orellfuessli.ch

Die Chemie des Todes

Thriller

(20)
David Hunter war Englands berühmtester Rechtsmediziner. Aber er hat seinen Beruf aufgegeben und sich inkognito nach Devonshire in ein kleines Dorf zurückgezogen. Dort arbeitet er seit ein paar Jahren als Assistent des Arztes, als sein friedliches Landleben ein jähes Ende findet. Spielende Kinder entdecken eine mit einem Paar Schwanenflügel ausstaffierte Frauenleiche. Die Tote war Schriftstellerin, eine Aussenseiterin im Dorf. Da sie mit David befreundet war, ist er, der schweigsame Fremde, einer der ersten Verdächtigen. Doch dann findet die Polizei heraus, was David früher war, und so muss die Ex-Koryphäe der überforderten Provinz-Gerichtsmedizin helfen. Gerade als sich anhand seiner Analysen herausstellt, dass die Ermordete vor ihrem Tod tagelang gefoltert wurde, verschwindet eine weitere junge Frau. Eine fieberhafte Suche beginnt, um sie noch lebend zu finden. Gleichzeitig bricht im Dorf eine Hexenjagd los. Der Pfarrer, ein knochiger Fanatiker, hetzt die Leute auf, und David ist Zielscheibe seiner Hasspredigten …
CSI Devonshire. Exzellent recherchiert, auf dem allerletzten Forschungsstand der Gerichtsmedizin, brillant geschrieben, vor allem aber extrem spannend. "Die Chemie des Todes" ist ein Forensik-Thriller, der den Leser keine Sekunde aus den Klauen lässt.
Portrait
Simon Beckett, geb. 1968, versuchte sich nach Abschluss eines Englischstudiums als Immobilienhändler, lehrte Spanisch und war Schlagzeuger. 1992 wurde er freier Journalist und schrieb für bedeutende britische Zeitungen wie 'Times', 'Daily Telegraph' oder 'Observer'. Im Laufe seiner journalistischen Arbeit spezialisierte Beckett sich auf kriminalistische Themen. Als Romanautor trat er zuerst 1994 an die Öffentlichkeit. Simon Beckett ist verheiratet ist und lebt in Sheffield.
Andree Hesse wurde 1966 in Braunschweig geboren und wuchs bei Celle auf. Nach einer Sattlerlehre studierte er an der Hochschule für Fernsehen und Film in München. Er lebt als Schriftsteller und Übersetzer englischsprachiger Literatur in Berlin.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 430
Erscheinungsdatum 10.02.2006
Serie David Hunter 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8052-0811-6
Verlag Wunderlich
Maße (L/B/H) 213/135/30 mm
Gewicht 522
Originaltitel The Chemistry of Death
Auflage 5
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 28.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 28.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 14267292
    Die Chemie des Todes
    von Simon Beckett
    (169)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 26019521
    Beckett, S: Chemie des Todes
    von Simon Beckett
    (8)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 18667035
    Leichenblässe / David Hunter Bd.3
    von Simon Beckett
    (48)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 15543346
    Leichenblässe.
    von Simon Beckett
    (35)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 46324362
    Totenfang / David Hunter Bd.5
    von Simon Beckett
    (13)
    Buch
    Fr. 31.90
  • 15174325
    Kalte Asche / David Hunter Bd.2
    von Simon Beckett
    (90)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 45244485
    Girl on the Train
    von Paula Hawkins
    (1)
    Buch
    Fr. 18.90
  • 45312950
    Im Wald / Oliver von Bodenstein Bd.8
    von Nele Neuhaus
    (128)
    Buch
    Fr. 25.90 bisher Fr. 31.90
  • 45526293
    Schneefall & Ein ganz normaler Tag
    von Simon Beckett
    (2)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 30567220
    Verwesung / David Hunter Bd.4
    von Simon Beckett
    (25)
    Buch
    Fr. 14.90

Buchhändler-Empfehlungen

„Unheimlich (und) spannend“

Andrea Sulzberger, Buchhandlung Schaffhausen

Nach dem tragischen Tod seiner Familie hat David Hunter seiner Vergangenheit als Gerichtsanthropologe in London den Rücken gekehrt und eine Stelle als Landarzt in der tiefsten Provinz angenommen. Da entdecken spielende Kinder eine übel zugerichtete weibliche Leiche im Moor. Kurz darauf wird eine weitere Frau aus dem Dorf entführt. Noch Nach dem tragischen Tod seiner Familie hat David Hunter seiner Vergangenheit als Gerichtsanthropologe in London den Rücken gekehrt und eine Stelle als Landarzt in der tiefsten Provinz angenommen. Da entdecken spielende Kinder eine übel zugerichtete weibliche Leiche im Moor. Kurz darauf wird eine weitere Frau aus dem Dorf entführt. Noch bevor auch sie tot aufgefunden wird, verschwindet eine dritte Frau, die Dorflehrerin, mit der Hunter sich eben angefreundet hatte. Die Vergangenheit holt David Hunter ein, denn der leitende Kriminalbeamte weiss von Hunters Vergangenheit und will sich dessen Kenntnisse zunutze machen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, denn von den ersten beiden Fällen weiss man, dass der Mörder seine Opfer erst drei Tage nach der Entführung umbringt. Gleichzeitig geht im Dorf das Misstrauen um, denn mittlerweile ist klar, dass der Mörder ein Dorfbewohner sein muss.
Die Story geht unter die Haut und ist spannend bis zum (unerwarteten) Ende. Der Sprecher ist ausgezeichnet ausgewählt. Machen Sie weiter mit dem zweiten Buch der Serie (Kalte Asche).

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 25903287
    Der Augensammler
    von Sebastian Fitzek
    (62)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 35058769
    Abgeschnitten
    von Sebastian Fitzek
    (24)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 13713037
    Stirb ewig
    von Peter James
    (46)
    Buch
    Fr. 12.90
  • 17288344
    Der Kruzifix-Killer / Detective Robert Hunter Bd.1
    von Chris Carter
    (112)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 17450033
    Verstummt / Atlanta Police Department Bd.1
    von Karin Slaughter
    (19)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 32134995
    Der Augenjäger
    von Sebastian Fitzek
    (27)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 35146066
    Ich bin die Nacht / Francis Ackerman junior Bd.1
    von Ethan Cross
    (27)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 39178927
    Passagier 23
    von Sebastian Fitzek
    (61)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 35146592
    Dreh dich nicht um / Grant County Bd.3
    von Karin Slaughter
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39213899
    Ich bin die Angst / Francis Ackerman junior Bd.2
    von Ethan Cross
    (10)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 21276310
    Die Tote ohne Namen
    von Patricia Cornwell
    Buch
    Fr. 18.90
  • 32165367
    Verwesung
    von Simon Beckett
    Buch
    Fr. 23.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
20 Bewertungen
Übersicht
16
2
2
0
0

Spannung pur
von Tina aus Wien am 27.03.2006

Dass Gerichtsmedizin und forensische Untersuchungen in letzter Zeit auf großes Interesse stoßen, wird bewiesen, wenn man sich durch das abendliche Fernsehprogamm zappt, sofern man nicht eben ein Buch liest. Also ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass diese Thematik nun auch in der Belletristik Einzug hält und das auf... Dass Gerichtsmedizin und forensische Untersuchungen in letzter Zeit auf großes Interesse stoßen, wird bewiesen, wenn man sich durch das abendliche Fernsehprogamm zappt, sofern man nicht eben ein Buch liest. Also ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass diese Thematik nun auch in der Belletristik Einzug hält und das auf fulminante Art und Weise. Der vorliegende Thriller hat an Spannungselementen nichts missen lassen, war leicht und flott geschrieben und derartig einfühlsam, dass man sich ohne weiteres als Mitbewohner dieses kleinen Dorfes fühlen konnte. Auch das Ende des Buches hat wohl einige überraschende Wendungen genommen, die mich an einen anderen genialen Autor (Deaver) erinnerten, die aber dazu beigetragen haben, dass man atemlos bis zum Ende durchgelesen hat. Und zumindest ich mir gedacht habe, wow, was für ein toller Thriller. Ich freue mich schon auf das nächste Buch von Simon Beckett und seinem Dr Hunter.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Superspannender Krimi
von Simon Marshall aus Ludwigshafen am 11.03.2006

Dieser spannende Krimi packt einen von der ersten Seite an. Auch wenn die Verwesung eines Menschen manchmal sehr detailliert beschrieben wird, ist es nie ekelig oder abstoßend. Beckett hat einen sehr eindringlichen, aber auch sympathischen Roman geschrieben, der vor allem durch sein überraschendes Ende brilliert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Spannend, spannender - Simon Beckett
von einer Kundin/einem Kunden aus Osterode am Harz am 15.08.2006

Ich habe selten so ein interessantes Buch dieses Genres gelesen, dass wenn man dachte es geht die luft raus - sofort etwas neues packendes und unerwartetes geschah. Die Personen waren in gewisser Weise unnahbar, man fühlte jedoch gleichzeitig mit ihnen, was ihnen übermenschliche Sympathie zuteil kommen ließ. Das Buch an... Ich habe selten so ein interessantes Buch dieses Genres gelesen, dass wenn man dachte es geht die luft raus - sofort etwas neues packendes und unerwartetes geschah. Die Personen waren in gewisser Weise unnahbar, man fühlte jedoch gleichzeitig mit ihnen, was ihnen übermenschliche Sympathie zuteil kommen ließ. Das Buch an sich war sehr manigfaltig, was mich äußerst überraschte... Einfach für alle Leseratten empfehlenswert, weil selbst ein Stück Schnulze mit enthalten ist...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Geiles Buch!!!!!
von einer Kundin/einem Kunden am 23.06.2006

Ich bin so eben fertig geworden mit dem Buch und ich finds einfach klasse.Spannend-gut zu lesen-wahnsinnig interressant!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Super spannend bis zum Schluß
von einer Kundin/einem Kunden aus München am 23.04.2006

Ein medizinischer Krimi, nicht nur spannend auch interessant. Das hebt ihn von anderen ab, da wissenschaftliche Erklärungen, die passend einfliessen dieses Buch von anderen Thrillern abhebt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Super spannend...
von Sabine aus Neckarsulm am 10.04.2006

Dieses Buch kann man nicht aus der Hand legen.Nur zu empfehlen!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
...
von Christian Engelhardt aus Ettlingen am 17.09.2010

Eigentlich bräuchte man hier gar nicht viel schreiben. Es würde schon reichen wenn die Worte "wow" oder "fantastisch" stehen würden. Ein absolut spannendes Buch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gerichtsmedizinthriller vermischt mit englischem Provinzmief
von einer Kundin/einem Kunden am 16.08.2009

Klasse Krimi - er beginnt mit der Beschreibung der Zersetzung einer Leiche. Dies nicht als Ekelfaktor, sondern so wie es die Hauptfigur, der Rechtsmediziner David Hunter, es sehen würde: rein wissenschaftlich und distanziert. Nur das ist gleich zu Beginn des Buches für David Hunter vorbei. Wegen einer Familientragödie will... Klasse Krimi - er beginnt mit der Beschreibung der Zersetzung einer Leiche. Dies nicht als Ekelfaktor, sondern so wie es die Hauptfigur, der Rechtsmediziner David Hunter, es sehen würde: rein wissenschaftlich und distanziert. Nur das ist gleich zu Beginn des Buches für David Hunter vorbei. Wegen einer Familientragödie will er mit Toten nichts mehr zu tun haben und vergräbt sich als Landarzt in einem kleinen englischen Dorf. Als dort eben die im ersten Kapitel beschriebene Leiche gefunden wird, ist er als Aussenseiter (und das nach mehreren Jahren Dorf-Zugehörigkeit) der erste Verdächtige und wird trotz Mitarbeit bei den Ermittlungen den Verdacht durch die Dörfler nicht los. Wer also nicht nur an der Gerichtsmedizin interessiert ist sondern auch an den menschlichen, manchmal nachbarschaftlichen Abgründen, ist bei diesem Krimi genau richtig....

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Was Besseres habe ich noch nicht gelesen
von Cornelia Meißner aus Adelsdorf am 07.03.2009

Der erste Thriller der David Hunter-Reihe von Simon Beckett hat mich von der ersten Zeile an gefesselt! Die medizinisch-anthropologischen Beschreibungen sind zwar gewöhnungsbedürftig und nichts für schwache Nerven und reizbare Mägen, passen aber wunderbar in die Geschichte. Der Roman ist in der Ich-Form aus Sicht des forensischen Anthropologen David Hunter geschrieben,... Der erste Thriller der David Hunter-Reihe von Simon Beckett hat mich von der ersten Zeile an gefesselt! Die medizinisch-anthropologischen Beschreibungen sind zwar gewöhnungsbedürftig und nichts für schwache Nerven und reizbare Mägen, passen aber wunderbar in die Geschichte. Der Roman ist in der Ich-Form aus Sicht des forensischen Anthropologen David Hunter geschrieben, wodurch man immer sofort mitten im Geschehen ist. David Hunter, der Protagonist, zieht nach einem Schicksalsschlag, bei dem er Frau und Tochter verlor, aus der Großstadt London aufs Land ins eigentlich beschauliche Dorf Manham. Seinen Beruf, in dem er zu den Besten Englands zählt, möchte er nicht mehr ausüben, und lässt sich deshalb als Landarzt in einer Praxis nieder, wo der gegenwärtige Arzt durch einen Unfall querschnittsgelähmt wurde. Als jedoch auf mysteriöse Art verstümmelte Leichen auftauchen, wird er von der Polizei hinzugezogen. Die ganze Geschichte entwickelt sich mit einem unheimlichen Spannungsbogen, so dass man gar nicht aufhören möchte weiterzulesen. Teilweise musste ich richtiggehend den Atem anhalten, so dramatisch wurde es. Auch die Hintergrundhandlung vom Leben im Dorf Manham wurde sehr schön eingeflochten. 40 Seiten vor Schluss, als man denkt, jetzt ist alles vorbei, baut sich noch mal eine derartige Spannung auf, dass man wirklich zu Ende lesen muss, egal wie spät es ist, oder ob man Termine hat! Diese letzten Seiten sind das i-Tüpfelchen! Mir hat „Die Chemie des Todes“ sehr gut gefallen, so dass ich Simon Becketts Nachfolgethriller bereits im Regal stehen habe! Was Besseres habe ich noch nicht gelesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
HOCHSPANNUNG garantiert!!!
von Annika am 26.11.2008

Simon Backett´s Bestseller "Die Chemie des Todes" ist einer der spannendsten Thriller die ich heuer gelesen habe. Schon der Einstieg in das Buch war für mich ein total er Genuss, denn in den ersten paar Seiten wird schon klar, dass dieses Buch vor Hochspannung nur so knistert. Ich... Simon Backett´s Bestseller "Die Chemie des Todes" ist einer der spannendsten Thriller die ich heuer gelesen habe. Schon der Einstieg in das Buch war für mich ein total er Genuss, denn in den ersten paar Seiten wird schon klar, dass dieses Buch vor Hochspannung nur so knistert. Ich war unfähig das Buch aus der Hand zu legen da es mich so fesselte und ich unbedingt wissen wollte wie es ausgeht. Backett hat mit dem Hauptcharakter, Dr. David Hunter, eine absolut authentische Figur geschaffen die in jeder Hinsicht überzeugt, denn beim Lesen hatte ich das Gefühl mit ihm auf der Suche nach dem Täter zu sein. Ich kann dieses Buch nur jeden Thriller-Fan empfehlen – absolut rasant und klasse geschrieben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Erstklassiges Debüt
von einer Kundin/einem Kunden aus Marl am 31.08.2008

Bevor ich zur eigentlichen Rezension dieses Buches komme, möchte ich den Grafikern, die dieses Cover entworfen haben, meine Hochachtung aussprechen. Todesanzeigen von uns kennt jeder aus der Zeitung. Aber ein Buch in Händen zu halten, welches ausschaut wie eine Todesanzeige, hat mir persönlich schon ein mulmiges Gefühl bereitet. Ich... Bevor ich zur eigentlichen Rezension dieses Buches komme, möchte ich den Grafikern, die dieses Cover entworfen haben, meine Hochachtung aussprechen. Todesanzeigen von uns kennt jeder aus der Zeitung. Aber ein Buch in Händen zu halten, welches ausschaut wie eine Todesanzeige, hat mir persönlich schon ein mulmiges Gefühl bereitet. Ich liebe Thriller und natürlich kommen in den meisten Morde, Blut und Gewalt vor. Und in erster Linie geht es nun mal um den Tod. Ich liebe solche Bücher, weil sie spannend, nervenaufreibend und vor allem fiktiv sind. Ich mag es, wenn ich beim Lesen eine Gänsehaut bekomme und ich mich manchmal umschauen muss um zu sehen, ob jemand hinter mir steht. Dass ich ähnliche Gefühle aber bekomme, wenn ich ein Buch nur in den Händen HALTE, habe ich zuvor nie erlebt. Obwohl das Cover auf seine Art makaber ist, finde ich, dass es sehr gut zu dem phantastischen Inhalt des Debüts von Simon Beckett passt! Dazu schon mal herzlichen Glückwunsch! Ein Buch, an dem man nicht einfach so vorbeigeht, wenn es im Regal des Buchladens steht!! Mit meinem Lob möchte ich auch direkt fortfahren. 'Ein menschlicher Körper beginnt fünf Minuten nach dem Tod zu verwesen'. Mit diesem Satz beginnt der Thriller, welcher mich die letzten Stunden begleitet hat. Da ich eine Viel-Leserin bin, weiß ich aus Erfahrung, dass es manchmal schon allein der allererste Satz, bzw. die allererste Seite eines Buches schaffen kann, mich in seinen Bann zu ziehen. In diesem Fall war es so. Dieses erste Buch des Autors hat mich von Anfang an überzeugt, so dass ich mir den zweiten Teil (Kalte Asche) auch direkt gekauft habe. Der Schreibstil ist flüssig, baut Spannung auf und macht neugierig auf die Auflösung. Wer Bücher von Tess Gerritsen kennt und liebt (so wie ich!), wird es gewohnt sein, dass Leichen teilweise sehr ekelig und blutrünstig beschrieben werden. So ist es auch in diesem Thriller, der sich in erster Linie mit David Hunter beschäftigt, der in seiner Vergangenheit in der forensischen Anthropologie tätig war. Mir gefällt es, wenn seine Schilderungen, wie lange ein Leiche bereits tot ist, wie lange sie an dem Fundort lag und ob der Mensch vor Ort oder an anderer Stelle ermordet wurde, ausschweifen und man trotz Laienhaftigkeit versteht, welche Erkenntnisse der Anthropologie zur Auflösung des Mordes beitragen. Man muss weder Medizin studiert haben, noch pathologische Vorkenntnisse haben, um den Wirkungskreis von Dr. Hunter zu verstehen. In dem Buch geht es um Morde, um deren eventuelle Auflösung, aber auch um Gerüchte, die über Dr. Hunter verbreitet werden. Kann er sich diesen Gerüchten widersetzen? Verdächtigungen werden ausgesprochen, der Leser wird damit in die Irre geführt. Und am Ende? Wird der Mörder gefunden? Ich werde natürlich einen Teufel tun und es hier verraten. Lest das Buch lieber selber! Die Spannung bleibt wirklich bis zum Schluss! Ein Buch für hartgesottene Hardcore-Thriller-Fans und Anfänger, die angefixt werden wollen, gleichermaßen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
sehr sehr gut
von einer Kundin/einem Kunden am 18.03.2008

das buch ist einfach hervorragend! ich hab noch nie ein buch gelesen, wo ich WIRKLICH bis zum schluss nicht wusste, wer der mörder ist. ich hatte mit der zeit immer mehrere verdächtige, aber letztendlich war es jemand, den ich nie in betracht gezogen hatte! und sowas ist mir mit... das buch ist einfach hervorragend! ich hab noch nie ein buch gelesen, wo ich WIRKLICH bis zum schluss nicht wusste, wer der mörder ist. ich hatte mit der zeit immer mehrere verdächtige, aber letztendlich war es jemand, den ich nie in betracht gezogen hatte! und sowas ist mir mit noch keinem buch bis jetzt passiert. einfach super! ich werde auf jeden fall den 2. band lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
...Spannung in Vollendung
von S. Landgraf am 12.10.2006

Ich möchte im Rahmen der Rezension der Handlung nicht vorgreifen, sondern nur dringend empfehlen dieses Buch zu lesen, wenn man bei Lesen eines zum zerreißen spannenden Buches auch noch etwas lernen möchte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 1
Superspannend
von Djulie am 23.08.2006

Ich hab mir dieses Buch relativ kurz nach dem Erscheinen (also Anfang des Jahres) gekauft - und dann stand es knappe 6 Monate in meinem Bücherregal. Der Grund war die Inhaltsangabe am Buchrücken, die von Insekten erzählte, was mich dann doch - wie auch andere Leute, die... Ich hab mir dieses Buch relativ kurz nach dem Erscheinen (also Anfang des Jahres) gekauft - und dann stand es knappe 6 Monate in meinem Bücherregal. Der Grund war die Inhaltsangabe am Buchrücken, die von Insekten erzählte, was mich dann doch - wie auch andere Leute, die dieses Buch aus meinem Regal zogen und naserümpfend wieder zurückstellten - so lange abschreckte es zu lesen, weil ich dachte, dass es sehr freakig wäre. Aber überhaupt nicht! Es war ein superspannendes Buch und von Insekten war zwar auch zu lesen, aber es war nicht so ausgedehnt und eklig wie erwartet. Ich freue mich schon auf den nächsten Beckett-Thriller mit David Hunter!!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super spannend !!!
von Ursula Reichenspurner aus München am 12.07.2006

Es ist ein wirklich spannendes und faszinierendes Buch. Das kann man nur jedem Krimi-Fan empfehlen. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, vorallem am Ende war die Spannung kaum noch zu ertragen. Puls 180 !!! Das überraschende Ende gibt dem Buch noch den letzten Kick!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolle Kombinaton aus Thriller und Wissenschaft
von einer Kundin/einem Kunden aus Grenzach-Wyhlen am 01.05.2006

Das Buch ist wirklich zu empfehlen. Für mich der an Chemie viel Spaß hat hat es interessante Einblicke in die Gerichtsmedizin.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
werde ich ein zweites Mal lesen
von Annette aus bei Rothenburg o.d.T am 13.02.2008

Das Buch ist sehr fesselnd und geht schon leicht in Richtung Psycho-Thriller. Ganz ordentlich schaurig an manchen Schauplätzen. Einige Stellen erinnerten ein bischen an das Schweigen der Lämmer, aber o.k. Bis zur allerletzten Seite wird man überrascht und ich werde das Buch ein zweites Mal lesen um die Kleinigkeite... Das Buch ist sehr fesselnd und geht schon leicht in Richtung Psycho-Thriller. Ganz ordentlich schaurig an manchen Schauplätzen. Einige Stellen erinnerten ein bischen an das Schweigen der Lämmer, aber o.k. Bis zur allerletzten Seite wird man überrascht und ich werde das Buch ein zweites Mal lesen um die Kleinigkeite und Hinweise besser wirken lassen zu können, jetzt wo ich weiß wer´s war. Bin gespannt - ich glaube das Buch ist dann perfekt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gelungener Auftakt
von Cristina aus Luzern am 03.01.2015

Der Auftakt zur David-Hunter-Reihe gelingt Simon Beckett sehr gut. Die Charaktere werden gut eingeführt. Zudem schafft es Beckett, die Ängste der handelnden Personen sehr gut zu beschreiben. Nebst der Thematik der forensischen Anthropologie ist die Story eher ein 08/15 Thriller. Stil 3/5 Story 5/5

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schicksalsschlag als Essenz mörderischer Rachsucht
von Uli Geißler aus Fürth am 24.07.2007

Offensichtlich litt der schon in jungen Jahren zu einiger Berühmtheit als forensischer Anthropologe avancierte Dr. David Hunter an einer Art “Burn Out”, verursacht durch den frühen Unfalltod seiner Frau und der gemeinsamen Tochter. Er kehrt der Großstadt London und seiner nicht immer angenehmen Arbeit den Rücken und zieht aufs... Offensichtlich litt der schon in jungen Jahren zu einiger Berühmtheit als forensischer Anthropologe avancierte Dr. David Hunter an einer Art “Burn Out”, verursacht durch den frühen Unfalltod seiner Frau und der gemeinsamen Tochter. Er kehrt der Großstadt London und seiner nicht immer angenehmen Arbeit den Rücken und zieht aufs eher langweilig-triste Land nach Manham im Bezirk Norfolk, um in der Landpraxis des gelähmten Dr. Henry Maitland mitzuarbeiten. Schon bald zieht sich der lange Zeit noch auf seine Genesung Hoffende mehr und mehr zurück und David hat gut zu tun. Dennoch fehlt ihm der Rückhalt der Leute. Bis zum Ende der Geschichte ändert sich diesbezüglich kaum etwas; er bleibt ein Fremder aus der Stadt. Als zwei Kinder eine gruselig von Maden und der “Chemie des Todes” zerfressenen Leiche Sally Palmers mit eingepflanzten Schwanenflügeln entdecken, schlittert er teils aus eigener Neugier, teils aufgrund seiner nicht abzustreifenden Fachkenntnis in die Aufklärung des Falles hinein. Es entspinnt sich eine etwas distanzierte Zusammenarbeit als Sachverständiger mit dem örtlichen Kommissar, der bald schon Hunter’s Vergangenheit kennt und dessen Kompetenz nutzen will. Der innerlich immer noch unruhige, von geradezu realistischen Träumen über seine beiden verlorenen Lieben, Ehefrau und Tochter, verwirrt und doch auch geleitet, entdeckt kaum merkliche Emotionen der Lehrerin Jenny Hammond gegenüber. Langsam und vorsichtig entwickelt sich das Kennen zur Beziehung. Richtig “gepackt” wird der frühere Rechtsmediziner, als eine weitere Frau, die Schriftstellerin Lyn, während nach ihrer Jogging-Runde nicht heimkehrt und dann ermordet aufgefunden wird. Der Kommissar Mackenzie drängt Hunter förmlich, bei der Aufklärung mitzuwirken, was dieser schließlich auch tut. Eine Reihe merkwürdiger und dem Hauptstrang der Geschichte beigefügten Ereignisse oder Erlebnisse lassen einen hinsichtlich eigener Vermutungen verschiedene Verdächtige in Betracht ziehen, wie beispielsweise den scharfzüngigen Prediger des Ortes oder einen impulsiven, gewaltbereiten Jäger und Fallensteller. Nach der eher relativ gemächlich sich fortschreibenden Erzählung gerät einem im letzten Drittel dann doch noch das Blut in Wallung. Als Dr. Hunter’s neue Beziehung zu Jenny gerade an Klarheit gewinnt, verschwindet auch sie und eine aufgeregte Hatz beginnt. Dem Autor gelingt es, eine regelrechte Jagd zu entfachen, die ihre Spannung durch das Wissen um das Vorgehen des Mörders, der seine Opfer zunächst drei Tage zu quälen pflegt, bevor er sie auf grausam-ritualisierte Weise tötet, erhält. Andererseits verfolgt man mit dem Protagonisten gemeinsam auch eine mögliche, aber doch schließlich falsche Spur. Das kostet Zeit und Nerven. Auch wenn die ganze Geschichte aufgrund etwas überzogener Abläufe an manchen Stellen unglaubwürdig scheint, erstaunt und erschüttert einen die Wendung am Schluss zugleich. Das hätte man eben nicht gedacht …! Insgesamt ein Thriller, der langsam startet, mittelprächtig gut unterhält und gegen Ende ausreichend Nervenkitzel verursacht. © Redaktionsbüro Geißler, Uli Geißler, Freier Journalist, Fürth/Bay.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
...
von Asti am 15.10.2010

Dr. David Hunter war der beste forensische Anthropologe Englands. Doch dieses Leben liegt hinter ihm. Seit nunmehr drei Jahren arbeitet er in einem kleinem englischen Kaff als Landarzt. Als jedoch eine junge Frau verschwindet und zwei Wochen später deren Leiche gefunden wird, holt ihn seine Vergangenheit ein - denn... Dr. David Hunter war der beste forensische Anthropologe Englands. Doch dieses Leben liegt hinter ihm. Seit nunmehr drei Jahren arbeitet er in einem kleinem englischen Kaff als Landarzt. Als jedoch eine junge Frau verschwindet und zwei Wochen später deren Leiche gefunden wird, holt ihn seine Vergangenheit ein - denn die Polizei bittet ihn um seine Hilfe. Anfangs ist die Geschichte etwas fad und man wartet lange, bis etwas aufregendes passiert. Doch da Beckett zwischendrin immer wieder Hinweise auf den Mörder gibt, kann man gar nicht anders, als das Buch fertig zu lesen. Und das Ende bringt dann wesentlich mehr, als man nach dem Anfang erwartet hätte. Spannung pur mit einer kleinen Überraschung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 1

Wird oft zusammen gekauft

Die Chemie des Todes

Die Chemie des Todes

von Simon Beckett

(20)
Buch
Fr. 28.90
+
=
Beckett, S: Kalte Asche

Beckett, S: Kalte Asche

von Simon Beckett

(8)
Buch
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 43.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Weitere Bände von David Hunter

  • Band 1

    11351670
    Die Chemie des Todes
    von Simon Beckett
    (20)
    Buch
    Fr. 28.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    26019439
    Beckett, S: Kalte Asche
    von Simon Beckett
    (8)
    Buch
    Fr. 14.90
  • Band 3

    15543346
    Leichenblässe.
    von Simon Beckett
    (35)
    Buch
    Fr. 28.90
  • Band 4

    32165367
    Verwesung
    von Simon Beckett
    Buch
    Fr. 23.90
  • Band 5

    46324362
    Totenfang / David Hunter Bd.5
    von Simon Beckett
    (13)
    Buch
    Fr. 31.90

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale