orellfuessli.ch

Die Diamantkrieger-Saga - Damirs Schwur

(23)
Erwache. Erkenne dich. Nutze deine Fähigkeiten.
Kämpfe!


Die 17-jährige Sara hat ihre Seele an die Hydra verkauft – jene düstere Unterwelt, für die sie als Meisterdiebin arbeitet und wertvollen Diamantschmuck aus den Villen der Reichen stiehlt. Was mit den Diamanten geschieht, interessiert Sara nicht – bis der mysteriöse Damir in den Katakomben der Unterwelt auftaucht. Die beinah magische Anziehungskraft zwischen den beiden weckt in Sara übermenschliche Fähigkeiten, von denen sie bisher nichts ahnte. Die Fähigkeiten einer Diamantkriegerin. Ein gefährlicher Wandlungsprozess setzt ein, an dessen Ende Sara sich entscheiden muss, auf welcher Seite sie steht: auf der des Lichts oder des Schattens.


Rezension
"Der besondere Schreibstil der Autorin liess mich nicht los, und hielt mich gefangen."
Portrait
Bettina Belitz wurde 1973 an einem sonnigen Spätsommertag in Heidelberg geboren. Schon als Kind fing sie damit an, eigene Geschichten zu schreiben. Nach ihrem Studium arbeitete Bettina Belitz zunächst als freie Journalistin und Texterin. Heute lebt sie umgeben von Pferden, Schafen, Katzen und Hühnern als freie Autorin in einem 400-Seelen-Dorf im Westerwald.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 448, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.02.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783641167226
Verlag Cbt
eBook
Fr. 16.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 16.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45394944
    Die Diamantkrieger-Saga - La Lobas Versprechen
    von Bettina Belitz
    (10)
    eBook
    Fr. 16.90
  • 44178617
    Almost
    von Anne Eliot
    eBook
    Fr. 7.90
  • 45586760
    Book of Lies
    von Teri Terry
    eBook
    Fr. 16.50
  • 44401475
    Pandora - Wovon träumst du?
    von Eva Siegmund
    eBook
    Fr. 11.90
  • 40021330
    Dark Heroine - Autumn Rose
    von Abigail Gibbs
    eBook
    Fr. 10.50
  • 45327945
    Black Blade
    von Jennifer Estep
    (36)
    eBook
    Fr. 14.50
  • 42746015
    Diamond Sisters - Las Vegas kennt keine Sünde
    von Michelle Madow
    eBook
    Fr. 10.90
  • 44146422
    Percy Jackson erzählt: Griechische Göttersagen
    von Rick Riordan
    (17)
    eBook
    Fr. 13.50
  • 42541879
    Firelight - Die komplette Trilogie
    von Sophie Jordan
    eBook
    Fr. 22.50
  • 44407211
    Elfenseele - Die komplette Trilogie
    von Michelle Harrison
    eBook
    Fr. 17.50

Buchhändler-Empfehlungen

„Grundsätzlich toll- aber irgendwas hat gefehlt“

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Zum Inhalt
Sara, am Tag eine 17 jährige Schülerin und Nachts eine Meisterdiebin. Sie stiehlt den Reichen die Diamanten weg, denn sie kann die Steine hören. Schon bald wird sie wegen ihren Fähigkeiten von Damir gefunden. Und durch ihn erfährt sie, was wirklich in ihr schlummert. Nämlich die Kraft einer Diamantkriegerin. Doch durch die
Zum Inhalt
Sara, am Tag eine 17 jährige Schülerin und Nachts eine Meisterdiebin. Sie stiehlt den Reichen die Diamanten weg, denn sie kann die Steine hören. Schon bald wird sie wegen ihren Fähigkeiten von Damir gefunden. Und durch ihn erfährt sie, was wirklich in ihr schlummert. Nämlich die Kraft einer Diamantkriegerin. Doch durch die Wandlung muss sie sich entscheiden, will sie auf die Seite des Lichts, oder auf die der Schatten?

Zum Schreibstil
Irgendwie anders. Frisch und sehr spritzig. Aber auch etwas bissig, was wahrscheinlich an der Protagonistin Sara lag. In der direkten Rede wurden öfters Kraftausdrücke verwendet was in Anbetracht des Metiers passend war und mir einen realen Eindruck vermittelte aber gleichzeitig auch etwas störend war.

Über die Charaktere
Sara- mit ihr konnte ich mich nicht so sehr anfreunden. Ich liebe ja starke Charaktere aber sie war mir zu stark, zu rebellisch. Ich bewundere ihre Zielstrebigkeit, aber manchmal sollte man wissen wie man sich benimmt und was sich gehört. Naja. Immerhin besser als so ein weinerlicher Waschlappen *lach* Gegen Ende des Buches hat sie dann auch etwas getan, was ich nicht verstehen konnte. Sie ist ja nicht auf den Kopf gefallen aber ihre Hilfsbereitschaft kam ihr da ganz klar in die Quere. Sie ist ein Herzensguter Mensch, der einfach im falschen Umfeld lebt.
Damir war mir zu mysteriös. Wie auch Sara, hasse ich es mich auf der zweiten Ebene zu unterhalten. Sag doch einfach was Sache ist. Dann weiss jeder voran er ist und kann dementsprechend handeln! Oh man! Aber gleichzeitig machte ihn das natürlich sehr geheimnisvoll und anziehend =D

Persönliche Meinung
Ich fand das Buch zwar gut, aber jetzt nicht irgendwie super fesselnd. Es war mal etwas ganz Neues mit den Diamanten und ich mochte Sara als starke Protagonistin. Die Magie kam mir fast etwas zu kurz und ich hätte mir da mehr gewünscht, aber dieses Buch ist ja auch nur der erste Teil. Da kommt bestimmt noch mehr =) Ich freue mich jedenfalls auf den zweiten Band, denn, obwohl es mich jetzt nicht vom Hocker gerissen hat, finde ich die Idee sehr toll und neuartig.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 45394944
    Die Diamantkrieger-Saga - La Lobas Versprechen
    von Bettina Belitz
    (10)
    eBook
    Fr. 16.90
  • 42749164
    Black Blade
    von Jennifer Estep
    (59)
    eBook
    Fr. 14.50
  • 29031053
    Plötzlich Fee - Sommernacht
    von Julie Kagawa
    (79)
    eBook
    Fr. 8.90
  • 44178609
    Witch Hunter
    von Virginia Boecker
    (84)
    eBook
    Fr. 17.90
  • 38432481
    Vor uns die Nacht
    von Bettina Belitz
    eBook
    Fr. 10.50
  • 36647313
    Splitterherz
    von Bettina Belitz
    eBook
    Fr. 10.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
23 Bewertungen
Übersicht
6
13
3
1
0

Erfrischend anders und gut!
von hellomybook am 31.01.2017

Ich habe Band 2 von Randomhouse freundlicherweise zur Verfügung gestellt bekommen, das bedeutete gleichzeitig aber auch, dass ich mir den ersten Band noch zulegen musste. Das habe ich auch getan, der Klappentext sprach mich wirklich an, aber ausschlaggebend war eigentlich das Buchcover, das mein Herz als Bücherliebhaber schmelzen ließ.... Ich habe Band 2 von Randomhouse freundlicherweise zur Verfügung gestellt bekommen, das bedeutete gleichzeitig aber auch, dass ich mir den ersten Band noch zulegen musste. Das habe ich auch getan, der Klappentext sprach mich wirklich an, aber ausschlaggebend war eigentlich das Buchcover, das mein Herz als Bücherliebhaber schmelzen ließ. Hach, was Cover doch tatsächlich beim Käufer auslösen und bewirken können! Als ich mit dem Buch angefangen hatte, hatte ich zunächst meine Schwierigkeiten damit. Es machte Spaß, zu lesen, aber ich hatte nicht das Gefühl, wirklich "drin" zu sein, wenn ich das so ausdrücken darf. Zudem wusste ich nicht recht, wohin das Ganze führen sollte. Aber ich ließ mich darauf ein. Was ich später tatsächlich nicht bereuen sollte, aber dazu im Fazit später mehr. Das Szenario und der Schreibstil der Autorin sind außergewöhnlich. Man weiß als Leser nie, ob das, was sie gerade beschreibt, real ist oder nicht. Dazu beschreibt sie zwar oft sehr bildhaft, lässt jedoch viel Platz für eigene Interpretationen, sodass man über den Sinn und die Wahrhaftigkeit dessen, was geschieht, philosophieren kann. Zunächst hatte ich meine Startschwierigkeiten damit, aber wenn man sich darauf einlässt und akzeptiert, dass die Autorin dem Leser keine handfesten Beschreibungen und Erklärungen hinterlässt, dann kann der Auftakt der Trilogie tatsächlich begeistern. "Damirs Schwur" hat keinen tatsächlichen Spannungsbogen, aber das braucht es auch gar nicht. Ich hatte keineswegs das Gefühl, als dass das Geschehen nur dahin plätschern würde und keine Höhepunkte biete. Ich bin, glaube ich, mit falscher Erwartungshaltung an das Buch herangegangen, nach einigen Startschwierigkeiten, wie bereits erwähnt, lernte ich, mich an den außergewöhnlichen Stil, den Bettina Belitz hier an den Tag legt, zu gewöhnen und Gefallen an ihm zu finden. So konnte mich vor allem die zweite Hälfte des Buches überzeugen. Dabei macht es auch gar nichts, dass der Klappentext so gut wie alles verrät, denn hier wird keinen großen Wert auf brachiale Spannung gelegt, nein, im Gegenteil. Es fällt mir schwer, bei dieser Kritik objektiv zu bleiben, denn ich glaube, dieses Buch bedeutet und ist für jeden Leser etwas anderes. Denn es lässt so viel Freiraum übrig, was dem ein oder anderen vielleicht überhaupt nicht gefällt, anderen jedoch schon, und jeder kann selbst darüber nachdenken, was hinter dieser oder jener Formulierung steckt. Und das bewundere ich an diesem Auftakt. Das Buch ist schwer greifbar, es lässt sich hier wirklich nur sehr schwer in meine Punkteskala einlisten, denn natürlich habe ich einige Kritikpunkte an dem Buch, aber es schafft es doch, mich auch nachhaltig noch zu beeindrucken und in seinen Bann zu schlagen. Laut Rat der Autorin, sollte man vor Lesen des zweiten Teils und des dritten, der übrigens Juli erscheinen soll, den ersten Band sacken lassen soll. "Damirs Schwur" lässt sich auch nur schwer in irgendein Genre einordnen, weshalb ich die Bezeichnung als Romantik und Fantasy auch nicht gerechtfertigt finde, keine andere Eingliederung jedoch vorschlagen kann. Für alle, die nach dieser Rezension noch Lust auf ein solch komplexes Werk, und die sich auf all die genannten Dinge einlassen möchten, denen kann ich "Damirs Schwur" wärmstens und ohne jegliche Bedenken ans Herz legen. Diejenigen Bücherliebhaber, die hier eine actionreiche und nervenaufreibend spannende Fantasygeschichte hinter erwarten, die werden hier wahrscheinlich enttäuscht. Fazit: "Die Diamantkrieger-Saga: Damirs Schwur" ist ein großartiger, wunderbar sonderbarer Auftakt zu einer vielversprechenden Trilogie. Allen, die sich mit diesem eigenen Stil anfreunden und Gefallen an einer vorhersehbaren Geschichte finden können, denen sei dieses Buch ans Herz gelegt. Es lässt sich jedoch nur schwer in Punkten und Sternen bewerten. Klar, auch ich habe einige Kritikpunkte, was für Punktabzug sorgt, aber dadurch, dass es mich nachhaltig beeindrucken und mich mit seiner Sonderbarkeit für sich gewinnen konnte, springen für dieses Buch dennoch volle fünf Sterne heraus. Bewertung: Humor Spannung * Action * Gefühl ** Genrewertung: 9/10 Gesamtwertung: 9/10

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Diamantenkrieger
von Gisela Simak aus Landshut am 02.01.2017
Bewertet: gebundene Ausgabe

Meine Meinung Das junge Mädchen Sarah ist mir von Anfang an ans Herz gewachsen. Ihre Mutter hat für Alkohol und Zigaretten sehr viel übrig. Ihre Tochter scheint sie regelrecht zu hassen. Dementsprechend mies behandelt sie Sarah. Sarah liebt ihre Großmutter über alles. Sie finanziert das Geld für ihre Pflegerin Maria und... Meine Meinung Das junge Mädchen Sarah ist mir von Anfang an ans Herz gewachsen. Ihre Mutter hat für Alkohol und Zigaretten sehr viel übrig. Ihre Tochter scheint sie regelrecht zu hassen. Dementsprechend mies behandelt sie Sarah. Sarah liebt ihre Großmutter über alles. Sie finanziert das Geld für ihre Pflegerin Maria und die Arztkosten. Ihre Oma kennt sich oftmals selber nicht mehr. Sie lebt in ihrer eigenen Welt. Manchmal hat sie jedoch klare Momente und spricht Dinge, die Sarah in ihren Bann ziehen. Um Geld zu verdienen hat Sarah einen Pakt mit der Unterwelt geschlossen. Sie hat die besondere Begabung Diamanten zu hören- und fühlen. Sie bricht in die Villen der Reichen ein und stiehlt Diamantenschmuck. Anschließend trifft sie sich in den Katakomben mit ihrem Boss Kratos, um die Ware abzuliefern. Der sadistische Dealer und Zuhälter schreckt vor keiner Grausamkeit zurück. Mit der Droge Crystal macht er junge Menschen gefügig. Was in den Katakomben abgeht, lässt einem das Blut in den Adern gefrieren. Sarah empfand ich als sehr mutig. Ihre Begabungen und starker Charakter reizen den gewalttätigen Kratos. Auf einem ihrer Streifzüge in den Katakomben begegnet sie dem geheimnisvollen Damir. Fühlen tut sie ihn schon seit längerer Zeit. Damir weckt in ihr eine große Sehnsucht nach Liebe und etwas Höherem, das sie noch nicht begreift. Damir will ihre Fragen nicht beantworten. Sie muss in die Stille gehen. Aber, wie soll sie das machen? Damir rät ihr Kontakt mit La Loba aufzunehmen. Als ihre Großmutter stirbt, hat sie keinen einzigen Menschen mehr auf der Welt. Fazit Diese faszinierende Geschichte, mit esoterischen Aspekten, konnte mich voll und ganz in ihren Bann ziehen. Sie kommt überwiegend ruhig daher. Viele Geheimnisse und offene Fragen rauben Sarah den Schlaf. Sie spürt, dass sie zu etwas Höherem berufen ist. Sie weiß, dass Damir für sie kein Fremder ist. Ihr Körper weist Symptome auf, für die sie keine Erklärung hat. Die düstere Atmosphäre in den Katakomben empfand ich beim Lesen, als real. Ich ekelte mich vor den vielen Ratten. Die Menschen, die sich dort aufhielten, haben mit der Welt außerhalb nichts gemein. Die esoterischen Züge in dem Buch haben mir besonders gut gefallen. Stille! In sich hineinhorchen. Die Wahrheit im Selbst finden. Das alles hat die Autorin in eine Diamanten-Krieger-Geschichte gepackt. Damir blieb in der Geschichte etwas blass. Ich konnte ihn lange nicht richtig einordnen. Was La Loba und Damir für eine Rolle in der Geschichte spielen, klärt sich erst ziemlich am Ende auf. Das Setting sorgt für Gänsehaut pur. Man taucht in eine düstere Welt ein, in der ein junges Mädchen nach ihrer wahren Bestimmung sucht. Spannung und Besinnliches wurden in dieser Geschichte gekonnt miteinander verwoben. Unbedingt lesen! Danke Bettina Belitz

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein epochaler Auftakt
von Nina Häger am 19.11.2016
Bewertet: gebundene Ausgabe

Ich bin total begeistert vom ersten Band der Diamantkrieger-Saga. Es hat mich von der ersten bis zur letzten Seite vollkommen überzeugt und ich bin schon sehr gespannt, was als nächstes passiert und ob Sara dafür stark genug ist. Die Story beginnt mit einem kurzen Einblick, über das Leben, das... Ich bin total begeistert vom ersten Band der Diamantkrieger-Saga. Es hat mich von der ersten bis zur letzten Seite vollkommen überzeugt und ich bin schon sehr gespannt, was als nächstes passiert und ob Sara dafür stark genug ist. Die Story beginnt mit einem kurzen Einblick, über das Leben, das Sara führt und mit dem sie zu dem Zeitpunkt halbwegs zufrieden zu sein scheint, denn bald wird sie 18 Jahre alt und möchte dann etwas daran ändern. Das sich innerhalb von ein paar Stunden/ Tagen alles ändert woran sie festgehalten und geglaubt hat, hätte sie selbst am wenigsten vermutet und so ist es klar, das ihr Leben vollkommen aus der Bahn gerät... Es ist eine wahnsinnig rasante und spannende Story, die viele Fragen offen lässt und so nicht nur Sara im dunkeln tappt, sondern auch man selbst. Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Sara berichtet aus ihrer Sicht von den Geschehnissen und so bekommt man ihre Gefühle und Ängste eins zu eins mit und kann ihre Reaktionen darauf sehr gut nachvollziehen. Die Protagonisten sind sehr individuell und liebevoll beschrieben. Jeder hat prägnante Eigenschaften und seine eigenen Stärken und Schwächen. Sara ist für ihr Alter schon sehr erwachsen und hat in der Unterwelt viele Erfahrungen gesammelt und daraus einiges gelernt. Damir ist ihr rettender Krieger in der Not und nur ihr Wissen, das es ihn gibt, gibt Sara die Kraft weiterzukämpfen. Das Cover ist wunderschön und hält was es verspricht, denn man sieht Sara mit einem Schwert, bereit für den Kampf. Um sie herum glitzern die Diamanten. Fazit: Damirs Schwur ist ein gelungener Auftakt für eine epochale Saga, die man einfach lesen muss. Sie hat alles was man braucht, um den Leser glücklich zu machen und ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Diamantkrieger-Saga - Damirs Schwur

Die Diamantkrieger-Saga - Damirs Schwur

von Bettina Belitz

(23)
eBook
Fr. 16.90
+
=
Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken

Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken

von Sabaa Tahir

(90)
eBook
Fr. 11.50
+
=

für

Fr. 28.40

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen