orellfuessli.ch

Die Akte Rosenherz / Kommissar Marthaler Bd.4

Kriminalroman

(9)
Das älteste Gewerbe der Welt: Mord.
Niemand, der damals am Tatort war, wird den Fall je vergessen. In einer heissen Augustnacht des Jahres 1966 wird in Frankfurt eine Prostituierte auf brutale Weise ermordet.
Sofort macht das Wort von der «zweiten Nitribitt» die Runde. Und wirklich: Auch im Fall Rosenherz bleibt der Täter unerkannt.
Vierzig Jahre später. Ein nebliger Morgen im Stadtwald. Marthalers schwangere Freundin Tereza wird bei einem Überfall schwer verletzt. Der Hauptkommissar erhält einen Tipp: Er soll den alten Fall noch einmal unter die Lupe nehmen. Marthaler legt sich mit mächtigen Gegnern an, die ihre frühen Sünden vertuschen wollen. Die «Akte Rosenherz» soll geschlossen bleiben. Um jeden Preis.
«Psychologisch stimmig und hochspannend sind die Krimis von Jan Seghers. Absolut lesenswert!» Hamburger Morgenpost
Portrait
Jan Seghers alias Matthias Altenburg wurde 1958 geboren. Der Schriftsteller, Kritiker und Essayist lebt in Frankfurt am Main. Nach dem grossen Erfolg von "Ein allzu schönes Mädchen" und "Die Braut im Schnee" folgte "Partitur des Todes" - ausgezeichnet mit dem "Offenbacher Literaturpreis" sowie dem "Burgdorfer Krimipreis" -, danach "Die Akte Rosenherz" und "Die Sterntaler-Verschwörung".
Die Marthaler-Romane wurden mit grossem Erfolg für das ZDF verfilmt.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 480
Erscheinungsdatum 01.09.2011
Serie Kommissar Marthaler 4
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-24672-2
Reihe Kommissar Marthaler ermittelt 4
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 192/117/31 mm
Gewicht 338
Auflage 5. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 13882405
    Die Braut im Schnee / Kommissar Marthaler Bd.2
    von Jan Seghers
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 17588906
    Die Akte Rosenherz
    von Jan Seghers
    (13)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 6080786
    Ein allzu schönes Mädchen
    von Jan Seghers
    (9)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 15543496
    Der Tod hat 24 Türchen
    von Jan Seghers
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42463679
    Gedenke mein
    von Inge Löhnig
    (46)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42541529
    Die schützende Hand / Georg Dengler Bd.8
    von Wolfgang Schorlau
    (6)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 16334607
    Eine unbeliebte Frau / Oliver von Bodenstein Bd.1
    von Nele Neuhaus
    (35)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 39262476
    Rigor Mortis / Roy Grace Bd.7
    von Peter James
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 14599880
    Partitur des Todes
    von Jan Seghers
    (4)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 44127622
    Der Fänger / Julia Durant Bd.16
    von Andreas Franz
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 16334567
    Mordsfreunde / Oliver von Bodenstein Bd.2
    von Nele Neuhaus
    (23)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 44200006
    Die Sterntaler-Verschwörung / Kommissar Marthaler Bd.5
    von Jan Seghers
    Buch
    Fr. 14.90
  • 18607540
    Die falsche Fährte / Kurt Wallander Bd.6
    von Henning Mankell
    Buch
    Fr. 14.90
  • 37768301
    Zorn / Opcop-Team Bd.2
    von Arne Dahl
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 13882405
    Die Braut im Schnee / Kommissar Marthaler Bd.2
    von Jan Seghers
    (3)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 15175639
    Der Sünde Sold / Kommissar Dühnfort Bd.1
    von Inge Löhnig
    (12)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 6080786
    Ein allzu schönes Mädchen
    von Jan Seghers
    (9)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 16418867
    Partitur des Todes / Kommissar Marthaler Bd.3
    von Jan Seghers
    (8)
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
6
3
0
0
0

Einfach Klasse!
von Brigitte Bouman-Mengering aus Lingen (Ems) am 25.08.2011

Zwischen den Zeiten geschriebener,spannender Krimi.Auf der einen Seite der ungeklärte Mord an einer Prostituierten,auf der anderen Seite 40 Jahre später Verwicklungen,die nur auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben.Mir gefiel beim Lesen diese besondere Konstellation sehr.Denn einerseits liebe ich Krimis andererseits habe ich ein grosses Interesse an... Zwischen den Zeiten geschriebener,spannender Krimi.Auf der einen Seite der ungeklärte Mord an einer Prostituierten,auf der anderen Seite 40 Jahre später Verwicklungen,die nur auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben.Mir gefiel beim Lesen diese besondere Konstellation sehr.Denn einerseits liebe ich Krimis andererseits habe ich ein grosses Interesse an Geschichte.Und hier wird das aufs Feinste miteinander verbunden.Sehr lesenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Für alle Krimifans!
von Daniela P. am 13.02.2013

Nachdem ich Jan Seghers alias Matthias Altenburg bei einer Lesung erleben durfte, las ich "Die Akte Rosenherz" und war sofort begeistert. Er verbindet einen alten mit einem neuen Kriminalfall auf sehr spannende Weise. Nichts ist vorhersehbar, somit ist das Ende sehr überraschend. Vor allem für Frankfurt-Kenner ist dieser Roman... Nachdem ich Jan Seghers alias Matthias Altenburg bei einer Lesung erleben durfte, las ich "Die Akte Rosenherz" und war sofort begeistert. Er verbindet einen alten mit einem neuen Kriminalfall auf sehr spannende Weise. Nichts ist vorhersehbar, somit ist das Ende sehr überraschend. Vor allem für Frankfurt-Kenner ist dieser Roman ein Genuss. Ich werde mir auch auf jeden Fall die drei ersten Bände kaufen. Unbedingt lesenswert für alle Krimifans!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Akte Rosenherz
von Kerstin Hirth aus Coesfeld am 17.01.2012

Mit "Die Akte Rosenherz" legt Jan Seghers seinen vierten Frankfurt-Krimi um Hauptkommissar Robert Marthaler vor. Er verbindet wieder geschickt einen realen, ungelösten Fall aus den 1960er Jahren mit einem fiktiven Verbrechen in der Gegenwart. Bei einem Überfall auf einen Kunsttransport wird Tereza, die Lebensgefährtin von Hauptkommissar Robert Marthaler, lebensgefährlich... Mit "Die Akte Rosenherz" legt Jan Seghers seinen vierten Frankfurt-Krimi um Hauptkommissar Robert Marthaler vor. Er verbindet wieder geschickt einen realen, ungelösten Fall aus den 1960er Jahren mit einem fiktiven Verbrechen in der Gegenwart. Bei einem Überfall auf einen Kunsttransport wird Tereza, die Lebensgefährtin von Hauptkommissar Robert Marthaler, lebensgefährlich verletzt. Wegen Befangenheit wird Marthaler von den Ermittlungen ausgeschlossen. Doch natürlich beginnt er, auf eigene Faust zu recherchieren und stößt dabei schnell auf den Fall Rosenherz, der mit dem Überfall in Verbindung stehen soll. 1966 wurde die Prostituierte Karin Rosenherz brutal ermordet. Auch wenn der Mord damals für viel Aufmerksamkeit sorgte, konnte der Fall nie aufgeklärt werden. Marthaler begibt sich auf die Suche nach der Akte Rosenherz und erhält dabei Unterstützung von der jungen Journalistin Anna Buchwald. Doch ihre Gegenspieler scheuen keine Mittel, um die Akte für immer geschlossen zu halten..

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der 4.Fall für Kommissar Marthaler
von einer Kundin/einem Kunden am 19.10.2011

Der Mord an der Edel-Prostituierten Karin Rosenherz in Frankfurt in den 60-er Jahren wurde nie aufgeklärt. Als Marthaler den Fall 40 Jahre später wieder aufrollt,kommt er den Tätern von damals ziemlich nah. Alle haben mittlerweile Karriere gemacht. Diese Story ist perfekt für anspruchsvolle Krimifans!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Klasse!
von Leni Pawelczynski aus Wiesbaden am 01.09.2011

Jan Seghers vierter Krimi ist wieder rundherum gelungen! Ausgerechnet das Paradiesgärtlein, eines der schönsten Bilder im Städel wird geraubt und Tereza dabei verletzt. Marthalers Ermittlungen führen zurück in das Frankfurt der sechziger Jahre zum berühmten Fall Rosenherz. Für mich perfekte Krimikost: mein Lieblingsgemälde, eine meiner Lieblingsstädte und das Ganze... Jan Seghers vierter Krimi ist wieder rundherum gelungen! Ausgerechnet das Paradiesgärtlein, eines der schönsten Bilder im Städel wird geraubt und Tereza dabei verletzt. Marthalers Ermittlungen führen zurück in das Frankfurt der sechziger Jahre zum berühmten Fall Rosenherz. Für mich perfekte Krimikost: mein Lieblingsgemälde, eine meiner Lieblingsstädte und das Ganze gekonnt serviert von Jan Seghers!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Kunst der Spannung
von einer Kundin/einem Kunden am 25.05.2011

Für mich war die Akte Rosenherz der erste Krimi von Jan Seghers, aber gleich bin ich, wie viele Andere vor mir, zum Fan geworden. Dieses Buch hat mich von Anfang an gepackt und bis zum Schluss gefesselt. Es pendelt zwischen einer Vergangenheit die vertuscht wurde und hochspannenden aktuellen Themen.... Für mich war die Akte Rosenherz der erste Krimi von Jan Seghers, aber gleich bin ich, wie viele Andere vor mir, zum Fan geworden. Dieses Buch hat mich von Anfang an gepackt und bis zum Schluss gefesselt. Es pendelt zwischen einer Vergangenheit die vertuscht wurde und hochspannenden aktuellen Themen. Für jeden Krimileser eine tolle Entdeckung, auch als Einstieg in die Martheler Krimis sehr zu empfehlen. Schön das es bald als Taschenbuch erhältlich ist!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend und gut durchdacht
von einer Kundin/einem Kunden am 10.01.2012

1966 wird in Frankfurt Karin Niebergall, eine Prostituierte unter dem Namen "Karin Rosenherz", ermordet. Der Täter wird nie gefunden. Die Akte wird geschlossen. 40 Jahre später geschieht ein brutaler Überfall auf einen Kunsttransporter, bei dem die Freundin von Kommissar Marthaler schwer verletzt wird. Kommissar Marthaler erhält Tipps -... 1966 wird in Frankfurt Karin Niebergall, eine Prostituierte unter dem Namen "Karin Rosenherz", ermordet. Der Täter wird nie gefunden. Die Akte wird geschlossen. 40 Jahre später geschieht ein brutaler Überfall auf einen Kunsttransporter, bei dem die Freundin von Kommissar Marthaler schwer verletzt wird. Kommissar Marthaler erhält Tipps - wird mit dem Namen "Rosenherz" konfrontiert. Anna Buchwald nimmt Kontakt mit ihm auf, ihr ist die Akte "Rosenherz" ein sehr guter Begriff. Kommissar Marthaler und Anna Buchwald nehmen gemeinsam die Ermittlungen auf. Gut durchdacht, mit Spannung, ein fließend zu lesender Krimi.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Akte Rosenherz - Spannend und originell!
von einer Kundin/einem Kunden am 30.09.2011

Im August 1966 wird eine junge Prostituierte in ihrer Wohnung brutal ermordet aufgefunden. Die Ermittlungen bleiben ohne Erfolg und der Fall wird unter dem Namen "Die Akte Rosenherz" abgelegt. Jahrzehnte später kommt es zu einem brutalen Kunstraub, bei dem Hauptkommissar Marthalers Freundin schwer verletzt wird. Er erhält Hinweise auf... Im August 1966 wird eine junge Prostituierte in ihrer Wohnung brutal ermordet aufgefunden. Die Ermittlungen bleiben ohne Erfolg und der Fall wird unter dem Namen "Die Akte Rosenherz" abgelegt. Jahrzehnte später kommt es zu einem brutalen Kunstraub, bei dem Hauptkommissar Marthalers Freundin schwer verletzt wird. Er erhält Hinweise auf die schon fast vergessene Akte Rosenherz und beginnt mit den Ermittlungen. Welcher Zusammenhang besteht zwischen den beiden so verschiedenen Verbrechen ? Spannend erzählt, der Leser möchte jede Seite wissen, wie es weitergeht. Wird der Mörder doch noch gefunden?

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Mordsstadt, Franfurt
von einer Kundin/einem Kunden am 15.09.2011

Der grausige Mord an einer Prostituierten vor vierzig Jahren ist Ausgangspunkt dieses wirklich ausgezeichneten Krimis. Der Leser leidet mit der Freundin des Kommissars, welche Opfer eines brutalen Überfalles wird. Hauptkommissar Marthaler bekommt den Tipp eines Informanten, dass er, um den Überfall auf seiner Freundin aufzuklären, sich doch um die... Der grausige Mord an einer Prostituierten vor vierzig Jahren ist Ausgangspunkt dieses wirklich ausgezeichneten Krimis. Der Leser leidet mit der Freundin des Kommissars, welche Opfer eines brutalen Überfalles wird. Hauptkommissar Marthaler bekommt den Tipp eines Informanten, dass er, um den Überfall auf seiner Freundin aufzuklären, sich doch um die Akte des alten Falles kümmern soll. Und er sticht in ein Wespennest. Legt sich mit den Mächtigen an, und schafft alle Widrigkeiten beiseite, bis alles restlos aufgeklärt ist.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein großartiger deutscher Thriller. Inspektor Marthaler will den Fall Rosenherz lösen, nach mehr als 40 Jahren, und doch sticht er noch heute damit in ein Wespennest.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Marthaler und sein Team rollen einen alten Fall um eine ermordete Prostituierte wieder neu auf. Fesselnd bis zum Schluss.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Da bleibt man dran!
von Dorothea Rose aus Frankfurt am 15.12.2011
Bewertetes Format: Hörbuch (CD)

Miroslav Nemec liest alle Charktere differenziert und Jan Seghers hat die Geschichte perfekt erdacht. Als nicht der wirkliche Krimi Fan war ich von der anfänglichen "Nititbitt(Prostituiertenmord)"-Geschichte, die in raffinierte Kunstraube mündet zu jeder Zeit gefesselt! Logisch, klar, spannend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Miroslav Nemec liest....
von einer Kundin/einem Kunden am 20.01.2011
Bewertetes Format: Hörbuch (CD)

....und das richtig, richtig gut ! Und überhaupt bin ich restlos begeistert von diesem spannenenden Krimi...alte und wahre Fakten werden hier geschickt mit neuen Geschehnissen verbunden , die Spannung bis zum Schluß gehalten und die Details um internationalen Kunstraub fand ich auch hochinteressant ! Hörenswert !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Seghers ermittelt
von einer Kundin/einem Kunden am 02.01.2011
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

In diesem Krimi schlüpft Jan Seghers komplett in die Hülle von Robert Marthaler. Als Autor um Wirklichkeitsnähe und Detailtreue bemüht, vertieft er sich in die alten Akten des Mordfalls Helga Matura, einer Edelprostiuierten,die 1966 ermordet wurde. Der Fall wurde nie aufgeklärt. Das geht für einen Krimi natürlich nicht. So wird... In diesem Krimi schlüpft Jan Seghers komplett in die Hülle von Robert Marthaler. Als Autor um Wirklichkeitsnähe und Detailtreue bemüht, vertieft er sich in die alten Akten des Mordfalls Helga Matura, einer Edelprostiuierten,die 1966 ermordet wurde. Der Fall wurde nie aufgeklärt. Das geht für einen Krimi natürlich nicht. So wird aus Helga Matura eine Karin Rosenherz. Geschickt wird der alte Fall mit einem Kunstraub in der Gegenwart verbunden, bei dem Marthalers Lebensgefährtin, Tereza, schwer verletzt wird. Marthaler wird von den Ermittlungen im Kunstraub ausgeschlossen. Der Hinweis auf die Verbindung zur Akte Rosenherz lässt ihn hoffen, den aktuellen Fall im Alleingang zu lösen. Doch die alten Akten sind verschwunden. Die angehende Journalistin Anna Buchwald hat die Akten aus dem Hessischen Hauptstaatsarchiv entliehen. Sie ist die Einzige, die Marthaler helfen kann. So entsteht eine Zwangsgemeinschaft von Marthaler und Anna, in der er sich nicht als Chef behaupten kann und manch herbe Kritik einstecken muss. Seghers ist klasse, aber der vierte Fall für Marthaler ist für mich der Beste und Anna Buchwald eine echte Wuchtbrumme. Hoffentlich verschwindet sie nicht auf nimmer Wiedersehen in Hamburg.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Paradiesgärtlein
von Inge Weis aus Pirmasens am 23.04.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Spannung bis zum Schluss! Absolut lesenswert! Das ist das neueste Buch von Jan Seghers und der 4. Fall für Hauptkommissar Robert Marthaler was ich gelesen habe. Genau wie die anderen ist die Spannung bis zum Schluss aufrecht gehalten..... ich kann das Buch sehr empfehlen... Ein unaufgeklärter, brutaler Mord im... Spannung bis zum Schluss! Absolut lesenswert! Das ist das neueste Buch von Jan Seghers und der 4. Fall für Hauptkommissar Robert Marthaler was ich gelesen habe. Genau wie die anderen ist die Spannung bis zum Schluss aufrecht gehalten..... ich kann das Buch sehr empfehlen... Ein unaufgeklärter, brutaler Mord im Prostituierten Milieu, ähnlich des authentischen Falles 'Rosemarie Nitribit', und ein spektakulärer Raub des 'Paradiesgärtlein' an einem nebligen Morgen im Stadtwald Frankfurts vierzig Jahre später, bereiten Marthaler und der Journalistin Anna Buchwald abenteuerliche Ermittlungen. Psychologisch stimmig und hochspannend sind die Krimis von Jan Seghers. Werde auf jeden fall mit Spannung auf das nächste Buch warten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fakt trifft Fiktion
von einer Kundin/einem Kunden am 22.04.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Der vierte Marthaler hat mich (mal wieder) begeistert. Für mich ist Jan Seghers der zur Zeit beste deutsche Krimi-Autor, weil er mit seiner Sprache Bilder im Kopf des Lesers entstehen läßt, wie es sonst kaum einem Autoren gelingt. Eingebettet in bekannte Locations in Frankfurt kämpft Kommisar Marthaler um das Leben... Der vierte Marthaler hat mich (mal wieder) begeistert. Für mich ist Jan Seghers der zur Zeit beste deutsche Krimi-Autor, weil er mit seiner Sprache Bilder im Kopf des Lesers entstehen läßt, wie es sonst kaum einem Autoren gelingt. Eingebettet in bekannte Locations in Frankfurt kämpft Kommisar Marthaler um das Leben seiner Freundin, um seine Karriere und um die Wahrheit hinter einem 40-Jahre altem Fall, der sich tatsächlich ereignet hat und nicht aufgeklärt werden konnte. Seghers schafft glaubhafte Charaktere, die authentisch wirken und den Leser in ihre Geschichte hineinziehen. Leider hat mit Abschluss der Lektüre das Warten auf den neuen Seghers wieder begonnen. Viel Spaß beim Lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Kunstraub, der weit in die Vergangenheit reicht
von Bellexr aus Mainz am 19.04.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Thereza, die Lebensgefährtin von Hauptkommissar Robert Marthaler, wird bei dem Überfall auf einen Kunsttransport schwer verletzt. Wegen Befangenheit darf Marthaler die Ermittlungen nicht leiten, erhält aber einen Tipp, dass der Überfall in Verbindung mit dem Fall Rosenherz steht. Bei diesem ungelösten Fall aus den 1960er Jahren ging es um... Thereza, die Lebensgefährtin von Hauptkommissar Robert Marthaler, wird bei dem Überfall auf einen Kunsttransport schwer verletzt. Wegen Befangenheit darf Marthaler die Ermittlungen nicht leiten, erhält aber einen Tipp, dass der Überfall in Verbindung mit dem Fall Rosenherz steht. Bei diesem ungelösten Fall aus den 1960er Jahren ging es um den Mord an einer Edelprostituierten. Doch wie sollen diese beiden Fälle miteinander in Verbindung stehen? Marthaler beginnt seine Ermittlungen und erhält hierbei tatkräftige Unterstützung von der angehenden Journalistin Anna Buchwald. Jan Seghers verbindet in seinem aktuellen Krimi einen fiktiven Kunstraub mit einem realistischen Mordfall. Im Januar 1966 wurde die Frankfurter Edelprostituierte Helga Matura ermordet in ihrer Wohnung aufgefunden. Der Fall erfuhr damals große Aufmerksamkeit, da er sehr an den ungelösten Mordfall der Rosemarie Nitribitt einige Jahre zuvor erinnerte. Auch der Mord an Helga Matura konnte bis heute nicht geklärt werden. So beginnt der Krimi von Jan Seghers auch 1966 mit dem Mord und den anschließenden Ermittlungen an der Lebedame Karin Niebergall, die auch unter dem Namen Karin Rosenherz bekannt war. Allerdings verlaufen auch hier die Ermittlungen im Sande und auch, als der Fall in den 70er Jahren nochmals aufgerollt wird, können keine Ermittlungserfolge verbucht werden. So ist der Fall bis zum Jahr 2005, in dem der vorliegende Krimi spielt, immer noch ungelöst. Robert Marthaler macht sich auf die Suche der alten Akten und trifft hierbei auf die angehende Journalistin Anna Buchwald, die ein besonderes Interesse an dem Fall hat und über die kompletten und letzten Ermittlungsakten verfügt. Anfangs noch notgedrungen arbeitet Marthaler mit Anna zusammen und schnell kommen die Beiden einigen Ermittlungsfehlern auf die Spur. Jans Seghers gelingt es von Anfang an, einen an die Geschichte zu fesseln. Sein Schreibstil ist flüssig, lebendig und atmosphärisch dicht erzählt. Ständig fließen in die Story Ortsbeschreibungen, Cafés, Kneipen und sonstige originelle Schauplätze rund um und in Frankfurt ein, seine Charaktere sind Menschen, die Fehler und Schwächen haben und diese auch zeigen dürfen, wirken wie aus dem Leben gegriffen und sind somit sehr authentisch. Ein geschickter Schachzug ist auch, dass der Autor dem eigenbrötlerischen, zur Melancholie neigenden und unkonventionellen Ermittlungsmethoden anwendenden Hauptkommissar die junge, couragierte und eigensinnige Anna an die Seite stellt. Die beiden ergänzen sich bei diesem Fall hervorragend. Durch die anfangs nicht zusammenpassenden Fälle ist die Neugier beim Lesen sofort geweckt und die Spannung von der ersten Seite an vorhanden. Interessante und nicht vorhersehbare Wendungen sorgen zusätzlich dafür, dass einem während des Lesens niemals langweilig wird, ganz im Gegenteil. Fazit: Jan Seghers gelingt es perfekt, zwei Fälle - zwischen denen mehr als 40 Jahre liegen - geschickt, logisch und äußerst spannungsvoll zu verbinden und so eine Geschichte zu erzählen, die einen von der erste Seite an fesselt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Toller Frankfurt-Krimi
von einer Kundin/einem Kunden am 07.04.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Mit der "Akte Rosenherz" hat Seghers wieder einen tollen, super-spannenden Krimi vorgelegt! Aufs Abstellgleis geschoben, weil seine Freundin bei einem Überfall schwer verletzt wurde, muss Kommissar Marthaler auf eigene Faust ermitteln. Dieser Band taucht tief in die deutsche Geschichte ein: So oder ähnlich könnte sich auch der Fall... Mit der "Akte Rosenherz" hat Seghers wieder einen tollen, super-spannenden Krimi vorgelegt! Aufs Abstellgleis geschoben, weil seine Freundin bei einem Überfall schwer verletzt wurde, muss Kommissar Marthaler auf eigene Faust ermitteln. Dieser Band taucht tief in die deutsche Geschichte ein: So oder ähnlich könnte sich auch der Fall Rosemarie Nitribitt abgespielt haben... Ich habe das Buch verschlungen von der ersten bis zur letzten Seite! Und nicht nur für Freunde des "Frankfurt-Krimis" geeignet...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
gelungene Verbindung von Aktuellem mit Vergangenem
von Cornelia Meißner aus Adelsdorf am 05.04.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Eigene Meinung: Dieses Werk von Jan Seghers hat mich von Anfang an gefesselt. Ich habe es nach einer Lesung mit dem Autor gelesen. Und mit diesem Hintergrundwissen, habe ich den Roman mit ganz anderen Augen gesehen. Ich habe z. B. von der aufwändigen Recherchearbeit gewusst, und konnte so... Eigene Meinung: Dieses Werk von Jan Seghers hat mich von Anfang an gefesselt. Ich habe es nach einer Lesung mit dem Autor gelesen. Und mit diesem Hintergrundwissen, habe ich den Roman mit ganz anderen Augen gesehen. Ich habe z. B. von der aufwändigen Recherchearbeit gewusst, und konnte so vieles besser nachvollziehen und verstehen. Die Protagonisten und Figuren, sowie die Umgebung werden sehr bildhaft beschrieben. Ich habe mich innerhalb kürzester Zeit mitten im Geschehen befunden. Dadurch, dass seine schwangere Freundin schwerstverletzt wurde, steht Hauptkommissar Marthaler unter einem ganz anderen, auch privaten, Druck. Hilfe bekommt er vollkommen überraschend von einer angehenden jungen Journalistin, die aus Hamburg kommt. Auch wenn es mir zuerst an den Haaren herbei gezogen vorkam, dass sich eine Unbeteiligte Akten, die eigentlich schon längst vergessen sind, beschafft, so findet am Ende doch alles zusammen. Der „Kreis schließt sich“ sozusagen. Ich habe dieses Buch praktisch „aufgefressen“. Auch wenn keine große „Action“ geboten war, so wollte ich doch immer wissen, wie die Ermittlungen weitergehen. Ich freue mich schon sehr auf einen fünften Fall mit Hauptkommissar Robert Marthaler. Fazit: Jan Seghers ist es ganz hervorragend gelungen, Vergangenes mit Aktuellem zu verbinden. Ich gebe dem Roman fünf von fünf Sternen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Akte Rosenherz
von Eva Schmidt aus Düsseldorf, Arcaden am 29.03.2010
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Jan Seghers hat mich mit seinem neuen Krimi `Die Akte Rosenherz` wieder voll überzeugt! Gestern Abend habe ich den Weg ins Bett nicht gefunden, weil ich nach jedem Kapitel dachte: "ach, eins geht noch....." Es sind zwei Fälle, die uns beim Lesen in Atem halten! In der Gegenwart, ein Kunstraub,... Jan Seghers hat mich mit seinem neuen Krimi `Die Akte Rosenherz` wieder voll überzeugt! Gestern Abend habe ich den Weg ins Bett nicht gefunden, weil ich nach jedem Kapitel dachte: "ach, eins geht noch....." Es sind zwei Fälle, die uns beim Lesen in Atem halten! In der Gegenwart, ein Kunstraub, bei dem Tereza, die Freundin von Hauptkommissar Marthaler schwer verletzt wird und den nicht gelösten Fall der Ermordung der Prostituierten Karin Rosenherz im Jahr 1966. Gibt es vielleicht sogar eine Verbindung...? Für Jan Seghers Fans ein Muß und auch für Neueinsteiger findet sich der Zugang schnell! Ich freue mich jetzt schon auf das nächste Treffen mit Robert Marthaler und bin sicher, Ihnen wird es nicht anders gehen...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Akte Rosenherz / Kommissar Marthaler Bd.4

Die Akte Rosenherz / Kommissar Marthaler Bd.4

von Jan Seghers

(9)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Partitur des Todes / Kommissar Marthaler Bd.3

Partitur des Todes / Kommissar Marthaler Bd.3

von Jan Seghers

(8)
Buch
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 29.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Weitere Bände von Kommissar Marthaler

  • Band 1

    4556150
    Ein allzu schönes Mädchen / Kommissar Marthaler Bd.1
    von Jan Seghers
    Buch
    Fr. 28.90
  • Band 4

    26019381
    Die Akte Rosenherz / Kommissar Marthaler Bd.4
    von Jan Seghers
    (9)
    Buch
    Fr. 14.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 5

    44200006
    Die Sterntaler-Verschwörung / Kommissar Marthaler Bd.5
    von Jan Seghers
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale