orellfuessli.ch

Die Rache der Hurenkönigin

Roman

(11)

Frankfurt 1522: Die Hurenkönigin geniesst mit ihrem Geliebten Bernhard die ausgelassene Stimmung des Herbstmarktes, als eine Mordserie beginnt. Die Ehefrauen von Lutheranhängern werden wie die Schmerzensmutter mit sieben Dolchstössenermordet. Die Hurenkönigin glaubt, dass sie es mit einem geistesgestörten Marienverehrer zu tun hat, der seinen eigenen Krieg gegen die Lutheranerführt. Die Spurensuche im Kirchenmilieu stellt sie vor ungeahnte Herausforderungen, und schon bald weiss sie nicht mehr, wem sie wirklich trauen kann ...

Portrait
Ursula Neeb wurde 1947 in Bad Nauheim geboren. Nach dem Studium der Kulturwissenschaften, Geschichte und Soziologie an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main betreute sie viele Jahre die fotografische Sammlung im Deutschen Filmmuseum in Frankfurt. Im Anschluss daran wechselte sie zur Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Zurzeit lebt sie als freie Archivarin und Autorin in Schmitten im Taunus. Neben verschiedenen Essays und Fachartikeln hat sie ein kulturgeschichtliches Buch über die Frankfurter Wasserhäuschen veröffentlicht.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 352
Erscheinungsdatum 12.09.2014
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-28603-7
Verlag Ullstein Verlag
Maße (L/B/H) 188/120/30 mm
Gewicht 296
Buch (Taschenbuch)
Fr. 13.40
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 13.40 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 33804796
    Die Hurenkönigin und der Venusorden
    von Ursula Neeb
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 40779308
    Die Hebamme und die tote Hure
    von Sam Thomas
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 16332752
    Die Henkerstochter und der schwarze Mönch
    von Oliver Pötzsch
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 2953099
    Die Rechenkünstlerin
    von Helga Glaesener
    (2)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 15175716
    Die Henkerstochter
    von Oliver Pötzsch
    (30)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 38326213
    Tatort Frankfurt!
    von Heike Borufka
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 19.90
  • 37333017
    Die Hebamme und das Rätsel von York
    von Sam Thomas
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 14281181
    In Nomine Mortis
    von Cay Rademacher
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 11.90
  • 17630458
    Tod in der Scheune
    von Heinz Jürgen Schneider
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 37405809
    Der Kuss der grünen Fee
    von Ulrike Bliefert
    (1)
    Buch (Kunststoff-Einband)
    Fr. 29.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 28941783
    Die Ketzerbraut
    von Iny Lorentz
    (9)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 15175716
    Die Henkerstochter
    von Oliver Pötzsch
    (30)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 30578622
    Die Hurenkönigin
    von Ursula Neeb
    (14)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90
  • 38836905
    Die Burg der Könige
    von Oliver Pötzsch
    (33)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 6075231
    Die Wanderhure (Band 1)
    von Iny Lorentz
    (120)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 16.90
  • 15108531
    Die Totenleserin / Adelia Bd. 1
    von Ariana Franklin
    (22)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 41622678
    Die Hure und der treue Mörder
    von Sam Thomas
    eBook
    Fr. 2.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
4
5
1
1
0

Die Rache der Hurenkönigin
von anyways am 24.10.2015

Eine aufgeheizte Stimmung herrscht in Frankfurt anno 1522, erst fünf Jahre ist es her, dass Martin Luther in Wittenberg seine 95 Thesen zur Reformation der Kirche publik machte und die Entwicklung der Lutherischen Ideen macht auch vor der Mainmetropole nicht halt. Immer öfter kommt es zu öffentlichen Disputen zwischen... Eine aufgeheizte Stimmung herrscht in Frankfurt anno 1522, erst fünf Jahre ist es her, dass Martin Luther in Wittenberg seine 95 Thesen zur Reformation der Kirche publik machte und die Entwicklung der Lutherischen Ideen macht auch vor der Mainmetropole nicht halt. Immer öfter kommt es zu öffentlichen Disputen zwischen den Anhängern der alten und der neuen Kirche. Auch die Hurenkönigin und ihr Geliebter müssen solche Auseinandersetzungen beim Besuch der Buchmesse erleben. Der Weg durch die engen Gassen, zum vereinbarten Treffpunkt mit dem Verleger Doktor Eckhart Heller, gestaltet sich durchaus schwierig. Dabei ist Ursel sowieso schon mehr als aufgeregt, wird der Verleger ihre Idee, einen Kriminalroman zu schreiben, überhaupt ernst nehmen? Ursels Bedenken zerstreut der sympathische Verleger sofort, mehr noch, er bestärkt sie sogar in ihrem Vorhaben, mit ihrem Lebensgefährten Bernhard von Wanebach zusammen dieses Buch zu schreiben. Doch ihr Vorhaben findet ein jähes Ende, als in Frankfurt kurz hintereinander zwei junge Frauen ermordet aufgefunden werden. Die Toten sind eine Inszenierung der Mater Dolorosa, der Schmerzensmutter. Als dann auch noch die innig geliebte Nichte des Gelehrten Wanebach verschwindet, wird Ursel sogar von der Obrigkeit zur Aufklärung der Frauenmorde hinzugezogen. Ursula Neeb schickt ihre sympathische Hobbydetektivin Ursel wieder auf Verbrecherjagd. Wie auch in den Vorgängern dieser Reihe, besticht die Autorin wieder durch eine gut recherchierte Story und eine detailgetreue Wiedergabe des Lebens im Mittelalter. Die aufgeheizte Stimmung zwischen den Katholiken und Protestanten auf der Buchmesse ist förmlich mit Händen greifbar. Sehr intensiv fand ich auch die Schilderung der Überläufer, der Ex-Priester, die sich den Lutheranern anschließen und ein normales Leben führen wollen. Doch ohne den Schutz der Kirche ist es doppelt so schwer, Fuß zu fassen in einem bürgerlichen Leben. Meist obsiegt die Armut. Dieser Zwiespalt ist sehr deutlich herausgearbeitet. Der eigentliche Kriminalfall ist nicht minder spannend, hier fehlte mir nur ein bisschen etwas Neues oder Anderes. Die Opfer sind wieder Frauen und der Täter außerordentlich brutal. Trotzdem hält das Interesse, weil die Erzählweise ungemein fesselnd ist, die Sorgen und Nöte der Protagonisten nachempfindbar und die Szenerie des Mittelalters fast erlebbar wird. Mit ein bisschen Wehmut las ich die letzten Abschnitte, ich hoffe ich täusche mich sehr, aber irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, das dies Ursels letzter Fall war.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Rache der Hurenkönigin
von einer Kundin/einem Kunden aus Wedel am 02.12.2014

Mir hat es mal wieder ausgezeichnet gefallen. Neeb schreibt so einnehmend, dass ioch mal wieder alles um mich herum vergessen habe und total verpennt zur Arbeit gegangen bin... Aber das war es wert. Die Geschichte ist so gut beschrieben, dass man im Null Komma nix sich in Raum und... Mir hat es mal wieder ausgezeichnet gefallen. Neeb schreibt so einnehmend, dass ioch mal wieder alles um mich herum vergessen habe und total verpennt zur Arbeit gegangen bin... Aber das war es wert. Die Geschichte ist so gut beschrieben, dass man im Null Komma nix sich in Raum und Zeit verliert und auf die Suche des Mörders geht. Alles ist einwandfrei beschrieben und am Ende bleiben keine Fragen offen. Ich kann nicht beurteilen, wie authentisch die damalige Zeit beschrieben wird. Aber darauf kommt es mir auch nicht an. So oder so war ich drin und wollte auch nicht woanders hin. Mir hat es ganz aufrichtig gut gefallen und ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Schmöker. Neeb hat noch nichts geschrieben, was mir nicht gefallen hat.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ursel Zimmer ermittelt wieder
von mabuerele am 18.09.2014

Wir schreiben das Jahr 1522. In Frankfurt ist Buchmesse. Sowohl die Lutheraner als auch die Verehrer von Maria versuchen, ihre Schriften an Mann oder Frau zu bringen. Mitten in dem Trubel ist Ursel Zimmer, die Hurenkönigin. Sie plant, gemeinsam mit Bernhard eine Sammlung von Kriminalgeschichten herauszugeben. Doch die Wirklichkeit... Wir schreiben das Jahr 1522. In Frankfurt ist Buchmesse. Sowohl die Lutheraner als auch die Verehrer von Maria versuchen, ihre Schriften an Mann oder Frau zu bringen. Mitten in dem Trubel ist Ursel Zimmer, die Hurenkönigin. Sie plant, gemeinsam mit Bernhard eine Sammlung von Kriminalgeschichten herauszugeben. Doch die Wirklichkeit ist schneller als ihr Buch. Während der Messe werden junge Frauen umgebracht und wie Maria drapiert. Als der Frankfurter Rat nicht mehr weiter weiß, bittet er Ursel um Hilfe. Wie schon die Vorgängerbände wird auch hier eine spannende Geschichte erzählt. Die Kriminalhandlung ist geschickt in den historischen Kontext eingebettet. Die Verhältnisse auf der Messe und die Auseinandersetzungen zwischen den gegensätzlichen Parteien werden detailliert geschildert. Die Protagonisten werden ausreichend charakterisiert. Ursel ermittelt nicht nur, sie setzt sich auch für die ihr anvertrauten jungen Frauen ein. Allerdings agiert sie nicht immer besonders vorsichtig. Bernhard, ihr Geliebte und ein bekannter Gelehrter, hält zu ihr. Doch ein persönlicher Schicksalsschlag wird für ihr Verhältnis zur Belastungsprobe. Der Schriftstil des Buches entspricht den gegenwärtigen Gepflogenheiten. Trotzdem versteht es die Autorin, die historische Authentizität zu bewahren. Als Leser glaubte ich mich ins mittelalterliche Frankfurt versetzt. Dazu trugen das Spiel mit Metaphern und die exakte Beschreibung der Handlungsorte bei. Für die Emotionen der Protagonisten fand die Autorin stets passende Worte. Trauer, Angst und Wut durchziehen die Geschichte. Wie bei jedem guten Krimi ist es auch hier möglich, mitzudenken und mit zu raten. Gekonnt gelegte Irrwege erhöhen die Spannung. Das Cover mit dem Brustbild der jungen Frau ist auffallend. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die fesselnde Handlung, eine sympathische Protagonistin und gut dargestellte historische Dispute haben dazu beigetragen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Rache der Hurenkönigin

Die Rache der Hurenkönigin

von Ursula Neeb

(11)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 13.40
+
=
Die Hurenkönigin

Die Hurenkönigin

von Ursula Neeb

(14)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 12.90
+
=

für

Fr. 26.30

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale