orellfuessli.ch

Die Seiten der Welt

Roman

(5)

»Die Seiten der Welt« von Phantastik-Bestseller-Autor Kai Meyer - EIN MAGISCHER ROMAN VOLLER PHANTASTISCHER ABENTEUER

„Während sie die Stufen zur Bibliothek hinablief, konnte Furia die Geschichten schon riechen: den besten Geruch der Welt.“

Furia Salamandra Faerfax lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Familie birgt eine unendliche Bibliothek. In ihren Tiefen ist Furia auf der Suche nach einem ganz besonderen Buch: ihrem Seelenbuch. Mit ihm will sie die Magie und die Macht der Worte entfesseln.
Doch dann wird ihr Bruder entführt, und Furia muss um sein Leben kämpfen. Ihr Weg führt sie nach Libropolis, die Stadt der verschwundenen Buchläden, und an die Grenzen der Nachtrefugien. Sie trifft auf Cat, die Diebin im Exil, und Finnian, den Rebellen. Gemeinsam ziehen sie in den Krieg – gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung aller Bücher.

Rezension
›Die Seiten der Welt‹ ist ein echtes Muss für alle Fans von Kai Meyer und die, die es noch werden wollen!
Portrait
Kai Meyer wurde am 23. Juli 1969 in Lübeck geboren und ist im Rheinland aufgewachsen. Er hat in Bochum einige Semester Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften sowie Germanistik und Philosophie studiert. Anschließend arbeitete er mehrere Jahre als Journalist und Redakteur für eine Tageszeitung. Sein erstes Buch veröffentlichte er im Alter von 24 Jahren. Seit 1995 ist er freier Schriftsteller und gelegentlicher Drehbuchautor. Kai Meyer hat eine Vielzahl von Romanen veröffentlicht, darunter Bestseller wie "Das Buch von Eden", "Die Fließende Königin", "Die Wellenläufer", "Die Vatikan-Verschwörung" und "Herrin der Lüge". 2005 erhielt er für "Frostfeuer" den internationalen Buchpreis Corine. Die "Fließende Königin" hat in England den renommierten "Marsh Award" als "Bestes übersetztes Kinderbuch" gewonnen; verliehen wurde er am 24.01.2007 an die Übersetzerin Anthea Bell. Kai Meyer lebt mit seiner Familie in einer Kleinstadt am Rande der Eifel.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kein Kopierschutz (enthält ein Wasserzeichen) i
Seitenzahl 560, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.09.2014
Serie Die Seiten der Welt 1
Sprache Deutsch
EAN 9783104029481
Verlag Fischer E-Books
eBook (ePUB)
Fr. 19.50
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 19.50 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44140312
    Blutbuch
    von Kai Meyer
    (1)
    eBook
    Fr. 19.50
  • 30461973
    Die Insel der besonderen Kinder
    von Ransom Riggs
    (8)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 30512141
    Kinder des Nebels
    von Brandon Sanderson
    (1)
    eBook
    Fr. 13.90
  • 40779214
    Die unsichtbare Bibliothek
    von Genevieve Cogman
    (2)
    eBook
    Fr. 14.00
  • 38303218
    Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra
    von Robin Sloan
    (10)
    eBook
    Fr. 10.90
  • 31120360
    Tintentod
    von Cornelia Funke
    (1)
    eBook
    Fr. 13.00
  • 42050728
    Arkadien-Reihe: Arkadien - Die Trilogie (Gesamtausgabe, Band 1 - 3)
    von Kai Meyer
    (1)
    eBook
    Fr. 25.00
  • 34796191
    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes
    (134)
    eBook
    Fr. 11.00
  • 40029959
    Ein Laden, der Glück verkauft
    von Beth Hoffman
    eBook
    Fr. 11.00
  • 39763479
    Die Luna-Chroniken, Band 3: Wie Sterne so golden
    von Marissa Meyer
    eBook
    Fr. 16.00

Buchhändler-Empfehlungen

„"Sich zu mögen heisst, zu entdecken, dass man dieselbe Sprache spricht."“

Kathi Kromer, Buchhandlung Schaffhausen

Dieser Roman dreht sich um Bücher und Bücherwelten, und das lässt natürlich das Herz jeder Buchhändlerin höher schlagen – und auch jenes aller anderen Bücherfreunde. Im Mittelpunkt stehen die Bibliomanten: Magier, die mit Hilfe von Büchern zaubern können. Es liest sich superlockerflockig und bleibt immer spannend. Man wird förmlich Dieser Roman dreht sich um Bücher und Bücherwelten, und das lässt natürlich das Herz jeder Buchhändlerin höher schlagen – und auch jenes aller anderen Bücherfreunde. Im Mittelpunkt stehen die Bibliomanten: Magier, die mit Hilfe von Büchern zaubern können. Es liest sich superlockerflockig und bleibt immer spannend. Man wird förmlich hineingesogen in diese magische Bücherwelt. Das Allerbeste aber ist der Schluss, der mich sehr überrascht hat und alles Vorangehende in einem anderen Licht erscheinen lässt. Er ist sozusagen das i-Tüpfelchen.

Unsere Buchhändler-Tipps

  • 31120410
    Tintenherz
    von Cornelia Funke
    (5)
    eBook
    Fr. 10.00
  • 41089083
    Die Buchspringer
    von Mechthild Gläser
    (1)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 44611710
    Harry Potter und die Kammer des Schreckens
    von Joanne K. Rowling
    (1)
    eBook
    Fr. 10.50
  • 45192316
    Harry Potter 2 und die Kammer des Schreckens
    von Joanne K. Rowling
    (1)
    Buch
    Fr. 42.90
  • 44611709
    Harry Potter und der Stein der Weisen
    von Joanne K. Rowling
    eBook
    Fr. 10.50
  • 31120360
    Tintentod
    von Cornelia Funke
    (1)
    eBook
    Fr. 13.00
  • 11428535
    Die Stadt der Träumenden Bücher / Zamonien Bd.4
    von Walter Moers
    (73)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 44600099
    Harry Potter und die Heiligtümer des Todes
    von Joanne K. Rowling
    eBook
    Fr. 10.50
  • 42378868
    Magisterium
    von Cassandra Clare
    eBook
    Fr. 15.00
  • 44600097
    Harry Potter und der Orden des Phönix
    von Joanne K. Rowling
    eBook
    Fr. 10.50
  • 35998044
    Silber - Das erste Buch der Träume
    von Kerstin Gier
    (34)
    eBook
    Fr. 18.50
  • 31120372
    Tintenblut
    von Cornelia Funke
    (1)
    eBook
    Fr. 13.50

Kundenbewertungen


Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
1
3
1
0
0

Ein Buch über die Macht der Bücherliebe
von einer Kundin/einem Kunden aus Hambühren am 12.03.2016

Dieses Buch ist einfach genial und unvermeidlich für jeden Büchnarren! Kai Meyer beschreibt mit der Bibliomantik, der großen Macht der Bücherliebe, ein Phänomen, das jeder Bücherwurm spürt. Die Erzählung lässt an so manchen Stellen das Herz höher schlagen, angesichts der Beschreibungen der Bücherstadt Libropolis oder der beiden Portalschiffe (Band... Dieses Buch ist einfach genial und unvermeidlich für jeden Büchnarren! Kai Meyer beschreibt mit der Bibliomantik, der großen Macht der Bücherliebe, ein Phänomen, das jeder Bücherwurm spürt. Die Erzählung lässt an so manchen Stellen das Herz höher schlagen, angesichts der Beschreibungen der Bücherstadt Libropolis oder der beiden Portalschiffe (Band 3).

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Die Geheimnisse der Bibliomantik
von Jenny Vogler am 23.07.2016

Nach dem Tod ihres geliebten Vaters muss sich die junge Furia Faerfax auf dem Gebiet der Bibliomantik versuchen, denn die Bibliothek in den Katakomben ihres Hauses birgt viele, dunkle und unentdeckte Geheimnisse. Und als eine Frau ganz in schwarz... Nach dem Tod ihres geliebten Vaters muss sich die junge Furia Faerfax auf dem Gebiet der Bibliomantik versuchen, denn die Bibliothek in den Katakomben ihres Hauses birgt viele, dunkle und unentdeckte Geheimnisse. Und als eine Frau ganz in schwarz gekleidet ihren kleinen Bruder Pip entführt, wird Furia klar, dass sie bald ihr Seelenbuch finden muss, um es mit der Unbekannten aufnehmen zu können. Doch je verzweifelter sie ihren Bruder sucht, desto ominöser werden die Vorfälle in ihrem Umfeld. Schließlich wird sie selbst zur Gejagten, denn sie besitzt ein magisches Buch, welches um jeden Preis vernichtet werden muss, denn es zieht eine Spur der Verwüstung und des Todes hinter sich her ... Mit diesem phantasievollen Jugendroman hat Kai Meyer eine ganz besondere Welt voller Magie und Bücher erschaffen, in der es nicht nur um zahlreiche magische Abhandlungen und Kunstgriffe geht, sondern auch um den klassischen Kampf "Gut gege Böse". Eine zu Beginn recht hilflose Protagonistin mausert sich im Laufe des Romans zum Naturtalent und wird bei ihrem Wunsch nach Gerechtigkeit von vielen glücklichen Zufällen und Personen unterstützt. Das Lesevergnügen geht immer in eine nächsthöhere Stufe, denn die Cliffhänger sind hier sehr ausgeprägt an das Ende des jeweiligen Kapitels platziert. Auch der zeitgemäße, junge Schreibstil spricht für sich und passt sehr gut zu den handelnden Personen. Fazit: Ich vergebe 4 Sterne für einen temporeichen, fantastischen Jugendroman voller Magie, der eine sehr interessante Geschichte beginnt, deren Fortschritt man unbedingt verfolgen möchte. Lediglich im zweiten Teil des Buches wurde es mir ein bisschen zu viel mit der Abenteuerlust und dem Verfolgungskomplott der "bösen" Kräfte. Ich spreche eine Leseempfehlung aus, für alle die sich gerne von Geschichten verzaubern lassen und denen es Freude bereitet, sich auf die Suche nach tieferen Wahrheiten zu machen. Sehr empfehlenswert für junge Leser.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein sehr fantasievoller Auftakt
von einer Kundin/einem Kunden am 10.12.2015

Inhalt: Furias sichere Heimat wird eines Tages von gefährlichen Gesellen aufgesucht. Die Umgarnte und ihre Kavaliere sind auf der Jagd nach einem Buch von Siebenstern, welches das Mädchen angeblich besitzen soll. Sie sind bereit das Zuhause des Mädchens zu zerstören und Furias Bruder als Geisel zu nehmen. Furia gelingt die... Inhalt: Furias sichere Heimat wird eines Tages von gefährlichen Gesellen aufgesucht. Die Umgarnte und ihre Kavaliere sind auf der Jagd nach einem Buch von Siebenstern, welches das Mädchen angeblich besitzen soll. Sie sind bereit das Zuhause des Mädchens zu zerstören und Furias Bruder als Geisel zu nehmen. Furia gelingt die Flucht. Fortan schlägt sie sich alleine durch mit dem einzigen Ziel Pip aus den Fängen der Auftragsmörderin zu befreien. Auf ihrer Reise erkennt sie immer mehr, dass ihr Vater ihr einiges verschwiegen hat. Wichtigste Charaktere: Furia liebt die Geschichten des Autors Siebenstern. Die Bücher erinnern sie an ihre Mutter, die nicht mehr lebt. Das Mädchen ist mutig, wenn es darauf ankommt. Pip ist Furias kleiner Bruder. Er glaubt an böse Clowns, die ihn verfolgen und schminkt sich daher selbst täglich, um nicht aufzufallen, wenn sie ihn eines Tages aufspüren. Severin lebt im Jahr 1804. Er ist ein Verwandter von Furia und ihr bester Freund. Die beiden haben Kontakt über ein Buch, in das sie wie ein Tagebuch ihre Briefe aneinander schreiben. Knapp zeitversetzt, tauchen die Worte in der Zeit und der Welt des anderen auf. Die Umgarnte ist eine Auftragsmörderin. Sie wird ständig von ihren Kavalieren umgeben, die bereit sind alles für sie zu tun, nur um eine kurze Geste der Anerkennung von ihr zu erlangen. Die Umgarnte ist auf der Suche nach einem Buch von Siebenstern, welches sie in Furias Besitz vermutet. Finnians Lebensaufgabe ist es „getötete“ Seelenbücher im Wald der toten Bücher zu begraben, damit sie dort wieder zu neuem Leben finden. Finnian ist der engste Vertraute von Cat. Cat sucht und findet im Auftrag verlorengegangene oder geflüchtete Bücher wieder. Mit diesem Job verdient sie sich ihren Lebensunterhalt. Sie ist heimlich in Finnian verliebt. Das Schicksal will es, dass die ungleichen Charaktere Finnian, Cat und Furia bald gemeinsam ein Abenteuer durchleben. Isis Nimmernis ist auf der Suche nach dem Horizontenatlas. Diesen vermutet sie in den Händen von den Bardenbrüdern (Puk und Ariel aus Shakespeares berühmten Sommernachtstraum). Für dieses Buch ist sie bereit alles zu tun. Furia begegnet ihr einerseits misstrauisch, andererseits fasst sie Vertrauen zu der Frau, die behauptet auch eine Feindin der Umgarnten zu sein. Welt: „Die Seiten der Welt“ ist ein Werk für Bücherliebhaber. Es gibt Bäume, an denen Lesebändchen wachsen; ein riesiges Labyrinth bedeckt nur mit Büchern; Seelenbücher, die, sofern ihre Seiten an der richtigen Stelle begraben werden, nach ihrem Tod am Tage zu Menschen erwachen deren Haut mit Buchstaben überlagert ist und die in der Nacht zu Bäumen werden. Die Welt ist in verschiedene Bereiche gegliedert. Es gibt zum Beispiel ein Ghetto, in dem die Exlibri (aus Geschichten erwachte Figuren) leben müssen oder einen traumhaft schönen Wald, in dem Seelenbücher begraben werden und wieder zum Leben erwachen. Es gibt Menschen in dieser Welt, die mit Fähigkeiten ausgestattet sind. Sie nennen sich Bibliomanten. Wer mit dieser Gabe geboren wurde, kann mithilfe eines Seelenbuches, welches sie früher oder später finden wird, Magie wirken. Die Bösewichte in dieser Welt zeichnen sich in diesem ersten Band damit aus, dass sie auf der Jagd nach Büchern sind und alles dafür tun würden, um sie zu erlangen. Schreibstil: Kai Meyer nutzt einen sehr bildlichen Stil. An jeder Ecke gibt es etwas neues zu entdecken. Seine Geschichte wimmelt nur so von fantastischen Ideen. So kann der Leser hier Bücher mit Schnäbeln entdecken, die in illegalen Kämpfen gegeneinander antreten, findet sich in einem Haus mit lebenden Möbeln wieder oder beobachtet Origamivögel dabei, wie sie Bücher vom Staub befreien. Überhaupt dreht sich in „Die Seiten der Welt“ alles um die Leidenschaft Literatur. Auf den ersten Seiten des Buches bekommt man als Leser vielleicht den Eindruck, dass es sich um eine Geschichte für sehr junge Leser handelt. Die Hauptcharakterin ist hier auf der Flucht vor einem Schimmelrochen, der in der Bibliothek haust, Möbelstücke erwachen zum Leben und die Namen der Romanfiguren lauten Furia, Pip oder später auch Isis Nimmernis. Nach einigen Seiten jedoch stellt man fest, dass der Handlungsstrang doch um einiges komplexer als erwartet ist. Die Figuren nehmen mit der Geschichte schnell an Fahrt auf, begehen den ein oder anderen Mord oder sterben selber. Die vielen Ideen müssen halt ins Werk gesetzt werden, ohne Rücksicht auf Verluste. Wessen Konzentration nachlässt, der verliert hier schnell den Faden. Kai Meyer nimmt sich viel Zeit für den Aufbau seiner Welt. Stellenweise scheint es, als ob es ihm an Platz mangele um seine Welt zwischen die Buchdeckel zu pressen. Hier wäre vielleicht weniger mehr gewesen. Spannung gewinnt der Roman in erster Linie durch die Verfolgungsjagden, die Furia durchlebt. Kaum ist sie wieder einigermaßen vor der Umgarnten in Sicherheit, taucht die Auftragsmörderin oder ihre Kavaliere erneut auf und bedrohen das Mädchen oder ihre Verwandten und Freunde mit dem Tod. Eine Liebesgeschichte existiert hier nur in einer feinen Andeutung. Hier kann der geneigte Leser nur hoffen, dass diese im zweiten Band vertieft wird. Fazit: Die Seiten der Welt ist ein Manifest für Bücherliebhaber. Mit einem sehr fantasiereichen und detaillierten Schreibstil beschreibt Kai Meyer seine Welt. Ein Tischfeuerwerk der Ideen. Andererseits fordert das Werk die Konzentration des Lesers. Ob ein Gedanke nur schmückendes Beiwerk ist oder für den Fortgang der Geschichte wichtig, lässt sich stets schwer prognostizieren. Erst zum Ende hin verdichtet sich die Handlung. Der Spannungsbogen verläuft eher flach. Eine Liebesgeschichte findet man in dem Roman nicht. Korrektur: nur in einer zaghaften Andeutung. Dieser Roman ist nichts für jüngere Leser, obwohl er auf den ersten Seiten vielleicht den Anschein erweckt. Die vielen Ideen und die Leidenschaft zu Büchern schmeicheln Buchliebhabern. Denen wird eine sehr komplexe Welt und ein fantastisches Abenteuer geboten. Wer aber Kurzweil sucht oder unter einem Konzentrationsdefizit leidet, wird mit dem Werk nicht warm werden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Seiten der Welt
von Landbiene am 27.08.2015

Meinung über das Cover: Das schwarze Buch mit der schimmernden Schrift, gefällt mir ausgesprochen gut. Es hat was dunkles und geheimnisvolles an sich. Außerdem sieht das Buch im Bücherregal einfach fantastisch aus. In der Buchhandlung hat mich das Cover sofort angesprochen. Eigene Inhaltsangabe: Furia ist Biblimantin, genauso wie ihr Vater. Das heißt,... Meinung über das Cover: Das schwarze Buch mit der schimmernden Schrift, gefällt mir ausgesprochen gut. Es hat was dunkles und geheimnisvolles an sich. Außerdem sieht das Buch im Bücherregal einfach fantastisch aus. In der Buchhandlung hat mich das Cover sofort angesprochen. Eigene Inhaltsangabe: Furia ist Biblimantin, genauso wie ihr Vater. Das heißt, sie kann Mächte aus Büchern ziehen. Abgeschieden lebt sie zusammen mit ihrem Bruder, Vater und 3 Hausangestellten in einer Residenz voller Bücher. Furias Vater hat sich zur Lebensaufgabe gemacht, die leeren Bücher die einst ein mächtiger Autor & Bibliomantiker erschaffen hat zu zerstören. Denn die leeren Bücher könnten die "Entschreibung" (Löschung) aller Bücher in Gang setzen. Bei einem dieser Versuche, kommt ihr Vater ums Leben. Die Residenz wird gestürmt von einer machtgierigen Bibliomantin, 2 Hausangestellte werden ermordet und ihr Bruder entführt. So macht sich Furia auf den Weg nach Lipropolis der Bücherstadt in der sie auf Verbündete, aber auch auf Feinde trifft. Meinung zum Schreibstil: Der Schreibstil von Kai Meyer hat mir gut gefallen. Es ließ sich flüssig lesen. Jedoch gab es auch ein paar Längen in dem Buch, bei denen ich mich dann etwas zwingen musste weiter zu lesen um wieder zu einem spannenderen Kapitel zu gelangen. Auch musste ich manch Handlung 2x Lesen um den Inhalt richtig zu verstehen. Teilweise ganz schön komplex für ein Jugendbuch. Meinung zu der Hauptprotagonistin: Furia und ihre bibliomantische Kraft hat mir zwar gut gefallen. Aber irgendwie kann ich mir immer noch nicht richtig ein Bild von ihr machen. Das einzige was in meiner Erinnerung geblieben ist, ist das sie blonde Haare hat. Ansonsten würde ich die Beschreibung von ihr eher als "farblos" bezeichnen. Charakteristisch fand ich sie sehr willensstark und mutig für ihre 15 Jahre. Normalerweise bin ich kein Freund von vielen und detaillierten Beschreibungen, ein bisschen mehr wäre hier aber nicht verkehrt gewesen. Alle anderen Protagonisten, konnte ich mir jedoch gut vorstellen. Allgemeine Meinung zum Buch: Ehrlich gesagt, hatte ich mir etwas Besseres erwartet. Die Story und die Idee finde ich zwar sehr gut, aber irgendwie hat es mich doch nicht so in den Bann gezogen wie ich erhofft hatte. Bin gespannt ob der zweite Teil mich mehr mitzieht.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Seiten der Welt
von einer Kundin/einem Kunden aus Lappersdorf am 01.06.2016

Nachdem ich dieses Buch fertig gelesen hatte, blieb ich leicht enttäuscht zurück. Ich hatte mir aufgrund des vielversprechendes Klappentextes und der anderen Rezensionen sehr viel mehr erhofft. Die Idee, magische Energie aus Büchern zu ziehen finde ich nach wie vor toll. Aber ich hatte mir ausführlichere Beschreibungen vorgestellt, denn... Nachdem ich dieses Buch fertig gelesen hatte, blieb ich leicht enttäuscht zurück. Ich hatte mir aufgrund des vielversprechendes Klappentextes und der anderen Rezensionen sehr viel mehr erhofft. Die Idee, magische Energie aus Büchern zu ziehen finde ich nach wie vor toll. Aber ich hatte mir ausführlichere Beschreibungen vorgestellt, denn die sogenannte "Bibliomantik" steht ziemlich weit im Vordergrund der Geschichte. Teilweise zieht sich das Ganze auch ein wenig, und man hat kaum Lust weiterzulesen. Ist man aber an den spannenden Stellen angekommen, reißen sie einen mit. Der Schreibstil lässt sich im allgemeinen gut lesen, nur manchmal stockt er. Andererseits finde ich die Welt faszinierend, die Kai Meyer erschaffen hat: Eine Welt in der es gegeneinander kämpfende Bücher, Metaphernglas, Seelenbücher und unendliche Bibliotheken gibt. Ich persönlich denke, dass ich dem zweiten Teil noch eine Chance geben werde, um diese Welt noch weiter zu erkunden.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein Muss für jeden Bücherwurm
von Ich liebe signierte Bücher und Ebooks aus Troisdorf am 14.02.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Ein Muss für jeden Bücherwurm Furia Salamandra Faerfax lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Familie birgt eine unendliche Bibliothek. Sehnsüchtig wünscht sie sich ihr Seelenbuch zu finden und eine Bibliomatin zu werden so wie ihr Vater. Mit diesem Seelenbuch kann sie die Magie und die Macht der... Ein Muss für jeden Bücherwurm Furia Salamandra Faerfax lebt in einer Welt der Bücher. Der Landsitz ihrer Familie birgt eine unendliche Bibliothek. Sehnsüchtig wünscht sie sich ihr Seelenbuch zu finden und eine Bibliomatin zu werden so wie ihr Vater. Mit diesem Seelenbuch kann sie die Magie und die Macht der Worte entfesseln. Doch dann wird ihr Bruder entführt, und Furia muss um sein Leben kämpfen. Ihr Weg führt sie nach Libropolis, die Stadt der verschwundenen Buchläden, und an die Grenzen der Nachtrefugien. Sie trifft auf Cat, die Diebin im Exil, und Finnian, den Rebellen. Gemeinsam ziehen sie in den Krieg – gegen die Herrscher der Bibliomantik und die Entschreibung aller Bücher. Eine wahnsinnig spannende Geschichte die wirklich ein Muss für jeden Bücherwurm ist. Ein Buch über Bücher. Ein Traum ;) Es ist mein erstes Buch von Kai Meyer und sicher nicht mein letztes. Die Geschichte ist sehr flüssig zu lesen, keine Stolperstellen und es wird immer genug Spannung aufgebaut um es nicht weg legen zu wollen. Die Seiten der Welt sind mal was absolut anderes als ich bisher immer gelesen haben. Ich wurde von diesem Buch gefesselt und hab mit Furia ein großartiges Abenteuer erlebt. Absolut klare Kaufempfehlung

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Die Welt der magischen Bücher.
von einer Kundin/einem Kunden am 08.11.2015
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Dass Bücher etwas Anziehendes haben, ist sicher jedem begeisterten Leser auf die eine oder andere Art bewusst. Auch die Erfahrung, dass manche Menschen eine beinahe magische Verbindung zu Papier und Worten haben, konnten einige von uns schon mal machen, oder? „Die Seiten der Welt“ ist der erste Band aus Kai... Dass Bücher etwas Anziehendes haben, ist sicher jedem begeisterten Leser auf die eine oder andere Art bewusst. Auch die Erfahrung, dass manche Menschen eine beinahe magische Verbindung zu Papier und Worten haben, konnten einige von uns schon mal machen, oder? „Die Seiten der Welt“ ist der erste Band aus Kai Meyers Fantasy-Reihe rund um das Thema Buchmagie, also Bibliomantik. Furia, eine junge Bibliomantin, noch ohne Seelenbuch und somit auch noch lange nicht im Vollbesitz ihrer Fähigkeiten, lebt mit ihrem Vater und ihrem Bruder verborgen vor der bibliomantischen Gesellschaft auf einem alten Anwesen in Großbritannien. Ihre Familie ist einst vor den anderen Buchmagiern in Ungnade gefallen und musste aus ihrer Heimat am Rhein fliehen. Natürlich brennt Furia darauf endlich alle Geheimnisse der verschiedenen Buchrefugien zu ergründen und von Zeit zu Zeit nimmt ihr Vater seine begabte Tochter auch mit auf die Suche nach den gefährlichen Leeren Büchern. Doch schon bald muss das Mädchen lernen, dass in manchen Geschichten aus Kindertagen mehr Leben steckt, als sie bisher annahm. Ihr bibliomantisches Erbe ist noch größer und schwerer zu tragen, als sie je erhofft hätte. Mit „Die Seiten der Welt“ erschafft Kai Meyer selbst ein Refugium für buchvernarrte Leser. Er verzichtet auf die klare Einordnung seiner Figuren in Gut und Böse. Mir hat dies sehr gut gefallen, auch wenn ich verstehen kann, dass dies nicht jedem Leser so geht. Die Handlung ist sehr abwechslungsreich, man fällt geradezu von einer Verfolgungsjagd in die nächste. Einige Hintergründe werden zum Ende des ersten Buches schon geklärt, andere bilden den Vorspann für die beiden Folgewerke. Ich empfehle diese Reihe LeserInnen, die Fantasy abseits der übliche Genrevertreter suchen und auch vor etwas kantigen Protagonisten nicht zurückschrecken.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Ein toller, erwachsener Jugend-Fantasyroman
von einer Kundin/einem Kunden am 22.04.2015
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

Furia Salamandra Faerfax wächst in einer sehr ungewöhnlichen Familie auf: Ihr Vater lebt sehr zurückgezogen seit dem Tod seiner Frau, ihr Bruder traut sich nur mit Clownsschminke vor das Haus und das Kellergewölbe des Anwesens beherbergt eine nie enden wollende Bibliothek. Außerdem ist Furia eine Bibliomantin wie ihr Vater... Furia Salamandra Faerfax wächst in einer sehr ungewöhnlichen Familie auf: Ihr Vater lebt sehr zurückgezogen seit dem Tod seiner Frau, ihr Bruder traut sich nur mit Clownsschminke vor das Haus und das Kellergewölbe des Anwesens beherbergt eine nie enden wollende Bibliothek. Außerdem ist Furia eine Bibliomantin wie ihr Vater – allerdings noch ohne Seelenbuch. Dennoch kann sie Kraft aus Büchern ziehen, Sprünge durch diese von einem Ort in den nächsten absolvieren und hat Zutritt zu Lipropolis – der Hauptstadt der Bibliomanten. Dort darf jedoch niemand ihren wahren Namen erfahren: Ihre Familie ist vor Jahrhunderten in Ungnade gefallen und wird daher von der Adamitischen Akademie gejagt. Nach Jahren des Versteckens findet jedoch die Unberührbare das Anwesen der Faerfaxes und das Schicksal der Familie und mit ihr der gesamten bibliomantischen Welt nimmt ihren Lauf. Kai Meyer entführt uns in seinem neuen Roman in eine Welt, die wir lieben: die Welt der Bücher. "Die Seiten der Welt" ist ein Buch über die Macht von Büchern - im ganz wortwörtlichen Sinne, denn aus ihnen ziehen die Bibliomanten ihre Kraft. Es ist außerdem ein Jugendroman, in dem das Thema Unterdrückung einer Gesellschaft durch eine Diktatur im Mittelpunkt steht. Heldin ist dabei allerdings nicht eine unbesiegbare Heldin, sondern eine – bis auf ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten – ganz normale 16-Jährige, die sich unerwarteten Gefahren stellen muss. Das macht Furia so sympathisch; man leidet automatisch mit ihr mit, findet neue Freunde und vielleicht auch sein Seelenbuch. Ein tolles Buch für alle, die „Tribute von Panem“ oder „Die Auswahl“ mögen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
Seitenweise Bücher
von NiWa aus Euratsfeld am 30.10.2015
Bewertetes Format: Medium: Hörbuch-Download

Es ist die Geschichte von Furia Salamandra Faerfax und der Bibliomantic. Furia lebt mit ihrer Familie auf einem Landsitz, der dem bibliomantischen Rahmen entspricht: eine Bibliothek, die sich in die Unendlichkeit erstreckt und Magie, die direkt aus den Seiten der Büchern fließt, allerdings fesseln in dieser Welt nicht nur... Es ist die Geschichte von Furia Salamandra Faerfax und der Bibliomantic. Furia lebt mit ihrer Familie auf einem Landsitz, der dem bibliomantischen Rahmen entspricht: eine Bibliothek, die sich in die Unendlichkeit erstreckt und Magie, die direkt aus den Seiten der Büchern fließt, allerdings fesseln in dieser Welt nicht nur die Buchseiten, sondern auch die Mitglieder der Akademie. Eine Vereinigung von Bibliomanten, die es auf Furias Familie abgesehen hat und ihren kleinen Bruder entführt. Zuerst lernt man Furias Leben auf dem Landsitz kennen. Die Familie lebt sehr abgeschieden, möchte eigentlich nur mit sich und ihren Büchern im Reinen sein und ist darauf bedacht, sich vor der Akademie zu verstecken. Doch dann bricht ein Unglück nach dem anderen über die Familie Faerfax herein und Furia ist ganz auf sich allein gestellt. Sie macht sich auf nach Libropolis, wo sie auf Hilfe hofft. Die Handlung selbst würde ich jetzt nicht als überragend bezeichnen. Gut und Böse werden durchgemischt, aktuellen Themen wie Terrorismus wird Raum gegeben und im Vordergrund steht Furia, die im Alleingang versucht ihren Bruder zu befreien und dabei die Ursprünge ihrer Welt entdeckt. Der Reiz der Geschichte liegt im bezaubernden Rahmen, der jeden Buchliebhaber für sich zu gewinnen weiß. Kay Meyer hat eine entzückende Welt geschaffen, die mich einfach nur Staunen lässt. Unendliche Bibliotheken, Buchliebhaber, deren Seelen mit Büchern verschmelzen, ganze Städte, die sich der Bibliophilie verschrieben haben und Exlibris - Figuren - die aus Büchern in die Realität gefallen sind. Noch dazu ist die Protagonistin mit beneidenswerten Fähigkeiten ausgestattet, denn wer würde nicht ebenfalls gern Bücher im Schlaf lesen? Der Erzählstil selbst ist kindlich gehalten, was meiner Meinung nach eben der angestrebten Leserschaft entspricht. Zusätzlich tummeln sich weitere fantastische Figuren, wie zB eine mürrische Leselampe und ein behäbiger Lesesessel an Nebenschauplätzen, die mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht haben. Trotz der eher unspektakulären Handlung hat mich der Autor mit seiner Detailliebe beeindruckt, mir seine magische Welt der Bibliomantic eröffnet und mich nach meinem Aufenthalt in Libropolis ganz verzaubert zurückgelassen. ?Die Seiten der Welt? ist meiner Ansicht nach ein bibliophiles Schmuckstück für Buchliebhaber und eine Hommage an die Lesewelt. Die Reihe: 1) Die Seiten der Welt 2) Die Seiten der Welt. Nachtland 3) Die Seiten der Welt. Blutbuch

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
1 0
von einer Kundin/einem Kunden am 26.10.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ich bin absolut verliebt! Kai Meyer entführt uns in die Welt der Bücher, die so wundervoll ist, dass man sie nicht mehr verlassen möchte! Für jeden Bücherwurm ein MUSS!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 19.08.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein geheimnisvolles Buch voller Abenteuer...das perfekte Buch für regnerisch graue Herbsttage. Mitreißend und humorvoll...eine Welt die jeden Buchliebhaber begeistern wird. Klasse!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 13.06.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Einfach toll! Eintauchen in eine neue Welt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein grandioser Auftakt
von Nessis Bücherregal aus Wölfersheim am 02.05.2016
Bewertetes Format: Einband: gebundene Ausgabe

„Die Seiten der Welt“ ist der erste Band der neuen Fantasy-Trilogie von Kai Meyer. Der Autor legt mit diesem magischen Werk einen starken Auftakt vor, der Lust auf die weiteren Teile macht. Obwohl diese Story in der Er-Perspektive verfasst ist, hatte ich nicht den Eindruck, etwas zu verpassen. Im Gegenteil:... „Die Seiten der Welt“ ist der erste Band der neuen Fantasy-Trilogie von Kai Meyer. Der Autor legt mit diesem magischen Werk einen starken Auftakt vor, der Lust auf die weiteren Teile macht. Obwohl diese Story in der Er-Perspektive verfasst ist, hatte ich nicht den Eindruck, etwas zu verpassen. Im Gegenteil: Ich war zu jedem Zeitpunkt bestens informiert und immer direk am Geschehen dran. Dies war zum Beispiel von Vorteil, wenn zwischen den Protagonisten hin und her geschwenkt wurde. So hatte man alles im Blick. Durch den direkten Schreibstil des Autors hat man auch einen unmittelbaren Einblick in die Gefühlswelt der jeweiligen Charaktere erhalten, was mir sehr gut gefiel. Die malerischen Beschreibungen haben den Gesamteindruck des durchweg positiven Stils Meyers noch zusätzlich abgerundet. Aber ehrlich gesagt, habe ich hier nichts anderes erwartet, denn der Autor hat mich bisher nie enttäuscht. Furia war von Beginn an direkt eine Freundin für mich. Ich habe mich persönlich abgeholt gefühlt. Nicht nur, dass sie sehr individuell ist, nein, sie hat auch in jeder noch so brenzligen Situation ihre Frau gestanden und war in Anbetracht der Umstände wirklich tough. Dabei hat sie zu keinem Zeitpunkt ihre Glaubwürdigkeit verloren. Für mich eine perfekte Protagonistin, die dem Leser einfach Spaß macht. Noch dazu kommt, dass sie sich nicht mit solchen Dingen wie der ersten großen Liebe herumschlagen musste (oder sich davon hätte ablenken lassen), sondern mal die Familie im Vordergrund stand, was eine erfrischende Abwechslung war. Auch Cat und Finnian haben mich als Hauptcharaktere überzeugen können. Während Cat meist überlegt vorgeht, ist Finnian eher der hitzige Typ. Zusammen sind die beiden wirklich niedlich und man spürt, dass deren Gefühle füreinander echt sind. Generell hat sich Herr Meyer sehr viel Mühe mit der Charaktergestaltung gegeben und das merkt man eben auch – und zwar im absolut positiven Sinne. Die Spannung hat nach einer kurzen Einführung der Charaktere und Gegebenheiten unmittelbar eingesetzt und sich zum Schluss hin sogar noch gesteigert. Prinzipiell konnte ich das Buch ohnehin nicht aus den Händen legen, weil mich die Geschichte unglaublich gefesselt hat. Zwar waren hier keine überraschenden Wendungen zu verzeichnen, aber das hatte dieser erste Band meiner Meinung nach auch gar nicht nötig. Was mich dann aber doch verwundert hat, war das relativ abgeschlossene Ende. Einige Fragen bleiben offen, aber wenn ich nicht gewusst hätte, dass es noch zwei Folgebände gibt, hätte ich gedacht, das wars nun. Die Fantasywelt, die rund um Libropolis und die Bibliomantik erschaffen wurde, ist einfach nur mitreißend. Der Gedanke, aus Büchern Magie schöpfen zu können, ist faszinierend und für jede Leseratte wohl ein absoluter Traum. Die Idee dahinter war für mich innovativ und gut umgesetzt. Ich konnte mir die sprechenden Bücher tatsächlich vorstellen und war total verzaubert vom tollen Setting in England. Insgesamt lässt sich sagen, dass ich sehr froh bin, dass bereits Teil 2 und 3 erschienen sind, denn ich bin noch nicht bereit, Furia sowie Cat und Finnian gehen zu lassen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Wahnsinn! Ein neues Werk aus der Feder des Meisters der Fantasy. Bereits auf den ersten Seiten erliegt man dem Zauber dieses Buches!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine tolle phantasievolle Geschichte, die den Leser in eine Welt voller Fabelwesen entführt!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Mal wieder ein richtig guter und spannender Fantasyroman von Kai Meyer.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Ein wunderbares Buch, wo man von der ersten Seite an in eine zauberhafte Welt eintauchen kann! Man darf sich auf Band zwei freuen.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Toller Fantasy Roman über ein Leben in der Welt der Bücher. Bücher beflügeln die Fantasie und machen das Leben bunt und vielfältig. Absolut lesenswert.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Curia Salamantra Fearfax was für ein Name. Ein Buch für alle bibliophilen unter uns! Die Magie der Bücher spüren und in deren Welten abtauchen. Traumhaft für Buchliebende.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertetes Format: anderes Format

Eine Welt, durch Bücher erschaffen. Unfassbar fantasievoll, mindestens genauso spannend und Charaktere, die man (fast) alle irgendwie ins Herz schließen muss! Unbedingt lesen!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Seiten der Welt

Die Seiten der Welt

von Kai Meyer

(5)
eBook
Fr. 19.50
+
=
Nachtland

Nachtland

von Kai Meyer

(4)
eBook
Fr. 19.50
+
=

für

Fr. 39.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Die Seiten der Welt

  • Band 1

    39265125
    Die Seiten der Welt
    von Kai Meyer
    (5)
    eBook
    Fr. 19.50
    Sie befinden sich hier
  • Band 2

    42423847
    Nachtland
    von Kai Meyer
    (4)
    eBook
    Fr. 19.50
  • Band 3

    44068472
    Blutbuch
    von Kai Meyer
    (6)
    Buch
    Fr. 31.90

Kundenbewertungen