orellfuessli.ch

Die Annäherung

Roman

(1)
Die berührende Geschichte einer schwierigen Vater-Tochter-Beziehung.
Als er wegen eines Schwächeanfalls in ein Krankenhaus eingeliefert wird, spürt Theo, dass er am Ende seines Lebens angekommen ist: Er ist alt und fortan pflegebedürftig, was ihn eine Ohnmacht und Hilflosigkeit spüren lässt, die er bisher nicht kannte. Er zieht Bilanz, ist in Gedanken oft bei seiner früh verstorbenen ersten Frau, deren Sterben er erst jetzt richtig begreift, und er erinnert sich an nicht mehr gut zu machende Versäumnisse, während ihm die Gegenwart und die bisher glückliche Ehe mit Berta aus dem Gleichgewicht geraten. Aber auch dieses letzte Lebensjahr bringt noch einmal Glück und einen Neuanfang durch die junge ukrainische Pflegerin Ludmila, die sein Herz erreicht, wie weder Berta noch seine seit Jahrzehnten entfremdete Tochter Frieda es vermögen. Ludmila wird zu Theos letzter Liebe, sie wird ihm zur Tochter, wie Frieda es nie war.
Für Frieda ist Theos liebevoller Umgang mit Ludmila, die Nähe zwischen den beiden, unbegreiflich und schmerzlich. Und doch erfüllt sie seine Bitte und reist in die Ukraine, um Ludmila zu ihm zurückzubringen. Im Gegenzug darf sie zum ersten Mal Einblick in Theos Kriegstagebuch nehmen, von dem sie sich die endgültige Antwort darauf verspricht, ob ihr Vater, entgegen seinen lebenslangen Beteuerungen, sich als Wehrmachtsangehöriger schuldig gemacht hat. Die Reise wird zu einer Spurensuche in die Vergangenheit, zu einem Versuch der nie geglückten Auseinandersetzung zwischen der Kriegsgeneration und den Nachgeborenen. Anna Mitgutschs Figuren balancieren auf dem schmalen Grat zwischen Nähe und Ferne, Zuneigung und Ressentiment, Schuld und Schuldlosigkeit auf eine Lösung – vielleicht Erlösung – zu, die es niemals geben kann. Bis sie begreifen, dass das Glück ein Schwebezustand ist, der niemals enden muss, und ihr gespanntes Schweben ein Glück.
Rezension
"Anna Mitgutsch beschreibt ihre Figuren mit Empathie und grosser Herzenswärme. Eine nuanciertere, wahrhaftigere, berührendere Familiengeschichte hat man in jüngster Zeit kaum gelesen." Günter Kaindlstorfer / Deutschlandfunk
Portrait
Anna Mitgutsch, 1948 in Linz geboren, unterrichtete Germanistik und amerikanische Literatur an österreichischen und amerikanischen Universitäten. Für ihr literarisches Werk erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen, u. a. den Solothurner Literaturpreis, den Würdigungspreis (Staatspreis) für Literatur der Republik Österreich und das Ehrendoktorat der Universität Salzburg. Seit den siebziger Jahren übersetzt sie Lyrik und verfasste bisher zehn Romane, die in mehrere Sprachen übersetzt wurden. Bei Luchterhand erschienen die Romane „Ausgrenzung“ (1989), „In fremden Städten“ (1992), „Haus der Kindheit“ (2000), „Familienfest“ (2003), „Zwei Leben und ein Tag“ (2007) und „Wenn du wiederkommst“ (2010) sowie zuletzt der Essayband „Die Welt, die Rätsel bleibt“ (2014).
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 448
Erscheinungsdatum 08.03.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-630-87470-8
Verlag Luchterhand Literaturverlag
Maße (L/B/H) 218/135/43 mm
Gewicht 701
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 33.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Versandkostenfrei
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 33.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45300243
    Der Junge bekommt das Gute zuletzt
    von Dirk Stermann
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 44283811
    Als Hemingway mich liebte
    von Naomi Wood
    (11)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 45105259
    Die Auswandernden
    von Peter Waterhouse
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 44.90
  • 45154644
    Daldossi oder Das Leben des Augenblicks
    von Sabine Gruber
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 31.90
  • 42067231
    Staubzunge
    von Hanna Sukare
    Buch (Kunststoff-Einband)
    Fr. 26.90
  • 45185581
    Widerfahrnis
    von Bodo Kirchhoff
    (17)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 31.90
  • 37441535
    Wenn mit meiner Unschuld nicht alles vor die Hunde ging
    von Emmanuelle Bayamack-Tam
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 36.90
  • 45255210
    Ich hasse dieses Internet. Ein nützlicher Roman
    von Jarett Kobek
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 45255192
    Fremde Seele, dunkler Wald
    von Reinhard Kaiser-Mühlecker
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 44272581
    Traurige Freiheit
    von Friederike Gösweiner
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 26.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

berührend
von einer Kundin/einem Kunden am 01.04.2016

Anna Mitgutsch's Portrait einer "Familie" geht ziemlich unter die Haut. Theo, Witwer und Vater, findet in Berta seine zweite Liebe. Seine Tochter Frieda aus erster Ehe akzeptiert die neue Frau an seiner Seite nicht und so kommt es unweigerlich zum Bruch. Frieda ist ein Kind der Nachkriegszeit, als Jugendliche fängt... Anna Mitgutsch's Portrait einer "Familie" geht ziemlich unter die Haut. Theo, Witwer und Vater, findet in Berta seine zweite Liebe. Seine Tochter Frieda aus erster Ehe akzeptiert die neue Frau an seiner Seite nicht und so kommt es unweigerlich zum Bruch. Frieda ist ein Kind der Nachkriegszeit, als Jugendliche fängt sie an Fragen zu stellen. Wieviel Mitschuld trägt ihr Vater? Die ewige Frage nach der Schuld belastet die Vater Tochter Beziehung zusätzlich. Mit 96 Jahren erleidet Theo einen Schlaganfall und ist auf fremde Hilfe angewiesen. Ludmilla, eine Pflegerin aus der Ukraine, kommt in die Familie. Nach einem Leben voller Schweigen findet Theo in ihr eine Gesprächspartnerin, Liebe, Zuneigung. Ich bin komplett in diese Familiengeschichte, die auch Geschichte einer Generation ist, hineingekippt. Das Buch geht sehr unter die Haut. Frieda's jahrelanger Kampf um die Liebe zu ihrem Vater ist sehr berührend und fesselnd. Ich habe mit ihr mitgelitten und Hoffnung geschöpft.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Annäherung

Die Annäherung

von Anna Mitgutsch

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 33.90
+
=
Unterleuten

Unterleuten

von Juli Zeh

(50)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 36.90
+
=

für

Fr. 70.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale