orellfuessli.ch

Noch keine Premium Card? Jetzt kostenlos beantragen und Vorteile sichern!

Die Kinderkrankmacher

Zwischen Leistungsdruck und Perfektion - Das Geschäft mit unseren Kindern

(1)
Kinder müssen funktionieren und perfekt sein - so will es die Gesellschaft!
Früher wurden Kinder mit dem Rohrstock gedrillt, heute sollen Psychopharmaka helfen, dass auch die Kleinsten funktionieren. Eltern fühlen sich unter Druck gesetzt. Fürchten um die Zukunftsperspektiven ihres Nachwuchses. Das hat die Pharmaindustrie erkannt und macht sich diese Ängste zunutze, um daraus Kapital zu schlagen. Sie hat ihre neue Zielgruppe, die Kinder und Jugendlichen, fest im Griff. Die sind heute angeblich schon krank, wenn sie zappelig, laut oder auch still sind. Gegen all das gibt es Pillen. Ein Milliardengeschäft auf Kosten der Kinder.
Nach dem Boom der ADHS-Medikamente, werden jetzt neue Diagnosen gestellt; neue Pillen verschrieben. Schwermütig, ängstliche, traurige Kinder bekommen starke Neuroleptika oder Antidepressiva verordnet, die für Kinder nicht entwickelt wurden. Was machen diese Medikamente langfristig mit unseren Kindern? Die möglichen Nebenwirkungen und Folgen sollten alarmieren: Fettleibigkeit, Diabetes oder schwere Hormonstörungen gehören dazu.
Aus dem Druck zu funktionieren und dem Wunsch sich zu perfektionieren entsteht für Kinder eine gefährliche Mischung: Sie wollen nicht nur ein brilliantes Abitur machen, sondern auch makellos aussehen. Immer öfter äussern sogar schon Kinder den Wunsch nach einer Schönheits-OP.
»Wie kann das alles sein? Wir haben uns auf die Suche gemacht. Mit Wissenschaftlern gesprochen, die seit Jahren ein Krankmachen von Kindern beobachten und davor eindringlich warnen. Mit Eltern, die unter Druck gesetzt werden und keinen anderen Ausweg sehen als die Pillen. Mit Lehrern, die Angst vor dem Unterricht haben, völlig ausgelaugt sind, weil Kinder nicht mehr beschulbar sind. Mit Ärzten, die von der Pharmaindustrie umworben werden, damit sie Psychopillen verschreiben. Mit Pharmainsidern, die ihre Tricks verraten, um Medikamente auch an die jüngsten Patienten zu bringen. Und mit Kindern, die schwerste Nebenwirkungen erlitten haben: Jungen, denen Brüste wuchsen. Junge Erwachsene, die sagen ihr Leben sei durch die Psychopillen zerstört worden. Mit Eltern, deren Kinder den Tablettenkonsum nicht überlebten. Und mit Eltern, Lehrern und Ärzten, die bei all dem nicht mehr mitmachen wollen und uns zeigen, dass es auch anders geht - ohne Medikamente.
Verhaltensauffällige Kinder sind ein grosser Markt. Denn sie sind ja angeblich krank, und damit sie (wieder) so werden, wie sie sein sollen, müssen sie zuerst gesundgemacht werden. Sagen zumindest die, die daran verdienen. Denn die neuen Krankheiten sind ein Milliarden-Geschäft. Milliardenbeträge, die in die Taschen der Pharmaindustrie wandern.«
Aus dem Vorwort
Was macht der Optimierungswahn mit dem Nachwuchs in unserem Landes? Was sagt das über uns als Gesellschaft aus? Und was können wir tun?
Portrait
Beate Frenkel, geboren 1964, arbeitete u. a. für Report Mainz (ARD) und als Auslandskorrespondentin in London. Heute ist sie Redakteurin bei Frontal 21.
Astrid Randerath ist seit 1998 Reporterin bei "Frontal 21" mit den Spezialthemen Pharma, Gesundheit und Bahn.
Nina Brodbeck ist freie Journalistin mit den Schwerpunkten Beruf und Studium, Psychologie und Reportagen aus Entwicklungsländern. Sie arbeitete für das ZDF, war Chefredakteurin des Magazins von Ärzte ohne Grenzen in Wien und hat über die Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller promoviert.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 06.03.2015
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-451-31198-7
Verlag Herder
Maße (L/B/H) 211/120/30 mm
Gewicht 408
Auflage 1
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 28.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 28.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44127605
    Burnout-Kids
    von Michael Schulte-Markwort
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 33790017
    Helikopter-Eltern
    von Josef Kraus
    (3)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 27.90
  • 44127753
    Superkids
    von Michael Schulte-Markwort
    (1)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 46407512
    ADS. Unkonzentriert, verträumt, zu langsam und viele Fehler im Diktat
    von Helga Simchen
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 27.90
  • 36524450
    Bircher-Benner Handbuch 10 für Rheuma und Arthritiskranke
    von Andres Bircher
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 67.00
  • 18256011
    Ratgeber für Muslime bei psychischen und psychosozialen Krisen
    von Malika Laabdallaoui
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 21.90
  • 37881783
    Batman und andere himmlische Kreaturen - Nochmal 30 Filmcharaktere und ihre psychischen Störungen
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 39.90
  • 30644180
    Irre Verständlich
    von Irmgard Plössl
    Buch (Set mit diversen Artikeln)
    Fr. 40.90
  • 38184083
    Heilende Gewürze
    von Bharat B. Aggarwal
    (2)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 41.90
  • 40323773
    "Ich bin doch nicht krank!"
    von Ursula Schuster
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 26.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
0
0
1

Einseitig
von einer Kundin/einem Kunden aus Igensdorf am 30.03.2015

Ziemlich einseitige Beleuchtung einer sehr komplexen Thematik. Sicher muss überlegt werden, ob Medikamente in einem derart großen Umfang verordnet werden müssen, und ob man nicht auch die Rahmenbedingungen (schulisch und gesellschaftlich) ändern muss, um eine menschlichere Umgebung für uns alle zu schaffen. Völlig vergessen wird aber dabei, dass etwa... Ziemlich einseitige Beleuchtung einer sehr komplexen Thematik. Sicher muss überlegt werden, ob Medikamente in einem derart großen Umfang verordnet werden müssen, und ob man nicht auch die Rahmenbedingungen (schulisch und gesellschaftlich) ändern muss, um eine menschlichere Umgebung für uns alle zu schaffen. Völlig vergessen wird aber dabei, dass etwa Adhs wirklich existiert und die zur Verfügung stehenden Medikamente sehr viel Leid verhindern. Viele betroffene Kinder könnten ohne Medikation ihre durch die Krankheit nicht zur Geltung kommenden Fähigkeiten nicht zeigen und ausleben. Sie könnten kein normales glückliches Leben führen und stünden in Gefahr eine Sucht und/oder Depression zu entwickeln. Lange Rede, kurzer Sinn: die Autorinnen sind keine Ärztinnen und haben zum Thema Adhs zu wenig recherchiert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 2

Wird oft zusammen gekauft

Die Kinderkrankmacher

Die Kinderkrankmacher

von Astrid Randerath , Beate Frenkel

(1)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 28.90
+
=
Grüne Antibiotika. Heilkräftige Medizin aus dem Pflanzenreich

Grüne Antibiotika. Heilkräftige Medizin aus dem Pflanzenreich

von Eberhard J. Wormer

Buch (Klappenbroschur)
Fr. 23.90
+
=

für

Fr. 52.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale