orellfuessli.ch

Die Königin der Schatten - Verflucht

Roman

(11)

Die Königin der Schatten hat den Thron bestiegen, doch kann sie ihr Reich vor dem Untergang bewahren?


Seit Kelsea Glynn ihr rechtmässiges Erbe angetreten hat, ist in Tearling ein Zeitalter der Menschlichkeit und der Gerechtigkeit angebrochen. Doch mit der Roten Königin des Nachbarreiches Mortmesne hat sich Kelsea eine ebenso mächtige wie gefährliche Feindin gemacht: Unau altsam marschiert die gewaltige Mort-Armee auf die Grenzen Tearlings zu. Noch während Kelsea versucht, einen Krieg zu verhindern, den sie nicht gewinnen kann, kommt sie einem Geheimnis aus der Vergangenheit auf die Spur - einem Geheimnis, das das Schicksal Tearlings für immer verändern wird . . .


Portrait
Erika Johansen wuchs in der San Francisco Bay Area auf, wo sie heute noch lebt. Sie besuchte das Swarthmore College und wurde Anwältin. Zusätzlich absolvierte sie den renommierten Iowa Writer's Workshop. Eine Rede Barack Obamas über die Freiheit inspirierte sie zu ihrem Debütroman Die Königin der Schatten.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Paperback
Seitenzahl 608
Erscheinungsdatum 16.05.2016
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-31587-7
Verlag Heyne
Maße (L/B/H) 209/141/55 mm
Gewicht 749
Originaltitel The Invasion of the Tearling
Abbildungen schwarz-weiss Illustrationen
Verkaufsrang 737
Buch (Paperback)
Fr. 22.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 22.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 32150784
    Die zerbrochene Puppe
    von Judith Vogt
    (4)
    Buch
    Fr. 20.90
  • 29017493
    Der eiserne König
    von John Henry Eagle
    (4)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 40099673
    Die nackte Sonne
    von Isaac Asimov
    Buch
    Fr. 13.90
  • 35327896
    Der König der Zauberer / Fillory Bd.2
    von Lev Grossman
    (2)
    Buch
    Fr. 28.90
  • 45165308
    Königreich der Schatten: Die wahre Königin
    von Sophie Jordan
    Buch
    Fr. 26.90
  • 28852763
    Drachensturm
    von Torsten Fink
    Buch
    Fr. 22.90
  • 44673227
    Glacies
    von Sarah Stankewitz
    Buch
    Fr. 16.90
  • 40952878
    Sonea 03. Die Königin
    von Trudi Canavan
    Buch
    Fr. 14.90
  • 30578871
    Metro 2033
    von Dmitry Glukhovsky
    (4)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 37822425
    Die Zwölf / Passage Trilogie Bd. 2
    von Justin Cronin
    (4)
    Buch
    Fr. 14.90

Buchhändler-Empfehlungen

„WOW! Super Fortsetzung!“

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Zum Inhalt
Kelsea ist nun Tearlings Königin, doch die Mortkönigin schläft nicht und ihre Armee ist bereits auf dem Weg das Königreich zu anzugreifen. Und obwohl Tearlings Schicksal bereits besiegelt ist, versucht Kelsea alles um ich Volk zu retten. Und dabei gerät sie immer tiefer die Vergangenheit und die Geschichte Tearlings.
Zum Inhalt
Kelsea ist nun Tearlings Königin, doch die Mortkönigin schläft nicht und ihre Armee ist bereits auf dem Weg das Königreich zu anzugreifen. Und obwohl Tearlings Schicksal bereits besiegelt ist, versucht Kelsea alles um ich Volk zu retten. Und dabei gerät sie immer tiefer die Vergangenheit und die Geschichte Tearlings.

Zum Cover
Es gefällt mir sehr gut, dass es dem ersten Band so ähnlich sieht, nur dieses mal in rot-schwarz, statt gold-schwarz. Es sieht ein wenig aus, als würde es brennen, die Bedrohung durch die Mortkönigin- die rote Königin, wird verstärkt.

Zum Schreibstil
Wie auch schon im ersten Buch, hatte ich Mühe in den Schreibstil hinein zu finden. Ich kann es nicht genau in Worte fassen, aber es liest sich nicht so einfach wie andere Bücher. Nachdem man aber die ersten Hürden überwunden und in die Geschichte hineingefunden hat, wird es unglaublich packend und sogar noch besser als der erste Teil.

Über die Charaktere
Kelsea entwickelt ich in diesem Band enorm. Einerseits verändert sich ihr Äusseres komplet. Sie wandelt sich zu einer hübschen jungen Frau, andererseits erwacht auch etwas Düsteres und Dunkles in ihr. Ihre Magie wird immer wie stärker und unberechenbarer. Mir gefiel dieser Wandel grundsätzlich gut, aber ich habe ein bisschen Angst, dass da im dritten Buch noch was echt Grosses passieren wird.

Lilly kommt in diesem Buch neu vor und sie war von Anfang an meine Favoritin. Obwohl sie anfangs extrem naiv war, tat mir ihr Schicksal sehr leid. Sie hat es nicht einfach und ich fand es unheimlich spannend zu verfolgen, wie sie aus den Fängen ihres Ehemannes fliehen konnte und auf William Tear trifft! Soo, soo Spannend! Auch zu sehen wie die Welt vor der Überfahrt war.

Pen gehört einfach zu meinen Lieblingen, weil er so treu und einfach nur liebenswert ist!
Mace hat mir diesmal nicht so gut gefallen. Man erfährt zwar einiges mehr von ihm, aber ich mochte nicht, dass er nicht mehr so ganz hinter Kelsea steht.
Die rote Königin hat natürlich auch ein paar Auftritte und ich fand es diesmal besonders interessant, das man erfahren hat, wer sie ist und wieso sie zur roten Königin wurde. Zumindest ein bisschen.

Persönliche Meinung
Ich fand es einfach nur genial, dass man in diesem Buch, abschnitte aus vor der Zeit vor der Überfahrt hatte. Diesen Teil der Geschichte hatte mich im ersten Band schon brennend interessiert und wurde nun behandelt. Ich muss gestehen, dass mich diese Abschnitte sogar fast mehr packen konnten, als diejenige aus Tearling. Es wird nun endlich auch ein wenig gelüftet, was diese Überfahrt überhaupt war und ich bin total zufrieden mit der Erklärung. Hoffe allerdings, dass da im dritten Buch noch mehr kommt. Ausserdem interessiert es mich brennend, wer denn nun Kelseas Vater ist! Das wurde ja unheimlich spannend gemacht!
Die Ereignisse spitzen sich zu und trotzdem liegt der Fokus auf Kelseas Entwicklung und ihrer Verbindung zu Lilly und Tear.

Dieses Buch fand ich sogar noch besser als der Vorgänger, es kommt mehr Magie vor, mehr Liebe (juchu!) und mehr Geheimnisse!

Kundenbewertungen


Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
8
3
0
0
0

Geniale Kombination aus High Fantasy und Dystopie
von einer Kundin/einem Kunden aus Fahrni am 22.10.2016

Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;) Der erste Band hat mir damals ganz gut gefallen, so war klar, dass ich zur Fortsetzung greifen würde. Mehr als ein Jahr ist es her seit ich den Vorgänger gelesen habe, entsprechend ist mir der Einstieg doch etwas schwer gefallen, was hauptsächlich an den vielen Personen... Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;) Der erste Band hat mir damals ganz gut gefallen, so war klar, dass ich zur Fortsetzung greifen würde. Mehr als ein Jahr ist es her seit ich den Vorgänger gelesen habe, entsprechend ist mir der Einstieg doch etwas schwer gefallen, was hauptsächlich an den vielen Personen lag. Ehrlich gesagt konnte ich mich nur noch wage an die verschiedenen Charaktere erinnern, von daher wäre ein Personenregister ganz hilfreich gewesen. Auch sonst waren die Rückblicke doch eher spärlich gesät... Den Schreibstil an sich mag ich eigentlich ganz gerne, denn er ist sehr wortgewandt, bildreich, atmosphärisch, an einige Stellen für meinen Geschmack ein bisschen zu ausschweifend, dennoch flüssig. Erzählt wird auch hier wieder aus verschiedenen Perspektiven, aber im personalen Stil, weshalb es bei mir nie zu Orientierungsschwierigkeiten kam. Das Besondere hierbei ist, dass die Autorin mehreren Nebencharakteren Raum gibt, was zwar ganz interessant ist, aber auch zu einer gewissen " Langatmigkeit" führen kann. Kelsea als Hauptperson mochte ich schon im ersten Band sehr gerne, obwohl sie meiner Meinung nach für ein 16jähriges Mädchen oft zu weise und überlegt handelte. Dies war auch hier wieder der Fall, was auf mich nicht so ganz authentisch wirkte. Den ganzen Prozess den sie durchmacht hat mir auch nicht immer gefallen, ja mich sogar häufig abgestossen, obwohl er durchaus erklärbar war. Lily eine wichtige zusätzliche  Protagonistin fand ich ganz nett, vor allem faszinierte mich aber ihre ganze Entwicklung und das Geschehen rundherum. Wie oben schon erwähnt gibt es noch viele andere Personen, die eine Rolle spielen und alle insgesamt wirklich interessant dargestellt werden. Am ersten Band habe ich die extrem vielen offenen Fragen und Unklarheiten bemängelt. Umso erfreuter war ich natürlich über einen zweiten Handlungsstrang in dem man endlich etwas über die Vergangenheit erfährt. Dieses dystopische Setting gefiel mir ausserordentlich gut und ich fand diese Perspektive und die  ganzen Verknüpfungen einfach nur genial und wahnsinnig spannend. Dauernd war ich am kombinieren und rätseln wie sich wohl alles zusammenfügen würde.... Übrigens werden Romantiker auch diesmal nicht auf ihre Kosten kommen, es ergibt sich zwar eine kleine Liebelei, dieser ist aber wirklich nur sehr dezent...... Selten hat mich ein zweiter Band so gefesselt, die letzten 200 Seiten konnte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen. Das Ende macht definitiv Lust auf mehr und ich hoffe, dass uns Erika Johansen nicht zu lange auf das Finale warten lässt! Eine interessante, grossartige Fortsetzung mit einer brillianten Mischung von High Fantasy und Dystopie, der ich gerne trotz der ein oder anderen Schwäche 5 Sterne vergebe.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
mitreissend, facettenreich, atemberaubend
von Favola am 11.10.2016

"Die Königin der Schatten" hat schon mit dem ersten Band richtiges Schmökerpotential bewiesen. Erika Johansen bot ein Genremix par excellence, facettenreiche Charaktere und ganz viel Spannung und Intrigen. So war es kein Wunder, dass ich mich riesig auf die Fortsetzung freute. Kaum mit lesen begonnen, durfte ich feststellen, dass... "Die Königin der Schatten" hat schon mit dem ersten Band richtiges Schmökerpotential bewiesen. Erika Johansen bot ein Genremix par excellence, facettenreiche Charaktere und ganz viel Spannung und Intrigen. So war es kein Wunder, dass ich mich riesig auf die Fortsetzung freute. Kaum mit lesen begonnen, durfte ich feststellen, dass "Verflucht" seinem Vorgänger in nichts nachstand. Im Gegenteil: die Autorin wob noch einen zweiten Zeit- und Handlungsstrang ein. So werden bei Kelsea in Tearling weiterhin Intrigen gesponnen, politische Diskussionen geführt und die Armeen rüsten sich zum Kampf. Kelsea selber ist immer noch eine starke Protagonistin. Sie ist enthusiastisch und alles andere als auf den Mund gefallen. Durch das tragen der Juwelen verändert sie sich jedoch nach und nach. Äusserlich wird sie zwar immer schöner, doch in ihrem Innern wird es immer dunkler, sie wird immer mehr von Zweifeln geplagt. So wird man von ihren Gedankengeängen und Handlungen ab und zu negativ überrascht, was jedoch sehr spannend mitzuverfolgen ist. Immer wieder hat sie auch Visionen von einer gewissen Lily. Diese Lily Mayhew lebt in Manhatten und zwar noch in der alten Zeit vor der grossen Überfahrt. "Die Königin der Schatten" ist zwar in erster Linie im High Fantasy angesiedelt, doch dadurch, dass die Geschichte in der Zukunft spielt, gibt ihr Erika Johansen zusätzlich noch dystopische Züge. Und nun erfährt man endlich, was es mit dieser Überfahrt, von der schon im ersten Band die Rede war, auf sich hat, wie die alte Welt aussah. Gerade die Charaktere sind es oft, die eine Geschichte ausmachen. Und diese hat Erika Johansen klasse skizziert und weiterentwickelt. Gerade dass die meisten ihre Ecken und Kanten, aber auch Schwächen haben, machen sie so sympathisch und authentisch. Und durch die unterschiedlichen Perspektiven lernt man die Personen zum einen besser kennen und zum anderen bekommt man einen tollen Überblick über das grosse Ganze. Der Schreibstil ist auf der einen Seite sehr angenehm und flüssig zu lesen, auf der anderen Seite mitreissend und bildgewaltig. Zwar brauchte ich zu Beginn etwas Zeit, um mich an die beiden Handlungsstränge und an Lily zu gewöhnen, doch danach entfaltete sich der gleiche Lesesog, den ich schon vom ersten Teil her kannte und liebte. Nur gut, dass "Verflucht" über 600 Seiten hat, sonst wäre der Schmökerspass viel zu schnell vorbei gewesen. Und so freue ich mich schon riesig auf die Fortsetzung, denn wer einen solch fesselnden und überzeugenden Mittelteil schreiben kann, legt bestimmt ein fulminantes Finale hin. Fazit: mitreissend, facettenreich, atemberaubend "Die Königin der Schatten. Verflucht" steht definitiv nicht im Schatten seines Vorgängers. Die Charaktere werden authentisch und konsequent weiterentwickelt, ein neuer Handlungsstrang gekonnt eingewoben, Intrigen gesponnen und Kämpfe ausgetragen. Erika Johansen bietet 1A Schmökerstoff, den man nicht mehr so schnell aus der Hand legt. Lesespass pur!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine gelungene Übersetzung
von Julia Lotz aus Aßlar am 18.07.2016

Inhalt: Die Königin der Schatten hat den Thron bestiegen, doch kann sie ihr Reich vor dem Untergang bewahren? Seit Kelsea Glynn ihr rechtmäßiges Erbe angetreten hat, ist in Tearling ein Zeitalter der Menschlichkeit und der Gerechtigkeit angebrochen. Doch mit der Roten Königin des Nachbarreiches Mortmesne hat sich Kelsea eine... Inhalt: Die Königin der Schatten hat den Thron bestiegen, doch kann sie ihr Reich vor dem Untergang bewahren? Seit Kelsea Glynn ihr rechtmäßiges Erbe angetreten hat, ist in Tearling ein Zeitalter der Menschlichkeit und der Gerechtigkeit angebrochen. Doch mit der Roten Königin des Nachbarreiches Mortmesne hat sich Kelsea eine ebenso mächtige wie gefährliche Feindin gemacht: Unau altsam marschiert die gewaltige Mort-Armee auf die Grenzen Tearlings zu. Noch während Kelsea versucht, einen Krieg zu verhindern, den sie nicht gewinnen kann, kommt sie einem Geheimnis aus der Vergangenheit auf die Spur – einem Geheimnis, das das Schicksal Tearlings für immer verändern wird. Meine Meinung: Heute gibt es von mir wieder einmal eine Rezension zu einem Buch, das ich wieder einmal zweisprachig auf Deutsch und auf Englisch gelesen habe. Dieses Mal habe ich wieder einmal bemerkt, wie viel Spaß mir das macht und wie lehrreich es darüber hinaus ist, da man sieht, wie bestimmte Sätze, Ausdrücke etc. übersetzt werden und wie die Arbeit des Übersetzers ein Buch verbessern aber auch verschlechtern kann. Bei The Invasion oft he Tearling war es beispielsweise tatsächlich so, dass ich die deutsche Übersetzung ein Stück weit mehr mag, als das englische Original. Ich finde die Sätze einfach treffender, die Sprache gestochener. Dennoch liebe ich auch Erika Johansens Art zu schreiben. Wie auch schon The Queen of the Tearling, beinhaltet The Invasion of the Tearling nicht viel Spannung und Action, dafür aber viele Stellen, die man aufmerksam und mit einem wachen Geist lesen muss, sowie viele politische und wirtschaftliche Umstände, die man beim Lesen hinterfragen darf. Für mich ist die Die Königin der Schatten-Reihe eine herausragende Fantasyreihe, die über die pure Unterhaltungslektüre hinausgeht. Die Protagonistin Kelsea mochte ich in diesem zweiten Band deutlich mehr als im ersten und während ich damals noch gezweifelt habe, ob Emma Watson tatsächlich die perfekte Besetzung für sie ist, habe ich nach der Lektüre des zweiten Bandes keine Bedenken mehr. Sie entwickelt sich in vielerlei Hinsicht zum Positiven, wie zum Negativen und wird ein immer weniger nerviger, dafür aber ein sehr interessanter Charakter. Noch etwas verändert sich im zweiten Band der Reihe. Kelsea hat Visionen und diese führen sie in die Vergangenheit zu Lily. Eine Frau, die vor der Überfahrt im sogenannten New Canaan gelebt hat. Schon früh wird deutlich, dass sie für die Geschichte von Tearling eine wichtige Rolle spielt und das ganze Buch über rätselt der Leser während ihrer doch sehr langen Passagen, wer genau Lily ist. Das bringt nicht nur eine Menge Spannung auf sondern der Leser erfährt eine ganze Menge über die Geschichte von Tearling und über die Umstände, die zur Überfahrt, zum Crossing, geführt haben. Ein Punkt, den ich im ersten Teil kritisiert habe, nämlich dass mir die Hintergrundinfos schlicht und einfach fehlen, wird so auch aufgehoben und neben Lilys Perspektive erfahren wir auch an vielen anderen Stellen etwas über die Geschichte von Tearling. Der Hauptkonflikt, die Auseinandersetzung mit den Mort, zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch und doch war er anfangs erst einmal gar nicht so wichtig. Das ändert sich jedoch auch im Verlaufe des Buches und er bekommt gegen Ende mehr Gewichtung. Dort steigt die Spannung auch mehr an denn parallel dazu, nähert sich auch Lily ihrem Hauptkonflikt. Gegen Ende konnte ich das Buch, das sich anfangs doch eher gezogen hat, nicht mehr aus der Hand legen. Das Ende offenbart eine interessante Entwicklung und lässt erneut viele Fragen offen. So freue ich mich sehr auf den dritten und letzten Tel der Trilogie, auf den wir uns nicht mehr allzu lange gedulden müssen. Fazit: The Invasion of the Tearling // Die Königin der Schatten: Verflucht ist ein gelungener zweiter Teil der Tearling-Trilogie. Erika Johansen eröffnet den Lesern viele weitere Blicke in das Universum der Reihe und baut so eine ganze Menge Spannung auf. Der Konflikt der Reihe entwickelt sich weiter, vor allem ist es aber auch die Protagonistin Kelsea, die sich sehr verändert. Nun freue ich mich auf das Finale! Vielen herzlichen Dank an Harper Collins UK und an den Heyne Verlag für die schönen *Rezensionsexemplare.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Tolle Fortsetzung!
von EvaMaria aus Bregenz am 16.07.2016

Diese Geschichte ist der Mittelband der Trilogie und nachdem ich dieses Buch nun beendet habe, freue ich mich schon wahnsinnig auf den Abschlussband. Ich finde es ist der Autorin wieder eine sehr tolle Fantasy Geschichte gelungen, die noch besser ist als der erste Band. Mir hat der Schreibstil sehr... Diese Geschichte ist der Mittelband der Trilogie und nachdem ich dieses Buch nun beendet habe, freue ich mich schon wahnsinnig auf den Abschlussband. Ich finde es ist der Autorin wieder eine sehr tolle Fantasy Geschichte gelungen, die noch besser ist als der erste Band. Mir hat der Schreibstil sehr gefallen, da die Geschichte mir einige sehr tolle, unterhaltsame Stunden gebracht hatte. Ich mag es nämlich sehr gerne, wenn ich ein Buch lese und so gut in die Geschichte reinkomme. Zusätzlich großer Pluspunkt ist, dass der Autorin, durch ihre Beschreibungen der Ortschaften und der Umgebungen eine Welt gelungen ist, die durchaus realistisch ist und man sich als Leser einfinden kann. Die Charaktere sind, wie schon in Band 1,sehr sympathisch und gut gelungen. Die Charaktere haben alle einge gewisse Tiefe und sind somit für mich nicht oberflächlich. Egal ob es jetzt jemand der Hauptpersonen oder Nebenpersonen ist, für mich waren die alle gut beschrieben. Natürlich im besonderen Kelsea, bei der ich schön finde, wie sie als Person doch eine große Entwicklung durchgemacht hat, die ich als Positiv empfinde und ich auch schon gespannt bin, wie sie sich in Band 3 verhalten wird. Die Handlung war für mich richtig fesselnd und noch einen Ticken besser, als Band 1, ich fand es sehr interessant zu lesen, wie die politischen Entwicklungen und Intrigen waren. Da ich jetzt kein Fan von großen Schlachten bin, habe ich jetzt hier nichts vermisst, da diese Sachen eher nebensächlich behandelt wurden. Was ich auch hier nicht störend empfunden habe, sind die Personen – bzw. Ortswechsel, was in manchen Büchern teilweise manchmal recht anstrengend sein können, waren hier gut organisiert und ich als Leser hatte kein Problem damit. Das Ende kam passend, obwohl es mich jetzt nicht gestört hätte, wenn es noch weitergegangen wäre. Aber dieses Ende freut man sich achon auf das nächste Buch und ich hoffe hier, dass man wirklich nicht lange darauf warten muss

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ihr solltet es euch auf keinen Fall entgehen lassen
von Susi Aly (Magische Momente-Alys Bücherblog) am 04.07.2016

Was hab ich mich auf den 2. Band gefreut, bereits der Vorgänger konnte mich unheimlich begeistern. Daher waren meine Erwartungen schon etwas hoch. Nach einer gewissen Einarbeitungszeit kam man auch recht gut ins Geschehen rein. Kelsea hat mich sofort wiedeer ergriffen. Wobei man schon sagen muss, das sie sich verändert hat. Mir... Was hab ich mich auf den 2. Band gefreut, bereits der Vorgänger konnte mich unheimlich begeistern. Daher waren meine Erwartungen schon etwas hoch. Nach einer gewissen Einarbeitungszeit kam man auch recht gut ins Geschehen rein. Kelsea hat mich sofort wiedeer ergriffen. Wobei man schon sagen muss, das sie sich verändert hat. Mir hat es sehr gut gefallen, denn es wirkte einfach stimmig. Die Magie war für mich sofort wieder spürbar. Ich kann zu recht behaupten, das ich dieses Buch quasi durchgesuchtet habe. Obwohl es doch ein ziemlich dickes Buch mit seinen 600 Seiten ist, so kam es mir nicht so vor. Es gab auch keine Möglichkeit mich überhaupt davon zu lösen. An Schlaf war dabei einfach überhaupt nicht zu denken. Die Geschehnisse empfand ich als sehr gefühlvoll und sehr herzzereißend. Die ganzen Emotionen haben mich förmlich überrollt und mich in ein ziemliches Chaos gestürzt. Hier sind mir so viele unglaublich gut ausgearbeitete Charaktere begegnet die mich einfach unglaublich berührt haben. So das ich gar nicht sagen kann, wen ich am meisten mochte. Aber Kelsea sowie eine Person aus der Vergangenheit spielen die wichtigsten Rollen. Zweitere Person hat mich ganz besonders in ihren Bann gezogen. Sie ging mir ans Herz und ich habe unsagbar mit ihr gelitten und getobt. Es war auch unheimlich interessant ihrem Weg zu folgen, da man immer unbedingt wissen wollte, wohin es letztendlich führt. Ihr Pein und ihr Leid war dabei kaum zu ertragen. Womit man es dann auch mit zwei Handlungssträngen zutun bekommt. Lange ist nicht klar, was dieses alles bedeutet, doch nach und nach lichtet sich alles. Und man beginnt einfach zu verstehen und zu begreifen. Das ganze Ausmaß, die Schicksale haben mich in tiefe Verzweiflung gestürzt. Sie haben mich zu weinen und zum zittern gebracht. Es gab Zeilen dabei, die haben mich es kaum ertragen lassen. Die ganze Wut und die Ängste die hervorkommen, sind kaum zu ermessen und zu bewältigen. Dabei machen die Charaktere auch eine sehr große Entwicklung durch. Ihre Stärke und ihr Mut waren dabei sehr beeindruckend. Man ist gefangen zwischen Entsetzen, Wut und tiefer Verzweiflung. Obwohl ich dieses Buch als sehr emotional empfand, so ist es dennoch ziemlich actionreich und adrenalingeladen. Die Abwechslung dabei ist sehr gut gelungen. Doch wer wird dabei letztendlich siegen? Gut oder Böse? Schatten oder Licht? Interessant fand ich hierbei wie Vergangenheit mit Gegenwart verknüpft wurde, einfach sehr faszinierend und komplex. Mehr möchte ich dazu auch nicht sagen, denn man muss es selbst erleben, es fühlen und verinnerlichen. Doch mir hat es unglaublich gut gefallen. Gerade die Wendungen haben mich ziemlich sprachlos gemacht. Auch wenn man einiges erahnt hat. Es ist ein Abenteuer voller Magie, neuem Wissen und vielen Erklärungen. Man begreift, man versteht und erlebt es einfach ganz tief in einem. Die Atmosphäre dabei ist so unheimlich magisch , daß man sich in einem richtigen Film widerfindet. Wozu natürlich auch die wahnsinnig tollen Beschreibungen beitragen. Ich bin einfach vollkommen verzaubert und geflasht. Natürlich bleiben auch noch Fragen offen, was mich jetzt dem finalen Band entegenfiebern lässt. Hierbei erfahren wir verschiedene Perspektiven, zum größten Teil jedoch die von Kelsea und einer anderen Person. Allesamt sind die Charaktere mit sehr viel Tiefe und Präsenz ausgestattet. Sie sind lebendig und nehmen einfach völlig für sich ein. Ihre Handlungen und Gedankengänge sind stets gut nachvollziehbar gestaltet. Das Buch ist in 3 Teile gegliedert, die einzelnen Kapitel sind eher lang gehalten. Der Schreibstil der Autorin ist fließend und intensiv, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten. Das Cover und der Titel passen gut zum Inhalt des Buches. Fazit: Ein wahnsinnig komplexer, magischer und faszinierender 2.Band. Vergangenheit trifft auf Gegenwart. Berührende und facettenreiche Charaktere und die Story ansich machen es einfach komplett besonders. Ich bin geflasht, begeistert und völlig von den Socken. Ihr solltet es euch auf keinen Fall entgehen lassen. Es ist sehr gefühlvoll, emotional und actionreich. Ich vergebe 5 von 5 Punkten.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
gelungener Mittelteil
von einer Kundin/einem Kunden am 30.06.2016

Auch der zweite Teil der Geschichte um Königin von Tearling ist spannende,flüssig zu lesende Fantasy in einem interessanten Mix aus Dystopie und mittelalterlich anmutendem Setting plus dunkler Magie. Durch zwei magische Saphire verschränken sich für Kelsea immer wieder zwei Zeitebenen: in Tearling macht sie sich den Adel und den gefährlichen... Auch der zweite Teil der Geschichte um Königin von Tearling ist spannende,flüssig zu lesende Fantasy in einem interessanten Mix aus Dystopie und mittelalterlich anmutendem Setting plus dunkler Magie. Durch zwei magische Saphire verschränken sich für Kelsea immer wieder zwei Zeitebenen: in Tearling macht sie sich den Adel und den gefährlichen Klerus zum Feind,während die Rote Königin von Mortmesne ihre Truppen in Gang setzt - wenn sie in die Zeit vor der sogenannten „Überfahrt“ geht,sieht Kelsea die Welt durch die Augen Lilys, einer naiven,jungen Upperclass-Angehörigen in einem dystopischen Amerika mit erschreckender, kompletter digitaler Überwachung, die aber irgendwie mit Kelsea verbunden ist. Königin Kelsea will ihr Volk um jeden Preis retten,weiß aber nicht, wie ihre Visionen aus Lilys Zeit ihr dabei helfen könnten.Sie verändert sich in vielerlei Hinsicht und möchte doch eigentlich nur eine ganz normale Frau sein, ein wahrhaft frommer Wunsch … Aber wir betrachten Tearling auch durch die Augen eines klugen Colonels,eines büchersüchtigen, alten Paters sowie eines liebenswerten,etwas beschränkten Gefängniswärters und wir kommen der Roten Königin von Mortmesne und ihren Geheimnissen näher, einer gefährlichen Gegnerin für Kelsea und Tearling . Als ihre schwarze Armee die Grenze überschreitet, hat die ohnmächtig-wütende ,junge Königin von Tearling nicht mehr viele Optionen…. Mein Fazit: Der Grundton ist düsterer geworden , es gibt etliche Wendungen , sehr interessante neue Figuren ,auch ist der dystopische Anteil deutlich größer geworden und einige Fragen aus dem 1.Teil geklärt, aber dafür genug Neue aufgeworfen - also ein wirklich guter 2.Band (was nicht die Regel ist :-) ), der großen Appetit auf den Abschluß der Trilogie macht ( auf engl. im November 2016) !

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
wow
von Weinlachgummi aus Schwarzwald am 05.06.2016

Band 1 habe ich damals förmlich verschlungen und war begeistert. Deswegen habe ich auch sehnsüchtig auf seinen Nachfolger gewartet und die Erwartungen waren hoch. Doch ich wurde nicht enttäuscht. Der Einstieg fiel mir zuerst nicht so leicht. Es gibt kein Personenverzeichnis. Sodass ich leichte Probleme hatte, mich zu erinnern, was... Band 1 habe ich damals förmlich verschlungen und war begeistert. Deswegen habe ich auch sehnsüchtig auf seinen Nachfolger gewartet und die Erwartungen waren hoch. Doch ich wurde nicht enttäuscht. Der Einstieg fiel mir zuerst nicht so leicht. Es gibt kein Personenverzeichnis. Sodass ich leichte Probleme hatte, mich zu erinnern, was alles in Band 1 geschah und wer wer ist. Doch nach ein paar Seiten war ich wieder voll in der Geschichte. Diese empfand ich als sehr fesselnd, ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Die Autorin schafft es eine Welt zu konstituieren, in der ich völlig abtauchen konnte. Diese Mischung aus Dystopie und Fantasywelt hat mir sehr gefallen und ist auch etwas Besonderes. Doch war ich erschrocken, wie brutal es in Erika Johansens Werk zu geht. Ich würde nicht sagen, dass es schlimmer als im Vorgänger ist. Doch habe ich es wohl vergessen. Bei einer Szene musste ich das Buch kurz beiseitelegen um das Geschehene erst mal zu verdauen. Dieses Mal wird in zwei unterschiedlichen Zeitebenen erzählt. In der Gegenwart begleiten wir wieder zum größten Teil Kelsea aber auch Pater Tyler, den Gefängniswärter Ewen und noch andere Nebencharaktere. Besonders interessant fand ich wieder die Kapitel aus der Sicht der Roten Königin. In der Vergangenheit befinden wir uns in der Zeit vor der Überfahrt und begleiten Lily. Da man in Band eins kaum etwas über die Vergangenheit erfahren hat, waren diese Ausflüge sehr informativ. Dem Leser werden in Band 2 so einige Dinge offengelegt. Doch es bleiben noch genug Geheimnis vorhanden um die Vorfreude auf Band 3 zu erhöhen. Ich bin wirklich sehr gespannt, wie sich einige Dinge noch entwickeln werden. Die Charaktere sind schön vielseitig und bewegen sich in verschiedenen Grauabstufungen. Ich mag es, wenn nicht diese typischen weiß und schwarz Protagonisten vorhanden sind. Selbst die augenscheinlich Bösen werden doch so weit verständlich dargestellt. Kelsea, die Hauptprotagonistin mag ich sehr gerne. Sie ist ein sehr starker Charakter, mit ganz vielen Ecken und Kanten. Gefängniswärter Ewen hat sich mit seiner Art auch in mein Herz geschlichen, was ihm an IQ Punkten fehlt macht er mit Herz wieder weg. Fazit: Ganz klar eine Leseempfehlung. Hier gibt es Charaktere mit Ecken und Kanten, eine spannende und stimmige Story. Noch dazu jede Menge Intrigen und Geheimnisse. Ich brauche dringend Band 3.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine der besten Buchreihen, die ich kenne
von einer Kundin/einem Kunden am 03.06.2016

Inhalt: Kelsea versucht weiterhin ihr Reich gerecht zu regieren. Doch das ist leichter gesagt, als getan. Immer noch versucht sie den Hochverräter Thorne, der einst für die Mortlieferungen verantwortlich zeichnete, dingfest zu machen, sie möchte die Kirche besteuern und muss sich gleichzeitig einer tödlichen Bedrohung an der Grenze des... Inhalt: Kelsea versucht weiterhin ihr Reich gerecht zu regieren. Doch das ist leichter gesagt, als getan. Immer noch versucht sie den Hochverräter Thorne, der einst für die Mortlieferungen verantwortlich zeichnete, dingfest zu machen, sie möchte die Kirche besteuern und muss sich gleichzeitig einer tödlichen Bedrohung an der Grenze des Landes stellen: Die Mortkönigin hat ihre Armee mobilisiert, um gegen Tearling loszuschlagen. Mit ihrem neuen Regierungsstil bringt Kelsea die Günstlinge ihrer Vorgänger gegen sich auf. Die Feinde der Königin sind daher allgegenwärtig, dabei sehnt sich Kelsea nach einem normalen Leben. Sie sehnt sich nach einer Beziehung zu einem Mann. Zeit bleibt ihr dafür keine. Die Last der Regierung beschwert sie sehr, darüber hinaus wird Kelsea von Visionen geplagt, die so real anmuten, dass nicht nur ihr Geist, sondern auch ihr Körper in Mitleidenschaft gezogen wird. Kelsea kämpft mit all ihrer Kraft, doch nicht nur einmal muss sie ihr eigenes Scheitern beobachten. Der Weg zur Hölle ist gepflastert mit guten Absichten. Dieses angelsächsische Sprichwort droht sich auch für Kelsea wieder einmal zu bewahrheiten. Wichtigste Charaktere: Kelsea ist eine sehr starke Königin. Jeden Tag muss sie um eine bessere Welt kämpfen, jeden Tag muss sie ihre eigenen Bedürfnisse zurückstellen, dabei wäre sie doch so gerne einfach nur für ein paar Minuten eine ganz normale Frau. Mace/Lazarus ist Kelseas engster Vertrauter. Bedingungslos steht er an der Seite der Königin. Nicht immer ist er mit ihr einer Meinung. Zwar äußert er seine Bedenken, doch bleibt er stets loyal. Pen ist Tag und Nacht an Kelseas Seite und schützt die Königin vor Angriffen. Er empfindet viel für die junge und starke Frau. Pater Tyler ist ein herzensguter Mann, der eine innige Liebe zu seinen Büchern hegt. Der Heilige Vater jedoch macht ihm das Leben schwer. Er muss beobachten wie Menschen im Mahlwerk der religiösen Dogmen kaputtgemacht werden. Welt: Erika Johansen beschreibt in ihrem Roman „Die Königin der Schatten“ ein dystopisches Szenario. Während die alte Welt jedoch mit technischen Hilfsmitteln, Pistolen, Wolkenkratzern und medizinischer Versorgung aufwartet und die Menschen mit implantierten Chips durch eine Security kontrolliert werden, verhält sich die „neue“ Welt einem mittelalterlichen Szenario gleich. Schreibstil: Die Fortsetzung der „Königin der Schatten“ steht dem Vorgänger in keinem Punkt nach. Wieder einmal beweist die Autorin ihr Können. Ein düsterer, rauer Ton zieht sich passend zum Szenario durch die Geschichte, die Charaktere werden selbst im zweiten Band weiter ausgearbeitet, der Spannungsbogen wird über 600 Seiten konsequent aufrecht erhalten, die provozierenden Wortwechsel unterhalten den Leser, ebenso wie unvorhersehbare Wendungen im Geschehen. Während der Leser im ersten Teil die Königin dabei beobachten musste, wie sie knapp ihre Inthronisierung überlebte, beobachtet er jetzt ihr Bemühen, bei Gefahr für Leib und Leben, ihre Herrschaft zu konsolidieren. Kaum ist ein Problem gelöst, so steht das nächste vor der Tür. So schafft sich die Königin mit dem Oberhaupt der Kirche einen mächtigen Feind, auch das Heer der Mortkönigin scheint nicht mehr viel länger von den Grenzen Tearlings ferngehalten werden zu können und die Kriegsflüchtlinge sind ein Problem, um dass es sich zu kümmern gilt. Die Handlung wird im Buch mehrfach entwickelt und aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Was geschah und geschieht, das wird aus verschiedenen Gesichtskreisen im Detail aufgezeichnet. So wird dem Leser der Alltag eines Gefängniswärters eröffnet, er darf mit dem General an der Front Kriegsstrategien planen und schlüpft in den Körper des Priesters Tyler, der unter der Herrschaft des korrupten Kirchenoberhauptes stark zu leiden hat. Kelsea selbst hat in diesem Buch stark mit einer in sich aufkeimenden Wut zu kämpfen. Ihre engsten Vertrauten merken, dass die Ratschläge immer mehr an ihrer Königin abprallen. Sie müssen zusehen, wie Kelsea in ihr Verderben zu laufen scheint und können nicht mehr tun, als treu an ihrer Seite zu stehen. Parallel zu den Ereignissen wird die Geschichte einer jungen Dame namens Lily, die in der „alten“ Welt unter ihrem herrschsüchtigen Ehemann zu leiden hat, in den Plot eingewoben. Wir begleiten die junge Frau auf ihrem Weg in den Widerstand, zunächst gegen ihren Gatten, dann gegen das System. Fazit: Auch der zweite Teil der „Königin der Schatten“-Reihe führt durch den bisweilen brutalen Alltag der Protagonistinnen. Dadurch wird die Botschaft des Romans aber umso eingängiger und mitreißender. Man leidet und kämpft mit starken Frauen für ein besseres Leben. Die Handlung wird im Buch mehrfach entwickelt und aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Was geschah und geschieht, das wird aus verschiedenen Gesichtskreisen im Detail aufgezeichnet. Die Spannung baut sich direkt ab der ersten Seite auf und steigert sich im Laufe der 600 Seiten. Nie „plätscherte“ die Story einfach nur dahin. Die Idee, die Handlung mit der Hereinnahme von Lily in ihren wichtigsten Grundzügen parallel auf zwei Zeitachsen laufen zu lassen, enthebt das Buch endgültig von jedem gängigen Plot. Letztlich legt man den zweiten Teil beiseite und ist unbefriedigt. Nicht, weil die Geschichte schlecht gewesen wäre, sondern einfach, weil man den dritten Band noch nicht zur Hand hat, um gleich weiter zu lesen. Es bleibt zu sagen: Ich habe seit langem keinen so genialen Roman gelesen. Absolute Empfehlung von mir an jeden Leser, der gute Literatur zu schätzen weiß. Buchzitate: „Ihr lebt in einer Welt, die niemand von uns sehen kann, Lady. Das akzeptiere ich. Und ihr trefft Eure eigenen Entscheidungen.“ Ich werde ihn nie haben könne. Sie flüstere es sogar in ihr Kissen, doch der Fetch blieb hartnäckig in ihrer Brust und in ihrer Kehle, wie etwas, das sich nicht herunterschlucken ließ.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Könnte für mich actionreicher sein, hat mir aber besser gefallen als Band 1
von Skyline Of Books am 09.07.2016

Klappentext „Seit Kelsea Glynn ihr rechtmäßiges Erbe angetreten hat, ist in Tearling ein Zeitalter der Menschlichkeit und der Gerechtigkeit angebrochen. Doch mit der Roten Königin des Nachbarreiches Mortmesne hat sich Kelsea eine ebenso mächtige wie gefährliche Feindin gemacht: Unau altsam marschiert die gewaltige Mort-Armee auf die Grenzen Tearlings zu. Noch... Klappentext „Seit Kelsea Glynn ihr rechtmäßiges Erbe angetreten hat, ist in Tearling ein Zeitalter der Menschlichkeit und der Gerechtigkeit angebrochen. Doch mit der Roten Königin des Nachbarreiches Mortmesne hat sich Kelsea eine ebenso mächtige wie gefährliche Feindin gemacht: Unau altsam marschiert die gewaltige Mort-Armee auf die Grenzen Tearlings zu. Noch während Kelsea versucht, einen Krieg zu verhindern, den sie nicht gewinnen kann, kommt sie einem Geheimnis aus der Vergangenheit auf die Spur – einem Geheimnis, das das Schicksal Tearlings für immer verändern wird …“ Gestaltung An dem Cover mag ich besonders die Farbgestaltung, da durch das dunkle Rotorange die Stimmung des Buches widergespiegelt wird, denn „Die Königin der Schatten – Verflucht“ ist viel düsterer und blutrünstiger als noch der erste Band, der von einer hellen gelben Farbe verziert war. Somit verdeutlichen die Cover schön die Entwicklung der Bücher. Auch im Buch findet sich das Covermotiv in schwarzweiß bei jedem neuem Teil der Geschichte wieder, was das Buch auch im inneren optisch schön gegliedert hat. Meine Meinung Nachdem mich der erste Band, mit dem Titel „Die Königin der Schatten“, gut unterhalten konnte und ich aber nicht ganz so von dem Hype um diese Bücher gepackt wurde, wie gefühlt der ganze Rest der Welt, war ich dennoch gespannt auf den zweiten Band. Nun bin ich wirklich froh, dass ich noch zu „Die Königin der Schatten – Verflucht“ gegriffen habe, denn diese Fortsetzung hat mir besser gefallen als der erste Teil! Was mir der erste Band noch zu strategisch-politisch mit zu wenig Action war, so entschädigt dieser zweite Band eindeutig dafür. Dieser Band ist um einiges rasanter, aber auch brutaler. Die Figuren, allen voran Protagonistin Kelsea, stehen hier oftmals vor schwerwiegenden moralischen Entscheidungen und sie scheuen dabei vor nichts zurück. Teilweise ist das sehr schockierend und erschütternd, aber genau das ist es auch, was den Leser in den Bann der Geschichte zieht. Man wird in einen Sog der Erzählung gezogen und möchte wissen, wie alles zwischen den Figuren enden wird. Mir hat an diesem Band besonders die Entwicklung gefallen, die ich bei Kelsea ausmachen konnte. Im ersten Band ist sie mir schon positiv aufgefallen, weil sie nicht die typische 0815-Protagonistin war, die jedermann kennt und erwarten würde. Kelsea hat sich in diesem Band sogar noch individueller gezeigt und ist nun ganz und gar eine Protagonistin, die mir so noch nirgendwo begegnet ist. Kelsea ist in diesem Band viel härter als noch zuvor. Sie zeigt eine neue Seite von sich und das fand ich sehr spannend, auch wenn mich die Entscheidungen, die sie treffen musste, manchmal wirklich zum Schlucken gebracht haben. Mich hat Kelsea überrascht und schockiert und auch wenn ihre Entwicklung nicht zum Positiven ist, so war sie für mich dennoch sehr fesselnd, da ich damit wirklich nicht gerechnet hatte. Nichtsdestotrotz könnte die Geschichte für meinen Geschmack noch mehr Kämpfe und epische Schlachten vertragen. Aber mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt, dass bei den Büchern die politischen Belange im Vordergrund stehen. Auch wenn ich normalerweise eher ein Action-Fanatiker bin und mich mehr freue, wenn es rasant und kämpferisch zu geht, so fand ich es in diesem Band doch sehr spannend, mehr über die Vergangenheit zu erfahren und zu rätseln, wer sich hinter der roten Königin verbirgt. Dennoch waren mir manchmal die Kapitel etwas zu lang, da ich eher ein Leser bin, der gerne kapitelweise liest. So musste ich manchmal ziemlich lange warten, bis ich das Buch für kleine Pausen zur Seite legen konnte. Fazit „Die Königin der Schatten – Verflucht“ hat mir besser gefallen als der erste Band, da mich hier die Entwicklung der Protagonistin wirklich eiskalt erwischt und überrascht hat. Diese härtere Kelsea war um einiges brutaler und konnte mich mehr an die Geschichte fesseln als zuvor. Wer jedoch auf große Schlachten oder epische Action hofft, dem muss ich sagen, dass es in dieser Geschichte mehr um das politische Vorgehen und die Vergangenheit geht. Nichtsdestotrotz ist „Die Königin der Schatten – Verlfucht“ aber ein spannendes Buch, mit dem man viele schöne Lesestunden verbringen kann. 4 von 5 Sterne! Reihen-Infos 1. Die Königin der Schatten 2. Die Königin der Schatten - Verflucht 3. The Fate oft he Tearling (erscheint am 29. November 2016 auf Englisch)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Dunkle Fortsetzung
von einer Kundin/einem Kunden am 02.07.2016

"Die Königin der Schatten - Verflucht" ist der zweite Teil der Fantasy-Trilogie um die jugendliche Königin Kelsea Glynn. Seit ihrer Machtergreifung hat Kelsea den Sklavenhandel eingestellt und gibt ihr Bestes, die Lebensbedingungen für das einfache Volk angenehmer zu gestalten und den Einfluss des Adels und der Gotteskirche einzudämmen. Durch ihre... "Die Königin der Schatten - Verflucht" ist der zweite Teil der Fantasy-Trilogie um die jugendliche Königin Kelsea Glynn. Seit ihrer Machtergreifung hat Kelsea den Sklavenhandel eingestellt und gibt ihr Bestes, die Lebensbedingungen für das einfache Volk angenehmer zu gestalten und den Einfluss des Adels und der Gotteskirche einzudämmen. Durch ihre Art der Führung gewinnt sie jedoch nicht nur Anhänger, sondern auch viele Gegner - allen voran die Rote Königin, Herrscherin über Mortesme. Ihre Soldaten marschieren in Tearling ein und Kelsea weiß, dass sie diesen Krieg, in dem ihre Soldaten zahlenmäßig weit unterlegen sind, nicht gewinnen kann. Kann sie ihr Volk dennoch vor dem drohenden Untergang retten? Der zweite Teil dieser Trilogie spielt auf zwei Zeitebenen. Während die Geschehnisse der Gegenwart nicht nur von Kelsea, sondern auch zahlreichen anderen erzählt werden, erfahren die Leser endlich auch etwas über die Zeit vor der Überfahrt. Diese Ereignisse werden in Form von "Wanderungen" erzählt, die Kelseas Geist immer wieder in die Vergangenheit unternimmt. Insgesamt ist "Die Königin der Schatten - Verflucht" um einiges dunkler als der Vorgänger, aber genauso interessant zu lesen. Da auch in diesem Teil noch immer nicht alle Fragen, die sich während der Geschichte auftun, geklärt werden und das Buch zusätzlich auch auf eine ziemlich fiese Art endet, warte ich gespannt auf den dritten und letzten Teil der Serie!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Königin der Schatten - Verflucht

Die Königin der Schatten - Verflucht

von Erika Johansen

(11)
Buch
Fr. 22.90
+
=
Die Königin der Schatten

Die Königin der Schatten

von Erika Johansen

(20)
Buch
Fr. 22.90
+
=

für

Fr. 45.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale