orellfuessli.ch

Die Söhne des Mars

Eine Geschichte des Krieges von der Steinzeit bis zum Ende der Antike

Der Mensch ist nicht von Natur aus kriegerisch. Die Massaker der Jungsteinzeit etwa verliefen zwar mit äusserster Brutalität, aber sie bildeten die Ausnahme von der Regel. Auch erscheinen sie nicht als Akte im Rahmen eines Kriegsgeschehens, sondern vielmehr als mit einfachen Werkzeugen verübte Morde an Wehrlosen. Der Krieg als geplanter, tödlicher Konflikt zwischen Menschengruppen entwickelte sich erst in den folgenden Jahrtausenden. Dann aber konnte er – wie beispielsweise in der klassischen Antike – nachgerade zu einer Lebensform werden, die alle Bereiche gesellschaftlicher Existenz dominierte: von der Erziehung über die Kunst, die Geschlechterverhältnisse bis zu Technik und Handel.
So verfolgt Armin Eich in seinem spannenden Buch die Geschichte des Krieges von den frühesten Anfängen bis zur Spätantike. Er erhellt, wie die zunehmende ökonomische Integration Europas und Vorderasiens im 2. Jahrtausend v. Chr. einen ersten Höhepunkt erreicht und nicht zuletzt auf dem Gebiet der Waffentechnologie und der Entwicklung militärischer Fähigkeiten Ausdruck findet. Dieser bronzezeitliche Rüstungswettlauf endet um 1200 v. Chr. in einem sozialen und ökonomischen Zusammenbruch, ohne freilich ein Umdenken auszulösen: Mit der wirtschaftlichen und demographischen Erholung nimmt schon bald wieder die Gewaltintensität zu und geht mit der Entwicklung verbesserter Waffen und effizienterer Kampftaktiken einher. Im 4. Jahrhundert v. Chr. kann man mit dem Aufkommen einer ersten Ingenieursliteratur gar von einer Verwissenschaftlichung des Krieges sprechen. Der einzige Ausweg aus der fortschreitenden Eskalation scheint die Errichtung eines auf militärischer Macht basierenden Friedensreiches zu sein – das vorübergehend im Imperium Romanum Gestalt gewann.
Portrait
Armin Eich lehrt als Professor für Alte Geschichte an der Bergischen Universität Wuppertal. In der Reihe C.H.Beck Geschichte der Antike hat er den Band «Die römische Kaiserzeit. Die Legionen und das Imperium» (2014) vorgelegt.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 281, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 21.09.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783406682308
Verlag C.H.Beck
eBook (ePUB)
Fr. 22.00
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 22.00 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 44080877
    2865 Tage
    von Reinhard Grabher
    eBook
    Fr. 17.50
  • 43898141
    Briefe!
    von Simon Garfield
    eBook
    Fr. 25.90
  • 43898151
    1177 v. Chr.
    von Eric H. Cline
    eBook
    Fr. 25.90
  • 42351052
    Landser an der Ostfront - Im Höllenkessel von Millerowo
    von Wolfgang Wallenda
    eBook
    Fr. 6.30
  • 43898142
    Neues über die alten Römer
    von Karl-Wilhelm Weeber
    eBook
    Fr. 16.90
  • 43858165
    Vorkoster gesucht!
    von Steffen Unger
    eBook
    Fr. 16.90
  • 43863875
    Von Schwarzen Pyramiden und anderen Rätseln
    von Rainer Krämer
    eBook
    Fr. 4.50
  • 43836152
    Hirten, Bauern, Götter
    von Werner Tietz
    eBook
    Fr. 27.00
  • 42471869
    Wie das Wetter Geschichte macht
    von Ronald D. Gerste
    eBook
    Fr. 23.90
  • 44028977
    Auf einen Wein mit Seneca
    von Karl-Wilhelm Weeber
    eBook
    Fr. 16.90

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Die Söhne des Mars

Die Söhne des Mars

von Armin Eich

eBook
Fr. 22.00
+
=
Clara

Clara

von Pea Jung

eBook
Fr. 3.90
+
=

für

Fr. 25.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen