orellfuessli.ch

Die Greifen-Saga (Band 1)

Die Ratten von Chakas

(15)
Die sechzehnjährige Mica ist es gewohnt, für das zu kämpfen, was sie zum Überleben auf der Strasse braucht. Sie steht am Rande der Gesellschaft von Chakas. Ihr Leben ist geprägt von Armut, Hunger und Angst. Doch nicht zuletzt dank ihrer magischen Kräfte, die nach und nach in ihr erwachen, kann sie es meistern.
Alles, was ihr etwas bedeutet, ist ihr jüngerer Bruder Faím. Das Schicksal stellt sie jedoch auf eine harte Probe, als Faím von ihr getrennt wird, während sie selbst dem geheimnisvollen Dieb Cassiel in die Hände fällt, der sie in seine Gilde mitnimmt.
Ist es der Beginn eines besseren Lebens? Wird es Mica gelingen, sich in den Kreisen der Diebe eine Stellung zu erkämpfen? Und wie soll sie ihren Bruder wiederfinden, der gerade selbst das Abenteuer seines Lebens erfährt?
Portrait
C. M. Spoerri wurde 1983 geboren und lebt in der Schweiz. Schon früh entdeckte sie die Liebe zum Schreiben. Sie studierte Psychologie und promovierte im Frühling 2013. Ehe sie von der Wissenschaft zur Arbeit als Psychotherapeutin wechselte, entschied sie sich, ihr früheres Hobby wieder aufzunehmen und begann im April 2013 die Fantasy-Saga ›Alia‹ zu schreiben.
›Die Ratten von Chakas‹ ist der erste Band der Greifen-Saga, von der drei Bücher geplant sind. Weitere Fantasy–Projekte, die in Altra spi
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz
Seitenzahl 380, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.07.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783739305844
Verlag Via tolino media
Verkaufsrang 17.704
eBook (ePUB)
Fr. 6.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 6.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 20422702
    Die Sonne des Königs
    von Sandra Gulland
    (1)
    eBook
    Fr. 5.50
  • 42848465
    Zauber der Elemente - Schattenmelodie
    von Daphne Unruh
    (2)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 32828841
    Die Chroniken von Waldsee 1-3: Dämonenblut, Nachtfeuer, Perlmond
    von Uschi Zietsch
    (6)
    eBook
    Fr. 6.50
  • 43608059
    BookElements, Band 1: Die Magie zwischen den Zeilen
    von Stefanie Hasse
    (19)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 42502302
    Ein ganz neues Leben
    von Jojo Moyes
    (21)
    eBook
    Fr. 18.50
  • 42466245
    Snow Angel
    von Izabelle Jardin
    (33)
    eBook
    Fr. 3.50
  • 44185586
    SAPHIRMOND - Magische Liebe (Fantasy-Romance)
    von Petra Röder
    (2)
    eBook
    Fr. 3.90
  • 42158058
    Liebeswind
    von Martina Gercke
    (8)
    eBook
    Fr. 3.50
  • 33709657
    Sternwolke und Eiszauber
    von Uschi Zietsch
    eBook
    Fr. 5.50
  • 42466207
    Blutrubin - Die Trilogie - Gesamtausgabe, Band 1 bis 3 - Die Verwandlung / Der Verrat / Das Vermächtnis - Vampir-Roman
    von Petra Röder
    (15)
    eBook
    Fr. 9.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
13
2
0
0
0

Bei diesem tollen Buch vergisst man Zeit und Raum
von Monika Schulze am 13.09.2015

Meine Meinung: Zu Beginn des Buches findet man die Geschichte aus Micas Sicht erzählt. Man erfährt, was mit ihren Eltern passiert ist und wie sie ihr Leben bei den Ratten meistert. Sofort hatte mich die Autorin C.M. Spoerri für ihre Protagonistin begeistert. Mica hat es nicht leicht, aber sie jammert... Meine Meinung: Zu Beginn des Buches findet man die Geschichte aus Micas Sicht erzählt. Man erfährt, was mit ihren Eltern passiert ist und wie sie ihr Leben bei den Ratten meistert. Sofort hatte mich die Autorin C.M. Spoerri für ihre Protagonistin begeistert. Mica hat es nicht leicht, aber sie jammert nicht, sondern kämpft sich tapfer durch, vor allem für ihren Bruder Faím. Sie liebt ihn und würde alles für ihn tun. Ich finde, dass Mica wirklich ein sehr tapferes und starkes Mädchen ist und doch hat sie eine weiche, verletzliche Seite, was mir sehr gut gefiel. Auch über das Leben bei den Ratten und wie die Struktur in Chakas ist, erfährt man einiges und ich muss sagen, die Welt hat mich wirklich begeistert. Diese ganze Magie und die Elemente, das fand ich sehr spannend und freute mich darauf, mehr darüber zu erfahren. Als Mica und Faím schließlich getrennt werden, bekommt das Buch eine neue Perspektive, denn während das Mädchen in der Diebesgilde landet, erfährt man parallel dazu auch, wie es Faím auf der Smaragdwind ergeht. Zwar muss ich gestehen, dass ich Micas Sicht am liebsten gelesen habe, aber auch Faím erlebt ein paar spannende Dinge und seine Sichtweise bringt auch neue interessante Charaktere mit ins Buch, so dass es nicht eine Seite langweilig wird. Besonders gut gefiel mir Cassiel. In meinen Augen ist er genau der richtige Gegenpart zu Mica. Er ist ebenfalls stark, aber auch geheimnisvoll und durch Erlebnisse in seiner Vergangenheit sehr verletzbar. Sein Zusammentreffen mit Mica brachte auch einigen Humor in die Geschichte, denn der Schlagabtausch zwischen den beiden gefiel mir total gut und ließ mich einige Mal schmunzeln. Und natürlich bleibt auch eine Liebesgeschichte nicht aus, aber diese kommt meiner Meinung nach eher mit leisen Tönen aus und fügt sich so schön in die übrige Geschichte, dass sie nicht zu viel Spielraum einnimmt, aber trotzdem schön präsent ist. Ach, ich könnte ewig von diesem schönen Paar schwärmen. Zur Hälfte des Buches taucht dann plötzlich noch eine dritte Sichtweise auf, die von Néthan. Das hat mich anfangs sehr überrascht, da er so gar nicht zu Mica und Faím zu passen scheint und ich auch am Ende noch nicht so wirklich weiß, wie dieser ins Gesamtkonzept passt. Es machte jedoch Spaß den Anführer der Sandschurken und mit ihm die Greifen aus dem Titel des Buches kennenzulernen. Ich bin sehr gespannt, was dieser mit all den Ereignissen in Chakas zu tun hat und durch einen fiesen Cliffhanger am Ende wurde dieser Spannung noch extrem gesteigert. Fazit: Manchmal gibt es diese Bücher, in dessen Welt man total versinkt. Bei denen man alles um sich herum vergisst. Bei denen Zeit plötzlich keine Rolle mehr zu spielen scheint, weil man so sehr gefangen ist von der Geschichte, von den Charakteren, von der Welt, einfach von dem gesamten Buch. Genauso erging es mir mit „Die Greifen Saga – Die Ratten von Chakas“. Eine absolute Leseempfehlung. Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Eine tolle Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden aus Eriskirch am 06.07.2016

Ich habe dieses Buch als Rezensionsexemplar von C.M. Spoerri zu Verfügung gestellt bekommen. Vielen lieben Dank noch mal dafür! Zum Cover: Das Cover gefällt mir sehr gut! Es passt perfekt zur Geschichte und wurde farblich sehr schön aufeinander abgestimmt. Liebevolle Details Wurden mit integriert, was dem Buch noch eine ganz besondere... Ich habe dieses Buch als Rezensionsexemplar von C.M. Spoerri zu Verfügung gestellt bekommen. Vielen lieben Dank noch mal dafür! Zum Cover: Das Cover gefällt mir sehr gut! Es passt perfekt zur Geschichte und wurde farblich sehr schön aufeinander abgestimmt. Liebevolle Details Wurden mit integriert, was dem Buch noch eine ganz besondere Note gibt. Schrift vom Titel sowie der Autorennamen wurden sehr gut platziert und sind für den Leser gut erkennbar. Ich liebe das Cover! Zur Geschichte Vorweg: Ich werde hier nichts im Detail über die Geschichte schreiben. Mir ist es wichtig zu bewerten, wie ich persönlich mit dem Schreibstil, sowie mit der Geschichte, und den Protagonisten zurecht gekommen bin. "Die Greifen-Saga: Die Ratten von Chakas" Dieses Buch ist der Auftakt zur zweiten Jugendroman-Reihe von C.M. Spoerri. Es ist von Anfang an so gut geschrieben, dass man es bereits nach den ersten Seiten dieses schon nicht mehr aus der Hand legen möchte. Insgesamt ist der Schreibstil sehr angenehm flüssig und leicht gut lesen. Spannend zieht sich der rote Faden durch diese Geschichte und entführt den Leser in eine andere Welt. Sehr Abwechslungsreich empfand ich, dass die Geschichte nicht nur aus der Sicht von den Geschwistern Mica und Faim und dem Räuber Néthan. Sie hat gekonnt die verschiedenen Protagonisten und deren Sichtweisen miteinander verknüpft, so dass der Leser sich in die verschiedensten Situationen besser hinein versetzen können. C.M. Spoerri hat eine sehr bildhafte Schreibweise. Ich konnte mir die von den Protagonisten durchlebten Situationen sehr gut bildlich vorstellen, was das Lesen noch viel interessanter machte. Mein Fazit: C.M. Spoerri hat mich mit ihrer Idee und Geschichte überzeugt und ich werde auf jeden Fall Band 2 und 3 noch lesen. Dieses Buch eignet sich sehr gut, um einfach mal aus dem Alltag zu entfliehen. Für mich eine absolute Buchempfehlung!!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gelungener Auftakt der Greifen Saga
von Corinna Z. am 12.02.2016

Inhalt : Die sechzehnjährige Mica ist es gewohnt, für das zu kämpfen, was sie zum Überleben auf der Straße braucht. Sie steht am Rande der Gesellschaft von Chakas. Ihr Leben ist geprägt von Armut, Hunger und Angst. Doch nicht zuletzt dank ihrer magischen Kräfte, die nach und nach in... Inhalt : Die sechzehnjährige Mica ist es gewohnt, für das zu kämpfen, was sie zum Überleben auf der Straße braucht. Sie steht am Rande der Gesellschaft von Chakas. Ihr Leben ist geprägt von Armut, Hunger und Angst. Doch nicht zuletzt dank ihrer magischen Kräfte, die nach und nach in ihr erwachen, kann sie es meistern. Alles, was ihr etwas bedeutet, ist ihr jüngerer Bruder Faím. Das Schicksal stellt sie jedoch auf eine harte Probe, als Faím von ihr getrennt wird, während sie selbst dem geheimnisvollen Dieb Cassiel in die Hände fällt, der sie in seine Gilde mitnimmt. Ist es der Beginn eines besseren Lebens? Wird es Mica gelingen, sich in den Kreisen der Diebe eine Stellung zu erkämpfen? Und wie soll sie ihren Bruder wiederfinden, der gerade selbst das Abenteuer seines Lebens erfährt? Meine Meinung : In " Die Greifen-Saga (Band1) - Die Ratten des Chakas geht es um den Auftakt der Reihe von C.M. Spoerri. Es geht darin um die sechzehnjährige Mica die es gewohnt ist zu kämpfen wenn es um ihr eigenes Leben geht und um das auf der Straße. Doch mit Hilfe von magischen Kräften die langsam in ihr erwachen wird es einfacher. Das wichtigste ist noch ihr Bruder Faim, doch dieser gerät in Gefahr und wird von ihr getrennt. Sie selbst gerät in andere Fänge, Nämlich in die von Cassiel einem Dieb. Wird sie sich in der Welt der Diebe behaupten können? Und was passiert mit ihrem Bruder? Mica ist sechzehn Jahre und musste schnell lernen zurecht zu kommen auf der Straße und das sie dabei nicht stirbt. Sie trägt das Element Feuer in sich. Dazu kommt noch das sie sich noch um ihren Bruder kümmert, der zusammen mit ihr lebt. Als sie aber durch einen neuen Auftrag weg muss, werden sie und ihr Bruder getrennt. Findet sie ihn wieder? Faim hängt sehr an seiner Schwester und die beide haben schon viel zusammen erlebt. Als er durch etwas von ihr getrennt wird, muss er zum ersten Mal alleine klar kommen. Doch man sieht mit jeder Seite mehr, dass er sich dadurch noch weiter entwickelt und selbstständiger wird. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und man wird gleich in die Geschichte gezogen. Das Buch wird im Wechsel von Faim und von Mica erzählt. So kann der Leser erfahren was ihnen passiert und wie ihre Gedanken und Gefühle sind. Auch die Hintergründe wie die verschiedenen Länder aufgebaut sind und wo beide herkommen haben mich durch die Landkarten am Anfang neugierig gemacht. Neben den Geschwistern wird auch von Nethan dem Anführer der Sandschurken Kapitel aus dessen Sicht erzählt. Die Spannung und Handlung hat mich langsam ins Buch gezogen und in eine andere Welt. Man lernt Mica und ihren Bruder kennen und deren Leben kennen. Es ist nicht einfach unter dem Anführer und sie dürfen nichts machen was ihn verärgert. Als aber ihr Bruder etwas stielt aus einem Tempel und Mica etwas sehr wertvolles stehlen soll, weil ihr Bruder sonst getötet wird, muss sie darauf eingehen. Dadurch kommt die Geschichte erst in Schwung den als Mica das hat was sie stehlen soll trifft sie auf Cassiel der zu den Dieben gehört und es auch auf den Dolch abgesehen hat den sie auch stehlen soll. Sie kommt dadurch zu ihm und den Dieben und soll eventuell auch dort aufgenommen werden.. Dann wechselt die Perspektive wieder und man sieht wie ihr Bruder auf einem Schiff landet und dort lernen muss und sich beweisen muss. Auch er gerät in Schwierigkeiten die mit einer Meerjungfrau zu tun haben. Werden beide sich wiederfinden? Wird Mica es schaffen aufgenommen zu werden bei Cassiel und der Diebesgilde? Es bleibt spannend und ich konnte mich nicht davon lösen. Besonders fand ich die Karten zu Beginn des Buches wo man einen Überblick über das Land Altra, Chakas bekommen konnte und sich damit eine bessere Vorstellung schaffen konnte. Das Cover mit dem Mädchen das mich sehr an Mica erinnert hat passt zur Geschichte. Der Hintergrund mit dem Schiff hat mich gleich an Faim erinnert. Der schöne Schriftzug rundet es ab. Das Ende hat mich neugierig auf den nächsten Band der Reihe und wie es mit den Geschwistern weiter geht, was hat es mit der Spannung zwischen Mica und Cassiel auf sich? Fazit : Mit " Die Greifen-Saga (Band1) - Die Ratten des Chakas“ schafft C.M. Spoerri einen fesselnden Auftakt ihrer Reihe der mich nach nur ein paar Kapiteln in seinem Bann hatte. Ihre Charaktere und der schöne Schreibstil schaffen ein tolles Lesevergnügen und versprechen Lust auf mehr

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Selbstlosigkeit, Loyalität und eine Stärke die genau aus diesen Eigenschaften hervorgeht
von Blonderschatten's Welt der Bücher am 28.12.2015

Cover: Ein wundervolles Cover, das viel über den Inhalt der Geschichte verrät. Die wichtigsten Handlungsorte finden sich hier wieder und mittendrin eine junge Frau, die dem Leser freundlich entgegenblickt. Hier lässt sich noch nicht erahnen, wie dramatisch und ereignisreich der Weg von Mica wird. Ein gelungener Umschlag für eine ebenso... Cover: Ein wundervolles Cover, das viel über den Inhalt der Geschichte verrät. Die wichtigsten Handlungsorte finden sich hier wieder und mittendrin eine junge Frau, die dem Leser freundlich entgegenblickt. Hier lässt sich noch nicht erahnen, wie dramatisch und ereignisreich der Weg von Mica wird. Ein gelungener Umschlag für eine ebenso eindrucksvolle Geschichte. Meinung: Mica und Faím zeigen, was Geschwisterliebe wirklich bedeutet und das auf eine Art, bei der man sich für sie wünscht, dass sie ihre Liebe zueinander nicht aufgrund dieser Umstände zeigen müssten. Nachdem den beiden die Eltern genommen wurden, sind sie auf sich alleine gestellt und mit ihren 16 Jahren beweist Mica eine Reife, die über ihr Alter bei Weitem hinausgeht. Auch in schweren Situationen bewahrt sie für Faím einen kühlen Kopf, immer mit dem Ziel, ihm ein halbwegs annehmbares Leben zu ermöglichen. Die Geschwister sind mittellos, Leben im Untergrund Chakas, man könnte meinen sie haben nichts mehr zu verlieren. Doch trotz all ihrer Armut, besitzen sie noch das allerwichtigste was ein Mensch haben kann, und zwar ein Stück Familie die aufrichtig liebt. Genau das ist auch der Grund, warum sich Mica notgedrungen einer Diebesbande anschließt und einen Auftrag annimmt der uneinschätzbare Gefahren mit sich bringt. Cassiel lächelte. >>Ja, aber das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Du verwechselst Dankbarkeit mit Zuneigung.>Du bist meiner Tochter ähnlicher als jeder anderer Mensch, dem ich bisher begegnet bin.>Sie war ebenso klug und mutig wie du - und sie scherte sich ebenso wenig um Gepflogenheiten. Außerdem war sie fast genauso dickköpfig.<< Faím schien mir am Anfang sehr auf Mica angewiesen zu sein. Doch als er gezwungen war, ohne seine Schwester zu Recht zu kommen, hat er gezeigt, was alles in ihm steckt. Manchmal bedarf es Situationen vor denen wir uns am meisten fürchten, damit wir selber sehen, wozu wir eigentlich fähig sind. Die Entzweiung hätte ich keinem der beiden gewünscht, dennoch glaube ich, dass dies auch ein wichtiger Schritt für den Jungen war. So wie für seine Schwester beginnt für ihn ein neuer Weg, bei dem er sich beweisen muss um sein Überleben zu sichern. Dabei spielt eine Meerjungfrau keine unwesentliche Rolle. Nathan ist der Magier mit der geheimnisvollen Aura. Ihn kann ich noch gar nicht richtig einstufen, obwohl wir schon einen kleinen Einblick vergangener Geschehnisse erhalten, die ihn beeinflusst haben. Ich bin gespannt, was wir im zweiten Band über ihn erfahren werden und wie weitreichend dieser neue Charakter ist. Immer wieder hat mich Mica beeindruckt. Äußerlich ist sie stark und lässt niemals das Bild aufkommen, sie sei dem nicht gewachsen, was sich ihr in den Weg stellt. Dennoch wird im Laufe der Geschichte ersichtlich, dass sie sich nach einer Welt sehnt, indem sie Vertrauen fassen kann und eine Familie an ihrer Seite hat. Züge die ihr eine außerordentliche Tiefe verliehen haben. Charaktere: Mica ist ein 16-jähriger Teenager der viel zu schnell erwachsen werden musst um nicht nur die Verantwortung für ihren Bruder zu übernehmen, sondern auch um ihrer beider Überleben zu sichern. Nur aus Liebe zu ihrem Bruder hat sie einen waghalsigen Auftrag angenommen, der sie sogleich entzweit. Gemeinsam mit Cassiel begibt sie sich auf die Suche nach Faím - der Start einer abenteuerlichen Reise, bei der sie beginnt, sich selbst zu finden. Schreibstil: C.M. Spoerri überrascht mit beeindruckenden Charakteren, die man glaubt einschätzen zu können und doch noch eine andere Seite von sich zeigen, oftmals sogar eine, die man gar nicht bei ihnen vermutet hätte. Gerade mit Faím hat die Autorin gezeigt, dass seine Entwicklung noch längst nicht abgeschlossen ist und mit Nathan zum Ende des Bandes einen Charakter eingebracht, der noch sehr viel Spannung verspricht. Die Geschichte beinhaltet zahlreiche mystische Wesen, bei denen verschiedene Welten aufeinander treffen und letztendlich auch wegen der Trennung der Geschwister, schöpft die Autorin die Möglichkeit aus verschiedenen Sichtweisen zu berichten, gekonnt aus. Die Spannung bleibt durchweg erhalten und erhöht sich für den Leser zu einem rasanten Nervenkitzel. Mit Mica hat die Autorin gezeigt, dass man trotz Armut und Mittellosigkeit das wertvollste besitzen kann was es gibt und mit keinem Geld der Welt zu bezahlen ist - Liebe die einen jede Hürde meistern lässt, Selbstlosigkeit, Loyalität und eine Stärke die genau aus diesen Eigenschaften hervorgeht. Danke für diese tolle und eindrucksvolle Reise <3

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Das Feuer ist entfacht! Ich bin Feuer und Flamme für dieses tolle Fantasy-Buch
von Bianca Klicker aus Saarbrücken am 10.11.2015

Die Ratten von Chakas ist der erste Band der Jugend-Fantasy-Reihe der Greifen-Saga von C.M. Spoerri. Willkommen in Altra, eine magische Welt erwacht zum Leben. Die 16jährige Mica lebt zusammen mit ihrem kleinen Bruder Faím im Untergrund der Stadt Chakas. Nach dem Verlust ihrer Eltern ist ihr Leben ein einziger Kampf, denn beide... Die Ratten von Chakas ist der erste Band der Jugend-Fantasy-Reihe der Greifen-Saga von C.M. Spoerri. Willkommen in Altra, eine magische Welt erwacht zum Leben. Die 16jährige Mica lebt zusammen mit ihrem kleinen Bruder Faím im Untergrund der Stadt Chakas. Nach dem Verlust ihrer Eltern ist ihr Leben ein einziger Kampf, denn beide sind gildenlos, und um überhaupt irgendwie ihr Überleben sichern zu können, sind sie gezwungen sich den Kanalratten anzuschließen, einer Bande von Dieben des untersten Niveaus. Von nun an ist ihr Leben geprägt von Armut, Gewalt, Diebstählen, Hunger und Elend. Mica versucht so gut es geht sich und ihren Bruder über Wasser zu halten. Die Begegnung mit Cassiel, einem Mitglied der Diebesgilde, lässt ihr Herz höher schlagen. Das Schicksal trennt sie von Faím, doch Mica bleibt stark und lässt sich nicht unterkriegen, sie gibt die Suche nach ihm nicht auf. Magie spielt in der Geschichte eine große Rolle, ebenso die verschiedenen Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft. Immer wieder schafft es die Autorin die Geschichte in neue spannende Bahnen zu lenken und die drei verschiedenen Erzählperspektiven steigern die Spannung. Zum einen gibt es da Mica : mutig, schlau, magiebegabt und ein wunderhübsches Mädel Ihr Bruder Faim, der auf sich allein gestellt, seine eigenen Abenteuer meistern muss und die Hoffnung seine Schwester jemals wieder zu sehen nicht aufgibt. Und Néthan, der geheimnissvolle Schurke, dessen Geheimnis in diesem Band noch nicht gelüftet wurde. Am Ende des Buches befindet sich ein Glossar in dem nochmal verschiedene Begriffe und Besonderheiten der Fantasywelt ausführlich erklärt werden. Ein wundervoller Roman für die Altersgruppe 14-99 Sehr detailreich und bildhaft geschrieben, ein sehr individueller Schreibstil der mich sehr begeistert hat. Die Autorin hat hier eine ganz eigene und einzigartige Fantasywelt geschaffen , in die man wundervoll abtauchen kann und auch dem ein oder anderen Fabelwesen begegnet. Das Cover ist sehr gelungen und spiegelt alle Elemente des Buches wieder. Mein Fazit: Mit dieser Reihe hat die Autorin einen Pfeil in mein Herz geschossen. Definitiv ist dieses Buch in Rekordzeit in den Rang meiner Lieblingsbücher aufgestiegen. ?? Als Fantasyliebhaberin, die immer auf der Suche nach Einzigartigem ist, war dieses Buch ein Genuss. Danke C.M.Spoerri

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Anbetungwürdig
von einer Kundin/einem Kunden aus Flensburg am 04.11.2015

Wahnsinn. Die Geschichte hat mich mal völlig aus den Socken gehauen. Handlung: Die 16-jährige mica und ihr zwei jahre jüngerer Bruder faim leben mehr schlecht als recht bei den Kanalratten in chakas. Alles was mica will ist ihren Bruder zu beschützen. Bei diesem vorhanden trennen sich ihre wege. Meine meinung: Ich... Wahnsinn. Die Geschichte hat mich mal völlig aus den Socken gehauen. Handlung: Die 16-jährige mica und ihr zwei jahre jüngerer Bruder faim leben mehr schlecht als recht bei den Kanalratten in chakas. Alles was mica will ist ihren Bruder zu beschützen. Bei diesem vorhanden trennen sich ihre wege. Meine meinung: Ich liebe es das man die Geschichte entweder ganz unabhängig von c.m spoerris "Alia" Bänden lesen kann oder aber wenn man auch nur eins gelesen hat sich wieder perfekt in die Geschichte hinein denken und träumen kann. Was durch die Art wie die autorin ihre Geschichte erzählt aber auch so keine Schwierigkeit ist. Sogar lachen musste ich oft. Es ist eine perfekte Mischung aus ernst, liebe und einer perfekten Dosis humor, die meinen genau ansprich und der ganzen Fantasie die magischer nicht hätte sein können. Die Charaktere sind umwerfend und zum anbeten. Und mal wieder der hat man durch die Detailliebe der Autorin Elias Gefühl mitten drin und auf der Reise dabei zu sein. Diese Geschichte hat auf der ersten Seite schon Sucht-Potential und spätestens auf der zweiten ist man dann abhängig. Ich konnte es nicht auf der Hand legen und habe es bis zum bitteren Ende verschlungen und geliebt. Das ende zwingt einen es schnell weiter lesen zu wollen, nun ja eher zu müssen. Für mich eine Geschichte voller Fantasie und magie, und für jeden der fantasy mag sicher genauso wunderbar wie für mich! Schreibstil: königlich, magisch, zauberhaft. Geschichte wie auch Wortwahl und die liebe die in jedem einzelnen Buchstaben steckt ist einfach zum niederknien. Ich liebe liebe liebe es so so sehr !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super
von einer Kundin/einem Kunden aus Meckenheim am 12.10.2015

Lange drauf gewartet und es hat sich wie immer gelohnt, man leidet und liebt mit. Ich bin immer in altra wenn ich die Fantasy Romane von C.M Spoerri lese einmal angefangen hört man so schnell nicht wieder auf

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
"Die Greifen Saga" ist ein mitreißender Auftakt einer wunderbaren Jugendbuch-Reihe.
von Selection Books am 01.10.2015

Mica und ihr Bruder Faim haben ein schreckliches Schicksal erlitten. Nach dem Tod ihrer Eltern müssen die Geschwister ein Leben als Straßenkinder fristen und kämpfen Tag für Tag um ihr Überleben. Um auf den Straßen Chakas nicht elendig zu sterben, mussten sie sich den Kanalratten anschließen, einer Bande Diebe,... Mica und ihr Bruder Faim haben ein schreckliches Schicksal erlitten. Nach dem Tod ihrer Eltern müssen die Geschwister ein Leben als Straßenkinder fristen und kämpfen Tag für Tag um ihr Überleben. Um auf den Straßen Chakas nicht elendig zu sterben, mussten sie sich den Kanalratten anschließen, einer Bande Diebe, angeführt von einem grausamen Mann. Die sechszehnjährige Mica tut alles, um ihren kleinen, schwachen Bruder zu schützen. Sie erledigt Diebstähle und wird gezwungen, mit ihrem Anführer das Lager zu teilen. Doch eines Tages ändert sich alles schlagartig. Während Mica auf einen weiteren Beutezug geschickt wird, nutzt der Anführer die Gelegenheit und jagt Faim davon. Doch auch bei Mica läuft alles schief. Nachdem sie das begehrte Artefakt erbeutet hat, wird sie von einem professionellen Dieb entdeckt und überfallen. Es kommt zum Kampf. Doch der Dieb Cassiel ist überrascht von dem fremden Mädchen, das so schnell nicht aufgibt. Angetan von Micas Schnelligkeit und ihren magischen Fähigkeiten, verspricht er ihr und ihrem Bruder ein neues Leben in der Diebesgilde. Doch Mica kann Faim niergendwo finden. Durch einen unglücklichen Zufall befindet er sich bereits weit von Chakas entfernt, ohne die Möglichkeit, Mica eine Nachricht übermitteln zu können. Nach tagelanger Suche fügt sich Mica in ihr einsames Schicksal und beginnt ein neues Leben in der Gilde der Diebe. Corinne Spoerri hat mit der Greifen Saga erneut ein fantastisches Jugendbuch geschaffen. Der Sprachstil der Autorin ist flüssig und sehr bildhaft. Man sieht die Straßen von Chakas direkt vor sich und riecht schon fast den Gestank von Armut und dreckigen Gassen. Corinne Spoerri hält zudem die Spannung bis zur letzten Seite aufrecht. Mica und Faim erleben ein Abenteuer nach dem nächsten. Man kommt kaum dazu, Luft zu holen. Die Charaktere wurden mit viel Liebe ausgearbeitet und wirken sehr lebendig. Die Geschichte rund um die zwei Geschwister ist sehr komplex und besteht aus mehreren Erzählsträngen. Auf der einen Seite verfolgt man Mica, die sich ein neues Leben in der Gilde aufbaut, auf der anderen Seite erlebt man mit Faim spannende Abenteuer. Der dritte Erzählstrang handelt von Nethan, einem Sandschurken, der sehr geheimnisvoll wirkt und den Greifen ins Spiel bringt. Da ich bereits die Alia-Reihe der Autorin gelesen hatte, habe ich mich besonders darüber gefreut, bekannte Städte, Personen und besonders die Greifen wiederzutreffen. Die Verknüpfung der zwei Reihen ist Corinne Spoerri wirklich gut gelungen. Der Leser erfreut sich an vielen bekannten Details und erlebt doch eine völlig neue Geschichte. Nach der Alia-Reihe, die mir sehr gut gefallen hat, waren meine Erwartungen an die Greifen Saga sehr hoch. Und ich wurde nicht enttäuscht. Tatsächlich gefällt mir die Greifen Saga noch besser als die Alia Reihe. Ich bin regelrecht versunken in der spannenden und ideenreichen Geschichte rund um Faim und Mica. Das Buch konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln und mitreißen. Der Cliffhanger wurde sehr clever eingesetzt. Das Buch endet quasi mitten in der Geschichte und macht es unmöglich, den zweiten Teil nicht zu lesen. "Die Greifen Saga" ist ein mitreißender Auftakt einer wunderbaren Jugendbuch-Reihe. Spannung, Magie und starke Charaktere lassen den Leser in der Welt von Altra versinken. Klare Leseempfehlung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein gelungener Auftakt zur neuen Reihe der Autorin!
von einer Kundin/einem Kunden aus Schwanewede am 29.09.2015

Der Auftakt zur zweiten Jugendroman Reihe von C.M. Spoerri ist voll und ganz geglückt! Der erste Band der Greifen Saga – Die Ratten von Chakas, spielt wie auch schon die Geschichte von Alia im Land Altra. Die Greifen Saga kann “unabhängig von der Alia-Saga gelesen werden, aber diejenigen, die das... Der Auftakt zur zweiten Jugendroman Reihe von C.M. Spoerri ist voll und ganz geglückt! Der erste Band der Greifen Saga – Die Ratten von Chakas, spielt wie auch schon die Geschichte von Alia im Land Altra. Die Greifen Saga kann “unabhängig von der Alia-Saga gelesen werden, aber diejenigen, die das Fantasy-Land Altra schon kennen, dürfen sich auf ein Wiedersehen mit altbekannten Charakteren freuen.“ Der Klappentext: Die sechzehnjährige Mica ist es gewohnt, für das zu kämpfen, was sie zum Überleben auf der Straße braucht. Sie steht am Rande der Gesellschaft von Chakas. Ihr Leben ist geprägt von Armut, Hunger und Angst. Doch nicht zuletzt dank ihrer magischen Kräfte, die nach und nach in ihr erwachen, kann sie es meistern. Alles, was ihr etwas bedeutet, ist ihr jüngerer Bruder Faím. Das Schicksal stellt sie jedoch auf eine harte Probe, als Faím von ihr getrennt wird, während sie selbst dem geheimnisvollen Dieb Cassiel in die Hände fällt, der sie in seine Gilde mitnimmt. Ist es der Beginn eines besseren Lebens? Wird es Mica gelingen, sich in den Kreisen der Diebe eine Stellung zu erkämpfen? Und wie soll sie ihren Bruder wiederfinden, der gerade selbst das Abenteuer seines Lebens erfährt. Meine Meinung: Ich habe lange mit dem lesen gewartet, damit ich nicht so lange auf den 2. Teil warten muss. Seit der Erscheinung steht das Buch in meinem Regal! Es hat mich nicht enttäuscht! Ich konnte mir anfangs nur schwer vorstellen, dass die Autorin nach ihren ersten, total tollen und hervorragenden Büchern der Alia Saga, nochmals so eine wahnsinnig spannende Story auf die Beine stellen kann! Ich bin wieder einmal hin und weg von der Geschichte! Der Schreibstil hat mich auf´s neue umgehauen. Die Bücher der Autorin C.M. Spoerri zu lesen macht einfach Spaß. Irgendwie erzählt sie die Geschichten auf ihre ganz eigene Art. Ich kann nicht genau sagen was es ist, aber es ist einfach wunderbar die Worte zu lesen. Kennt ihr das Gefühl, das ihr voll und ganz in ein Buch abtaucht, es nicht mehr aus den Händen legen könnt und total traurig seid, wenn es zu Ende ist? Genau so ging es mir mit diesem Buch. Es hat mich wieder einmal in die Welt der Autorin entführt, in das Land Altra! Die Handlungsstränge sind alle auf ihre eigene Art ganz wundervoll geschrieben. Das Buch wird aus der Sicht von insgesamt 3 Personen erzählt. Eigentlich mag ich es nicht, wenn das Buch nicht nur aus einer Sicht sondern aus mehreren erzählt wird, aber hier ist es so gut gelungen das ich es fantastisch finde! Anfangs gibt es nur die Sicht von Mica, später kommt noch die Sicht ihres Bruder Fàim dazu und dann auch noch die von Nèthan. Es gibt aber keine nervigen Wiederholungen, was ich natürlich noch besser fand! Das Cover ist wieder super gelungen! Es passt einfach perfekt zum Buch! Auch wenn man viele verschiedene Dinge darauf erkennen kann, so wirkt es doch nicht durcheinander gewürfelt. Es passt einfach wunderbar zum Inhalt und ich kann mir kein besseres Cover vorstellen. Mein Fazit: Es ist eindeutig ein Buch, das jeder Fantasy und Jugendroman Liebhaber gelesen haben sollte. Die Geschichte ist durch und durch spannend geschrieben. Ich werde nun sehnsüchtig den 2. Teil (erscheint am 01.10.15) verschlingen! Holt euch das Buch, setzt, legt oder wie auch immer euch auf euren Lieblingsleseplatz und taucht ab in die Welt der Autorin, in das Land Altra und lasst eurer Fantasie freien Lauf.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Brennpunkt Chakas
von thora01 am 23.07.2015

Inhalt/Klappentext: Die sechzehnjährige Mica ist es gewohnt, für das zu kämpfen, was sie zum Überleben auf der Straße braucht. Sie steht am Rande der Gesellschaft von Chakas. Ihr Leben ist geprägt von Armut, Hunger und Angst. Doch nicht zuletzt dank ihrer magischen Kräfte, die nach und nach in ihr... Inhalt/Klappentext: Die sechzehnjährige Mica ist es gewohnt, für das zu kämpfen, was sie zum Überleben auf der Straße braucht. Sie steht am Rande der Gesellschaft von Chakas. Ihr Leben ist geprägt von Armut, Hunger und Angst. Doch nicht zuletzt dank ihrer magischen Kräfte, die nach und nach in ihr erwachen, kann sie es meistern. Alles, was ihr etwas bedeutet, ist ihr jüngerer Bruder Faím. Das Schicksal stellt sie jedoch auf eine harte Probe, als Faím von ihr getrennt wird, während sie selbst dem geheimnisvollen Dieb Cassiel in die Hände fällt, der sie in seine Gilde mitnimmt. Ist es der Beginn eines besseren Lebens? Wird es Mica gelingen, sich in den Kreisen der Diebe eine Stellung zu erkämpfen? Und wie soll sie ihren Bruder wiederfinden, der gerade selbst das Abenteuer seines Lebens erfährt? Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich wurde sofort wieder nach Chakas entführt. Ich kannte diesen Ort bereits aus der ALIA-Serie. Die Protagonisten sind sehr interessant geschrieben. Sie sind für den Leser nicht sehr gut einschätzbar. Sie sind immer für Überraschungen gut. Die Geschichte ist sehr spannend und actionreich. Sie lässt mich über die Zusammenhänge zu Alia nachgrübeln. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut. Er ist einfach und lässt sich locker lesen. Die verschiedenen Handlungsstränge sind sehr gut miteinander verflochten. Das Buch hat mir so gut gefallen das ich es in einem Zuge durchgelesen habe. Der Schluss ist sehr spannend und lässt noch sehr viele Fragen offen. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung und hoffe ich bekomme da einige Erklärungen geliefert. Autor: C.M. Spoerri

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mica, die Diebe und die Magie
von anke3006 am 18.07.2015

Mica lebt mit ihrem Bruder bei den Kanalratten unter der Stadt Chakas. Sie halten sich mit kleineren und größeren Diebstählen über Wasser. Eines Tages werden die beiden getrennt und Mica findet bei der Gilde der Diebe Unterschlupf. Ihr Bruder verschlägt es auf ein Schiff, das ihn weit von Chakas... Mica lebt mit ihrem Bruder bei den Kanalratten unter der Stadt Chakas. Sie halten sich mit kleineren und größeren Diebstählen über Wasser. Eines Tages werden die beiden getrennt und Mica findet bei der Gilde der Diebe Unterschlupf. Ihr Bruder verschlägt es auf ein Schiff, das ihn weit von Chakas entfernt. Hier beginnt eine Geschichte voll Magie und fantastischen Charakteren. Corinne M. Spoerri hat einen wundervollen Erzählstil, der den Leser in eine neue Welt entführt. Jede ihrer Figuren ist eigenständig und so beschrieben, das man sie richtig vor sich sieht. Auch die Gefühlswelt der einzelnen Charaktere nimmt einen gefangen. Man freut, bangt und leidet mit den Figuren. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil der Greifen-Saga, bei der ich Mica und Faim auf ihrem fantastischen Weg begleiten kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Greife-Saga: Die Ratten von Chakas- ein sehr spannender und gelungener Auftakt
von Isabel Hellmann am 13.07.2015

Inhalt: Die Geschwister Bruder und Faim leben seit dem Tod ihrer Eltern in den Tunneln von Chaka. einer Hafenstadt im Land Altra. Mica wird von dem Anführer der Ratten Nager auf eine Mission geschickt. Bei ihrer Rückkehr erfährt sie, dass ihr kleiner Bruder Faim vom Bandenchef verjagt wurde und... Inhalt: Die Geschwister Bruder und Faim leben seit dem Tod ihrer Eltern in den Tunneln von Chaka. einer Hafenstadt im Land Altra. Mica wird von dem Anführer der Ratten Nager auf eine Mission geschickt. Bei ihrer Rückkehr erfährt sie, dass ihr kleiner Bruder Faim vom Bandenchef verjagt wurde und und nun allein um sein Überleben kämpfen muss.Voller Sorge macht sich Mica auf die Suche nach ihm und trifft dabei auf Cassiel, welcher der Diebesgilde angehört. Da sie, ebenso wie ihr Bruder verstoßen wurde, besteht ihre einzige Überlebenschance darin in die Gilde der Diebe aufgenommen zu werden. Dafür muss sie mehrer schwere Prüfungen bestehen. Wie wird Mica mit ihrem neuen Leben in der Gilde zurechtkommen? Was ist mit ihrem Bruder Faim passiert? Und wer ist der "König der Ratten" von dem Mica zum ersten mal bei den Dieben hört?... Dieses Buch ist er erste Band der Fantasy-Reihe "die Greifen-Saga" der Autorin Corinne M. Spoerri. Anders als andere Bücher dieser Autorin ist dieses Buch im Präteritum geschrieben, was beim Lesen ein angenehmes und flüssiges Lesegefühl erzeugt. Die Handlung besteht aus drei Handlungssträngen. So begleitet der Leser zum einen die Heldin Mica, zum anderen aber auch ihren Bruder Faim und zu guter letzt wird aus der Sicht Nethans, dessen Rolle im Verlauf des Buches klarer wird, berichtet. Die verschiedenen Handlungsstränge sind insgesamt sehr gut zu nachzuvollziehen und da aus der Sicht einer Person über mehrer Kapitel geschrieben wird, findet man beim Lesen sehr einfach wieder in die Handlung zurück. Alle Charaktere sind liebevoll und detailreich beschrieben. Jede Person bestzt seine Ecken und Kanten, was sie einem sehr sympathisch machen. Außerdem wachsen die Personen einem wirklich ans Herz, weil man erlebt, wie sie sich weiterentwickeln und ihre Stärken entdecken oder sich mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen. Die Handlung ist spannend und flüssig geschrieben und es ist wahrscheinlich zu einem großen Teil dem Schreibstil der Autorin zu verdanken, dass man sich die Handlung sehr bildhaft und lebendig vorstellen kann. Das Ende dieses Romans lässt viele offene Fragen auf, dass man sich als Leser wirklich auf die Fortsetzung freut. Außerdem können sich alle, die die Alia-Reihe gelesen haben auf ein Wiedersehen mit einigen bekannten Charakteren freuen. Auch dieses Buch ist wieder ein absolut zu empfehlendes Buch für alle Fantasy-Fans, denn Corinne M. Spoerri hat auch hier wieder einmal einen spitzen Auftakt zu einer Roman-Reihe hingelegt. Deswegen hat dieses Buch zurecht 5 von 5 Sternen verdient.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Manchmal sind die Wege der Götter unergründlich und manchmal scheint es, als sei es Bestimmung ...
von Avirem am 13.07.2015

Meinung Zur Kurzbeschreibung möchte ich inhaltlich nichts hinzufügen. Es macht Spass dies ohne weiteres Wissen selbst zu erkunden. Mica ... schon als Kind auf sich gestellt und verantwortlich für ihren kleinen Bruder, ist sie zu einer starken Sechzehnjährigen herangewachsen und trotz aller Widrigkeiten gibt sie die Hoffnung auf ein besseres Leben... Meinung Zur Kurzbeschreibung möchte ich inhaltlich nichts hinzufügen. Es macht Spass dies ohne weiteres Wissen selbst zu erkunden. Mica ... schon als Kind auf sich gestellt und verantwortlich für ihren kleinen Bruder, ist sie zu einer starken Sechzehnjährigen herangewachsen und trotz aller Widrigkeiten gibt sie die Hoffnung auf ein besseres Leben nicht auf. Faìm ... schwach und kränklich ist der vierzehnjährige Junge auf den Schutz seiner älteren Schwester angewiesen, denn Angst, Hunger und Gewalt gehören zum täglichen Brot beim Kampf ums Überleben. Nèthan ... als Oberhaupt der Sandschurken führt er ein hartes Regiment. Seine Vergangenheit verfolgt ihn, droht ihn einzuholen und es bleibt ihm nichts übrig, als sich seinen Dämonen zu stellen. "Die Ratten von Chakas" ist er der erste Band der dreiteilig geplanten Greifen - Saga von C.M. Spoerri. Nach der vierteiligen Alia - Saga ist dies nun die zweite Fantasy - Jugendbuch - Romanreihe der Autorin. Das Buch umfasst 380 Seiten und ist als Taschenbuch oder ebook erhältlich. Nachdem ich mit Alia bereits quer durch Altra gereist bin, habe ich mich gerne erneut in diese längst vergessene Welt begeben. In eine Welt voller Magie und fantastischer Wesen. Und wieder wurde ich nicht enttäuscht. Der Leser begleitet verschiedene Figuren, deren Schicksal miteinander verwoben ist. Wann die Fäden aufeinandertreffen und wie sie ineinandergeflochten werden, muß jeder Leser selbst erkunden. Wie die Autorin in ihrer ersten Reihe bewiesen hat, passiert dies konsequent und logisch über mehrere Bände hinweg. Etwas Besonderes für mich in den Erzählungen von Frau Spoerri sind die Charaktere. Die Protagonisten werden von ihr mit einzigartig viel Herz erschaffen, mit Besonderheiten, Eigenarten und viel Anreiz ihre Geschichte erfahren zu wollen. Sie sind von Erlebten geprägt und hadern allzuoft mit ihrer Vergangenheit. Das Geschehen ist durchwegs spannend zu verfolgen und es gibt sowohl vorhersehbare Entwicklungen wie auch überraschende Wendungen. Natürlich spielen auch Emotionen eine wichtige Rolle - Trauer, Verzweiflung, Angst, Hass, Schuld, Hoffnung und Liebe. Das Ende ist offen gehalten. Der Leser kann nur vorausahnen welche Abenteuer noch vor den Charakteren liegen. Ein personaler Erzähler begleitet uns und die Protagonisten auf ihrem Weg. Mehrere Handlungsstränge erhöhen die Spannung und erlauben Weitblick sowie Spekulationen. Die Autorin führt flüssig durch die Geschichte. Der Schreibstil ist klar, bildhaft und unterhaltsam zu lesen. Die Sprache ist zur Geschichte passend. Das Erzähltempo ist angenehm. Fazit: "Die Ratten von Chakas" ist der gelungene Auftakt der neuen Fantasy - Reihe von C.M. Spoerri. Mit interessantem Handlungsaufbau, einnehmenden Charakteren, wunderbarem Schreibstil und kontinuierlicher Spannung konnte die Autorin mich wieder einmal fesseln. Von mir gibts ***** Sterne. Zitat "Nein, sie würde nicht weinen. Sie hatte das letzte Mal geweint, als sie den schwärzesten Tag ihres Lebens erlebte und danach hatte sie sich geschworen, nie wieder zu weinen. Nie mehr. Wegen niemanden." ( Seite 13 ) Reihe Band 1: Die Greifen - Saga : Die Ratten von Chakas Band 2: Herbst 2015 Band 3: Frühling 2016

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Spannender Jugendroman
von Franzi am 22.10.2015

Greifen-Saga Band 1 Der erste Teil der Jugendromanreihe von C.M. Spoerri ist sehr detailreich geschrieben. Die Autorin entführte mich in eine wunderschön gestaltete Welt, die ihre Schattenseiten hat. Mich sprachen Cover, sowie Klappentext vorab sehr an. Ich konnte mich gut auf die Story einlassen und fühlte (ein wenig holprig) mit den... Greifen-Saga Band 1 Der erste Teil der Jugendromanreihe von C.M. Spoerri ist sehr detailreich geschrieben. Die Autorin entführte mich in eine wunderschön gestaltete Welt, die ihre Schattenseiten hat. Mich sprachen Cover, sowie Klappentext vorab sehr an. Ich konnte mich gut auf die Story einlassen und fühlte (ein wenig holprig) mit den Protagonisten mit. Das Buch ist flüssig geschrieben – jedes Wort passte genau. Ich fand es auch äußerst spannend gestaltet und habe mitgefiebert. Jedes Kapitel machte mir Lust auf mehr. Für mich besonders spannend waren die Fabelwesen und die Magier. Die Handlung ist aus mehreren Seiten (Mica, Faim und Nethan) geschrieben. Ein wenig Probleme hatte ich damit, wenn zwischen den Handlungssträngen etliche Kapitel lagen - ich kam nicht sofort wieder in die Handlung von Faim etc. daher konnte ich auch nicht immer gleich wider mitfühlen. Alles in allen kann ich den ersten Band der Greifen-Saga empfehlen und bin gespannt, wie es im zweiten Teil weitergeht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Greifen-Saga (Band 1)

Die Greifen-Saga (Band 1)

von C.M. Spoerri

(15)
eBook
Fr. 6.90
+
=
Die Greifen-Saga (Band 2)

Die Greifen-Saga (Band 2)

von C.M. Spoerri

(10)
eBook
Fr. 6.90
+
=

für

Fr. 13.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen