orellfuessli.ch

Die achte Offenbarung

Thriller

(8)
Kann eine Botschaft aus der Vergangenheit unsere Zukunft verändern?

Dem Historiker Paulus Brenner fällt ein uraltes verschlüsseltes Manuskript aus dem Besitz seiner Familie in die Hände. Doch je mehr er von dem Text dekodiert, desto rätselhafter wird der Inhalt. Denn das Buch sagt mit erstaunlicher Präzision Ereignisse voraus, die zum Zeitpunkt seiner vermuteten Entstehung noch nicht geschehen sind. Während aus einem US-Labor hoch gefährliches Genmaterial verschwindet, will irgendjemand um jeden Preis verhindern, dass Paulus auch die letzte, die achte Offenbarung entziffert ...

Ein packender Thriller um eine erschreckend realistische Apokalypse.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 464, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.03.2013
Sprache Deutsch
EAN 9783841205759
Verlag Aufbau digital
Abbildungen mit mitlaufenden Abbildungen
eBook
Fr. 10.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 10.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44963912
    Inseltage
    von Jette Hansen
    (18)
    eBook
    Fr. 3.50
  • 18096785
    Ewig
    von David G.L. Weiss
    (24)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 25444976
    Das System
    von Karl Olsberg
    (27)
    eBook
    Fr. 9.50
  • 25444986
    Der Duft
    von Karl Olsberg
    (5)
    eBook
    Fr. 9.50
  • 41064383
    Enter
    von Karl Olsberg
    eBook
    Fr. 10.50
  • 28112219
    Glanz - Interaktives E-Book
    von Karl Olsberg
    (15)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 44344065
    Das Paket
    von Sebastian Fitzek
    (128)
    eBook
    Fr. 16.50
  • 33652192
    Countdown - Jede Sekunde zählt
    von Lincoln Child
    eBook
    Fr. 14.50
  • 34405798
    Rom
    von Ronaldo Wrobel
    (7)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 41854453
    Blut will fließen
    von James Ellroy
    eBook
    Fr. 11.50

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 31407768
    BLACKOUT - Morgen ist es zu spät
    von Marc Elsberg
    (136)
    eBook
    Fr. 11.90
  • 34494978
    Die achte Offenbarung
    von Karl Olsberg
    (8)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 41064383
    Enter
    von Karl Olsberg
    eBook
    Fr. 10.50
  • 25425711
    Illuminati
    von Dan Brown
    (196)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 35461770
    Delete
    von Karl Olsberg
    (7)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 34255122
    Das Schapdetten-Virus
    von Jürgen Kehrer
    eBook
    Fr. 7.50
  • 24492715
    Schwarzer Regen
    von Karl Olsberg
    (14)
    eBook
    Fr. 8.50
  • 34494978
    Die achte Offenbarung
    von Karl Olsberg
    (8)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 25444986
    Der Duft
    von Karl Olsberg
    (5)
    eBook
    Fr. 9.50
  • 25444976
    Das System
    von Karl Olsberg
    (27)
    eBook
    Fr. 9.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
4
3
0
1
0

Spannend bis zum Schluss...
von Leseratte am 10.06.2014

Beim Lesen wird man an einen anderen Autor mit ähnlicher Story erinnert, was dem Ganzen aber keinerlei Abbruch tut. Ebenso spannend, wenn nicht noch spannender geschrieben. Spannend vom Anfang bis zum Schluss.....

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wir die achte Offenbarung sich erfüllen?
von einer Kundin/einem Kunden aus Celle am 12.05.2013

Das Buch fängt spannend an, bei der Einlagerung DNA gab es Differenzen. Der Virus der daraus hergestellt werden kann, kann 95% der Menschheit töten. Her Historiker Paulus Brenner bekommt zur gleichen Zeit eine verschlüsseltes Buch seiner in der NS-Zeit getöteten Großmutter von einem Amerikaner zurück. Sein Leben... Das Buch fängt spannend an, bei der Einlagerung DNA gab es Differenzen. Der Virus der daraus hergestellt werden kann, kann 95% der Menschheit töten. Her Historiker Paulus Brenner bekommt zur gleichen Zeit eine verschlüsseltes Buch seiner in der NS-Zeit getöteten Großmutter von einem Amerikaner zurück. Sein Leben verändert sich mit dem Buch. Er beginnt mit der Entschlüsselung und gerät von einem in das andere Abenteuer. Er reist in verschiedene Städte und wird von Arabern verfolgt, woher wissen sie immer wo er sich aufhält? Hilfe bekommt er in Köln von Mele, etwas durchgeknallt aber liebenswert. Die beiden kommen mit den Codes immer weiter und stehen bei der achten Offenbarung vor der Entscheidung ihres Lebens. Eine Frage die sich von Anfang an stellt ist: wie gehören diese beiden Handlungsstränge zusammen? Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Besonders spannend war die Dekodierung der Offenbarungen. Als Leser war ich dadurch stärker am Geschehen beteiligt und wollte immer wissen wie es weitergeht. Bis zum Schluss rätselt man mit, und das Ende konnte ich so nicht voraussehen, und das ist es was einen Thriller ausmacht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die achte Offenbarung
von Michelangelo aus Schleswig-Holstein am 08.06.2013
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

In einem Hochsicherheitslabor in den USA sind Proben einer gefährlichen Virus-DNA nicht mehr vollzählig. Große Ermittlungen laufen an, denn die Folgen könnten menschheitsvernichtend sein. Paulus ist Historiker und spezialisiert aufs Mittelalter. Er bekommt von einem im 2. Weltkrieg in die Staaten emigrierten Juden sein „Erbe“, ein mittelalterliches Manuskript ,... In einem Hochsicherheitslabor in den USA sind Proben einer gefährlichen Virus-DNA nicht mehr vollzählig. Große Ermittlungen laufen an, denn die Folgen könnten menschheitsvernichtend sein. Paulus ist Historiker und spezialisiert aufs Mittelalter. Er bekommt von einem im 2. Weltkrieg in die Staaten emigrierten Juden sein „Erbe“, ein mittelalterliches Manuskript , das seiner Großmutter gehört hatte, überreicht. Dieses Manuskript ist aber verschlüsselt. Da Paulus neugierig ist, beginnt er mit der Dechiffrierung und entdeckt, dass das Manuskript von einem Mönch verfasst wurde, der von einem Engel Offenbarungen zur Niederschrift erhielt. Einige Prophezeiungen sind schon wahr geworden. Es wird in jeder Beziehung spannend… der Code wechselt desöfteren und auch Paulus kommt an seine Grenzen, er wird bedroht und verfolgt…..aber er bekommt auch Hilfe….. Es gibt 2 Handlungsstränge- einer spielt in den USA, wo Proben verschwinden und Homeland security, NSA und CIA tätig involviert sind. Der kommt meines Erachtens leider etwas kurz, da er immer nur ganz kurz zwischendurch in die Handlung eingeflochten wird, um nicht in Vergessenheit zu geraten. Der Hauptstrang spielt in Hamburg und verschiedenen anderen relevanten Regionen Deutschlands, wie Köln, Speyer und Heidelberg usw. und gehört Paulus, seinen Helfern und natürlich dem Manuskript. Die diversen Verschlüsselungsarten sind gut und nachvollziehbar beschrieben und auch die eingeflochtenen Überlegungen über physikalische Theorien von Zeitreisen und den Vielwelten fand ich belebend und bereichernd. Die Persönlichkeiten, die den Roman beleben haben Ecken und Kanten, wie im richtigen Leben. Dadurch wirkten sie auf mich natürlich und nicht gekünstelt und ideal. Gerade , weil sie mir manchmal auf die Nerven gingen und sie bei mir Emotionen hervorriefen, konnte ich sie mir sehr gut vorstellen. Gegen Ende werden beide Stränge lose zusammengeführt und bieten dem Leser eine Auflösung des ganzen Szenarios an, die für mich durchaus denkbar wäre… Das war für mich nicht nur ein Roman zum Lesen, sondern auch zum Mitdenken und Überlegen. Die Geschichte war spannend von Anfang bis Ende-leicht und flüssig lesbar geschrieben. Ich habe das Buch nur sehr ungerne aus der Hand gelegt und nur zwangsweise Pausen gemacht, da ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht. Für mich war das Buch ein Pageturner und erhält 5 Sterne!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Wer Verschwörungstheorien, die Jagd nach Codes, Hinweisen und Knobeleien mit Rätseln mag, der sollte unbedingt dieses Buch lesen bzw. der wird es Inhalieren! Fesselnd bis zum Ende.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
erstklassiger Verschwörungsthriller
von Kerstin1975 aus Crailsheim am 10.05.2013
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Buchinhalt: In einem chemischen Labor in den USA wird eine Inventurdifferenz entdeckt – eine Probe eines hoch brisanten und tödlichen Virus wurde höchstwahrscheinlich entwendet. Der Laborleiter jedoch spielt den Vorfall den Ermittlungsbehörden gegenüber als nichtig herunter. Etwa zur gleichen Zeit trifft Paulus Brenner, wissenschaftlicher Mitarbeiter für Geschichte an der Universität Hamburg... Buchinhalt: In einem chemischen Labor in den USA wird eine Inventurdifferenz entdeckt – eine Probe eines hoch brisanten und tödlichen Virus wurde höchstwahrscheinlich entwendet. Der Laborleiter jedoch spielt den Vorfall den Ermittlungsbehörden gegenüber als nichtig herunter. Etwa zur gleichen Zeit trifft Paulus Brenner, wissenschaftlicher Mitarbeiter für Geschichte an der Universität Hamburg Aaron Lieberman, einen US-Amerikaner, der ihm eine mittelalterliches Manuskript in die Hände spielt, das angeblich schon länger in Paulus‘ Familienbesitz sein soll. Das Buch ist voller seltsamer Glyphen, die Paulus Stück für Stück decodiert. Demnach soll der Verfasser ein Mönch aus dem Mittelalter sein, dem ein Engel erschien und der Ereignisse aus der Zukunft in erstaunlicher Präzision voraussagt. Plötzlich gerät Paulus in das Fadenkreuz eines dubiosen Arabers und muß fliehen. In Köln kommt er bei einer jungen Studentin in deren WG unter, die ihm bei den Nachforschungen hilft. Die Recherchen führen Paulus und Mele quer durch Deutschland und je mehr von dem rätselhalten Manuskript entschlüsselt wird, desto unheimlicher und erschreckender werden die Prophezeiungen: das Ende der Menschheit scheint nahe. Schließlich decken Paulus und Mele eine ungeheure Verschwörung auf, die diese Apokalypse beinahe herbeiführt…. Persönlicher Eindruck: Packend und mitreißend erzählt der Autor Karl Olsberg eine spannende und erschreckend realistische Geschichte – bereits auf den ersten Seiten baut sich ein Spannungsbogen auf, der sich immer mehr steigert. Im Hinblick auf die täglichen Nachrichten, auf Terroranschläge oder Al-Kaida lässt die Geschichte den Leser immer wieder nachdenken und auf die Realität bezugnehmen. Die Protagonisten sind tiefgängig und nehmen den Leser mit auf eine abenteuerliche und auch erschreckende Forschungsreise, die immer mehr von dem rätselhaften Manuskript preisgibt. Man kann Paulus Brenner nahezu über die Schulter sehen, wie er das alte Buch entschlüsselt, hat aber selber immer die Möglichkeit, mitzuraten und mitzufiebern. Der Spannungsbogen nimmt bis zum Schluß nie ab und die Auflösung des rätselhaften Papieres und seiner Zusammenhänge erzeugt einen befriedigenden und gleichzeitig fesselnden Aha-Effekt, mit dem man vorher zu keiner Zeit rechnet. Eine Verschwörungsthriller der Extraklasse, der ohne viel Blut und Leichen auskommt und Neuzeit und Mittelalter, Geschichte und Tagesgeschehen exzellent miteinander verknüpft. Eine wahre Achterbahnfahrt mit überraschenden Wendungen und tollen Charakteren, die mich bis zur letzten Seite gefesselt hat. Super!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für Fans von Zeitreisen und geheimnisvollen Botschaften
von Silke Schröder aus Hannover am 06.03.2013
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Natürlich erinnert “Die achte Offenbarung”, der neue Thriller von Karl Olsberg, an die Dan Brown-Romane. Das gibt der Autor auch um unumwunden zu. Aber trotzdem oder gerade deswegen ist sein neuer Roman ein ebenso spannender wie informativer Mix aus packender Action und wissenschaftlichen Erkenntnissen über Kryptologie, String-Theorien und vielem... Natürlich erinnert “Die achte Offenbarung”, der neue Thriller von Karl Olsberg, an die Dan Brown-Romane. Das gibt der Autor auch um unumwunden zu. Aber trotzdem oder gerade deswegen ist sein neuer Roman ein ebenso spannender wie informativer Mix aus packender Action und wissenschaftlichen Erkenntnissen über Kryptologie, String-Theorien und vielem mehr. Der Autor jagt seine beiden Figuren quer durch Deutschland, von Köln in den Schwarzwald und von Düsseldorf nach Berlin. Dabei findet er jedoch immer eine gute Balance zwischen rasanten Verfolgungsjagden und scharfsinnigen Recherchen; selbst ein kleiner Schuss Romantik fehlt hier nicht. So ist “Die achte Offenbarung” spannende und unterhaltsame Lektüre für alle Fans von Verschwörungstheorien, Zeitreisen und geheimnisvollen Botschaften. Und am Ende winkt ein äußerst charmantes Finale.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die achte Offenbarung
von dorli am 15.01.2014
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

Hamburg. Der Historiker Paulus Brenner bekommt von dem Amerikaner Aaron Lieberman ein uraltes, verschlüsseltes Buch überreicht - angeblich aus dem Nachlass von Paulus’ Großmutter. Voller Eifer beginnt Paulus mit der Übersetzung. Doch plötzlich fordert jemand das Buch zurück, kurz darauf wird in Paulus Wohnung eingebrochen. Um Klarheit über die... Hamburg. Der Historiker Paulus Brenner bekommt von dem Amerikaner Aaron Lieberman ein uraltes, verschlüsseltes Buch überreicht - angeblich aus dem Nachlass von Paulus’ Großmutter. Voller Eifer beginnt Paulus mit der Übersetzung. Doch plötzlich fordert jemand das Buch zurück, kurz darauf wird in Paulus Wohnung eingebrochen. Um Klarheit über die Hintergründe zu bekommen, will Paulus das Manuskript schnellstens entschlüsseln. Er reist nach Köln, in der Hoffnung im Dom ein wichtiges Schlüsselwort zu finden - doch auch hier lauert der Fremde ihm auf. Die Studentin Mele kommt Paulus zu Hilfe. Sie nimmt ihn mit in ihre WG, hier lernt Paulus Dirk kennen. Um das Geheimnis des Buches zu lüften, reisen die Drei quer durch Deutschland, ihnen immer auf den Fersen die rätselhaften Unbekannten... Zeitgleich ist Eddie Wheeler in der Militärbasis in Fort Fredrick mit der Aufgabe betraut, das Verschwinden gefährlicher Virus-DNA aus einem Hochsicherheitslabor zu untersuchen... Karl Olsberg versteht es hervorragend, den Leser einzufangen und die Spannung schon nach wenigen Seiten auf ein hohes Level zu katapultieren. Gleich im Prolog ist es mir kalt den Rücken runter gelaufen. Was für eine gruselige Vorstellung, dass aus einem Labor so brisantes Material gestohlen werden könnte! Begeistert war ich davon, dass die einzelnen Schritte zur Decodierung des Manuskriptes einleuchtend erklärt wurden. Zusammen mit ein paar entsprechenden Abbildungen kann man auch als Laie die Entschlüsselung hervorragend mitverfolgen. Es hat Spaß gemacht, mit den Akteuren auf die Suche nach den nötigen Hinweisen für die Übersetzung zu gehen und auch die Spekulationen über Prophezeiungen und mögliche Zeitreisen sowie die Frage nach den möglichen Hintergründen fand ich sehr spannend. Paulus Brenner hat mir gut gefallen. Besonders seine Vorfreude, das Geheimnis des Buches zu lüften, konnte man richtig gut nachempfinden. Und auch Dirk fand ich klasse, weil für mich nicht durchschaubar war, welche Absichten er eigentlich verfolgt. Nur die anfangs keck wirkende Mele war mir zu weinerlich, zu oft hatte sie "Tränen in den Augen". Das mehrfache Auftauchen der Unbekannten hätte für meinen Geschmack noch etwas spektakulärer sein können. Die Auflösung und damit das eigentliche Ziel, das mit diesem rätselhaften Manuskript verfolgt wurde, hat mich überrascht - insgesamt ein fesselnder und gut durchdachter Thriller mit einem schlüssigen Ende.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
unglaubwürdiger und langweiliger Thriller
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 19.05.2013
Bewertetes Format: Buch (Taschenbuch)

"Die achte Offenbarung" des Autors Karl Olsberg macht mir die Bewertung wirklich nicht leicht. Angelockt durch interessante Themen wie Physik, Geschichte und Virologie habe ich mich auf einen interessanten, kurzweiligen und informativen, vielleicht auch raffiniert-gestrickten Thriller gefreut. Das Buch lässt sich auch tatsächlich sehr locker runterlesen, durch Verwendung diverser Fachbegriffe und... "Die achte Offenbarung" des Autors Karl Olsberg macht mir die Bewertung wirklich nicht leicht. Angelockt durch interessante Themen wie Physik, Geschichte und Virologie habe ich mich auf einen interessanten, kurzweiligen und informativen, vielleicht auch raffiniert-gestrickten Thriller gefreut. Das Buch lässt sich auch tatsächlich sehr locker runterlesen, durch Verwendung diverser Fachbegriffe und Zeichnungen aufgelockert, bekommt man als Leser den Eindruck, dass der Autor gut recherchierte und sich in der Thematik sehr gut auskennt. Ein Historiker bekommt ein offensichtlich aus dem Mittelalter stammendes Buch zugespielt, dass in der Nazizeit nach Amerika geschmuggelt wurde. Es gehörte seiner Grossmutter, der Text ist codiert und die Neugier des Historikers geweckt. Da er nahezu nichts über die Lebensgeschichte seiner Grossmutter weiss, begibt er sich auf eine Reise durch Deutschland, um Informationen zu beschaffen, die er zur Decodierung benötigt. Offensichtlich wird er dabei von arabisch-stämmigen Männern verfolgt und bedroht. Zur gleichen Zeit verschwinden in den USA wichtige, hochgefährliche Virusgenomabschnitte aus eine Hochsicherheitslabor. Für mich wurde das Lesen dieses Buches zur Qual. Ewig in die Länge gezogen, an der Oberfläche angekratzte Themen, die man so schön hätte ausbauen können, unsympathische Protagonisten und Dialoge, die mich zunehmend nicht nur langweilten, sondern auch nervten. Fachbegriffe, die nach meinem Gefühl und Wissen nicht recht passten, ein junger, aufstrebender Historiker, der voller Vorbehalte und Vorurteile nur schlechte Laune verbreitet, mir völlig unklar, warum der das Buch nicht einfach ins Regal stellte, da er ja grundsätzlich alles aburteilte, Kollegen für blöd hält, lieber mit ungebildeten Leuten aus anderen Fachbereichen diskutiert, Actionszenen, die vollkommen unrealistisch und an den Haaren herbeigezogen mich an schlechte Filme erinnerten, ein junges Mädel, das ausschliesslich Lügengeschichten erfindet und dann beleidigt reagiert, wenn man ihr nicht glaubt und ein junger Student, der scheinbar mystisch beeinflusst wird von dem Buch, alles irgendwie nicht passend, nicht glaubwürdig, nicht spannend, nicht rund. Alle paar hundert Seiten kommt dann mal der zweite Geschichtsstrang wieder in Erinnerung, also packen konnte mcih der Inhalt wirklich nicht. Ich war zunehmend genervt, wurde wütend und hätte das Buch im zweiten Teil abgebrochen, hätte ich es nicht im Rahmen einer Leserunde gelesen. Ich habe selten ein so unrealistisches, unglaubwürdiges und unlogisches Buch gelesen, weder die konstruierte Liebesgeschichte, noch die ständige Erwähnung der Paralleluniversen (Quantenphysik besteht aus wesentlich mehr als das!), noch der erfundene Terroranschlag, der so gar nichts mit politischem Terror zu tun hat, und auch der "Knall" im Epilog (immerhin die letzten 3 Seiten des Buches), der für mich leider auch nicht neu war, konnten mich irgendwie entschädigen für die Qual des Lesens. Schade, wirklich schade, geblieben ist ein ganz schlechtes Gefühl, ich habe mich so oft als Leser verschaukelt, bzw als dumm verkauft gefühlt, dabei hat der Autor bewiesen, dass er durchaus des Schreibens fähig ist. Schade dass er mir als Leser so wenig Intelligenz und Denkvermögen zutraut, meinen Leseansprüchen konnte das Buch nicht genügen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1

Wird oft zusammen gekauft

Die achte Offenbarung

Die achte Offenbarung

von Karl Olsberg

(8)
eBook
Fr. 10.50
+
=
Schwarzer Regen

Schwarzer Regen

von Karl Olsberg

(14)
eBook
Fr. 8.50
+
=

für

Fr. 19.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen