orellfuessli.ch

Die Landkarte der Liebe

Roman. Deutsche Erstausgabe

(31)
Ein meerblaues Reisetagebuch. Das ist alles, was Katie von ihrer Schwester bleibt. Denn Mia ist tot. In Bali stürzte sie von einer Klippe. Katie hat nur eine Chance, das Geheimnis um den Tod ihrer unnahbaren Schwester zu lüften: Ihr Tagebuch zu lesen und den Stationen ihrer Reise zu folgen. Und so taucht Katie immer tiefer ein in das Leben ihrer Schwester und entziffert Stück für Stück Mias ganz persönliche Landkarte der Liebe …
„Ein fesselndes Debüt! Glauben Sie uns, Sie werden dieses Buch nicht beiseitelegen können.“ Cosmopolitan
„Atmosphärisch und unterhaltsam!“ Sunday Mirror
„Pflichtlektüre! Man möchte am liebsten seinen Job kündigen und selbst um die Welt reisen.“ Heat
„Ein spannender Pageturner mit überraschenden Wendungen!“ Now
„Zutiefst bewegend!“ Star Magazine
„Wunderschön geschrieben und nachdenklich stimmend. Lucy Clarke hat mit dieser herzzerreissenden Geschichte ihr schriftstellerisches Talent unter Beweis gestellt.“ Fabulous
Rezension
"Spannend und mitreissend.", Wiener Zeitung, 16.11.2012 20151120
Portrait
Lucy Clarke studierte Englische Literatur an der Universität von Cardiff, bevor sie sich ganz ihrer Karriere als Schriftstellerin widmete. Ihre Romane erobern auf der ganzen Welt die Bestsellerlisten. Sie ist passionierte Tagebuchschreiberin und mit einem professionellen Windsurfer verheiratet, mit dem sie zwei Kinder hat und die Liebe zum Meer teilt. Den Sommer verbringen sie an der Südküste Englands, den Winter in fernen, exotischen Ländern.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 350
Erscheinungsdatum 09.10.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-30085-8
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 190/128/32 mm
Gewicht 333
Originaltitel The Sea Sisters
Verkaufsrang 21.532
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40986510
    Der Sommer, in dem es zu schneien begann
    von Lucy Clarke
    (48)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 42555270
    Zwanzig Zeilen Liebe
    von Rowan Coleman
    (12)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 43258652
    A Song about Love
    von Sabine Bartsch
    (2)
    Buch
    Fr. 10.90
  • 26400075
    Hängepartie
    von Gaby Hauptmann
    (8)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 46999096
    Die Landkarte der Liebe
    von Lucy Clarke
    Buch
    Fr. 13.40
  • 33791065
    Wassermelone / Familie Walsh Bd. 1
    von Marian Keyes
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 44153124
    Glück ist, wenn man trotzdem liebt
    von Petra Hülsmann
    (60)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 42492196
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (35)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 41002740
    Outlander 1 - Feuer und Stein
    von Diana Gabaldon
    (8)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 40952703
    Als ich erwachte
    von Cynthia Swanson
    (11)
    Buch
    Fr. 22.90

Buchhändler-Empfehlungen

„Macht Lust auf Mee(h)r... :-)“

Désirée Hasler, Buchhandlung Schönbühl

Eine schöne aber etwas traurige Geschichte.
Katie erfährt, dass sich Ihre Schwester Mia auf Bali umgebracht haben soll. Alles was sie noch von ihr hat ist ein meerblaues Tagebuch. Kurzerhand macht sie sich auf die Reise nach Hawaii und Bali um dem Tod ihrer Schwester auf die Spur zu gehen...
Eine wirklich schön geschriebene Geschichte
Eine schöne aber etwas traurige Geschichte.
Katie erfährt, dass sich Ihre Schwester Mia auf Bali umgebracht haben soll. Alles was sie noch von ihr hat ist ein meerblaues Tagebuch. Kurzerhand macht sie sich auf die Reise nach Hawaii und Bali um dem Tod ihrer Schwester auf die Spur zu gehen...
Eine wirklich schön geschriebene Geschichte die Lust darauf macht, sofort nach Hawaii oder Bali aufzubrechen....

Kundenbewertungen


Durchschnitt
31 Bewertungen
Übersicht
24
7
0
0
0

Lucy Clarke, Die Landkarte der Liebe
von StraßenPrinzessin am 04.11.2012

Zwei Schwestern, ein geheimes Tagebuch – und eine Reise ins Innerste des Herzens, das und noch einiges mehr verspricht und hält die Inhaltsangabe. Nach einigen unerfreulichen Ereignissen im Leben von Mia beschließt sie eine lange Reise in verschiedene Länder mit ihrem besten Freund Finn zu machen. Um ihre Reise... Zwei Schwestern, ein geheimes Tagebuch – und eine Reise ins Innerste des Herzens, das und noch einiges mehr verspricht und hält die Inhaltsangabe. Nach einigen unerfreulichen Ereignissen im Leben von Mia beschließt sie eine lange Reise in verschiedene Länder mit ihrem besten Freund Finn zu machen. Um ihre Reise festzuhalten führt Mia ein Reisetagebuch, in welchem sie ihre Gefühle, Gedanken und Eindrücke über sich selbst und ihrer Momentanen Situation beschreibt. Doch etwas tragisches passiert und Katie, Mias Schwester, bekommt mitten in der Nacht einen Anruf, von der Polizei von Bali, das ihre Schwester Tod sei. Katie kann das alles nicht glauben, so vieles passt nicht zusammen, so vieles ist ihr Unbekannt und unverständlich und deshalb beschließt sie kurzerhand sich auf die selbe Reise wie Mia, zusammen mit deren Tagebuch, zu begeben. Und so begibt sich auch der Leser auf eine Reise deren Ausgang noch völlig ungewiss ist. Sympathisch sind beide Mädels, obwohl sie nicht unterschiedlicher sein könnten. Katie wirkte im ersten Moment sehr Selbstbewusst und Zielstrebig. Wie eine Frau die weiß was sie will und zeitgleich noch genug Kraft aufbringen kann um sich um andere, vor allem aber um ihre Schwester, kümmern zu können. Doch auf dem zweiten Blick erfährt man auch, dass sie nicht immer die Starke ist. Sie beneidet Mia um ihre Spontanität, ihren Sinn für Humor und ihrer Lebhaften Art und wäre gerne ein Stück wie sie. Und das ist auch das, was sie am meisten verbindet. Beide haben das Gefühl der anderen nicht zu genügen, weniger Wert zu sein und an dem momentan zerrenden Verhältnis Schuld zu sein. Auch Mia wäre gern ein wenig wie Katie und hätte gern ihr Selbstvertrauen und ein Stück von ihrer Beständigkeit. Sie glaubt sich verloren zu haben und fühlt sich in ruhigen Momenten einsam bzw. unnahbar, da sie nicht den Draht zu Menschen bzw. die Herzlichkeit und wärme wie Katie besitzt. Sie zeichnet sich durch ihre Spontanität aus, die Dinge locker zu sehen und anzugehen. Des Weiteren ist sie Humorvoll und steht schon von Kindheit an an Finns Seite, als beste Freundin. Sie ist Reiselustig und Lebhaft sowie ein wenig Geheimnisvoll. Insbesondere die Gefühlswelt der beiden sowie das reifen und wachsen an und durch neue Situationen lernt man kennen. Der Schreibstil ist leicht, sehr Detailreich und vor allem bildlich, so dass man sich vollkommen in Situationen, Geschehen und Orte hinein versetzen konnte. Des Weiteren war es sehr flüssig zu lesen. Besonders gefallen hat mir die Monatsangabe sowie der Name, der jeweiligen Schwester, als Kapitel beginn. Zum einen wusste man so auf wen das Hauptaugenmerk lag und in welchem Zeitrahmen sich das alles abspielte. Ebenfalls gut fand ich, dass die ganz persönlichen Gedanken sich durch eine dickere und kursive Schrift ausgezeichnet haben, so dass diese noch einmal an Bedeutung gewannen. Ideal finde ich auch die Regelmäßigkeit zwischen dem Wechsel der Kapitel mit Mia und Katie und die darin vorkommenden Cliffhanger, die einen antrieben immer weiter und weiter zu lesen. Die ganze Geschichte ist sehr authentisch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Anders als erwartet!
von Monika Schulte aus Hagen am 24.11.2012

Mia ist tot. Abgestürzt von einer Klippe auf Bali. Selbstmord soll es gewesen sein. Katie erfährt vom tragischen Tod ihrer Schwestern durch zwei Polizisten, die ihre diese furchtbare Nachricht überbringen. Das einzige, was ihr von ihrer Schwester geblieben ist, ist ein meerblaues Tagebuch in einem Rucksack, der Katie übergeben... Mia ist tot. Abgestürzt von einer Klippe auf Bali. Selbstmord soll es gewesen sein. Katie erfährt vom tragischen Tod ihrer Schwestern durch zwei Polizisten, die ihre diese furchtbare Nachricht überbringen. Das einzige, was ihr von ihrer Schwester geblieben ist, ist ein meerblaues Tagebuch in einem Rucksack, der Katie übergeben wurde. Katie kann nicht fassen, dass Mia nicht mehr lebt. Mia, ihre kleine Schwester, die sie immer beschützen wollte, die aber lieber frei und ungebunden war. Mia, mit der sie zusammen nach dem Tod der Mutter eine Wohnung in London gekauft hat - in der sich Mia aber nie richtig wohlgefühlt hat, da sie lieber auf dem Land lebte,am Meer, wo sie Freiheit und Weite fühlen konnte. Katie glaubt nicht an Mias angeblichen Selbstmord. Sie beschließt, anhand des Tagebuches ihrer Schwester zu folgen. So taucht Katie immer mehr in das Leben ihrer Schwester ein, lernt sie endlch richtig kennen und verstehen. Das Tagebuch eröffnet ihr auch Wahrheiten, von denen sie überhaupt keine Ahnung hatte. Das Tagebuch ändert nach und nach ihr ganzes bisheriges Leben. Der Roman ist ganz anders als erwartet, aber im positiven Sinn. Erwartet habe ich einen typischen Liebesroman, einen Frauen-Roman. Bekomme habe ich einen Roman, der einen nicht mehr los lässt. Er ist so spannend geschrieben, dass man immer weiter lesen muss, bis das Geheimnis um Mias Tod gelöst ist. Die Autorin versteht es, den Leser zu begeistern, macht ihn neugierig und sorgt immer wieder für Wendungen und Überraschungen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Eine bittersüße Geschichte über Familie, Liebe und das Leben!
von einer Kundin/einem Kunden aus Bonn am 01.05.2016

Äußeres Erscheinungsbild des Buches Ich persönlich finde das Cover sehr gut gewählt – der blaue Farbton, der sowohl Mias Reisetagebuch entspricht als auch dem Meer, was in leichten Wellen angedeutet wird. Die Orchidee, die in dem Buch eine Rolle spielt. Das alte, zerknitterte Foto einer jungen scheinbar glücklichen und unbeschwerten... Äußeres Erscheinungsbild des Buches Ich persönlich finde das Cover sehr gut gewählt – der blaue Farbton, der sowohl Mias Reisetagebuch entspricht als auch dem Meer, was in leichten Wellen angedeutet wird. Die Orchidee, die in dem Buch eine Rolle spielt. Das alte, zerknitterte Foto einer jungen scheinbar glücklichen und unbeschwerten Frau. Die verblichenen Poststempel aus fernen Ländern – für mich passt dies alles sehr gut zur Geschichte. Nur den deutschen Titel finde ich etwas zu schnulzig für diesen Roman, der englische gefällt mir hier deutlich besser. Meine Meinung Der Roman ist vor allem ein Geschichte über das Verhältnis und die Beziehung zweier Schwestern - Schwestern, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Da ist die ältere verantwortungsbewusste Katie, in deren Leben alles nach Plan verläuft - ein Leben wie aus einem Bilderbuch mit gutem Job, eigener Wohnung und smartem Verlobten. Und dann gibt es Mia, drei Jahre jünger, scheinbar ohne Ziel und Plan im Leben, die nie lange in einem Job bleiben kann und selbst nicht weiß, was sie eigentlich will. Insbesondere die Erzählweise – der Wechsel zwischen Mias Erlebten in der Vergangenheit und Katies Reise auf ihren Spuren in der Gegenwart – macht die Geschichte für mich so mitreißend und fesselnd. Am Ende eines Kapitels will man immer wissen, wie es der anderen Schwester nun an diesem Ort ergangen ist bzw. ergeht und kann das Buch daher kaum aus der Hand lesen. Die Geschichte enthüllt nach und nach, warum die Dinge zwischen Katie und Mia waren, wie sie waren, warum Mia so plötzlich abgereist und letztendlich auch wie sie gestorben ist. Man fühlt sowohl mit Mia als auch mit Katie, kann die Sicht- und Denkweisen beider Schwestern verstehen und wünscht sich während des Lesens immer wieder, dass die beiden mehr Zeit miteinander gehabt hätten. Auch die anderen Charaktere im Buch finde ich gut dargestellt und ausgearbeitet, ihre Handlungsweisen und Gefühle nachvollziehbar. Neben einer Geschichte über die Beziehung zwischen Schwestern, ist dieses Buch gleichzeitig eine Art Reiseroman. Man reist mit Mia und Katie um die Welt und kann dabei den Wind in den Haaren spüren, den Sand unter den Füßen, schmeckt die Drinks auf der Zunge…und jeder, der bereits in Hostels übernachtet hat und mit dem Rucksack unterwegs war, kann die Erlebnisse und Beschreibungen der Schwestern nachvollziehen. Ich habe teilweise direkt Lust bekommen, wieder den Rucksack aufzusetzen und loszuziehen. Die Geschichte hat mich zum Schmunzeln, zum Weinen, zum Zittern und Bibbern gebracht…sie hat mich wütend und glücklich gemacht … zufrieden und tieftraurig…sie hat mich Verzweifeln und dann wieder Frieden finden lassen…alles in allem ein rundum gelungenes Lesevergnügen. Fazit Eine wunderschöne, bittersüße Geschichte über Familie, Liebe und Freundschaft, die trotz des von Anfang an bekannten tragischen Endes, eine Freude zum Lesen ist! Uneingeschränkt empfehlenswert!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ergreifendes Buch, dass einem lange in Erinnung bleibt!
von einer Kundin/einem Kunden aus Mürzzuschlag am 03.08.2015

Ich habe vor "Die Landkarte der Liebe" das Buch "Der Sommer in dem es zu schneien begann" von Lucy Clarke gelesen. Die Geschichte "Die Landkarte der Liebe" hat mich so in seinen Bann gezogen, ich konnte kaum aufhören zu lesen. Es ist ergreifend, bewegend, amüsant, verträumt etc. Ich bin... Ich habe vor "Die Landkarte der Liebe" das Buch "Der Sommer in dem es zu schneien begann" von Lucy Clarke gelesen. Die Geschichte "Die Landkarte der Liebe" hat mich so in seinen Bann gezogen, ich konnte kaum aufhören zu lesen. Es ist ergreifend, bewegend, amüsant, verträumt etc. Ich bin sehr froh, dass ich dieses Buch entdeckt habe und ich empfehle es jedem weiter!!! Grandios.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
die Landkarte der Liebe
von Littletortoise aus Mechernich am 26.05.2015

das Buch: Katie erfährt, dass ihre Schwester Mia auf Bali Selbstmord begangen hat. Sie kann das nicht so recht glauben, und reist Mia mit Hilfe ihres Tagebuches nach, um ihren Tod zu verstehen. Auf dieser Reise deckt sie einige Geheimnisse auf bezüglich ihres Vaters und ihres Verlobten und lernt ihre... das Buch: Katie erfährt, dass ihre Schwester Mia auf Bali Selbstmord begangen hat. Sie kann das nicht so recht glauben, und reist Mia mit Hilfe ihres Tagebuches nach, um ihren Tod zu verstehen. Auf dieser Reise deckt sie einige Geheimnisse auf bezüglich ihres Vaters und ihres Verlobten und lernt ihre Schwester besser zu verstehen mein Eindruck: Wenn mir das Buch im Laden aufgefallen wäre, hätte ich es wahrscheinlich nicht angerührt, da die Aufmachung und der Titel auf einen schnulzigen Roman schließen lassen. Doch der Roman ist alles andere als das. Schon die Leseprobe dieses Buches machte mich neugierig und als ich das Buch dann in der Hand hatte, konnte ich es gar nicht mehr weglegen. Die Autorin hat einen wundervollen Schreibstil (ja, jetzt klinge ich etwas kitschig, aber anders kann ich das einfach nicht beschreiben). Sie hat einen einfachen, gut lesbaren Schreibstil ohne jedoch abgeflacht zu wirken. Es ist alles sehr emotionsgeladen und man lernt Katie und Mia sehr gut kennen, was ihren Charakter und ihre Gefühlswelt betrifft. Es gelingt sehr gut, sich in die beiden hineinzuversetzen und ihr Handeln nachzuvollziehen. Die Aufklärung am Ende wird nicht übertrieben dargestellt und gerade diese Art lässt einen nach dem Zuklappen des Buches etwas traurig über Mias Tod zurück. Fazit: ein lesenswertes Buch, welches ich jedem empfehlen würde

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Soooo schön
von Diana Jacoby aus Bretten am 12.09.2014

*seufz* Oh, wie schön! Selten habe ich so eine gefühlvolle Geschichte gelesen, die gänzlich unter die Haut geht oder zumindest Gänsehaut bereitet. Doch kurz zum Inhalt: Katie erfährt, dass ihre Schwester tödlich verunglückt ist. Die einzigste Verbindung die sie nunmehr hat, ist das Reisetagebuch ihrer Schwester. Katie zögert nicht... *seufz* Oh, wie schön! Selten habe ich so eine gefühlvolle Geschichte gelesen, die gänzlich unter die Haut geht oder zumindest Gänsehaut bereitet. Doch kurz zum Inhalt: Katie erfährt, dass ihre Schwester tödlich verunglückt ist. Die einzigste Verbindung die sie nunmehr hat, ist das Reisetagebuch ihrer Schwester. Katie zögert nicht lange und macht sich auf den Weg, den auch ihre Schwester beschritten hatte. Sie hofft, Hinweise auf den Tod zu finden. Während dieser Reise lernt sie jedoch die andere Seite ihrer Schwester kennen und nichts ist mehr, wie es schien. Die Autorin versteht es, mit ihrem Debütroman, den Leser zu verzaubern. Durch die bildhafte und gefühlvolle Sprache erlebt und erleidet man die Geschichte mit. Oftmals konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen, weil ich der Story regelrecht verfallen war. Das Buch hat mich total verzaubert, so dass ich am Schluss wirklich nur seufzen konnte.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderschönes Buch!!
von einer Kundin/einem Kunden am 21.12.2013

Eines der besten Bücher für mich bis jetzt! So spannend, so berührend und einfühlsam. Ich litt mit den beiden Schwestern so sehr mit! Konnte das Buch kaum zur Seite legen. „Die Landkarte der Zeit“ ist ein Buch, das ich sicher noch einmal lesen werde.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schön und traurig zugleich!
von einer Kundin/einem Kunden am 18.04.2013

Dieses Buch ist schön und traurig zugleich. Die ältere Schwester erhält das Tagebuch ihrer Schwester die sich angeblich von den Klippen stürzte. In ihrer Trauer will sie die Stationen ihrer Weltreise nachfahren. Während des Lesens habe ich mich nur darüber gewundert, wie man es aushält, nur Station... Dieses Buch ist schön und traurig zugleich. Die ältere Schwester erhält das Tagebuch ihrer Schwester die sich angeblich von den Klippen stürzte. In ihrer Trauer will sie die Stationen ihrer Weltreise nachfahren. Während des Lesens habe ich mich nur darüber gewundert, wie man es aushält, nur Station für Station zu lesen. Meine Neugier wär dazu nicht fähig. Lesenswert

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Was wäre, wenn deine Schwester für immer weg ist und du sie niemals wieder siehst?
von Johanna Radke aus Hamburg am 03.04.2013

In die Landkarte der Liebe muss Katie sich dieser Frage stellen. Mia, ihre jüngere Schwester hat angeblich Selbstmord in Bali begangen, in dem sie von einer Klippe sprang. Für Katie bricht eine Welt zusammen, in den letzten Jahren haben sie und Mia sich nicht mehr so gut verstanden und seit dem... In die Landkarte der Liebe muss Katie sich dieser Frage stellen. Mia, ihre jüngere Schwester hat angeblich Selbstmord in Bali begangen, in dem sie von einer Klippe sprang. Für Katie bricht eine Welt zusammen, in den letzten Jahren haben sie und Mia sich nicht mehr so gut verstanden und seit dem Tod ihrer Mutter, haben sie sich komplett auseinander gelebt. Doch Katie kann an einen Selbstmord einfach nicht glauben, was ist wirklich in Bali geschehen? Sie begibt sich mit Mias Reisetagebuch und Rucksack auf die Suche nach Antworten. Von Station zu Station taucht Katie tiefer in das Leben ihrer Schwester ein und beginnt langsam zu verstehen, wer Mia wirklich war. Familie kann man sich nicht aussuchen und nicht immer hat man Glück und versteht sich mit seinen Geschwistern. Dieses wundervolle Buch beweist, das man manchmal sehr unterschiedlich sein kann und sich trotzdem liebt. Ein schönes Buch über die Liebe zu seiner Schwester und über den Mut sein Leben zu ändern.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Landkarte der Liebe
von einer Kundin/einem Kunden aus Olbersdorf am 23.02.2013

Mit vielem habe ich bei diesem Buch gerechnet, nur nicht damit, dass es mich so packen würde. Lucy Clarke hat einen wunderschönen Schreibstil, der sich flüssig lesen lässt. Sie beschreibt die Reiseziele von Mia - und später dann auch Katie - so, dass man sich oftmals fühlt, als wäre man... Mit vielem habe ich bei diesem Buch gerechnet, nur nicht damit, dass es mich so packen würde. Lucy Clarke hat einen wunderschönen Schreibstil, der sich flüssig lesen lässt. Sie beschreibt die Reiseziele von Mia - und später dann auch Katie - so, dass man sich oftmals fühlt, als wäre man direkt dabei. Die Geschichte, die die Autorin hier erzählt, ist sehr tragisch und traurig. Katie findet das Reisetagebuch ihrer verstorbenen Schwester und möchte nun die Stationen, die Mia dort beschreibt, selbst bereisen, um so mehr über den Tod ihrer Schwester herauszufinden. Dabei entdeckt sie viele Geheimnisse, die Mia umgeben und erfährt gleichzeitig viel über ihre Schwester und auch über sich selbst. Beschrieben wird diese Reise aus Sicht von Katie in der Gegenwart, aber auch aus Mias Sicht in der Vergangenheit. Wir lesen also nicht tatsächlich das Tagebuch von Mia, sondern reisen quasi mit ihr mit und lernen so nicht nur Katie, sondern auch Mia und ihre Gefühle kennen. Die Charaktere haben die für so eine Geschichte nötige Tiefe und sind sehr sympathisch. Natürlich hat jeder so seine Fehler (und psychische Probleme, die hier recht ausgeprägt sind). Katie ist ein Kontrollfreak.Alles in ihrem Leben wird durchgeplant, sie hat einen tollen Job und ist beliebt. Ihre Schwester Mia ist so ziemlich das genaue Gegenteil davon: chaotisch lebt sie in den Tag hinein, hat absolut kein Verantwortungsbewusstsein und lässt sich am liebsten einfach treiben. Das diese beiden unterschiedlichen Schwestern da öfter mal aneinandergeraten, ist klar. Die wirklichen Gründe dafür erfährt der Leser dann so nach und nach auf der Reise bis hin zu Mias tragischem Tod. Auch die Nebencharaktere waren allesamt gut ausgearbeitet und haben meist ebenfalls eine recht schwierige Vergangenheit. Mir persönlich ging es so, dass ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen konnte, weil ich unbedingt wissen wollte, warum Mia sterben musste. Die Auflösung kam für mich recht unerwartet und war umso trauriger. Die Autorin erzählt diese Geschichte sehr gefühlvoll, so dass man Katie (und oft auch Mia) am liebsten einfach mal in den Arm nehmen möchte, um sie zu trösten. Fazit: Für mich eine absolutes Highlight. Dieses Buch ist wahnsinnig tragisch, fesselnd und berührend. Durch die liebenswerten Charaktere, die wunderschönen Kulissen und die ungewöhnliche Story konnte ich dieses Buch kaum liegen lassen, um mich anderen Dingen zuzuwenden. Eine klare Leseempfehlung von mir!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Weltreise im Kopf
von Julia Pfurtscheller aus Innsbruck Sillpark am 04.02.2013

Mit Bildgewaltiger Sprache erzählt Lucy Clarke in ihrem Debütroman die Geschichte zweier innigen jedoch auch verschiedenen Schwestern. Als die jüngere Mia nicht von Ihrer Weltreise nach Hause zurück kehrt, begibt sich Ihre ältere Schwester Katie auf dieselbe Reise um das Schicksal Ihrer Schwester, aber auch Ihr eigenes zu erfahren. Spannend... Mit Bildgewaltiger Sprache erzählt Lucy Clarke in ihrem Debütroman die Geschichte zweier innigen jedoch auch verschiedenen Schwestern. Als die jüngere Mia nicht von Ihrer Weltreise nach Hause zurück kehrt, begibt sich Ihre ältere Schwester Katie auf dieselbe Reise um das Schicksal Ihrer Schwester, aber auch Ihr eigenes zu erfahren. Spannend von der ersten Seite bis zum Ende. Man will einerseits ganz schnell erfahren was Mia zugestoßen ist andererseits möchte man nicht dass das Buch zu Ende ist. Mit diesem Roman ist es nicht schwierig total abzuschalten und sich in die verschiedensten Länder entführen zu lassen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Zwei Schwestern, eine Reiseroute und die Suche nach Erklärungen - ein lesenswerter Roman
von Anna aus Wien am 28.01.2013

Lucy Clarke ist es gelungen, die großen Themen Geschwisterbeziehung, Familie, Tod, Freundschaft, Liebe und auch Identitätssuche auf einfühlsame Weise in einen spannenden Roman zu verpacken, der obendrein die Reiselust weckt. Die Kapitel sind abwechselnd aus der Perspektive von Katie und Mia (ein halbes Jahr zuvor) geschrieben, wodurch man einen Einblick... Lucy Clarke ist es gelungen, die großen Themen Geschwisterbeziehung, Familie, Tod, Freundschaft, Liebe und auch Identitätssuche auf einfühlsame Weise in einen spannenden Roman zu verpacken, der obendrein die Reiselust weckt. Die Kapitel sind abwechselnd aus der Perspektive von Katie und Mia (ein halbes Jahr zuvor) geschrieben, wodurch man einen Einblick in die Sichtweisen beider Schwestern bekommt und ihre Beziehung zueinander immer besser versteht. Die Handlung ist fesselnd und abwechslungsreich, manches kann man aufgrund von Andeutungen erahnen, manches kommt völlig unerwartet. Die Sprache ist schön, detailreich und leicht zu lesen. Man kann beim Lesen geradezu das Rauschen des Meeres hören. Ein tolles Buch, das sich besonders gut als Urlaubslektüre für den Strand eignet!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Auf den Spuren der Schwester
von einer Kundin/einem Kunden am 08.01.2013

„Die Landkarte der Liebe“ ist der Erstling der jungen britischen Autorin Lucy Clarke. Überraschenderweise ist er zuerst auf Deutsch erschienen, in Englisch erscheint er erst im April und wird dort „The Sea Sisters“ heißen. Der englische Titel hätte mir persönlich besser gefallen, weil er direkten Bezug zum Inhalt des... „Die Landkarte der Liebe“ ist der Erstling der jungen britischen Autorin Lucy Clarke. Überraschenderweise ist er zuerst auf Deutsch erschienen, in Englisch erscheint er erst im April und wird dort „The Sea Sisters“ heißen. Der englische Titel hätte mir persönlich besser gefallen, weil er direkten Bezug zum Inhalt des Buches hat. Lucy Clarke erzählt die Geschichte von zwei Schwestern. Katie steht gerade kurz vor ihrer Hochzeit mit Ed als sie einen verhängnisvollen Telefonanruf erhält. Ihre jüngere Schwester Mia, die gerade auf einer Weltreise unterwegs ist, hat sich in Bali das Leben genommen. Katie kann es nicht fassen. Als sie mit den sterblichen Überresten ihrer Schwester auch deren persönlichen Dinge, speziell ihr Reisetagebuch, erhält, trifft Katie eine Entscheidung, die ihr ganzes Leben verändern wird. Sie macht sich allein auf die Reise und folgt der Route ihrer Schwester. Sie will versuchen zu verstehen, warum ihre Schwester anscheinend keinen anderen Ausweg mehr wusste. Die Autorin wechselt mit jedem Kapitel sehr geschickt die Perspektive. Das Buch beginnt mit Katie, als diese die erschütternde Nachricht vom Tode ihrer Schwester erhält. Es gibt einen ersten Rückblick auf die beiden jungen Frauen, die verschiedener nicht sein könnten. Katie ist klein, zierlich, aber gleichzeitig sehr selbstbewusst und vernünftig. Sie fühlt sich seit dem Tod ihrer Mutter für die kleinere Schwester verantwortlich. Mia hingegen hat noch nicht ihren Platz im Leben gefunden. Sie ist flippig, trinkt gerne zu viel Alkohol und fühlt sich durch ihre große Schwester eingeengt. Im zweiten Kapitel geht die Autorin ein halbes Jahr zurück. Mia startet mit ihrem besten Freund Finn zusammen ihre Weltreise. Katie hat sie zum Flughafen gebracht. Und so wechselt jedes Kapitel zwischen den beiden Schwestern hin- und her. Immer, wenn Katie etwas Außergewöhnliches in Mias Tagebuch entdeckt, wird diese Episode aus Mias Sicht geschildert. Nach und nach erfahren wir, warum Mia sich überhaupt zu dieser Reise entschieden hat. Wir lernen die familiären Hintergründe der beiden Frauen kennen. Und wir werden Zeugen, wie sich Mias Leben immer schwieriger gestaltet. Die Autorin schafft es, die Spannung bis zur letzten Seite aufrecht zu erhalten. Man ist lange im Unklaren, was wirklich passiert ist. Es ist ein wunderbarer, spannender Frauenroman, der mir richtig viel Spaß gemacht hat. Die beiden Hauptpersonen sind so verschieden, so dass sicherlich jede Leserin eine der beiden in ihr Herz schließen kann. Man leidet richtig mit den beiden mit und fiebert dem Ende entgegen. Und zusätzlich bekommt man noch schöne Beschreibungen der mehr oder weniger exotischen Reiseziele von Mia und Finn (Kalifornien, Maui, Australien und Bali) und erfährt einiges zum Thema Surfen. Und die Autorin weiß wovon sie spricht, denn ihr Mann ist ein professioneller Windsurfer, und sie haben diese Orte beide gemeinsam bereist. Ich wünsche Ihnen viel Spaß und spannende Unterhaltung mit diesem Buch!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein wunderbarer Frauenschmöker
von einer Kundin/einem Kunden am 30.12.2012

Normalerweise ist das überhaupt nicht mein Genre, aber die Geschichte von Katie und Mia habe ich mit großer Spannung und angehaltenem Atem verfolgt. Der Plot hat einen unglaublichen Sog und es gehen immer wieder neue Türen auf. Katie und Mia haben mir eine schlaflose Nacht bereitet. Und ja es... Normalerweise ist das überhaupt nicht mein Genre, aber die Geschichte von Katie und Mia habe ich mit großer Spannung und angehaltenem Atem verfolgt. Der Plot hat einen unglaublichen Sog und es gehen immer wieder neue Türen auf. Katie und Mia haben mir eine schlaflose Nacht bereitet. Und ja es hat sich gelohnt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Auf der Suche nach der Wahrheit
von Katzenpersonal Kleeblatt aus Berlin am 26.11.2012

Gestern noch mit ihr telefoniert und heute soll Mia tot sein? Als Katie nachts von der Polizei wach geklingelt wird, kann sie nicht glauben, was die Polizisten ihr erzählen. Ihre Schwester Mia soll sich in Bali von einem Felsen gestürzt haben. Mia ist zwar mit ihrem Freund Finn auf... Gestern noch mit ihr telefoniert und heute soll Mia tot sein? Als Katie nachts von der Polizei wach geklingelt wird, kann sie nicht glauben, was die Polizisten ihr erzählen. Ihre Schwester Mia soll sich in Bali von einem Felsen gestürzt haben. Mia ist zwar mit ihrem Freund Finn auf Weltreise, aber Bali war definitiv nicht auf der Route, denkt Katie voller Hoffnung. Aber bald schon wird die Tatsache zur traurigen Gewissheit, Mia ist tot. Aber an Selbstmord glaubt Katie nach wie vor nicht. Nach der Beerdigung sieht Katie den Rucksack von Mia durch und findet dort ihr Tagebuch, dem sie alle ihre Sorgen und Erlebnisse anvertraut hat. Sie fängt an zu lesen, lässt es dann aber bleiben, weil sie Angst hat lesen zu müssen, dass die telefonische Auseinandersetzung, die die beiden Schwestern einen Tag vor Mias Tod hatten, der Anlass für Mia war, in den Tod zu springen. Katie fasst einen Entschluss, sie will anhand des Tagebuches Mias Reise wiederholen und dabei parallel das Tagebuch lesen. Was sie auf dieser Reise jedoch alles erfahren wird, wäre ihr nie auch nur im Traum eingefallen ... Wow, was für ein Buch, das mich gleich zu Beginn in Beschlag nahm und nicht mehr losließ. Die zwei Schwestern Katie und Mia können unterschiedlicher nicht sein. Katie, die Verantwortungsvolle und Bodenständige, mit allen Lagen des Lebens zurechtkommende, ist 3 Jahre älter als Mia, die im Gegensatz dazu das Leben recht leicht nimmt und ihren Platz im Leben noch nicht gefunden hat. Die beiden lieben sich, nur haben sie irgendwann verlernt, es einander zu zeigen. Als Mia sich kurz entschlossen mit ihrem Jugendfreund Finn auf Weltreise begibt, bleibt Katie zurück und lebt ihr eigenes Leben, das durch Mias Tod ins Wanken kam. Sie, die Angst vorm Fliegen hat, kündigt ihren Job und begibt sich auf den Spuren von Mia. Sie lernt anhand des Tagebuches ihre Schwester Mia wirklich kennen, viele offene Fragen in ihrer Beziehung werden nach und nach beantwortet. Nicht jede Antwort ist leicht zu verarbeiten für Katie. Einiges wird in Frage gestellt, Geheimnisse treten zutage und selbst Katie hat Entscheidungen zu treffen, die ihre persönliche Zukunft betreffen. Ein wunderbares Buch über Liebe, Trauerbewältigung, Abenteuerlust, Kameradschaft, Abhängigkeiten und Missverständnissen. Ein Buch, das nicht nur optisch in sich stimmig ist, sondern das zu Herzen geht. Auch die Rivalität unter Geschwistern ist ein Thema des Buches, das sowohl die Beziehung Katie - Mia wie auch Noah - Jez umfasst. Das ist ein Buch, das mich wirklich sehr bewegt hat. Immer schwebte die Frage im Hinterkopf, war es nun Selbstmord oder nicht. Die Autorin hat einen leichten und flüssigen Schreibstil, bei dem man nicht müde wird und der den Leser weitertreibt. Eine Geschichte, die einen von Beginn an packt und die einen erst entlässt, wenn wirklich alle offenen Fragen eine Antwort haben. Das ist ein Buch, das man nach dem Lesen nicht so schnell wieder vergisst. Es ist mir regelrecht ein Bedürfnis, dieses Buch weiter zu empfehlen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine Geschichte über Schwestern...
von Nathalie Laimer am 12.11.2012

Mitten in der Nacht erfuhr Katie von der Polizei, ihre Schwester Mia auf Bali, sei von einer Klippe gestürzt. Als nach einiger Zeit Mia’s Rucksack, den sie auf der Weltreise, mitgenommen hatte, bei Katie zuhause ankam, fand sie ein meerblaues Tagebuch. Sie beschließt überstürzt, ohne auf Freunde und Verlobten... Mitten in der Nacht erfuhr Katie von der Polizei, ihre Schwester Mia auf Bali, sei von einer Klippe gestürzt. Als nach einiger Zeit Mia’s Rucksack, den sie auf der Weltreise, mitgenommen hatte, bei Katie zuhause ankam, fand sie ein meerblaues Tagebuch. Sie beschließt überstürzt, ohne auf Freunde und Verlobten zu hören die selbe Weltreise wie Mia ein Jahr zuvor gemacht hatte. Katie erfährt warum Mia so urplötzlich aufgebrochen ist, was sie alles erlebte…

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lucy Clarke, Die Landkarte der Liebe
von StraßenPrinzessin2 am 04.11.2012

Zwei Schwestern, ein geheimes Tagebuch – und eine Reise ins Innerste des Herzens, das und noch einiges mehr verspricht und hält die Inhaltsangabe. Nach einigen unerfreulichen Ereignissen im Leben von Mia beschließt sie eine lange Reise in verschiedene Länder mit ihrem besten Freund Finn zu machen. Um ihre Reise... Zwei Schwestern, ein geheimes Tagebuch – und eine Reise ins Innerste des Herzens, das und noch einiges mehr verspricht und hält die Inhaltsangabe. Nach einigen unerfreulichen Ereignissen im Leben von Mia beschließt sie eine lange Reise in verschiedene Länder mit ihrem besten Freund Finn zu machen. Um ihre Reise festzuhalten führt Mia ein Reisetagebuch, in welchem sie ihre Gefühle, Gedanken und Eindrücke über sich selbst und ihrer Momentanen Situation beschreibt. Doch etwas tragisches passiert und Katie, Mias Schwester, bekommt mitten in der Nacht einen Anruf, von der Polizei von Bali, das ihre Schwester Tod sei. Katie kann das alles nicht glauben, so vieles passt nicht zusammen, so vieles ist ihr Unbekannt und unverständlich und deshalb beschließt sie kurzerhand sich auf die selbe Reise wie Mia, zusammen mit deren Tagebuch, zu begeben. Und so begibt sich auch der Leser auf eine Reise deren Ausgang noch völlig ungewiss ist. Sympathisch sind beide Mädels, obwohl sie nicht unterschiedlicher sein könnten. Katie wirkte im ersten Moment sehr Selbstbewusst und Zielstrebig. Wie eine Frau die weiß was sie will und zeitgleich noch genug Kraft aufbringen kann um sich um andere, vor allem aber um ihre Schwester, kümmern zu können. Doch auf dem zweiten Blick erfährt man auch, dass sie nicht immer die Starke ist. Sie beneidet Mia um ihre Spontanität, ihren Sinn für Humor und ihrer Lebhaften Art und wäre gerne ein Stück wie sie. Und das ist auch das, was sie am meisten verbindet. Beide haben das Gefühl der anderen nicht zu genügen, weniger Wert zu sein und an dem momentan zerrenden Verhältnis Schuld zu sein. Auch Mia wäre gern ein wenig wie Katie und hätte gern ihr Selbstvertrauen und ein Stück von ihrer Beständigkeit. Sie glaubt sich verloren zu haben und fühlt sich in ruhigen Momenten einsam bzw. unnahbar, da sie nicht den Draht zu Menschen bzw. die Herzlichkeit und wärme wie Katie besitzt. Sie zeichnet sich durch ihre Spontanität aus, die Dinge locker zu sehen und anzugehen. Des Weiteren ist sie Humorvoll und steht schon von Kindheit an an Finns Seite, als beste Freundin. Sie ist Reiselustig und Lebhaft sowie ein wenig Geheimnisvoll. Insbesondere die Gefühlswelt der beiden sowie das reifen und wachsen an und durch neue Situationen lernt man kennen. Der Schreibstil ist leicht, sehr Detailreich und vor allem bildlich, so dass man sich vollkommen in Situationen, Geschehen und Orte hinein versetzen konnte. Des Weiteren war es sehr flüssig zu lesen. Besonders gefallen hat mir die Monatsangabe sowie der Name, der jeweiligen Schwester, als Kapitel beginn. Zum einen wusste man so auf wen das Hauptaugenmerk lag und in welchem Zeitrahmen sich das alles abspielte. Ebenfalls gut fand ich, dass die ganz persönlichen Gedanken sich durch eine dickere und kursive Schrift ausgezeichnet haben, so dass diese noch einmal an Bedeutung gewannen. Ideal finde ich auch die Regelmäßigkeit zwischen dem Wechsel der Kapitel mit Mia und Katie und die darin vorkommenden Cliffhanger, die einen antrieben immer weiter und weiter zu lesen. Die ganze Geschichte ist sehr authentisch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Lucy Clarke, Die Landkarte der Liebe
von StraßenPrinzessin1 am 04.11.2012

Zwei Schwestern, ein geheimes Tagebuch – und eine Reise ins Innerste des Herzens, das und noch einiges mehr verspricht und hält die Inhaltsangabe. Nach einigen unerfreulichen Ereignissen im Leben von Mia beschließt sie eine lange Reise in verschiedene Länder mit ihrem besten Freund Finn zu machen. Um ihre Reise... Zwei Schwestern, ein geheimes Tagebuch – und eine Reise ins Innerste des Herzens, das und noch einiges mehr verspricht und hält die Inhaltsangabe. Nach einigen unerfreulichen Ereignissen im Leben von Mia beschließt sie eine lange Reise in verschiedene Länder mit ihrem besten Freund Finn zu machen. Um ihre Reise festzuhalten führt Mia ein Reisetagebuch, in welchem sie ihre Gefühle, Gedanken und Eindrücke über sich selbst und ihrer Momentanen Situation beschreibt. Doch etwas tragisches passiert und Katie, Mias Schwester, bekommt mitten in der Nacht einen Anruf, von der Polizei von Bali, das ihre Schwester Tod sei. Katie kann das alles nicht glauben, so vieles passt nicht zusammen, so vieles ist ihr Unbekannt und unverständlich und deshalb beschließt sie kurzerhand sich auf die selbe Reise wie Mia, zusammen mit deren Tagebuch, zu begeben. Und so begibt sich auch der Leser auf eine Reise deren Ausgang noch völlig ungewiss ist. Sympathisch sind beide Mädels, obwohl sie nicht unterschiedlicher sein könnten. Katie wirkte im ersten Moment sehr Selbstbewusst und Zielstrebig. Wie eine Frau die weiß was sie will und zeitgleich noch genug Kraft aufbringen kann um sich um andere, vor allem aber um ihre Schwester, kümmern zu können. Doch auf dem zweiten Blick erfährt man auch, dass sie nicht immer die Starke ist. Sie beneidet Mia um ihre Spontanität, ihren Sinn für Humor und ihrer Lebhaften Art und wäre gerne ein Stück wie sie. Und das ist auch das, was sie am meisten verbindet. Beide haben das Gefühl der anderen nicht zu genügen, weniger Wert zu sein und an dem momentan zerrenden Verhältnis Schuld zu sein. Auch Mia wäre gern ein wenig wie Katie und hätte gern ihr Selbstvertrauen und ein Stück von ihrer Beständigkeit. Sie glaubt sich verloren zu haben und fühlt sich in ruhigen Momenten einsam bzw. unnahbar, da sie nicht den Draht zu Menschen bzw. die Herzlichkeit und wärme wie Katie besitzt. Sie zeichnet sich durch ihre Spontanität aus, die Dinge locker zu sehen und anzugehen. Des Weiteren ist sie Humorvoll und steht schon von Kindheit an an Finns Seite, als beste Freundin. Sie ist Reiselustig und Lebhaft sowie ein wenig Geheimnisvoll. Insbesondere die Gefühlswelt der beiden sowie das reifen und wachsen an und durch neue Situationen lernt man kennen. Der Schreibstil ist leicht, sehr Detailreich und vor allem bildlich, so dass man sich vollkommen in Situationen, Geschehen und Orte hinein versetzen konnte. Des Weiteren war es sehr flüssig zu lesen. Besonders gefallen hat mir die Monatsangabe sowie der Name, der jeweiligen Schwester, als Kapitel beginn. Zum einen wusste man so auf wen das Hauptaugenmerk lag und in welchem Zeitrahmen sich das alles abspielte. Ebenfalls gut fand ich, dass die ganz persönlichen Gedanken sich durch eine dickere und kursive Schrift ausgezeichnet haben, so dass diese noch einmal an Bedeutung gewannen. Ideal finde ich auch die Regelmäßigkeit zwischen dem Wechsel der Kapitel mit Mia und Katie und die darin vorkommenden Cliffhanger, die einen antrieben immer weiter und weiter zu lesen. Die ganze Geschichte ist sehr authentisch.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Schwesternliebe
von Monika Waldherr aus Wörgl am 17.10.2012

Wirklich sehr gut geschriebener Familienroman. Als Katie erfährt das sich ihre Schwester Mia das Leben genommen hat ist sie wütend, traurig und verwirrt zugleich. Passt es doch nicht zu Mia so einfach aus den Leben zu scheiden. Sie beschließt anhand des Tagebuches ihrer Schwester, die sich gerade auf... Wirklich sehr gut geschriebener Familienroman. Als Katie erfährt das sich ihre Schwester Mia das Leben genommen hat ist sie wütend, traurig und verwirrt zugleich. Passt es doch nicht zu Mia so einfach aus den Leben zu scheiden. Sie beschließt anhand des Tagebuches ihrer Schwester, die sich gerade auf Weltreise befand, auf Spurensuche zu gehen und herauszufinden was mit Mia wirklich passiert ist. Sehr fesselnd geschrieben, wird die Geschichte der 2 Schwestern erzählt, die im Grunde ihres Herzens doch nicht so unterschiedlich waren wie es zu Beginn scheint.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Tagebuch so blau wie das Meer
von einer Kundin/einem Kunden am 14.10.2012

Der Leser wird gleich am Anfang mit dem Tod von Mia ( Selbstmord?) ,der Schwester von Katie, konfrontiert. Eigentlich mag ich solche Bücher nicht so sehr, weil oft die Rückblende nicht mehr spannend ist. Hier ist es anders und Katies Reise auf den Spuren ihrer Schwester ist bewegend und... Der Leser wird gleich am Anfang mit dem Tod von Mia ( Selbstmord?) ,der Schwester von Katie, konfrontiert. Eigentlich mag ich solche Bücher nicht so sehr, weil oft die Rückblende nicht mehr spannend ist. Hier ist es anders und Katies Reise auf den Spuren ihrer Schwester ist bewegend und wunderbar beschrieben. Mia´s Tagebuch führt sie dorthin, wo Mia die letzten Stationen ihres Lebens verbrachte. Nach und nach lernt man die sehr unterschiedlichen Schwestern näher kennen. Katie, eher ernsthaft und diszipliniert und Mia, ein Mensch, der vieles ausprobierte und auslebte. Und trotz Mißverständnissen und Fehlentscheidungen waren sie Schwestern, die einander liebten. Leider hatten sie nicht genug Zeit miteinander, um dem anderen das spüren und wissen zu lassen. Ganz, ganz wunderbar!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Landkarte der Liebe

Die Landkarte der Liebe

von Lucy Clarke

(31)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Das Haus, das in den Wellen verschwand

Das Haus, das in den Wellen verschwand

von Lucy Clarke

(15)
Buch
Fr. 21.90
+
=

für

Fr. 36.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale