orellfuessli.ch

Die Halbwertszeit der Liebe

(1)
Margarete, 45, weiss um die Unerbittlichkeit der Zeit. Sie ist Fachärztin für plastische Chirurgie mit eigener Praxis in Zürich und wird tagtäglich mit den Erscheinungen körperlichen Verfalls konfrontiert. Dass das Alter auch vor ihr nicht halt macht, ist eine Realität, der sie ins Gesicht schaut.
Warum Männer sie dennoch begehren? Vielleicht weil sie die Kunst der Verführung mit ähnlicher Perfektion beherrscht, wie sie Fett absaugt oder Knie liftet. Auf einem Kongress in Berlin lernt sie Heinrich kennen, eine Koryphäe der Brustchirurgie. Und sie beschliesst: Ihn wird sie lieben. Zwischen den beiden entspinnt sich ein Liebesspiel, das verloren Geglaubtes wachzurufen verspricht. Doch bei einer gemeinsamen Bergwanderung gerät dieses Spiel ausser Kontrolle.
In ihrem vierten Roman kehrt Corinna T. Sievers das Innerste ihrer Figuren nach aussen: Margarete, die faszinierende und provozierende Heldin ihrer Geschichte, ist zerbrechlich und ehrgeizig, zart und willensstark. In ihrem abgründigen Liebesroman wagt Corinna T. Sievers eine Operation am offenen Herzen. Und der Leser ahnt: Nicht alle kommen lebend davon.
Portrait
Corinna T. Sievers wurde auf Fehmarn geboren. Ihre Kindheit verbrachte sie an der Ostsee. Später studierte sie Politik, Medizin und Zahnmedizin in Hamburg, Frankfurt am Main und Kiel. Heute lebt sie in Zürich und arbeitet als Kieferorthopädin. Ihr erster Roman »Samenklau« erschien 2010 in der Frankfurter Verlagsanstalt.
»Ein Frauentypus, wie ich ihn in der Schweizer Literatur noch nicht gesehen habe. (...) Eine interessante und intelligente Erzählerin.« (Martin Ebel, DLF Büchermarkt)
»Die Umkehrung des männlichen Sexismus ist überraschend und erfrischend.« (Pia Reinacher, DLF Büchermarkt)
»Corinna T. Sievers lässt ihren vierten Roman von einer Frau erzählen, die stark und bedürftig zugleich ist. (...) Ihr Stil ist hart, direkt, kurz angebunden und rücksichtslos.« (Tages-Anzeiger)
»Corinna Sievers vermag zu diagnostizieren und zu amüsieren, wie es kaum eine zweite Gegenwartsautorin in der Schweiz schafft. (...) Dies ist eine Leseempfehlung. Und eine Warnung: Corinna Sievers Roman ist zwar leicht zu lesen, aber schwer zu verkraften. Sie zerstört Frauen- und Männerbilder, die uns allen lieb geworden sind. (...) Danke, dass wenigstens eine die Wahrheit sagt und das auf so coole, unsentimentale Weise.« (Basler Zeitung)
»Wenn man Michel Houellebecq bitten würde: Schreiben Sie einen Roman wie Fifty Shades of Grey, dann käme dabei wohl ein Buch wie dasjenige von Corinna T. Sievers heraus: Rabenschwarz in der Sicht auf Beziehungen, hyperintelligent in der psychologischen Analyse, gnadenlos indiskret.« (St. Galler Tagblatt)
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 300, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 24.02.2016
Sprache Deutsch
EAN 9783627022358
Verlag Frankfurter Verlagsanstalt
Verkaufsrang 20.740
eBook (ePUB)
Fr. 17.00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 17.00 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45500444
    Die Schattenschwester / Die sieben Schwestern Bd.3
    von Lucinda Riley
    eBook
    Fr. 18.90
  • 41227640
    Die sieben Schwestern
    von Lucinda Riley
    (19)
    eBook
    Fr. 8.70 bisher Fr. 10.90
  • 45973512
    Und nebenan warten die Sterne
    von Lori Nelson Spielman
    (2)
    eBook
    Fr. 14.50
  • 47746089
    Wollsockenwinterknistern
    von Karin Lindberg
    (3)
    eBook
    Fr. 3.50
  • 46855628
    Der Duft von Rosmarin und Schokolade
    von Tania Schlie
    (3)
    eBook
    Fr. 6.90
  • 45069808
    Der Klang deines Lächelns
    von Dani Atkins
    (2)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 44872454
    Crossfire. Vollendung
    von Sylvia Day
    (7)
    eBook
    Fr. 8.70 bisher Fr. 10.90
  • 45244995
    Perfect Gentlemen - Ein One-Night-Stand ist nicht genug
    von Lexi Blake
    (1)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 44509814
    Im Schatten unserer Wünsche
    von Jeffrey Archer
    (2)
    eBook
    Fr. 8.70 bisher Fr. 10.90
  • 45245087
    Crazy, Sexy, Love
    von Kylie Scott
    eBook
    Fr. 12.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Eine Geschichte von Liebe und Eifersucht und vom männlichen Geschlechtsteil
von einer Kundin/einem Kunden aus Erlenbach am 11.03.2016

Eine Geschichte von Liebe und Eifersucht. Margarete ist 45 und Schönheitschirurgin, Spezialgebiet Penischirurgie. Ausserdem ist sie alibidinös (ohne Verlangen). Aber allein bleiben möchte sie nicht, und daher erwählt sie ihren Kollegen Heinrich zum Liebesobjekt. Heinrich verliebt sich, leidet aber unter Eifersucht und verlangt von Margarete den Liebesbeweis. Sie soll... Eine Geschichte von Liebe und Eifersucht. Margarete ist 45 und Schönheitschirurgin, Spezialgebiet Penischirurgie. Ausserdem ist sie alibidinös (ohne Verlangen). Aber allein bleiben möchte sie nicht, und daher erwählt sie ihren Kollegen Heinrich zum Liebesobjekt. Heinrich verliebt sich, leidet aber unter Eifersucht und verlangt von Margarete den Liebesbeweis. Sie soll der Verführung durch einen anderen Mann widerstehen. Dass gerade diese Konstellation etwas Ungeahntes in Margarete hervorruft, verkompliziert die Angelegenheit. Auf einer Bergwanderung treffen in schwindelnder Höhe alle drei zusammen. Die Männer kommen in diesem Buch nicht allzu gut davon. Es ist Margaretes Geschichte, diejenige einer sehr intelligenten, aber zerbrechlichen Frau, die zunächst manipuliert wird, dann aber den Spiess umdreht. Mir hat die Beschreibung von Liebe und Sex mittels kühler Sprache extrem gut gefallen. Vor allem aber hat es mir gefallen, dass hier einmal die Männer zum Gegenstand der Beobachtung und Klassifizierung werden ("Der Penis: schräge Wuchsform, 60 Grad Erektionswinkel, für einen Mittfünfziger leicht überdurchschnittlich.") In einem Rutsch gelesen, bin sehr berührt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für Männer vielleicht nur bedingt geeignet ;-)
von Xirxe aus Hannover am 02.03.2016
Bewertetes Format: Buch (gebundene Ausgabe)

Die Ich-Erzählerin Margarete, Mitte 40, erfolgreiche Schönheitschirurgin mit wissenschaftlichem Schwerpunkt männliches Geschlechtsteil, sehr intelligent und sehr attraktiv (ohne Eingriffe ;-)), hat ein bzw. mehrere massive Defizite. An Sex kann sie nichts finden und Gefühle sind ihr weitestgehend fremd. Zudem ist sie der Auffassung, missgestalt zu sein (ganz im Gegensatz... Die Ich-Erzählerin Margarete, Mitte 40, erfolgreiche Schönheitschirurgin mit wissenschaftlichem Schwerpunkt männliches Geschlechtsteil, sehr intelligent und sehr attraktiv (ohne Eingriffe ;-)), hat ein bzw. mehrere massive Defizite. An Sex kann sie nichts finden und Gefühle sind ihr weitestgehend fremd. Zudem ist sie der Auffassung, missgestalt zu sein (ganz im Gegensatz zu den Männern) - Dysmorphophobie nennt man diese Krankheit. Auf einem Kongress begegnet sie Heinrich, einem ebenfalls sehr erfolgreichen Schönheitschirurgen, der völlig von ihr hingerissen ist. Margarete geht es mit ihm ähnlich, ohne dass sie weiss weshalb, und so beschließt sie, ihn zu lieben. Es beginnt eine, wie ich finde, seltsame Beziehung, die in St. Moritz in einer gemeinsamen Bergwanderung im wahrsten Sinne des Wortes gipfelt. Ich lese ja nun wirklich viel, aber so ein Buch bzw. einen solchen Stil hatte ich bisher noch nie. Durch ihre Gefühllosigkeit ist Margaretes Ausdrucksweise kühl und rational, Menschen (insbesondere Männer) werden stets nach ihrem äusseren Erscheinungsbild analysiert, nicht beurteilt!. Das hört sich dann beispielsweise so an: "Er ist jünger als ich, klein, dunkel, Kraushaar an Kopf und Armen. Bauchfett: nullkommafünf Liter, Länge des Penis siebenkommafünf Zentimeter (nicht erigiert), Durchmesser drei, gerader Wuchs, erigiert dreissig Prozent Zuwachs, maximal. Der Kittel blütenweiß, gestärkt." Oder: "Sie haben Bäuche, eine Fettabsaugung könnte Abhilfe schaffen, ich schätze das Volumen des abzusaugenden Gewebes; im Fall des rechts Stehenden ein knapper Liter, links einskommafünf, der Mittlere leidet an schwerer Fettleibigkeit, zweikommafünf." Der Tonfall bleibt fast durchgehend völlig sachlich und nüchtern, was mir zu Beginn eher unangenehm war, doch nach 40 bis 50 Seiten hatte ich mich daran gewöhnt und die Lektüre machte mir immer mehr Vergnügen. Margarete enthüllt die Männer ohne Gnade - nicht bösartig sondern weil sie nicht anders kann, und das ist schon sehr amüsant. Doch ihr Verhalten steht im völligen Gegensatz dazu, sodass ich immer nur den Kopf schütteln musste, wobei es natürlich auch dafür Erklärungen gibt. Trotzdem, so Manches bleibt unverständlich was jedoch meine Lesefreude nicht minderte. Alles in allem eine sehr ungewöhnliche Liebesgeschichte, insbesondere mit einem Blick auf Männer, wie ich ihn so noch nicht kannte ;-)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Unbrauchbar ...
von einer Kundin/einem Kunden aus Uetikon am See am 01.04.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

... sind eure "Bewertungen", denn ich will das Buch selber lesen. Also: kurz und prägnant! Das Buch ist bereits geschrieben!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Halbwertszeit der Liebe
von einer Kundin/einem Kunden am 02.09.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Margarete Dorn, 45 Jahre, ist Schönheitschirurgin mit Schwerpunkt männliches Geschlechtsteil. Sie ist beruflich erfolgreich, aber in Liebesangelegenheiten gestört. Margarete lebt in einem kleinen Zimmer (nur mit einem Bett) obwohl sie wirtschaftlich gut da steht. Trotz des fortschreitenden Alters wirkt die 1,80 m große knabenhafte Frau anziehend auf die... Margarete Dorn, 45 Jahre, ist Schönheitschirurgin mit Schwerpunkt männliches Geschlechtsteil. Sie ist beruflich erfolgreich, aber in Liebesangelegenheiten gestört. Margarete lebt in einem kleinen Zimmer (nur mit einem Bett) obwohl sie wirtschaftlich gut da steht. Trotz des fortschreitenden Alters wirkt die 1,80 m große knabenhafte Frau anziehend auf die Männerwelt. Auf einem Ärztekongress in Berlin trifft sie auf Professor Dr. Hans Heinrich. Kühl beschließt Margarete, dass Heinrich der Kandidat Für eine Ehe und der Vater ihres zukünftigen Kindes ist. Das Heinrich ein übergewichtiger Angeber ist drängt sie analytisch in den Hintergrund ihrer Gedankenwelt. Emotionslos und berechnend gibt sich Margarete den zielorientierten Sexspielen hin. Bei einer Bergwanderung gerät das Spiel außer Kontrolle. Es ist ein außergewöhnlicher, rücksichtsloser, intelligenter Roman.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Halbwertszeit der Liebe

Die Halbwertszeit der Liebe

von Corinna T. Sievers

(1)
eBook
Fr. 17.00
+
=
Unterleuten

Unterleuten

von Juli Zeh

(2)
eBook
Fr. 17.90
+
=

für

Fr. 34.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen