orellfuessli.ch

Die Bestimmung 03 - Letzte Entscheidung

Band 3

(28)
Die Lüge hinter dem Zaun holt Tris und Four ein
Die Fraktionen haben sich aufgelöst und Tris und Four erfahren, dass ihr ganzes Leben eine Lüge ist: Es gibt eine Welt ausserhalb ihrer Stadt, ausserhalb des Zauns. Für Tris und Four steht fest, dass sie diese neue Welt erkunden wollen. Gemeinsam. Doch sie müssen erkennen, dass die Lüge hinter dem Zaun grösser ist, als alles, was sie sich vorstellen konnten, und die Wahrheit stellt ihr Leben völlig auf den Kopf. Als Tris dann auch noch die letzte Entscheidung treffen muss, kommt alles ganz anders als gedacht ... Der atemberaubende Abschluss der Trilogie.
Rezension
"Letzte Entscheidung" ist ein würdiges Finale dieser spannenden Jugend-Dystopie." hallo-buch.de
Portrait

Veronica Roth lebt in Chicago und studierte an der dortigen Northwestern University Creative Writing. Im Alter von nur 20 Jahren schrieb sie während ihres Studiums den Roman, der später "Die Bestimmung" wurde und den Auftakt zu ihrer internationalen Bestseller-Trilogie bildet. Nun hat ihr Buchhit auch die Leinwand erobert. In der Verfilmung der preisgekrönten Romane begeistern die Stars Shailene Woodley als die tapfere junge Heldin Tris und Theo James als deren grosse Liebe Four.

… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 512
Altersempfehlung 14 - 17
Erscheinungsdatum 24.03.2014
Serie Die-Bestimmungs-Romanreihe 3
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-570-16157-9
Verlag Cbt
Maße (L/B/H) 220/135/45 mm
Gewicht 700
Originaltitel Divergent 3 - Allegiant
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 26.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 26.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40371905
    Die Bestimmung 03. Letzte Entscheidung
    von Veronica Roth
    (7)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39978434
    Die Bestimmung. Bände 1 - 3 im Schuber
    von Veronica Roth
    (1)
    Buch
    Fr. 53.00
  • 35146968
    Die Bestimmung / Die Bestimmung Trilogie Bd.1
    von Veronica Roth
    (25)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 11374174
    Die Tribute von Panem 2. Gefährliche Liebe
    von Suzanne Collins
    (132)
    Buch
    Fr. 25.90
  • 28851415
    Kate, L: Engelsmorgen
    von Lauren Kate
    (19)
    Buch
    Fr. 24.40
  • 39976001
    Mockingjay. Die Tribute von Panem. Flammender Zorn. Filmausgabe
    von Suzanne Collins
    (2)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 37822184
    Die Bestimmung 02 - Tödliche Wahrheit
    von Veronica Roth
    (16)
    Buch
    Fr. 15.90
  • 35074299
    Selection 01
    von Kiera Cass
    (22)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 45243924
    Die Bestimmung - Letzte Entscheidung
    von Veronica Roth
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40165299
    Die Tribute von Panem 3. Flammender Zorn
    von Suzanne Collins
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 23365489
    Die Tribute von Panem 3. Flammender Zorn
    von Suzanne Collins
    (117)
    Buch
    Fr. 27.90
  • 17575399
    Tödliche Spiele / Die Tribute von Panem Bd.1
    von Suzanne Collins
    (221)
    Buch
    Fr. 25.90
  • 11374174
    Die Tribute von Panem 2. Gefährliche Liebe
    von Suzanne Collins
    (132)
    Buch
    Fr. 25.90
  • 39182771
    Maze Runner-Trilogie - Die Auserwählten
    von James Dashner
    (13)
    Buch
    Fr. 42.90
  • 33821537
    Selection
    von Kiera Cass
    (25)
    Buch
    Fr. 31.90
  • 26213786
    Die Auserwählten - Im Labyrinth
    von James Dashner
    (33)
    Buch
    Fr. 23.90
  • 35193908
    Die Auslese
    von Joelle Charbonneau
    (17)
    Buch
    Fr. 24.90
  • 32174250
    Die Auswahl / Cassia & Ky Bd. 1
    von Ally Condie
    (34)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 15410611
    Chroniken der Unterwelt 02. City of Ashes
    von Cassandra Clare
    (39)
    Buch
    Fr. 26.90
  • 41008317
    Die rote Königin / Die Farben des Blutes Bd.1
    von Victoria Aveyard
    (32)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 39188677
    Die Auslese
    von Joelle Charbonneau
    (9)
    Buch
    Fr. 24.90
  • 35327650
    Cassia & Ky 02 - Die Flucht
    von Ally Condie
    (6)
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
28 Bewertungen
Übersicht
9
9
7
2
1

Ein würdiger Abschluss einer grandiosen Trilogie
von Bücherwurm am 22.09.2014

Meine Meinung Eine Entscheidung, die alles verändert und ein Buch, das man so schnell nicht vergisst… Schon zu Anfang fällt einem etwas auf: Das Buch ist diesmal aus Tris und Tobias Sicht erzählt. Das hat mehrere Gründe, unter anderem, da beide unterschiedliche Dinge erleben und auch des Öfteren verschiedener Ansichten... Meine Meinung Eine Entscheidung, die alles verändert und ein Buch, das man so schnell nicht vergisst… Schon zu Anfang fällt einem etwas auf: Das Buch ist diesmal aus Tris und Tobias Sicht erzählt. Das hat mehrere Gründe, unter anderem, da beide unterschiedliche Dinge erleben und auch des Öfteren verschiedener Ansichten sind. Mir hat das sehr gut gefallen. In diesem Buch ist alles anders: Die Fraktionen existieren nicht mehr. Die Fraktionslosen haben die Führung übernommen, aber ein paar Rebellen wollen das alte System wieder einführen. Und Tris und Tobias planen, die Stadt zu verlassen. Es war unglaublich spannend herauszufinden, was außerhalb der Stadt ist und ganz ehrlich: Damit hätte ich nicht gerechnet! Tris ist mir in diesem Band wieder sympathisch gewesen, obwohl ich bei den Streits auf Tobias Seite war, weil ich Tris Meinung manchmal nicht verstanden habe. Ihre Einstellung und ihre Art, dass sie ihr eigenes Ding durchgezogen hat und dabei immer die beschützen wollte, die ihr wichtig waren, habe ich sehr gemocht. Auch ihre Meinung zu Calebs Tat war verständlich. Im Buch merkt man auch sehr stark, dass sie eine gebürtige Altruan war und ihre Entscheidungen haben super dazu und zu ihr gepasst. Tobias ist mir durch seine eigene Erzählperspektive noch mehr ans Herz gewachsen. Ich hatte das Gefühl, dass er viel mehr Schwächen als Tris hat, ein paar mehr hätten ihr sicher gut getan. Tobias machen seine Schwächen nämlich noch sympathischer. Seine Liebe zu Tris ist so toll und unerschütterlich, obwohl sie nicht immer einer Meinung waren. Ein Freund wie er ist das Beste, was einem passieren kann! Dieses Mal muss ich zugeben, dass die Streitereien in Ordnung waren und mich nicht gestört haben, da ich beide verstehen konnte und die Versöhnungen überhaupt nicht unrealistisch waren. Erneut gefielen mir die Nebencharaktere super. Neben den altbekannten, wie Christina, werden auch neue eingeführt, wie Nita und Matthew. Alle haben ihre Wertvorstellungen, Ecken und Kanten und Geschichten, was sie individuell gemacht hat. Natürlich muss man sich aber erneut von einigen Charakteren verabschieden. Der Konflikt, die Lösung und das Ende haben super zueinander gepasst und alles wirkte realistisch und nicht konstruiert. Ein anderes Ende wäre komplett unrealistisch gewesen, auch wenn einige es sich so gewünscht hätten. Ich finde, die Autorin hat Mut bewiesen und gezeigt, dass sie sich von der Masse abhebt. Und das ist sehr schön! Fazit „Die Bestimmung – Letzte Entscheidung“ ist spannend, überraschend, wunderschön, traurig und einfach toll! Ein gut durchdachter Plot, liebenswerte Charaktere, eine tolle Liebesgeschichte und ein unerwartetes Ende machen das Buch zu etwas ganz Besonderem, das man so schnell nicht vergessen wird. Die ganze Trilogie ist nur empfehlenswert!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Neue Abgründe tun sich auf....
von Sandra Wurhofer aus Braunau am 04.09.2014

Tris und Four haben es geschafft den Zaun zu überwinden und sind nun in neuer Gefahr. Denn sie sind nun im Amt eingelangt, das auf einem ehemaligen Flughafen untergebracht ist. Sie treffen verloren geglaubte Freunde und müssen erkennen, dass alles was sie bisher geglaubt haben, nur eine Illusion ist. Der... Tris und Four haben es geschafft den Zaun zu überwinden und sind nun in neuer Gefahr. Denn sie sind nun im Amt eingelangt, das auf einem ehemaligen Flughafen untergebracht ist. Sie treffen verloren geglaubte Freunde und müssen erkennen, dass alles was sie bisher geglaubt haben, nur eine Illusion ist. Der dritte Teil ist bis zum Ende spannend und hält einige Überraschungen bereit. Bei diesem Teil der Trilogie brauchte ich etwas länger als bei den anderen Teilen, da man genau aufpassen muss um alle Zusammenhänge zu erkennen. Trotzdem ein gelungener, wenn auch unerwarteter Schluss zur Divergent-Trilogie.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Einmal etwas anderes
von teresa am 04.09.2014

Auch wenn ich mir den Schluss anderst gewünscht hätte, finde ich es gut von Veronica Roth, kein gewöhnliches Ende zu wählen. Das Buch wurde immer fesselnder und immer gefühlsvoller! UNBEDINGT LESEN!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bombastisches Ende
von redbook91 am 03.09.2014

Das Ende der Bestimmung - Triologie ist der Schriftstellerin Veronica Roth sehr gelungen. Alle Fragen, die in den vorherigen beiden Büchern aufgetreten sind, werden beantwortet und viele Überraschungen warten auf die LeserInnen + einem Ende mit dem niemand rechnet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Bestimmung 3
von einer Kundin/einem Kunden am 11.06.2014

Der letzte Band der Trilogie schafft es nochmal den Leser zu schockieren, zu berühren und in eine andere Welt zu entführen. Diesmal wechselt es von der Sichtweise zwischen Tris und Four ab, was ziemlich spannend ist, denn so lernt man Four besser kennen. Der Kampf ist noch nicht vorbei... Der letzte Band der Trilogie schafft es nochmal den Leser zu schockieren, zu berühren und in eine andere Welt zu entführen. Diesmal wechselt es von der Sichtweise zwischen Tris und Four ab, was ziemlich spannend ist, denn so lernt man Four besser kennen. Der Kampf ist noch nicht vorbei und wieder einmal wird ihre Liebe aufs Spiel gesetzt und die beiden müssen überlegen, was sie zu verlieren bereit sind. Man bekommt Antworten, auf die wir schon seit Band 1 gewartet haben und erfahren was sich wirklich hinter dem Zaun verbrigt. Man wird wieder von Anfang an gefesselt. Auch den letzten Teil konnte ich nicht aus der Hand legen, schließlich will man doch wissen wie die Geschichte endet. Viel trauriger war ich, als das Buch zuende war.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Was ist hinter dem Zaun?
von Stefanie Kallart aus Augsburg am 04.06.2014

Der letzte Teil der Bestimmung-Trilogie von Veronica Roth hat mir, wie die vorherigen Bände, gut gefallen. Die Handlung führt weiter, bleibt spannend und vor allem ist das Ende zwar überraschend aber sehr gut nachvollziehbar. Im Laufe des Buches klären sich auch einige Fragen, die in den ersten beiden Bänden aufgekommen... Der letzte Teil der Bestimmung-Trilogie von Veronica Roth hat mir, wie die vorherigen Bände, gut gefallen. Die Handlung führt weiter, bleibt spannend und vor allem ist das Ende zwar überraschend aber sehr gut nachvollziehbar. Im Laufe des Buches klären sich auch einige Fragen, die in den ersten beiden Bänden aufgekommen sind, was die Geschichte vorwärts bringt. Ein wirklich gelungener Abschluss der Trilogie und sehr empfehlenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
gelungener Abschluss
von einer Kundin/einem Kunden am 15.05.2014

Die Fraktionen haben sich aufgelöst. Tris und Four erfahren, dass es ein Leben außerhalb der Zäune gibt. Gemeinsam wollen sie diese Leben erkunden. Sowohl Tris als auch Four haben sich weiterentwickelt, sind erwachsener geworden. Besonders Tris scheint stärker und härter geworden zu sein. Durch den Perspektivenwechsel zwischen Tris und Four, lernt... Die Fraktionen haben sich aufgelöst. Tris und Four erfahren, dass es ein Leben außerhalb der Zäune gibt. Gemeinsam wollen sie diese Leben erkunden. Sowohl Tris als auch Four haben sich weiterentwickelt, sind erwachsener geworden. Besonders Tris scheint stärker und härter geworden zu sein. Durch den Perspektivenwechsel zwischen Tris und Four, lernt man nun auch ihn näher kennen. Anfangs ist dieser Perspektivenwechsel etwas gewöhnungsbedürftig, aber dennoch gut gelungen. Man erfährt sehr viel über Four und seine Gefühle und Handlungen. Aus seiner Sicht zeigen sich sehr gut seine Ängste, aber auch Stärken. Seine inneren Konflikte und Probleme sind sehr tiefgehend und werden dem Leser wunderbar nähergebracht. Die Beziehung der beiden leidet wieder unter vielen Anspannungen aber ihre Beziehungsproblematik hält sich in Grenzen. Es werden immer wieder Momente aus den vorhergehenden Bänden aufgegriffen und lassen nicht nur Tris, sondern auch den Leser in Erinnerungen schwelgen. Auch der neue Ort, außerhalb der Zäune, wird sehr gut dargestellt und die Einführung neuer Personen ist ebenso gut gelungen. Man erfährt endlich etwas über die Enstehung der Fraktionssysteme und bekommt insgesamt sehr viele Antworten auf all die vielen Fragen. Die düstere Atmosphäre im finalen Band ist äußerst gelungen und spiegelt die Zerrissenheit der Menschen ohne ihre Fraktionen sehr gut wider. Alles in allem ein solider Abschluss.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
starker, finaler Band
von mithrandir am 27.04.2014

Nachdem das Video von Edith Prior alle Kämpfenden ins Chaos gestürzt hat, versucht Tobias Mutter Evelyn die Macht an sich zu reißen und das Fraktionensystem gnadenlos abzuschaffen. Gegen ihr rigoroses System bildet sich schnell eine Gruppe Aufständischer "Die Getreuen", denen sich Tris und Tobias anschließen, um dem Hintergrund des... Nachdem das Video von Edith Prior alle Kämpfenden ins Chaos gestürzt hat, versucht Tobias Mutter Evelyn die Macht an sich zu reißen und das Fraktionensystem gnadenlos abzuschaffen. Gegen ihr rigoroses System bildet sich schnell eine Gruppe Aufständischer "Die Getreuen", denen sich Tris und Tobias anschließen, um dem Hintergrund des Videos auf den Grund zu gehen. Außerhalb der Stadtmauern treffen sie jedoch auf ein unerwartetes Machtgefüge, dessen Fassade bei längerem Hinsehen immer mehr zu bröckeln beginnt. Doch das, was sich dahinter verbirgt, entpuppt sich als noch größere Lüge als die, in der sie bisher gelebt haben... Meine Meinung: Ich hatte mich auf den letzten Teil der Trilogie sehr gefreut, da mir die ersten beiden Bände sehr gefallen haben. Schade fand ich nur, dass das Ende dieser Reihe bereits vielfach diskutiert worden und mir damit ein Stück meines Leseerlebnisses vorweggenommen worden ist. Ich habe mich jedoch schwer bemüht, dies beim Lesen auszublenden. Nichtsdestotrotz bin ich wieder sehr gut in die laufende Handlung hineingekommen und habe begeistert das spannende Geschehen verfolgt. Die Charaktere wirkten hier auf mich reifer und gefestigter und schienen nach dem zuvor Erlebten eine Entwicklung durchgemacht zu haben. Beide haben Verletzungen erlitten, sowohl äußere, als auch innere. Diese Narben können nie ganz verschwinden und haben die beiden auf ganz spezielle Weise geprägt. Insbesondere Tris war diese Veränderung meiner Meinung nach anzumerken. Sie ist nachdenklicher und auch ihr Selbsterhaltungstrieb ist bedeutend stärker geworden. Aber auch Tobias ist anzumerken, dass er endlich einen Schritt voran in seiner Entwicklung und in ihrer Beziehung gegangen ist. Leider steht dem Glück der beiden wie bisher neben ihrer inneren Zerrissenheit auch der drohende Krieg aller Beteiligten im Weg. Im Mittelteil des Buches hatte ich kurz das Gefühl, dass Tris und Tobias wieder in ihr altes Verhalten zurückgefallen wären, wurde zum Glück aber schnell eines Besseren belehrt. Dann kam das Ende. Es war einfach wundervoll und gut und fühlte sich dabei genau richtig an. Es hat mich unheimlich berührt und lange nicht mehr losgelassen. Es fällt mir schwer, meine Empfindungen in Worte zu fassen; ich denke, man sollte es einfach selbst gelesen haben und sich ein eigenes Urteil bilden. Auf jeden Fall schafft es die Autorin, die Gefühle in diesem Buch auf eine Art zu ihren Lesern zu transportieren, die ihresgleichen sucht. Es war mir einfach unmöglich, auf Distanz zu gehen. Besonders mit Tobias fühlte ich mich auf unaussprechliche Weise verbunden und erlebte das gesamte Geschehen förmlich mit ihm mit. Fazit: Sehr stark präsentierte sich der dritte und letzte Band der Trilogie. "Die Bestimmung - Letzte Entscheidung" steuert konsequent auf ein fulminantes Ende zu, dass mich sehr berührt hat. Dabei habe ich die komplette Handlung als durchweg spannend empfunden und konnte meine Finger einfach nicht vom Buch lassen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Dieses...
von einer Kundin/einem Kunden am 06.04.2014

...Buch ist genau so gut wie die beiden Vorgänger. Die miese Bewertung, die die meisten Käufer hier abgeben kommt wohl wahrscheinlich daher, dass ihnen das Ende nicht "Happy-End-mäßig" genug ist. Mir gefällt das Ende zwar auch nicht wirklich, aber ich habe meine Bewertung mal unabhängig davon geschrieben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein würdiges Ende der Trilogie
von Nadja K. am 07.10.2014

Die Bestimmung - Letzte Entscheidung ja und was für eine. Wie auch schon die Teile zuvor hat Veronica Roth eine Geschichte erschaffen die einen in ihren Bann zieht auch wenn das Ende vieleicht nicht das ist was viele sich gewünscht hatten ist es doch sehr zutreffend.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Bestimmung gefunden
von einer Kundin/einem Kunden am 16.09.2014

Einige Fans der "Bestimmung"-Trilogie dürften mit dem Ende wohl nicht wirklich glücklich sein, mir hat er gefallen, ich empfinde ihn als glaubwürdig und stimmig (auch wenn ich es gern anders gehabt hätte!) Tris und Four, jetzt wieder Tobias genannt, haben ihre Stadt verlassen,um zu sehen, was hinter dem Zaunn... Einige Fans der "Bestimmung"-Trilogie dürften mit dem Ende wohl nicht wirklich glücklich sein, mir hat er gefallen, ich empfinde ihn als glaubwürdig und stimmig (auch wenn ich es gern anders gehabt hätte!) Tris und Four, jetzt wieder Tobias genannt, haben ihre Stadt verlassen,um zu sehen, was hinter dem Zaunn existiert.Als sie erfahren müssen, das ihr ganzes bisheriges Leben auf einer Lüge/einem Experiment beruht und auch die Menschen , die außerhalb ihrer Stadt leben, gefährliche Geheimnisse haben, müssen die beiden sich erneut entscheiden.Wollen sie wieder kämpfen, wie soll ihr Leben weitergehen,wer hat das Recht, über das Leben vieler anderer zu bestimmen....? Abwechselnd aus der Sicht von Tris und Four/Tobias geschrieben, werden wir Leser nach einigen anfänglichen Längen, immer weiter in die zunehmend actionreichere Handlung hineingesogen, bis zum "bitteren" Ende.Da ich nicht, wie einige andere Rezensenten "spoilern" möchte,bleibt es bei diesen Andeutungen, aber nochmal:Dieses Ende ist folgerichtig, spannend und "Letzte Entscheidung" für mich ein würdiger Abschlußband !!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Guter Abschluss
von einer Kundin/einem Kunden am 02.08.2014

Egal welche Frage man hatte, egal welches Geheimnis noch gelüftet werden musste: In dem finalen Teil der Bestimmungs-Trilologie wird endlich alles aufgeklärt. Im Gegensatz zu den letzten beiden Büchern wechselt Roth diesmal zwischen den Perspektiven von Tris und Four, was dem Ganzen nochmal eine schöne Abwechslung gibt. Natürlich fand... Egal welche Frage man hatte, egal welches Geheimnis noch gelüftet werden musste: In dem finalen Teil der Bestimmungs-Trilologie wird endlich alles aufgeklärt. Im Gegensatz zu den letzten beiden Büchern wechselt Roth diesmal zwischen den Perspektiven von Tris und Four, was dem Ganzen nochmal eine schöne Abwechslung gibt. Natürlich fand ich es schön, dass endlich alles komplett aufgelöst wurde, aber mir waren es fast schon zu viele Erklärungen. Ein Großteil der Erzählung sind rationale Erklärungen und das war als geballte Ladung wirklich erst einmal viel zu schlucken. Trotz allem lohnt es sich natürlich auch den letzten Teil zu lesen und alles in allem ist es ein gelungener Abschluss mit einem so überraschenden Schluss, dass einem zum Schluss wirklich der Mund offen stehen bleibt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein rührendes Finale mit einem für mich grandiosen, stimmigen Ende
von Skyline Of Books am 01.08.2014

Klappentext: "Die Lüge hinter dem Zaun holt Tris und Four ein Die Fraktionen haben sich aufgelöst und Tris und Four erfahren, dass ihr ganzes Leben eine Lüge ist: Es gibt eine Welt außerhalb ihrer Stadt, außerhalb des Zauns. Für Tris und Four steht fest, dass sie diese neue Welt erkunden wollen.... Klappentext: "Die Lüge hinter dem Zaun holt Tris und Four ein Die Fraktionen haben sich aufgelöst und Tris und Four erfahren, dass ihr ganzes Leben eine Lüge ist: Es gibt eine Welt außerhalb ihrer Stadt, außerhalb des Zauns. Für Tris und Four steht fest, dass sie diese neue Welt erkunden wollen. Gemeinsam. Doch sie müssen erkennen, dass die Lüge hinter dem Zaun größer ist, als alles, was sie sich vorstellen konnten, und die Wahrheit stellt ihr Leben völlig auf den Kopf. Als Tris dann auch noch die letzte Entscheidung treffen muss, kommt alles ganz anders als gedacht ... Der atemberaubende Abschluss der Trilogie." Gestaltung: Ich liebe die Cover von der Die Bestimmung-Reihe! Allerdings gefällt mir bei diesem Band das Grün nicht so gut. Irgendwie ist es so…dunkel und passt nicht so recht zu den tollen Farben der ersten beiden Bände. Ich hätte mir eine „realistischere“ Farbe gewünscht. Band 1 war bläulich wie der Himmel, Band 2 orangelich wie der Himmel bei Sonnenuntergang.. aber ein grüner Himmel? Hm. Aber das Symbol und die Stadt finde ich super, da das wieder gut zur Reihe passt. Meine Meinung: Was soll ich sagen? Wieder ein Reihenende. Ich war zuerst besorgt, was diesen letzten Band angeht, da ich mehrere Bewertungen im Internet gesehen hatte und die durchschnittliche Sterneverteilung bei 3 Sternen lag. Das konnte nichts Gutes verheißen! Als ich den Roman dann angefangen hatte zu lesen, war ich sofort wieder in das Chicago der Zukunft und Fours sowie Tris‘ Geschichte versetzt. Dieses Mal wird, anders als bei den beiden Vorgängern, die Geschichte aus 2 Perspektiven erzählt. Einmal aus Tris‘ Sicht und einmal aus Fours Sicht, die dann jeweils in der Ich-Perspektive von ihren Gefühlen, Gedanken und Erfahrungen berichten. Dieser Perspektivwechsel hat mir sehr gut gefallen, da man nun auch einen Einblick in Fours Gedankenwelt erhält. Jedoch war der Schreibstil der beiden Perspektiven etwas zu ähnlich, sodass man sich immer merken musste (oder gar zurückblättern musste um zu wissen), wer gerade erzählt. Tris war mir wieder genauso sympathisch wie zuvor. Sie blickt einfach tiefgründig auf die Geschehnisse und Entwicklungen. Enttäuscht wurde ich jedoch von Four, womit ich nie gerechnet hätte. Es war teilweise, als würde man einen komplett neuen Charakter kennen lernen. Er war in diesem Band ganz anders als in den Vorgängern. Da wo er zuvor eigene Entscheidungen getroffen hat und unabhängig handelte, ließ er sich in diesem Band von einfachen Dingen beeinflussen! Ich war ganz irritiert von diesem Verhalten, schließlich hatten wir Four zuvor ganz anders kennen gelernt. Erst zum Ende von „Letzte Entscheidung“ findet er zu alter Stärke zurück. Spannend war es, endlich einmal was von der Außenwelt zu erfahren. Man erfährt wie es zu dem Zaun und der Abtrennung von Chicago kam und was die Vorgeschichte dieser Dystopie ist. Das ist meiner Meinung nach recht selten bei jugendliterarischen Dystopien, da die Vergangenheit oftmals eher in den Hintergrund rückt und nur kurz angerissen wird, aber nicht häufig wird sie detaillierter dargestellt. Dass hier das Gegenteil der Fall war, also, dass man mehr über die Entwicklungen der dystopischen Zustände erfährt, hat mir gut gefallen. Jedoch (!) gab es da einige Logikfehler, Unstimmigkeiten und Unschlüssigkeiten, gerade das „Happy End“ von Chicago betreffend, die mich doch sehr gestört haben. Zum Ende möchte ich jedoch auch noch etwas sagen (natürlich komplett spoilerfrei). Viele der negativen Bewertungen rühren wohl von dem Ende her. Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass gerade dieses Ende bei mir so einiges rausgerissen und mich für so einiges (zB. den veränderten Four) entschädigt hat. Ich fand es absolut stimmig und passend für die gesamte Reihe. Das Ende hat mich zu Tränen gerührt und das ist mir wirklich lange nicht mehr passiert! Fazit: Ein Abschlussband, der erstmals die Hintergründe einer dystopischen Gesellschaft detaillierter beleuchtet und meiner Meinung nach die Reihe wundervoll abrundet. Abgesehen von ein paar Logikschwächen/Erklärungsschwächen bezüglich des Endes für die Stadt Chicago und einem anfangs (im Gegensatz zu den Vorgängern) veränderten Four, hat mir dieser Roman sehr gut gefallen. Das Ende, das von vielen so stark kritisiert wird, hat mir besonders gut gefallen, da es so realistisch war und mich zu Tränen gerührt hat. Es war ein Herzschmerz-Ende, das mich als Leser mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurückgelassen hat, da es mich so berührt hat. 4 von 5 Sternen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Würdiges Finale dieser spannenden Jugend-Dystopie
von Silke Schröder aus Hannover am 18.05.2014

?Letzte Entscheidung? ist das Finale der erfolgreichen Fantasy-Trilogie ?Die Bestimmung? von Veronica Roth. Im letzten Teil führt die Autorin all ihre unterschiedlichen Fäden zusammen und zieht dabei so manche Überraschung aus dem Sack ? vieles kommt wirklich anders, als man denkt. Nachdem die beiden vorangegangen Bände ausschließlich aus der... ?Letzte Entscheidung? ist das Finale der erfolgreichen Fantasy-Trilogie ?Die Bestimmung? von Veronica Roth. Im letzten Teil führt die Autorin all ihre unterschiedlichen Fäden zusammen und zieht dabei so manche Überraschung aus dem Sack ? vieles kommt wirklich anders, als man denkt. Nachdem die beiden vorangegangen Bände ausschließlich aus der Sicht der 16-jährigen Tris geschrieben waren, springt Roths Erzählperspektive nun zwischen Tris und ihrem Freund Tobias hin und her. Und obwohl es bis zur letzten Entscheidung im Kampf um das Chicago der Zukunft durchaus ein paar Längen gibt, ist ?Letzte Entscheidung? ein würdiges Finale dieser spannenden Jugend-Dystopie.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Abschluss der Trilogie mit einer wirklich sehr überraschenden Wendung...
von franzi303 aus Tribsees am 28.04.2014

Die Geschichte: Nachdem das Video von Edith Prior von allen gesehen worden ist, gibt es keine Fraktionen mehr. Evelyn beherrscht die Stadt und hat Tris, Christina und Cara in eine Gefängniszelle gesteckt. Tobias berichtet ihnen, dass ihnen der Prozess gemacht werden soll, was bedeutet, dass sie das Wahrheitsserum der Ken... Die Geschichte: Nachdem das Video von Edith Prior von allen gesehen worden ist, gibt es keine Fraktionen mehr. Evelyn beherrscht die Stadt und hat Tris, Christina und Cara in eine Gefängniszelle gesteckt. Tobias berichtet ihnen, dass ihnen der Prozess gemacht werden soll, was bedeutet, dass sie das Wahrheitsserum der Ken gespritzt bekommen sollen. Nach diesem Test wollen sie aus der Stadt fliehen und die Außenwelt kennenlernen, was ihnen auch dank einer Gruppe namens ‘Die Getreuen’ gelingt. Außerdem sind auch Peter, Uriah und Tris’ Bruder Caleb mit ihnen aus der Stadt geflohen, auch wenn Tris wegen dem Verrat nicht gut auf ihren Bruder zu sprechen ist. Sie treffen außerhalb des Zauns auf ein bekanntes Gesicht und lernen das ‘Amt für genetisches Sozialwissen’ kennen. Und endlich erfahren sie die Wahrheit, warum es die Fraktionen gab und die Stadt abgeriegelt war. Meine Meinung: ‘Letzte Entscheidung’ ist der Titel des letzten Bandes der ‘Die Bestimmung’-Reihe. Nachdem in ‘Tödliche Wahrheit’ enthüllt wurde, dass Edith Prior eine Frau von Außerhalb ist, wurden Tris & Co. (außer Tobias, der ist ja der Sohn von Evelyn) in eine Gefängniszelle gesteckt und warten auf ihr Verhör. Ich finde es gut, dass es so ziemlich da weitergeht, wo der Vorgänger aufgehört hat. Tris und ihre Freunde sollen verhört werden, aber bei Tris wirkt das Mittel ja nicht. Sie können vor Evelyn fliehen und landen nun außerhalb von Chicago. Dort erfahren sie von einer vollkommen anderen Welt, was besonders für Four schwierig wird, denn er erfährt etwas, das auch mich sehr schockieren würde. Endlich wird enthüllt, wieso es in Chicago Fraktionen gab, welchen Sinn das System haben sollte. Ich finde außerdem, dass Tris und Four sich ziemlich verändert haben und häufiger als sonst anderer Meinung sind. Aber die Enthüllungen sind ja auch ziemlich schockierend. Und das Ende… Manch einer wurde mit dem Ende schon gespoilert (so wie ich), andere wissen noch gar nichts. Ich verrate natürlich hier nichts zum Abschluss, sondern sage nur so viel: Es ist ein interessantes, sehr überraschendes und sehr emotionales Ende. Und ja, ich hatte ein paar Tränen in den Augen. Für mich ist es ein akzeptables Ende, das unerwartet kam. Meine Bewertung: ‘Die Bestimmung – Letzte Entscheidung’ ist der Abschluss der Trilogie um Tris und Four. Es werden überraschende Details enthüllt und die Geschichte nimmt eine unerwartete Wendung, die es so (meiner Meinung nach) auch noch nie bzw. sehr selten gegeben hat. Ich vergebe vier Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ein trauriger Abschied der Reihe mit Ideen für Neues
von Conny Z. am 04.04.2014

Kurzform meiner Rezension: Endlich ist es da, das Buch in dem alle Fragen beantwortet werden sollen und man zusammen mit Four und Tris in die Außenwelt geht, um zu erfahren, was sich hinter dem riesigen Zaun verborgen hält. Doch zuerst wird der Leser mit Tris in eine Zelle gesteckt, denn... Kurzform meiner Rezension: Endlich ist es da, das Buch in dem alle Fragen beantwortet werden sollen und man zusammen mit Four und Tris in die Außenwelt geht, um zu erfahren, was sich hinter dem riesigen Zaun verborgen hält. Doch zuerst wird der Leser mit Tris in eine Zelle gesteckt, denn Fours Mutter hatte diese im zweiten Teil gefangen nehmen lassen. Four hingegen dient als rechte Hand seiner Mutter, aber es zeigt sich schnell, dass keiner ihm wahres Vertrauen offenbart, sondern immer mit Vorsicht agiert. Die eingebauten Sichtwechsel, welche auch betitelt wurden mit dem jeweiligen Figurennamen, entweder Tris oder Tobias (Four), halfen dabei, von beiden Figuren unterschiedliche Ansichten der Handlung gezeigt zu bekommen. Gerade wenn es um die Gefühle der dieser ging, bekam dadurch der Leser nicht nur Tris Erzählungen, sondern auch die von Four klar aufgezeigt. Auch hat sich seit dem zweiten Band Veronica Roths Erzählstil sehr geändert. Was im ersten Teil noch leicht wirkte, fast befreiend für Tris, als sie aus ihrer Fraktion ausgestiegen ist, ging es die Autorin im zweiten Teil nicht mehr so leicht von der Hand. Man merkt das Geheimnisse gesponnen und vorsichtig wieder aufgelöst werden, was ein schwieriges Unterfangen ist, weil es dann auch noch gilt, die Grundgeschichte am Laufen zu halten. So werden einige zurückliegende Aspekte von ihr zwar erklärt, durch die verschiedensten Figuren, aber es blieben auch einige Fragen, die unbeantwortet sind. Ebenso hatte ich beim Lesen das Gefühl, das sie die Sicht mehr in Richtung Four verschiebt, als dass Tris weiterhin den Mittelpunkt bildet. Veronica Roth setzt viele neue Figuren, mit den alten und stets beliebten Charakteren zusammen, aber schien auch gern bereit zu sein diese wieder zu opfern. Gerade die Gefahr, die in jedem Abschnitt zu spüren ist, bricht zu viele Sachen an die Oberfläche, die oft zu Streit führen und den Zusammenhalt der Freunde riskiert. Die Erkenntnisse und Hintergründe, welche hinter all dem Geschehen in der Stadt, in der Tris und Four aufgewachsen sind, stehen, sind schockierend und das nicht nur für die Figuren, sondern auch dem Leser werde sie sehr nahe gehen. Es heißt Abschied nehmen von der alten Zeit, abschließen mit den Feindschaften und einen Blick in die Zukunft riskieren, und dass alles um herauszufinden, wie es weitergehen soll nach allen Offenbarungen. Veronica Roth lädt mit kleinen Geschichten über Four dazu ein, weiterhin ein wenig zu Besuch in dieser Welt zu kommen und aus der Sicht von Four zu erleben. Die Erste wird voraussichtlich im November 2014 bei uns erscheinen. Zwei davon sind schon im englischen auf dem Markt. „Die Bestimmung – letzte Entscheidung“ ist mit sehr viel Abschied und neuen Erkenntnissen verbunden, aber auch bleibt ein Teil der Hintergründe im Verborgenen und sodass die Fans dieser Reihe ein wenig wehmütig das Buch zuschlagen werden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schöner, sehr emotionaler Abschluss
von einer Kundin/einem Kunden am 01.04.2014

Ich weiß immer noch nicht, ob ich lachen oder weinen soll. Mich hat der letzte Teil der Trilogie überrascht. Der Schreibstil von Veronica Roth ist ebenso schön und flüssig, wie auch schon in den Teilen davor. Aber wer Action und energiegeladene Kampfszenen zwischen Evelyn & den Getreuen erwartet hat,... Ich weiß immer noch nicht, ob ich lachen oder weinen soll. Mich hat der letzte Teil der Trilogie überrascht. Der Schreibstil von Veronica Roth ist ebenso schön und flüssig, wie auch schon in den Teilen davor. Aber wer Action und energiegeladene Kampfszenen zwischen Evelyn & den Getreuen erwartet hat, wurde enttäuscht. Überhaupt standen im Fokus des letzten Teils der Bestimmung eher die Entwirrung der Umstände in Chicago und die Entstehung eines neuen Konflikts, in den sich (natürlich) auch Tris, Four und der Rest unserer Lieblinge verstricken. Endlich bekommt man Antworten auf alle möglichen Fragen, die sich im Laufe der beiden Vorgängerbücher aufgebaut haben. Meiner Meinung nach war es trotz der fehlenden Action eine spannende Geschichte, denn die Zusammenhänge sind ganz anders als ich vermutet hätte. Man bekommt außerdem einen neuen Eindruck in Fours Gefühlswelt, denn die Geschichte wird im Wechsel aus der Sicht von Tris und Four erzählt, die natürlich auch in diesem Teil ordentlich an ihrer Beziehung zu arbeiten haben (ich weiß nicht, wie oft ich den guten Four einfach packen und links und rechts mit einer Backpfeife versehen wollte...). Ich möchte niemandem den Spaß verderben und das Ende verraten, aber sagen wir mal so: Mich hat es geschockt. Ich habe meinen Tolino erstmal ein paar Minuten angestarrt und mich gefragt, ob ich mich gerade verlesen habe. Hatte ich aber nicht. Leider. Und trotz dieses Schockmoments (inklusive Tränen!) fand ich das Ende doch wieder passend. Allerdings erst, nachdem ich es ein paar Stunden habe sacken lassen. Alles in allem finde ich es schade, dass die Reihe vorbei ist, aber trotz meiner (immer noch anhaltenden) Fassungslosigkeit des finalen Abschnitts des Buches ist es ein toller Schluss einer grandiosen Trilogie, die ich mit Sicherheit noch ein paar Mal öfter lesen werde. Viel Spaß beim Lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das große Finale
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 23.03.2014

Lange habe ich auf den letzen Band dieser Triologie gewartet nach dem ich die ersten beiden Bämde verschlungen habe. Nach dem die ersten beiden Teile sehr abenteuerreich waren wurde hier eher sehr viel aufgeklärt. Trotzdem konnte auch hier die Autorin mit ihrem Schreibstil überzeugen. Wie ich das Ende finden... Lange habe ich auf den letzen Band dieser Triologie gewartet nach dem ich die ersten beiden Bämde verschlungen habe. Nach dem die ersten beiden Teile sehr abenteuerreich waren wurde hier eher sehr viel aufgeklärt. Trotzdem konnte auch hier die Autorin mit ihrem Schreibstil überzeugen. Wie ich das Ende finden soll weiß ich noch nicht richtig, so das ich mich durch die letzten Seiten eher gekämpft habe als alles andere. Alles in allem jedoch ein guter Schluss !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Abschluss der Divergent-Trilogie
von NiWa aus Euratsfeld am 07.03.2015

Fraktionen gibt es nicht mehr und den nun fraktionslosen Stadtbewohnern wird bewusst, dass ihr bisheriges Leben ein ausgegorenes Lügenkonstrukt ist, das natürlich Tris und Four auf jeden Fall erkunden möchten. Dazu wagen sie sich mit Unterstützung ihrer Freunde in die Welt hinter den Zaun und ahnen nicht, welch große Lüge... Fraktionen gibt es nicht mehr und den nun fraktionslosen Stadtbewohnern wird bewusst, dass ihr bisheriges Leben ein ausgegorenes Lügenkonstrukt ist, das natürlich Tris und Four auf jeden Fall erkunden möchten. Dazu wagen sie sich mit Unterstützung ihrer Freunde in die Welt hinter den Zaun und ahnen nicht, welch große Lüge ihre ganze Stadt bisher tatsächlich gelebt hat … Dieser Abschlussband zeichnet sich vor allem durch erzählerische Bescheidenheit aus. Während gerade der Anfang von Rätseln und Spannung geprägt ist, hat man es im Mittelteil mit den altbekannten Mustern aus den beiden ersten Bänden zutun, die sich leider schon sehr abgedroschen lesen: Verschwörungen, starre Fronten zwischen verschiedenen Gruppen, Selbstaufopferung und Beziehungsprobleme in einer jugendlichen Liebe, die eher zu einem alten Ehepaar gepasst hätten. Gewöhnungsbedürftig war hier auch ein Stilwechsel. Bisher wurde immer aus Tris Perspektive erzählt, im Abschlussband wechseln sich Tris und Four plötzlich als Erzähler ab. Zwar hatte die Autorin einen guten Grund, diesen Weg zu wählen, aber erst dadurch wurde deutlich, wie austauschbar die Charaktere an sich sind: Oft war mir gar nicht bewusst, ob mich jetzt Four oder Tris durch die Geschichte begleitet, weil sie sich in ihren Gedanken, Motiven und Handlungen so ähnlich waren, dass ich sie ohne weitere Hinweise nicht voneinander unterscheiden konnte. Zwar gibt es nun endlich mehr Hintergrundinformationen - auf die ich bei Dystopien immer großen Wert lege - aber das Potential wurde weder ausgeschöpft noch wurden die grundlegendsten Fragen beantwortet, die ich mir schon seit Band 1 gestellt hatte. Trotzdem schafft es Veronica Roth noch ein interessantes Ende zu kreieren, dass mir persönlich gut gefallen hat und für mich einen schönen Abschluss dieser Trilogie darstellt. Ich war auf diese Trilogie sehr neugierig, im Nachhinein betrachtet, denke ich mir aber, hätte ich sie nicht gelesen, dann wäre mir wohl auch nichts entgangen. Die Divergent-Trilogie: ?Die Bestimmung? Die Bestimmung. Tödliche Wahrheit ?Die Bestimmung. Letzte Entscheidung © NiWa

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
solide, aber nicht mitreißend
von kleeblatts-buecherblog aus Mertesheim am 17.09.2014

Tris und Four finden heraus, dass ihr gesamtes Leben auf einer Lüge aufgebaut ist. Es existiert eine Welt außerhalb des Zauns. Ihr gemeinsamer Kampf für Gerechtigkeit wird von Freunden unterstützt, die sich ihnen anschließen, weil sie daran glauben, dass das Leben nicht vorherbestimmt sein darf. Die Welt, wie sie... Tris und Four finden heraus, dass ihr gesamtes Leben auf einer Lüge aufgebaut ist. Es existiert eine Welt außerhalb des Zauns. Ihr gemeinsamer Kampf für Gerechtigkeit wird von Freunden unterstützt, die sich ihnen anschließen, weil sie daran glauben, dass das Leben nicht vorherbestimmt sein darf. Die Welt, wie sie sie kennen, befindet sich im Umbruch. Die Fraktionen lösen sich auf und die Welt außerhalb des Zauns ist auch nicht das, wofür sie einzustehen scheint. Meine ganze Hoffnung lag auf dem dritten Teil der Trilogie. Ich wünschte mir wirklich sehnlichst, dass mich dieser so sehr vom Hocker haut, dass ich diese Reihe in meinen Favoritenstatus miteinfügen könne. Aber leider hat die Autorin es nicht geschafft, mich gänzlich von ihrer Sache zu überzeugen. Trotzdem muss ich zugeben, dass der dritte Teil für mich der Beste von der Story her war. Es geschah endlich etwas, auch wenn sich zwischendurch immer wieder einige Seiten an Länge einschoben. Doch es kam Bewegung in die Sache und es ging nicht zu sehr um das „Geschnulze“ zwischen Tris und Four. Aber es fehlte mir auch einiges. Erklärungen wurden nur andeutungsweise oder gar nicht geliefert und wieso es zu allem kam, ist auch nicht richtig geklärt. Nur die Zukunft wurde schön geschildert und man hatte den Eindruck, als ob die Autorin sich doch noch ein bisschen alles offen halten wolle, um die Reihe weiterzuführen. Das Ende war für mich dann doch sehr überraschend. Ich hätte nicht gedacht, dass es so abschließen würde. Doch war es stimmig und passte auch sehr gut. Tris wurde mir leider nicht sympathischer. Ihre impulsive Art hat mich manchmal dazu gebracht, mich über sie zu ärgern. Ich hätte ihr am Liebsten ins Gewissen geredet, dass sie nicht der einzige Mensch auf der Welt ist, sondern noch einige andere um sie herum existieren. Ihr teilweise sehr respektloser Umgang mit den anderen passte so gar nicht zu ihrer ursprünglichen Fraktion, den Altruan, in der sie ja aufgewachsen ist. Four ist mir dafür umso sympathischer geworden, auch wenn ich immer noch nicht verstehe, was so „sexy“ an ihm sein soll. Er ist einfach menschlicher geworden, aber auch nur, weil er sich seinen Ängsten stellte. Die Idee der Trilogie ist gut, bei der Umsetzung hat in meinen Augen die mangelnden Erklärungen das Niveau etwas heruntergezogen. Fazit: Eine solide Story, aus der man einiges mehr hätte herausholen können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Bestimmung 03 - Letzte Entscheidung

Die Bestimmung 03 - Letzte Entscheidung

von Veronica Roth

(28)
Buch
Fr. 26.90
+
=
Die Bestimmung 02 - Tödliche Wahrheit

Die Bestimmung 02 - Tödliche Wahrheit

von Veronica Roth

(21)
Buch
Fr. 26.90
+
=

für

Fr. 53.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Weitere Bände von Die-Bestimmungs-Romanreihe

  • Band 2

    32724602
    Die Bestimmung 02 - Tödliche Wahrheit
    von Veronica Roth
    (21)
    Buch
    Fr. 26.90
  • Band 3

    37822450
    Die Bestimmung 03 - Letzte Entscheidung
    von Veronica Roth
    (28)
    Buch
    Fr. 26.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 4

    44253360
    Die Bestimmung - Fours Geschichte
    von Veronica Roth
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale