orellfuessli.ch

Die Pforten der Ewigkeit

Historischer Roman

(1)

1250. Friedrich II. ist tot, das Reich in Aufruhr. Nur einer kennt das letzte Geheimnis des Kaisers: Rogers de Bezers, ein Katharer. Er begibt sich auf die Spur des Geheimnisses, das sein Leben für immer verändern wird. Zur gleichen Zeit macht sich eine Zisterzienserin auf, in der Abgeschiedenheit des Steigerwaldes eine neue Zelle zu gründen. Um eine Mitschwester vor der Inquisition zu bewahren, muss ihr Orden berühmt werden. Das Mittel: der Bau eines prächtigen Klosters. Als die Menschen im Ort Schwester Elsbeths Pläne ablehnen, greift sie auf die Hilfe dreier Fremder zurück. Einer von ihnen ist Rogers de Bezers. Elsbeth ahnt nicht, was ihn wirklich nach Wizinsten geführt hat ...
Rezension
"Wer üppige Zeitreisen liebt, ist hier genau richtig." Bild Köln
Portrait
Richard Dübell, geb. 1962, schreibt historische Erwachsenen- und Jugendromane und Drehbücher und ist Träger des Kulturpreises seiner Heimatstadt Landshut. Richard Dübells Romane sind in insgesamt 14 Sprachen weltweit übersetzt. Sein ironischer Schreibstil, die stets unerwarteten Wendungen in seinen Geschichten und seine prallen, lebensnahen Charaktere sind sein Markenzeichen, ebenso wie seine medialen Buchpräsentationen, die mit Video-, Musik- und Geräuscheinblendungen und Dübells komödiantischem Geschick zu literarischen Shows werden.
Richard Dübell ist verheiratet, hat zwei Söhne und eine Katze und lebt in der Nähe seiner Heimatstadt Landshut.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 861
Erscheinungsdatum 16.11.2012
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-404-16733-3
Verlag Lübbe
Maße (L/B/H) 187/128/55 mm
Gewicht 604
Auflage 3. Auflage 2012
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 32134901
    Töchter der Sünde
    von Iny Lorentz
    (1)
    Buch
    Fr. 16.90
  • 17563679
    Die Lagune des Löwen
    von Charlotte Thomas
    (4)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 33752179
    Das Buch von Ascalon
    von Michael Peinkofer
    (1)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 21232696
    Die Kuppel des Himmels
    von Sebastian Fleming
    Buch
    Fr. 14.90
  • 16358774
    Das Mysterium
    von Titus Müller
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 17563703
    Das Erbe der Königin
    von Philippa Gregory
    (7)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 39192515
    Das Blut der Rebellin / Wales Bd. 2
    von Sabrina Qunaj
    (7)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 29037806
    Das Lied des Todes
    von Axel S. Meyer
    (1)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 16378026
    Die Kathedrale des Meeres
    von Ildefonso Falcones
    (21)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 18667239
    Die Wächter der Teufelsbibel
    von Richard Dübell
    (2)
    Buch
    Fr. 14.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 39192515
    Das Blut der Rebellin / Wales Bd. 2
    von Sabrina Qunaj
    (7)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 3015035
    Die Pfeiler der Macht
    von Ken Follett
    (19)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 2990567
    Die Säulen der Erde
    von Ken Follett
    (65)
    Buch
    Fr. 17.90
  • 33752179
    Das Buch von Ascalon
    von Michael Peinkofer
    (1)
    Buch
    Fr. 13.90
  • 16378026
    Die Kathedrale des Meeres
    von Ildefonso Falcones
    (21)
    Buch
    Fr. 17.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
1
0
0
0
0

Die Pforten der Ewigkeit
von Kati Wascher aus Bad Zwischenahn am 19.03.2013

Wir schreiben das Jahr 1250. Kaiser Friedrich II. ist gerade verstorben und im Reich regiert das Chaos, da seine Nachfolge nicht geklärt ist. Zu dieser Zeit machen sich drei junge Ritter im Heiligen Land auf den Weg, das letzte große Geheimnis des verstorbenen Kaisers zu lüften und in der... Wir schreiben das Jahr 1250. Kaiser Friedrich II. ist gerade verstorben und im Reich regiert das Chaos, da seine Nachfolge nicht geklärt ist. Zu dieser Zeit machen sich drei junge Ritter im Heiligen Land auf den Weg, das letzte große Geheimnis des verstorbenen Kaisers zu lüften und in der Nähe von Bamberg will eine junge Nonne ein neues Kloster errichten, Genau dort werden alle Wege zusammenlaufen... Selten hat mich ein historischer Roman so gefesselt wie dieses Buch. Rasant geschrieben, viel Situationskomik und sympathische Charaktere; all das macht dieses Buch zu einem absoluten Lesevergnügen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Packender historischer Roman
von Everett am 11.05.2011
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Als erstes fällt die Aufmachung des Buches auf. Das Coverbild ist dezent gehalten und gefällt mit seinem Motiv, das sehr gut zur Geschichte passt. Dazu ist der Einband und Schutzumschlag ein Handschmeichler. Auf den Innenseiten ist ein gezeichneter Plan des Städtchens Wizinsten, in dem im Roman so einiges passiert. Für... Als erstes fällt die Aufmachung des Buches auf. Das Coverbild ist dezent gehalten und gefällt mit seinem Motiv, das sehr gut zur Geschichte passt. Dazu ist der Einband und Schutzumschlag ein Handschmeichler. Auf den Innenseiten ist ein gezeichneter Plan des Städtchens Wizinsten, in dem im Roman so einiges passiert. Für den interessierten Leser finden sich die damals gebräuchlichen Ortsnamen, eine Auflistung der wichtigsten Personen im Roman, den tatsächlichen historisch verbürgten und den dramatur-gisch hinzugefügten. Dazu am Ende wichtige geschichtliche Hinweise. Ende 1250 beginnt dieser Roman mit verschiedenen Handlungssträngen, die zum Ende einfach nur passend zusammen geführt werden. Der Leser erlebt die letzte Zeit von Kaiser Friedrich II, und das Chaos nach seinem Tod. Eine der Hauptprotagonistin ist die Zisterziensernonne Elsbeth, die mit ihren Schwestern ein neues Kloster bauen will. Eine weitere wichtige Person ist Rogers de Bezers, der in der Gefangenschaft im heiligen Land zwei sehr gute Freunde gefunden hat, die ihn tatkräftig weiter unterstützen. Und dann sind da noch der Notar Meffridus und Constantia Wil-tin, die zu einer sehr besonderen Beziehung zueinander kommen. Schon im ersten Kapitel zeigt sich, in welchem Stil dieser historische Roman geschrieben ist. Neben gut recherhiertem geschichtlichen Hintergrund sind die verschiedenen Charaktere sehr gut dargestellt. Von Anfang an besteht eine Spannung, passieren Dinge, die dem Leser immer wieder neue Fragen eröffnen und der Geschichte eine andere Wendung gibt. Längen in der Er-zählung gibt es nicht. Dabei sind Dialoge, die einfach nur herrlich geschrieben sind, voller Sprachwitz und Situationskomik. Diese Stellen lockern das doch oft ernste Geschehen wunderbar auf. Der Schreibstil des Autors hat mir sehr gut gefallen. Nach langer Zeit endlich wieder ein historischer Roman, der mir sehr gut gefallen hat und den ich nur empfehlen kann.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Die Pforten der Ewigkeit
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 26.01.2011
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Ihr müsst das Buch lesen, es ist super =o) So an die vielen Leute die mir geschrieben habe, und mir nicht glauben dass ich das Buch schon seit dem 15. Januar 2011 habe, möchte ich zum Beweis (könnt ihr dann am 17. März 2011 nachlesen) gerne zeigen das ich kein... Ihr müsst das Buch lesen, es ist super =o) So an die vielen Leute die mir geschrieben habe, und mir nicht glauben dass ich das Buch schon seit dem 15. Januar 2011 habe, möchte ich zum Beweis (könnt ihr dann am 17. März 2011 nachlesen) gerne zeigen das ich kein kleiner Spinner bin Hier ein kleiner Auszug aus dem Buch "Die Pforten der Ewigkeit" - Seite 555 - Ulrich verneigte sich vor ihr, beugte erneut vor Rogers das Knie und stapfte ins Haus zurück. Rogers sah aus dem Augenwinkel, wie seine Mutter sich zu ihm umdrehte und mit aufgebrauchter Miene etwas zu sagen anhob, dann aber schwieg, als sie seinen Geschichtsausdruck erblickte. Sag es mir, flüsterte sie. Die ganze Zeit stieß Rogers hervor. Die ganze Zeit hatte ich die Lösung vor der Nase. Sie hat mich angelächelt, und ich habe zurückgelächelt. Die ganze Zeit über. O Herr im Himmel ich bin verflucht! Verflucht, verflucht, VERFLUCHT! Schsch! Hör auf zu schreien! Hoffe es ist ein kleiner Beweis das ich der erste bin der die Ehre hat das Buch zu lesen =o) Beweis Nummer II Lieber Detlef Scholz, liebe Leser, das ist natürlich schon außergewöhnlich, dass ein Buch zwei Monate vor dem offiziellen Verkaufstermin in einem Buchladen erhältlich ist! Ich kann aber bezeugen, dass der Textauszug wirklich aus den PFORTEN DER EWIGKEIT stammt, insofern ... hmmm ... räääätselhaft. Aber seit DIE TEUFELSBIBEL völlig ohne Absicht 666 Seiten bekommen hat, ahne ich, dass es keine Zufälle gibt. Wie auch immer, da ist Ihnen, Herr Scholz, die absolute sneak preview gelungen, und ich hoffe sehr, dass das Buch für Sie auch hält, was es verspricht. Viele Grüße Richard Dübell

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein toller historischer Roman, der in der kaiserlosen Zeit Mitte des 13. Jahrhunderts spielt. Dübel erweckt seine Charaktere mit einem unvergleichlichen Talent zum Leben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Pforten der Ewigkeit
von dorli am 14.01.2014
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

In "Die Pforten der Ewigkeit" gibt es zunächst mehrere, weitestgehend voneinander unabhängige Handlungsstränge. Aber trotz unterschiedlicher, ständig wechselnder Handlungsorte und einer Vielzahl an Personen konnte ich der Geschichte von der ersten Seite an gut folgen. Die Zusammengehörigkeit der einzelnen Handlungen wird mit jedem Kapitel deutlicher und die unterschiedlichen Inhalte... In "Die Pforten der Ewigkeit" gibt es zunächst mehrere, weitestgehend voneinander unabhängige Handlungsstränge. Aber trotz unterschiedlicher, ständig wechselnder Handlungsorte und einer Vielzahl an Personen konnte ich der Geschichte von der ersten Seite an gut folgen. Die Zusammengehörigkeit der einzelnen Handlungen wird mit jedem Kapitel deutlicher und die unterschiedlichen Inhalte fügen sich schließlich zu einem Ganzen zusammen. Es geht sehr lebhaft zu in diesem Buch. Unzählige Ereignisse prasseln in einem fort auf den Leser ein, immer wieder gibt es interessante Begebenheiten, neue Erkenntnisse und Informationen; jede Kleinigkeit ist dabei wichtig. Aber selbst diese Fülle an Details macht keine Probleme, weil alles sehr gut durchdacht ist und sich nach und nach prima miteinander verbindet. Dass man mit einer enormen Geschwindigkeit durch dieses spannende Buch gezogen wird, liegt vor allen Dingen an der eingängigen, humorvollen Sprache und an den fabelhaften Formulierungen Richard Dübells. Die Dialoge sind mit ganz viel Wortwitz gespickt, den Protagonisten wurden viele lockere Sprüche in den Mund gelegt, es gibt reichlich Situationskomik und auch so manche Slapstick-Einlage. Die Beschreibung eines hektischen, aus vollem Lauf gegen ein Fallgitter knallenden Graf Rudolf konnte mich dabei ebenso begeistern, wie die pfiffigen Äußerungen von Elsbeth oder die ständigen Frotzeleinen zwischen Rogers, Walter und Godefroy. Die Figuren bilden eine bunte Mischung. Sowohl fiktive wie auch historische Personen werden facettereich dargestellt, selbst die Nebenfiguren wirken nicht oberflächlich. Die Guten sind nicht nur gut, sondern haben auch ihre Ecken und Kanten; genauso werden die Handlungen der Bösen so schlüssig und nachvollziehbar geschildert, das man ihnen so manches Mal zumindest einen Funken Sympathie für ihre Taten entgegenbringen kann. Toll auch die Aufmachung des Buches. Auf dem Vorsatzblatt befindet sich eine Karte von Wizinsten. Vorbemerkungen beinhalten eine Liste mit Ortsnamen, wie sie in der damaligen Zeit wohl gebräuchlich waren und ein Personenregister - aufgeteilt nach fiktiven und realen Charakteren, wobei es zu jeder Person einen kurzen aber kennzeichnenden Satz gibt. Am Ende des Buches befinden sich Anmerkungen zu den historischen Begebenheiten. Hier hat mir besonders gefallen, dass Seitenzahlen angegeben werden, die auf die entsprechenden Textstellen hinweisen. Der hervorragende Humor und die herrlich ausdrucksstarken Figuren, aber auch immer wieder überraschende Wendungen im Verlauf der Geschichte bieten ein großartiges Lesevergnügen und lassen zu keiner Zeit Langeweile aufkommen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
aufregender Regionalschmöker
von einer Kundin/einem Kunden am 25.11.2011
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Ein historischer Abenteuerroman der Sonderklasse.Eine junge Nonne im Steigerwald, ein großer Albigenserheld im Heiligen Land, ein böser hinterfotziger Intrigant und Mörder und ein gut recherchierter Hintergrund sind die Basis für spannende, humorvolle Unterhaltung. Etwas gewöhnungsbedürftig sind die historischen geografischen Bezeichnungen im Text,man gewöhnt sich aber dran.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Pforten der Ewigkeit
von einer Kundin/einem Kunden am 27.03.2011
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Ein historischer Schmöker über den Weg zum Glauben, Intrigen zwischen Papst und Kaiser sowie die kleinen Leute, die zwischen diesen Mühlsteinen zerrieben werden. Vom Heiligen Land über Mailand und Bamberg ins fränkische Hinterland führt die Spur eines der größten Geheimisse des Mittelalters. Spannend, rasant und trotz oder gerade... Ein historischer Schmöker über den Weg zum Glauben, Intrigen zwischen Papst und Kaiser sowie die kleinen Leute, die zwischen diesen Mühlsteinen zerrieben werden. Vom Heiligen Land über Mailand und Bamberg ins fränkische Hinterland führt die Spur eines der größten Geheimisse des Mittelalters. Spannend, rasant und trotz oder gerade wegen der gelungenen Szenenwechsel lesenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Historischer Roman
von einer Kundin/einem Kunden am 14.02.2012
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Dieser Roman spielt um 1250. Er erstreckt sich von Italien bis nach Deutschland. Es wird aus verschiedenen Perspektiven geschrieben. Ich fand es sehr spannend. Ein richtig guter historischer Roman!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Verliebt in eine Nonne
von Stefan Flomm aus Rellingen am 01.09.2011
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Leicht hatten es die Albigenser im 13. Jahrhundert nicht. Von den anderen Christen als Ketzer verfolgt, versucht Fürstensohn Rogers in „Die Pforten der Ewigkeit“ sich und seine Glaubensbrüder, die sich selbst als die „Reinen“ bezeichneten, zu retten – und verliebt sich ausgerechnet in die Nonne Elsbeth. Ein um Authentizität... Leicht hatten es die Albigenser im 13. Jahrhundert nicht. Von den anderen Christen als Ketzer verfolgt, versucht Fürstensohn Rogers in „Die Pforten der Ewigkeit“ sich und seine Glaubensbrüder, die sich selbst als die „Reinen“ bezeichneten, zu retten – und verliebt sich ausgerechnet in die Nonne Elsbeth. Ein um Authentizität bemühtes Historien-Epos von Richard Dübell. Keine neue Idee, aber flott zu lesen.(Erschienen in den Harburger Anzeigen und Nachrichten)

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Pforten der Ewigkeit

Die Pforten der Ewigkeit

von Richard Dübell

(1)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Die Henkerstochter und der Teufel von Bamberg

Die Henkerstochter und der Teufel von Bamberg

von Oliver Pötzsch

(1)
Buch
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 29.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale