orellfuessli.ch

Die Schachspielerin

Roman. Ausgezeichnet mit dem Corine - Internationaler Buchpreis, Kategorie Rolf Heyne Buchpreis 2006

(30)
Der preisgekrönte Debütroman jetzt im Taschenbuch!


Das Zimmermädchen Eleni stösst eines Morgens beim Aufräumen eine Schachfigur um – und plötzlich ist nichts mehr, wie es war. Sie kann das geheimnisvolle Spiel der Könige einfach nicht vergessen. Als Eleni ein Trick einfällt, um das Schachspielen zu lernen, beginnt für sie ein Abenteuer mit unabsehbaren Folgen. Denn mit ihrer Leidenschaft riskiert sie bald ihre Ehe, ihren guten Ruf, ihr ganzes bisheriges Leben.



Rezension
Schach hat sich, angefangen im Vorderen Orient um das 7. Jahrhundert, in der gesamten Welt verbreitet und dabei auch verwandelt. Die Interpretationen von Brett und Figuren als Bild der Welt sind zahlreich, sie reichen von Kampf, zum vernetzten Zusammenleben der Menschen bis zum Liebesspiel. So wundert es nicht, dass das Thema Schach nicht nur theoretische Werke hervorgebracht hat, sondern auch Inspiration für eine Vielzahl von Romanen und Gedichten ist.
Bertina Henrichs Roman „Die Schachspielerin“, der verdientermaßen mit dem Corine-Preis für das beste Debüt ausgezeichnet worden ist, ist jetzt erstmals als Taschenbuch erschienen und erzählt mit Leichtigkeit und Intelligenz von eben diesem Thema: der Faszination des Schachs. Als das griechische Zimmermädchen Eleni eine Tages im Hotelzimmer eine Schachfigur umstößt und sie diese nicht mehr richtig platzieren kann, ist spontan ihr Interesse geweckt. Sie fasst einen waghalsigen Entschluss: Warum nicht ihrem Ehemann zum Geburtstag ein Schachspiel schenken und dieses edle Spiel gemeinsam erlernen? Doch Panos kann sich enttäuschenderweise für das Spiel nicht begeistern. So beschließt Eleni ihrer Leidenschaft heimlich zu frönen. Aber lange bleibt ihr Geheimnis nicht unentdeckt, und das für ein einfaches Zimmermädchen scheinbar so hochtrabende Spiel macht sie bald zum Gespött der Leute und beginnt ihr ganzes Leben auf abenteuerliche Weise zu verändern....
Bertina Henrichs gelingt ein charmantes Frauenporträt und ein Plädoyer für das großartige Spiel des Schachs, getragen von einer sommerleichten Sprache, die den Leser direkt in den Bann zieht. Doch Vorsicht, wenn Sie das Buch wie im Fluge bis zur letzten Seite zu Ende gelesen haben, ist der Griff zum nächsten Schachbrett fast unausweichlich!07/07 Anna Baumann
Portrait
Bertina Henrichs geboren 1966 in Frankfurt am Main, studierte Literatur- und Filmwissenschaft und lebt seit vielen Jahren in Paris, wo sie als Schriftstellerin und Filmemacherin arbeitet. Ihr erster Roman, Die Schachspielerin, war ein grosser Bestseller in Frankreich und Deutschland und wurde mit dem Corine-Buchpreis für das beste Debüt ausgezeichnet. Die Schachspielerin wurde mit Sandrine Bonnaire und Kevin Kline in den Hauptrollen erfolgreich verfilmt.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 175
Erscheinungsdatum 02.07.2007
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-453-35172-1
Verlag Diana Verlag
Maße (L/B/H) 186/118/22 mm
Gewicht 190
Originaltitel La joueuse d'échecs
Buch (Taschenbuch)
Fr. 13.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 13.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 40974127
    Das Glück der blauen Stunde
    von Bertina Henrichs
    (8)
    Buch (Klappenbroschur)
    Fr. 13.90
  • 42221513
    Die Sehnsucht des Vorlesers
    von Jean-Paul Didierlaurent
    (34)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 21.90
  • 45300172
    Die Schachspielerin
    von Bertina Henrichs
    (30)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 17.90
  • 35147209
    Alle meine Wünsche
    von Grégoire Delacourt
    (74)
    Buch (Klappenbroschur)
    Fr. 13.90
  • 25903344
    Die Mondspielerin
    von Nina George
    (30)
    Buch (Paperback)
    Fr. 14.90
  • 33756383
    Der blaue Siphon
    von Urs Widmer
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 15.90
  • 32018163
    Ein Garten am Meer
    von Bertina Henrichs
    (21)
    Buch (Klappenbroschur)
    Fr. 13.90
  • 2861076
    Abschied von Sidonie
    von Erich Hackl
    (3)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 17438439
    Die Eleganz des Igels
    von Muriel Barbery
    (47)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 39262539
    Backman, F: Mann namens Ove
    von Fredrik Backman
    (178)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 27.90

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 25903344
    Die Mondspielerin
    von Nina George
    (30)
    Buch (Paperback)
    Fr. 14.90
  • 32128426
    Alle meine Wünsche
    von Grégoire Delacourt
    (74)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 26.90
  • 26020319
    Ein Garten am Meer
    von Bertina Henrichs
    (21)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 28.90
  • 15151828
    Die Eleganz des Igels
    von Muriel Barbery
    (47)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 21.90
  • 17443103
    Das Montglane-Spiel. Das Geheimnis der Acht
    von Katherine Neville
    (13)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 14.90
  • 40890998
    Als der Himmel uns gehörte
    von Charlotte Roth
    (51)
    Buch (Paperback)
    Fr. 14.90
  • 14274885
    Wie ein Stein im Geröll
    von Maria Barbal
    (13)
    Buch (gebundene Ausgabe)
    Fr. 21.90
  • 15517237
    Die Frau im Mond
    von Milena Agus
    (16)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 11.90
  • 42221513
    Die Sehnsucht des Vorlesers
    von Jean-Paul Didierlaurent
    (34)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 21.90
  • 15529624
    Die letzte Liebe des Monsieur Armand
    von Françoise Dorner
    (7)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 11.90
  • 40981225
    Die Kleiderdiebin
    von Natalie Meg Evans
    (7)
    Buch (Klappenbroschur)
    Fr. 14.90
  • 28846135
    Accabadora
    von Michela Murgia
    (21)
    Buch (Taschenbuch)
    Fr. 12.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
30 Bewertungen
Übersicht
21
7
1
1
0

ein wunderbares Buch über den Mut zur Veränderung
von Segler und Bücherfan am 14.06.2009

Die Autorin Bertina Henrichs ist 1966 in Frankfurt am Main geboren und hat den Roman ursprünglich auf Französisch geschrieben, damit ihre in Paris lebende Familie es auch lesen kann. Henrichs schreibt über die Putzfrau eines Hotels auf der griechischen Mittelmeerinsel Naxos, die ,durch eine umgefallene Schachfigur in einem Hotelzimmer,... Die Autorin Bertina Henrichs ist 1966 in Frankfurt am Main geboren und hat den Roman ursprünglich auf Französisch geschrieben, damit ihre in Paris lebende Familie es auch lesen kann. Henrichs schreibt über die Putzfrau eines Hotels auf der griechischen Mittelmeerinsel Naxos, die ,durch eine umgefallene Schachfigur in einem Hotelzimmer, auf die Idee kommt, ihr Leben zu verändern. Ihre Familie und die Bewohner ihres kleinen Dorfes verstehen die Welt nicht mehr, dass eine Putzfrau Schach spielen möchte. Da ihr dies keiner zutraut, vermuten ihre Mitmenschen die unglaublichsten Geschichten, die als Gerüchte im Dorf verbreitet werden. Eleni, so heißt die Putzfrau, verfolgt jedoch mit Hilfe eines alten Lehrers zielstrebig eine Veränderung in ihrem Leben. Ein wunderbar geschriebenes Buch, welches Mut macht, vor Veränderungen nicht zurückzuschrecken, auch wenn es im ersten Moment noch so aussichtslos scheint. Ich hatte jedenfalls gute Laune und ein Schmunzeln auf den Lippen, als ich das Buch las. Viel Spass beim Lesen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
6 0
Auch für Nicht-Schachspieler
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 06.07.2010

Die Geschichte verläuft und endet anders als im Film, doch hat sie mich wieder in ihren Bann gezogen und ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Wäre ich nicht bereits durch den Kinobesuch wie Eleni mit dem Schachvirus infiziert worden, spätestens nach dieser Lektüre hätte... Die Geschichte verläuft und endet anders als im Film, doch hat sie mich wieder in ihren Bann gezogen und ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Wäre ich nicht bereits durch den Kinobesuch wie Eleni mit dem Schachvirus infiziert worden, spätestens nach dieser Lektüre hätte ich auch angefangen zu spielen. Von mir aus hätten es gern noch mehr Seiten sein können.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Eine Leidenschaft verändert das Leben
von einer Kundin/einem Kunden am 08.04.2013

Eleni ist eine einfache Frau. Sie arbeitet als Zimmermädchen um das Einkommen der Familie zu erhöhen, sie hat Mann und Kinder, macht es allen recht. Und dann stößt sie im Hotelzimmer eine Figur auf dem Schachbrett um. Sie will das wieder in Ordnung bringen und plötzlich beginnt dieses Spiel,... Eleni ist eine einfache Frau. Sie arbeitet als Zimmermädchen um das Einkommen der Familie zu erhöhen, sie hat Mann und Kinder, macht es allen recht. Und dann stößt sie im Hotelzimmer eine Figur auf dem Schachbrett um. Sie will das wieder in Ordnung bringen und plötzlich beginnt dieses Spiel, welches sie nicht kennt, sie zu faszinieren. Eleni wird das Schachspiel lernen, erst heimlich, später gegen alles Unverständnis ihrer Familie. Und Eleni wird gut sein, verdammt gut. Das hat mich am meisten gefreut.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine wunderbare Geschichte...
von einer Kundin/einem Kunden aus Kessin am 19.05.2011

Eine wunderbare Geschichte, die Einen so in den Bann nimmt, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legt... . Ein Lehrstück darüber, was man erreichen kann, wenn man an sich selbst glaubt. Während der Lektüre umfächelte den Leser der duftende, milde Wind Griechenlands und man hat das Gefühl,... Eine wunderbare Geschichte, die Einen so in den Bann nimmt, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legt... . Ein Lehrstück darüber, was man erreichen kann, wenn man an sich selbst glaubt. Während der Lektüre umfächelte den Leser der duftende, milde Wind Griechenlands und man hat das Gefühl, im Urlaub dort zu sein. Gekonnt übersetzt die Autorin den griechischen Alltag anschaulich in das optische Bild der Leser.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Wunderbarer Roman für den Mut zur Veränderung
von Xirxe aus Hannover am 30.06.2010

Welch liebenswerte und bezaubernde Lektüre für diejenigen, die bereit sind sich auf dieses Buch einzulassen. Wer dagegen Unterhaltung sucht, die sich ggf. auch quer lesen lässt, wird dieses Buch sicherlich schnell gelangweilt zur Seite legen. Alle Anderen aber... Eleni, Anfang 40, verheiratet, zwei Kinder, Zimmermädchen, lebt in der Gemeinschaft... Welch liebenswerte und bezaubernde Lektüre für diejenigen, die bereit sind sich auf dieses Buch einzulassen. Wer dagegen Unterhaltung sucht, die sich ggf. auch quer lesen lässt, wird dieses Buch sicherlich schnell gelangweilt zur Seite legen. Alle Anderen aber... Eleni, Anfang 40, verheiratet, zwei Kinder, Zimmermädchen, lebt in der Gemeinschaft der Insel Naxos ein Leben voller Gewohnheit und Vertrautheit, man begnügt sich mit dem was man kennt und hat. Durch Zufall entdeckt sie ihre Begeisterung für das Schachspiel und beginnt heimlich mit ihrem ehemaligen Lehrer regelmäßig Schach zu spielen. Diese Entscheidung bringt nicht nur in Elenis Leben große Veränderungen, sondern auch in das vieler anderer. Für Eleni ist Schach ein ganzer Kosmos, in den sie beim Spiel völlig versinkt. Es ist eine eigene Welt, aus der sie aber immer wieder Bezüge zum echten Leben herstellt: 'Die Esel...sind wie die Bauern beim Schachspiel...Sie gingen Schritt für Schritt, langsam, geduldig, ohne andere Bestimmung als zu dienen...', 'Die einzig weibliche Figur hatte also die meiste Macht. Diese subversive Vorstellung gefiel Eleni.' Das Spiel verleiht ihr Selbstbewusstsein und als ihre Leidenschaft im Dorf bekannt und sie von allen verspottet und misstrauisch beäugt wird, stärkt dies ihren Willen eher. Sie erkennt ihre Einsamkeit inmitten der Gemeinschaft und findet Kraft beim Schach, diese zu ertragen. Ein schönes Plädoyer für den Mut Veränderungen zu wagen, notfalls auch gegen den Widerstand der Andern - und natürlich auch für 'Das königliche Spiel'.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Klein, aber fein.
von Linda Zeller aus Basel am 20.05.2010

«Die Schachspielerin» hat einen Ehrenplatz in meinem Bücherregal. Eleni ist eine einfache, aber nichtsdestotrotz mitreissende Hauptfigur. Ihr kleines Missgeschick beim Putzen im Hotel ist der Anstoss einer spannenden und gleichzeitig sehr bodenständigen Geschichte, lebend von Tradition, Vorurteilen und dem Willen, etwas zu schaffen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Für Griechenland Liebhaber
von Dorothee Jaschke aus Reutlingen am 26.10.2009

Wer schon mal ein paar Tage auf einer griechischen Insel verbracht hat, dem ist vertraut, was Bettina Henrichs in "Die Schachspielerin" beschreibt: ein kleines beschauliches Dorf, sehr traditionell und ein wenig verträumt. Ein Schachspiel ist der Auslöser, dass sich bei Eleni, einer griechischen Putzfrau, einiges verändert. Ein ruhiges, schönes,... Wer schon mal ein paar Tage auf einer griechischen Insel verbracht hat, dem ist vertraut, was Bettina Henrichs in "Die Schachspielerin" beschreibt: ein kleines beschauliches Dorf, sehr traditionell und ein wenig verträumt. Ein Schachspiel ist der Auslöser, dass sich bei Eleni, einer griechischen Putzfrau, einiges verändert. Ein ruhiges, schönes, stimmungsvolles Buch-ideal für geruhsame Urlaubstage!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
das Schach spielende Zimmermädchen
von Maria Zubrinna aus Siegburg am 29.09.2009

Das Buch spielt auf einer verschlafenen griechischen Insel. Eleni spielt die Hauptrolle. Sie ist Zimmermädchen in einem Hotel und führt ein zufriedenes Leben. Eines Tages findet sie ein Schachspiel. Davon hat sie keine Ahnung, auf irgendeine Weise fasziniert es sie allerdings. Ihr Mann ist strikt dagegen das sie es... Das Buch spielt auf einer verschlafenen griechischen Insel. Eleni spielt die Hauptrolle. Sie ist Zimmermädchen in einem Hotel und führt ein zufriedenes Leben. Eines Tages findet sie ein Schachspiel. Davon hat sie keine Ahnung, auf irgendeine Weise fasziniert es sie allerdings. Ihr Mann ist strikt dagegen das sie es spielt, oder auch überhaupt nur erlernt. Sie beschließt heimlich bei einem älteren Herrn Schachunterricht zu nehmen. Dies ist der Wendepunkt um Buch. Die ganze Dorfgesellschaft bringt sich gegen sie auf, weil sie denken, Eleni hätte eine Affäre mit ihm…Eine tolle Geschichte, mit einer mutigen Frau, die unbeirrt ihrer Leidenschaft nachgeht, dem Schachspiel.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine wunderbar zarte Geschichte
von einer Kundin/einem Kunden am 10.09.2009

Eine unglaublich bezaubernde und einfühlsam geschriebene Geschichte über die Macht des Zufalls. Eleni, ein Zimmermädchen, in einem Hotel auf einer griechischen Insel, stößt beim Saubermachen eine Schachfigur um. Von jenem Moment an läßt sie der Gedanke daran dieses faszinierende Spiel zu erlernen nicht mehr los. Durch ihren Mut ihren Traum... Eine unglaublich bezaubernde und einfühlsam geschriebene Geschichte über die Macht des Zufalls. Eleni, ein Zimmermädchen, in einem Hotel auf einer griechischen Insel, stößt beim Saubermachen eine Schachfigur um. Von jenem Moment an läßt sie der Gedanke daran dieses faszinierende Spiel zu erlernen nicht mehr los. Durch ihren Mut ihren Traum zu verwirklichen setzt sie alles aufs Spiel.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Leidenschaft und Emanzipation
von einer Kundin/einem Kunden am 30.08.2009

Eleni ist eine ganz normale Frau: Mitte vierzig, verheiratet, zwei Kinder. Sie arbeitet in einem Hotel als Zimmermädchen. Eines Tages stößt sie beim Saubermachen ein noch nicht beendetes Schachspiel um. Der Versuch es wieder richtig aufzubauen scheitert. Jetzt entbrennt in Eleni eine neue Leidenschaft, die alles Bisherige in Frage... Eleni ist eine ganz normale Frau: Mitte vierzig, verheiratet, zwei Kinder. Sie arbeitet in einem Hotel als Zimmermädchen. Eines Tages stößt sie beim Saubermachen ein noch nicht beendetes Schachspiel um. Der Versuch es wieder richtig aufzubauen scheitert. Jetzt entbrennt in Eleni eine neue Leidenschaft, die alles Bisherige in Frage stellt… Dieses Buch ist ein kleines, feines Buch über eine Frau und ihren Versuch mehr aus sich und ihrem Leben zu machen. Es ist kurzweilig und es hinterlässt beim Lesen ein Lächeln auf den Lippen und ein gutes Gefühl in der Seele.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Spiel verändert das Leben
von Fugu am 20.10.2012

Eine wunderbare Geschichte, leise und zart erzählt, aber mit grosser Wirkung. Ein wunderbares, kleines Buch, das den Leser auf die kleine, griechische Insel Naxos entführt. Für Touristen ist Naxos ein Paradies, aber für dei EInwohner ist es ein festgelegtes Leben, mit entsprechenden Regeln und Routinen. Es ist ungeschriebenes Gesetzt, sich... Eine wunderbare Geschichte, leise und zart erzählt, aber mit grosser Wirkung. Ein wunderbares, kleines Buch, das den Leser auf die kleine, griechische Insel Naxos entführt. Für Touristen ist Naxos ein Paradies, aber für dei EInwohner ist es ein festgelegtes Leben, mit entsprechenden Regeln und Routinen. Es ist ungeschriebenes Gesetzt, sich einzufügen und unterzuordnen. Die Gemeinschaft hält sich im Grossen und Ganzen daran und so läuft das Inselleben gemächlich ab. Doch als Eleni, das ZImmermädchen, eine Schachfigur in einem der Zimmer im Hotel umwirft, wirft sie damit ihr ganzes Leben um. Das Schachspiel zieht sie in ihren Bann und sie nimmt mit ihrem alten Lehrer Kontakt auf, um das Spiel zu erlernen. Damit bricht sie aus dem Leben aus und ihre Ehe steht auf dem Spiel. Eleni kämpft um ihr altes Leben, ohne aber auf die neue Leidenschaft und die Freundschaft zu ihrem Lehrer aufzugeben.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein schmales Bändchen voller Weisheit.
von einer Kundin/einem Kunden am 02.07.2010

Eine gewöhnliche Hausfrau, Putzfrau, Ehefrau, Mutter und unauffälliges Mitglied einer Dorfgemeinschaft erlernt das Schachspiel. Damit verändert sich nicht nur ihr eigenes Leben. Eine absolut lesenswerte Geschichte über eine Frau, die ihren Weg geht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Schachspielerin
von einer Kundin/einem Kunden am 17.09.2009

Ich habe das Buch zum 50. Geburtstag geschenkt bekommen und es bis dato nicht gekannt. Nach der Inhaltsangabe hat es mich nicht so weit interessiert, dass ich es erst mal wieder auf Seite gelegt habe. Nach nun fast 5 Monaten habe ich angefangen zu lesen und ich muss sagen,... Ich habe das Buch zum 50. Geburtstag geschenkt bekommen und es bis dato nicht gekannt. Nach der Inhaltsangabe hat es mich nicht so weit interessiert, dass ich es erst mal wieder auf Seite gelegt habe. Nach nun fast 5 Monaten habe ich angefangen zu lesen und ich muss sagen, gut, kurzweilig, liebevoll erzählt. Ich freue mich schon auf die nächsten Tage, denn dann habe ich einen Kurzurlaub und werde es dann zu Ende lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Eine wundervolle und leidenschaftliche Geschichte,bei der man das Schachspielen nicht beherrschen muss,um dies lesen zu können!
von einer Kundin/einem Kunden aus Ludwigshafen am Rhein am 04.01.2010

Eleni,ein Zimmermädchen im Hotel Dionysos auf Naxos führt mit ihrem Ehemann und ihren beiden Kindern ein glückliches Leben.Doch dann stößt sie eines Tages auf der Arbeit versehentlich die Figur einer unbeendeten Schachpartie um.Elenie versteht von dem Spiel nichts und stellt die Figur neben das Brett.Die Tage darauf kann sie... Eleni,ein Zimmermädchen im Hotel Dionysos auf Naxos führt mit ihrem Ehemann und ihren beiden Kindern ein glückliches Leben.Doch dann stößt sie eines Tages auf der Arbeit versehentlich die Figur einer unbeendeten Schachpartie um.Elenie versteht von dem Spiel nichts und stellt die Figur neben das Brett.Die Tage darauf kann sie jedoch an nichts anderes mehr denken und träumt davon,das Schachspielen zu erlernen.Doch für die neue Leidenschaft von Eleni riskiert sie schon bald nicht nur ihre Ehe...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
enttäuschend
von einer Kundin/einem Kunden am 28.04.2008

Nach der Beschreibung habe ich mehr erwartet. Ich finde das Buch eher langfädig, zu klischeehaft. Der Schreibstil hat mir gefallen, aber das allein genügt mir nicht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Macht Lust auf Schach und einen Griechenland-Urlaub!
von einer Kundin/einem Kunden aus Fellbach am 18.06.2006
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Eleni ist eine liebenswerte Hauptperson. Eigentlich ist sie glücklich und zufrieden mit ihrem gewöhnlichen Alltag auf Naxos. Es genügt ihr bei ihrer Arbeit als Zimmermädchen die Gäste zu beobachten und sich mit ihrer Freundin zum Kaffee zu treffen. Beim Saubermachen im Hotel stößt sie versehentlich eine Schachfigur um und von... Eleni ist eine liebenswerte Hauptperson. Eigentlich ist sie glücklich und zufrieden mit ihrem gewöhnlichen Alltag auf Naxos. Es genügt ihr bei ihrer Arbeit als Zimmermädchen die Gäste zu beobachten und sich mit ihrer Freundin zum Kaffee zu treffen. Beim Saubermachen im Hotel stößt sie versehentlich eine Schachfigur um und von da an ist sie fasziniert vom Schachspiel und möchte es lernen - aber das ist eine undenkbare Beschäftigung für eine Frau auf der griechischen Insel... doch Eleni findet ihren Weg. Ein bezauberndes Büchlein, das Lust auf eine Reise auf eine griechische Insel und natürlich auf Schach macht!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
3 0
Lesen und schmunzeln
von einer Kundin/einem Kunden am 24.02.2006
Bewertetes Format: Buch (gebunden)

Bertina Henrichs schreibt in beflügelter und eindrucksvollerweise das Thema Mann/Frau Stellung in der Gesellschaft und macht Mut andere Wege zu wagen und dabei auch noch erfolgreich zu sein. Eine gute Idee, das Schachspiel des Lebens zu beschreiben, Werte und Normen, enges Leben zu überdenken und über sich hinaus zu... Bertina Henrichs schreibt in beflügelter und eindrucksvollerweise das Thema Mann/Frau Stellung in der Gesellschaft und macht Mut andere Wege zu wagen und dabei auch noch erfolgreich zu sein. Eine gute Idee, das Schachspiel des Lebens zu beschreiben, Werte und Normen, enges Leben zu überdenken und über sich hinaus zu wachsen. Fröhlich beschreibt sie die Ängste und den Mut der Eleni "Putze", der in dieser schönen Geschichte Flügel wachsen und die optimistisch ihren Pfad ändert und ihren neuen Weg geht. Und andere gehen sogar mit. Herrlich und lustig. Und doch voll ernsthaftem Hintergrund. Zu ihrem ersten Roman kann ich Bertina Henrichs beglückwünschen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
2 0
Macht des Willens und Spielleidenschaft vereint
von einer Kundin/einem Kunden aus Berlin am 15.01.2017
Bewertetes Format: gebundene Ausgabe

Wir beginnen also auf Naxos (Griechenland) und begegnen Eleni. Eleni ist ein Zimmermädchen mit einem für diese kleine Urlaubsinsel traditionellem, unspektakulärem Lebenslauf. Sie ist vor Ort groß geworden, früh aus der Schule ausgeschieden und hat den ersten passenden Mann geehelicht, von dem ein Antrag kam. Mittlerweile ist Eleni zweifache Mutter von... Wir beginnen also auf Naxos (Griechenland) und begegnen Eleni. Eleni ist ein Zimmermädchen mit einem für diese kleine Urlaubsinsel traditionellem, unspektakulärem Lebenslauf. Sie ist vor Ort groß geworden, früh aus der Schule ausgeschieden und hat den ersten passenden Mann geehelicht, von dem ein Antrag kam. Mittlerweile ist Eleni zweifache Mutter von Teenagerkindern und hängt in ihrer täglichen Arbeit als Zimmermädchen in einem der lokalen Hotels gern ihren eigenen Gedanken über die Touristen und die weite Welt nach. Der bahnbrechende Impuls Ein unerwarteter Zwischenfall in ihrer exakten Routine lenkt sie aus der Bahn. Eleni fängt an, sich für ein scheinbar weltgewandtes Pariser Pärchen zu interessieren und stößt aus Versehen in deren Zimmer beim Bettenmachen eine Schachfigur auf einem Schachbrett um. Überfordert von der Situation, wohin sie nun diese Figur zurückstellen soll, lässt sie das Schachspiel und die damit verbundenen Phantasien immer mehr ihre Gedankenwelt beherrschen. Wir lernen bereits an dieser Stelle im Buch wie eingepfercht Elenis Gemüt in den Alltagstraditionen ihrer Heimat funktioniert. Ihr Interesse an dem Schachspiel ist anfangs nicht selbstbezogen. Um einen inneren Konflikt mit ihren Gewohntheiten und den Erwartungen anderer zu meiden, schmiedet sie zu Beginn den Plan, ihrem Mann ein Schachspiel zum Geburtstag zu schenken. So – das ist die herrliche Ausrede – könnten sie beide was Neues erlernen. Allein der Kauf eines Schachspiels wird zu einem Spießroutenlauf in dem Inselstädtchen, in dem jeder jeden und alles sieht. Der Trick ist ein Verbündeter Die Not, ihr Interesse am Schachspiel und den Kauf selbst zu verheimlichen, lässt Eleni nach einem Verbündeten Ausschau halten. Sie vertraut sich Kouros, ihrem alten Schullehrer in ihrem Heimatdorf an. Er erklärt sich bereit beim Kauf zu helfen und entscheidet sich – glücklicherweise – für ein computergesteuertes Schachbrett. Nun zeigt sich das für den Leser bereits Absehbare. Der Ehemann von Eleni – Panos, der Mechaniker – hat nicht das geringste Interesse an dem Spiel und hält die ganze Geschenkidee für einen Spleen. Das Spiel lässt Eleni aber nicht los. Sie beginnt an freien Nachmittagen im beiliegenden Lehrbuch zu blättern, Spielfiguren aufzustellen und erste Züge zu üben. Schnell entwickelt sich eine ganz eigene Welt für sie und so benötigt sie bald wieder einen Helfer. Nämlich als Spielpartner. Erneut wendet sie sich an den einsamen alten Lehrer. Zu ihrem Glück findet dieser in der Situation und dem unerwarteten Interesse der jungen, einfachen Frau ein gewisses Amüsement oder eine Abwechlung. So richten die beiden regelmässige Lehrtage ein. Emotionen beim Lesen Besonders hat mich über diese erste Hälfte des Buchs die mit maßgeschneiderten Worten beschriebene Wahrnehmung von Eleni und deren Umwelt eingenommen. Obwohl deutlich wird, dass es sich nicht um einen gebildeten Menschen handelt, findet die Autorin einen Weg nicht entwertend darüber zu schreiben und trotzdem Elenis Gedankenwelt und Talent herauszuarbeiten. Phantastisch erlebt man die emanzipatorischen Schritte von Eleni anhand deren Gedanken zum Schachbrett und den Figuren mit. Besonders ist mir im Gedächtnis die Szene hängen geblieben, in der Eleni darüber grübelt, dass die mächtigste Figur des Spiels die Dame ist und nicht der König…und wie unbeweglich und starr der König ist. Ganz wie ihr Ehemann… Wunderbar sind die ersten Begegnungen zwischen Eleni und Kouros – ihrem Lehrer. Die Wandlung, die Eleni in ihrer Leidenschaft für das Spiel vollzieht wird ab diesem Punkt auch immer wieder aus Kouros Sicht beleutet und man kann es geradezu vor Augen sehen, wie Eleni aus ihrer arbeitsamen Ehefrau & Mutter-Rolle in ihr geheimes zweites Ich schlüpft. Der Preis des Glücks? Natürlich bleibt es nicht aus und Elenis Geheimnis findet doch ans Licht. Nicht unerwartet ist die ablehnende Reaktion ihrer Umwelt. Eleni lässt sich nicht beirren. Wie sie es weiter schafft, dem Druck ihrer Gesellschaft zu trotzen und ihrem Weg der neu gewonnenen Leidenschaft zu gehen, möchte ich an der Stelle nicht verraten. Zu großer Spoiler ? Ein Manko? Mir persönlich hat die Lektüre sehr gut gefallen. Eine Kritik? Man könnte es als unbefriedigend empfinden, dass die Charaktere des Kouros und seines Freundes (Costa, der Apotheker) nicht weiter ausgemalt werden und dass deren Beziehung zueinander stets in Anspielungen verbleibt und nicht vertieft wird. Das Subtile, welches diesem Stil zugrunde liegt, hat mich selbst jedoch nicht gestört. Sicher geschmackssache.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Solch eine bewegende und rührende Emanzipationsgeschichte ist einmalig! Diese Heldin schließt man sofort ins Herz!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Sommersonnenleichte Geschichte...wunderbar!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Schachspielerin

Die Schachspielerin

von Bertina Henrichs

(30)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 13.90
+
=
Die Schachspielerin

Die Schachspielerin

(1)
Film (DVD)
Fr. 19.90
+
=

für

Fr. 33.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale