orellfuessli.ch

Bücher die bis 22. Dezember 12:00 bestellt werden, werden noch vor Weihnachten ausgeliefert

Beckett, S: Chemie des Todes

Thriller

(8)
Sterben kann ewig dauern ...



… aber der menschliche Körper beginnt kaum fünf Minuten nach dem Tod zu verwesen – und wird dann zu einem gigantischen Festschmaus für andere Organismen. Zuerst für Bakterien, dann für Insekten. Fliegen. Die Larven verlassen die Leiche in Reih und Glied, in einer Schlangenlinie, die sich immer nach Süden bewegt.

Ein Anblick, der jeden dazu veranlassen würde, das Phänomen zu seinem Ursprung zurückzuverfolgen. Und so entdecken die Yates-Brüder, was von Sally Palmer übrig geblieben war ...



Die Tote war Schriftstellerin, eine Aussenseiterin in Devonshire. Verdächtiger Nummer eins ist der schweigsame Fremde im Dorf, ein Dr. David Hunter.


Doch es stellt sich heraus, dass er früher Englands berühmtester Rechtsmediziner war, und die Polizei bittet ihn um Unterstützung.
Gerade als seine Analysen zeigen, dass die Ermordete vor ihrem Tod tagelang gefoltert wurde, verschwindet eine weitere junge Frau. Eine fieberhafte Suche beginnt. Gleichzeitig bricht im Dorf eine Hexenjagd los. Der Pfarrer, ein knochiger Fanatiker, hetzt die Leute auf, und David ist Zielscheibe seiner Hasspredigten.



«‹Die Chemie des Todes› ist auf jeden Fall der beste Thriller, den ich in diesem Jahr gelesen habe. Ich konnte ihn nicht mehr aus der Hand legen.» (Tess Gerritsen)



«Ich fand ‹Die Chemie des Todes› einfach überwältigend gut – und so wunderbar unheimlich …» (Mo Hayder)



«Ein ungemein spannender Roman für heisse Sommertage, wenn rundum Fliegen surren und ein leichter Modergeruch in der Luft liegt.» (Deutschlandradio)
Rezension
Die Chemie des Todes ist auf jeden Fall der beste Thriller, den ich in diesem Jahr gelesen habe. Ich konnte ihn nicht mehr aus der Hand legen Tess Gerritsen
Portrait
Simon Beckett, geb. 1968, versuchte sich nach Abschluss eines Englischstudiums als Immobilienhändler, lehrte Spanisch und war Schlagzeuger. 1992 wurde er freier Journalist und schrieb für bedeutende britische Zeitungen wie 'Times', 'Daily Telegraph' oder 'Observer'. Im Laufe seiner journalistischen Arbeit spezialisierte Beckett sich auf kriminalistische Themen. Als Romanautor trat er zuerst 1994 an die Öffentlichkeit. Simon Beckett ist verheiratet ist und lebt in Sheffield.
Andree Hesse wurde 1966 in Braunschweig geboren und wuchs bei Celle auf. Nach einer Sattlerlehre studierte er an der Hochschule für Fernsehen und Film in München. Er lebt als Schriftsteller und Übersetzer englischsprachiger Literatur in Berlin.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 605
Erscheinungsdatum 01.09.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-499-25646-2
Verlag Rowohlt Taschenbuch
Maße (L/B/H) 155/125/38 mm
Gewicht 285
Originaltitel The Chemistry of Death
Auflage 1
Verkaufsrang 7.973
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 14267292
    Die Chemie des Todes
    von Simon Beckett
    (169)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 11351670
    Die Chemie des Todes
    von Simon Beckett
    (20)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 29048281
    Leichenblässe
    von Simon Beckett
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 15543346
    Leichenblässe.
    von Simon Beckett
    (35)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 42462681
    Passagier 23
    von Sebastian Fitzek
    (23)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 35374518
    Verwesung
    von Simon Beckett
    (5)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 18667035
    Leichenblässe / David Hunter Bd.3
    von Simon Beckett
    (48)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 21383171
    Tiere
    von Simon Beckett
    (42)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42435800
    Die Janson-Option / Paul Janson Bd.3
    von Robert Ludlum
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42466048
    Der Hof
    von Simon Beckett
    (12)
    Buch
    Fr. 16.90

Buchhändler-Empfehlungen

„Unheimlich (und) spannend“

Andrea Sulzberger, Buchhandlung Schaffhausen

Nach dem tragischen Tod seiner Familie hat David Hunter seiner Vergangenheit als Gerichtsanthropologe in London den Rücken gekehrt und eine Stelle als Landarzt in der tiefsten Provinz angenommen. Da entdecken spielende Kinder eine übel zugerichtete weibliche Leiche im Moor. Kurz darauf wird eine weitere Frau aus dem Dorf entführt. Noch Nach dem tragischen Tod seiner Familie hat David Hunter seiner Vergangenheit als Gerichtsanthropologe in London den Rücken gekehrt und eine Stelle als Landarzt in der tiefsten Provinz angenommen. Da entdecken spielende Kinder eine übel zugerichtete weibliche Leiche im Moor. Kurz darauf wird eine weitere Frau aus dem Dorf entführt. Noch bevor auch sie tot aufgefunden wird, verschwindet eine dritte Frau, die Dorflehrerin, mit der Hunter sich eben angefreundet hatte. Die Vergangenheit holt David Hunter ein, denn der leitende Kriminalbeamte weiss von Hunters Vergangenheit und will sich dessen Kenntnisse zunutze machen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, denn von den ersten beiden Fällen weiss man, dass der Mörder seine Opfer erst drei Tage nach der Entführung umbringt. Gleichzeitig geht im Dorf das Misstrauen um, denn mittlerweile ist klar, dass der Mörder ein Dorfbewohner sein muss.
Die Story geht unter die Haut und ist spannend bis zum (unerwarteten) Ende. Der Sprecher ist ausgezeichnet ausgewählt. Machen Sie weiter mit dem zweiten Buch der Serie (Kalte Asche).

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39178927
    Passagier 23
    von Sebastian Fitzek
    (61)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 25903287
    Der Augensammler
    von Sebastian Fitzek
    (62)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 35058769
    Abgeschnitten
    von Sebastian Fitzek
    (24)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 13713037
    Stirb ewig
    von Peter James
    (46)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 17288344
    Der Kruzifix-Killer / Detective Robert Hunter Bd.1
    von Chris Carter
    (112)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 17450033
    Verstummt / Atlanta Police Department Bd.1
    von Karin Slaughter
    (19)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 32134995
    Der Augenjäger
    von Sebastian Fitzek
    (27)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 35146066
    Ich bin die Nacht / Francis Ackerman junior Bd.1
    von Ethan Cross
    (27)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 35146592
    Dreh dich nicht um / Grant County Bd.3
    von Karin Slaughter
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39213899
    Ich bin die Angst / Francis Ackerman junior Bd.2
    von Ethan Cross
    (10)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 21276310
    Die Tote ohne Namen
    von Patricia Cornwell
    Buch
    Fr. 18.90
  • 32165367
    Verwesung
    von Simon Beckett
    Buch
    Fr. 23.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
4
2
1
1
0

spitze !!!
von Blacky am 25.01.2011

Beschreibung David Hunter war Englands berühmtester Rechtsmediziner. Aber er hat seinen Beruf aufgegeben und sich inkognito nach Devonshire in ein kleines Dorf zurückgezogen. Dort arbeitet er seit ein paar Jahren als Assistent des Arztes, als sein friedliches Landleben ein jähes Ende findet. Spielende Kinder entdecken eine mit einem Paar Schwanenflügel... Beschreibung David Hunter war Englands berühmtester Rechtsmediziner. Aber er hat seinen Beruf aufgegeben und sich inkognito nach Devonshire in ein kleines Dorf zurückgezogen. Dort arbeitet er seit ein paar Jahren als Assistent des Arztes, als sein friedliches Landleben ein jähes Ende findet. Spielende Kinder entdecken eine mit einem Paar Schwanenflügel ausstaffierte Frauenleiche. Die Tote war Schriftstellerin, eine Außenseiterin im Dorf. Da sie mit David befreundet war, ist er, der schweigsame Fremde, einer der ersten Verdächtigen. Doch dann findet die Polizei heraus, was David früher war, und so muss die Ex-Koryphäe der überforderten Provinz-Gerichtsmedizin helfen . Ich habe das Buch in zwei Tagen gelesen. Einfach spitze. Spannung bis zum Schluss. Mann weiß als Leser einfach nicht wer der Mörder ist. Es gibt so viele , die in Frage kommen könnten , aber wer es wirklich ist, darauf kommt man nicht. Reihenfolge der "David Huntrer Bücher: Band 1 Die Chemie des Todes Band 2 Kalte Asche Band 3 Leichenblässe Band 4 Verwesung

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Genialer Thriller
von MissRichardParker am 12.12.2012

Dieses Buch spannt einem die Nerven beim Lesen zum Zerreissen an, es ist spannend und packend und hat das Buch in wenigen Tagen (wenn nicht sogar Stunden) durchgelesen! Empfehlenswert! Sehr!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Spannend und aufregend bis zur letzten Seite
von GiPi am 21.06.2012

David Hunter ist ein forensischer Anthropologe, welcher einen neuen Lebensabschnitt beginnen möchte, um die Vergangenheit abzuschütteln. Nicht darauf bedacht, dass man durch die Vergangenheit meistens eingeholt wird. Der Plot wird als Ich-Erzählung wieder gegeben. Ab und an ist ein Abschnitt dabei, der als neutrale Erzählperspektive verwendet wird, um spätestens... David Hunter ist ein forensischer Anthropologe, welcher einen neuen Lebensabschnitt beginnen möchte, um die Vergangenheit abzuschütteln. Nicht darauf bedacht, dass man durch die Vergangenheit meistens eingeholt wird. Der Plot wird als Ich-Erzählung wieder gegeben. Ab und an ist ein Abschnitt dabei, der als neutrale Erzählperspektive verwendet wird, um spätestens nach zwei oder drei Abschnitten wieder in die Ich-Erzählung eingegliedert wird. Es ist eine stets voranschreitende Handlung. Der Spannungsbogen fällt nicht ab und hält sich bis zur letzten Seite. Es gibt 1 Hauptfigur, mit mehreren wichtigen Nebenfiguren, die einen innerhalb des Buches begleiten und deren Stränge auch abgeschlossen werden. In der Zwischenzeit der Handlung, fühlt man sich auch mehr und mehr in die Figur des David Hunter hinein, da sein Leben offen gelegt wird und nichts verheimlich wird. Die Handlung lässt sich somit sehr gut erschließen und miterleben. Der Autor ist es gelungen, ein Buch zu schreiben, dass mitreißend und zeitgleich faszinierend ist, auch wenn es den Leser manchmal schüttelt. Ein perfekter Thriller, den man am liebsten gar nicht aus der Hand legen möchte, bis die letzte Seite gelesen wurde.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Die Verwertung allen Organischen...
von Marion Olßon aus Reutlingen am 20.02.2013

Ein Mensch stirbt und dann? Was dann passiert ist einfach nur faszinierend. Der Zersetzungsprozess beginnt nach 5 Minuten und eine absolut interessante Maschenerie setzt sich in Gang, um auch ja alles Organische zu verwerten. David Hunter kennt sich mit diesen Mechanismen bestens aus und versucht so, der Polizei beim... Ein Mensch stirbt und dann? Was dann passiert ist einfach nur faszinierend. Der Zersetzungsprozess beginnt nach 5 Minuten und eine absolut interessante Maschenerie setzt sich in Gang, um auch ja alles Organische zu verwerten. David Hunter kennt sich mit diesen Mechanismen bestens aus und versucht so, der Polizei beim Lösen eines erschreckend brutalen Falles zu helfen. Denn die Toten sagen mehr, als man zu glauben scheint. Ein fesselnder Thriller, der so spannend ist, das man ihn kaum aus der Hand legen mag. Einfach nur gut gelungen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Nervenaufreibend
von einer Kundin/einem Kunden am 31.12.2012

Dieser Thriller lässt einem das Blut in den Adern gefrieren. Obwohl ich ihn schon vor ein paar Wochen gelesen habe, muss ich noch oft an die abartigen Szenen dieses Buches denken. Es ist äußerst spannend, aber eben nichts für schwächere Gemüter! Mir persönlich war das Buch ein Tick zu... Dieser Thriller lässt einem das Blut in den Adern gefrieren. Obwohl ich ihn schon vor ein paar Wochen gelesen habe, muss ich noch oft an die abartigen Szenen dieses Buches denken. Es ist äußerst spannend, aber eben nichts für schwächere Gemüter! Mir persönlich war das Buch ein Tick zu brutal. Es ist erschreckend, wozu Psychopathen fähig sein können. Dem Autor ist es voll und ganz gelungen, den Leser zu fesseln.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Chemie des Todes (und der Spannung)
von einer Kundin/einem Kunden am 19.05.2012

Dr. David Hunter arbeitet und lebt in dem kleinen Städtchen Devonshire. Bemüht den Schrecken der Vergangenheit zu entfliehen, muss Hunter jedoch bald erkennen, dass die Vergangenheit unweigerlich mit seiner Zukunft zusammenhängt. In „Die Chemie des Todes“ begleitet der Leser Dr. Hunter und erlebt mit ihm den Schrecken welchen Devonshire... Dr. David Hunter arbeitet und lebt in dem kleinen Städtchen Devonshire. Bemüht den Schrecken der Vergangenheit zu entfliehen, muss Hunter jedoch bald erkennen, dass die Vergangenheit unweigerlich mit seiner Zukunft zusammenhängt. In „Die Chemie des Todes“ begleitet der Leser Dr. Hunter und erlebt mit ihm den Schrecken welchen Devonshire heimsucht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gelungener Auftakt
von Cristina aus Luzern am 03.01.2015

Der Auftakt zur David-Hunter-Reihe gelingt Simon Beckett sehr gut. Die Charaktere werden gut eingeführt. Zudem schafft es Beckett, die Ängste der handelnden Personen sehr gut zu beschreiben. Nebst der Thematik der forensischen Anthropologie ist die Story eher ein 08/15 Thriller. Stil 3/5 Story 3/5

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Enttäuschend
von einer Kundin/einem Kunden aus Wiener Neustadt am 01.06.2014

Die "Chemie des Todes" ist mein erstes und wahrscheinlich letztes Buch von Simon Becketts gewesen. Für mich kam absolut keine Spannung auf. An der Handlung selbst ist nicht außergewöhnliches, auch gab es keine Wendungen und das Ende selbst war vorhersehbar. Meiner Meinung nach, hat sich der Autor auf das... Die "Chemie des Todes" ist mein erstes und wahrscheinlich letztes Buch von Simon Becketts gewesen. Für mich kam absolut keine Spannung auf. An der Handlung selbst ist nicht außergewöhnliches, auch gab es keine Wendungen und das Ende selbst war vorhersehbar. Meiner Meinung nach, hat sich der Autor auf das Falsche fixiert. Während das Dorf aber und abermals detailgetreu beschrieben wurde, erfährt man vom Protagonisten so gut wie nichts (keine Beschreibung des Aussehens, Charaktereigenschaften, etc,), außer dessen Familientragödie und selbst diese wird eigentlich nur kurz angeschnitten. Einzig die Beschreibungen der forensischen Arbeit der Leichen, sind den Autor wirklich gut gelungen - aus diesem Grund 2 Sterne

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Der Tod ist irgendwo da draußen
von Inspektor Schlumpf aus Gaspoltshofen am 04.04.2008
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Ein spanndender Thriller der einen keine ruhige Minute lässt. Fans von CSI oder gerichtsmedizinischen Thriller kommen auf ihre Kosten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
11 1
Super Plot
von CaWa - die Leseratte aus Hilden am 06.03.2008
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

David Hunter war einer der führenden forensischen Mediziner Englands, dann die schiksalhafte Wendung: durch einen Unfall verliert er seine Familie. Dies wirft ihn beruflich wie privat völlig aus dem Gleis. Um wieder zu sich selbst zu finden, oder auch, um seine Wunden zu lecken, läßt er sich in einem... David Hunter war einer der führenden forensischen Mediziner Englands, dann die schiksalhafte Wendung: durch einen Unfall verliert er seine Familie. Dies wirft ihn beruflich wie privat völlig aus dem Gleis. Um wieder zu sich selbst zu finden, oder auch, um seine Wunden zu lecken, läßt er sich in einem kleinen abgelegenen Dorf als einfacher Landarzt nieder. Keiner weiß von seiner Vergangenheit. Diese Idylle findet abrupt ein Ende, als in einem Wäldchen die übel zugerichtete Leiche einer jungen Frau gefunden wird. Dort wo eigentlich die Schulterblätter sein sollten, sind ihr Schwanenflügel eingesetzt worden. Da sich der ermittelnde Chief Inspector mit der Ermittlung total überfordert fühlt, versucht er D. H. ausfindig zu machen, um ihn um Hilfe zu bitten. Jedoch erst nachdem eine weitere Frau spurlos verschwindet erklärt Hunter sich bereit zu helfen. Der Beginn eines Wettlaufs zwischen Leben und Tod. Mit diesem Buch ist Beckett einer solider, äußerst spannender Thriller gelungen. Der Aufbau der Spannung erfolgt ruhig, aber kontinuierlich. Langeweile kommt in keinem Moment auf. Bin gespannt auf das neue Buch von Beckett.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
9 1
Einfach nur spannend !!!
von Alessandra aus Wien am 11.12.2007
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Der Rechtsmediziner David Hunter zieht undercover in eine Kleinstadt, weil er die Vergangenheit hinter sich lassen will, was ihm allerdings nur eine Zeit lang gelingt. Dann holt ihn sein altes Leben wieder ein, denn als eine Frauenleiche gefunden wird, bittet die örtliche Polizei David Hunter bei den Ermittlungen zu... Der Rechtsmediziner David Hunter zieht undercover in eine Kleinstadt, weil er die Vergangenheit hinter sich lassen will, was ihm allerdings nur eine Zeit lang gelingt. Dann holt ihn sein altes Leben wieder ein, denn als eine Frauenleiche gefunden wird, bittet die örtliche Polizei David Hunter bei den Ermittlungen zu helfen, mit fatalen Folgen. . . Ich war gleich nach den ersten paar Seiten so in die Geschichte vertieft, dass ich das Buch nur schwer aus der Hand legen konnte. Was mich besonders fasziniert hat, war der gerichtsmedizinische Einblick, der einem sehr gut vermittelt wurde und die Spannung zusätzlich gesteigert hat. Kurzum: "Die Chemie des Todes" ist einer der spannendsten Thriller, den ich in der letzten Zeit gelesen habe. Absolut zu empfehlen, diesen Thriller sollte man wirklich nicht verpassen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
8 0
Wahrlich ein Bestseller
von Mandurah aus Wunstorf am 16.01.2008
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Endlich mal wieder ein Thriller der nicht 08/15 geschrieben sondern irgendwie anders ist. Kaum in die Hand genommen versinkt man in der Story und will das Buch gar nicht wieder aus der Hand legen, man muss einfach wissen, wie es weitergeht. Mit seinem Protagonisten David Hunter, einem forensischen Anthrophologen, der... Endlich mal wieder ein Thriller der nicht 08/15 geschrieben sondern irgendwie anders ist. Kaum in die Hand genommen versinkt man in der Story und will das Buch gar nicht wieder aus der Hand legen, man muss einfach wissen, wie es weitergeht. Mit seinem Protagonisten David Hunter, einem forensischen Anthrophologen, der nach einem privaten Unglücksfall in einem englischen Provinznest strandet und sich mit grausamen Morden konfrontiert sieht, werden wir hoffentlich noch häufiger das Vergnügen spannender und unterhaltsamer Lesestunden haben! Die Spannung lässt sich fasr mit Händen greifen und ich muss sagen, so mitgefiebert habe ich schon lange nicht mehr. Es ist wahrlich kein Wunder, dass es dieses Buch auf die Bestsellerleisten geschafft hat! Ich freue mich schon auf das nächste Buch von Simon Beckett.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
8 1
Schweisstreibend!
von Eselsohr aus Zürich am 09.02.2008
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Pro: Die genial durchdachte Story entblättert sich dem Leser von Seite zu Seite. Beinahe jedes Kapitel endet mit neuen Fragen und neuen Rätseln und immer wieder wird der Leser auf eine neue (falsche) Fährte gelockt. Das Ende war dann ganz nach meinem Geschmack: Das letzte Drittel ist vor Spannung... Pro: Die genial durchdachte Story entblättert sich dem Leser von Seite zu Seite. Beinahe jedes Kapitel endet mit neuen Fragen und neuen Rätseln und immer wieder wird der Leser auf eine neue (falsche) Fährte gelockt. Das Ende war dann ganz nach meinem Geschmack: Das letzte Drittel ist vor Spannung kaum auszuhalten und genau dann als ich dachte, jetzt ist auch die letzte Frage geklärt, offenbart Simon Beckett noch einmal ein Geheimnis... Die von ihm erschaffenen Figuren sind unheimlich realistisch beschrieben - nie überzeichnet oder surreal. Sehr schnell fühlt man sich als Leser in die Hauptfigur (David Hunter) ein und verfolgt interessiert dessen detailliert beschriebenen Tätigkeiten als forensischer Ermittler. Der Autor schafft es, sämtliche sehr wissenschaftliche Vorgänge kurzweilig zu erzählen, sodass man auch ohne entsprechende Kenntnisse problemlos folgen kann. Kontra: Teilweise verliert sich der Autor etwas in der detaillierten Beschreibung der Umgebung und der Landschaft, was angesichts der ohnehin schon spannenden Story gar nicht nötig gewesen wäre. Ich hatte nach wenigen Seiten schon ein derart klares und eigenes Bild von der Atmosphäre entwickelt, dass ich sämtliche Beschreibungen eher als störend empfand. Fazit: Inhalt/Story: Durchdacht, sehr vernetzt, logisch. (10/10) Schreibstil: Flüssig, kurzweilig, teilweise aber zu detailliert. (9/10) Figuren: Plastisch, real, authentisch. (10/10) Spannung: Sich stetig steigernd. (10/10) Umfang: Rund 450 Seiten, angenehm. (10/10) Da das Buch ist in sich stimmig und flüssig geschrieben ist, keine Logik-Fehler enthält und mit einem unvorhersehbaren Ende überrascht, erhält es von mir glatte 5 Sterne.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
6 0
In Devon
von Polar aus Aachen am 01.08.2007
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Wer die Gerichtsmediziner-Thriller der letzten Jahre verfolgt, dem fällt auf, daß sie sich zunehmend im Beschreiben des Schreckens zu überbieten suchen. Frei nach Motto: Was ekelt, wird gelesen. In Simon Becketts Roman steht mit David Hunter zwar auch ein Forensiker, aber Beckett teilt uns nur das Notwendige mit. Er... Wer die Gerichtsmediziner-Thriller der letzten Jahre verfolgt, dem fällt auf, daß sie sich zunehmend im Beschreiben des Schreckens zu überbieten suchen. Frei nach Motto: Was ekelt, wird gelesen. In Simon Becketts Roman steht mit David Hunter zwar auch ein Forensiker, aber Beckett teilt uns nur das Notwendige mit. Er verläßt sich auf die psychologische Beschreibung zunehmenden Mißtrauens und Angst in einem Dorf, das ihm dem Zugezogenen, der vor einem persönlichen Schicksalsschlag in die Anonymität geflüchteten Koryphäe seines Fachs mit der Enthüllung seines Geheimnisses zum Kreis der Verdächtigen zählt. Die Verknüpfung von privater Flucht und dem Zwang, sich einem Psychopathen stellen zu müssen, ist gelungen und spannend erzählt. Wenn auch das Ende sehr dramatisch und in seiner scheinbaren Zufälligkeit konstruiert erscheint.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
6 3
Ein genialer Thriller!
von p_claudia am 03.04.2008
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Endlich mal ein wirklich guter Thriller. Schon ab der ersten Seite war ich total begeistert. Mir hat das Buch so gut gefallen, dass ich gar nicht weiß, wie ich es beschreiben soll. Es hat einfach alles gepasst. Man muss es selbst gelesen haben, um es zu verstehen. Ich freue... Endlich mal ein wirklich guter Thriller. Schon ab der ersten Seite war ich total begeistert. Mir hat das Buch so gut gefallen, dass ich gar nicht weiß, wie ich es beschreiben soll. Es hat einfach alles gepasst. Man muss es selbst gelesen haben, um es zu verstehen. Ich freue mich schon auf das nächste Buch „Kalter Asche“!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
4 2
Einfach genial
von 2108stefanie aus Mühltal am 28.03.2008
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Das Buch fesselt bis zur letzten Seite und die Details sind super gut beschrieben.... Auch fachlich sehr fundiert..Der Autor weiß worüber er schreibt und das macht er auch sehr gut... Eines der besten Bücher das ich in der letzten Zeit gelesen habe... Ich bin begeistert und werde mich demnächst... Das Buch fesselt bis zur letzten Seite und die Details sind super gut beschrieben.... Auch fachlich sehr fundiert..Der Autor weiß worüber er schreibt und das macht er auch sehr gut... Eines der besten Bücher das ich in der letzten Zeit gelesen habe... Ich bin begeistert und werde mich demnächst an den Nachfolger machen.....Unbedingt kaufen....

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Spannung pur
von Tina aus Wien am 27.03.2006
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Dass Gerichtsmedizin und forensische Untersuchungen in letzter Zeit auf großes Interesse stoßen, wird bewiesen, wenn man sich durch das abendliche Fernsehprogamm zappt, sofern man nicht eben ein Buch liest. Also ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass diese Thematik nun auch in der Belletristik Einzug hält und das auf... Dass Gerichtsmedizin und forensische Untersuchungen in letzter Zeit auf großes Interesse stoßen, wird bewiesen, wenn man sich durch das abendliche Fernsehprogamm zappt, sofern man nicht eben ein Buch liest. Also ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass diese Thematik nun auch in der Belletristik Einzug hält und das auf fulminante Art und Weise. Der vorliegende Thriller hat an Spannungselementen nichts missen lassen, war leicht und flott geschrieben und derartig einfühlsam, dass man sich ohne weiteres als Mitbewohner dieses kleinen Dorfes fühlen konnte. Auch das Ende des Buches hat wohl einige überraschende Wendungen genommen, die mich an einen anderen genialen Autor (Deaver) erinnerten, die aber dazu beigetragen haben, dass man atemlos bis zum Ende durchgelesen hat. Und zumindest ich mir gedacht habe, wow, was für ein toller Thriller. Ich freue mich schon auf das nächste Buch von Simon Beckett und seinem Dr Hunter.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Superspannender Krimi
von Simon Marshall aus Ludwigshafen am 11.03.2006
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Dieser spannende Krimi packt einen von der ersten Seite an. Auch wenn die Verwesung eines Menschen manchmal sehr detailliert beschrieben wird, ist es nie ekelig oder abstoßend. Beckett hat einen sehr eindringlichen, aber auch sympathischen Roman geschrieben, der vor allem durch sein überraschendes Ende brilliert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Guter, streckenweise packender Kriminalroman
von Stefan Heidsiek aus Darmstadt am 07.09.2008
Bewertetes Format: Einband: Taschenbuch

Um kaum einen anderen Kriminalroman ist in den letzten Jahren wohl ein so großer Hype gemacht worden, wie um „Die Chemie des Todes“ von Simon Beckett. Große Beachtung hat das Buch wohl allein schon durch das wirklich gelungene Cover gefunden, wenngleich dieses, ebenso wie die Lobeshymnen anderer Autoren auf... Um kaum einen anderen Kriminalroman ist in den letzten Jahren wohl ein so großer Hype gemacht worden, wie um „Die Chemie des Todes“ von Simon Beckett. Große Beachtung hat das Buch wohl allein schon durch das wirklich gelungene Cover gefunden, wenngleich dieses, ebenso wie die Lobeshymnen anderer Autoren auf dem Klappentext, letztendlich mehr versprechen als der Inhalt am Ende wirklich halten kann, denn das Buch ist entgegen der Erwartungen vieler kein blutrünstiger, ekliger Thriller, sondern liest sich vielmehr wie der klassische britische Krimi. Beckett baut eher ruhig und langsam die Spannung auf und nimmt sich viel Zeit, um die einzelnen Figuren, insbesondere den Ich-Erzähler, den forensischen Anthropologen David Hunter, sehr überzeugend und ohne die üblichen Klischees zu strapazieren, auszuarbeiten. Der kriminalistische Handlungsstrang beginnt erst um einiges später. Das dann im Verlauf des Buches kaum forensische Arbeit anfällt und diese nicht zur Lösung des Falls beiträgt, wird manch einer bemängeln, hat mich persönlich allerdings weniger gestört, da es Beckett nur dort einbringt, wo es die Story auch wirklich vorantreibt. Diese liest sich flüssig und durchaus spannend, krankt aber an einigen sehr offensichtlichen Hinweisen, welche es besonders für Vielleser des Genres einfach machen, die Identität des Mörders zu entschlüsseln. Hier wäre vielleicht weniger mehr gewesen. Trotz dieser eindeutigen Fingerzeige bleibt der Plot aber unterhaltsam, was in erster Linie daran liegt, dass Becketts Manham, der Handlungsort des Buches, mithilfe der verschrobenen Bewohner toll in Szene gesetzt wird und der Leser die Stimmung im Dorf beinahe selbst mitfühlen kann. Das sich diese beklemmende, köchelnde Atmosphäre am Ende so sehr erhitzt, dass zu einer Art Hexenjagd aufgerufen wird, wirkt vor dem Hintergrund der heutigen Zeit jedoch etwas unglaubwürdig. Insgesamt ist „Die Chemie des Todes“ ein guter, streckenweise packender Kriminalroman, der, besonders aufgrund des interessanten Hauptprotagonisten, durchaus Lust auf mehr macht, die Vorschußlorbeeren größtenteils aber nicht verdient hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 1
WAHNSINN!
von einer Kundin/einem Kunden aus Lemgo am 01.10.2015
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Ich habe JAHRE gebraucht, immer wieder die Empfehlungen bekommen doch ENDLICH mal die Chemie des Todes zu lesen... Herrje, ich wusste ja gar nicht was mir entgeht... Spannend bis zur letzten Seite und vor allem - interessant, man LERNT hier richtig etwas über "die Chemie des Todes"... Dieser... Ich habe JAHRE gebraucht, immer wieder die Empfehlungen bekommen doch ENDLICH mal die Chemie des Todes zu lesen... Herrje, ich wusste ja gar nicht was mir entgeht... Spannend bis zur letzten Seite und vor allem - interessant, man LERNT hier richtig etwas über "die Chemie des Todes"... Dieser Stil ist genau meins, ich habe SOFORT alle anderen Bücher der Reihe geordert und in meinem Urlaub die meisten durchgelesen, ... für Leichenblässe habe ich nur einen etwas längeren Strandtag benötigt. Leute, lest es!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0

Wird oft zusammen gekauft

Beckett, S: Chemie des Todes

Beckett, S: Chemie des Todes

von Simon Beckett

(8)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Beckett, S: Kalte Asche

Beckett, S: Kalte Asche

von Simon Beckett

(8)
Buch
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 29.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale