser
    Buch
    Fr. 14.90
  • 30571305
    Ich könnte am Samstag
    von Mark Watson
    (10)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 40891219
    Mr. Glas
    von Alex Christofi
    (1)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 35058688
    Mrs. Alis unpassende Leidenschaft
    von Helen Simonson
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
6
3
1
0
0

unterhaltsamer Beziehungsroman zum Schmunzeln
von Segler und Bücherfan am 08.02.2008

Die einzelnen Beziehungsprobleme der Protagonisten, die Alltagsprobleme, Lebenssituationen, kommen dem Leser aus dem richtigen Leben sehr bekannt vor. Die Gesundheitsprobleme und die Depression von dem etwas skurilen George Hall sind so realistisch geschrieben, dass ich aus dem Schmunzeln oder lautem Lachen nicht herauskam. Ein bischen Gruseln kann man sich... Die einzelnen Beziehungsprobleme der Protagonisten, die Alltagsprobleme, Lebenssituationen, kommen dem Leser aus dem richtigen Leben sehr bekannt vor. Die Gesundheitsprobleme und die Depression von dem etwas skurilen George Hall sind so realistisch geschrieben, dass ich aus dem Schmunzeln oder lautem Lachen nicht herauskam. Ein bischen Gruseln kann man sich aber schon bei den chirurgischen Einsätzen von George Hall. Wer sich vom Alltag ablenken und eine amüsante Unterhaltung habe möchte, dem kann ich diesen Roman sehr empfehlen. Der Autor: Mark Haddon wurde 1962 in Northampton geboren, studierte am Merton College, Oxford, Literatur und lebt heute mit seiner Frau und seinen Kindern in Oxford. „Der wunde Punkt" ist sein zweiter Roman.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
21 10
Familienchaos pur
von Minerva aus Dortmund am 14.01.2009

Jeder hat so seinen wunden Punkt... Ob es der böse Hautkrebs beim Familienoberhaupt ist, die Homosexualität des Sohnes, die zweite Hochzeit der Tochter oder das Fremdgehen der Frau. In der Familie geht es hoch her. Mit einer großen Portion Humor erzählt Mark Haddon in seinem Buch vom ganz alltäglichen... Jeder hat so seinen wunden Punkt... Ob es der böse Hautkrebs beim Familienoberhaupt ist, die Homosexualität des Sohnes, die zweite Hochzeit der Tochter oder das Fremdgehen der Frau. In der Familie geht es hoch her. Mit einer großen Portion Humor erzählt Mark Haddon in seinem Buch vom ganz alltäglichen Familienchaos der Halls. Das Buch war ein Genuss, ich konnte es nicht aus der Hand legen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Der wunde Punkt
von einer Kundin/einem Kunden am 15.04.2010

Was habe ich gelacht! Wie sich das Familienoberhaupt in seine selbst diagnostizierte Krebserkrankung (die selbstverständlich keine ist!) reinsteigert ist einfach wahnsinnig amüsant! Aber er ist weißgott nicht der einzige Verrückte in dieser Familie. Aber lesen sie selbst! Sie werden es bestimmt nicht bereuen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der wunde Punkt
von Doris Börgers aus Essen am 23.11.2009

Herrlich skurrile und tragikomische Familiengeschichte. Der Titel sagt schon viel aus: das unterste wird nach oben gekehrt. Man lebt, liebt und leidet mit jedem Familienmitglied. Es ist eine gute Mischung aus Humor, Tragik und doch am Ende versöhnlich. Für Freunde des britischen Humors ein „Muss“.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Herrlich skurril und komisch!
von einer Kundin/einem Kunden am 22.11.2009

In diesem Roman wird die schrecklich verrückte und doch auch so normale Familie Hall beschrieben. Der Vater schürt mit selbstgestellten Krebsdiangosen seine Panik, die Mutter geht fremd, die Tochter ist schwierig und mit dem Sohn kann auch keiner so recht was anfangen. Und dann ist dann ja noch die... In diesem Roman wird die schrecklich verrückte und doch auch so normale Familie Hall beschrieben. Der Vater schürt mit selbstgestellten Krebsdiangosen seine Panik, die Mutter geht fremd, die Tochter ist schwierig und mit dem Sohn kann auch keiner so recht was anfangen. Und dann ist dann ja noch die große Hochzeit der Tochter und eigentlich soll ja nach außen hin alles in Ordnung sein. Mich hat selten ein Roman so zum Lachen gebracht. Dieses Buch ist so schön skurril und abgedreht aber dennoch total charmant und liebenswert. Es steigert sich von Kapitel zu Kapitel und man liest es wie im Rausch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gute Unterhaltung zum Lachen
von Morton aus Altenholz am 04.08.2008

Da ich nicht gerne zum Lachen in den "Keller" gehe, war ich sehr überrascht wie kurzweilig und unterhaltsam der Roman war. Ich denke ich werde mir das Hörbuch auch noch zulegen, um in den ganzen Genuss dieses sehr unterhaltsamen Romans zu kommen. Wunderbare Unterhaltung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
verkorkste Familie
von Ivonne Wiese aus Berlin am 04.06.2011

Herrlich komische, anrührende und traurige Geschichte über eine verkorkste Familie. Die Mutter geht fremd, der Vater glaubt zu sterben, der Sohn ist schwul, die Tochter will heiraten. Der Roman hat viele Facetten und berührt mit jeder. Die Handlungen bestechen durch Situationskomik und Skurrilität. Der Schreibstil ist sehr flüssig, ein... Herrlich komische, anrührende und traurige Geschichte über eine verkorkste Familie. Die Mutter geht fremd, der Vater glaubt zu sterben, der Sohn ist schwul, die Tochter will heiraten. Der Roman hat viele Facetten und berührt mit jeder. Die Handlungen bestechen durch Situationskomik und Skurrilität. Der Schreibstil ist sehr flüssig, ein Buch, dass man gerne liest.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Haben Sie Humor?
von einer Kundin/einem Kunden am 17.11.2010

Die Halls. Eigentlich eine ganz normale Durchschnittsfamilie: zwei erwachsene Kinder, Haus, Garten,... Wäre da nicht der schwule Sohn, die etwas zu "flatterhafte" Tochter, die fremdgehende Mutter und Vater George, der eines Tages einen Fleck an seiner Hüfte entdeckt. Er glaubt sofort an das Schlimmste und will dem Ganzen umgehend... Die Halls. Eigentlich eine ganz normale Durchschnittsfamilie: zwei erwachsene Kinder, Haus, Garten,... Wäre da nicht der schwule Sohn, die etwas zu "flatterhafte" Tochter, die fremdgehende Mutter und Vater George, der eines Tages einen Fleck an seiner Hüfte entdeckt. Er glaubt sofort an das Schlimmste und will dem Ganzen umgehend selbst ein Ende setzen. So beginnt der Leidensweg eines Hypochonders, der durch verschiedene Umstände in immer skurilere Situationen gerät, aus denen es keinen Ausweg mehr zu geben scheint. Herrlich amüsant, kurzweilig, einfach menschlich (viele Situationen schlichtweg aus dem Leben gegriffen), eine Art von Humor, die jeden mitreißen wird. Es macht Spaß dieses Buch zu lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sympathische Familie
von J. Liszetzki am 27.04.2010

Als George Hall in der Kabine eines Kaufhauses einen Anzug anprobiert entdeckt er einen dunklen Fleck an seiner Hüfte. Sein erster Gedanke: Krebs. Sein Zweiter: Wie bringe ich mich um? Er erleidet einen Blackout, den er vor seiner Familie geheim zu halten versucht. Aber George ist nicht der einzige... Als George Hall in der Kabine eines Kaufhauses einen Anzug anprobiert entdeckt er einen dunklen Fleck an seiner Hüfte. Sein erster Gedanke: Krebs. Sein Zweiter: Wie bringe ich mich um? Er erleidet einen Blackout, den er vor seiner Familie geheim zu halten versucht. Aber George ist nicht der einzige Hall, der leidet! Sehr amüsante und ehrliche Familiengeschichte. Lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Sehr mühsame Story
von einer Kundin/einem Kunden am 03.08.2008

Ich war sehr erleichtert, als ich endlich die letzte Seite des Buches gelesen hatte, denn zeitweise hat es mich Nerven gekostet das Buch nicht schon früher wieder im Regal zu verstauen. Für meinen Geschmack ist die Story an sich viel zu fad, auch wenn sie in jedem neuen Kapitel... Ich war sehr erleichtert, als ich endlich die letzte Seite des Buches gelesen hatte, denn zeitweise hat es mich Nerven gekostet das Buch nicht schon früher wieder im Regal zu verstauen. Für meinen Geschmack ist die Story an sich viel zu fad, auch wenn sie in jedem neuen Kapitel die jeweilige Situation aller beteiligten Familienmitglieder einzeln aufgreift und der Leser somit Abwechslung erhält. Entgegen aller positiver Kritiken, konnte ich allerdings nur sehr selten schmunzeln, da es eigentlich eine eher langweilige und vorallem langwierige Geschichte ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 1
von einer Kundin/einem Kunden am 23.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Witzig + tragisch + fesselnd = empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Warmherzig, mit viel charakterlichem Gespür und voller schrulliger Figuren erzählt Haddon von Vergänglichkeit in der Familie und deren Konsequenzen. Lustig ist es außerdem.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Haddon hat einen tollen trockenen Wortwitz und schreibt so lebendig, real, witzig, schmerzhaft, leidenschaftlich und spannend, dass in keiner Zeile Langeweile aufkommt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Total verrückte Familie, verdammt gut erzählt. Mit treffsicherem Humor schreibt Haddon hier über die Unwägbarkeiten des Lebens.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Roman über dysfunktionale Kommunikation in der Familie. Nett, aber nicht ganz konsequent.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Der wunde Punkt

Der wunde Punkt

von Mark Haddon

(10)
Buch
Fr. 12.90
+
=
Das rote Haus

Das rote Haus

von Mark Haddon

Buch
Fr. 13.90
+
=

für

Fr. 26.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale