orellfuessli.ch

Die Sprache des Geldes

und warum wir sie nicht verstehen (sollen)

Geld ist die Sprache, die alle kennen sollten, aber niemand wirklich beherrscht. Sieht man von den Bankern und Wirtschaftseliten einmal ab: Die wollen mit Geld handeln, unser Geld verwalten oder »nur spielen«. Zu unserem Wohl. Natürlich. Die Fachsprache, die sich rund ums Geld herausgeprägt hat, ist kompliziert, verwirrend und keinem Aussenstehenden verständlich. Wir kommen aber nicht umhin, diese Sprache zu lernen. Denn seit der letzten Finanzkrise ist allen bewusst, dass wir die »Sprache des Geldes « verstehen müssen, soll die Finanzwelt nicht mehr in unser Leben eingreifen. Bestsellerautor John Lanchester entschlüsselt, entlarvt, entwirrt Sprachungetüme. »Die Sprache des Geldes und warum wir sie nicht verstehen (sollen)« ist ein Standardwerk und eine Polemik für alle. Sie stellt das Prinzip des Geldes grundsätzlich heraus, geistreich und witzig argumentiert und unterhaltsam geschrieben. Ein Buch, das Sie in einem Zug lesen und auf das Sie immer zurückgreifen können, sollte Ihnen wieder einmal jemand Märchen vom Geld erzählen wollen.
Rezension
»Im besten Sinne ein aufklärerisches Buch.« Wieslaw Jurczenko, Deutschlandradio Kultur Lesart, 17.9.2015 »Die Lektüre ist jedem zu raten, der auch "Geld" sprechen oder zumindest verstehen möchte. Denn es ist zu erwarten, dass Lanchester Recht hat: Die nächste Krise kommt gewiss.« Catrin Stövesand, Deutschlandradio Andruck, 21.9.2015 »Der britische Romancier John Lanchester hat sich die Sprache des Geldes angeschaut - und ein phänomenales Buch darüber geschrieben.« Christian Müller, Infosperber.ch, 19.10.2015
Portrait
John Lanchester geboren 1962 in Hamburg, wuchs im Fernen Osten auf und arbeitete in England als Lektor beim Verlag Penguin Books, ehe er Redakteur der »London Review of Books« wurde. Daneben war er für Zeitungen und Zeitschriften wie »Granta« und »The New Yorker« tätig sowie als Restaurantkritiker für »The Observer« und Kolumnist für »The Daily Telegraph«. Er gehört zu den bedeutendsten Schriftstellern und führenden Intellektuellen Englands.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz kopiergeschützt i
Seitenzahl 352, (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 22.08.2015
Sprache Deutsch
EAN 9783608108385
Verlag Klett Cotta
Verkaufsrang 3.006
eBook (ePUB)
Fr. 23.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Premium Card
Fr. 23.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 33674580
    Nazi, komm raus!
    von Christian Springer
    eBook
    Fr. 13.00
  • 29030964
    Was wir sind und was wir sein könnten
    von Gerald Hüther
    (2)
    eBook
    Fr. 11.50
  • 43403379
    Deutschland Schwarz Weiß
    von Noah Sow
    eBook
    Fr. 8.40
  • 42746013
    Nichts als die Wahrheit?
    von Max Steller
    eBook
    Fr. 18.90
  • 42466374
    Geld und Sprache: Die Auswirkungen der Catilinarischen Verschwörung in den Briefen Ciceros
    von Hannes Dölle
    eBook
    Fr. 16.90
  • 44078901
    Kritik der Grünen Ökonomie
    von Barbara Unmüssig
    eBook
    Fr. 17.90
  • 42347993
    Sex, Lügen und Einmachbohnen
    von Kerstin Eger (Herausgeberin)
    (39)
    eBook
    Fr. 8.50
  • 42741862
    Die Kraft liegt in mir
    von Tamara Dietl
    eBook
    Fr. 16.90
  • 42463782
    Fragen Sie Dr. Johannes
    von Robin Haring
    eBook
    Fr. 10.50
  • 32219448
    Schulden
    von David Graeber
    eBook
    Fr. 17.90

Kundenbewertungen


Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

Wird oft zusammen gekauft

Die Sprache des Geldes

Die Sprache des Geldes

von John Lanchester

eBook
Fr. 23.90
+
=
Warum jeder jedem etwas schuldet und keiner jemals etwas zurückzahlt

Warum jeder jedem etwas schuldet und keiner jemals etwas zurückzahlt

von John Lanchester

eBook
Fr. 13.90
+
=

für

Fr. 37.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen