orellfuessli.ch

Die Bucht des blauen Feuers

Roman. Originalausgabe

(6)
Zwischen Europa und Afrika, Wüste und Meer: eine mitreissende Familiensaga vor exotischer Landschaft


Berlin 1909: Als die junge Emma Thieme erfährt, dass ihre totgeglaubte Mutter in Südwestafrika lebt, macht sie sich auf die lange Reise. Begleitet wird sie von der Pianistin Dorothee von Hirschberg, die mehrere Konzerte in der Kolonie geben will. Auf dem Schiff lernen die beiden Frauen den charmanten Manfred von Paschen und den undurchschaubaren Ernst Keller kennen. Noch wissen Emma und Dorothee nicht, dass diese Männer ihr Leben verändern werden – und dass sie der Schlüssel zum Geheimnis um Emmas Mutter und einen verschwundenen Diamanten sind.



Rezension
"Ein brillantes Lesevergnügen." Grazia
Portrait
Micaela Jary stammt aus Hamburg und wuchs im Tessin auf. Nach einem Sprachenstudium absolvierte sie ein Zeitungsvolontariat und arbeitete viele Jahre als Redakteurin, bevor sie sich ganz der Schriftstellerei widmete. Geschichte und Geografie sind ihre liebsten Themen, ihre Faszination gilt dabei vor allem Süd- und Ostafrika. Sie hat eine erwachsene Tochter und lebt nach einem langjährigen Aufenthalt in Paris heute mit Mann und Hund in München und Berlin.
Zitat
"Ein absolut empfehlenswertes Buch."
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 411
Erscheinungsdatum 16.10.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-47714-2
Verlag Goldmann
Maße (L/B/H) 194/125/33 mm
Gewicht 362
Verkaufsrang 20.212
Buch (Klappenbroschur)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40974432
    Die Mitternachtsrose
    von Lucinda Riley
    (10)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40990869
    Wie ein fernes Lied
    von Micaela Jary
    (11)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 28852177
    Sehnsucht nach Sansibar
    von Micaela Jary
    (5)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 37332960
    Der Zauber von Savannah Winds
    von Tamara McKinley
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40681510
    Unendlich wir
    von Amy Harmon
    (21)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 37822360
    Zeit der wilden Orchideen
    von Nicole C. Vosseler
    (6)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42378901
    Die Frau des Teehändlers
    von Dinah Jefferies
    (2)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 40926946
    Herz über Kopf
    von Jo Platt
    (5)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40803634
    Das Land am Feuerfluss
    von Tamara McKinley
    Buch
    Fr. 14.90
  • 32017630
    Sanfter Mond über Usambara
    von Leah Bach
    Buch
    Fr. 13.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 33790807
    Das Bild der Erinnerung
    von Micaela Jary
    (7)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 28852177
    Sehnsucht nach Sansibar
    von Micaela Jary
    (5)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 35146580
    Insel der tausend Sterne
    von Leah Bach
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 33752199
    Die Insel der tausend Quellen
    von Sarah Lark
    (4)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 37822360
    Zeit der wilden Orchideen
    von Nicole C. Vosseler
    (6)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 37332960
    Der Zauber von Savannah Winds
    von Tamara McKinley
    Buch
    Fr. 14.90
  • 14165241
    Im Land der weißen Wolke / Maori Bd.1
    von Sarah Lark
    (32)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 35146267
    McKinley, T: Land am Feuerfluss
    von Tamara McKinley
    (1)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 28852704
    Der Himmel über dem Kilimandscharo
    von Leah Bach
    (1)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 32017630
    Sanfter Mond über Usambara
    von Leah Bach
    Buch
    Fr. 13.90
  • 21232520
    Das Feuer der Wüste
    von Karen Winter
    (8)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 37332955
    Die Insel der roten Mangroven
    von Sarah Lark
    (7)
    Buch
    Fr. 14.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
6 Bewertungen
Übersicht
4
2
0
0
0

Ein Leben am anderen der Welt
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 12.10.2013

Erst nach dem Emmas Vater bei einem Unfall zu Tode kommt, erfährt sie, dass ihre Mutter nicht, wie sie immer geglaubt hatte, tot ist, sondern dass sie in Südwestafrika lebt. Im Nachlass ihres Vaters findet sie an sich adressierte Briefe ihrer Mutter, die sie nie zu Gesicht bekommen hat. Während... Erst nach dem Emmas Vater bei einem Unfall zu Tode kommt, erfährt sie, dass ihre Mutter nicht, wie sie immer geglaubt hatte, tot ist, sondern dass sie in Südwestafrika lebt. Im Nachlass ihres Vaters findet sie an sich adressierte Briefe ihrer Mutter, die sie nie zu Gesicht bekommen hat. Während sie noch überlegt, wie es mit dem Fotoatelier ihres Vaters weiter gehen soll, lernt sie die Pianistin Dorothee von Hirschberg kennen. Diese will mit ihrem Vater nach Südwestafrika fahren, um dort von ihrer Krankheit zu genesen und Konzerte zu geben. Da sie dort ihre Reise mittels Fotos dokumentieren möchte, fragt sie Emma, die ebenfalls etwas von Fotografie versteht, ob sie nicht gemeinsam die Reise machen wollen. Auf dem Schiff lernen sie Manfred von Paschen kennen, der beide Frauen nachhaltig beeindruckt, obwohl er viel älter als sie beide ist. Er und Ernst Keller haben ihre eigenen Gründe, die Fahrt nach Südwestafrika anzutreten ... Wieder einmal mehr versteht es die Autorin Micaela Jary, den Leser mit ihrem Roman zu fesseln und ihn in eine unbekannte Welt vergangener Zeit zu entführen. Ihr Roman führt den Leser ins Jahr 1909, beginnend in Berlin und mit dem Tod von Emmas Vater. Nachdem es ein Kennenlernen der Protagonisten gab, wurde der Schauplatz auf ein Schiff verlegt, welches sich auf den Weg nach Deutsch-Südafrika, dem heutigen Namibia, befindet. Beide Frauen verlieben sich in den undurchsichtigen Manfred von Paschen, aber welches Spiel genau er spielt, ist recht lange nicht erkennbar. Dann endlich in Südwestafrika angekommen, verläuft das Leben der beiden Frauen nicht so, wie sie es sich erträumt haben, das Schicksal schläft nämlich nicht. Die Autorin hat auch für diesen Roman wieder wie gewohnt akribische Recherchearbeit geleistet. Mich persönlich hat sie mit Wissen bereichert. Die Kolonialzeit hat mich bisher nicht weiter berührt und schon gar nicht in Afrika. Aber das Hintergrundwissen, das Micaela Jary hier recherchiert hat, bezüglich der Rohdiamanten, war dann doch schon ausgesprochen interessant. In einem Teil der Welt zu wohnen, wo man sich nur bücken muss, um die Diamanten zu bergen, zieht natürlich nicht nur rechtschaffende Leute an. Aber auch mit der Welt der Fotografie hat sich die Autorin auseinandergesetzt und lässt den Leser daran teilhaben. Der Autorin gelingt es mühelos, den Leser in die jeweiligen Örtlichkeiten hineinzuversetzen. Ihre bildliche Wiedergabe macht es dem Leser leicht, sich dort ebenfalls wohl zu fühlen. Berlin in einer längst vergangenen Zeit zu erleben, hat schon etwas faszinierendes an sich, aber erst nach den Beschreibungen von Afrikas Landschaft in der Lüderitzbucht möchte man sich auf den Weg machen, um genau das auch in natura sehen zu können. Dieses Buch ist ein fantastischer Roman mit interessanten Charakteren, die immer für eine Überraschung gut sind und der an verschiedenen Handlungsorten spielt, deren Umfeld und Geschichte sehr gut recherchiert wurden. Ein Buch, das ich für absolut empfehlenswert halte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Faszinierende Buchreise!!!
von Andrea Öller aus Braunau am 11.02.2013

Berlin 1909: Unmittelbar nach der Beerdigung ihres Vaters erfährt die junge Photografin Emma Thieme, dass ihre totgeglaubte Mutter noch am Leben ist. Constanze Thieme hatte ihre Familie vor zwölf Jahren verlassen, und ihr Mann behauptete, sie hätte sich umgebracht. Nun hat Emma jedoch Briefe gefunden, die beweisen, dass ihre... Berlin 1909: Unmittelbar nach der Beerdigung ihres Vaters erfährt die junge Photografin Emma Thieme, dass ihre totgeglaubte Mutter noch am Leben ist. Constanze Thieme hatte ihre Familie vor zwölf Jahren verlassen, und ihr Mann behauptete, sie hätte sich umgebracht. Nun hat Emma jedoch Briefe gefunden, die beweisen, dass ihre Mutter sich in der Kolonie Deutsch-Südwest aufhält. Zur selben Zeit begegnet Emma der an Tuberkulose erkrankten Pianistin Dorothea von Hirschberg. Die Musikerin steht vor einer Fahrt zu einem Konzertengagement nach Südwestafrika und freut sich, dass Emma sie begleiten wird. An Bord des Schiffts reisen auch der elegenate Manfred von Paschen und ein eher undurchsichtiger Herr namens Ernst Keller, der sich als Reiseschriftsteller ausgibt. Beide Männer umgarnen die jungen Frauen. Doch noch wissen Emma und Dorothea nicht, dass Manfred von Paschen und Ernst Keller ihr Leben verändern werden - und dass sie der Schlüssel zum Geheimnis um Emmas Mutter und dem Verschwinden von einer Handvoll Diamanten sind. Mit Begeisterung habe ich zu lesen begonnen! Dank dem Roman durfte ich mich über einige spannende Stunden im Leben von Emma Thieme freuen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Südwestafrika...
von einer Kundin/einem Kunden am 15.10.2012

Hier kommt mal wieder ein richtig schöner Herbstschmöker , da sind alle Zutaten vorhanden , um es sich damit auf dem Sofa gemütlich zu machen.Zwei Freundinnen, die sich in den gleichen Mann verlieben, eine Reise ins exotische Südwestafrika, Diamantenraub, Mord und große Liebe - da kann man alle Emotionen... Hier kommt mal wieder ein richtig schöner Herbstschmöker , da sind alle Zutaten vorhanden , um es sich damit auf dem Sofa gemütlich zu machen.Zwei Freundinnen, die sich in den gleichen Mann verlieben, eine Reise ins exotische Südwestafrika, Diamantenraub, Mord und große Liebe - da kann man alle Emotionen durchleben und den Regen ans Fenster klopfen lassen !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Reise ins ferne Südwestafrika
von Carmen Vicari aus Dossenheim am 12.10.2012

Das neuste Buch von Micaela Jary beginnt in Berlin Anfang des 20. Jahrhunderts. Die junge Emma Thieme verarbeitet gerade den Verlust ihres Vaters und muss sich mit der Frage beschäftigen, was aus dem Photoatelier werden soll, als sie Dorothee von Hirschberg kennenlernt. Dorothee von Hirschberg hat ein Engagement in... Das neuste Buch von Micaela Jary beginnt in Berlin Anfang des 20. Jahrhunderts. Die junge Emma Thieme verarbeitet gerade den Verlust ihres Vaters und muss sich mit der Frage beschäftigen, was aus dem Photoatelier werden soll, als sie Dorothee von Hirschberg kennenlernt. Dorothee von Hirschberg hat ein Engagement in Südwestafrika erhalten und möchte zuvor noch einige Aufnahmen für Werbeplakate von sich machen lassen. Allerdings ist der dafür ausgewählte Fotograf – Emmas Vater – bei einem Unfall ums Leben gekommen. So begegnen sich zwei Frauen, die zunächst nichts verbindet. Als Emma dann während des Besuchs von Dorothee Briefe ihrer tot geglaubten Mutter aus Südwestafrika findet, beschließen die Frauen, dass Emma Dorothee in die Kolonie als Reisefotografin begleiten wird. Doch wie wird Emmas Mutter auf den überraschenden und unverhofften Besuch ihrer Tochter reagieren? Was hat es mit Manfred von Paschen auf sich, der den beiden Frauen während der Fahrt nicht von der Seite weicht? Das Cover ist wunderschön. Am Ende des Buches findet man ein Nachwort der Autorin zur Geschichte und eine übersichtliche Zeittafel. Mit Begeisterung habe ich mich ans Lesen gemacht und durfte mich über einige spannende Stunden im Leben von Emma Thieme freuen. Die Autorin hat sehr gründlich zur Thematik recherchiert. Gerade bei den Ausführungen zur Photographie, dem Klavierspielen oder dem Leben in den Kolonien und dem Diamantenhandel wird dies deutlich. Leider habe ich bei dem einen oder anderen Fachbegriff einen erklärenden Glossar vermisst. Der Kontext jedoch hat in den meisten Fällen Aufschluss gegeben. Die Protagonisten werden nach und nach in die Geschichte eingeführt und man lernt sie im Verlauf immer genauer kennen. So bleiben sie zu Beginn etwas farblos, nehmen aber mit Fortschreiten der Geschichte Farbe und Gestalt an, so dass sie dem Leser am Ende als gute Freunde ans Herz gewachsen sind. Die Handlung startet mit einem Prolog, der mit der Mutter von Emma beginnt. Zunächst ist unklar, um wen es geht. Man kann vom Klappentext her Vermutungen anstellen. Dann geht es 1909 in Berlin bei Emma Thieme los. Die Geschichte beinhaltet viele Wendungen und Spannungspunkte. Im letzten Drittel zieht die Autorin die Spannung noch einmal an und macht aus dem Roman einen kleinen Krimi. Ein ruhigeres Ende lässt den Leser die Geschichte weiter träumend zurück. Sprachlich ist das Buch in der heutigen Sprachgebung geschrieben und daher einfach und leicht lesbar. Als Leser ist man immer am überlegen, wie es weiter geht bzw. was es mit den einzelnen Protagonisten auf sich hat. So verfliegen die Seiten und ehe man es sich versieht, muss man ins 21. Jahrhundert zurückkehren. Fazit: Ein wunderschöner Roman, der dem tollen Cover gerecht wird. Die Autorin nimmt den Leser mit auf eine Reise nach Südwestafrika und zeigt die Lesensweise zu Beginn des 20. Jahrhunderts logisch und nachvollziehbar auf. Ich freue mich schon jetzt auf die nächste Reise mit Micaela Jary – wohin sie auch gehen mag!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannend und mitreißend!
von einer Kundin/einem Kunden aus Jena am 12.01.2013

Am Anfang des Romans glaubt man, es wird um ein großes Abenteuer gehen. Je näher dem Ende, desto mehr verwandelt er sich in einen Detektiv! Als Leserin grübelte ich immer, wer an der Tragödie in der Kolonie schuldig war...Mit der Protagonistin suchte ich nach dem Mörder. Ein verwickeltes Sujet,... Am Anfang des Romans glaubt man, es wird um ein großes Abenteuer gehen. Je näher dem Ende, desto mehr verwandelt er sich in einen Detektiv! Als Leserin grübelte ich immer, wer an der Tragödie in der Kolonie schuldig war...Mit der Protagonistin suchte ich nach dem Mörder. Ein verwickeltes Sujet, die Ambiente Afrikas im Jahr 1909 sowie ein äußerst guter Schreibstil werden für besonderen Lesevergnügen sorgen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderbarer Schmöker
von einer Kundin/einem Kunden am 10.12.2012

Wer sich in der kalten Jahreszeit gemütlich auf das Sofa zurückziehen möchte, um in aller Ruhe in exotischen Welten zu schwelgen, liegt mit "Die Bucht des blauen Feuers" genau richtig. Der Schmöker hat alles, was er braucht: Liebe, Intrigen, Dramatik im richtigen Moment und eine gehörige Portion Leidenschaft. Ein... Wer sich in der kalten Jahreszeit gemütlich auf das Sofa zurückziehen möchte, um in aller Ruhe in exotischen Welten zu schwelgen, liegt mit "Die Bucht des blauen Feuers" genau richtig. Der Schmöker hat alles, was er braucht: Liebe, Intrigen, Dramatik im richtigen Moment und eine gehörige Portion Leidenschaft. Ein unterhaltsames Lesevergnügen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Die Autorin nimmt den Leser mit auf eine Reise nach Südwestafrika und zeigt die Lesensweise zu Beginn des 20. Jahrhunderts logisch und nachvollziehbar auf. Ein wunderschöner Roman

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Bucht des blauen Feuers

Die Bucht des blauen Feuers

von Micaela Jary

(6)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Das Bild der Erinnerung

Das Bild der Erinnerung

von Micaela Jary

(7)
Buch
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 29.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale