orellfuessli.ch

Die Insel der besonderen Kinder

Roman

(89)
Ransom Riggs' Bestseller "Die Insel der besonderen Kinder" in der Filmausgabe zur Verfilmung von Tim Burton
Manche Grosseltern lesen ihren Enkeln Märchen vor. Aber was Jacob von seinem Opa hörte, war etwas ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der abenteuerlustige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben, und von Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind.
Erst Jahre später, als sein Grossvater unter mysteriösen Umständen stirbt, erinnert Jacob sich wieder an die Schauergeschichten und entdeckt Hinweise darauf, dass es die Insel wirklich gibt. Er macht sich auf die Suche nach ihr und findet sich in einer Welt wieder, in der die Zeit stillsteht und er die ungewöhnlichsten Freundschaften schliesst, die man sich vorstellen kann. Doch auch die Ungeheuer sind höchst real – und sie sind ihm gefolgt …
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 416, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.11.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783426411957
Verlag Knaur eBook
Verkaufsrang 706
eBook
Fr. 11.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 11.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 45069849
    Die Bibliothek der besonderen Kinder
    von Ransom Riggs
    (15)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 38303218
    Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra
    von Robin Sloan
    (56)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 43859414
    The Black - Der Tod aus der Tiefe
    von Paul E. Cooley
    (15)
    eBook
    Fr. 3.50
  • 37437710
    Die Luna-Chroniken 1: Wie Monde so silbern
    von Marissa Meyer
    (82)
    eBook
    Fr. 12.50
  • 47003879
    Alle Bände in einer E-Box! (Die Phönix-Saga )
    von Julia Zieschang
    (2)
    eBook
    Fr. 12.50
  • 45631925
    Harry Potter und das verwunschene Kind - Teil eins und zwei (Special Rehearsal Edition)
    von Joanne K. Rowling
    (131)
    eBook
    Fr. 15.50
  • 39272273
    Der Ozean am Ende der Straße
    von Neil Gaiman
    (50)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 44248073
    Trapped - Gefangen
    von Michael Hodges
    eBook
    Fr. 3.50
  • 41806370
    Tidal Grave - Ihr hättet es nicht wecken dürfen!
    von H.E. Goodhue
    (4)
    eBook
    Fr. 2.50
  • 45336061
    Schattenseele
    von Hanna Marten
    eBook
    Fr. 3.50

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 27821130
    Friedhof der Kuscheltiere
    von Stephen King
    eBook
    Fr. 10.90
  • 45245127
    Niemalsland
    von Neil Gaiman
    (20)
    eBook
    Fr. 16.50
  • 31259163
    Der Nachtzirkus
    von Erin Morgenstern
    (86)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 39714536
    The Diviners Leseprobe Aller Anfang ist böse
    von Libba Bray
    eBook
    Fr. 0.00
  • 20423253
    Der Kinderdieb
    von Brom
    eBook
    Fr. 14.00
  • 40942455
    Die Stadt der besonderen Kinder
    von Ransom Riggs
    (31)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 32288191
    Krabat: Roman
    von Otfried Preußler
    (82)
    eBook
    Fr. 9.50
  • 44401779
    Jackaby
    von William Ritter
    (24)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 33179037
    Anna im blutroten Kleid
    von Kendare Blake
    eBook
    Fr. 8.90
  • 45384571
    Demon Road 1 - Hölle und Highway
    von Derek Landy
    (26)
    eBook
    Fr. 17.00
  • 39364907
    Das Haus der verschwundenen Kinder
    von Claire Legrand
    eBook
    Fr. 13.90
  • 24414178
    Der Monstrumologe
    von Rick Yancey
    (24)
    eBook
    Fr. 9.00

Kundenbewertungen


Durchschnitt
89 Bewertungen
Übersicht
54
25
9
1
0

Besondere Gaben
von Marion Schmidt aus St. Pölten am 17.04.2012

Für Jakob war Grandpa Portman die faszinierendste Person, die er kannte. Denn dieser hatte in Kriegen gekämpft, in einem Waisenhaus gelebt, mit dem Dampfer die Meere bereist, ist im Zirkus aufgetreten und wusste alles über Waffen. Er konnte wunderbare Geschichten erzählen. Besonders fabelhaft waren die über das... Für Jakob war Grandpa Portman die faszinierendste Person, die er kannte. Denn dieser hatte in Kriegen gekämpft, in einem Waisenhaus gelebt, mit dem Dampfer die Meere bereist, ist im Zirkus aufgetreten und wusste alles über Waffen. Er konnte wunderbare Geschichten erzählen. Besonders fabelhaft waren die über das Waisenhaus, für besondere Kinder. Dort wohnten ein schwebendes Mädchen, ein unsichtbarer Junge, der Junge mit seinen Bienen und viele mehr. Sowie Miss Peregrine, ein Pfeife rauchender Habicht. Viele Leute hielten ihn für sonderbar. Auch Jakob zweifelte mit zunehmendem Alter an deren Glaubwürdigkeit. Nach dem mysteriösen Tod vom Großvater, leidet Jakob unter Alpträumen. Ein Brief von Miss Peregrine, an den Großvater, veranlasst Jakob zu einer Reise. Zum Heim für besondere Kinder, in UK. Cairnholm Is.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Klasse Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Duisburg am 21.11.2016

Die Story ist echt gut und rasant geschrieben. Nach wenigen Seiten ist man in den Bann gezogen und kann das Buch nicht mehr weg legen. Und ist das Buch zuende gelsen, stürtzt man sich auf den zweiten Teil.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein besonderes Buch in besonders schöner Ausstattung
von einer Kundin/einem Kunden am 05.05.2013

Schon als kleinen Jungen war Jacob fasziniert von den wundersamen Geschichten seines Großvaters. Er erzählte ihm immer wieder von einem Kinderheim auf einer geheimnisvollen Insel, in dem besondere Kinder, die fliegen, hunderte von Kilos heben oder sich unsichtbar machen konnten, leben. Belegen konnte der Großvater ihre Existenz durch Fotografien.... Schon als kleinen Jungen war Jacob fasziniert von den wundersamen Geschichten seines Großvaters. Er erzählte ihm immer wieder von einem Kinderheim auf einer geheimnisvollen Insel, in dem besondere Kinder, die fliegen, hunderte von Kilos heben oder sich unsichtbar machen konnten, leben. Belegen konnte der Großvater ihre Existenz durch Fotografien. Doch mit dem Älterwerden glaubt Jacob immer weniger an die wundersamen Erzählungen des Großvaters, befürchtet dieser würde langsam senil und tut die Fotos als Manipulationen ab. Als Jacob den alten Mann jedoch tödlich verwundet vorfindet, schwört dieser ein Monster, welches Jagd auf die besonderen Kinder macht, hätte ihn angegriffen und bittet seinen Enkel in seinen letzten Atemzügen zur Insel zu reisen und die Kinder zu warnen. Ein genialer Fantasyroman, der auf einzigartige Weise mit dem Genre spielt, in dem er durch beigefügte, alte Fotografien immer wieder die Frage aufwirft, ob das Fantastische in unserer Welt existiert. Eben diese Bilder vervollständigen das Buch, indem sie Erzähltes abbilden und den Leser durch ihren düsteren Charme faszinieren und in ihren Bann ziehen. Darüber hinaus erzählt Ransom Riggs hier auf sprachlich hohem Niveau eine spannende Geschichte, die existenzielle Fragen, wie die nach Freiheit und Selbstbestimmtheit aufwirft und sowohl Jugendliche als auch Erwachsene bestens zu unterhalten vermag. „Die Insel der besonderen Kinder“ ist optisch wie inhaltlich ein einzigartig schönes Buch, dem man die Mühe und den Enthusiasmus seiner Macher anmerkt und das es verdient gelesen zu werden. 5 Sterne sind hier nicht genug!!!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
großeltern die märchen erzählen
von Bianca Dobler aus Wien am 15.11.2011

ausgangspunkt für die geschichte waren tatsächliche Fotos, die der Autor und andere auf Flohmärkten und in Sammelsurien gefunden haben und diese Tatsache macht alles noch spannender, denn diese Bilder geben Grund zu einer wunderbaren Geschichte um den Enkel, der sich auf die Suche nach der Vergangenheit und Herkunft seines... ausgangspunkt für die geschichte waren tatsächliche Fotos, die der Autor und andere auf Flohmärkten und in Sammelsurien gefunden haben und diese Tatsache macht alles noch spannender, denn diese Bilder geben Grund zu einer wunderbaren Geschichte um den Enkel, der sich auf die Suche nach der Vergangenheit und Herkunft seines GRoßvaters begibt. gruslig und schön zugleich so schaurig, dass man oft aufhören sollte, aber so mitreißend und fesselnd, dass ein Aufhören nicht möglich ist

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Hinter jeder Geschichte steckt eine Geschichte...
von einer Kundin/einem Kunden am 15.08.2016

Eine unglaubliche Geschichte, eine besondere Ausstattung, unheimliche Personen und der Kniff mit den zwei Zeitebenen machen dieses Buch zu einem ganz besondern Lesevergnügen. Die Story kommt etwas langsam in Fahrt, aber dann "krachts" - und ich freue mich schon jetzt auf zwei Dinge: die beiden Fortsetzungen in Buchform... Eine unglaubliche Geschichte, eine besondere Ausstattung, unheimliche Personen und der Kniff mit den zwei Zeitebenen machen dieses Buch zu einem ganz besondern Lesevergnügen. Die Story kommt etwas langsam in Fahrt, aber dann "krachts" - und ich freue mich schon jetzt auf zwei Dinge: die beiden Fortsetzungen in Buchform & die Kino-Verfilmung von Tim Burton (Herbst 2016). Ein wirklich tolles (urban) Fantasy-Abenteuer für alle ab 12 Jahren.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Volltreffer
von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 27.01.2013

Es gibt bei mir als Vielleser (und Autor) verschiedene Abstufungen eines guten Buches: - das Buch zieht mich in die Geschichte und ich lese es in ein bis zwei Tagen - besser: das Buch versetzt mich in eine Stimmung, in der ich es genießen will und absichtlich über Tage und Wochen... Es gibt bei mir als Vielleser (und Autor) verschiedene Abstufungen eines guten Buches: - das Buch zieht mich in die Geschichte und ich lese es in ein bis zwei Tagen - besser: das Buch versetzt mich in eine Stimmung, in der ich es genießen will und absichtlich über Tage und Wochen einzelne Abschnitte lese - das Buch erfüllt die ersten beiden Kriterien und klingt noch sehr lange in mir nach. Ich denke über die Geschichte nach und freue mich, etwas ganz Besonderes gelesen zu haben. Letzteres Gefühl hatte ich bei "Die Insel der besonderen Kinder". Und ich war nicht enttäuscht, dass das Ende des Buches erst der Anfang von etwas Größerem ist, sondern freue mich auf die Fortsetzung(en). Wenn du ein Buch verkaufen willst, brauchst du ein gutes Cover. Welches Cover könnte besser geeignet sein als ein altes, unheimliches Foto von einem schwebenden Mädchen? Sofort wird man neugierig, zusammen mit dem Titel, wobei ich den englischen Titel noch besser finde, sowie dem viktorianischen Stil des Covers, entsteht ein Kaufimpuls. Wenn man dann noch den gelungenen Klappentext und die Leseprobe studiert, kann man fast gar nicht anders. Ich musste es haben. Die Geschichte erinnert an Harry Potter, Der König von Narnia und vielleicht Pans Labyrinth. Kinder, die sich teilweise in der schrecklichen Zeit des zweiten Weltkrieges vor den Gefahren verstecken, in einem Internat, auf dem Land oder in einem Kinderheim. Doch die Gefahren lauern überall, sie werden nicht durch den Krieg oder äußere Einflüsse verursacht, höchstens verstärkt. Der Feind lauert im Inneren der Fantasiewelt und letztendlich muss der Kampf gegen das Böse aufgenommen werden. Ransom Riggs kreiert hier etwas Neues, eine Geschichte, so schnell und actionreich, das man sich wundert, wie schnell man durch ist. Sein Erzählstil ist fantastisch, die Beschreibung von Szenerien und der Zeit, in der die Geschichte hauptsächlich spielt, wird durch die alten Fotos, die im ganzen Buch auftauchen (übrigens echte Fotos, die vom Autor nachbearbeitet wurden, wie im Nachwort des Buches zu lesen ist) verstärkt. Eigentlich soll der Leser ja seine Fantasie bemühen, aber hier helfen die Bilder. Immer wenn im Text eines der alten Bilder beschrieben wird, folgt es auf der nächsten Seite, worauf man sich irgendwann freut. Einzige Kritikpunkte sind die teilweise unnötig explizite Gewalt, die dargestellt wird und die (noch) schwache Zeichnung der Nebenpersonen, sprich der besonderen Kinder ,die nicht für die Handlung wichtig sind. Aber hier hoffe ich auf die Fortsetzung. Auch spürt man in jedem Satz, dass die Geschichte auf eine Verfilmung angelegt ist. Laut Webseite des Autors wird genau das passieren und niemand anderes als Tim Burton führt Regie. Perfekt. Absolute Empfehlung von mir und ich prognostiziere einen Hype um das Buch und den Film.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Märchenstunde!
von Alexandra Bessai aus Bad Zwischenahn am 29.11.2011

Der Autor hat bei diesem Buch große Arbeit geleistet! Es geht um Jacob, dessen Großvater ihm immer Geschichten erzählt. Irgendwann glaubt Jacob nicht mehr an diese Gruselgeschichten, bis zu dem Tag als sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt. Jacob macht sich auf den Weg, die Wahrheit hinter diesen Geschichten... Der Autor hat bei diesem Buch große Arbeit geleistet! Es geht um Jacob, dessen Großvater ihm immer Geschichten erzählt. Irgendwann glaubt Jacob nicht mehr an diese Gruselgeschichten, bis zu dem Tag als sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt. Jacob macht sich auf den Weg, die Wahrheit hinter diesen Geschichten herauszufinden und fährt auf die Insel der besonderen Kinder, von der sein Großvater so oft erzählte. Die vielen Fotos im Buch laden außerdem ganz besonders zum Schmökern ein!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Buch mit Stärken und Schwächen
von einer Kundin/einem Kunden am 14.01.2012

Inhalt: Der 16 jährige Jacob ist nicht gerade der beliebteste Junge der Schule. Er ist hochbegabt und zudem gehört er einer reichen Familie an. Darum war sein Großvater immer eine starke Bezugsperson für ihn. Dieser erzählte ihm von klein auf merkwürdige, teilweise gruselige Geschichten und behauptete stets, dass diese wahr... Inhalt: Der 16 jährige Jacob ist nicht gerade der beliebteste Junge der Schule. Er ist hochbegabt und zudem gehört er einer reichen Familie an. Darum war sein Großvater immer eine starke Bezugsperson für ihn. Dieser erzählte ihm von klein auf merkwürdige, teilweise gruselige Geschichten und behauptete stets, dass diese wahr wären. Umso älter Jacob wird, umso weniger glaubt er allerdings daran und die Begeisterung für seinen Großvater den Entdecker und Abenteurer schlägt nach und nach in Enttäuschung um. Doch dann kommt dieser unter merkwürdigen Umständen ums Leben und für Jacob beginnt die Suche nach der Wahrheit, bei der er auf Geheimnisse, Merkwürdigkeiten und Abenteuer stößt. Meine Meinung: Schon als ich das Buch das erste Mal in der Buchhandlung sah, zog es mich magisch an. Das Cover und die vielen mit merkwürdigen Fotos gespickten Seiten versprachen eine geheimnisvolle, vielleicht auch gruselige Geschichte. Zu Beginn fand ich in dem Buch genau das was ich erwartet hatte. Die Bilder und die dazugehörigen Beschreibungen schufen wirklich eine unheimliche Atmosphäre und ich war sehr gespannt darauf auf welche Geheimnisse Jacob wohl stoßen wird. Jacob an sich war auch ein wirklich interessanter Charakter, da er manchmal recht aufbrausend war und nicht unbedingt in die Kategorie "Everybodys Darling" gehört. Leider blieben die anderen Charaktere das ganze Buch über flach und unausgereift, ich konnte keinen rechten Bezug zu ihnen finden. Die Idee mit den besonderen Kindern war grundsätzlich wirklich gut, aber das Geheimnisvolle um sie, das mich am Anfang so fasziniert hatte, verflog ab der zweiten Hälfte des Buches leider sehr schnell. Mit dem Geheimnisvollen verlor für mich persönlich auch der Reiz an der Geschichte, denn was blieb war eine Handlung, die sich nicht mehr sonderlich vom Wust der normalen Jugendliteratur abhob. Der Autor beschrieb nur noch die reine Handlung, Spannung suchte ich ab diesem Zeitpunkt leider vergeblich. Es handelt sich bei diesem Buch offensichtlich um den Anfang einer Trilogie, denn die Handlung dieser Geschichte war zwar in sich abgeschlossen, jedoch blieb die übergeordnete Handlung unvollendet. Fazit: Ein Buch mit sehr viel Potenzial und Liebe zum Detail, wie man an den vielen wirklich tollen Bildern, Briefen etc. sofort erkennt. Doch leider überzeugte mich die Geschichte nur mäßig. Für mich persönlich fehlte recht schnell das Geheimnisvolle, denn deshalb hatte ich mir das Buch ja zugelegt. Auch die Identifikation mit den Figuren fiel mir sehr schwer. Trotzdem hat der Autor die Geschichte zu einem soliden Ende gebracht. Falls Euch der Inhalt zusagt, solltet ihr es vielleicht einfach mal mit dem Buch versuchen, Geschmäcker sind ja (glücklicherweise) verschieden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Gruselig, atmosphärisch, umwerfend originell
von Mikka Liest aus Hilter am Teutoburger Wald am 25.02.2015
Bewertetes Format: Taschenbuch

"Die Insel der besonderen Kinder" ist ohne Zweifel eines der originellsten Bücher, die ich je gelesen habe! Alleine schon deswegen, weil der Autor seine absonderliche, prickelnd-gruselige Geschichte rund um authentische alte Fotographien webt. Jedes der außergewöhnlichen Fotos kommt in der Geschichte vor, und die abgebildeten Menschen werden zu ihren... "Die Insel der besonderen Kinder" ist ohne Zweifel eines der originellsten Bücher, die ich je gelesen habe! Alleine schon deswegen, weil der Autor seine absonderliche, prickelnd-gruselige Geschichte rund um authentische alte Fotographien webt. Jedes der außergewöhnlichen Fotos kommt in der Geschichte vor, und die abgebildeten Menschen werden zu ihren Helden - oder Schurken. Fotos und Geschichte gehen meiner Meinung nach eine ganz wunderbare Symbiose ein, denn das eine wäre ohne das andere nicht halb so wirkungsvoll. Womit ich nicht sagen will, dass die Geschichte an sich nicht lohnend ist - denn das ist sie! Sie bietet sogar ein wahres Feuerwerk an grandiosen, originellen Ideen, und ich war schon nach wenigen Seiten mittendrin und wollte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Ich will gar nicht so viel über das Buch verraten, denn ich glaube, am besten liest man es völlig unvoreingenommen und lässt sich von den vielen unerwarteten Wendungen überraschen. Deswegen nur so viel: Es ist spannend. Es ist unglaublich spannend, und mit jedem Kapitel lernt man mehr über die ganz besondere Welt, die der Autor erschaffen hat und offensichtlich mit viel Liebe zum Detail durchdacht hat. Die Charaktere sind allesamt ungewöhnlich, außergewöhnlich und komplex. Eben in der Tat "besonders"! Besonders Jacob, der uns die Geschichte erzählt, war mir sehr sympathisch, und ich wusste seinen trockenen Humor sehr zu schätzen. Er ist mutig, clever und entschlossen, und doch glaubhaft und lebensecht. Auch der Schreibstil hat mich richtig begeistert, denn er ist intelligent, bildgewaltig, evokativ, poetisch, märchenhaft... Er entfaltet, ganz ohne billige Effekthascherei, eine richtige Sogwirkung, der ich mich nicht entziehen konnte und auch nicht entziehen wollte. Fazit: Das Buch enthält eine Vielzahl an authentischen Vintage-Fotographien, die die merkwürdigsten Dinge zeigen - der Autor erzählt eine ebenso merkwürdige Geschichte, in der all dieses Fotographien vorkommen. Und das fand ich großartig, denn es ist schwindelerregend originell und auch noch wunderbar geschrieben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
TOP!
von einer Kundin/einem Kunden aus Thale am 04.10.2016
Bewertetes Format: Taschenbuch

Ich war angenehm überrascht, da ich seit längerem keine guten Fantasy-Geschichten mehr gelesen habe..Super detailliert, spannende Geschichte, obwohl es am Anfang leicht verwirrend war-hatte es innerhalb 2 Tagen gelesen. Fesselnd &' definitiv eine Empfehlung wert! Alles in Allem: TOP!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Tolles Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Bad Münder am 12.02.2017
Bewertetes Format: Taschenbuch

Das erste Kapitel fand ich noch nicht so spannend aber dann fing es an. Mir gefällt es super. As nächstes ist dann der Film dran. Dazu muss ich sagen ich mag eigentlich gar kein Fantasy Kram. Aber es wurde soviel davon geredet das ich es mir beides kaufen musste... Das erste Kapitel fand ich noch nicht so spannend aber dann fing es an. Mir gefällt es super. As nächstes ist dann der Film dran. Dazu muss ich sagen ich mag eigentlich gar kein Fantasy Kram. Aber es wurde soviel davon geredet das ich es mir beides kaufen musste ;)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 08.02.2017
Bewertetes Format: anderes Format

Eine fantastische Geschichte über ein paar ganz besondere Kinder! Folgen Sie Jacob auf einer abenteuerlichen Reise, die ihn auf eine Insel führt. Eine Insel, die alle überrascht...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Jagd auf die besonderen Kinder beginnt ..
von einer Kundin/einem Kunden am 07.02.2017
Bewertetes Format: Taschenbuch

Großvaters fantastische Märchen, eine Zeitschleife und tapfere Kinder, die sich gegen das Böse zur Wehr setzen. Fantastisch erzählt und mit außergewöhnlichen Bildern gespickt. Lesenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 06.02.2017
Bewertetes Format: anderes Format

Einfach nur großartig! Die Geschichte schafft es Grusel,, Humor und Fantasy genau so zu mischen, dass man sie nicht mehr aus dem Kopf bekommt. Definitv keine Einschlaf-Lektüre!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 28.01.2017
Bewertetes Format: anderes Format

Ein wirklich geniales Buch, spannend und voller Fantasy, nicht nur für Jugendliche geeignet.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wenn Geschichten wahr werden... oder sind.... ;)
von Solara300 aus Contwig am 25.01.2017
Bewertetes Format: Taschenbuch

Kurzbeschreibung Der 15- Jährige Jacob weiß das er seinen Grandpa Abraham über alles liebt, auch wenn er seit er größer wurde seinem Opa die Geschichten nicht mehr glaubt, zu schlimm war die Tatsache, dass er in der Schule ausgelacht wurde und den Spitznamen Märchenjunge bekam. Denn sein Grandpa hat schon in... Kurzbeschreibung Der 15- Jährige Jacob weiß das er seinen Grandpa Abraham über alles liebt, auch wenn er seit er größer wurde seinem Opa die Geschichten nicht mehr glaubt, zu schlimm war die Tatsache, dass er in der Schule ausgelacht wurde und den Spitznamen Märchenjunge bekam. Denn sein Grandpa hat schon in jungen Jahren Jakob eine Geschichte erzählt, von einer Insel auf der ganz besondere Kinder wohnen würden. Diese Kinder wären sehr besonders und würden bedroht werden von Monstern, die sie holen kommen wollen. Jakob hatte vor diesen Monstern eine Heidenangst und mittelweile ist diese Angst der Tatsache gewichen, das es keine Monster gibt. Eigentlich... Denn wer oder was hat Jakobs Grandpa auf dem Gewissen und vor allem weshalb konnte Jakob bei der Leiche ein Monster entdecken das denen seines Grandpas gleichen... Ein Rätsel das es zu lösen gilt und eine Reise die alles in seinem Leben verändert... Cover Das Cover ist das vom Film und begeistert mich, da ich es im Kino miterleben durfte und gespannt schon auf die DVD hibble. Denn erstens sind die Charaktere super dargestellt und die Bilder im Buch machen das Ganze zu etwas besonderem. Man sieht die verlorenen Kinder, Jakob, die Leiterin und das Haus das alle schützt. Schreibstil Der Autor Ransom Riggs hat eine fantastische Welt erschaffen, in dem er eine Geschichte erzählt, die eigentlich nichts weiter als eine Geschichte unter vielen ist, wenn das Wörtchen ''Wenn'' nicht wäre, den in dieser hier, erlebt der Junge Jakob ein Leben das fernab von seinem normalen stattfindet. Denn wie sein Grandpa schon meinte, gibt es mehr und der Autor hat dies wunderbar hier eingefangen mit den fantastischen Elementen die einen gefangen nehmen. Meinung Wenn Geschichten wahr werden... oder sind.... ? Dann sind wir bei dem 15- Jährigen Jakob, der Tag ein und aus bei seinem Onkel in der Smart Aid Familie arbeitet. Auch wenn er sich redlich bemüht gefeuert zu werden. Denn dass dies nicht sein Traumjob ist merkt auch die Filialleiterin Shelley. Denn es ist in Jakobs Familie Tradition in einem Laden wie Smart Aid anzufangen, bevor man sich eine andere Arbeit sucht. In Englewood war das nicht von besonderem Erstaunen, da wir uns in einem verschlafenen Küstenstädchen befinden. Aber... Und genau hier fängt es an interessant zu werden, den mitten bei dieser eintönigen Arbeit ruft Jakobs total aufgelöster Grandpa Abraham an und will den Schlüssel zu seinem Waffenschrank. Jacob zweifelt an Grandpas Verstand, wie auch schon seine Eltern, bis die Verbindung plötzlich abreist und Jacob zu seinem Opa eilt mit seinem besten Freund Ricky im schlepptau. Was sie dort vorfinden in Grandpa Abrahams Haus, ist allerdings eine Verwüstetet Wohnung und schreckliche Spuren an der Tür. Wer oder was war hier, schießt mir als Leser gleich durch den Kopf. Den laut Abraham gibt es Seelenlose Monster die nur darauf warten zu zu schlagen. In dieser düsteren Atmosphäre begibt man sich mit Jacob auf Spurensuche und findet seinen Grandpa in dem nahe gelegenen Wald. Blutdurchtränkt und schwer zugerichtet, für seine Verteidigung, einzig einen Brieföffner in der Hand. Jacob ist schockiert und von Grauen ergriffen, da sein Opa in den letzten Atemzügen liegt und ihm ein Versprechen abnimmt. Und zwar, das er den Brief finden soll von Emerson. Jake ist entsetzt und bemerkt, das etwas in der Nähe ist, da es ihm die Nackenhaare aufstellt und leider nicht zu unrecht. Denn eines dieser Monster ist in der Nähe und Jakob merkt das erste Mal, dass die Geschichten seines Opas nicht erfunden sein können. Leider sieht das die Polizei nicht so und Jakob kommt zu einem Psychiater der ihm hilft mit dem geschehenen fertig zu werden. Es scheint als habe die Therapie Wirkung, den nach eine paar anstrengenden Wochen geht es ihm wirklich stück für stück besser und bei Jakobs sechzehntem Geburtstag bekommt er von seiner Tante Suzie ein Buch, an ihn adressiert von seinem Grandpa. Und was soll ich sagen... Hammer Idee, den hier findet er einen Brief von Alma LeFay Peregrine die die Leiterin war von der Schule der besonderen Kinder und das die Insel in Cairnholm Island liegen soll. Jakob kann seinen Vater davon überzeugen hinzufahren, da der Vögel liebt und hier sehr seltene Exemplare zum beobachten leben. Aber auch die Psychiaterin ist begeistert. Nur was Jakob vorfindet ist nicht das was er sich erhoffte, den das Internat existierte wo sein Opa zwölf Jahre alt war und mit sechsundachtzig Jahren wurde er umgebracht. Und dann die Tatsache dass damals Krieg war, macht das Ganze nicht besser. Allerdings warum wollte sein Opa dass er hier auftauchte und was war da mit einer Zeitschleife... Fragen über Fragen und ich kann nur sagen, mit diesem ersten Teil wurde dieser Auftakt perfekt erschaffen. Den man fiebert mit Jakob mit, ob und was er findet und ob er das Rätsel seines Grandpas und dessen mysteriösen Tod aufklären kann. Fazit Absolut empfehlenswert und ich bin begeistert!!! Wenn Geschichten wahr werden können. Freundschaften wichtiger denn je sein werden und anders sein, keine Strafe ist. Die Reihenfolge - Die Insel der besonderen Kinder - Die Stadt der besonderen Kinder - Die Bibliothek der besonderen Kinder 5 von 5 Sternen

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 21.01.2017
Bewertetes Format: anderes Format

Einfach spannend. Und die alten Fotografien sorgen für eine ganz eigene Stimmung.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 19.01.2017
Bewertetes Format: anderes Format

Der fantastische Auftakt zu einer mystischen, spannenden und zuweilen ziemlich düsteren, geradezu gruseligen Trilogie. Gänsehaut ist hier garantiert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.01.2017
Bewertetes Format: anderes Format

Ich bin begeistert! Das Buch verbreitet eine Stimmung, die sowohl düster und bedrohlich als auch magisch und begeisternd ist. Ich habe es verschlungen und wirklich sehr genossen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 14.01.2017
Bewertetes Format: anderes Format

Tolle Gruselfantasy. Ich liebe die Fotos und finde es toll, wie die Geschichte auf ihnen basierend geschrieben wurde. Das gibt der Story etwas "Reales", als wär es echt so gewesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Insel der besonderen Kinder

Die Insel der besonderen Kinder

von Ransom Riggs

(89)
eBook
Fr. 11.50
+
=
Die Stadt der besonderen Kinder

Die Stadt der besonderen Kinder

von Ransom Riggs

(31)
eBook
Fr. 11.50
+
=

für

Fr. 23.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen