orellfuessli.ch

Mit eBooks in weniger als einer Minute mit dem Lesen beginnen. Sie haben noch keinen tolino?

Die Greifen-Saga (Band 2)

Die Träne der Wüste

(10)
Mica scheint die Chance erhalten zu haben, einer Gilde anzugehören und dadurch vielleicht einer besseren Zukunft entgegenzublicken. Aber dann passiert etwas, das all ihre Pläne durchkreuzt und sie abermals vor die Frage stellt: Was haben die Götter bloss mit ihr vor? Und welche Rolle spielt der Schurke Néthan, der sich nichts sehnlicher wünscht, als endlich mehr über seine Vergangenheit zu erfahren?
Währenddessen keimt in Micas Bruder Faím Hoffnung auf: Er darf zurück nach Chakas zur Gilden-Aufnahmezeremonie der Sommersonnenwende. Ob er dort seine Schwester wiedersehen wird?
Portrait
C. M. Spoerri wurde 1983 geboren und lebt in der Schweiz. Schon früh entdeckte sie die Liebe zum Schreiben. Sie studierte Psychologie und promovierte im Frühling 2013. Ehe sie von der Wissenschaft zur Arbeit als Psychotherapeutin wechselte, entschied sie sich, ihr früheres Hobby wieder aufzunehmen und begann im April 2013 die Fantasy-Saga ›Alia‹ zu schreiben.
›Die Träne der Wüste‹ ist der zweite Band der Greifen-Saga, von der drei Bücher geplant sind. Weitere Fantasy–Projekte, die in Altra spie
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz
Seitenzahl 422, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.10.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783739318080
Verlag Via tolino media
Verkaufsrang 4.769
eBook (ePUB)
Fr. 6.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 6.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 43647301
    So, wie die Hoffnung lebt
    von Susanna Ernst
    (23)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 44776900
    Die Greifen-Saga (Band 3)
    von C.M. Spoerri
    (4)
    eBook
    Fr. 6.90
  • 44034022
    Ein Eishockeyspieler unterm Christbaum. Weihnachtsroman
    von Bärbel Muschiol
    (9)
    eBook
    Fr. 6.50
  • 43812566
    Die Zeitrausch-Trilogie: Alle drei Bände in einer E-Box!
    von Kim Kestner
    (2)
    eBook
    Fr. 12.00
  • 44108177
    Der rote Himmel
    von Iny Lorentz
    (1)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 42378894
    Eine Hoffnung am Ende der Welt
    von Sarah Lark
    (1)
    eBook
    Fr. 14.00
  • 42294346
    Darian & Victoria, Band 2: Düstere Schatten
    von Stefanie Hasse
    (9)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 43331446
    Ninragon - Die Trilogie (Gesamtausgabe Band 1-3)
    von Horus W. Odenthal
    (2)
    eBook
    Fr. 9.90
  • 43595888
    Soul Colours, Band 1: Blaue Harmonie
    von Marion Hübinger
    (9)
    eBook
    Fr. 4.50
  • 38303218
    Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra
    von Robin Sloan
    (10)
    eBook
    Fr. 10.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
10 Bewertungen
Übersicht
10
0
0
0
0

Mystisch, magisch, fantastisch
von Blonderschatten's Welt der Bücher am 29.01.2016

Meinung: Schon im ersten Band der Greifen Saga, hat die Autorin gezeigt, dass nichts so verläuft, wie es den Anschein hat und auch dieser beibehaltene Stil führt hier wieder zu eindrucksvollen und überraschenden Wendungen. Mica ist eine nach wie vor sympathische Figur, deren stetige Entwicklung sie zu etwas besonderem erwachsen... Meinung: Schon im ersten Band der Greifen Saga, hat die Autorin gezeigt, dass nichts so verläuft, wie es den Anschein hat und auch dieser beibehaltene Stil führt hier wieder zu eindrucksvollen und überraschenden Wendungen. Mica ist eine nach wie vor sympathische Figur, deren stetige Entwicklung sie zu etwas besonderem erwachsen lässt. Eine Weiterentwicklung der Charaktere zu beobachten finde ich immer sehr wichtig, dennoch darf der Kern der Person niemals grundlegend verändert werden, genau das hat C.M. Spoerri hier erneut geschafft. Mica bleibt sich treu, ist nicht auf den Mund gefallen und weiß sich durchzusetzen, dennoch kann sie sich auch führen lassen. Sie steht einigen Hürden gegenüber, sei es durch Dritte bewirkt oder durch ihr eigenes Gefühlschaos. Als Mitglied der Diebesgilde erhofft sich der Teenager die Chance auf eine bessere Zukunft, doch auch hier wird ihre Hoffnung schnell zerstreut und ihr Leben wieder in eine Bahn mit ungewissem Ausgang gelenkt. Mit der Diebesgilde gewinnt Mica nicht nur so etwas wie eine Familie, sondern auch Cassiel als guten Freund und Ausbilder. Dieser sprunghafte Charakter hat mich einiges an Nerven gekostet, da sag nochmal einer Frauen sind wankelmütig ^^ Er verkompliziert vieles, lässt kaum emotionale Regungen zu und in der nächsten Sekunde ist er einfühlsam und zeigt eine andere Seite von sich. Doch gerade dieses hin und her bietet ein kleines Mysterium welches ich ergründen wollte, denn wie sich im Laufe der Zeit herauskristallisiert, hat er eine Barriere um sich herum errichtet, die jegliche positiven Emotionen von sich stößt, doch vor Micas Einfluss ist auch er nicht gefeit. Néthan und Micas Wege kreuzen sich im Orden der Greifen und sein Charme führt dazu, dass sich ihre Verbindung über ein „Lehrer-Schüler-Verhältnis“ hinaus bewegt. Seine Andeutungen Mica gegenüber wirken gleichermaßen auf den Leser. Die geheimnisvolle Aura um ihn wird weiter aufgedeckt und dennoch bleiben noch einige Punkte offen. Er ist schwer einzustufen, weshalb es schwierig ist, seine Handlungen vollends zu deuten. Ist er wirklich ein Schurke oder steckt ein ganz anderer Kern in ihm? Mit seinen kecken Sprüchen entschärft er selbst heikle Situationen bzw. nimmt ihnen die Schwere. Neben seinem Platz an Micas Seite und als Oberhaupt der Sandschurken begibt er sich gleichzeitig auf den Weg verlorene Erinnerungen wiederzufinden und sich seiner Vergangenheit zu stellen, bevor sie es schafft ihn einzuholen. Insbesondere mit Micas Bruder Faím hat die Autorin im ersten Band gezeigt, dass seine Entwicklung noch längst nicht abgeschlossen ist. Auch hier beweist er seine Stärke und zeigt, was alles in ihm steckt, indem er stetig über sich hinaus wächst. Manchmal bedarf es Situationen vor denen wir uns am meisten fürchten, damit wir selber sehen, wozu wir eigentlich fähig sind. Seinen Platz auf dem Schiff 'Smaragdwind' hat er sich hart erarbeitet. Die ihm bevorstehenden Hürden scheinen so leicht zu meistern, indem er sich selber treu bleibt, doch die Meerjungfrau und Sarton, der Schiffskapitän, ziehen jegliche Stränge, die für ihn fatale Folgen haben können und dessen Ausmaß im ersten Moment nicht vollends ersichtlich ist. Die Geschwister getrennt voneinander zu erleben ist sowohl interessant, als auch bedrückend. Sie vermissen einander und dennoch gehen sie ihren eigenen Weg und wachsen über sich hinaus. Bei Mica nicht verwunderlich, sie war schon immer eine starke Persönlichkeit um ihrem kleinen Bruder wenigstens ein Stück Halt bieten zu können, doch Faím hat eher schwach und zerbrechlich gewirkt, die Trennung hat so gesehen auch einen positiven Effekt, denn er steht auf eigenen Beinen und hat sich selbst etwas erkämpft. Die Sommersonnenwende stellt sowohl für Mica, als auch für Faím eine Art Aufnahmeritual da. Werden sich die Geschwister dort wiedersehen oder verläuft wieder alles anders als geplant? Die Verflechtung der Greifen und auch die Namensgebung haben mir sehr gut gefallen. Die Tiere werden hervorgehoben, ihnen wird Persönlichkeit verliehen und Leben eingehaucht. Wir werden in diesem Bereich wieder in eine neue und vollkommen magische Welt entführt, die mich gefesselt hat. Das Leben hält einiges für uns bereit und wie es Mica erlebt hat, verläuft das Leben nicht nach Regeln oder gefassten Plänen. Die Reise der Charaktere ist noch längst nicht zu Ende. Charaktere: Mica hat Höhen durchlebt und ist immer wieder auf den Boden der Tatsachen aufgekommen. Sie beweist Stärke, denn sie lässt sich nicht unterkriegen, verliert niemals die Hoffnung, egal wie ausweglos eine Situation auch zu sein scheint. Geborgenheit ist ein Gefühl, das sie lange Zeit vermisst hat. In Aren - Cassiels Vater - findet sie eine Bezugsperson, doch ihre Gefühle geraten mit Néthan und Cassiel in Wallung. Schreibstil: Der Einblick in die Köpfe - insbesondere der Protagonisten - finde ich immer wieder toll, doch umso mehr Blickwinkel man hat, desto unübersichtlicher wird es - meistens! C.M. Spoerri ermöglicht hier Einblicke in die Köpfe der verschiedensten Charakter - Mica, Faím, Cassiel, Néthan, Aren, Cilian - ein große Spannbreite, die jedoch zu keinem Zeitpunkt für Verwirrung meinerseits gesorgt hat. Alles war klar strukturiert und hat vielen Situationen einen einzigartigen Schliff verliehen. Ebenso das Geschick der Autorin, einzelne Fäden zu einem Ganzen zu vereinen hat mich beeindruckt. Ihrem Einfallsreichtum sind keine Grenzen gesetzt, weshalb wir in eine rundum spannende und gelungene Welt eintauchen. Facettenreiche Charaktere findet man hier zuhauf. Auch die Konstellation wie sie miteinander in Verbindung stehen war sehr geschickt verpackt und hat umso häufiger für die ein oder andere Überraschung gesorgt. Besonders in Bezug auf Cassiel und seinen Vater sind einige Konflikte hervorgetreten und Micas Handlungen haben diesbezüglich nochmal ihre charakterlichen Stärken hervorgehoben. Mystisch, magisch, fantastisch - All diese Aspekte vereint die Autorin mit unglaublichem Feingefühl miteinander. Personenkonstellationen, unvorhersehbare Geschehnisse und eine geballte Portion jeglicher Emotionen machen auch den zweiten Band der 'Greifen-Saga' zu einer wundervollen Reise in eine andere Welt. Ein großes Finale steht uns bevor und ich bin gespannt, was C.M. Spoerri diesmal für uns bereithält, denn bei ihr können wir sicher sein, dass Leben lässt sich nicht in bestimmt Bahnen lenken, es gibt immer eine Abzweigung, die uns an ein vollkommen anderes und ungeplantes Ende bringt. Mit anderen Worten - Im finalen Band ist noch alles möglich ;)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Geschichte um Mica und Faim geht weiter
von Isabel Hellmann am 25.10.2015

Dies ist der zweite Teil der Greifen-Saga der Autorin Corinne M Spoerri. Sehnsüchtig hab ich diesen Tei erwartet und wurde auch nicht enttäuscht, denn der dieser Band knüpft so nahtlos an den vorherigen an, wie man es sich nur wüschen kann. Klappentext: Mica scheint die Chance erhalten zu haben, einer Gilde... Dies ist der zweite Teil der Greifen-Saga der Autorin Corinne M Spoerri. Sehnsüchtig hab ich diesen Tei erwartet und wurde auch nicht enttäuscht, denn der dieser Band knüpft so nahtlos an den vorherigen an, wie man es sich nur wüschen kann. Klappentext: Mica scheint die Chance erhalten zu haben, einer Gilde anzugehören und dadurch vielleicht einer besseren Zukunft entgegenzublicken. Aber dann passiert etwas, das all ihre Pläne durchkreuzt und sie abermals vor die Frage stellt: Was haben die Götter bloß mit ihr vor? Und welche Rolle spielt der Schurke Néthan, der sich nichts sehnlicher wünscht, als endlich mehr über seine Vergangenheit zu erfahren? Währenddessen keimt in Micas Bruder Faím Hoffnung auf: Er darf zurück nach Chakas zur Gilden-Aufnahmezeremonie der Sommersonnenwende. Ob er dort seine Schwester wiedersehen wird? Meine Meinung: Der Schreibstil ist unglaublich. Als Leser taucht man sofort in die Welt von Altra ein. Alles ist so unglaublich lebendig und liebevoll beschrieben, dass man gar nicht anders kann, als Bilder im Kopf zu haben. So fiebert man mit den Charakteren mit, freut sich und leidet mit ihnen. Auch die Geschicht ist super spannend und man fliegt sozusage durch die Kapitel. Durch Fragen, die während der Story Stück für Stück aufkommen, MUSS man einfach weiterlesen. So erfährt man auch immer nur gewisse Teile über die Hintergründe und Vergangenheiten der Charaktere und wil immer weiterlesen. Auch von den plötzlichen Wendungen, die im Verlauf derGeschichte vorkommen, ist man Leser einfach immer wieder überrascht, über so viel Einfallsreichtum. Auch das nun schon sechste Buch der Autorin hat hat mich wieder einmal vollends überzeugt. Da so viele Fragen unbeantwortet geblieben sind, werde ich auch den dritten Teil der Reihe lesen. Allein schon um noch einmal in die Welt von Altra einzutauchen, die mir schon so ans Herz gewachsen ist. Für diesen Teil gebe ich deswegen wieder einmal 5 von 5 Sternen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mica's Weg zur Magie
von anke3006 am 14.10.2015

Der so sehnsüchtig erwartete zweite Teil der Greifen-Saga ist da! Und dann kann man das Buch kaum aus der Hand legen. Corinne M. Spoerri hat einen fantastischen Schreibstil. Man liest ihre Bücher nicht, man erlebt sie. Auch hier habe ich mit den einzelnen Figuren gebangt, habe mich für sie... Der so sehnsüchtig erwartete zweite Teil der Greifen-Saga ist da! Und dann kann man das Buch kaum aus der Hand legen. Corinne M. Spoerri hat einen fantastischen Schreibstil. Man liest ihre Bücher nicht, man erlebt sie. Auch hier habe ich mit den einzelnen Figuren gebangt, habe mich für sie gefreut und mit gelitten. Die Autorin haucht jeder einzelnen Figur Leben ein und charakteriert sie so wunderbar, das man sie richtig vor sich sieht. Dieser Teil schließt nahtlos am ersten Teil an. Bitte nicht ohne den ersten Teil lesen. Mitzuerleben wie Mica in der Diebesgilde aufgenommen wird, wie ihre Gefühlswelt zwischen Cass und Nethan hin und her tobt und wie sie lernt ihre Magie zu beherrschen. All dies hat Corinne M. Spoerri wieder wunderbar erzählt. Es traurig, das dieses Buch schon wieder zu Ende ist. Zum Glück gibt es noch mehr Bücher von dieser wirklich tollen Autorin um die Wartezeit auf Teil drei zu überbrücken :-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Geschichten von C.M. Spoerri rauben mir meine Seele und entführen mich jedes mal auf's neue in ihre Welten!
von einer Kundin/einem Kunden aus Schwanewede am 14.10.2015

Kurz im Voraus, ich glaube wirklich ich mutiere noch zum totalen Fangirl! Ich liebe die Geschichten von C.M. Spoerri! Sie hat einen unglaublich tollen Schreibstil. Er ist einfach zu verstehen, man kann das Buch gut und auch an einem Stück durchlesen und vorallem, man hat spaß am lesen! Klappentext: Mica scheint die... Kurz im Voraus, ich glaube wirklich ich mutiere noch zum totalen Fangirl! Ich liebe die Geschichten von C.M. Spoerri! Sie hat einen unglaublich tollen Schreibstil. Er ist einfach zu verstehen, man kann das Buch gut und auch an einem Stück durchlesen und vorallem, man hat spaß am lesen! Klappentext: Mica scheint die Chance erhalten zu haben, einer Gilde anzugehören und dadurch vielleicht einer besseren Zukunft entgegenzublicken. Aber dann passiert etwas, das all ihre Pläne durchkreuzt und sie abermals vor die Frage stellt: Was haben die Götter bloß mit ihr vor? Und welche Rolle spielt der Schurke Néthan, der sich nichts sehnlicher wünscht, als endlich mehr über seine Vergangenheit zu erfahren? Währenddessen keimt in Micas Bruder Faím Hoffnung auf: Er darf zurück nach Chakas zur Gilden-Aufnahmezeremonie der Sommersonnenwende. Ob er dort seine Schwester wiedersehen wird? Meine Meinung: Warum müssen die tollsten Geschichten immer am schnellsten vorbei sein!? Ich finde das wirklich unfair. Dieses Buch hat mich genauso wie sein Vorgänger zu 100% überzeugt. Das Buch hat alles was ein Buch haben muss! Die Story ist spannend, entspannend, man fiebert mit, man hat höhe Punkte aber auch Seiten die man einfach lesen muss um die Geschichte zu verstehen, aber irgendwie schafft C.M. Spoerri es immer wieder ihre Geschichten so zu schreiben das sie nicht langweilig werden! Dafür auch die vollen 5/5 Sternen hier! Es ist einfach ein fantastisch geschriebenes Buch und ich bin sehr sehr gespannt auf den 3. Teil welcher hoffentlich im Frühjahr 2016 erscheint! Das Buch fängt da an wo der erste Teil geendet hat. Die Geschichte von Mica und ihren Freunden geht weiter, diesmal gibt es auch noch einen Erzählstrang mehr, wo ich erst dachte das mich dieser vielleicht stört, verwirrt oder sonst was, aber nichts da! Es war super! So hat man einfach noch viel mehr erfahren über die Protagonisten des Buches und es hat richtig spaß gemacht so manche Gedankengänge zu lesen. Das ganze Buch, die ganze Geschichte ist durchzogen von Wendungen die ich niemals erwartet hätte. Micas Beziehungen zu Freunden und Familie, die Geschichte von Fáim die weitererzählt wird.. Ihr wollt bestimmt auch wissen wie es zwischen den Geschwistern Mica und Fáim weitergeht oder!? Ich bin mal wieder restlos begeistert von der Story. Ich kann es nur immer wieder sagen... lest diese Bücher! Man kann einfach nicht viel falsch machen mit diesen Geschichten, da sie einfach wundervoll geschrieben sind <3 Ich sag ja... ich mutiere zum absoluten Fangirl :D Mein Fazit ist letzten Endes... ich bin traurig das ich nun wieder warten muss bis ich nach Altra zurück kann, mir dieses Land vorzutsellen ist so toll! Aber das Buch, das ist der absolute ober Hammer! So viel Spannung, so viel spaß beim lesen habe ich nicht bei jedem Buch! :) Diese Reihe ist ein absolutes Must Have für alle Fantasybegeisterten!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Super Roman
von einer Kundin/einem Kunden aus Meckenheim am 12.10.2015

Wie alle Bücher von c.m. Spoerri ein absolut Lesenswerter Fantasy Roman spannend und man möchte am liebsten nicht mehr aufhören und warten ungeduldig auf den nächsten Teil

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
ein zweiter Teil der mich vollends überzeugen konnte
von Manja Teichner am 10.10.2015

Kurzbeschreibung Mica scheint die Chance erhalten zu haben, einer Gilde anzugehören und dadurch vielleicht einer besseren Zukunft entgegenzublicken. Aber dann passiert etwas, das all ihre Pläne durchkreuzt und sie abermals vor die Frage stellt: Was haben die Götter bloß mit ihr vor? Und welche Rolle spielt der Schurke Néthan, der... Kurzbeschreibung Mica scheint die Chance erhalten zu haben, einer Gilde anzugehören und dadurch vielleicht einer besseren Zukunft entgegenzublicken. Aber dann passiert etwas, das all ihre Pläne durchkreuzt und sie abermals vor die Frage stellt: Was haben die Götter bloß mit ihr vor? Und welche Rolle spielt der Schurke Néthan, der sich nichts sehnlicher wünscht, als endlich mehr über seine Vergangenheit zu erfahren? Währenddessen keimt in Micas Bruder Faím Hoffnung auf: Er darf zurück nach Chakas zur Gilden-Aufnahmezeremonie der Sommersonnenwende. Ob er dort seine Schwester wiedersehen wird? (Quelle: Sternensand Verlag) Meine Meinung Mica wurde mittlerweile in die Diebesgilde aufgenommen und es sieht so aus, dass für sie ein neues Leben beginnt. Dort kommt sie mit Cassiel zusammen und alles scheint sich zu finden. Dann aber erfährt plötzlich etwas, das alles verändert. Sie hat sich mit einem Greifen verbunden und muss nun Mitglied im Greifenorden werden. Ihr Lehrer dort ist Néthan, doch kann das gut gehen? Immerhin macht er ihr ständig Avancen. Unterdessen befindet sich Faím auf dem Schiff Smaragdwind. Sie steuert wieder auf Chakas zu, zur Gilden-Aufnahmezeremonie. Wird er dort Mica wiedersehen? Der Fantasyroman „Die Träne der Wüste“ stammt von der Autorin C. M. Spoerri. Es ist der zweite Teil der „Greifen-Saga“ und es ist erforderlich Band 1 „Die Ratten von Chakas“ vorab gelesen zu haben. Nur so kann man wirklich verstehen worum es wirklich geht. Die Teile bauen aufeinander auf. Mica ist noch immer eine sehr gut ausgearbeitete und sympathische Protagonistin. Allerdings ist sie ziemlich ruhig, lässt viel mit sich machen. Vor allem Cassiel hat da ja leichtes Spiel mit ihr. Mica entwickelt sich immer weiter, eine Entwicklung die in die richtige Richtung geht und die mir sehr gut gefällt. Faím befindet sich auf der Smaragdwind und ist auf dem Weg zurück nach Chakas. Auch er entwickelt sich immer mehr, trainiert hart und wird so immer stärker. Néthan wird in diesem Teil der Saga ein wichtiger Teil Man erfährt mehr über ihn, lernt ihn nun besser kennen. Noch immer wirkt er ziemlich geheimnisvoll und irgendwie auch mysteriös. Er schafft es aber immer wieder mich zu begeistern. Seine Sprüche sind teilweise wirklich klasse. Ich bin gespannt was im dritten Teil noch alles über ihn ans Licht kommt. Cassiel ist jemand der die Dramen regelrecht anzieht. Er ist ziemlich kompliziert, doch genau das reizt einen beim Lesen. Auch die ganzen anderen Nebenfiguren, die man im Verlauf dieses zweiten Teils kennenlernt, sind C. M. Spoerri ganz wunderbar gelungen. Jeder hat seinen Platz in der Geschichte, bereichert sie, macht sie vollkommen. Der Schreibstil der Autorin ist, wie bereits in den anderen Büchern auch, wunderbar flüssig und hat mich von Beginn an mitgerissen. Ich war wieder komplett gefangen in der von C. M. Spoerri geschaffenen Welt und erst am Ende bin ich wieder aufgetaucht. Geschildert wird das Geschehen aus verschiedenen Perspektiven. Neben Mica, Faím und Néthan kommen hier auch Cilian, Aren und Cassiel zu Wort. Es wird dadurch komplexer aber auch interessanter. Man verliert aber niemals den Überblick, weiß immer wessen Sicht gerade dran ist. Die Handlung setzt direkt da an wo Band 1 geendet hat. Es geht direkt spannend weiter. Immer wieder gibt es unerwartete Wendungen, die mich vollkommen überraschen konnten. Nichts ist vorhersehbar und wie es im dritten Band weitergehen wird, wer weiß. Man muss sich wirklich überraschen lassen. Das Ende ist erneut sehr offen, es ist ein Cliffhanger der die Neugier auf den 3. Teil schier unerträglich macht. Man will als Leser wissen wie wird es zu Ende gehen, was wird weiter passieren. Ich hoffe wirklich wir müssen nicht zu lange warten. Fazit Kurz gesagt ist „Die Greifen-Saga (Band 2): Die Träne der Wüste“ von C. M. Spoerri ein rundum gelungener zweiter Band der Saga. Die gereiften Charaktere, der mitreißende Stil der Autorin, der mich vollkommen hat abtauchen lassen, und eine Handlung, die unvorhersehbar ist und mit Spannung aufwartet, die den Leser fesselt, haben mich hier erneut auf ganzer Linie überzeugt. Ganz klar zu empfehlen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Manchmal sind die Wege der Götter unergründlich und manchmal scheint es, als sei es Bestimmung ...
von Avirem am 10.10.2015

Meinung Mica ... schon als Kind auf sich gestellt und verantwortlich für ihren kleinen Bruder, ist sie zu einer starken Sechzehnjährigen herangewachsen und trotz aller Widrigkeiten gibt sie die Hoffnung auf ein besseres Leben nicht auf. Die Aufnahme in die Diebesgilde scheint dies zu versprechen, doch es kommt alles anders... Meinung Mica ... schon als Kind auf sich gestellt und verantwortlich für ihren kleinen Bruder, ist sie zu einer starken Sechzehnjährigen herangewachsen und trotz aller Widrigkeiten gibt sie die Hoffnung auf ein besseres Leben nicht auf. Die Aufnahme in die Diebesgilde scheint dies zu versprechen, doch es kommt alles anders als erwartet. Faìm ... schwach und kränklich ist der vierzehnjährige Junge auf den Schutz seiner älteren Schwester angewiesen, denn Angst, Hunger und Gewalt gehören zum täglichen Brot beim Kampf ums Überleben. Das Schicksal trennt ihn von seiner Schwester und nun ist es an ihm sein Leben in die Hand zu nehmen und die ihm auferlegten Prüfungen zu meistern. Nèthan ... als Oberhaupt der Sandschurken führt er ein hartes Regiment. Seine Vergangenheit verfolgt ihn, droht ihn einzuholen und es bleibt ihm nichts übrig, als sich seinen Dämonen zu stellen. So kehrt er zurück an den Ort, von dem er vor Jahren geflohen ist, um Erinnerungen zu suchen, die vor langer Zeit verloren gingen. "Die Träne der Wüste" ist der der zweite Band der dreiteilig geplanten Greifen - Saga von C.M. Spoerri. Die Geschichte ist als Taschenbuch oder ebook erhältlich und umfasst 422 Seiten. Nach der vierteiligen Alia - Saga ist dies nun die zweite Fantasy - Jugendbuch - Romanreihe der Autorin. Nachdem ich nun schön öfter nach Altra gereist bin, habe ich mich gerne erneut in diese längst vergessene Welt begeben. Über mehrere Bücher hinweg habe ich die Art zu schreiben und den Geschichtsaufbau der Autorin lieben und verdammen gelernt. Lieben, weil es sich um gut erdachte, ansprechende Geschichten mit Herzblut und vielschichtigen Protagonisten handelt. Verdammen, weil C.M. Spoerri sich darauf versteht dem Leser nur kleine Appetithäppchen hinzuwerfen, ihn gerade nicht verhungern, aber auch nie satt werden zu lassen, bis er am Ende der Reihe angekommen ist und sich endlich den Bauch vollschlagen kann und gesättigt und zufrieden zurückbleibt. Man kann sich darauf verlassen, das die Autorin ihren roten Faden konsequent durch die Geschichte zieht, erscheinen zu Anfang Zusammenhänge und Bedeutungen auch unklar. Sie bleibt ihrer Linie treu. Der Leser begleitet verschiedene Figuren, deren Schicksal miteinander verwoben ist. Wann die Fäden aufeinandertreffen und wie sie ineinander geflochten werden, muß jeder Leser selbst erkunden. Sicher ist nur, das es Spass macht die Charaktere auf ihrem Weg zu begleiten und sie besser kennenzulernen, denn sie werden von Frau Spoerri liebevoll mit Ecken und Kanten, Eigenarten und Besonderheiten erschaffen. Sie sind kaum oberflächlich zu betrachten und werden mit Vergangenheit und Prägemomenten zum Leben erweckt. Sie entwickeln sich weiter, lernen dazu, gewinnen an Sympathie oder verlieren an Beliebtheit. Das Geschehen ist durchwegs spannend zu verfolgen und es gibt sowohl vorhersehbare Entwicklungen als auch überraschende Wendungen. Trauer, Verzweiflung, Angst, Hass, Schuld, Hoffnung und Liebe sind Emotionen die auch in Band 2 wieder ihren Raum finden. Zum Ende bleibe ich ein wenig unzufrieden zurück, Aussicht für die Zukunft ist gegeben, doch alles ist offen und unklar und auf den Abschlußband muß noch ein wenig gewartet werden. Zumeist verfolgt der Leser das Geschehen mit Mica, Faím und Nethan. Es gibt einzelne Kapitel aus anderer Sicht. Mehrere Handlungsstränge erhöhen die Spannung und erlauben Weitblick sowie Spekulationen. Die Autorin führt flüssig durch die Geschichte. Der Schreibstil ist klar, bildhaft und unterhaltsam zu lesen. Die Sprache ist zur Geschichte passend. Das Erzähltempo ist angenehm. Karten und Glossar runden den positiven Gesamteindruck ab. Fazit: "Die Träne der Wüste" ist ein gelungener Fortsetzungsband der neuen Fantasy - Reihe von C.M. Spoerri. Mit ansprechendem Handlungsaufbau, faszinierenden Charakteren, bestechendem Schreibstil und unaufhörlicher Spannung konnte die Autorin mich wieder einmal begeistern. Von mir gibts ***** Sterne. Zitat "Dann, langsam, gab sie dem Druck nach, der in ihre Gedanken eindrang. Zunächst geschah nichts, dann begann sie abermals die Bilder zu sehen, die ihr bereits bekannt waren. Sie sah das Nest in der Wüste, den Greeif, der über ihr flog, fühlte die Sonne auf der Haut, den Wind, der durch ihre Federn strich." (Seite 156) Reihe Band 1: Die Ratten von Chakas Band 2: Die Träne der Wüste Band 3: Frühling 2016

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Mitreißende Fortsetzung
von thora01 am 07.10.2015

Inhalt: Micas Zukunft verändert sich scheinbar positiv. Sie bekommt die Möglichkeit einer Gilde anzugehören. Aber die Götter haben andere Pläne mit ihr und ihr Leben wird auf den Kopf gestellt. Was für eine Rolle haben ihr die Götter angedacht? Was hat Nethan, der Mann ohne Vergangenheit, in... Inhalt: Micas Zukunft verändert sich scheinbar positiv. Sie bekommt die Möglichkeit einer Gilde anzugehören. Aber die Götter haben andere Pläne mit ihr und ihr Leben wird auf den Kopf gestellt. Was für eine Rolle haben ihr die Götter angedacht? Was hat Nethan, der Mann ohne Vergangenheit, in diesem Spiel zu suchen. Wird Faim seine Schwester Mica wiederfinden? Mir hat diese Fortsetzung sehr gut gefallen. Ich musste diese Buch einfach in einem Rutsch lesen. Dieser Band schließt sich nahtlos an den 1. Teil an. Die Geschichte ist etwas ruhiger als der 1. Teil, dennoch wird an spannenden Momenten nicht gespart. Die Charaktere sind sehr detailiert beschrieben und dabei sehr eigen. Mir hat die Entwicklung von Mica sehr gut gefallen. Sie ist gegenüber dem 1. Teil sehr gewachsen. Auch Faim hat sich von einem kindlichen Charakter in einen erwachsenen Charakter gewandelt. Sehr gut hat mir auch die Beziehung zwischen den verschieden Personen gefallen. Ganz besonders die Entwicklung der Beziehungen rund um Mica. Sehr schön ist wie sich die Beziehungen rund um Mica verändern. Die Zusammenhänge zu Alia-Saga werden sehr gut in diesen Teil integriert. Der Abschluss ist ein sehr interessanter Cliffhänger. Ich bin schon sehr gespannt was Mica und Faim noch so alles erleben werden und ob sie sich in naher Zukunft wiedersehen werden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Fesselnde Fortsetzung einer wunderschönen Fantasy-Saga
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 02.10.2015

INHALT Im Glauben, dass ihr Bruder Faím tot ist, lebt sich Mica langsam bei den Ratten von Chakas, der Diebesgilde ein. Die junge Duebin freut sich bereits auf die Aufnahmezeremonie der Zirkel, die kurz bevorsteht. Der Zirkelring soll ihr helfen, ihre Magie zu kontrollieren. Mica Leben ändert sich jedoch grundlegend, als... INHALT Im Glauben, dass ihr Bruder Faím tot ist, lebt sich Mica langsam bei den Ratten von Chakas, der Diebesgilde ein. Die junge Duebin freut sich bereits auf die Aufnahmezeremonie der Zirkel, die kurz bevorsteht. Der Zirkelring soll ihr helfen, ihre Magie zu kontrollieren. Mica Leben ändert sich jedoch grundlegend, als sie in der Nacht vor der Sonnenwende Cassiel heimlich auf eine Mission folgt und in eine Falle tappt. Faím hat sich so langsam an das Leben auf der Smaragdwind gewöhnt. Aus der ehemaligen Landratte mausert sich langsam aber sicher ein junger Matrose. Als die Smaragdwind zur Aufnahmezeremonie der Zirkel ihre Segel wieder in Richtung Chakas setzt, könnte Faím nicht glücklicher sein. Dabei ahnt er noch nicht, dass diese Reise der Grund für eine schwerwiegende Entscheidung sein wird. Werden sich Mica und Faím wieder finden? Welches Schicksal ist den beiden Geschwistern bestimmt? FAZIT “Die Greifen-Saga 02: Die Träne der Wüste” hat mir wieder sehr gut gefallen! Band 2 der Greifen Saga ist die würdige Fortsetzung einer gelungenen Saga. Es hat C.M. Spoerri nur wenige Sätze in ihrem gewohnt bildhaften Schreibstils gekostet, um mich nach Altra zu entführen. Und obwohl ich als Leserin der Alia-Reihe bereits viel von Altra und Chakas kenne, wurde ich wieder von Altra überrascht und verzaubert. Ich bin bei jedem Buch von C.M. Spoerri wieder von der Detailverliebtheit der Autorin und dem Gesamtkonzept hinter Altra beeindruckt. Auch die Charaktere haben wieder überzeugen können. Authentisch, lebendig und dynamisch präsentieren sich die Protagonisten im zweiten Band der Greifen-Saga. Dabei sind die Charaktere aus Band 1 noch ein Stück erwachsener geworden, anhand ihrer Erlebnisse gereift. Das spiegelt sich auch in der Entwicklung der Geschichte wieder. In die sonst eher reine Fantasy-Geschichte schleicht sich partiell ein Hauch von New Adult, was die Authentizität der Charaktere erhöht und ihren Reifeprozess unterstreicht. “Die Greifen-Saga 02: Die Träne der Wüste” ist eine absolute Leseempfehlung für alle Fans von guter Fantasy. <3

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderbare Fortsetzung einer mitreißenden Jugendbuch-Reihe
von Selection Books am 01.10.2015

Endlich geht es weiter mit den Abenteuern von Mica, Faim und Nethan! Nachdem ich Band 1 innerhalb kürzester Zeit verschlungen hatte, wurde der zweite Teil schon sehnsüchtig erwartet. Mica wird als Mitglied in der Diebesgilde aufgenommen. Es scheint so, als könnte sie endlich zur Ruhe kommen und ein neues... Endlich geht es weiter mit den Abenteuern von Mica, Faim und Nethan! Nachdem ich Band 1 innerhalb kürzester Zeit verschlungen hatte, wurde der zweite Teil schon sehnsüchtig erwartet. Mica wird als Mitglied in der Diebesgilde aufgenommen. Es scheint so, als könnte sie endlich zur Ruhe kommen und ein neues Leben beginnen. Wäre da nicht die geheimnisvolle Truhe gewesen, die Mica schon fast vergessen hatte. Ein schicksalsträchtiges Erlebnis verändert Micas neues Leben erneut von Grund auf und Mica muss sich fragen, welchen Weg die Götter für sie vorgesehen haben. Auch ihr Bruder Faim hat auf der Smaragdwind schon einige Abenteuer erlebt und bekommt nun die Chance, für kurze Zeit nach Chakas zurückzukehren. Doch wird er seine Schwester in dieser riesigen Stadt überhaupt finden, oder hat das Schicksal etwas anderes vor mit den zwei Geschwistern? Auch der zweite Teil der Greifen Saga konnte mich völlig überzeugen. Die Autorin C.M. Spoerri lässt sich immer neue, spannende Abenteuer und überraschende Wendungen einfallen und hält die Spannung bis zum Ende aufrecht. Besonders gut gelungen ist wieder der sehr bildhafte Sprachstil. Es ist einfach wunderschön, das Buch zu lesen und dabei die Szenen so toll vor den Augen zu haben. Ich konnte das eindrucksvolle Schiff, die Smaragdwind, direkt vor mir sehen und hatte das Gefühl von Wind in den Haaren und Salz auf der Zunge. Die Charaktere sind, wie bereits im ersten Teil, sehr authentisch und liebevoll ausgearbeitet. Besonders gut gefällt mir, dass man den Reifeprozess von Faim und Mica miterlebt und sie so auf dem Weg zum Erwachsen werden begleitet. Aus den zwei Straßenkindern sind nun ein junger Mann und eine junge Frau geworden, die langsam anfangen sich zu entfalten, anstatt sich anzupassen. Besonders die willensstarke und feurige Mica ist ein faszinierender Charakter. Aber auch der geheimnisvolle, gutaussehende Sandschurke Nethan hat es mir angetan. Und nicht zu vergessen der süße kleine Greif. Die Greifen Saga beinhaltet einfach alles, was eine gute Buchreihe braucht: Spannung, Magie und ein Kribbeln im Bauch. Klare Leseempfehlung! Fazit: Wunderbare Fortsetzung einer mitreißenden Jugendbuch-Reihe. Spannung, Magie und Abenteuer! Ein tolles Leseerlebnis!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hier ist der Autorin wahrlich ein fantastisches Werk gelungen
von Monika Schulze am 01.05.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Meine Meinung: Nach dem fiesen Cliffhanger am Ende von Band 1 wollte ich natürlich unbedingt wissen, wie es weitergeht und freute mich schon sehr auf ein neues Abenteuer von Mica, Faím, Cassiel und Néthan. Ich hab mich auch total gefreut, als es mit Micas Sicht losging, denn ihre Perspektive lese... Meine Meinung: Nach dem fiesen Cliffhanger am Ende von Band 1 wollte ich natürlich unbedingt wissen, wie es weitergeht und freute mich schon sehr auf ein neues Abenteuer von Mica, Faím, Cassiel und Néthan. Ich hab mich auch total gefreut, als es mit Micas Sicht losging, denn ihre Perspektive lese ich immer am liebsten. Sie ist eine toughe, starke Protagonistin, die aber auch eine weiche, verletzliche Seite hat. Es gefällt mir wirklich gut, wie sie sich durchs Leben kämpft, immer einen Weg findet und gleichzeitig sehnt sie sich doch nur nach einem Zuhause, nach einer Familie. Mica ist wirklich eine einzigartige Protagonistin, die sich ganz schnell in mein Herz geschlichen hat und ich wünsche mir wirklich sehr, dass sie am Ende das findet, was sie sucht. Dabei spielt auch die Liebesgeschichte eine wichtige Rolle. Ich hab mich echt gefreut, als Mica und Cassiel in Band 1 zueinander gefunden haben, da ich Cassiel auch sehr gerne mag und finde, dass die beiden ein schönes Paar sind. Allerdings war mir auch von Anfang an klar, dass es nicht einfach wird zwischen den beiden, da sie in ihrer Vergangenheit schon so viel erlebt haben, was ihnen im Weg steht. Doch die Autorin C.M. Spoerri hält hier noch eine weitere Überraschung bereit, die ich so auf keinen Fall erwartet hatte. Eigentlich nervt mich genau dieser Umstand in den meisten Büchern mittlerweile, aber hier sorgte es bei mir eher für Belustigung und einige Schmunzler. Aber ich muss auch gestehen, dass es mir das nicht unbedingt leichter gemacht hat, mich zu entscheiden. Im Gegenteil, eigentlich fand ich es ziemlich fies, da ich jetzt nicht wirklich weiß, auf welche Seite ich mich schlagen soll. Doch ich bin mir sicher in Band 3 findet die Autorin die perfekte Lösung für die Liebesgeschichte. Besonders toll finde ich in „Die Greifen-Saga“, dass man die Geschichte aus so vielen verschiedenen Perspektiven erzählt bekommt. Doch hier im 2. Teil gefällt mir noch besser, dass die einzelnen Handlungsstränge beginnen zusammenzulaufen. Die Protagonisten scheinen alle auf gewisse Weise miteinander verbunden zu sein, gehören irgendwie zusammen. Ich fand es großartig, dass alles ein großes Ganzes ergibt und bin gespannt, wie die Schicksale noch verknüpft sind, denn alles klärt die Autorin noch nicht auf, so dass noch jede Menge Spannung für den 3. Teil bleibt. Und spannend ist dieses Buch auf jeden Fall. Selbst die Sicht von Faím, die mir im ersten Band eigentlich am wenigsten gefallen hat, nimmt endlich etwas an Fahrt auf. Der Junge macht eine tolle Entwicklung durch und zeigt endlich auch etwas Stärke. Die Geschichte der Meerjungfrau plätschert in diesem Teil etwas dahin, was ich jedoch gar nicht schlimm finde, da es auf der Smaragdwind trotzdem immer etwas zu entdecken gibt und ich ja auch Kapitän Sarton total gerne mag. Doch besonders aufregend finde ich die Geschichte um Néthan. Hier streut die Autorin immer nur kurze, kleine Hinweise, die mich wirklich sehr neugierig gemacht haben. Was hat es mit dem jungen Mann auf sich? Wieso kann er sich nicht an seine Vergangenheit erinnern und wie passt er in die ganze Geschichte? Eine kleine Ahnung habe ich, doch ob sich diese bewahrheiten wird, weiß ich noch nicht, da uns C.M. Spoerri hier noch im Dunkeln lässt. Dabei platze ich fast vor Neugierde. Das Ende ist natürlich wieder besonders fies, da es mehr als nur die Frage nach Néthans Herkunft offenlässt. Ich bin nur froh, dass Band 3 schon erschienen ist und ich sofort weiterlesen kann, denn ich halte es keinen Tag länger aus, ohne zu wissen, was das Schicksal am Ende für all die sympathischen Protagonisten bereithält. Fazit: Obwohl Band 1 der Greifen-Saga von mir schon Höchstwertung bekommen hat, gefiel mir die Fortsetzung sogar noch ein bisschen besser. Die Protagonisten machen eine tolle Entwicklung durch, die Handlungsstränge beginnen zusammenzulaufen und sich zu verknüpfen und ich konnte das Buch vor lauter Spannung kaum aus der Hand legen. Hier ist der Autorin C.M. Spoerri wahrlich ein fantastisches Werk gelungen. Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Süsse Tränen vergiessen..
von einer Kundin/einem Kunden aus Schaffhausen am 04.11.2015
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Es ist das 2. Buch der 2. Reihe, die in Altra spielt. Diese schliesst sich beinahe direkt an ALIA an... Es ist eine tolle Fortsetzung, die uns tiefer in die Geschichte von Altra und ihrer Kultur einführt. Wir erfahren mehr über den König der Ratten, über die politischen Probleme der... Es ist das 2. Buch der 2. Reihe, die in Altra spielt. Diese schliesst sich beinahe direkt an ALIA an... Es ist eine tolle Fortsetzung, die uns tiefer in die Geschichte von Altra und ihrer Kultur einführt. Wir erfahren mehr über den König der Ratten, über die politischen Probleme der ganzen "Welt" und wie sich unsere beiden Kleinen Mica und ihr Bruder Faim in ihren neuen Leben ohne einander behaupten. Es wird auch 2 grosse Wendungen geben die aber leider erst im nächsten Teil eine Auflösung haben werden.. So hoffe ich doch! Ich kann den nächsten Band kaum erwarten! Und ich habe auf C.M. Sporris Homepage gelesen, dass ALIA doch fortgeführt wird unter den Titel Die "Magier von Altra", nur wird die Geschichte dann nicht mehr aus ihrer Sicht erzählt, sondern durch die Augen der Anderen..

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Greifen-Saga (Band 2)

Die Greifen-Saga (Band 2)

von C.M. Spoerri

(10)
eBook
Fr. 6.90
+
=
Die Greifen-Saga (Band 1)

Die Greifen-Saga (Band 1)

von C.M. Spoerri

(15)
eBook
Fr. 6.90
+
=

für

Fr. 13.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen