orellfuessli.ch

Jetzt online von 20% auf Bücher* profitieren! Gutscheincode: Geschenke16

Die Auslese - Nur die Besten überleben

Nur die Besten überleben - Roman

(10)
Joelle Charbonneau verbindet Spannung, Leidenschaft und Betrug zu einem unvergesslichen Leseerlebnis


Cia Vale ist stolz, eine der wenigen Kandidatinnen für die alljährliche »Auslese« zu sein, bei der die zukünftigen Führer des Commonwealth ermittelt werden. Doch am Vorabend ihrer Abreise bekommt sie von ihrem Vater einen beunruhigenden Rat: Vertraue niemandem! Gilt diese Warnung auch für ihren Kindheitsfreund Tomas, der verspricht, Cia immer beizustehen? Tomas, der mit jedem weiteren Todesopfer, das die gnadenlose Auslese fordert, mehr um sie besorgt zu sein scheint? Wenn Cia überleben will, muss sie sich entscheiden: für ein Leben ohne Vertrauen oder für eine Liebe, die sie das Leben kosten kann …



Portrait

Joelle Charbonneau begann mit dem Schreiben, als sie noch Opernsängerin war. Heute ist die Schriftstellerei ihre grösste Leidenschaft. Joelle Charbonneau lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihrem Sohn in der Nähe von Chicago. Wenn sie nicht schreibt, arbeitet sie als Schauspiel- und Stimmtrainerin.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 416
Erscheinungsdatum 20.10.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-26415-5
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 190/118/34 mm
Gewicht 339
Originaltitel The Testing (Book I)
Verkaufsrang 34.752
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 39188677
    Die Auslese
    von Joelle Charbonneau
    (9)
    Buch
    Fr. 24.90
  • 44113333
    Paradox - Am Abgrund der Ewigkeit
    von Phillip P. Peterson
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39934206
    Level
    von Hugh Howey
    (2)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 29048214
    Die Landkarte der Zeit / Landkarten - Trilogie Bd. 1
    von Félix J. Palma
    (14)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 1778730
    1984
    von George Orwell
    (22)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39188736
    Die Maschinen / Radchaai Imperium Bd. 1
    von Ann Leckie
    (2)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 2898229
    1984
    von George Orwell
    (4)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 42435509
    Die fünfte Welle 01
    von Rick Yancey
    (8)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 2933200
    Das Leben, das Universum und der ganze Rest / Per Anhalter durch die Galaxis Bd.3
    von Douglas Adams
    (4)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 30578871
    Metro 2033
    von Dmitry Glukhovsky
    (4)
    Buch
    Fr. 14.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 17575399
    Tödliche Spiele / Die Tribute von Panem Bd.1
    von Suzanne Collins
    (221)
    Buch
    Fr. 25.90
  • 35146968
    Die Bestimmung / Die Bestimmung Trilogie Bd.1
    von Veronica Roth
    (25)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 32174250
    Die Auswahl / Cassia & Ky Bd. 1
    von Ally Condie
    (34)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40165299
    Die Tribute von Panem 3. Flammender Zorn
    von Suzanne Collins
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 11374174
    Die Tribute von Panem 2. Gefährliche Liebe
    von Suzanne Collins
    (132)
    Buch
    Fr. 25.90
  • 40371905
    Die Bestimmung 03. Letzte Entscheidung
    von Veronica Roth
    (7)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 33808290
    Maze Runner - Im Labyrinth / Die Auserwählten Trilogie Bd.1
    von James Dashner
    (7)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 37401597
    Legend 01 - Fallender Himmel
    von Marie Lu
    (7)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44253360
    Die Bestimmung - Fours Geschichte
    von Veronica Roth
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44953448
    Endgame. Die Auserwählten
    von James Frey
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44160100
    Die Tribute von Panem - 3 Bände im Schuber
    von Suzanne Collins
    (1)
    Buch
    Fr. 35.90
  • 39145599
    Breathe - Gefangen unter Glas
    von Sarah Crossan
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
5
4
1
0
0

Für Fans von Tribute von Panem, Cassia&Ky oder Eve&Caleb
von Jackie aus Saarbrücken am 31.05.2016

Die Ausgangssituation: Vor einer Woche bekam ich alle 3 Bücher zu meinem Geburtstag geschenkt. Ich hatte von Band 1 in der Vergangenheit schon ein paar Seiten gelesen, wollte aber erst richtig anfangen, wenn es alle 3 Bände zusammen gibt, weil ich eine "am-Stück-Leserin" bin, wenn mir eine Story gefällt. Und... Die Ausgangssituation: Vor einer Woche bekam ich alle 3 Bücher zu meinem Geburtstag geschenkt. Ich hatte von Band 1 in der Vergangenheit schon ein paar Seiten gelesen, wollte aber erst richtig anfangen, wenn es alle 3 Bände zusammen gibt, weil ich eine "am-Stück-Leserin" bin, wenn mir eine Story gefällt. Und was soll ich sagen? In 6 Tagen hatte ich alle 3 Bücher verschlungen! Die Story: Es geht um Cia, die gerne an die Universität möchte, um die Welt zu verändern, da sie durch Kriege zerstört und verseucht wurde. Es leben überall Mutationen und die Pflanzen wachsen auf durch atomare und chemische Waffen verseuchtem Boden. An der Universität aufgenommen zu werden, ist allerdings nicht so leicht, denn die Geschichte spielt in einer Welt, die sich selbst zerstört hat. Man muss die Auslese bestehen, um studieren zu dürfen. Der erste Teil von "Die Auslese" dreht sich um die Vorgeschichte des Landes, die Geschichte von Cia und ihrer Freunde, ihrer Kolonie. Sie wird mit 3 anderen Schülern aus ihrer Kolonie des Abschlussjahrganges ausgewählt, um an der Auslese teilzunehmen. Es gibt 4 Phasen, die es zu überstehen gilt. Und wer bei den Prüfungen einen Fehler macht, der wird dafür bestraft... Am Ende werden von über 100 Kandidaten aus den verschiedensten Kolonien nur 20 zur Universität zugelassen. Der Gesamteindruck: Es war einfach nur spannend. Man fiebert mit Cia mit, drückt ihr die Daumen, und stellt das eine oder andere Mal ihre Entscheidungen in Frage. Ich konnte mich oft richtig gut in Cia hineinversetzen. Die meisten Situationen sind sehr bildhaft beschrieben, sodass es einem auch mal kalt den Rücken herunterlaufen kann, denn manche Szenen, in denen es um Gewalt oder die Schmerzen geht, die erlitten werden, sind brutal. Empfehlung: Wer auf Dystopien steht und mal eine Sicht auf ein Amerika werfen will, das nicht nur zum Spaß eine gefährliche Prüfung für die jungen Mitmenschen durchführt, sondern damit daraus Anführer hervorgehen, die nicht die gleichen Fehler wiederholen, wie sie in der Vergangenheit begangen wurden, dann ist man hier genau richtig.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bist Du bereit weit über Deine Grenzen hinaus zu gehen...
von Solara300 aus Contwig am 03.04.2015

Kurzbeschreibung In einer Welt die nach dem letzten Krieg am Boden liegt sollen nur noch die Besten in Führungspositionen eingesetzt werden. Deshalb findet jährlich eine „Auslese“ statt. Die sechzehnjährige Cia träumt schon lange davon erwählt zu werden und ist sehr stolz als sie an ihrem letzten Schultag wirklich berufen... Kurzbeschreibung In einer Welt die nach dem letzten Krieg am Boden liegt sollen nur noch die Besten in Führungspositionen eingesetzt werden. Deshalb findet jährlich eine „Auslese“ statt. Die sechzehnjährige Cia träumt schon lange davon erwählt zu werden und ist sehr stolz als sie an ihrem letzten Schultag wirklich berufen wird. Doch als die erste Kandidatin stirbt wird der Stolz durch Angst verdrängt, denn das System ist gnadenlos. Spätestens jetzt wird klar welche Konsequenzen es hat wenn man einen Fehler macht…. Den Tod denn nur die Besten überleben!! Cover Das Cover ist ein absoluter Eyecatcher. Das brennende Symbol und die zerstörte Stadt machen neugierig auf die Geschichte. Die Frau auf dem Cover zeigt einen entschlossen Blick, nicht bereit sich aufhalten zu lassen. So habe ich mir Cia auch vorgestellt. Charaktere Die sechzehnjährige Cia ist sehr intelligent, ehrgeizig und mutig. Sie ist sehr vielschichtig und handelt auch unter Druck sehr besonnen. Sie hat ein großes Herz und steht ihren Freunden immer zur Seite. Tomas ist gutaussehend, sehr sympathisch und schon lange heimlich in Cia verliebt. Er ist aber auch etwas undurchschaubar, man hat den Eindruck das er so einiges zu verbergen hat, man wird nicht richtig schlau aus ihm. Schreibstil Die Autorin Joelle Charbonneau hat einen flüssigen, fesselnden und spannenden Schreibstil. Ihre Bildhaften Beschreibungen und die actionreichen Szenen lassen einen eintauchen in die Geschichte und mit den Protagonisten mit fiebern. Meinung Bist Du bereit weit über Deine Grenzen hinaus zu gehen... Nach dem letzten Krieg liegt die Welt am Boden, große Teile der USA sind zerstört und die Menschen leben in Kolonien. Der Boden ist verseucht und selbst hundert Jahre später kämpfen die Menschen noch ums Überleben. Um die gravierenden Fehler der Vergangenheit nicht mehr zu wiederholen entstand die Auslese. Die sechzehnjährige Malencia Vale, kurz Cia genannt feiert mit ihren Freunden ihren Schulabschluss, doch das einzige an was sie denken kann und was sie sich mehr als alles wünscht ist, sich für die Auslese qualifiziert zu haben. Nur die allerbesten Schüler werden angenommen, denn das Auswahlverfahren des United Commonwealth ist sehr streng. Die Schüler müssen sich äußerst strengen Prüfungen unterziehen denn nur die besten werden an der Universität zu neuen Führern ausgebildet. Die Freude ist groß als Clia erfährt das sie unter den Auserwählten ist. Doch bevor sie sich auf den Weg macht, gibt ihr Vater, der auch ein Auserwählter war, ein paar Warnungen mit auf den Weg. Sehr vorsichtig sein, absolut niemandem vertrauen, alles und jeden hinterfragen!! Cia ist mit ihren sechzehn Jahren die jüngste in der Gruppe. Sie ist intelligent, sehr kreativ und weiß sich zu helfen. Sie macht sich viele Gedanken und hat eine sehr gute Beobachtungsgabe, das lässt sie reifer und älter erscheinen als sie ist. Mit ihr gehen noch drei weitere Kandidaten aus ihrem Dorf Five Lakes mit auf die Reise nach Tosu City, ihrer Hauptstadt. Da ist Tomas Endress, gut aussehend und heimlich in Cia verliebt. Der schüchterne Malachi Rourke und die hübsche und künstlerisch sehr begabte Zandri Hicks. Sie haben alle mit Cia die Abschlussklasse besucht. Zandri ist ein Freigeist und über ihre Auswahl alles andere als begeistert, sie lässt sich nicht gerne etwas vorschreiben und stellt das auch sofort klar. Allerdings gilt die Weigerung als Hochverrat und darauf steht….. der Tod! Sie haben keine Wahl, alle Auserwählten müssen sich den Prüfungen stellen und als es den ersten Todesfall gibt herrscht Angst, die Prüfungen sind alles andere als harmlos und es geht ums nackte Überleben. Cia weiß jetzt was ihr Vater meinte, denn Vertrauen kann tödlich sein, jeder versucht zu überleben und kämpft auf seine Weise und das nicht immer mit fairen Mitteln. Die Gedanken und Zweifel der Protagonisten finde ich sehr gut beschrieben. Fast alle freuen sich dabei zu sein, bis die Prüfungen beginnen. Ich konnte mich sehr gut einfühlen, ihre Reaktionen und Ängste nachvollziehen. Die Protagonisten sind liebevoll und authentisch beschrieben, die Handlung ist sehr spannend, aber auch sehr aufwühlend und emotional. Wer sich auf die Geschichte wirklich einlässt wird berührt. Ich finde die Geschichte sehr gut geschrieben, alles ist stimmig und die Spannung nimmt mit den Prüfungen richtig Fahrt auf. Die Prüflinge sind gezwungen weit über ihre Grenzen zu gehen und müssen mehr geben als sie bereit sind. Aber die Frage ist, werden sie es schaffen... Fazit Eine fantastische Geschichte um Liebe, Freundschaft, Loyalität, Vertrauen und die Frage was man bereit ist zu tun und wie weit man gehen kann um zu überleben und eine Führungsposition in der Politik zu bekommen. Mich hat das Buch begeistert und ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung. Für alle Fans von Dystopien absolut zu empfehlen!! Sehr empfehlenswert!!! 5 von 5 Sterne

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend und nervenaufreibend
von Vanessas Bücherecke am 20.12.2014

Inhalt: Cia Vale ist stolz, eine der wenigen Kandidatinnen für die alljährliche »Auslese« zu sein, bei der die zukünftigen Führer des Commonwealth ermittelt werden. Doch am Vorabend ihrer Abreise bekommt sie von ihrem Vater einen beunruhigenden Rat: Vertraue niemandem! Gilt diese Warnung auch für ihren Kindheitsfreund Tomas, der verspricht, Cia... Inhalt: Cia Vale ist stolz, eine der wenigen Kandidatinnen für die alljährliche »Auslese« zu sein, bei der die zukünftigen Führer des Commonwealth ermittelt werden. Doch am Vorabend ihrer Abreise bekommt sie von ihrem Vater einen beunruhigenden Rat: Vertraue niemandem! Gilt diese Warnung auch für ihren Kindheitsfreund Tomas, der verspricht, Cia immer beizustehen? Tomas, der mit jedem weiteren Todesopfer, das die gnadenlose Auslese fordert, mehr um sie besorgt zu sein scheint? Wenn Cia überleben will, muss sie sich entscheiden: für ein Leben ohne Vertrauen oder für eine Liebe, die sie das Leben kosten kann ? Meinung: Durch Zufall bin ich in der Buchhandlung auf dieses Buch gestoßen. Die Inhaltsangabe hat mich direkt angesprochen und ich muss sagen, dass das Buch hält was es verspricht. Aus der Ich-Perspektive geschrieben, gehen wir auf die Reise mit Cia, die hofft, sich für die Auslese zu qualifizieren, damit sie die Chance bekommt, studieren zu können. Doch die Auslese ist ganz anders, als sie erwartet hat. Nicht nur schriftliche und mündliche Prüfungen warten auf die Anwärter, auch praktische und vor allem gefährliche Aufgaben liegen vor ihr. Und die Anwärter, die versagen, müssen dafür mit ihrem Leben bezahlen. Der Konkurrenzkampf ist groß und es stellt sich die Frage, wem man trauen kann, und wem nicht. Das Buch war spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Cia ist eine ziemlich clevere und aufmerksame 16-jährige. Manchmal war mit Cia ein wenig zu perfekt mit ihrer Auffassungs- und Beobachtungsgabe, aber diese Geschichte braucht natürlich eine starke Protagonistin, sonst würde man die Figur ja nicht ernst nehmen können. Besonders interessant fand ich hierbei den Ansatz, dass die Anwärter mit einer Situation konfrontiert werden, die ihnen vorher so nicht bewusst ist. Wenn man das z. B. mit "Die Tribute von Panem" vergleicht, wissen dort die Protagonisten, was auf sie zukommt. Hier jedoch befinden sie sich plötzlich in einem tödlichen Wettkampf mit dem die wenigsten so gerechnet haben. Die Autorin schafft es, die Spannung konstant oben zu halten, und scheut sich nicht, dem einen oder anderen Charakter auch sterben zu lassen. Diese können teilweise recht brutal ausfallen und werden nicht geschönt dargestellt. Wer also schwache Nerven hat, wird hier vielleicht an seine Grenzen stoßen. Der Schreibstil ist flüssig und fesselnd, die Geschichte schreitet zügig voran und es tauchen keine Längen auf. Dadurch wird die Spannung kosntant oben gehalten Der Weltenentwurf ist teilweise recht düster und gut eingebunden. Ich hatte aber beim Lesen den Eindruck, dass es da noch einiges Aufzudecken gibt. Man kann sich also auf die Nachfolger freuen. Band 2 erscheint jetzt im Januar 2015, wann der Abschluss der Trilogie auf Deutsch erscheint, ist noch nicht bekannt. Fazit: Ein sehr guter und spannender Dystopischer Roman, der mir persönlich besser gefallen hat, als die Tribute von Panem. Von mir gibt es 5 von 5 Punkten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannende Dystopie
von Maria Laner aus St.Johann am 21.10.2014

Seit Jahren schon versuchen verschiedene Kolonien die durch Kriege und Naturkatastrophen zerstörte Erde wieder aufzubauen. Jedes Jahr werden aus diesen Kolonien die besten Schüler der Abschlussklasse nach Tosu-Stadt (die Hauptstadt der Kolonien) zur Auslese geschickt. Cia ist eine von über Hundert, die sich den schwierigen Prüfungen stellen muss. Denn... Seit Jahren schon versuchen verschiedene Kolonien die durch Kriege und Naturkatastrophen zerstörte Erde wieder aufzubauen. Jedes Jahr werden aus diesen Kolonien die besten Schüler der Abschlussklasse nach Tosu-Stadt (die Hauptstadt der Kolonien) zur Auslese geschickt. Cia ist eine von über Hundert, die sich den schwierigen Prüfungen stellen muss. Denn nur die besten untern ihnen dürfen danach auf der Universität studieren und werden zu Anführer der Kolonien ausgebildet. Anfangs müssen die Schüler schriftliche Prüfungen absolvieren, aber Cia merkt bald, dass alle Schüler außerhalb der Prüfungszeit beobachtet und sogleich auf ihre physischen Stärken getestet werden. Als dann die ersten Prüflinge sterben beginnt der Überlebenskampf, denn wer bei einer Prüfung versagt, wird bestraft. Beim letzten Teil der Prüfung werden die Teilnehmer hunderte Meilen von Tosu-Stadt entfernt ausgesetzt und müssen sich durch kontaminierte und zerstörte Landschaften zurück schlagen. Auch wenn Vieles aus diesem Buch an „Die Tribute von Panem“ oder auch an „Die Verratenen“ erinnert, ist es meiner Meinung nach eine gelungene, flüssig zu lesende und spannende Dystopie.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolle Sechzehnjährige
von einer Kundin/einem Kunden am 19.10.2014

Malen(cia) Vale, Hut ab vor Dir, so empathiefähig, clever und selbstreflektierend war ich als Sechzehnjährige jedenfalls nicht.Aber genauso muss man als junges Mädchen in einer zukünftigen, verseuchten Welt nach einem Atomkrieg wohl gestrickt sein, um nicht nur zu überleben, sondern als eine der Besten des Jahrgangs zum Test/der Auswahl... Malen(cia) Vale, Hut ab vor Dir, so empathiefähig, clever und selbstreflektierend war ich als Sechzehnjährige jedenfalls nicht.Aber genauso muss man als junges Mädchen in einer zukünftigen, verseuchten Welt nach einem Atomkrieg wohl gestrickt sein, um nicht nur zu überleben, sondern als eine der Besten des Jahrgangs zum Test/der Auswahl für einen Platz an der Universtät in der Hauptstadt des vereinten Commonwealth teilzunehmen.Erst als Cia entdeckt, das ihr Vater ebenso wie die Rektorin ihrer Schule seit Jahren verhindern, das die besten der Abschluss-Schüler für die "Auslese" in die Hauptstadt gebracht werden ,wird ihr klar, das ein "Bestanden" möglicherweise nicht nur eine Auszeichnung ist, sondern tödliche Konsequenzen haben kann.Aber es ist zu spät, Cia und vier andere Schüler der kleinen Five-Lakes-Kolonie wurden diesmal ausgewählt, wer ablehnt, wird als Landesverräter mit dem Tod bestraft. Das Buch ist ein absoluter Pageturner, ich hatte abends reingeschmökert und es am nächsten Nachmittag durchgezogen, nun werde ich wohl bis Januar 2o15 warten müssen. Natürlich ist es als typische Dystopie mit etlichen anderen Stories vergleichbar, siehe den Romanen vonVeronica Roth, , Suzanne Collins,Allie Condie,Moira Young etcetc.,aber Charbonneaus Stil ist mitreissend, ihre Charaktere wandlungsfähig und die Erwartungen der Leser werden keineswegs immer erfüllt...Aufgrund einiger ziemlich brutaler Szenen halte ich es für ab ca.14 Jahre bzw.Erwachsene geeignet; wer Dystopien mag, liegt hier goldrichtig. Dieses Buch schätze ich genauso wie damals Panem Tl.1 und das will etwas heißen,wehe, der zweite Teil hält dieses Niveau nicht.....

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Pageturner
von einer Kundin/einem Kunden am 09.10.2016

Schauplatz: das Land der Vereinigten Staaten von Amerika in der Zukunft, zerstört von den „Sieben Stadien des Krieges“. Nur noch ein Bruchteil der ehemaligen Bevölkerung lebt verteilt in verschiedenen Kolonien oder in der Hauptstadt des Landes: Tosu-Stadt. In diesem Land, in einer der Kolonien, wächst Malencia Vale, genannt Cia,... Schauplatz: das Land der Vereinigten Staaten von Amerika in der Zukunft, zerstört von den „Sieben Stadien des Krieges“. Nur noch ein Bruchteil der ehemaligen Bevölkerung lebt verteilt in verschiedenen Kolonien oder in der Hauptstadt des Landes: Tosu-Stadt. In diesem Land, in einer der Kolonien, wächst Malencia Vale, genannt Cia, auf. Die Handlung beginnt am Tag ihrer Abschlussfeier, wo die 16-Jährige endgültig erfahren soll, ob sie für die „Auslese“ ausgewählt wurde. Die Auslese ist nur für die besten und schlausten Schulabgänger vorgesehen, denn wer die Auslese besteht, bekommt einen begehrten Studienplatz an der „Universität von Tosu-Stadt“. Das ist Cias größter Wunsch. Ihre gesamte schulische Laufbahn hat sie darauf hingearbeitet, zur Auslese zugelassen zu werden. Sie möchte, so wie ihr Vater, an der Weiterentwicklung und dem Fortschritt ihres Landes mitarbeiten. Ihr Traum scheint auch wahr zu werden. Gemeinsam mit drei weiteren Schulabgängern, Tomas, Zandri und Malachi, darf sie nach Tosu-Stadt reisen und am Ausleseprozess teilnehmen. Dieser besteht aus vier Teilen. Was Cia aber nicht ahnt: Wer nur einen Teil nicht besteht, kehrt zum Ausleseprozess nicht zurück. Angeblich werden diese Kandidaten nach Hause zurückgeschickt. Doch als bereits während des zweiten Teils Kandidaten vor Cias Augen sterben müssen, ist die Absicht der Auslese klar. Cia muss ganz auf sich gestellt ums Überleben kämpfen, denn von ihren Freunden und Mitstreitern spielen nicht alle mit fairen Mitteln. Bis auf Tomas, ihrem Freund aus Kindertagen. Gemeinsam versuchen beide, die Auslese zu überstehen. Klar, der Plot erinnert zu Anfang sehr an „Die Tribute von Panem“ von Suzanne Collins. Das war für mich aber kein Ausschlusskriterium, da ich diese Art von Fantasy-Romanen bisher gerne gelesen habe. Ich wurde auch nicht enttäuscht. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der Zuordnung der vielen verschiedenen Namen von Cias Brüdern und Freunden, hat mich die Geschichte schnell gefesselt. Sobald feststand, dass Cia an der Auslese teilnehmen muss, wurde es unglaublich spannend. Vor allem von Test zu Test: Während der erste Teil der Auslese noch eher an eine anstrengende Abiturklausur erinnerte, ging es im zweiten Teil schon richtig zur Sache. Da wurde die Skrupellosigkeit und Brutalität der Prüfer oder „Offiziellen“ erst richtig deutlich. Die Gefahr war ab dem Zeitpunkt permanent spürbar. Ich habe sehr mit der Protagonistin mitgefiebert. Sehr gefallen hat mir zudem, dass ich Cia aus der Ich-Perspektive kennenlernen konnte. Ihre Gedankengänge sind sehr komplex, intelligent und eher untypisch für ein Mädchen in ihrem Alter. Deshalb ist dieses Buch auch sehr empfehlenswert für Erwachsene, die dieses Fantasy-Genre interessiert. Es erwartet den Leser kein Teenie-Action-Drama, sondern ein dystopischer Thriller mit etwas mehr Tiefgang.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Kurzweilig, spannend, gut gemacht
von einer Kundin/einem Kunden aus Ennepetal am 14.05.2015

Ja es ist eine Dystopie im Stile von Panem und Die Bestimmung. Wer beides zuvor gelesen (oder gehört) hat findet immer wieder Elemente die an diese beiden Werke erinnern. Nichtsdestotrotz gelingt es Joelle Charbonneau eine eigene fesselnde Geschichte zu kreiren. Die Identifikation mit der Hauptperson Cia hält von der... Ja es ist eine Dystopie im Stile von Panem und Die Bestimmung. Wer beides zuvor gelesen (oder gehört) hat findet immer wieder Elemente die an diese beiden Werke erinnern. Nichtsdestotrotz gelingt es Joelle Charbonneau eine eigene fesselnde Geschichte zu kreiren. Die Identifikation mit der Hauptperson Cia hält von der ersten bis zur letzten Seite. Die Beschreibung der Welt nach den 7 Stadien der Zerstörung ist so detailliert und bildhaft, dass man sofort in ihr gefangen ist. Ein erster Band einer Dystopie, der Lust auf mehr macht...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Dystopiestimmung vom Feinsten
von einer Kundin/einem Kunden am 15.12.2014

Cia Vale ist eine der wenigen glücklichen (?) Kandidaten, die bei der diesjährigen Auslese gewählt werden, um studieren zu gehen und später zu Führern des Commonwealth zu werden. Zuerst freut sich die 16-jährige auf die neue Herausforderung, doch als ihr Vater, der selbst ein Auserwählter ist, von seinen Albträumen... Cia Vale ist eine der wenigen glücklichen (?) Kandidaten, die bei der diesjährigen Auslese gewählt werden, um studieren zu gehen und später zu Führern des Commonwealth zu werden. Zuerst freut sich die 16-jährige auf die neue Herausforderung, doch als ihr Vater, der selbst ein Auserwählter ist, von seinen Albträumen und Vermutungen erzählt, packt Cia die nackte Angst. Mutig stellt sie sich zusammen mit ihrem Freund Thomas ihrem Schicksal und kämpft sich Runde um Runde weiter durch die grausame und tödliche Auslese. Für alle Fans von "Panem" und "Die Auswahl" ein Muss!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Du willst studieren? Töte oder stirb.
von Mikka Liest aus Hilter am Teutoburger Wald am 27.10.2014

Hier finden sich alle Grundlagen des Genres: Die übermächtige, skrupellose Regierung. Die Protagonisten, die von besagter Regierung gezwungen werden, sich in tödliche Gefahr zu begeben und dabei ihre moralischen Grundwerte über Bord zu schmeissen. Die zerstörte, menschenfeindliche Umwelt. Hat man schon öfter gelesen, aber Joelle Charbonneau macht daraus durchaus... Hier finden sich alle Grundlagen des Genres: Die übermächtige, skrupellose Regierung. Die Protagonisten, die von besagter Regierung gezwungen werden, sich in tödliche Gefahr zu begeben und dabei ihre moralischen Grundwerte über Bord zu schmeissen. Die zerstörte, menschenfeindliche Umwelt. Hat man schon öfter gelesen, aber Joelle Charbonneau macht daraus durchaus etwas Eigenes, mit vielen originellen, spannenden Ideen. Cia, die Protagonistin, ist ein kluges, entschlossenes und mutiges Mädchen. Sie arbeitet schon seit frühster Kindheit hart an ihren Schulnoten, um später mal die Chance zu bekommen, studieren zu dürfen. Sie will mithelfen, die Welt zu verbessern! Ich konnte gar nicht anders, als sie dafür zu bewundern - umso härter ist es im Laufe des Romans, ihre Ernüchterung und Enttäuschung mitzuverfolgen. Das Entsetzen, als sie erkennen muss, dass die Regierung nicht für das steht, was sie immer geglaubt hat, und dass auch Leute, von denen sie es nie erwartet hätte, skrupellos ihre eigenen Ziele vorantreiben. Die anderen Jugendlichen, die an der Auslese teilnehmen, erscheinen erst ganz normal: nur junge Menschen, die sich eine bessere Zukunft wünschen. Die meisten davon sind durchaus sympathisch und man drückt ihnen bang die Daumen. Auch die weniger sympathischen Charaktere lassen sich anfänglich nicht mehr zu schulden kommen als jemandem ein Bein zu stellen oder Ähnliches. Aber es dauert nicht lange, bis der enorme psychische Druck dazu führt, dass sich die Schattenseiten der menschlichen Psyche enthüllen... Wobei man auch diejenigen, die unter diesem Druck Schreckliches tun, nicht hassen kann - es sind nicht die Jugendlichen, die Schuld an alldem sind, es ist die Regierung, die dieses Schrecklich ermutigt und beinahe schon erzwingt! Die Auslese verläuft in mehreren Runden, in denen unterschiedliche Dinge gestestet werden. Schon bald geht es nicht mehr nur um harmlose Mathekenntnisse... Mit jeder Runde schraubt sich die Spannung weiter hoch, und es viel mir immer schwerer, das Buch auch mal wegzulegen! Ich hätte allerdings gerne mehr darüber erfahren, warum die Regierung überhaupt zu solch drastischen Maßnahmen greift. Ja, nach den ganzen Kriegen will man das Regieren, Forschen und Lehren nur den Fähigsten überlassen, aber ginge das nicht auch anders? Es macht für mich einfach keinen Sinn, die ~100 begabtesten und klügsten Jugendlichen in die Auslese zu schicken und dann ~80 davon sterben zu lassen. Das Buch ist aus Cias Sicht geschrieben, wodurch man als Leser sehr nahe dran ist am Geschehen - und dennoch oft seltsam distanziert. Die Emotionen sind für mich eine Schwachstelle des Buches. Der Verstand sagt beim Lesen oft: "Das ist schrecklich!", aber wirklich tief berührt hat es mich dann nicht. Die Actionszenen sind temporeich und rasant, aber auch in den ruhigeren Szenen gefiel mir der klare, schörkellose Schreibstil gut. Da wir durch Cias Augen blicken, ist es oft schwer, andere Charaktere einzuschätzen, aber das sehe ich nicht unbedingt als Makel: es trägt bei zu der Atmospäre ständiger Bedrohung, die sich in den späteren Kapiteln entwickelt. Die Liebesgeschichte hat mich nicht ganz überzeugt - sie kam ein bisschen plötzlich und blieb dann in meinen Augen eher mau. Fazit: Eine skrupelose Regierung schickt junge Menschen (die einfach nur studieren wollen!) durch einen hochgefährlichen, potentiell tödlichen Test, um deren Fähigkeiten zu beweisen. Im Mittelpunkt steht die einfallsreiche Cia, die entschlossen ist, sich ihre Menschlichkeit nicht nehmen zu lassen, um die Auslese zu bestehen. Die Liebgesgeschichte steht dabei bei Weitem nicht so sehr im Mittelpunkt, wie der Klappentext suggeriert! Es ist vor allem eine hochspannende Dystopie für junge Leser.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Auslese #1 – Nur die Besten überleben (Joelle Charbonneau)
von Stefanie Jani am 24.07.2016

Klappentext: Nach den verheerenden Fehlern der Vergangenheit war sich die Gesellschaft einig, dass nur noch die Besten politische Macht ausüben dürfen. Von nun an sollten die Psychologen darüber urteilen, in wessen Händen die Zukunft des Landes liegen sollte. So entstand die Auslese. Cia ist sechzehn und damit eine der Jüngsten, die... Klappentext: Nach den verheerenden Fehlern der Vergangenheit war sich die Gesellschaft einig, dass nur noch die Besten politische Macht ausüben dürfen. Von nun an sollten die Psychologen darüber urteilen, in wessen Händen die Zukunft des Landes liegen sollte. So entstand die Auslese. Cia ist sechzehn und damit eine der Jüngsten, die zu den Prüfungen antreten, die darüber entscheiden, ob man für ein Amt geeignet ist. Zunächst ist sie von Stolz erfüllt – bis die erste Kandidatin stirbt! Jetzt breitet sich Angst aus, und Cia erkennt: Nur die Besten überleben … Cover: Das Cover ist schlicht gehalten und zeigt Cia mit einer Waffe im Anschlag. Anhand dessen kann man auf einen Actiongeladenen Roman tippen, der wahrscheinlich für einige Protagonisten tödlich endet. Mein Fazit Inhalt & Gedanken: Um an der Universität des Commonwealth studieren zu dürfen, muss man ausgewählt werden. Jedes Jahr zum Abschluss werden einige Schüler ausgewählt, sich einigen Tests zu stellen, die ihre jeweiligen Führungsqualitäten hervorbringen und aufzeigen sollen. In diesem Jahr wird die 16 jährige Malencia (Cia) ausgewählt um daran teilzunehmen. Doch statt begeistert zu sein, warnt ihr Vater sie vor überehrgeizigen Mitstreitern und vor den Gefahren, die dort lauern. Allen Warnungen zum Trotz freut sich Cia auf die Auslese, an der sie mit Tomas teilnimmt. Sie gibt in allen Prüfungen ihr bestes und versucht ihren Mitstreitern zu vertrauen, bis auf einmal Misstrauen erweckt wird. Sie entscheidet sich richtig und muss nicht mit den knallharten Konsequenzen leben, die für die meisten Kandidaten den Tod bedeutet. Im letzten und längsten Teil des Auswahlverfahrens muss Cia an Tomas‘ Seite gegen alle möglichen Gefahren und Gefährdungen seitens anderer Mitstreiter, den Offiziellen oder wilden Tieren um ihr Überleben kämpfen. Das Buch war von der Handlung her schön angenehm aufgebaut, doch hat es mich irgendwie sehr an „Die Tribute von Panem“ erinnert. Dort dient das Spiel zwar nur der Belustigung und dem Entertainment, aber auch dort ist den „Zuschauern“ ein Menschenleben nichts wert. Man merkt hier jedoch wieder, dass Liebe und Zuneigung nicht allen verloren gegangen sind und so zeigt Cia, dass sie Mitleid und Wohlwollen in ihrem Herzen trägt, was ihr jedoch leider auch zum Verhängnis wird… Sprache und Stil: Der Schreibstil ist bildhaft und man kann sich in die jeweiligen Szenen gut hineinversetzen. An manchen Stellen hätte man bestimmte Ereignisse (Höhepunkte) noch spannender ausformulieren können. Dennoch lies sich das ganze Buch gut lesen und ist somit auch für junge Erwachsene eine schöne (jedoch auch etwas blutige) Lektüre. Dank der Ich-Perspektive ist man direkt am Geschehen und kann auch Cias Gedanken und Ängste schön mitverfolgen, jedoch auch ihre Naivität. Meine Meinung: Das Buch ist eine solide Geschichte aus dem Reality-Bereich, die aufgrund ihres Endes sehr an eine Auslese á la Darwin erinnert. Man fühlt mit und wünscht sich, dass eine solche Grausamkeit nicht länger Bestand hat. Ich freue mich auf den zweiten Band der Reihe, der laut Klappentext einen Kampf gegen eine solch menschenfeindliche Studentenauswahl beinhaltet. Bewertung Spannung o o o Romantik o o o Charaktere o o o Schreibstil o o o o Gesamt o o o

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für Leser von „Panem“ und „Cassia & Ky“
von einer Kundin/einem Kunden am 04.10.2013
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Die Erde ist fast unfruchtbar .Weite Teile sind verstrahlt und bergen viele Gefahren durch Mutationen. Die Menschen ringen dem Boden und der Natur mit Fleiß und Einfallsreichtum nur noch so viel ab wie sie wirklich brauchen. Durch die Fehler der Vergangenheit beschließen die Überlebenden der Katastrophe, dass nur noch... Die Erde ist fast unfruchtbar .Weite Teile sind verstrahlt und bergen viele Gefahren durch Mutationen. Die Menschen ringen dem Boden und der Natur mit Fleiß und Einfallsreichtum nur noch so viel ab wie sie wirklich brauchen. Durch die Fehler der Vergangenheit beschließen die Überlebenden der Katastrophe, dass nur noch die Besten politische Macht ausüben dürfen. Um dies zu gewährleisten müssen sich die Prüflinge mehreren Tests unterziehen, die nicht mit schlechten Noten beurteilt werden, sondern mit dem Tod,… Dieser Roman ist von Anfang an sehr spannend. Unbedingt lesen, wenn euch Planem oder die Geschichte von Cassia & Ky gefallen hat. Eine gelungene Mischung aus beiden Romanen, aber auch einzigartig!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
von einer Kundin/einem Kunden am 03.10.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Selten habe ich eine Dystopie gelesen, deren Figuren mich so mit ihrer Logik, ihrem Mitgefühl und ihrem Charakter beeindruckt haben. Rasant, spannend und überraschend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 05.09.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Irre spannend und sehr clever erzählt. Eine der besten Fantasy-/Distopiegeschichten seit Langem. Es gibt unerwartete Wendungen, eine spannende Kulisse und eine tolle Protagonistin.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 21.07.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Düster, spannend und explosiv. Cia will unbedingt an die Universität, muss aber dafür an der Auslese teilnehmen. Harmlos, denkt sie, aber es kommt ganz anders als sie erwartet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Klasse Auftakt dieser Dystopie. Erinnert an "Die Tribute von Panem" und ist genauso spannend und komplex, mit tollen Protagonisten. Lohnt sich!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Actionreiche Dystopie die an "Panem" erinnert, aber auch für sich selbst bestehen kann! Romantik gibt es am Rande in erster Linie geht es ums Überleben - Ab 15 für Dystopiefans

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wie viel Menschlichkeit kann man sich leisten?
von einer Kundin/einem Kunden am 03.10.2013
Bewertetes Format: Format: eBook (ePUB)

Ein wirklich packender Auftakt! Um die Universität besuchen zu dürfen, müssen sich die Auserwählten einer 4-teiligen Prüfung unterziehen, und schnell wird ihnen klar, dass es in einem ultraharten Überlebenstraining endet, das nur die Allerbesten bestehen werden. Doch welche Eigenschaften werden die Prüflinge benötigen, um die Ziellinie unbeschadet zu erreichen? Und am Ende... Ein wirklich packender Auftakt! Um die Universität besuchen zu dürfen, müssen sich die Auserwählten einer 4-teiligen Prüfung unterziehen, und schnell wird ihnen klar, dass es in einem ultraharten Überlebenstraining endet, das nur die Allerbesten bestehen werden. Doch welche Eigenschaften werden die Prüflinge benötigen, um die Ziellinie unbeschadet zu erreichen? Und am Ende stellt sich die Frage, wer die wahren Bestien sind, wer Freund, wer Feind? Eine spannende Lektüre für alle Panem/ Die Bestimmung Fans, ab 14 Jahre!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine sehr realistische Zukunftsvision mit viel Liebe zum Detail. Vergleichbar mit "Die Tribute von Panem", aber deutlich erwachsener und mit mehr Tiefe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Intelligenz ist tödlich
von einer Kundin/einem Kunden am 01.11.2013
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Nach verheerenden Kriegen, ist die Erde verseucht und man ist sehr vorsichtig mit Menschen, die intelligent sind. Nur die Besten dürfen studieren und sich irgendwann zur Elite des Landes zählen. Cia ist sehr froh, dass sie zu den Prüfungen zugelassen wird. Doch warum freuen sich ihre Eltern nicht? Die... Nach verheerenden Kriegen, ist die Erde verseucht und man ist sehr vorsichtig mit Menschen, die intelligent sind. Nur die Besten dürfen studieren und sich irgendwann zur Elite des Landes zählen. Cia ist sehr froh, dass sie zu den Prüfungen zugelassen wird. Doch warum freuen sich ihre Eltern nicht? Die Hinweise ihres Vaters lassen das Schlimmste vermuten. Gut geschrieben, spannend, hoffe ich auf jeden Fall auf eine Fortsetzung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Sehr spannend geschrieben. Für alle Leser der "Panem"-Reihe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Auslese - Nur die Besten überleben

Die Auslese - Nur die Besten überleben

von Joelle Charbonneau

(10)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Die Auslese - Nichts vergessen und nie vergeben

Die Auslese - Nichts vergessen und nie vergeben

von Joelle Charbonneau

(1)
Buch
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 29.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale