orellfuessli.ch

Die Diebin / Die Tochter des Magiers Bd.1

Originalausgabe

(4)
Eine faszinierende neue Heldin ist geboren!


Maru ist eine Sklavin. Auf sie wartet der Dienst in der Palastküche oder auf den Feldern vor der Stadt. Bis sie vom skrupellosen Grabräuber Tasil gekauft wird – der Maru als Figur in seinem gefährlichen Spiel um Reichtum und Macht missbraucht. Und auch ein uralter Daimon namens Utukku entwickelt Interesse an der jungen Frau. Denn er hat erkannt, dass in den Adern der Sklavin das Blut der mächtigen Magier der Sümpfe fliesst …


Ein neues „All-Age“-Fantasy-Debüt par excellence – voller Magie, Abenteuer, Loyalität und Verrat!


Das Schicksal von Maru wird junge wie erwachsene Leser begeistern!



Portrait
Torsten Fink, Jahrgang 1965, arbeitete lange als Texter, Journalist und literarischer Kabarettist. Er lebt und schreibt heute in Mainz.
… weiterlesen
Beschreibung

Produktdetails


Einband Klappenbroschur
Seitenzahl 413
Erscheinungsdatum 14.04.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-442-26631-9
Verlag Blanvalet
Maße (L/B/H) 183/118/35 mm
Gewicht 358
Buch (Klappenbroschur)
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Lieferung zur Abholung in Ihre Buchhandlung möglich – Verfügbarkeit prüfen
Premium Card
Fr. 14.90 Umsatz sammeln
Weitere Informationen

Andere Kunden interessierten sich auch für

  • 16334573
    Die Erwählte / Die Tochter des Magiers Bd.3
    von Torsten Fink
    (4)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 14265932
    Magierschwur / Mithgar Bd.9
    von Dennis L. McKiernan
    (1)
    Buch
    Fr. 11.90
  • 28852503
    Die Drachenkämpferin
    von Licia Troisi
    (1)
    Buch
    Fr. 22.90
  • 11400415
    Die Meisterin / Die Gilde der Schwarzen Magier Bd.3
    von Trudi Canavan
    (32)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 14255192
    McKiernan, D: Magierkrieg
    von Dennis L. McKiernan
    (1)
    Buch
    Fr. 11.90
  • 11385168
    Die Gilde der Schwarzen Magier 01
    von Trudi Canavan
    (33)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 14238321
    Der letzte Wunsch / Hexer-Geralt Saga Vorgeschichte Bd.1
    von Andrzej Sapkowski
    (19)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 17438548
    Das Erbe der Elfen / Hexer-Geralt Saga Bd.4
    von Andrzej Sapkowski
    (3)
    Buch
    Fr. 21.90
  • 15151693
    Das Schwert der Vorsehung / Hexer-Geralt Saga Vorgeschichte Bd.2
    von Andrzej Sapkowski
    (4)
    Buch
    Fr. 14.90
  • 40405107
    Zeit des Sturms / Hexer-Geralt Saga Bd.2
    von Andrzej Sapkowski
    (3)
    Buch
    Fr. 23.90

Kundenbewertungen


Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
2
1
0
0

Die Diebin
von einer Kundin/einem Kunden am 11.03.2010

„Die Diebin“ ist der erste Band aus der Trilogie "Die Tochter des Magiers" von Tosten Fink. Mit seiner bildhaften Darstellung und einer fantastischen Kulisse hat er sich einen guten Einstieg in das Fantasie Genre geschaffen. Schon das Cover zu „Die Diebin“ ist ein Hingucker, umso mehr macht es dann noch... „Die Diebin“ ist der erste Band aus der Trilogie "Die Tochter des Magiers" von Tosten Fink. Mit seiner bildhaften Darstellung und einer fantastischen Kulisse hat er sich einen guten Einstieg in das Fantasie Genre geschaffen. Schon das Cover zu „Die Diebin“ ist ein Hingucker, umso mehr macht es dann noch Spaß, das Buch aufzuschlagen und man sieht eine Landkarte, in der sich der Leser gut zurecht findet. So hat man keine Probleme, dem Geschehen in der kargen Wüstenlandschaft zu folgen, in die uns Autor Torsten Fink entführt. Im Mittelpunkt stehen die junge Maru, ein Sklavin und der zwielichtige Tasil, der Maru gekauft hat und als seine Nichte ausgibt. Ungewöhnliche Namen sind in die Geschichte geflochten, doch ein Register im Buch, schafft einen guten Einstieg in die Story. Viele Figuren hat sich Torsten Fink für sein Werk einfallen lassen , die für reichlich Überraschungen sorgen und so kann sich jeder Leser selber aussuchen, wen er so mag. Bei mir ist es Tasil, der sich in die Ränkespiele zweier Herrschaftnachfolger einmischt und für reichlich Wirbel sorgt und dabei immer wieder für ungeahnte Verblüffung sorgt. Seine Pläne und Hinterlist bringen selbst Maru zum verzweifeln, die sich immer wieder fragen muss, wie geht es diesmal aus. Aber auch Maru, der blinde Geschichtenerzähler Biredh, Utukku und viele andere sind liebevoll gestaltet und geben nie zuviel von sich preis. Geschickt ist die Handlung verknüpft und man taucht in einer andere Welt, welche angelegt ist an die Bronzezeit des Zweistromland. So wird man beim lesen in das Reich Neu Akkesch entführt, mit seinen verschiedenen Völkern und der Stadt Serkesch, in die Tasil und Maru eintreffen.Es wird viel Platz gelassen für Spekulationen und das Geheimnis, welches Maru umgibt. Das Ende macht natürlich neugierig, denn es wird nicht zuviel verraten, im Gegenteil, es gibt mehr Rätsel und man hofft auf Band 2 „Die Gefährtin“, um mehr über Maru und die Anderen zu erfahren. Ein phänomenales Fantasiewerk, das mit reichlich faszinierenden Geschöpfen und einer spannenden Handlung nur so strotzt.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Diebin
von Annikas Bücherwelten am 23.09.2013

Endlich konnte ich auch mal ein Buch von Torsten Fink lesen und muss sagen, der erste Band von „Die Tochter des Magiers“ es hat meine Erwartungen nicht enttäuscht. Es war zwar nicht das neuste in Sachen Fantasy aber es war sehr schön zu lesen und die Story war spannend.... Endlich konnte ich auch mal ein Buch von Torsten Fink lesen und muss sagen, der erste Band von „Die Tochter des Magiers“ es hat meine Erwartungen nicht enttäuscht. Es war zwar nicht das neuste in Sachen Fantasy aber es war sehr schön zu lesen und die Story war spannend. Das Tempo des Buches war ziemlich schnell, da es nur aus drei Tagen besteht und so alles sehr schnell hinter einander kommt. Finks Schreibstil gefiel mir sehr, allerdings sind die Kapitel sehr lang. Das Buch ist aus der Sicht von Maru geschrieben, und man beobachtet die meiste Zeit aus ihren Augen das Geschehen, nur ab und zu muss sie selbst handeln. Sie ist ein guter Charakter, aber man bekommt selten ihre eigenen Gefühle zu Gesicht, vielleicht liegt das aber auch daran, dass sie es als Sklavin nicht anders gewohnt ist. Der Grabräuber Tasil hat mich fasziniert. Da er Maru nicht viel über seine Pläne verrät, müssen wir uns genau wie Maru von ihm überraschen lassen. Ich jedenfalls konnte nie erkennen, was er als nächste vorhat oder wieso er tut was er tut. Seine Kaltblütigkeit und Intelligenz machen ihn noch interessanter, er hat kein Problem damit, einen Krieg auszulösen um an seine Ziele zu gelangen. Aber der geheimnisvollste Charakter ist wohl Utukku, man weiß noch nicht einmal, was er ist, geschweige denn, was er von Maru will. Ich möchte unbedingt wissen, was es mit ihm auf sich hat. Auch Umati, die Frau des Immit, möchte ich im nächsten Band wiedersehen, denn auch zu ihr gibt es ein paar Fragen. Die Kultur in dem Buch erinnert an das alte Ägypten, was mir gut gefallen hat, denn ich mag das alte Ägypten. Die Namen sind allerdings dementsprechend schwer auszusprechen. Das Cover ist typisch Blanvalet Verlag spitze und passt gut zum Buch. Es hat diesen düsteren Touch, der gut zu Tasil und somit auch zu Maru passt. Den Trilogienamen „Die Tochter des Magiers“ mag ich allerdings gar nicht, denn er verrät, was bestimmt im zweiten Buch wirklich klar gestellt wird, nämlich das Maru die Tochter eines Maghai (Den Magiern dieser Welt) ist. Welch eine Überraschung. Da hätte ich mich lieber überraschen lassen. Der Trilogierauftakt „Die Diebin“ zeigt, dass auch deutsche Autoren einiges drauf haben und den High-Fantasy-Fans wird das Buch bestimmt gefallen. Mehr Rezensionen auf meinem Blog: bucherwelten.webnode.com

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Die Tochter des Magiers Band 1.
von einer Kundin/einem Kunden am 18.05.2009

Dies ist der ersten Band der Trilogie "Die Tochter des Magiers". Es ist angenehm zu lesen, sehr flüssig geschrieben und macht Lust auf mehr. - Im ersten Teil geht es um eine Sklavin, die ihre Eltern nicht kennt und die nicht ganz legal des Nachts von einem "Händler" gekauft... Dies ist der ersten Band der Trilogie "Die Tochter des Magiers". Es ist angenehm zu lesen, sehr flüssig geschrieben und macht Lust auf mehr. - Im ersten Teil geht es um eine Sklavin, die ihre Eltern nicht kennt und die nicht ganz legal des Nachts von einem "Händler" gekauft wird. Zusammen mit ihrem neuen "Onkel", gerät sie in einen unerbitterlichen Streit um die Thronfolge der Stadt Serkesch. Auf abenteulichtste Art und Weise, bereichert sich "Onkel Tasil" an diesem Konflikt und Maru kann nicht entkommen. - Lesenswert...

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
"Ein guter Anfang"
von ROSI aus Thüringen am 05.10.2009

Wem eigen ist, zuerst die Kurzbeschreibung auf der letzten Seite des zu erstehenden Buches zu lesen, dem ist hier gut geraten dies zu tun. Wie bereits oben erwähnt geriet die junge Maru unverhofft in das Eigentum des Diebes und Betrügers Tasil, der in einer sehr zwielichtigen Story zwischen Intoleranz... Wem eigen ist, zuerst die Kurzbeschreibung auf der letzten Seite des zu erstehenden Buches zu lesen, dem ist hier gut geraten dies zu tun. Wie bereits oben erwähnt geriet die junge Maru unverhofft in das Eigentum des Diebes und Betrügers Tasil, der in einer sehr zwielichtigen Story zwischen Intoleranz und Fürsorge für Maru hin und hergerissen ist. Auch der kindliche charakter Maru an sich erlebt zwischendurch mehrere kleiner Geschichten, anhand derer sich der Leser des ersten Bandes aber noch keine Verknüpfungen schaffen kann. Hierdurch verstrickt sich der Autor meiner Meinung nach auch oft in irreführende Details und ablenkende Sackgassen sowie Wiederholungen ähnlicher Story-Parts, die nicht zur Geschichte gehören bzw. den Leser langweilen. Für eingefleischte und/oder erfahrene Leser der abendländlichen (Fantasy-)Belletristik fallen die sich äußerst schwer zu merkenden und daher den flüssigen Geschichtsablauf behindernden Namen nicht so sehr ins Gewicht. Als Einzelband völlig ungeeignet, als Auftakt zur Trilogie eventuell lesenswert. An sich ist das Buch nicht schlecht gemacht, durch die Umgebubg, die durchaus besser hätte gestaltet sein können auch mal etwas andes als viele bekannte Romane. Für diese Bewertung habe ich mir Rat bei einem begeisterten Leser geholt, der im Gegensatz zu mir dieses Werk als sehr empfehlenswert bezeichnete, daher: FAZIT: Geschmackssache, aber nur mit Fortsetzung!

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0
Ein spannendes Buch ohne richtige Helden
von Renate Vorwerk aus Bergisch Gladbach am 07.11.2014
Bewertetes Format: eBook (ePUB)

Das Buch ist anfänglich etwas schwierig weil zunächst unklar ist, ob Tasil gut oder böse ist. Gleich vorweg: er ist weder noch, sondern primär auf seinen Vorteil bedacht. Trotzdem ist die Person faszinierend, und noch interessanter wird seine Beziehung – die eigentlich keine ist – zum Sklavenmädchen Taru. Wie... Das Buch ist anfänglich etwas schwierig weil zunächst unklar ist, ob Tasil gut oder böse ist. Gleich vorweg: er ist weder noch, sondern primär auf seinen Vorteil bedacht. Trotzdem ist die Person faszinierend, und noch interessanter wird seine Beziehung – die eigentlich keine ist – zum Sklavenmädchen Taru. Wie sich dieses aus reinem Überlebenswillen langsam entwickelt, das ist einfach toll geschrieben. Und das Geheimnis um sie macht neugierig auf den nächsten Band.

Hat Ihnen diese Empfehlung geholfen?
0 0

Wird oft zusammen gekauft

Die Diebin / Die Tochter des Magiers Bd.1

Die Diebin / Die Tochter des Magiers Bd.1

von Torsten Fink

(4)
Buch
Fr. 14.90
+
=
Die Gefährtin / Die Tochter des Magiers Bd.2

Die Gefährtin / Die Tochter des Magiers Bd.2

von Torsten Fink

(4)
Buch
Fr. 14.90
+
=

für

Fr. 29.80

inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Verfügbarkeit in Ihrer Buchhandlung prüfen

Filialabholung: Ihre Vorteile
  1. Bereits Online prüfen, ob Ihr gewünschtes Buch in der Filiale vorrätig ist
  2. Bestellen Sie Online und lassen Sie Ihre Artikel zur Abholung in die Filiale vor Ort liefern
  3. Artikel, die zur Filialabholung bestellt wurden, können in der Filiale bezahlt werden.
  4. Falsches Buch bestellt? Retournieren Sie ihre gekauften Bücher kostenfrei in der Filiale